frinjuna

Übersetzung 5.Gang (ändern)

Recommended Posts

Vor einigen Wochen habe ich die Frage nach einem geänderten 5.Gang gestellt. Leider kaum Resonanz.

Unter der Rufnummer 040 3904433 , Herr Grünkorn, kann man eine Übersetzung von 0.68 für den 5.Gang bekommen. Sehr interessant für die TDI's die eine Übersetzung von ca. 0.74 haben (75 PS TDI oder mehr...) und event. ein paar PS mehr haben. Getriebekennung muß angegeben werden.

Hier die Preise: 5.Gangpaar 230,-- € Brutto

Einbau 50,--

Öl 9,--/l

 

Viel Spass, vielleicht gibt es bei erfolgter Umstellung die eine oder andere Rückmeldung.

 

P.S. Ich suche immer noch für meine Alukugel (90 PS TDI) eine Übersetzung von ca. 0.64. Wer weiss etwas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist eigendlich die Übersetzung beim 3L?

Ich finde die Getriebeabstimmung beim 3L sehr gelungen, bei 3000 U/min so ca 165 Kmh, wenn ich mich recht erinnere...

 

Wenn 61 PS damit klarkommen, müssten es 90 (oder mehr :D) doch auch, oder nicht?

Aber das 3L Getriebe ist ja nicht für diese Leistung ausgelegt, steht hier irgendwo.

 

Konnte zwar Deine Frage nicht beantworten, aber dafür noch eine stellen...

 

 

 

Gruß

 

 

baaluu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DSTA

Klasse, danke für's Recherchieren! 0.68 könnte beim 55 kWler gut passen, besonders bei gechipten Exemplaren.

 

Was Deinen 66 kW TDI angeht: konnten die da keine passendere Übersetzung finden (ist ja nur ein kleiner Sprung zu 0.70)?

 

Ich hab jedenfalls mal kurz gegoogelt und folgende Adresse in Witten ausgegraben:

 

ATSP

 

Ich kenne den Laden nicht, lt. Homepage reparieren die aber auch Schaltgetriebe. Ist vielleicht ein Versuch wert?

 

Edit [1], noch zwei Firmen (Herne, Dortmund):

 

GTM

 

Getriebetechnik Rosenkranz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was macht die Änderung in etwa aus ? (Endgeschwindigkeit usw.?)

 

Hab den normalen 1,4 TDI (Original 75 PS) und würde auch umrüsten wollen, da ich vorwiegend Autobahn fahre.

 

Marko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo DSTA,

 

vielen Dank für Deine Bemühung,aber habe beide Fa. schon kontaktiert,mit negativem Ergebnis. Für mich lohnt sich die Umstellung von 0,7 auf 0,68 nicht.

Für 75 PS ist 0,68 zu lang übersetzt,für mehr PS sehr reizvoll.

Denk an die Betriebserlaubnis.

 

Viele Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jemand anderes hier hatte das gemacht und mit endgeschwindigkeiten um 230km/h geprotzt IIRC...

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marko,

 

mein A2 TDI mit originalen 90PS ist mit echten 188 km/h angegeben. Wird locker erreicht. Deiner wird ca. 190 -195 km/h laufen. Kommt auf die Bereifung an. Wichtiger ist,dass Du für gleiche Geschwindigkeit (5.Gang) weniger Drehzahl brauchst.

 

Viel Spass und wenn Du umgebaut hast, lass von Dir höhren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DSTA

@ Brett: 230 km/h wird schwer, wenn ich mich nicht vertippt hab (gerechnet hat der Computer ;-) müsste der Motor dann über 4.500 Umdrehungen machen...

 

@ frinjuna: meinst Du 0.68 ist *viel* zu lang bei 55 kw? Durchzug im 5. ist dann natürlich nicht mehr... Wenn's bei mir ein kleiner TDI wird probiere ich das aus (vor und nach dem Chipen ;-). Muss nur erstmal einen finden...

 

@ Marko: rabiat schneller wird's wohl nicht, aber 150 km/h bei ca. 3000 UPM ist ein Argument.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DSTA

aber 150 km/h bei ca. 3000 UPM ist ein Argument.

 

Ein Argument für den 1.2er !!

 

Da liegt bei Tempo 160 ca. 3000 UpM an. FIS sagt dann ca. 4.6 - 4.8 Liter/100km

 

Mütze der gern 1.2er fährt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da liegt bei Tempo 160 ca. 3000 UpM an Ein Argument für den 1.2er !!

 

Wenn man aber nun die Leistung der 90 PS spüren will ;) wäre es schon interessant, eben diese Übersetzung zu haben.

Ich empfand sie bei unserem 3L (Lupo) als perfekt. Nur war halt nicht genug Power da, um die Strecke die er laufen muss, auch mit z.B 160 durchzustehen ( sind einige Berge drin).

 

Ansonsten kommt der 1,2er ja super mit der Übersetzung zurecht, wie das erst mit 66 bzw. 77 KW wäre... :]

 

 

 

baaluu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde die andere Übersetzung bei meinen kleinen gern einbauen lassen. Fahre viel auf der Bahn und da wäre eine längere Übersetzung für meinen Kleinen nicht schlecht. Denke bei 70KW bietet sich das an.

 

Glaube aber nicht, dass der Einbau nur 50 Euro kostet ?(

 

MFG Marko

 

PS: Wie schnell läuft mein A2 dann theoretisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe mal schnell in den Unterlagen zu unserem 1.2TDI nachgesehen. Der 5. Gang ist dort mit 0,642 angegeben. Vielleicht passt diese Übersetzung in das normale Getriebe ebenfalls hinein. Ist ja nur die Schaltung und Kupplung automatisiert.

Und ich kann allen Vorrednern nur zustimmen: Die Autobahn ist das Reich des 1.2TDI! Wenn man will geht er nach Tacho 200, und das bei mehr als gemässigten Drehzahlen und Verbrauch! Vom nicht vorhandenen Geräuschpegel ganz zu schweigen... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein längerer 5. Gang ist sicherlich super, bedenkt aber eines:

 

Die Drehzahldifferenz zwischen 4. und 5. Gang wird weitaus größer. Wo ihr jetzt noch mit dem 5. fahren könnt, müsst ihr dann mit dem 4. fahren, und das mit hoher Drehzahl.

 

Ich will's euch nicht ausreden.

Wenn dieser Punkt für euch ok ist, dann ab in die Werkstatt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

 

hat schon jemand erfahrungen gemacht?

möchte gern mein getriebe auf einen längeren 5 gang umbauen.

 

fahrzeug audi a2 1,4 tdi 100 ps.

 

 

bitte nur ernst gemeint antworten.

 

danke.

gruß

paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bei Grünkorn (Getriebedienst Altona) umrüsten lassen!

(habe die Digitec-Software mit wahrscheinlich 90-100 PS)

 

1) Das ist eine Hinter-Hinterhof-Firma (schwer zu finden, Einbahnstraße) mit sehr freundlichem und kompetenten Chef.

 

2) Der Einbau kostete 100 EURO (war mir auch vorher telefonisch so angeboten worden - bei den 50 EURO hatte er sich mit der erforderlichen Zeit verkalkuliert; es hat 1,5 Std. gedauert).

 

3) Mit GRA auf längeren Strecken ausprobiert:

Tacho___ UpM (im Rahmen der Ablesegenauigkeit)

___50 = 1000 sollte man nicht, macht er nur widerwillig

___55 = 1100 geht gerade so im Stadtverkehr - ohne Beschleunigen

___70 = 1400 Beschleunigen kein Problem

__100 = 2010 Verbrauch um die 4 L

__110 = 2210 Turbolader setzt spürbar ein

__150 = 3020 Verbrauch um die 5,5 - 6 L

__200 = 4030 Verbrauch um die 9,5 L (müssten echte 185-188 sein)

 

Vmax (mit Bleifuß) liegt nur geringfügig darüber (und ist merkbar abhängig von Wind, Steigung/Gefälle), Verbrauch bis 10,5 L ansteigend, ohne jedoch wirklich noch etwas zu erreichen!

 

Die Verbrauichsangaben sind natürlich "zufällige" Messwerte mit

2 Personen + Urlaubsgepäck; Windverhältnisse nicht berücksichtigt - aber immer "ohne Vordermann"; (immer den Durchschnittsverbrauch auf 0 gestellt und nach einigen 100 m losgelassen uind abgelesen).

 

Wichtiger als diese Angaben ist der subjektive Eindruck, dass sich die Beschleunigungswerte im 5. Gang nicht verschechtert haben!

 

Typische Situation: Man überholt in einer PKW-Kolonne mit 125-130 einen LKW; sobald man vor sich nur noch 2-3 PKW's hat, fängt der Mercedes hinter einem an, den linken Blinker zu setzen ("weg da"); sobald der Weg frei ist, Vollgas und auf die rechte Spur - und der Mercedes kommt nicht bzw. erst nach 300-400 m, wenn man die nächste Überholkolonne schon erreicht hat!

 

-----------------------------------------

Meine Meinung:

Wer gechipt hat, sollte sich das Getriebe umbauen lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nichtensegen,

 

kurz den Rechner gezückt,

 

__100 = 2010 Verbrauch um die 4 L

 

2010/100x130 eingetippt und als Ergebniss 2613 erhalten ;)

 

 

Viele Grüße, Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Dr. Cueppers & Nichtensegen: Die Drehzahl bei 130 km/h (-> Tempolimit) wuerde mich auch brennend interessieren.

 

EotBase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Ingo

2010/100x130 eingetippt und als Ergebniss 2613 erhalten ;)

 

Das waeren also etwa 350 U/min weniger als mit regulaerer Uebersetzung, nicht wahr?

 

Gruss,

EotBase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann für den Alltagsgebrauch ganz einfach "Tacho x 20" rechnen:

 

Tacho UpM

_50 = 1000

_60 = 1200

_70 = 1400

_80 = 1600

_90 = 1800

100 = 2000

110 = 2200

120 = 2400

130 = 2600

140 = 2800

150 = 3000

160 = 3200

170 = 3400

180 = 3600

190 = 3800

200 = 4000

210 = 4200 (ist bergab erreichbar!)

 

Dass das in Wirklichkeit von diesen Werten etwas abweicht, sieht man so richtig erst bei Tacho 200 (= ca. 4030/4040), das sind wahrscheinlich so ungefähr 188 "echte". So genau kann man es gar nicht ablesen und man muss ja auch bedenken, dass weder die Drehzahlanzeige noch der Tacho 100%ig korrekt anzeigen und bei jedem Farhzeug noch Korrekturen nötig sind wegen des aktuellen Reifenumfangs, der nicht nur vom gewählten Reifen abhängt, sondern auch von dessen Abnutzung und der aktuelle Luftdruck spielt auch noch eine Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Dr. Cueppers

 

Danke schön für die Tabelle. Mich hatte einfach interessiert, ob es möglich ist, bei 2.400 Umdrehungen Tacho 130 zu fahren (das ist für mich eine subjektiv flotte und dennoch entspannt zu fahrende Geschwindigkeit in meinem A2 TDI mit 55 kW und da ist der Verbrauch momentan optimal).

 

Nichtensegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt habe ich auch die Ablesungen auf der Hinfahrt nach HH mit dem "alten" 5. Gang (Autobahn Hannover-Hamburg) wiedergefunden. Die sind insofern von Bedeutung, weil Tachoabweichung, Drehzahlmesserabwichung, Belastung, Reifen und Reifendruck identisch sind zu den obengenannten Verhältnissen (die ich 2-3 Stunden später auf der Autobahn HH-Berlin notiert habe):

 

Tacho UpM

_50 = 1120

_60 = 1350

_70 = 1570

_80 = 1800

_90 = 2020

100 = 2250

110 = 2480

120 = 2700

130 = 2930

140 = 3150

150 = 3370

160 = 3600

170 = 3820

180 = 4050

185 = 4180

 

Faktor also im Schnitt rd. 2,25 bzw. um rd. 8,9 % geändert gegenüber dem neuen 5. Gang!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von dr.cueppers

160 = 3600

....

185 = 4180

 

 

Exakt genau so ist's bei meinem auch, wenn ich die 205/40/17 Reifen montiert habe. Dann scheinen die Drehzahlmesser und Tacho untereinander also nicht sehr stark voneinander abzuweichen.

 

Bisher, seit ich den ABT-Chip habe, ist mein Höchstgeschwindigkeit ziemlich konstant bei gut 185 km/h nach Tacho, egal woher der Wind weht und ob bergig oder nicht (soweit man hier im Norden von bergig sprechen kann).

 

Wie stark äußert sich denn das mit dem längeren 5. Gang und der schwankenden Endgeschwindigkeit? Ist es mehr als bei anderen "normalen" Autos, ist es zu verstehen als ein langer Kampf bis man mal über die 180 hinauskommt? Oder schafft man das ohne Hilfe (bergab/Rückenwind) jetzt gar nicht mehr? Damit wäre mir nämlich nicht wirklich geholfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch Chippen lassen bei ABT (vergessen, den 66kw). Geil! Aber seit ich letzt Woche die 205/45R16 O.Z. 7.5J montiert habe ist der Verbrauch um 1/2 Liter gestiegen (vormals 185/50R16 Winterreifen) und die Endgeschwindigkeit um 10km/h gesunken. Dafür liegt er jetzt wie das sprichwörtliche Brett und der Verbrauch ist im Vergleich zur Serie einen Liter zurück gegangen (laut FIS mit den Winterrädern). Seitenwindempfindlichkeit AD! Naja, Vmax laut Tacho 195km/h, angenagelt!

Voher 205 km/h. Längerer 5ter ist deshalb für mich uninteressant. Bei meiner ungechippten 75PS Kugel loht sich das eh nicht, sonst kommt er gar net mehr aus der Hüfte :D

Aber der Abt Allroad TDI hätte es nötig :D:D:D

Apropro Chip. Sowohl der Allroad als auch der A2 zeigen im FIS nach dem Chippen 0,5-0,8 Liter zu viel an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Davidshoes

Apropro Chip. Sowohl der Allroad als auch der A2 zeigen im FIS nach dem Chippen 0,5-0,8 Liter zu viel an.

 

Bei mir nicht, zeigt weiterhin auf ±0,2 Liter genau an. Die Abweichung kann auch aus den schwankenden Abschaltgrenzen der Zapfpistolen kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ablesung von Tacho und Drehzahlmesser ist nicht das Wahre:

Wenn man mit den Zähnezahlen rechnet, wird es (theoretisch) richtig(er):

 

Der Unterschied ist

 

alt___18 zu 24 = 0,75 ( das sind 10,2912 % mehr als 0,68 )

neu__17 zu 25 = 0,68 ( das sind 9.333... % weniger als 0,75 )

 

Vmax (Prospekt!) alt = 173 km/h

bei der dazu gehörigen Drehzahl ergibt sich rechnerisch neu =190,8 km/h

(ungechipt wohl nur bergab machbar)

 

Die Drehzahlabsenkung ist bei 4000 also ca. 370.

 

-------------------------------

off topic:

Und hier noch das Rezept für den kostengünstigsten Eigen-Umbau:

An dem einen Zahnrad einen Zahn absägen und am anderen Zahnrad anschweißen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rt23411

Hallo. Ihr Rechenkünstler,

 

ich bin kein Mensch der Zahlen und kann nur kann aus meiner Erfahrung(vorher 55KW- und jetzt 66KW- Besitzer) empfehlen: beim 66 KW Übersetzung nicht verlängern, sonst klafft eine zu große Lücke zwischen 4. und 5. Gang. Der 55-KW-Diesel kann leistungsmässig nur unter günstigen Bedingungen schneller sein und der Durchzug wird schlechter. Dagegen ist der längere 5. Gang für getunte Diesel absolut interessant!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von rt23411

Hallo. Ihr Rechenkünstler ....... Dagegen ist der längere 5. Gang für getunte Diesel absolut interessant!

Genau das isses - deshalb habe ich umbauen lassen (aber nicht nach meinem Rezept!)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer wirklich große Lücken zwischen den Gängen mal erleben will der sollte mal 1.2er fahren! Zwischen zweiten und dritten Gang sind ca. 1000 Umdrehungen Unterschied. Berg hoch fahren heißt dann im zweiten Gang bis 2500 Umdrehungen Motor hochdrehen und dann im dritten Gang bei 1500 Umdrehungen weiter!

Ein kalter Motor liebt dass zwar nicht unbedingt, aber anders ist es nicht machbar. Eine lange Getriebeabstufung hat also nicht nur Vorteile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von rt23411

Hallo. Ihr Rechenkünstler,

 

ich bin kein Mensch der Zahlen und kann nur kann aus meiner Erfahrung(vorher 55KW- und jetzt 66KW- Besitzer) empfehlen: beim 66 KW Übersetzung nicht verlängern, sonst klafft eine zu große Lücke zwischen 4. und 5. Gang...

Hier hilft wohl nur eine andere Übersetzung im Differenzial, dann sind sämtliche Gänge gleichmäßig verlängert - aber

1) ob es sowas überhaupt gibt (?)

2) das ist ungeeignet für Hängerbetrieb

3) und ungeeignet für Gebirgsbewohner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Polo-Vorgängermodell (auch 1.4 TDI) scheint mir das Differenzial tatsächlich einen Zahn länger zu sein, dafür der fünfte ein Stück kürzer. Die unteren vier Gänge sind deshalb relativ lang und der Sprung zwischen 4 und 5 wesentlich kürzer als beim A2.

 

Da der A2-Antrieb sehr viel mit dem Vorgänger-Polo gemeinsam hat, ließe sich evtl. ein Differenzial transplantieren. Über die Kosten denkt man lieber nicht nach.

 

Nachteil der längeren Gesamtübersetzung: im Stau steht man fast immer auf der Kupplung, und beim Anfahren braucht man viel Gefühl.

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe nach dem Kauf am märz 2006 gleich den Längeren Gangpaar

in HH Altona machen lassen und bin sehr :HURRA:

Das ist laut Herr Grünkorn der dritte ungechipte A2 1,4dti mit diesem Gangpaar. Von den zwei hatte ich im forum schon den beitrag gelesen.

Ich war auch erst am zweifeln, da mir der Sprung dann zu groß erschien und zuwenig Leistung. Diese Schlußfolgerung ist blödsinn,

weil

-der A2 3L mit weniger PS noch länger Übersetzt ist und

-die Drehzahlunterschiede noch größer ausfallen (1000 U/min)

-Drehzahlabsekung beträgt lediglich 340U/min

-der 5te das Drehmomentmax von190 bei 2200 U/min locker ausreicht und auf der AB dichter dran ist.

So kann ich jetzt locker mit 150 kmh (beí 3000 U/min ) fahren und der A2 fühlt sich nicht mehr so "zugeschnürt" an.

Verbrauch bei 150 5,1 Liter. Insgesammt 0,5 minderverbrauch!!

Ersparnis 5 Euro auf 1000km.

Damit schaffe ich die strecke München Hamburg 800 Km mit einer Tankfüllung. Da ich aber dann in die Reserve hinneinkomme nehme ich einen Resevekanister mit zur sicherheit.

Kassler Berge kann man auch noch alles im 5ten fahren, solange man nicht lagsamer als 90 wird ( mit 4 Personen).

Und in der Stadt fahre ich jetzt auch nicht schneller als 60 im 4ten, was das Risiko minimiert geblitz zu werden.

Der 5te kommt erst bei 70 rein, ab da ist der beschleunigungspunktanschluß am sinnvollsten.

 

Alles andere umzubauen ist an diesem Gertriebe nicht möglich oder um ein vielfaches teurer. 90PS z.Zeit keine Umrüstung möglich.

Mein Motortyp BAY. Gertriebe GPK

Reichweite bis Reservelampe aufleuchtet: 800-1040 km.

So das ist nun mein Erfahrungsbericht und die Entscheidung liegt bei euch.

 

Cio famore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@famore, vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Wie geht 90PS nicht? Was steht dort der Umrüstung im Wege? Hast Du mir einen Kontakt?

 

Danke

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe aúch bei Grünkorn umrüsten lassen.

Der 90 PS TDI hat genau diese Übersetzung (5. Gang) serienmäßig; um diese nochmals zu "strecken", wäre ein Zahnradpaar nötig, was nicht auf dem Markt ist; eine Kleinserie dafür herzustellen, würde sich erst bei 50 Paar lohnen - war schon mal im Forum in Rede, aber es hatten sich viel zu wenige dafür gemeldet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Herr Dr. Cueppers,

 

herzlichen Dank für Ihre Information - hat sich dann leider erledigt. Oder es finden sich doch noch 49 A2 Besitzer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dr.cueppers hat recht.

DIE A2 mit 75 Ps dti bekommen das Ganngpaar vom 90 Ps Dti getriebe,

daß es als ersatzteil gibt.

Hier noch die adresse

Getriebedienst Altona in Hamburg 22765

Hohenesch Str. 68

tel.040 3904433

350,- ink. einbau +Öl.

(Es ist auch möglich sich das Zahnradpaar zuschicken zu lassen und den einbau von einer anderen Werkstatt durchführen zu lassen. Es ist kein Audi Spezialwerkzeug notwendig. AZ 2.Stunden.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von dr.cueppers

Ich habe aúch bei Grünkorn umrüsten lassen.

Der 90 PS TDI hat genau diese Übersetzung (5. Gang) serienmäßig; um diese nochmals zu "strecken", wäre ein Zahnradpaar nötig, was nicht auf dem Markt ist; eine Kleinserie dafür herzustellen, würde sich erst bei 50 Paar lohnen - war schon mal im Forum in Rede, aber es hatten sich viel zu wenige dafür gemeldet.

 

sorry,

ich dachte der 66KW hat 0,7

und das von H.Grünkorn 0,68

 

Was ist denn jetzt richtig?

Ein 0,7-Paar könnte dann doch jeder freundliche besorgen.

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

0,68 und 0,7 ist dasselbe, einer gibts genauer an und einer gerundet!

 

Der Unterschied ist (Zähnezahlen)

 

alt___18 zu 24 = 0,75 ( das sind 10,2912 % mehr als 0,68 ) Serie bei 75 PS

neu__17 zu 25 = 0,68 ( das sind 9.333... % weniger als 0,75 ) Serie bei 90 PS

 

Die nächste Möglichkeit wäre dann ein Zahnradpaar mit

 

__16 zu 26 = 0,615384615384615 (mehr Stellen gab Excel nicht her :D)

 

also nochmal ungefähr 10 % Unterschied zum 0,68-er

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von dr.cueppers

alt___18 zu 24 = 0,75 ( das sind 10,2912 % mehr als 0,68 ) Serie bei 75 PS

neu__17 zu 25 = 0,68 ( das sind 9.333... % weniger als 0,75 ) Serie bei 90 PS

 

Das ist nicht richtig. Das große Zahnrad hat geschätzte 100mm Durchmesser. Das wäre mit nur 24 Zähnen etwas arg grob verzahnt.

 

55KW: 34/45 = 0,75555555555555555555555555555556

66KW: 28/40 = 0,7

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber

 

wenn die längeren Teile original 66KW-Teile sind

 

dann könnte die doch jeder freundliche besorgen.

Wer schaut denn mal eben nach der Teilenummer

mein katalog geht leider nur bis Mj02.

 

Wenn auch Audi das auch in einer halben Stunde gewechselt bekommen sollte,

lohnt die Reise nach Hamburg doch nicht.

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die alten Teile sind

 

MKB: AMF

GKB: EWQ/EEA

Zahnrad 34/45 #02A 311 361Q

Schaltrad 34/45 #02A 311 158E

 

 

Bitte vervollständigen:

 

MKB: ATL

GKB: GRJ

Zahnrad 28/40 #______________

Schaltrad 28/40 #______________

 

[blink]DANKE[/blink]

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Durnesss,

ja, die fahrt lohnt sich wirklich nicht, aber ich hatte dort noch 2 Wochen Urlaub gemacht.

Der wechsel dauert schon gute 1-2 Stunden. Sei doch nicht so unmenschlich zu deinen Audimechaniker oder hast du sie so gut im Griff :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na gut

ne halbe Stunde war etwas knapp bemessen.

 

Aber das was der freundliche an Arbeitszeit mehr nimmt

darf maximal die Anreisekosten (2 mal 300km) erreichen.

 

Aber bevor ich einem freundlichem mit Getriebeumbau komme

muss ich zumindest die Teilenummern haben,

sonst winkt der sofort ab, zwar freundlich aber bestimmt. :D

 

Wer schaut denn mal eben in die Akte? Ist doch kein Akt, oder?

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von frinjuna

50,--€ stimmen.

Ruf einfach an.

 

Da lohnt sich ja einmal hin- und zurückwechseln für 100€ um in den Genuss einer kompletten Getriebereinigung, Justage und Ölwechsel zu kommen!

Wenn Audi sowas überhaupt macht dann ist das bestimmt 4stellig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden