Jump to content

Stabilisator ausbauen?


arosar
 Share

Recommended Posts

Hi

Ich möchte an meiner Alukugel den Stabi ausbauen weil die Kunststoffbuchsen gerissen sind und er auf Wanderschaft gegangen ist.

Nach Aussage meines schlauen Rep-buches und eines (ich hoffe einmal) kundigen Audi Werkstattmeisters muß dazu der Agregateträger gelöst werden.

Das kannste natürlich in der Garage vergessen. Hat einer eine einfachere Lösung zum Ausbau parat?

Gruß

arosar

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Lass ihn doch für 22€ einbauen! ;) (achso, ev doch plus 119€...)

Habe was gefunden:

Orig. von A2Beta

Arbeit:

Koppelstange für Stabi A+E 29,82

Aggregateträger lösen/befest. 119,28

Stabilisator A+E 22,37

gesamt inkl. MwSt 198,91

 

(A+E: aus- und eingebaut)

 

Material:

4 Gummilager 12,20

4 Schrauben 10,10

4 Muttern 1,82

Stabilisator 59,50

gesamt inkl. MwSt. 97,00

 

Gesamtkosten inkl. MwSt. 295,91

Kulanz 67,90

 

Rechnungsbetrag 228,01

Quelle: Knarzen der Fahrwerks-Federn an der Hinterachse: Konstruktionszeichnung?

Gruß 1.

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens
Original von Bruno

wenn du den Aggregateträger gelöst hast, muss anschließend noch eine Achsvermessung folgen was dann nochmals 60-160€ dazurechnen lässt.

Warum?Meinen die nicht einfach den Schloßträger (also mit Lampen, Kühler usw mit Aggregateträger? oder meinen die den Motorträger also wo Querlenker usw ev dran sind (jetzt müßt ich mir das erstmal angucken...)

Link to comment
Share on other sites

Ja, der Aggregateträger, der mit vier? Schrauben von unten befestigt ist muss Stückchen heruntergelassen werden (nachdem auch die Motorpendelstütze oder wie das heißt gelöst wurde). Leider bekommt man den Stabi sonst nicht zur Seite rausgefummelt. Wir haben uns die Position des Trägers angezeichnet und konnten ihn so wieder korrekt montieren. Jedenfalls rollt die Kugel geradeaus :D

 

Grüße, flixe

Link to comment
Share on other sites

Naja, das hätten die bestimmt auch anders lösen können. Aber sicher haben die auch nicht damit gerechnet, das der Stabi so oft versagt. Oder ist das so üblich? Haben das alle Autos, dass der Stabi oft nach weniger als 100 TKM schon so aussieht?

 

flixe

Link to comment
Share on other sites

Nee....bei anderen Autos lagern die Stabis nicht erst in einer Kunststoffbuchse und dann noch in Gummibuchsen. Warum auch...Gummibuchsen reich völlig um die Geräusche und Stöße zu puffern. Auch schweißen andere Hersteller gleich Anlaufringe an den Stabi damit er sich nicht seitlich verschieben kann. Die neuere Version hat übrigens diese Ringe und das ist natürlich auch der Grund warum es die Gummibuchsen auch mit 16 mm Durchmesser gibt. Da der Neue ja ohne Kunststoffhülse auskommt. Der Stabi ist halt eine Kinderkrankheit beim A2 genauso wie das OpenSky. Aber warum sollte unsere Kugel nicht auch etwas haben. Der Passat und A4, A6 haben die Querlenkergummis, der Dreier BMW schlägt sich mit ausreißenden Federaufnahmen rum, bei Mercedes rosten die Türen und spielt die elktro. Bremse verrückt naja und bei meinem Punto JTD war die Kupplungsscheibe viel zu klein für das Drehmoment vom Motor.

Schade ist nur dass wir - die Käufer dieses meißtens alleine Ausbaden oder erst vor Gericht gehen müssen um das Kostenlos abgestellt zu bekommen.

Aber der A2 ist und bleibt für mich trotzdem der beste Kleinwagen den es gibt.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

 

auch bei meinem A2 waren die Kunststoffbuchsen verschoben. Dazu kam sehr nerviges Geklapper bei jeder noch so kleinen Beule in der Fahrbahn. (1,4 Benziner, 2003, 90000 km)

 

In einer freien Werkstatt wurde die Sache begutachtet. Der Werkstattmeister stellte fest, dass die Oberfläche des Stabi so stark korrodiert und dadurch abgenutzt war, dass nur ein Autausch hilft.

 

Dann der Hammer: Er stellte über eine Audi-Werkstatt einen Kulanzantrag - und hatte Erfolg. Hintergrund: Die neueren Stabi haben einen größeren Durchmesser. Audi hatte wohl das Problem erkannt.

 

Der Einbau hat mich etwa 100 Euronen gekostet.

 

Ich würde sagen: Glück gehabt.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...

Stabilisator ausbauen ?

Hallo,

 

auch bei meinem A2 waren die Kunststoffbuchsen verschoben. Dazu kam sehr nerviges Geklapper bei jeder noch so kleinen Beule in der Fahrbahn. (1,4 Benziner, 2003, 90000 km)

 

In einer freien Werkstatt wurde die Sache begutachtet. Der Werkstattmeister stellte fest, dass die Oberfläche des Stabi so stark korrodiert und dadurch abgenutzt war, dass nur ein Autausch hilft.

 

Dann der Hammer: Er stellte über eine Audi-Werkstatt einen Kulanzantrag - und hatte Erfolg. Hintergrund: Die neueren Stabi haben einen größeren Durchmesser. Audi hatte wohl das Problem erkannt.

 

Der Einbau hat mich etwa 100 Euronen gekostet.

 

Ich würde sagen: Glück gehabt.

Bei unserem A2 war nur eine dieser Buchsen verschoben, aber das reichte für nerviges "klonk-klonk" :( Die Werkstatt des:) wollte mir für ca. 410,00 EUR einen neuen Stabilisator einbauen, weil es angeblich keine andere zielführende Lösung gibt. :argh: Nach eifrigem "blättern" hier im Forum, fand ich den Hinweis auf die "Meyle-Lösung" (Dank auch an den "Nachtaktiven") Unter der Meyle -Art.-Nr.100 411 0050/S ( ersetzt VAG 6Q 0411 314 /P )werden 16mm (VAG) Gummilager mit passenden Schellen geliefert. Bei http://www.hh-technix.de bekommt man die für EUR 12,30 inkl. Versand geliefert.Der Einbau ist an sich nicht sehr schwierig, allerdings sind zwei Rangierheber sehr hilfreich.Weil die Bolzen, die die Lagerschellen halten, wegen der Halbwellen etwas schwierig zu erreichen sind, benötigt man z.B. eine Knarre mit Gelenk.Die Innen - Verkleidung der Kotflügel muss teilweise demontiert werden, damit man an die Bolzen , die die Lagerschellen halten, herankommt.Stabi an der Lagerstelle entrosten, etwas Fett als Gleitmittel für die neuen Lager und ca. 2 Std. Arbeitszeit ist die Sache erledigt und 398,00 EUR gespart ! :happy:

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo...."6Q 0411 314 /P )werden 16mm (VAG)"die gibt es für ca. 5 Euro schon beim freundlichen sofort zum mitnehmen (sind die vom Polo) hab s auch so gemacht und seitdem ist Ruhe....also alte Kunsstoff-Buchsen entfernen und neue 16mm Gummis drauf und Stabi ausrichten und Unterlegscheiben draufgeschweißt gegen das verrutschen des Stabis!:janeistklar:

Link to comment
Share on other sites

Habe vor einem Jahr neue Stabilager einbauen lassen. Jetzt sind sie schon wieder draussen. Schwachpunkt sind die Kunststoffbuchsen.

Die Werkstatt tauscht auf Garantie. Ich habe denen gesagt, Kunststoffbuchsen sind völlig unnötig und ich bringe neue Gummies mit.

Bestellt sind die bei www.superpropoly.de. Laut deren Aussagen kein Verrutschen, weil keine Kunststoffbuchsen gebraucht werden.

Wichtig: Die Teile laufen unter Polo 9N. Durchmesser 18mm (nicht 16mm).

Bericht folgt in 2 Wochen nach Montage.

 

Nachtrag: Die Teile sind nicht ganz billig, aber wenn ich mir zukünftigen Ärger erspare, und wenn ich nicht wegen einer Sicherungsscheibe rumschweissen muss, geht das ok

Edited by horch 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo...."6Q 0411 314 /P )werden 16mm (VAG)"die gibt es für ca. 5 Euro schon beim freundlichen sofort zum mitnehmen (sind die vom Polo) hab s auch so gemacht und seitdem ist Ruhe....also alte Kunsstoff-Buchsen entfernen und neue 16mm Gummis drauf und Stabi ausrichten und Unterlegscheiben draufgeschweißt gegen das verrutschen des Stabis!:janeistklar:

Die 16 mm Gummibuchsen sind so stark verpresst, dass ein Verrutschen des Stabis unwahrscheinlich und ein Aufschweißen von Scheiben überflüssig ist. ( Ich habe die Meyle-Gummis gekauft, weil ich die beste Qualität verbauen wollte.)

Grüße vom

modellmotor

Link to comment
Share on other sites

Habe vor einem Jahr neue Stabilager einbauen lassen. Jetzt sind sie schon wieder draussen. Schwachpunkt sind die Kunststoffbuchsen.

Die Werkstatt tauscht auf Garantie. Ich habe denen gesagt, Kunststoffbuchsen sind völlig unnötig und ich bringe neue Gummies mit.

Bestellt sind die bei www.superpropoly.de. Laut deren Aussagen kein Verrutschen, weil keine Kunststoffbuchsen gebraucht werden.

Wichtig: Die Teile laufen unter Polo 9N. Durchmesser 18mm (nicht 16mm).

Bericht folgt in 2 Wochen nach Montage.

 

Nachtrag: Die Teile sind nicht ganz billig, aber wenn ich mir zukünftigen Ärger erspare, und wenn ich nicht wegen einer Sicherungsscheibe rumschweissen muss, geht das ok

Habe auch überlegt die Dinger zu kaufen.Allerdings habe ich zu einem perfekt vulkanisiertem Gummi mehr Vertrauen als zu einem Polyurethan ! >Was die Montage angeht. siehe oben !

Grüße vom

Dieter

Nachtrag : Wenn Du 18mm PU-Lager verbaust, musst Du die Dinger dennoch durch Schellen o.Ä. sichern ,da hier die Verpressung nicht ausreichen wird um ein "Wandern" des Stabis zu verhindern !

Edited by modellmotor
Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mir den Kragen des Lagers so anschaue, kann ich mir nicht vorstellen, dass der wegwandert. Die Kunststoffbuchsen entfallen ja, und die waren das Problem. Insoweit wird ein 16mm Gummilager wohl das Problem auch beheben. Das Polyurethan scheint härter zu sein, darum muss man da bei 18mm bleiben.

 

However- in einem Jahr weiss ich mehr:warte:

 

Für Interessierte- hier die Werbesprüche auf der Verpackung:

-Constant steering geometry

-Better on road handling and control

-Traction control

-More responsive steering

-Longer service life of suspension parts

-Increased tyre life

-Extra off road stability

-Alignment correction and stability

 

Na? Ist das was?

Die erhöhte Reifenlebensdauer gefällt mir am besten.

Edited by horch 2
Link to comment
Share on other sites

Für Interessierte- hier die Werbesprüche auf der Verpackung:

-Constant steering geometry

-Better on road handling and control

-Traction control

-More responsive steering

-Longer service life of suspension parts

-Increased tyre life

-Extra off road stability

-Alignment correction and stability

 

Na? Ist das was?

Die erhöhte Reifenlebensdauer gefällt mir am besten.

 

Mach dir da mal keine zu großen Hoffnungen. Die Werbesprüche werden sich in erster Linie auf Lagerbuchsen beziehen, die direkt am Fahrwerk sitzen (z.B. an Quer- und Längslenkern). Hier kann man beim Einsatz von Kunststoff statt Gummi sagen: Präzision der Radführung besser, Komfort (Geräusch) schlechter.

Aber was soll eine Kunststoffbuchse beim Stabi bringen? Das ist doch nur eine simple Torsionsstange.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die Meyle-Gummis gekauft, weil ich die beste Qualität verbauen wollte.

Mußte gerade schmunzeln...in der Typ44/C4-Welt wird von Meyle dringend abgeraten, da von fragwürdiger Qualität. Es wird durch die Bank berichtet das bspw. die "verstärkten" Querlenkerlager von Meyle häufig schon nach wenigen Tkm wieder defekt sind...

 

Für den Stabi sollte das aber egal sein...die 16mm Gummis unter 6Q 0411 314 /P beim :) zu beziehen passen auf alle A2s, oder haben ATL und FSI einen dickeren Stabi?

 

Cheers, Michael - der dem Forumsrat folgend beim C4 auf Lemförder gesetzt hat, für den klonkernden A2 aber einfach nur "was passendes" möchte

Link to comment
Share on other sites

Mach dir da mal keine zu großen Hoffnungen. Die Werbesprüche werden sich in erster Linie auf Lagerbuchsen beziehen, die direkt am Fahrwerk sitzen (z.B. an Quer- und Längslenkern). Hier kann man beim Einsatz von Kunststoff statt Gummi sagen: Präzision der Radführung besser, Komfort (Geräusch) schlechter.

Aber was soll eine Kunststoffbuchse beim Stabi bringen? Das ist doch nur eine simple Torsionsstange.

Hast Du wirklich gedacht, ich nehme die Sprüche ernst? Vielleicht hätte ich diesen Smiley :crazy: dazusetzen sollen .

Link to comment
Share on other sites

Mußte gerade schmunzeln...in der Typ44/C4-Welt wird von Meyle dringend abgeraten, da von fragwürdiger Qualität. Es wird durch die Bank berichtet das bspw. die "verstärkten" Querlenkerlager von Meyle häufig schon nach wenigen Tkm wieder defekt sind...

Für den Stabi sollte das aber egal sein...die 16mm Gummis unter 6Q 0411 314 /P beim :) zu beziehen passen auf alle A2s, oder haben ATL und FSI einen dickeren Stabi?

Meyle liefert nach einhelliger Meinung von mir bekannten Usern hochwertige Bauteile.Ich gebe nichts auf Meinungen in mir unbekannten Foren.

Der FSI hat einen 18 mmm dicken Stabi.Die Meyle -16mm Stabilager werden mit passenden Schellen geliefert.Man sollte die ausgebauten Schellen nicht mehr verwenden,weil diese stark korrodiert sind.

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Mach dir da mal keine zu großen Hoffnungen. Die Werbesprüche werden sich in erster Linie auf Lagerbuchsen beziehen, die direkt am Fahrwerk sitzen (z.B. an Quer- und Längslenkern). Hier kann man beim Einsatz von Kunststoff statt Gummi sagen: Präzision der Radführung besser, Komfort (Geräusch) schlechter.

Aber was soll eine Kunststoffbuchse beim Stabi bringen? Das ist doch nur eine simple Torsionsstange.

Eben ! Habe mir mal die Website von "Super-Pro" angesehen.Finde dort nur Lagerbuchsen für die Radaufhängung.Mag sein , dass dort PU Sinn macht.Wenn man allerdings eine 18 mm Buchse für einen 18 mm Stabilisator anbietet, ist die Klemmwirkung praktisch Null und man wird eine Sicherung gegen das Wandern des Stabis einbauen müssen !

Grüße vom

Dieter

Edited by modellmotor
Link to comment
Share on other sites

Im Web-Katalog von denen sind die Stabibuchsen angeführt, für POLO 9N.

 

Wegen Wandern: Klemmen bringt da nichts. Der Stabi arbeitet in der Buchse, egal wie fest die geklemmt ist. Das Problem ist ja nicht die Buchse, sondern sind die beiden Lagerhälften. Die wandern raus. Irgendwann hat die Buchse mit ihren 20mm soviel Spiel, dass sie sich unter den Schellen durchwürgen kann, zumal sie aus Gummi ist. Eine 16mm Buchse und Wegfall der Lagerschalen sind wahrscheinlich schon ausreichend, das zu verhindern.

Zu PU: Das Zeug ist deutlich härter. Eine 16mm Buchse aus PU würde man garnicht montieren können. Und weil sie härter ist, kann sie sich auch nicht unter den Schellen durchwürgen. Die Kragen sind viel zu stabil. Klemmen ist sowieso nicht erforderlich.

 

Wenn ich mir dieses PU ansehe (fühle), scheint das auch eine gewisse Selbstschmierung zu haben.

 

Ob Komforteinbussen sind, weiss ich nächste Woche.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...

Hallo,

 

wie ist hier der Stand und was sind die derzeit effektivsten Stabilager

welche verbaut werden können ?

 

Bislang gab es ja nur die Möglichleit auf 16mm Serie (verpressbar) oder die 18mm PU Lager (nicht verpressbar) mit Wander Sicherung

zu verbauen.

 

Grüße

 

Jojo

Link to comment
Share on other sites

....... Eine 16mm Buchse und Wegfall der Lagerschalen sind wahrscheinlich schon ausreichend, das zu verhindern.......

 

Ob Komforteinbussen sind, weiss ich nächste Woche.

 

Mit dieser Variante fahre ich seit ein paar Wochen.

Kein Durchschlagen mehr (hatte ich vorher mit 30mm Tieferlegung und fertigen Buchsen incl. gewanderter Lagerschalen)

und Komfort sehr zu meiner Zufriedenheit....

 

Edit: Tausch der Buchsen ging ohne Ausbau des Stabis. Rad runter und voller Lenkeinschlag genügte zur Demontage/Montage

Edited by Audia5sport
Link to comment
Share on other sites

  • 6 years later...
On 6/30/2016 at 2:15 PM, Audia5sport said:

Edit: Tausch der Buchsen ging ohne Ausbau des Stabis. Rad runter und voller Lenkeinschlag genügte zur Demontage/Montage


Habe mich gerade daran versucht — den A2 mit dem Wagenheber angehoben, Rad ab und die Schelle abgeschraubt. Beim Rausdrehen der zweiten Schraube machte es “Klonk” und die Schelle mit der Buchse auf dem Stabi ist ca. einen Zentimeter tiefer so dass die Bohrungen für die Schrauben nicht mehr passen.

Mache ich was falsch? Oder hätte ich beide Seiten anheben sollen?

Hat jemand eine Idee, wie ich die Schellen wieder verschraubt bekomme?

 

LG,

 

mtvv

Link to comment
Share on other sites

Um Spannung vom Stabi zu nehmen, entlaste ich immer beide Seiten!

Generell sollte man sich informieren, ob man beim Austausch auf PU Buchsen nicht die BE verliert. Es gibt eine neue TÜV Info, worauf auf PU Buchsen hingewiesen wird.

Edited by wittia2
Link to comment
Share on other sites

@wittia2

Das mit den PU Buchsen habe ich auch gesehen. Nur jetzt gibt es immer wieder Informationen das es sich nur um die einstellbaren PU buchen handeln sollte. Es gibt ja welche mit denen man die Spur und Sturz einstellen kann. Und den Fall hat man ja zum Glück beim Stabi nicht. 

Link to comment
Share on other sites

10 hours ago, spider1400 said:

hast du vorher beide Koppelstangen abgeschraubt sodass der Stabi ohne Spannung ist?

 

 

Danke für den Tip, daran könnte es gelegen haben, das habe ich nicht getan…
Habe dann den Wagen auf der anderen Seite angehoben und konnte die Buchse auf der Fahrerseite ersetzen.
War fummelig, aber es ging.
Auf der Beifahrerseite habe ich aber überhaupt keine Idee, wie ich an die untere Schraube der Schelle dran kommen soll, der Platz wird ja kaum reichen, um die Schraube rauszuziehen, geschweige denn noch Werkzeug da rein zu bekommen… 🤷‍♂️

 

image.thumb.jpeg.5607814263145cab2ebdbc5fa632276a.jpeg

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Mtvv:

 

Danke für den Tip, daran könnte es gelegen haben, das habe ich nicht getan…
Habe dann den Wagen auf der anderen Seite angehoben und konnte die Buchse auf der Fahrerseite ersetzen.
War fummelig, aber es ging.
Auf der Beifahrerseite habe ich aber überhaupt keine Idee, wie ich an die untere Schraube der Schelle dran kommen soll, der Platz wird ja kaum reichen, um die Schraube rauszuziehen, geschweige denn noch Werkzeug da rein zu bekommen… 🤷‍♂️

 

image.thumb.jpeg.5607814263145cab2ebdbc5fa632276a.jpeg

 

 

Für den Fall das es zu schwierig für Dich wird kommst du zu uns in die Werkstatt. Koppelstangen und Stabibuchsen tauschen dauert etwa 30 Minuten. Da kannst du dann sogar darauf warten . . . 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 0

      Zentralverriegelung Fahrertür und hintere Türen

    2. 18

      Tieferlegungen: Bilder und Daten

    3. 18

      Tieferlegungen: Bilder und Daten

    4. 67

      Tieferlegungen: Bilder und Daten - Diskussion

    5. 239

      [TDI] Pumpe Düse Abhilfe Korpushalter Sammelbestellung ?!

    6. 11

      Totalausfall Kombiinstrument - was nun?

    7. 1

      VW Jerez Alufelgen Polo Bluemotion *superleicht*

    8. 88

      Lichtmaschine Laderegler?

    9. 88

      Lichtmaschine Laderegler?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.