schilchers

Diplomarbeit: Vertriebschancen ökologischer Fahrzeuge

Recommended Posts

bitte um input für meine diplomarbeit an der fh für marketing&sales. ich suche noch für den empirischen teil die richtige ausrichtung/fragestellung und würde gerne anhand des a2 einen fragebogen erstellen um zu erfahren was für die erfolgreiche ansprache der käufer notwendig ist. das ergebnis sollen kriterien sein um als produzent das fahrzeug richtig zu positionieren, dh design, marketing, preis, brand, techn. mindesterfordernisse...

 

bitte um zahlreichen input, leider drängt bei mir die zeit schon etwas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde dir evtl. gerne helfen, aber hab davon 0 Ahnung und versteh die Aufgabe oder die Fragestellung nun nicht wirklich. Was willst du von uns? Sollen wir dir einen Fragebogen erstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Was ist dein Zentrale Forschungsfrage?

2. Was wird deine Methodik? Quantitativ / Qualitativ?

3. Warum der Fokus auf den A2?

 

 

Der Brand des A2 ist ja nicht wirklich ökö, dafür ist er zu verspielt, technologietragend und noch mit ein Audi-image behaftet der nicht gerade ökö-fördend ist.

Positionierung darf erst erfolgen nachdem das Produktkonzept erstellt ist, wobei ein Vision hier durchaus helfen würde.

Das Problem ist nun, das dies ein riesigen Feld ist - bitte schränke die RiesenFrage oben etwas ein ;)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo schilchers,

 

ich bin Marktforscherin - würde und könnte dir also gerne helfen. Aber ich verstehe auch noch nicht ganz was du von uns erwartest.

 

Liebe Grüße

mitschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo schilchers,

 

ich bin Marktforscherin - würde und könnte dir also gerne helfen. Aber ich verstehe auch noch nicht ganz was du von uns erwartest.

 

Liebe Grüße

mitschi

 

Er will das Du ihm die Diplomarbeit schreibst :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Was ist dein Zentrale Forschungsfrage?

ist noch nicht endgültig definiert, folgender idee präferier ich im moment:

Welche Maßnahmen und Rahmenbedingungen sind nötig um den Audi A2 erfolgreich am Markt zu positionieren?

 

2. Was wird deine Methodik? Quantitativ / Qualitativ?

geplant sind mind. 500 interviews per onlinefragebogen.

 

3. Warum der Fokus auf den A2?

hatte geplant die vertriebsmöglichkeiten von ökofahrzeugen im allgemeinen zu betrachten, finde es allerdings spannender das bisher sparsamste serienfahrzeug zu untersuchen und anhand eines bekannten modells die änderungsvorschläge empirisch zu erheben.

ev. werde ich auch mit audi direkt kontakt aufnehmen.

 

ich würde mich momentan über folgenden input freuen:

kommentare zur forschungsfrage

input zum thema der arbeit generell sowie literatur und quellenempfehlungen.

 

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lese' mal die Doktorarbeit meine Frau zu Ökö und seine umsetzung, führung von Sensorik im Branding-Rahmen und solches; leider ist es noch nicht veröffentlicht, ich darf nur editieren ;)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das wäre fein, treffe mich in den nächsten tagen mit meinem betreuer, mal sehen was der dazu sagt, ev. müssen es noch mehr werden. ich versuche allerdings die beantwortung in 10 min. zu erledigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wie willst du denn die onlinebefragung machen. 500 leute findest bestimmt hier aus dem forum die mitmachen

Natürlich wird er 500 Forumisti finden, die mitmachen. Aber als "empirisch" würde ich (und der Betreuer ;) ) diese Umfrage nicht mehr bezeichnen, da alle Befragten den A2 bereits gut kennen und das Ergebnis zu einseitig wäre. Es ist angebracht, auch eine Umfrage in den Foren der "Gegenseite" zu starten (z.B. die "Fahrerlager" von Mercedes A, Golf, Astra, Focus...).

 

Ansonsten finde ich die Idee gut, einmal etwas intensiver nach den Gründen für das frühe Aus des A2 zu suchen. Ob Audi entsprechende Unterstützung anbieten wird, bleibt anzuwarten: entweder wird man bei Audi die Gründe für den Misserfolg nicht hören wollen (weil der A2 angeblich nicht in die Konzernstrategie passt...), oder aber man will es Außenstehenden nicht überlassen, die Arbeit zu tun, die man bei Audi eigentlich selbst hätte erledigen müssen. :D Was wäre das auch für ein Ergebnis, wenn man schlussendlich Audi (und nicht dem Verbraucher) die Schuld für den Misserfolg zuschieben müsste. ;)

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich werde aber auch versuchen die geänderten rahmenbedingungen zu berücksichtigen, der treibstoff ist etwas teurer geworden und speziell die co2-debatte hat zur sensibilisierung beigetragen, dh auch die rahmenbedingungen haben die entscheidungen denk ich merkbar beeinflußt. allein wenn man bedenkt dass der hybrid nun höchst aktuell ist.

in der arbeit werde ich generell nur alltagstauglich konzepte bearbeiten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

obwohl es eigentlich nicht wirklich der korrekten platz dafür ist, hier noch ein paar Hinweise:

Ich persönlich finde es eher passender über ein Analyse und entsprechend über vorschläge für ein theoretischen Nachfolger der A2 zu sprechen als über das Auto selber. Du kannst durchaus versuchen rauszufinden was genau für Fahigkeiten die Menschen die ein besonderen Beziehung zu diesen Autotypus als herausragend am Auto bezeichnen wollen.

Entsprechend hast Du dann information über Image und kannst ein Idee bekommen, wo mann hin könnte mit den Nachfolger. Was, glaube ich, wirklich interessant wäre, ist die Ökö-Sein des A2s mit seinen eigentlichen Verkaufsmarketing zu vergleichen und nochmals dann dass zu vergleichen mit die Erfarhungen von den Menschen, die ihm fahren: ich bin mir sicher, dass die drei Bilder überhaupt nicht miteinander stimmen und das teilweise den relativ miesen Markterfolg klären könnte.

Image ist aber entscheidend. Das ist auch das Problem der A2 gewesen damals; ein verspielte, hoch-modernes auto mit ungewöhnlichen Attributen war nie prädestiniert, ein Verkaufsschläger zu sein. Wer hat denn Geld, neue Autos zu kaufen? Firmen und ältere Menschen, besonders heutzutage (noch extremer als vor ein paar Jahren) und die haben schlicht kein interesse gezeigt. Warum? steht doch schon oben. Woher ist aber diesen Hitech image gekommen? Warum? War das Absicht?

Ich persönlich finde dass der Ökö-Seite des Autos nicht wirklich wesentlich ist, und dass ökö und Bio im Transportwesen relativ kraft bisher haben; der Statment von ams dass er Zehn Jahre seine Zeit voraus wahr, scheint relativ korrekt zu sein. Warum hat Audi das so schlecht geschätzt? Oder haben die etwas anders erwartet? In 97 war doch die Welt halbwegs in Ordnung... also warum war das Auto überhaupt konzipiert? Um welche Markt zu bedienen? Ein hervorragendes Konzept ist schliesslich kein Erfolgsrezept, es muss noch cool sein und schliesslich was besonderes bieten, aber das am Besten an ein möglich grosses Markt.

Wenn der Marketing ("demand creation") halbherzig läuft, soll es kein überraschung darstellen, wenn das Produkt nicht so gut läuft. Aber warum war's Halbherzig? zu hohe Kosten? würde ich fürchten. Plus politisches fussball-sein im Sinne von "passt nicht zu unseren sportlichen image, zu klein" usw...

 

Ja, Ok, 500 leute ist ordentlich. Ich hoffe, du kannst schon mit SPSS o.ä umgehen.

Vielleicht kannst du ja überlegen, ein paar random user aus ö reinschmeissen; erinnere dich dran, die meinungen in der Schwyz, Deutschland und Ö sind noch anders als einander und noch anders als z.B hier oben, wo all' die alten RS4, S6 und AMG e55s mit 150000 auf der Uhr landen und menschen den Motor laufen lassen während die im Videothek sind...

 

hope this helps.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Ich persönlich finde es eher passender über ein Analyse und entsprechend über vorschläge für ein theoretischen Nachfolger der A2 zu sprechen als über das Auto selber.

Das wir unser "Doktorand" schon tun müssen, denn sonst wäre seine Arbeit keine Diplomarbeit... ;)

 

Die entscheidenden Fragen sind - spontan - aus meiner Sicht:

 

1.1. was finden die A2-Befürworter an diesem Auto besonders gut?

1.2. was stört die "Gegner" des A2 an diesem Auto?

1.3. was muss am Nachfolger eines A2 anders gemacht werden?

 

2.1. was hat Audi bei der Konzeption des A2 falsch gemacht? (subjektive Einschätzung gefragt!)

2.2. mit welchen konmkreten Maßnahmen hat Audi vesucht, das Produkt A2 bekannt zu machen? (ungestützte Befragung, aber konkrete Antworten fordern!)

 

3.1 welche ökonomischen Faktoren müssen gegeben sein, damit ein heutiger A2-Gegner sich dieses Auto (und so, wie wir es kennen) dennoch zulegt?

3.2. welche ökologischen Faktoren müssen gegeben sein, damit ein heutiger A2-Gegner sich dieses Auto dennoch zulegt?

 

4. wann wird ein A2 nicht mehr als "Öko"-Auto wahrgenommen, sondern als ökologisch ("öko" und "ökologisch" scheinen auf den ersten Blick dasselbe zu sein, sind es aber nicht, da die Abkürzung eher negativ besetzt ist)?

 

5.1. was ist "Fahrspaß"?

5.2. über welche (tatsächlichen und emotionalen) Eigenschaften muss ein Auto verfügen, das den Spagat zwischen Ökonomie / Ökologie einerseits und Fahrspaß andererseits hinbekommt?

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich muss hier auch noch kurz reinwerfern: wir wollen uns ein Forester Turbo kaufen. Nur: Passt das überhaupt mit ein Job im ökö-Bereich zusammen? warum nicht?

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@schlicher

 

Sorry irgendwie hat das einen faden Beigeschmack.

Nach dem Motto:

"hier habt ihr mein Thema zur Diplomarbeit gebt mir Quellenangaben und Inputs damit ich weiß was ich schreiben muss"

 

Ich habe nichts dagegen gerade hier zu fragen NUR sollte dann das Thema und eine konkrete Fragestellung schon bestehen. An einer Umfrage nehme ich natürlich gerne Teil, wenn sie dann feststeht.

 

YD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sorry, möchte niemand fadiesieren. sehe das als eine art internetgestütztes brainstorming. die forschungsfrage und damit ein fragebogen kommt erst wenn ich meinen vorschlag mit meinem betreuer und der studiengangsleitung das abgesprochen habe, sonst wären das leer km.

für mich wären wie anfangs erwähnt auch literaturempfehlungen hilfreich, habe zwar schon ca. 25 bücher kopiert und so manches aus dem internet zusammengesammelt. aber da ist input aus dem forum schon viel breit gestreuter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo find ich interessant die geplante Arbeit.

 

Mein schnelles Brainstorming hierzu:

 

Ökologische Fahrzeuge werden gekauft, wenn

 

1. der Käufer Verantwortungsbewußt ist

2. es dem Käufer wirtschaftlich sinnvoll scheint. (der 1.2 verbraucht für ca. 10.000€ Diesel und kostet mehr als das doppelte- bei den bisherigen Spritpreisen also nicht wirtschaftlich)

3. Klimaschutz in der Peer-group "in" ist (Wenn man sonst als Umweltschwein geschnitten wird)

4. Das Auto einen anderen Kaufgrund hat und nur nebenbei sparsam ist

 

Problem: Leute die wenig Geld haben kaufen ein billiges Auto also kein A2 1,2 TDI

Leute die viel Geld haben kaufen ein großes Auto also auch kein A2

 

oder: wenn man nur wenig fährt lohnt ein Diesel nicht, wenn man viel fährt will man ein komfortables sicheres Auto und viele können sich nicht vorstellen, das der A2 das bietet und kaufen ein größeres.

 

für einen Autohersteller ist es nicht erheblich teuerer ein großes und nicht ein kleines Auto zu bauen. Wohl aber ist es erheblich teuerer ein sparsames zu bauen.

Der Käufer sagt dann: Für das Geld kauf ich ein "richtiges Auto".

 

Ca. die Hälfte meiner Beiträge (die Zahl ist überschaubar) befaßt sich mit dem Thema.

 

Viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, klingt ja alles gut und schön, jedoch kann man sich bei einer Diplomarbeit nicht unbedingt auf die Aussagen aus dem Forum beziehen. Erstens ist die Gruppe viel zu einseitig/homogen (wie schon bemängelt wurde) und zweitens kann man die Diplomarbeit (DA) nicht nur auf Kundenbefragungen beziehen und auch nicht darauf stützen. Es muß immer wissenschaftlich belegt sein.

Würde vorschlagen, Du schaust erstmal nach Literatur und Artikeln in Fachzeitschriften. Anschließend würde ich die Autokonzerne anschreiben. Und zwar nicht nur Audi, sondern auch andere wie z.B. VW. Auch die hatten kein schlechtes 3 Liter Auto, welches vom Markt genommen wurde und durch einen 0-8-15 Import aus Brasilien ersetzt wurde. Wenn Du mehrere Konzerne anschreibst bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Vielleicht können sie Dir sogar Unterlagen schicken. Auf jeden Fall werden sie nichts dagegen haben Dir per Telefon Rede und Antwort zu stehen. Das machen die gerne. Und Erfahrungen von Konzernen aus der Praxis kommen bei DAen immer gut an (vor allen Dingen an FHs).

Würde auf jeden Fall eine Verlängerung der DA aufgrund der Umfragen und dem damit verbundenen Mehraufwand beantragen.

Da fällt mir ein, dass es mal einen Artikel in der FAZ über den A2 gab mit dem Titel "Vom Ende eines innovativen Autos". Habe mal versucht ihn im Internet zu finden, hatte aber keinen Erfolg. Ein Freund hat mir den Artikel dann aus der Zeitung gegeben. Er handelte zwar mehr von den technischen Innovationen im A2 jedoch stellte der Autor auch die Frage nach dem Grund weshalb man den Wagen vom Markt genommen hat (war allerdings nicht sehr ausführlich). Wenn Du dennoch Interesse an dem Artikel hast (oder jemand anderer von euch Interesse hat), so bin ich gern bereit ihn mal einzuscannen und per Mail zu verschicken. Dauert allerdings noch 3 Wochen bis ich wieder zu Hause bin und den Artikel zur Hand hab. Aber vielleicht kannst Du über den Autor an die entsprechenden Adressen bei Audi herankommen. Irgendwen muß er ja auch befragt haben...

Wünsche gute Vorankommenserfolge!

 

Eric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab schon ca. 25 wissenschaftliche bücher und artikel aus dem rasthaus, ams, autobild uä. nicht ganz klar ist im moment noch die möglichkeit artikel zu verwenden, hatte ein gespräch mit der studiengangsleiterin welche dies als journalismus ablehnt - andere studenten haben von lektoren gerade dies empfohlen bekommen...

bin froh über die letzten beiden antworten, wäre fein wenn noch mehr spontane ideen und literaturtips einfließen. am we stelle ich die literaturliste rein, wenn ihr ergänzungen zu den werken habt bitte um input - den faz-artikel würd ich gerne lesen, dt zeitung schaff ich nicht im überblick zu behalten, ist hier schon schwer genug.

(ich werde von donnerstag bis sonntag auf einem firmenevent sein)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

finale!!!!

nach gröberen privaten problemen und 2 karenzierungen hab ich nun die letzte chance genutzt und schreibe auf teufel komm raus an der arbeit damit sich der letzte abgabetermin hoffentlich noch ausgeht. (musste mich, um asap den link zu posten, neu anmelden; )

 

habe die erwartungen auch entsprechend angepasst und nach rücksprache mit meinem betreuer auf 200-250 reduziert. leider bleiben mir nur 10 tage, wäre toll wenn ihr euch knapp 10 min zeit nehmt und euch durchklickt. zielpersonen sind käufer von neuen a2, jedoch nicht dem 3l modell.

 

hier der link zur umfrage:

http://www.worktogether51.net/gc/wsl.php?I=J6J7BJDOAJ7T4NAJ0AJ7TT6AJYTDPT4BOH3JK432891

 

vielen dank

ciao

wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Nur so zur Info:

 

Die Umfrage richtet sich an A2-Neuwagenkäufer die sich nicht für den A2 1,2TDI entschieden haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Ich wollte auch nur noch mal darauf hinweisen, ich denke es haben schon mehr Leute mitgemacht die den A2 nicht neu gekauft haben.

 

Ist auch ein wenig zu klein geschrieben in der Umfrage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es haben schon mehr Leute mitgemacht die den A2 nicht neu gekauft haben.

Ja, ich:rolleyes:

Ich hab den Fragebogen ausgefüllt betreffend unseren A2 als Gebrauchtwagenkauf Frühling 2010. Der A2 war damals fast 7 Jahre alt. Solltest Du meine Antworten herausnehmen müssen/können, Zeitpunkt des Fragebogen war 01:17:57.

 

Gutes Gelingen wünscht

Romulus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hab auch mal meinen Senf dazugegeben.

Kann man da auch was gewinnen? :D

 

Hauptgrund den 1.2er nicht zu kaufen war,

dass es keine Ausführung mit Schaltgetriebe gab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke schon mal für die ersten rückmeldungen!

 

wenn der eine oder andere reinrutscht der kein neuwagenkäufer war wird es das ergebnis nicht grob verändern, wichtiger ist es auf mind. über 200 rückläufe zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr optimistisch, 200 Rückläufe in 10 Tagen zu erwarten! Hoffe für dich, dass du wenigstens etwa 50 erhälst...

Dass beim 1.2 TDI Schneekettenmontage nicht erlaubt sei, ist mir neu... Ich hab jedenfalls Ketten, nur gebraucht habe ich sie noch nie!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So, hab auch mal meinen Senf dazugegeben.

Kann man da auch was gewinnen? :D

 

Hauptgrund den 1.2er nicht zu kaufen war,

dass es keine Ausführung mit Schaltgetriebe gab.

 

 

 

Bei mir war's genau umgekehrt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wieviel A2-Neuwagenkäufer hier doch noch im Forum aktiv sind...ist erstaunlich:janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wieviel A2-Neuwagenkäufer hier doch noch im Forum aktiv sind...ist erstaunlich:janeistklar:

 

Da ist aber einer neidisch, weil 1,2-Fahrer nicht mitmachen dürfen :P.

 

 

Neuwagenkäufer hab ich überlesen... Sorry. Wird aber nicht einfach 250 Neuwagenkäufer zu finden, noch dazu wenn die Zeit drängt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.