Jump to content

Anleitung: 1.4 16V (AUA/BBY) auf Bioethanol E85 umbauen


A2TDI
 Share

Recommended Posts

Das hatte ich dann auch noch gefunden. Aus den Daten entnehme ich, dass das System (auch) für die FSI der ersten Generation geeignet ist (Golf/Bora ab 2002, Lupo als 1.4 FSI gar ab 2000 - ?). Das System geht nur auf die Elektronik/Einspritzung und nicht auf die Hardware (Dichtungen, Schmierung etc.). Das ganze erscheint mir etwas undurchsichtig. Es erklärt jedenfalls nicht, weshalb der Hersteller (ggf. nach einem Update der Motorsteuersoftware) nicht genau das gleiche erreichen kann. VW/AUDI geben nicht umsonst keine Freigabe für E10!

 

Die Referenzen der Seite sind auch nicht überzeugend, die Firma läuft als ltd, ... :mmph: Alles Punkte, die mich als Skeptiker hellhörig werden lassen. Wer traut sich? :confused:

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
  • Replies 102
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

So...

Umrüstung ist nicht zu empfehlen, da Benzinpumpe nach ca. 13000km defekt ist. (Aus anderem Froum weiß ich, dass Schnarchbären das gleiche Problem hatte).

Ich kann noch mit Superbenzin fahren. Aber bei E85 zieht die Pumpe nicht mehr so wie sie soll (und macht komische Geräusche).

In diesem Thread defekte Kraftstoffpumpe wechseln - A2 Forum sind Kosten für Reparatur beschrieben....alles in allem lohnt es sich leider nicht, da es kein ethanoltaugliche Pumpe für`nen A2 gibt.....und alle 10000km wechseln kann es auch nicht sein!

 

Die Argumente von von giant78:

Die Referenzen der Seite sind auch nicht überzeugend, die Firma läuft als ltd, ... :mmph: Alles Punkte, die mich als Skeptiker hellhörig werden lassen. Wer traut sich? :confused:
kann ich nur - bei motortalk wird da nur über die Spritkatze gesprochen, sonst gibt es Probs mit denen - bekräftigen.

 

MfG Sven/wauzzz

Edited by wauzzz
Link to comment
Share on other sites

es gibt doch im VAG-Regal Bioethanol geeignete Kraftstoffpumpen
Das aus meiner Sicht zweifelslos. Nur wollte VW zumindest 2008 Bioethanol als Kraftstoff in Europa nicht fördern. Anders in BR, da geht's nicht ohne und VW wird es beherrschen.

 

Selbst wenn die Pumpe getauscht wird (z.B. Nachrüstsatz o.ä.), ist zumindest der1.6 FSi nicht mal für E10 freigegeben. Dann wird bei E>10 ein Problem bleiben, welches nicht nur mit Pumpentausch gelöst wird. VW nennt das Problem nicht beim Namen und die Spritkatze ;) gibt darauf auch keine plausible Antwort ... . Nur Softwareanpassungen sind anscheinend auch für den AUA/BBY zu wenig.

 

Was mich bei wauzzz' Erfahrungen wundert, ist der aus meiner Sicht zu geringe Mehrverbrauch bei E85. 8,5 zu ~ 7,0 l/100km sollte zu wenig sein um beim selben stoichiometrischem Verhältnis zu bleiben (habe grad die genauen Zaheln nicht greifbar).

Link to comment
Share on other sites

Irgendwo im VW-System muss es die geben, denn in Brasilien wird es nicht ohne gehen. Die fahren ja auch mit E100. Vielleicht kann jemand am :D vorbei in Ersatzteildatenbank nachsehen.

 

Als Daumenwert für den auf das Volumen bezogenen Mehrverbrauch von "konventionellem" Vergaserkraftstoff (E0) zu E85 galt mal der Faktor 1,4. Nicht nur die Stoichiometrie sondern eher der geringere Heizwert ist die Hauptursache. Etwas ausgeglichen wird es durch die höhere Dichte und die höhere Klopffestigkeit. Letzteres kann eventuell ohne Eingriffe das Motormanagement nicht ausnutzen.

 

Frage am Rande: Gab es bei längeren Standzeiten den Effekt der Entmischung? Eigentlich sollte es nicht auftreten, aber am Motorprüfstand ist es nachweislich aufgetreten. Damit war die Abstimmung von Rechenmodellen für die Tonne (= keiner wusste, welcher E>85 tatsächlich verbrannt wurde), woran ich mich natürlich sehr gern erinnere. :janeistklar:

Link to comment
Share on other sites

Ich bin mir nciht sicher, ob Ersatzteile die lediglich auf dem amerikanischen Kontinten zu haben sind im Teilekatalog des deutschen Teilhändlers zu finden sind.

 

Welche Fahrzeuge werden denn vornehmlich für den südamerikanischen Markt gebaut? Fox?

 

Die Pumpe muss ja auch noch mechanisch passen... sonst kannst gleich ne Universalpumpe im Tank versenken.

Link to comment
Share on other sites

Unser "neuer" fährt auch mit E85, allerdings fahr ich ihn mit jeder 3ten Tankfüllung Super und sind bis jetzt ohne probleme 25tkm gefahren. den E85 hat keine Schmiereigenschaften wir Benzin, dadurch hat die Pumpe ein höheren Verschleiß. Sind aber trotzdem vom E85 überzeugt, obs Lohn oder nicht, fürs gewissen ist es gut und die Abgase riechen wie in einer Schnapsbrennerei:D.

 

@wauzzz: Kauf dir die Pumpe aus dem zuhör hatte damals 120€ bezahlt und war eine VDO oder eine gebrauchte. Selbst Bosch kann keine E85 tauglichen Pumpen aus Brasilien beziehen/liefern, selbst E85 beständige Spritschläuche für die Standheizung damals nicht:crazy:.

 

Gruß André

Link to comment
Share on other sites

Danke für den Tipp.

Muss (wenn es wärmer wird) noch die hinteren Bremsbacken und ein paar Kleintigkeiten machen, da bietet sich kfzteile24 schon an. Ein paar Teile für den Twingo bestelle ich auch noch!

 

MfG Sven/wauzzz

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo.

 

Stehe in Konferenz mit einem Octavia-Fahrer, der einen 1,6MPI aus Schweden mit E85-Zulassung importiert hat. Der kennt die Kraftstoff-Pumpennummer seines Oktavias wie folgt:

 

Die OctaviaII-Pumpen sind von den Abmessungen wohl baugleich zu den GolfV, da der A2 ja auf GV-Basis ist - wenn also eine GolfV-Pumpe in den A2 (schönes Auto, ein Jammer, daß der nicht mehr gebaut wird) paßt, sollte das gehen. Da sagt vagcat: Benziner: *1K0919051M* , TSI *1K0919051N, *die A2-Pumpen lauten aber auf *8Z0919051* und haben für jeden Motor eine andere Endung *A/B/C*

 

Könnt Ihr mit den Endungen A, B bzw. C was anfangen?

 

MfG Sven/wauzzz

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 5 weeks later...

Neue Pumpe (Mapco à 39,90€+Vesand) drinne, Einbau geht ohne Probs... wenn man weiß wie:o.

Bei den aktuellen E85-Preisen (0,89-0,95€) zu den Superbenzin-Preisen (1,45-1,48€)lohnt sich ja ein Pumpenwechsel alle 2000km...:rolleyes:.

Allerdings habe ich jetzt wieder die obligatorischen Startschwierigkeiten.

Wir waren Himmelfahrtswochenende auf der Autobahn (Familienausflug GÖ-BN), 2x 350km in 2x3,5h zurückgelegt. Tachonadel ca.160-200, fast nur Vollgas. Verbrauch ca. 9,5 bis 10Liter E85/100km.

 

Werde Euch auf dem laufendem halten!

 

MfG Sven/wauzzz

Edited by wauzzz
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Da es jetzt auch meinem Weg zur Arbeite auch eine Tankstelle mit E85 gibt, bin ich an einem Umbau sehr interessiert.

Jeden Tag 70km, das lohnt dann doch. LPG würde sich nicht lohnen.

 

Also, bitte immer schön weiterposten, ob die neue Pumpe hält. :D

Link to comment
Share on other sites

Da es jetzt auch meinem Weg zur Arbeite auch eine Tankstelle mit E85 gibt, bin ich an einem Umbau sehr interessiert.

Jeden Tag 70km, das lohnt dann doch. LPG würde sich nicht lohnen.

 

Also, bitte immer schön weiterposten, ob die neue Pumpe hält. :D

 

und warum würde sich autogas nicht lohnen? ich fahre auch nur "70km" am tag wegen arbeit. wer hat dir den quatscht erzählt?

Link to comment
Share on other sites

Die Nachrüstung kostet 2.500 EUR für LPG.

Gerechnet mit 18.000km im Jahr und 1,5 L Mehrverbrauch rechnet sich die Anlage erst in ca. 5 Jahren.

 

E85 mit 0,4l Mehrverbrauch und Umrüstkosten von ca. 400 EUR nach 8 Monaten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

gibt ja bei euch auch keine Tankstelle mehr :(.

Du schreibst "umgebaut", was wurde umgebaut?

Das mit der Benzinpumpe habe ich im Motor-talk Forum gelesen, die sollen nicht E85 tauglich sein. Ich gehe davon aus, daß du E 85 pur gefahren bist.

Ich werde jetzt mal bis 10 % zufüttern, bei mir ist noch eine Tankstelle in Berlin- Spandau und eine In Steglitz/Zehlendorf, das liegt auf dem Weg zur Arbeit...

 

Gruß,

Marco

Wenn ich richtig informiert bin, ist im aktuellen Benzin bereits 5% Bioethanol enthalten.Wenn man dann noch 10 % "dazufüttert" kommt man an die Grenze, die viele Autos auf Dauer nicht aushalten.Es sind vor allem Leitungen, Membranen und Dichtungen, die den Schnaps nicht vertragen. Ich habe , als damals die Regierung per Gesetz die Zumischung von 15% Bioethanol einführen wollte, AUDI gefragt, die haben sich bedeckt gehalten : "Es liegen uns zu wenig Erfahrungen vor, sodass wir von dem Gebrauch von E85 Benzinsorten abraten müssen "! Bringt 15 % Bioethanol wirklich eine merkliche Ersparnis ?

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Also, 50% E85 zum Benzin ist kein Thema.....da passiert auch nichts.

 

Fahre jetzt 4000km mit der neuen Mapco-Pumpe und nur E85, also kein Zutanken von Benzin jede 4.Tankung...keine Störung oder brummen..... gehe davon aus, dass diese Pumpe länger hält.

Wie kann man den Förderdruck erhöhen?

 

MfG Sven/wauzzz

Link to comment
Share on other sites

Du kannst den Kraftstoffdruckregler gegen 078 133 534 C tauschen. Dann hast Du 4bar, also 0,5bar mehr.

 

Ansonsten kannst Du auch einen einstellbaren Druckregler verwenden. Die von Bosch Motorsport passen nicht, da zu groß und der einstellbare hat keine Unterdruckreduzierung.

MFT-Berlin hat aber welche fürn 1.8T, die auch am AUA passen.

 

Du brauchst einen Druckregler mit Durchmesser 5mm unten und 20mm oben.

 

Gruß

Thomas

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • 1 month later...

Zwischenstand nach knapp 10.000km (nicht einen km zwischendurch mit Super) E85 mit MAPCO-Pumpe: Fährt sich wie am Tag des Einbaus.

 

Mein Resümee: vor dem E85-Umrüsten die Spritpumpe tauschen, da die alte (originale) anscheinend ausreichend verdreckt ist....Wenn das Fahrzeug als Neuwagen nur mit E85 gefahren WÜRDE, dann geht auch keine Original-Pumpe defekt.

 

Letzte Tankfüllung: 7,5l/100km mit E85 (99,9ct/l)....= 7,5€/100km

Super-Brenner müssen da unter 5,40l/100km kommen, um günstiger zu fahren.

 

Geht doch, oder?

 

MfG Sven/wauzzz

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 1 year later...
Zwischenstand nach knapp 10.000km (nicht einen km zwischendurch mit Super) E85 mit MAPCO-Pumpe: Fährt sich wie am Tag des Einbaus.

 

Mein Resümee: vor dem E85-Umrüsten die Spritpumpe tauschen, da die alte (originale) anscheinend ausreichend verdreckt ist....Wenn das Fahrzeug als Neuwagen nur mit E85 gefahren WÜRDE, dann geht auch keine Original-Pumpe defekt.

 

Letzte Tankfüllung: 7,5l/100km mit E85 (99,9ct/l)....= 7,5€/100km

Super-Brenner müssen da unter 5,40l/100km kommen, um günstiger zu fahren.

 

Geht doch, oder?

 

MfG Sven/wauzzz

 

 

Und, gehts immernoch?

Habe mal Deinen Link zu Spritmonitor verfolgt. Ergo tankst Du immernoch E85. Aber warum manchmal ueber 120 Liter am Stueck? Hast'n LKWtank installiert oder sammelst Du die Betankungen und trägst es nur bei jedem 4ten Mal ein?

 

 

Wollte nur nochmal anmerken, das ich ohne jedwede Veränderung am Motor seit ca. 4 Jahren 50/50 fahre. Siehe Signatur.

Meine Benzinpumpe war nach ca. 130 Tkm fällig. Das finde ich keinen allzu schlechten Schnitt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo in die Runde!

 

Ich fahre mittlerweile seit 45.000km immer noch mit E85.

Störungen: keine. Handicap ist nachwievor das Starten, das benötigt etwas Orgelei.

 

120l/ Tankfüllung? Ja, nach jeder 4. Tankfüllung habe ich bei Spritmonitor aufgeschrieben. Sonst würde nur am Rechner eintippen.

 

Umbaukosten sind also schon drinne, sparen kann man bei den Preisdifferenzen schon, obwohl auch mit E85 das fahren teurer wird: 50ct/ Liter Differenz.

 

MfG Sven/wauzzz

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...

Ich bin jetzt mal ohne Umbau auf etwa 62% Ethanol gefahren und habe durchschnittlich 7,1 Liter bei etwa 100 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit verbraucht. Mit E10 brauche ich da so 5,5 Liter bei ähnlichen Bedingungen.

 

Jetzt soll so ein Steuergerät ja die Einspritzmenge noch erhöhen. Bin da gerade etwas verunsichert.

Link to comment
Share on other sites

Wenn er noch mehr als 7 Liter durch das Zusatzgerät nimmt, lohnt sich doch der ganze Umbau nicht mehr. Das sind ja jetzt schon über 20% Mehrverbrauch. :confused:

 

Ich habe den Diskussionen entnommen, dass der Magerlauf nur bei höheren Lastzuständen als kritisch zu betrachten ist. Von höheren Abgastemperaturen und in Folge Ventil- oder Kolbenschädigungen ist da die Rede.

 

Naja, in Bielefeld gibt es noch immer keine E85-Tankstelle. Solange fahre ich dann mal weiter mit dem Gemisch und tanke das E85 einfach nicht pur, sondern mische dort, wo ich gerade mal eine Ethanolzapfsäule in die Finger kriege.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe schon vor Jahren von 20-25% Mehrverbrauch gehört und deshalb auch nicht umgebaut. Allerdings steigt mit zunehmenden Benzinpreis die Differenz, sodass es attraktiver wird. ;)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

...wow habe erst gestern diesen tollen Thread entdeckt und heute schon beim freundlichen NICHTglobalisten OIL! 50:50 E85 und E10 getankt.

 

Vorab DANKE an Alle, die das Thema aufgegriffen und in die Praxis umgesetzt und mitgeholfen haben. So soll es sein.... (einer muss ja in die Bresche springen) ...ganz besonders thx gehen an dieser Stelle an Mitglied wauzzz :)

 

 

Ich werde mich nun auf die Suche nach einer E85 geeigneten Benzinpumpe machen (Infos, Tipps und günstige Quellen sind natürlich willkommen) und bei Fuelcat nachfragen, ob das Steuergerät noch da ist. Meine gestern auf deren veralteten Webseite überflogen zu haben, dass ein Nachfolgermodell existiert, der auch einen Temperatursensor beinhaltet.....

 

Weiß da jemand etwas dazu??

 

Sobald ich dann die Pumpe habe und das Steuergerät wird nachgerüstet und E85 pur getankt.

 

Halte Euch auch mal auf dem Laufenden wie mein Alupanzer dies verträgt....

 

Am Ende soll es auch eigener Alkohol sein, der in den Tank kommt. :P

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

 

Ich werde mich nun auf die Suche nach einer E85 geeigneten Benzinpumpe machen (Infos, Tipps und günstige Quellen sind natürlich willkommen) und bei Fuelcat nachfragen, ob das Steuergerät noch da ist. Meine gestern auf deren veralteten Webseite überflogen zu haben, dass ein Nachfolgermodell existiert, der auch einen Temperatursensor beinhaltet.....

Hast Du schon Infos von Fuelcat diesbezüglich?

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Leute,

da ich 2 mal am Tag an eine E85 Tankstelle vorbeifahre, denke ich ernsthaft über eine E85-Umrüstung nach.

 

Mich beschäftigen aber 2 Fragen:

Hat sich jemand die Einspritzzeiten unter Volllast/ hoher Drehzahl angeschaut? Habe Bedenken, dass mir die Einspritzdüsen (die ich original belassen möchte) im E85-Betrieb gegen geschlossene Einlassventile pinkeln könnten.

 

Falls ja, könnte so was Abhilfe schaffen?

 

einstellbarer Benzindruckregler Audi - VW 1.8T / VR6 / V6 / R32, 69,9

 

VAG - Benzindruckregler einstellbar Audi V6 S4 S6 A8 A2 | eBay

 

Grüße und Danke schon mal...

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.