Jump to content

[1.4 TDI] Bluemotion oder wie könnte man in richtung 3L "basteln"


A2 speedster
 Share

Recommended Posts

Eigentlich wollte ich noch gar nicht drüber schreiben, bis das

ganze auch wirklich funzt.

 

Aber da meiner TÜV fällig war, habe ich euch nicht vorenthalten oder

euch darauf hinweisen wollen, daß der TÜV keinerlei

einwände gegenüber meinen "gebastele" hatte.

Er meinte nur: "das sieht mir aber irgenwie nicht Orginal aus":D

 

So ist es: geregelte Luftzuführung, wie bei den BMW Aritikel,

irgendwo auf Seite 5-7.

 

Vorab kann ich mal soviel dazu sagen:

Display wird in der Tachoeinheit verbaut, weil ich kein FIS habe

ist der Platz gerade so vorhanden.

 

Steuerelektronik wird in der unteren Verkleidung seinen Platz finden.

in der nähe von den Sicherungen. Mit dem Zündungsplus wird es

mit Strom versorgt.

 

Mechanische Antriebseinheit wird in der linken Blende "Nebelscheinwerfer"

seinen Platz finden.

 

Und es wird natürlich Detailbilder dazu geben.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

kurze Frage: Habe den Unterbodenspoiler schon vor langer Zeit besorgt aber noch nicht drangebaut. Jetzt muss der Wagen in die Werkstatt, da könnten sie das gleich mit erledigen. Ist die Montage mit Bohren (ohne diese zugeschnittene Halterung) problemlos oder soll ich lieber das stück Alu noch besorgen?

Link to comment
Share on other sites

kurze Frage: Habe den Unterbodenspoiler schon vor langer Zeit besorgt aber noch nicht drangebaut. Jetzt muss der Wagen in die Werkstatt, da könnten sie das gleich mit erledigen. Ist die Montage mit Bohren (ohne diese zugeschnittene Halterung) problemlos oder soll ich lieber das stück Alu noch besorgen?

 

Die Platzverhältnisse zum Bohren sind sehr beengt.

Ein Winkelbohraufsatz ist unbedingt zu empfehlen und selbst mit dem hatte ich für das linke Loch grad mal so Platz, um es mit etwas Mühe reinzubekommen.

Die serienmäßiger aussehende Lösung ist auf jeden Fall die mit Löcherbohren.

Weiß auch nicht, was der Tüv zu der Aluprofillösung sagen könnte, wenn er da mal einen genaueren Blick drauf wirft.

 

Gruß,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

kurze Frage: Habe den Unterbodenspoiler schon vor langer Zeit besorgt aber noch nicht drangebaut. Jetzt muss der Wagen in die Werkstatt, da könnten sie das gleich mit erledigen.

 

Ist es eine Freie Werkstatt? Ich glaube nicht, dass es eine Vertragswerkstatt machen würde.

Link to comment
Share on other sites

Ja ist eine freie Werkstatt. Haben die eigentlich auch diese Reparatur-/Montagepläne die Audiwerkstätten in ihren Computern haben? Oder muss ich ihm eine Anleitung ausdrucken? :D

Link to comment
Share on other sites

@famore

die Kühlluftsteuerung ist ja interessant. Schreib doch mal mehr dazu!

 

Du hast 2 Lochbleche hintereinander auf den Grill aufgelegt und das hintere verschiebst Du, dann sind die Löcher zu? Also das Blech gleitet auf den Lamellen des Grills? Das vordere oben und unten gekantet oder kleine Blechstreifen stehen lassen, abgekantet/ umgebogen und oben und unten am Grill befestigt? Löcher sehen aus wie ca. 5-6 mm, also ein kurzer Servoweg von vielleicht 6-8mm?

Aus Kunststoff oder Blech? So ähnlich hatte ich das auch vor, bei Blech nur etwas bedenken wegen einer Beule o.ä, dann blockierts. Deshalb gedacht, es hinter dem Grill anzubringen, das ist aber zuviel Aufwand. Oder zu viele Insekten/ Dreck auf dem Gitter. Deshalb eher lamellen wie bei BMW. Ok, mit Display/ Warnung ja kein Problem.

 

Was hast Du für eine Steuerelektronik? Kostet wieviel? könntest Du eine 2. bekommen? Ich hatte an das Temperaturschaltmodul von Conrad gedacht, bis 110°, 15 Euro, auch mit Temperaturanzeige+ Alarm. Nachteil: nur ganz offen oder ganz zu möglich.

Welches Servo? Modellbau? Wie stark? Dachte auch Schon an einen Servomotor der Zentralverriegelung, halt keine schrittweise Steuerung.

 

Nach bisher 5 Monaten mit geschlossenem Kühllufteinlass wurde bisher nie mehr Luft benötigt. Selbst bei 28° Aussentemperatur und 120 km/h nie mehr als 90° Motortemperatur (lt. Anzeigei im Kombiinstrument). Auch 500 km am Stück bei 20° und bis zu 140 km/h waren kein Problem. Verbrauch um ca. 0,15-0,2 L gegenüber bisheriger Werte gesunken. Lebensdauer wird wohl auch durch schnelleres erreichen der Betriebstemperatur erhöht.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin neulich bei 27 °C über die AB mit ca. 130 km/h geglitten.

 

Meine Luftzufuhr ist noch zu ca. 50 % geschlossen.

Temperatur konstant am Scangauge: 88°C

 

Dann in einen Stau gekommen und nur noch Stop & Go über 4 km.

 

Dabei ist die Temperatur teilweise bis ca. 98°C gestiegen.

Ich denke dass das schließen der Öffnung nur kritisch ist, wenn der Wagen steht oder langsam fährt, weil dann einfach recht wenig Luft durchströmt.

Link to comment
Share on other sites

98° ist ja absolut im Grünen Bereich.

 

Die geschlossene Öffnung ist eher für die Funktion der Klimaanlage erforderlich, bei 27° eingeschaltet wird der Klimakondensator ordentlich Wärme an den Wasserkühler weitergeben.

Im Stau springt ja dann der Lüfter an, ohne Klimakondensator wird wahrscheinlich die Luftzufuhr über den Schlitz unterhalb der Serviceklappe ausreichen, da erfolgt ja nur eine sehr geringe Durchströmung über die Kühlluftöffnung.

 

Unser A2 hat keine Klimaanlage, dazu den 1.2er Motor, der nochmals deutlich weniger Wärme produziert. Der Kühler+Lüfter dieser version ohne Klimaanlage ist auch deutlich kleiner dimensioniert als mit Klima oder bei den 1.4ern.

Nur nach Vollgasfahrten und abruptem Stau könnte es kritisch werden.

Link to comment
Share on other sites

Die geschlossene Öffnung ist eher für die Funktion der Klimaanlage erforderlich, bei 27° eingeschaltet wird der Klimakondensator ordentlich Wärme an den Wasserkühler weitergeben.

 

Ist das so?

Mir wäre es neu, dass der Kreislauf der Klimaanlage mit dem Wasserkühler gekoppelt ist. Das ist doch unterschiedliche Drücke in den Systemen, oder?

Link to comment
Share on other sites

Ist das so?

Mir wäre es neu, dass der Kreislauf der Klimaanlage mit dem Wasserkühler gekoppelt ist. Das ist doch unterschiedliche Drücke in den Systemen, oder?

 

Die beiden sind natürlich nicht über einen gemeinsamen Wasserkreislauf gekoppelt. Dadurch, dass die beiden Kühler direkt hintereinander plaziert sind, reduziert sich aber die Kühlleistung für die Motorkühlung etwas in dem Moment, wo auch der Kühler für die Klimaanlage eine höhere Temperatur besitzt.

 

Gruß,

Silas

Edited by Silas
Link to comment
Share on other sites

Woher bekommt man ein länger untersetztes Getriebe für den A2 1,4 TDI (90PS)

Bin neu hier, bestimmt wurde das schon mal irgendwo beantwortet. Mich würde auch interessieren, ob durch Chip-Tuning der Verbrauch optimiert werden kann oder ob danach nur mehr Leistung bei höherem Verbrauch zur Verfügung steht

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

soviele Fragen auf einmal, daß geht ja überhaupt nicht:D

 

 

 

 

Du hast 2 Lochbleche hintereinander auf den Grill aufgelegt und das hintere verschiebst Du, dann sind die Löcher zu? So ist es, dabei ist das hintere

kürzer von der Länge. Und zwar umsoviel kürzer wie die Breite des Ladeluft-

Kühlers.

 

Also das Blech gleitet auf CNC gefrästen Führungsschienen (Kunsstoff verklebt mit Alublechen. Nennt Alucubont) des Grills. Detailfotos werden

noch gemacht. Löcher sehen aus wie ca. 5-6 mm, also ein kurzer Servoweg von vielleicht 6-8mm? Es sind 10er Löcher, soll aber auf 8 Reduzert werden.

Dafür erhöht sich die Anzahl der Löcher. Rein Mathematisch ist der Luft-

durchsatz genauso groß. Aber besserer Steinschlagschutz;)

Aus Kunststoff. So ähnlich hatte ich das auch vor, bei Blech nur etwas bedenken wegen einer Beule o.ä, dann blockierts. Deshalb gedacht, es hinter dem Grill anzubringen, das ist aber zuviel Aufwand. Oder zu viele Insekten/ Dreck auf dem Gitter. Deshalb eher lamellen wie bei BMW. Ok, mit Display/ Warnung ja kein Problem.

 

Was hast Du für eine Steuerelektronik?

Eigenanfertigung, danke an Woodz für seine Aufopferung:janeistklar:

Alles über ein Scrollmenü einstellbar, sehr konfortabel.

Drei Taster bedienbar.

Natürlich alles ablesbar über das Display.

max Strom einstellbar(bei Blockade)

Stromverbrauch ablesbar

Servoweg einstellbar

Servokaskadierung "

Temperratur für öffnen "

Temperratur für schliesen "

Bestätigung für öffnen und oder schliesen

Bei Fehler (Schalter wird nicht in der vorgegebenen Zeit erreicht)

wird die Stromzufur unterbrochen und im Display angezeigt.

Sogar ein Stromausgang

zum betreiben eines zusätzlichen Elektrolüfter ist mit dabei.

 

Kostet wieviel? Pi mal Daumen so um die 20,- flocken (zum Selbstbestücken)

könntest Du eine 2. bekommen? Aus dem Nutzen kammen 5 zur Welt

 

Ich hatte an das Temperaturschaltmodul von Conrad gedacht, bis 110°, 15 Euro, auch mit Temperaturanzeige+ Alarm. Nachteil: nur ganz offen oder ganz zu möglich.

Ich habe mir das Temperatur-differenzschaltmodul gekauft und

war nicht gescheit einzustellen. Auserdem keine Werte ablesbar

keine Sicherheitsabschaltung und viele weiter zu lösende

kleinigkeiten. Kauf es nicht, wird nicht zu gebrauchen sein.

 

 

Welches Servo? Modellbau? Wie stark?

Standartservo vom Modellbau mit 3,5 Kg Zugkraft.

Eine Zugfeder zieht immer in Richtung offen.

Das ist die Notauflösung, wenns Strommlos ist oder bei einer elek. Störung.

Wobei eine Blockade auch durch die Feder nicht in

Richtung offen gestellt werden kann.

Auserdem bin ich nicht sicher, welche Kräfte tatsächlich auf das Lochgitter

wirken. Das habe ich mal versucht auszurechnen...kanns aber nicht:(

Kann das jemand bitte machen?:eek:

Die umströmende Fläche ist 590mm*120mm=0,0708m2

Reibung ??? Immerhin drückt die vordere auf die Hintere Lochplatte.

Wobei die Kunststoffoberfläche Allglatt ist (wenig Reibung).

 

Dachte auch Schon an einen Servomotor der Zentralverriegelung, halt keine schrittweise Steuerung.

Auch schon gedanklich durchgespielt...und wieder verworfen

 

Nach bisher 5 Monaten mit geschlossenem Kühllufteinlass wurde bisher nie mehr Luft benötigt. Selbst bei 28° Aussentemperatur und 120 km/h nie mehr als 90° Motortemperatur (lt. Anzeigei im Kombiinstrument). Auch 500 km am Stück bei 20° und bis zu 140 km/h waren kein Problem.

Die hintere Lochplatte habe ich erst heute angebracht und werde es

über das Scangauge mal beobachten.

Aber schön zu wissen, daß es keine Probleme macht.

"90 % des kundennahen Fahrtests bedeutet die Durchströmung des Kühlers und Motorraumes hingegen einen maximalen Luftwiderstand ohne Nutzen."

So stehts auf seite 4.

 

Verbrauch um ca. 0,15-0,2 L gegenüber bisheriger Werte gesunken.

Lebensdauer wird wohl auch durch schnelleres erreichen der Betriebstemperatur erhöht.

Ist die Bestätigung vom Artikel

Die Vorteile sind u.a.

Schutz vor Steinschlag und Oxydationsschutz

Lammelen setzen sich nicht mehr durch Dreck zu

1%-3% Kraftstoffeinsparung.

 

So, hoffe die neugier ist erstmal befriedigt.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

habe hier einen interesannten link, geht um einen geschwindigkeitsweltrekord mit einem Biogas-Auto.

Audi A4 von Hohenester holt Weltrekord

auf den bildern in der galerie sieht man recht gut details, die zur bluemotion diskussion beitragen können. (radkastenspoiler, fast verschlossene kühlöffnungen, spoiler vor den scheibenwischern, miniaturspiegel)

aber mir kommen die einzelnen bilder etwas seltsam vor. am besten mal bild 1 und 2 vergleichen, besonders auf die photoshop alufelgen (oder sind das doch aerodynamische radkappen) achten.

mit welchen der beiden autos haben sie den rekord aufgestellt, mit dem von bild 1 oder bild 2??????

Link to comment
Share on other sites

hier noch 2 bilder von dem Rekordfahrzeug

das erste bild mit richtigen alufelgen und ohne den spoiler vor den scheibenwischern und das zweite mit den "radkappen" und dem spoiler auf der motorhaube

picture-0001.jpg.743d74b3c5fee6736be6c8a36e701432.jpg

picture-0002.jpg.06d28690de2edb3c11e8e3e8551052f6.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

konnte jetzt auch 1 Monat mit geschlosenem Lufteinlass

meinen eigenen Test machen und kann @frager bestätigen.

 

Max Temp bei 28°C ausentemp sind 88°C Kühlwassertemp.

Über Scangauge abgelesen.

Dabei war die Vmax nur bei 100kmH auf der Landstr und

normale Stadtfahrten ohne Stau.

 

Nach bisher 5 Monaten mit geschlossenem Kühllufteinlass wurde bisher nie mehr Luft benötigt. Selbst bei 28° Aussentemperatur und 120 km/h nie mehr als 90° Motortemperatur (lt. Anzeigei im Kombiinstrument). Auch 500 km am Stück bei 20° und bis zu 140 km/h waren kein Problem.

Die hintere Lochplatte habe ich erst heute angebracht und werde es

über das Scangauge mal beobachten.

Aber schön zu wissen, daß es keine Probleme macht.

"90 % des kundennahen Fahrtests bedeutet die Durchströmung des Kühlers und Motorraumes hingegen einen maximalen Luftwiderstand ohne Nutzen."

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
hallo zusammen,

 

ich glaub ich bin blöd - finde die Zeichnung der "Aluschiene" nicht - wer kann sie nochmals einfügen?

 

Danke und Gruß

Michael

 

 

siehe Beitrag 473

 

Gruß Ralflz

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Fazit nach 2000 km Michelin Energy Ökoreifen 175 auf Schmiedeleichtbaurädern:

 

Performance der Fahreigenschaften, verglichen mit den 185ern Pirelli Power P1 keine.

 

Mehr/Minderverbrauch: Nicht messbar...:(

 

Vielleicht zeigt sich was nach mehr Kilometern (Korsika ich komme...)

Link to comment
Share on other sites

@McFly meinte vielleicht diese Aussage ...

Performance der Fahreigenschaften, verglichen mit den 185ern Pirelli Power P1 keine.

... die auch ich nicht verstanden habe. Sollte es vielleicht sinngemäß heißen: 'Performanceunterschiede bei den Fahreigenschaften, ..., keine.'?

Link to comment
Share on other sites

Als Performanceunterschied würde ich eher die Fahreigenschaften sehen...Schlechterer Grip? Aufschaukeln / Schwimmen,

Klebt wie sau...

Normalerweise sind diese "Spritspargummis" in der Performance schlechter, teils sogar wesentlich schlechter wie normale Gummis.

 

Gruß Michael

Link to comment
Share on other sites

nein es gibt noch nichts neues bei der elek. Kühlluftsteuerung:shake:

aber es wird noch dieses Jahr fertig:janeistklar:

Dafür heute mal eine ganz normale Rückfahrt von der Arbeit

zu mir daheim. In 5min Abstände,

über das Scangauge dokumentiert und ja daß Ding ist

mit -0,1 Liter Abweichung auf die ganze Tankfüllung ziemlich

genau kalibriert.

 

Zu den Anzeigen:

oben links: Momentanverbrauch für die aktuelle Fahrt.

oben rechts: Kühlwassertemparatur.

unten links: Durchschnittsverbrauch für die aktuelle Fahrt.

unten rechts: Batteriespannung in Volt

 

Morgens ist der Durchschnittsverbrauch

für die aktuelle Fahrt ca. 0,4 Liter höher.

Der Kühler war diesmal nicht abgedeckt, weil in den

letzten Wochen die Ausentemp mir einfach zu hoch war.

Zeit5.JPG.e3c08eaae9e45c0eecf36415947e7549.JPG

Zeit10.JPG.dc1c60a21ecba0388a442694201f80b2.JPG

589339fa1f02a_Zeit15.JPG.e23d4c288aefeee6e0ee09edbc130851.JPG

589339fa21360_Zeit20.JPG.6f03361887ef163e819f79755eff8c8a.JPG

Zeit25.JPG.fc3929f0e2b052a3c01948c61cfbb998.JPG

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

Fazit nach 2000 km Michelin Energy Ökoreifen 175 auf Schmiedeleichtbaurädern:

 

Performance der Fahreigenschaften, verglichen mit den 185ern Pirelli Power P1 keine.

 

Mehr/Minderverbrauch: Nicht messbar...:(

 

Vielleicht zeigt sich was nach mehr Kilometern (Korsika ich komme...)

 

liegt es vielleicht wieder

am "doppelten fehler?" oder hast du eine reifendurchmesserunabhängige geschwindigkeitsmessung gemacht?

bitte daran denken: neuer reifen hat mit neuem profil größeren durchmesser - dadurch zeigt er tacho weniger an (man fährt als tatsächlich schneller als zuvor) und man legt dabei weniger km zurück (zumindest zeigt der tacho dies so an) - so ergibt sich ein doppelter fehler - zu ungunsten neuer reifen - übrigens bis zu 10%!

 

p.s. gleiches trifft natürlich zu, wenn man von abgefahrenen dünnen auf breite reifen wechselt! also immer gleiches mit gleichem auf der gleichen strecke (nicht tachoangaben) vergleichen!!

Link to comment
Share on other sites

... womit wir einerseits bei der Problematik 'Messfehler' und andererseits bei dem Problem 'Messgenauigkeit' wären.

 

Auch wenn ich das hiesige Engagement positiv finde, eine Aussage, ob man bei einer 25 minütigen Fahrt mehr oder weniger verbraucht hat (als bei einer anderen 25 minütigen Fahrt / Wegstrecke), scheint mir unmöglich. Selbst auf einem Testparcours und konstanter Geschwindigkeit / 1:1 wiederholtem Fahrprofil wären Umweltbedingungen wie Wind usw. zu berücksichtigen bzw. würden die Messergebnisse beeinflussen.

Link to comment
Share on other sites

Nun, es sind immerhin weit über 90 fahrten mit

dem Scangauge und somit relativieren sich die

Meßfehler gegen null.

 

Auch bei den anderen "testfahrten" wurde erst bei ausreichender

und möglicht gleichbleibenden Bedingungen getestet und erst

dann nach Wochen oder Monaten gepostet.

 

Kann ja nicht sein das ich seit 3 Monaten nur mit Rückenwind

unterwegs bin:huh::D

 

Und an der Tanke wird immer Nachgerechnet.:jaa:

 

Ich habe die 3 Liter geknakt:D:warte:

 

aber nicht auf die ganze Tankfüllung. Das funktioniert nur

so bei jeder 3 Fahrt.

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

Ich habe mich heute bei dem noch schönen Wetter an die Unterbodenverkleidung ala famore gemacht, nachdem ich beim aufräumen noch ein paar Stegplatten gefunden habe.

 

auf den Bildern ist du Verkleidung hinten rechts zu sehen, zusätzlich habe ich noch eine senkrechte "Abschirmung" angebracht, um zu verhindern (in der Theorie), dass verwirbelte Luft zwischen Karosserie und Stegplatte strömt.

 

evtl. kann famore das mal kommentieren.

 

dann ist mir noch etwas aufgefallen, siehe letztes Bild:

diese mini-Spoiler sind doch als seitliche Abrisskante gedacht, könnte man die nicht noch nach oben und/oder unten verlängern oder sie größer machen, so wie beim zubehörspoiler?

k-PIC_1013.JPG.c0ec482760f93b9f3007f1ade4e78ec1.JPG

k-PIC_1014.JPG.d993cdf15124b8738d08a09a73071add.JPG

k-PIC_1015.JPG.8e39a58c2e49cfd384cc7222e2ab5987.JPG

k-PIC_1017.JPG.f548f1ca97e5a5f7207fd1620d4732fe.JPG

k-PIC_1021.JPG.0e9a6bc0268acd06ad10b32a080a15d3.JPG

Link to comment
Share on other sites

die Umsetzung schaut doch ganz gut aus.

Die Senkrechte Verkleidung habe ich bei mir auch dran

wollte damals nicht jede kleinigkeit erwähnen.:D

 

Es gibt doch die hier schon angeprochene Heckverkleidung

vom 3L der die Senkrechte Lücke (Windfang)schliest.

Deine Theorie bestätigt sich damit.

Aber auch nur diese Stelle. Das war mir zu wenig hilinks.jpg

 

Bei dem Alublech konnte ich einen Teil durch hochbiegen

verschliesen.

Dann kam aber noch ein Alublech zum einsatz.

Das kann man oben ganz gut erkennen.

 

Die rechte Seite ist bei mir wie bei dir, nur das die

Senkrechten Verkleidungen an der Radinnenschale

mit Schneidschrauben und großen Unterlegscheiben

befestigt wurden.

 

Die Abrisskannte an der Heckleuchte wurde bewußt und

gezielt gesetzt.

Weiter nach unten verlängern würde meiner Meinung nach

nichts bringen, weil die Radverbreiterungen hier zu großer

Verwirbelung sorgt und die Luftströmung dort nicht sauber

anliegt.

Nach oben würde ich den Aussenspiegel als Störenfried

vermuten.

Auserdem ist eine nachträgliche Verlängerung der Abrisskannte aus optischen Gründen nicht umsetzbar.

 

Andernfalls würde eine Abrisskante an der unterseite vom

Aussenspiegelgehäuse vielleicht Sinn machen.

Da könnte ich die selbsklebenden 3mm breiten Chromleiste

quer ankleben, die ich noch übrig habe.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ich habe mir auf der IAA die Kühlerjalousie von Mercedes bei den Blue Effiency Modellen angeschaut. Sie sitzt zwischen Kühler und Lüfter und kann den gesamten Kühler abdecken. Die Bauform entspricht der von BMW. Die Lamellen werden pneumatisch verstellt. Wenn ich´s richtig behalten habe, geht das sogar stufenlos.

 

Golf Blue Motion, Focus Econetic und Volvo C30 schaffen inzwischen einen Verbrauch von 3,8 L/100km. Da wirkt mein A2 mit 4,3 L schon fast wie ein Säufer bei ähnlichen Fahrleistungen.:D

 

Der Polo Blue Motion kommt mit 3,3 L in die Nähe vom 3L A2.

 

So langsam bewegt sich etwas beim Verbrauch.

 

Gruß

Jau

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Lange hat es gedauert...teilweise hatte ich über einen langen

Zeitraum einfach keine Lust mehr gehabt:rolleyes:

 

Aber gestern so gut wie fertiggeworden.

Teilweise wurde fast jedes Teil nochmal überarbeitet,

damit die Funktion zu 100% gegeben ist.

 

Diverse Testläufe wurden mit einem Heißluftfön simuliert und

alles lief perfekt. Auch Fehler wurden richtig von der elektronik

erkannt und über das Display informiert.

pic00017.jpg

Dann die Erprobung wärend der Fahrt...und leider hat sich

der ort vom Temperatursensor als falsch herausgestellt.

40°C Abweichung und was schlimmer ist kein linearer verlauf.

Da muß ich noch experementieren.

 

Hier noch Details von

den Blenden mit neuem Einschnappmechanismuß

pic00014.jpg

pic00009c.jpg

 

Und ein paar weitere Bilder

leider hat die Qualität um 2 Uhr morgens etwas gelieten:rolleyes:

PIC00016.JPG.ebed1278ef10ad24ef697ba8e8044fc4.JPG

PIC00019.JPG.cdee5aa81c3c5707e2b1af45d3a17710.JPG

PIC00020.JPG.166224716fcba860a74c728664661f36.JPG

PIC00022.JPG.cda6278991c568dd23157f838dd1c079.JPG

Link to comment
Share on other sites

sehr gute arbeit, respekt.

 

nur blicke ich bei den Bildern nicht ganz durch.

ist das absicht, dass man nicht wirklich den endgültigen zustand (bes. gitter) erkennen kann?

 

wo hast du den außentemp.-fühler jetzt verbaut?

laufen die beiden bleche direkt hintereinander ohne abstandshalter (kratzschutz)?

denke, dass sich kleine steinchen, schmutz und salz zwischen die bleche verirren und es zerkratzen oder schwergängig machen

 

ein video vom auf und zufahren währe am besten.

gruß

simon

Link to comment
Share on other sites

Die Lochplatten bestehen aus Kunsstoff und rutschen

aufeinander ohne das ein Abdstand besteht.

Ist auch kein problem, weil der Kunststoff sehr glatt ist.

 

Um die Ausenoptik durch eine Asymentrie nicht zu

verunstalten ist der Zustand offen/geschloßen kaum zu erkennen.

Nur der Bereich am LLK ist immer offen.

Da mach ich aber noch mal bessere Bilder.

 

Das mit Dreck/ Schmutz sehe ich eher gelassen entgegen.

Denn da läst sich durch Ausenreinigung der normale Dreck

wegwaschen und an/ unter den Führungsschienen

befinden sich durchgängige Bohrungen indem das Wasser

Ablaufen kann.

 

Die Lochplatten liegen so dicht aufeinander das keine Steinchen

zwischen passen. Auserdem sind die zu 90% der Fahrt

geschlossen.;)

 

Der Ausentemp Fühler ist ein Motortemp Fühler.

Hier soll ja die Wassertemp gemessen werden und bei z.B.

85°C öfffen.

Der Ort muß neu gewählt werden.:(

 

Bei Zeiten kann ich mal ein Video machen.

Link to comment
Share on other sites

ok, ich wusste nicht, dass diese lochplatten aus kunststoff sind, das hat natürlich viele vorteile.

 

ich meinte den sensor, der direkt hinter dem gitter sitzt und die außentemperatur im kombiinstrument anzeigt.

wenn das gitter zu 90% geschlossen ist, zeigt es ja dann zu 90% eine falschetemperatur an, aber das wird dein geringstes problem im moment sein.

 

was kann das display alles anzeigen? open,closed, endlagen nicht erreicht,?

 

ist die lochplattenelektronik mit der klima gekoppelt oder sind dafür die manuellen taster?

 

will auch unbedingt sowas haben:)

Link to comment
Share on other sites

Das ist ein anderer Sensor, aber nicht der für die Innentemp.

Anzeige.

Den sonst würde die Temp durch den Fahrtwind kommplett

falsche werte liefern. Um so schneller du fährst um so

stärker sinkt die Temp.

Der muß im Wingeschüzten bereich liegen, aber ich weiß nicht wo.

 

Auch mit der Klima hatte ich bis jetzt keine Probleme gehabt,

obwohl der Kühler geschlossen war.

 

Das Display zeigt sehr viel an :D

Da kann ich mich durchscrollen

folgende Werte werden mir angezeigt.

Beim Start: System Test

Begrüßung des Fahrers:D

Softwareentwickler

 

Aktuelle Mottemp (noch zu großer unterschied)

Servostrom

geschlossen

offen

 

Top Temp zum öffnen (ab hier alle Werte einstellbar)

Low Temp zum schliesen

Max zuläsiger Servostrom

Servoweg Einstellung

??? bei Endstellung nicht erreicht (Fehler)

 

ich glaube das war jetzt alles.

Link to comment
Share on other sites

Als Anregung: Da Du den Kühlwassersensor nicht wie den originalen direkt ins Wasser hängen kannst würde ich den auf den Schlauch binden, schön mit Schaumstoff einpacken und außenrum mit Kunststofffolie winddicht machen. So solltest Du weniger Abweichungen haben.

 

Schönes Bastelprojekt!

Michael

Link to comment
Share on other sites

Das ist ein anderer Sensor, aber nicht der für die Innentemp.

Anzeige.

Den sonst würde die Temp durch den Fahrtwind kommplett

falsche werte liefern. Um so schneller du fährst um so

stärker sinkt die Temp.

Der muß im Wingeschüzten bereich liegen, aber ich weiß nicht wo.

 

Nö, muss er nicht,

nur wenn er nass werden würde

könnte er unter Umgebungstemperatur abkühlen (Kondensationskälte)

Gerade im Fahrtwind würde er schneller und genauer messen.

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Als Anregung: Da Du den Kühlwassersensor nicht wie den originalen direkt ins Wasser hängen kannst würde ich den auf den Schlauch binden, schön mit Schaumstoff einpacken und außenrum mit Kunststofffolie winddicht machen. So solltest Du weniger Abweichungen haben.

 

Schönes Bastelprojekt!

Michael

Wenn ich das auf dem Foto richtig gesehen habe, sitzt der Temperaturfühler sehr wohl im Kühlwasser. Allerdings befindet er sich im großen Kreislauf. Die Temperatur ist dann abhängig von der Stellung des Thermostaten. Der Temperaturfühler muss in den kleinen Kreislauf, am besten kurz vor das Thermostat. Ich weiß nicht, ob es da eine freie Gewindebohrung gibt.

 

Sonst gefällt mir die Kühlluftsteuerung sehr gut.

 

Gruß

Jau

Link to comment
Share on other sites

Der Tep.fühler liegt nur auf dem Metallrohr und wurde jetzt,

wie MCfly empfielt, mit Schaumstoff und Alufolie umwickelt.

 

Jetz habe ich nur 20°c unterschied zum Scangauge und

zudem hinkt die Temp hinterher.

Aber erstmal egal, hauptsache es funzt auf anhieb.

 

Das mit dem kleinen und großen Kühlkreislauf ist mir auch

schon in den Sinn gekommen.

 

Deshalb wird der Sensor nochmal direkt am Thermostat

angebracht.

Link to comment
Share on other sites

Der Tep.fühler liegt nur auf dem Metallrohr und wurde jetzt,

wie MCfly empfielt, mit Schaumstoff und Alufolie umwickelt.

 

Jetz habe ich nur 20°c unterschied zum Scangauge und

zudem hinkt die Temp hinterher.

Aber erstmal egal, hauptsache es funzt auf anhieb.

 

Das mit dem kleinen und großen Kühlkreislauf ist mir auch

schon in den Sinn gekommen.

 

Deshalb wird der Sensor nochmal direkt am Thermostat

angebracht.

Aloha!

Dann sorg dort eventuell für einen besseren Wärmeübergang (z.B. mit Flüssigmetall den Sensor direkt ankleben) bevor Du ihn einpackst. Sooo genau kommt es für Deine Anwendung nicht drauf an, aber besser als 20° Offset sollte es schon werden. :D

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Aloha!

Dann sorg dort eventuell für einen besseren Wärmeübergang (z.B. mit Flüssigmetall den Sensor direkt ankleben) bevor Du ihn einpackst. Sooo genau kommt es für Deine Anwendung nicht drauf an, aber besser als 20° Offset sollte es schon werden. :D

 

Cheers, Michael

Ich glaube nicht, dass man mit dieser Methode vernünftige Werte bekommt. Das Kühlwasserrohr strahlt immer irgendwo Wärme ab und hat deswegen nicht die gleiche Temperatur wie das Kühlwasser. Außerdem dauert es eine gewisse Zeit bis das Kühlwasserrohr aufgeheizt ist. Wenn man gute Werte haben möchte, muss man direkt ins Kühlwasser in den kleinen Kreislauf. Gute Werte sind erforderlich, da der Thermostat bei ca. 89°C offen ist und bei ca. 92°C schaltet sich schon der Elektrolüfter zu.

 

Gruß

Jau

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich muss das Thema Radkastenspoiler nochmal aufgreifen. Es lässt mir keine Ruhe.

Mir ist beim Durchstöbern meiner A2 Bildersammlung aufgefallen, dass der 3L diese "Wunder" Radkastenspoiler überhaupt nicht verbaut hat!?

 

Hier meine Fragen dazu:

-hätten sie bei den schmalen Reifen des 3L evtl. sogar nachteile gebracht? oder hatte audi es nicht mehr nötig? cw wert ziel erreicht?

-gibt es sie doch am 3L ab einem bestimmten Baujahr?

-hat die Radkastenspoiler schon jemand am 1.2TDI nachgerüstet und evtl. Verbrauchsunterschiede festgestellt?

-ganz so schlecht können sie ja nicht sein, da fast jedes aktuelle Auto serienmäßig welche hat

 

hier ein Bild auf dem man sie nicht sieht.

 

edit: was mir eben auch noch beim Betrachten des Bildes aufgefallen ist: diese schwarzen leisten unten an den türen sind ganz flach und stehen nicht ab. auf anderen 3l bildern sind sie dicker und stehen ab

Audi_A2_60.jpg.db7e3cf188fe9d4894717e5ef10cb0a0.jpg

Edited by arosist
Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.4 TDI] Bluemotion oder wie könnte man in richtung 3L "basteln"

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Aktivitäten

    1. 37

      5. Audi A2 Schraubertreffen in Lippetal / Gern mit regionalen und überregionalen Gästen !

    2. 37

      5. Audi A2 Schraubertreffen in Lippetal / Gern mit regionalen und überregionalen Gästen !

    3. 449

      Hier werden A2-Teile verkauft - könnte ja interessant sein...

    4. 7

      Frostige Nächte machen zu schaffen!

    5. 7

      Frostige Nächte machen zu schaffen!

    6. 137

      IT23: Info & Anmeldethread

    7. 7

      Frostige Nächte machen zu schaffen!

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.