A2[Tina]

Wie lange hielten Eure Bremsen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

mein FIS hat sich nun gemeldet und beanstandet meine Bremsen. Jetzt würde mich mal interessieren, wie lange die Bremsen so bei Euch gehalten haben (derzeit geht es nur um die Bremsbelege vorn, soweit mir mitgeteilt wurde).

 

Also Kilometerstand bei piep: 73.865 km

Fahre jetzt noch ca. 1000 km, habe dann Termin für Bremsen und TÜV in einem im März. Summasumarum macht das fast 75.000 km. Ist das gut oder schlecht?!

 

Gruß

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gut,

 

meine hielten voren grade mal 45tkm bis sie nicht ab sondern verformt waren. Da sind jetzt bei 113tkm der 3te satz drauf. Hinten kommt jetzt dann beim Reifenwechsel der 2te Satz drauf. Leider wird die Kugel grad mehr Stadt als sonstwas beweget.

 

Grüße D.Vibes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bremsbelege ist auch gut.

Pro Bremsung einer! Nein, diese Papierverschwendung.

:bonk:

:mmph:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Bremsbeläge vorne habe ich IIRC bei etwa 120.000 km getauscht. Habe dabei die Scheiben in einem durch ATE Powerdisk ersetzt.

 

Die Bremsbacken in der Trommelbremse hinten habe ich bei 176.000 km getauscht, weil die Hebel fest saßen. Dicke der Beläge geschätzt etwa 35-40% der Neuteile.

 

Du siehst, Bremsen ist eine recht subjektive Aktivität. ;)

 

Gruss,

EotBase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
;674739']Hallo zusammen' date='

 

mein FIS hat sich nun gemeldet und beanstandet meine Bremsen. Jetzt würde mich mal interessieren, wie lange die Bremsen so bei Euch gehalten haben (derzeit geht es nur um die Bremsbelege vorn, soweit mir mitgeteilt wurde).

 

Also Kilometerstand bei piep: 73.865 km

Fahre jetzt noch ca. 1000 km, habe dann Termin für Bremsen und TÜV in einem im März. Summasumarum macht das fast 75.000 km. Ist das gut oder schlecht?!

 

Gruß

Tina[/quote']

 

Bist du dir auch sicher, dass die Bremsen unten sind/warst du beim Freundlichen und hast gefragt? Bei so manch einem erschien die Meldung im FiS schon, da waren die Bremsen noch gar nicht richtig runtergefahren. Der "Sensor", der das Signal verursacht könnte rausgefallen / abgerissen sein. Er sitzt zudem auch nur am linken Vorderrad.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bist du dir auch sicher, dass die Bremsen unten sind/warst du beim Freundlichen und hast gefragt? Bei so manch einem erschien die Meldung im FiS schon, da waren die Bremsen noch gar nicht richtig runtergefahren. Der "Sensor", der das Signal verursacht könnte rausgefallen / abgerissen sein. Er sitzt zudem auch nur am linken Vorderrad.

 

Wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit das es an einem anderweitigem Defekt liegt, statt daran, daß die Bremsen bei 75.000 km wirklich runter sind.

 

Aber zur Beruhigung, natürlich wird mein Freundlicher draufschauen, bevor er Sie tauscht. Bisher wurde noch nie was gemacht, was nicht nötig war. Dafür kann ich ausnahmsweise die Hand ins Feuer legen, zumindest bei meinem Jetzigen.

 

Viele Grüße

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab jetzt knapp über 100.000 und hab noch nichts an den Bremsen gemacht. Der Freundliche hat beim Service im Januar nichts erwähnt, der Tüv im November war auch zufrieden. Werde wohl beim Aufziehen der Sommerräder mal nen Blick riskieren, mache mir aber bis jetzt keine Sorgen...

 

Gruß Didi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine vorderen Bremsen wurden beim Stand von 56000 km gewechselt. Mal sehen ob die jetzigen länger halten :rolleyes:

 

Gruß Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Neidischwerden!

Hallo Tina

Bei meinem hatte es bei 37'000 km gequietscht (Metall auf Metall, der Sensor war defekt), so waren auch gerade die Scheiben hinüber...

Allerdings sind die Klötze und Scheiben beim 1.2 TDI sehr viel sparsamer dimensioniert.

Bis zum 2. Wechsel dauerte es dann etwa 39'000 km (mit 2 mm Rest, wieder neue Scheiben). Hinten habe ich jetzt mit 98'000 km immer noch die ersten Backen, vorne hat es noch etwa 50% (ich schau nun öfter, weil der LL-Service länger geht als die Bremsen halten)

Die Haltbarkeit der Bremsen ist sehr unterschiedlich. Obwohl ich eher defensiv fahre, wurde die geringe Laufleistung von Audi auf Nachfrage nicht als "abnormal" kurz beurteilt (was zu erwarten war, verdienen die doch daran...).

Insgesamt haben Deine Bremsen etwa das gehalten, was ich eigentlich erwartet hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
;674811']Wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit das es an einem anderweitigem Defekt liegt' date=' statt daran, daß die Bremsen bei 75.000 km wirklich runter sind.

[/quote']

 

Zugegeben, nicht sehr hoch aber dennoch nicht ungewöhnlich auf dem A2 über 100.000km zu schaffen. Gerade wenn die Klötze schon länger drauf sind ist ein Defekt des Sensors wahrscheinlicher ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Originale Beläge und Scheiben vorne erstmals bei 140.000km gewechselt. Waren da aber noch nicht so weit, das der Sensor angesprochen hätte.

 

Gewechselt auf ATE Powerdisc wegen schlechtem Ansprechen der Serienbremse bei Salznebel. Die ATE beisst besser, verschleißt aber auch deutlich zügiger. Oder ich hab einfach so viel Freude an der Bissigkeit, dass ich schon das ein oder andere mal mehr drauftrete ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originale Beläge und Scheiben vorne erstmals bei 140.000km gewechselt. Waren da aber noch nicht so weit, das der Sensor angesprochen hätte.

 

Gewechselt auf ATE Powerdisc wegen schlechtem Ansprechen der Serienbremse bei Salznebel. Die ATE beisst besser, verschleißt aber auch deutlich zügiger. Oder ich hab einfach so viel Freude an der Bissigkeit, dass ich schon das ein oder andere mal mehr drauftrete ;).

 

Dito! :D

 

 

Thomas

 

 

- der die PD mit ebcGreen fährt und sehr zufrieden ist-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe den 1,2TDI mit den kleinen Bremsen -und noch die ersten Bremsbeläge vorne-

ist ja auch klar:janeistklar:-

bremse kaum -sonst schafft man ja auch keine 3l Verbrauch..... nun steht der Tacho auf168.000Km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

94.000 km ohne PIEP. Bei der zweiten Inspektion (90.000 km) waren sie noch gut genug zum drinlassen laut :-). Trommeln (also hinten) verschleissen üblicherweise noch viel langsamer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir haben sie vorne 62.300 km gehalten;) - dann leider Totalschaden meines geliebten Kügelchens auf der A9:eek::eek::eek:... Ich schätze aber, daß mindestens noch 3000 km möglich gewesen wären:(!

 

Gruß aus IN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die ersten Beläge und Scheiben bis ca. 70000km gefahren.

50000km später kamen wieder neue Beläge, Scheiben sind noch super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinem vorigen wurden bei 90.000 km die vorderen Beläge gewechselt, Scheiben vorne, Trommeln und Beläge hinten noch gut.

 

Mal sehen, wie lange die beim Neuen halten.

 

Viele Grüße

 

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

beim Kauf 35 TKM Scheiben und Beläge,

 

jetzt wieder bei 91 TKM Scheiben und Beläge,

 

Wechsel auf Brembo Max und EBC green.

 

Bremmsverhalten hat sich verbessert.

 

Fahre 60 % Stadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rescue

Also bei mir haben die Bremsen auch bis heute gehalten.

122.000 km. Jetzt wurden beide Teile vorne getauscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

 

Also meine halten noch. hab ja auch erst gut 32000 km gefahren.

 

War ja nun gerade beim TÜV und ne woche zuvor beim Service. Da sagte man mir, dasss meine Scheiben (hauptsächlich vorne) doch schon mächtig rostig sind und der TÜVer die wohl beanstanden wird.

 

Was soll ich sagen: Der hats nicht mal gemerkt.

 

Aber die Bremswerte waren völlig anders als vor zwei Jahren:

 

15.02.2006, 22424 km

 

vorne 220/220

hinten 150/130

Festst. 110/120

 

22.02.2008, 32807

 

vorne 180/180

hinten 170/170

Festst. 130/130

 

Danach sind die vorne wohl bald fällig. Hinten müssten Sie aber ewig halten und von Jahr zu Jahr besser werden :D

 

Gruß

 

svenno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin!

 

Also meine halten noch. hab ja auch erst gut 32000 km gefahren.

 

War ja nun gerade beim TÜV und ne woche zuvor beim Service. Da sagte man mir, dasss meine Scheiben (hauptsächlich vorne) doch schon mächtig rostig sind und der TÜVer die wohl beanstanden wird.

 

Was soll ich sagen: Der hats nicht mal gemerkt.

 

Aber die Bremswerte waren völlig anders als vor zwei Jahren:

 

15.02.2006, 22424 km

 

vorne 220/220

hinten 150/130

Festst. 110/120

 

22.02.2008, 32807

 

vorne 180/180

hinten 170/170

Festst. 130/130

 

Danach sind die vorne wohl bald fällig. Hinten müssten Sie aber ewig halten und von Jahr zu Jahr besser werden :D

 

Gruß

 

svenno

 

Da hat der Prüfer beim letzten mal wohl nicht richtig auf's Pedal getreten. Wundere Dich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
War ja nun gerade beim TÜV und ne woche zuvor beim Service. Da sagte man mir, dasss meine Scheiben (hauptsächlich vorne) doch schon mächtig rostig sind und der TÜVer die wohl beanstanden wird.

 

Als ich meinen A2 gekauft hab, hatte der ja mit einem Alter von dreieinhalb Jahren nur 7500 km drauf. Die Bremsscheiben vorne waren natürlich angerostet durch die wenige Bewegung (und Bremsvorgänge). Die Scheiben wurden abgedreht und damit war das Thema für den TÜV erledigt. Insoweit wäre es also auch nicht schlimm, wenn das mal bemängelt wird - außer dass die Scheiben natürlich ein wenig Material verloren haben und früher getauscht werden müssen.

Meine bisherige Erfahrung mit anderen Autos war aber, dass die Beläge vorher alle sind und man dann besser die Scheiben tauscht, weil sie keine zweite volle Distanz mit den neuen Belägen halten. Wenn aber die neuen Beläge auf die alte Scheibe eingelaufen sind, ist der reine Scheibenwechsel nicht unbedingt sinnvoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo..

Habe heute neue Scheiben ATE-Powerdisk und EBC Green Stuff einbauen lassen. War jetzt noch nicht unbedingt notwendig, habe aber die Teile schon gehabt. Da meine Kugel wegen dem Türscharnier eh zum Freundlichen mußte, habe ich den Tausch gleich mitgemacht. Der Meister wollte nicht glauben, dass es noch die ersten Scheiben und Beläge wären:D und das beim FSI . KM-stand 99500... Mal sehen wie es sich jetzt bremst.

 

Gruß

Ulrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1

Hallo,

Hab vor einer Woche die Scheiben und Beläge vorn gewechselt bei KM stand 127000, nun sind Brembo Scheiben drin.

Laut meiner Info wurden die Beläge schon mal getauscht beim Vorbesitzer, hinten sollte alles noch original sein. :jaa:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also hinten musste ich nach dem TÜV wechseln bei 90.000 km da die nur noch ca. 70% benutzbar waren. Der Rest verrottet (das übliche).

 

Bei den vordern habe ich sie bei 93.000 km gewechselt. Ich hatte in letzter Zeit immer das Gefühl, dass die Bremswirkung nicht die Beste war. Von aussen war auch noch alles iO. Ich habe sie dann doch getauscht (scheiben und beläge). Verschleiß: 6mm Rest von 13 mm Neuzustand! Allerdings auf der inneren Scheibenseite nur noch 50% blanke Reibfläche und die auch noch stellenweise blau angelaufen!! D.h. weich!:eek:

 

Jetzt bremst es wieder ohne Geräusche und deutlich besser und bissiger! Das war mir 128 EUR wert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, meine Beläge vorne halten meist mehr etwa 80-100.000 km, ebenso die Scheiben. Die sind nach 100 TKM definitv fertig. Meine Trommel hinten hat 180 TKM und noch 2 mm Restbelag, bei 200 TKM ist die nächste Inspektion und der komplette Wechsel fällig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei jetzt 45tkm muss ich machen : Vorne und Hinten komplett wobei die hinteren bereits zum zweiten mal. Die sind nicht runter gebremst , aber Dank eingebauter Vag-Gammel-Garantie und Laternen-Garage ist das Zeugs nu völlig fertig. Von den Beläge hinten innen ist nix mehr über und vorne rechts ist die Scheibe verzogen.

 

gruß tommi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hinten komplett wobei die hinteren bereits zum zweiten mal. Die sind nicht runter gebremst , aber Dank eingebauter Vag-Gammel-Garantie und Laternen-Garage ist das Zeugs nu völlig fertig.

 

Ich hab ja woanders schon mal geschrieben: Das A und O ist die Schwinnfähigkeit des Sattels, er muß sich auf den Führungsbolzen seitlich verschieben lassen.

Sonst gammeln Dir auch neue Scheiben bzw. Klötzer wieder weg.

Dazu noch nichtrostende Scheiben.......bei meinem scheint das Problem nun wirklich erledigt zu sein.

Und teurer scheint es mit EBC nur, wenn Du jetzt schon den 2. normalen Satz rein machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gallex2000

die ersten scheiben sind bei 126tkm reuasgeflogen weil tot ! ersetzt durch ate standard + ate beläge - gehalten bis 153tkm > total verzogene scheiben !!!

jetzt fahre ich brembo sportmax + greenstuff auf der va > geil : )

hinten - alles noch original ab werk !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das übliche Spiel der hinteren Bremsscheiben inkl. Klötze bei 64tkm.

 

Der:) meinte die wären nicht mehr TÜV konform. Dank Forum weis ich, dass da noch nen paar tausend km mit den Scheiben möglich gewesen wären, aber nu ists zu spät. Kosten ca. 260€ in Thüringen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab ja woanders schon mal geschrieben: Das A und O ist die Schwinnfähigkeit des Sattels, er muß sich auf den Führungsbolzen seitlich verschieben lassen.

Sonst gammeln Dir auch neue Scheiben bzw. Klötzer wieder weg.

Dazu noch nichtrostende Scheiben.......bei meinem scheint das Problem nun wirklich erledigt zu sein.

Und teurer scheint es mit EBC nur, wenn Du jetzt schon den 2. normalen Satz rein machst.

 

Genau deshalb werd ich das jetzt auch selbst machen. Da ich davon ausgehe das der freundliche einfach neue Scheiben raufgeworfen hat und fertig.(Das würde mich zumindest bei meiner ab sofort ehemaligen Werkstatt nicht wundern , was die sich schon alles geleistet haben , das geht auf keine Kuhhaut mehr). Achja als neues hab ich mir jetzt auch die Black Dash bestellt. Hast du eventuell noch irgendwelche Tips bezüglich Sattel Schwimmfähigmachen?

 

gruß tommi / der Sehnsüchtig auf seine Bestellten Teile wartet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der erste satz hielt sage und schreibe: 22.100 km

der zweite satz dann 70.000 km

 

jetzt sind powerdiscs verbaut :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe jetzt ca. 44 000 km (3 Jahre alt) drauf und rundum erste Scheiben und Beläge.

Die hinteren Scheiben waren schon rostig bei der Übergabe (Jahreswerswagen). Ich dachte das ist Stand-/Flugrost und der bremst sich runter. War aber nur in Maßen. Bremsleistung aber gut und der TÜV hat es nicht reklamiert.

Sehe ich das richtig: Verzogene Bremsscheiben entstehen durch extremes Bremsen?

Gruß Alexander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verzogene Bremsscheiben kann man sicherlich durch extremes Bremsen "erzeugen", nur bei mir ist z.B eine hintere Scheibe verzogen und da bremst der kleine ja kaum. Ist wohl eher das Problem (bei mir zumindest) das der innere Belag immer auf der Scheibe geschliffen hat (ist inzwischen nix mehr von über) und dann irgendwann Metall auf Metall und das erzeugt natürlich extreme Wärme und dann einseitig an der Scheibe.

 

 

gruß tommi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ne Expertenfrage.

 

Funktioniert die Handbremse bei hinterer Scheibenbremse über den Bremssattel oder gibts dafür ne Extratrommel? Haben meiner Schwester gestern nen Polo gekauft, hat auch Scheiben hinten und ich hab jetzt schon Bauchweh...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ui, die Werkstatthat mir grade gesagt, dass emine Bremsbeläge hinten (Trommeln) gebrochen sind. Nur auf der Beifahrerseite, aber trotzdem.

Könnte erklären, warum diue Handbremse nicht so richtig ging in letzter Zeit.

 

Wie kann den sowas passieren? Ok, sie haben orginal über 180.000 gehalten ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zu der ursprungsfrage, wie lange bremsen halten:

meiner war heut beim kundendienst

der meister meinte - mit den bremsbelägen vorne werden sie nicht bis zum nächsten kd (wieder so in 45000km) kommen - vielleicht noch die hälfte. dann hab ich gefragt, wieviel noch drauf ist - " ist noch die hälfte drauf" naja gut, sagte ich, dann halten die ja nochmal 91000 km, sind ja immernoch die ersten... also gesamt sind wohl 180000 km mit den ersten belägen möglich. scheiben sind auch noch 1a. ein wenig erstaunt hat er schon geschaut...

sonst keine mängel nach 91000 km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch, das ist ein guter Wert.

Beim Service vor Kurzem (ca. KM 73.000) wurde ich drauf hingewiesen, in 8.000 KM nochmal die Beläge pfüfen zu lassen. Vorher noch kein Wechsel! Irgendwann muss eben jeder mal bremsen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haben meiner Schwester gestern nen Polo gekauft, hat auch Scheiben hinten und ich hab jetzt schon Bauchweh...

 

Es scheint alles wie bei den hinteren Scheibenbremsen des A2 zu sein, nur rechts hinten ist (jedenfalls beim 9N1) ein Belag mit Verschleißanzeige (und Kabel) verbaut.

Aber auch dort gilt es den Sattel schön "schwimmfähig" zu halten, doch das ist für Dich ganz sicher kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern wurden bei meinem A2 zum ersten Mal vorn die Bremsen komplett getauscht bei 132.000 km. Anlass war das starke Rütteln vorn rechts beim Bremsen (Bremssscheibe verzogen). Die Beläge hätten aber noch mind. bis zum Wechsel auf Sommerreifen gehalten (fahre viel Autobahn - da gebe ich mehr Gas, statt dass ich bremse...).

 

Kosten in Berlin/Wilmersdorf (Stolarsky) waren übrigens 250,- Euro. Trommelbremsen hinten wurden dabei auch geprüft, sind aber in Ordnung. Für komplett neue Trommelbremsen hinten wären es ebenfalls 250,- Euro gewesen (habe interessenhalber mal gefragt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden