Recommended Posts

Wie bemisst sich denn das mit den 25EUR? Wenn jemand das Ding in DE kauft und dir schickt sollte das doch gehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nix zum eigentlichen Thema, aber evtl. hilfreich: Istvan will im Februar nach dem Icetrack in Finnland durch Schweden und Norwegen heimfahren. Evtl. erklärt er sich ja bereit, den neuen Anlasser aus D mitzubringen und dann innerhalb von Norwegen zu verschicken.

 

Ansonsten, falls ein Versand von Schweden nach Norwegen ebenfalls günstiger ist als einer aus Deutschland, dann könnte ich das auch übernehmen. Fahre auch über Schweden heim, allerdings ohne Abstecher nach Norwegen.

 

Würde dann halt nur noch ein paar Tage dauern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie bemisst sich denn das mit den 25EUR? Wenn jemand das Ding in DE kauft und dir schickt sollte das doch gehen?

 

 

Das Problem ist das Norwegen keine EU ist.

Daher muss der Inhalt und Warenwert angegeben werden.

Evtl. koennte man ein wenig Tricksen und einen neuen auf "alt" Trimmen.

Mir persoenlich ist das ein wenig zu heiss ! Sollte der Zoll das rausfinden wuerde es unter Betrug laufen !

 

Ich komme selbst Ende Dezember bzw. Aanfang Januar nach Deutschland. Somit wuerde der Versand entfallen ;).

 

 

 

Aber ich moechte mich und mein Auto nicht mit dem Geraeusch bzw Fehler quaelen.

 

Man könnte vielleicht den Magnetschalter einzeln demontieren, aber ob das von Erfolg gekrönt ist, glaub ich nicht.

 

ARGH, und einfach WD 40 draufhalten wird reine Geldverschwendung sein ?!

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Gehäuse ist relativ dicht. Die 3 Schrauben vom Magnetschalter müsstest du zumindest etwas lösen dass ein Spalt zwischen Magnetschalter und dem Gehäuse entsteht. Dann könntest du da ggf. etwas Schmierung rein blasen.

 

Ob WD40 aber in dem Fall was bringt, wage ich zu bezweifeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Koennte man damit evtl. noch bis Januar fahren ?!

... dumme Frage :rolleyes:

- ja ( bei einem hebt das Ding noch 2 Jahre)

- nein ( beim naechsten faellt gleich die Kiste auseinander)

 

Ich dachte eher an eine Notloesung ... WD40 "reinhalten" und gut :janeistklar:

 

Gruss

mein Anlasser war im letzten Winter auch laut... "nachschnarren"

bei Temperaturen über 10° Grad war wieder Ruhe in der Sparkugel...

-Trotz des sehr häufigen gebrauches durch die Start-Stop-Automatik...

jetzt meldet er sich wieder...

:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das passiert wenn das Fett im Einrücklager oder im Magnetschalter durch die Kälte zäh wird.

 

Auf dauer kann es dem Ritzel des Anlassers oder dem Zahnkranz der Schwungscheibe schaden. In seltenen Fällen spurt der Anlasser dann gar nicht mehr aus, was unter Umständen zu weiteren, ggf. auch größeren Schäden führen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Wollte auch mal den Anlasser ueberholen, hab aber zwei Fragen:

 

Mit was reinige ich das Ding?

Mit was schmier ich das ganze danach ein? Harnstofffett, oder gibts was passenderes?

 

Danke schon mal =) !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Ausbau des Anlassers beim Benziner gestaltet sich mehr als problematisch. Ich bin mal daran gescheitert. Bei meinem wird es bald auch wieder nachschnarren. Wenn mir einer sagen möchte, wie man den Anlasser aus dem Ecken rausbekommt; da hinderte irgendeine sch.... Plastikabdeckung; versuch ich es nochmal. Das Schmieren und Gangbarmachen der Feder sollte nicht das Problematischste an der Sache sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die plastikabdeckung ist einfach nur dämlich. hab meinen (beim benziner) vor ein paar tagen gereinigt und seit dem keine geräusche mehr. die abdeckung hab ich nach schräg oben vorne gewurschtelt. dazu aber den kühlwasserschlauch von unten ausgehakt. ganz raus bekommen hab ich sie aber auch nicht. nur soweit dass ich den anlasser und alle kabel die dran gehen ab bekommen hab. dann den anlasser nach unten rausbugsiert und auseinander genommen und gereinigt. erst mit nem lappen und dann noch mit nen bisschen bremsenreiniger.

 

mfg

stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm...

 

Kann mir das einfach net vorstellen. Hat da jemand vielleicht ein Bild dazu?

Am besten waere natuerlich das originale A2 Service (Werkstatt) Handbuch... Das hat nicht zufaellig jemand in elektronischer Form =) ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die plastikabdeckung ist einfach nur dämlich. hab meinen (beim benziner) vor ein paar tagen gereinigt und seit dem keine geräusche mehr. die abdeckung hab ich nach schräg oben vorne gewurschtelt. dazu aber den kühlwasserschlauch von unten ausgehakt. ganz raus bekommen hab ich sie aber auch nicht. nur soweit dass ich den anlasser und alle kabel die dran gehen ab bekommen hab. dann den anlasser nach unten rausbugsiert und auseinander genommen und gereinigt. erst mit nem lappen und dann noch mit nen bisschen bremsenreiniger.

 

mfg

stefan

 

So weit ich weiss,gab es wegen dieser Plastikabdeckung einmal eine Rueckrufaktion.

Sie soll bei einem Unfall einen möglichen Kurzschluss und daraus folgenden Brand vermeiden.

Damals musste schnell eine Lösung her und man hat sich dann fuer diese Abdeckung entschieden.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damals musste schnell eine Lösung her und man hat sich dann fuer diese Abdeckung entschieden.

 

nach genau so nem stückelwerk sieht das auch aus. die armen azubis die die dinger nachträglich einbauen mussten.

aber wie gesagt wenn man den anlasser nach unten rausnimmt muss man diese abdeckung nicht ganz ausbauen. und noch was die dicken schrauben vom anlasser sind 18er und nicht wie ich fälschlicherweise erst dachte und die dinger fast rund gedreht hab 19er.

ich hab für die ganze aktion so 3 stunden gebraucht. der einbau ging dann ratz fatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

abdeckung weniger nach oben mehr nach links wenn man vor dem wagen steht.

erst die abdeckung lose machen. dann die schelle vom wasserschlauch der an dem halter ist der durch das lösen der abdeckung ebenfalls gelöst wird aushaken. jetzt die abdeckung an dem wasserschlauch vorbei richtung abgaskrümmer an der vorderseite des motors schieben. dabei muss man die schaltung hin und her bewegen bis es passt. dann die kabel die an den anlasser gehen abschrauben und zum schluss die beiden großen 18er hauptschrauben lösen und den anlasser nach unten rauswurschteln.

 

ist alles verdammt eng aber es geht mit etwas geduld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also am besten Anlasser nach unten rausnehmen und die Abdeckung nach oben?

Wenn man am A2 selber schrauben möchte, braucht man Erfahrung, Spezialwerkzeug , eine gesunde Wirbelsäule und viel Geduld.Brillenträger sind hier absolut im Nachteil. Es sei denn man verfügt auch über eine Grube oder besser eine Hebebühne ! ;)

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ne Grube bekomm ich noche aufgetrieben und zwei linke Hände hab ich net =) !

Für diesen "Eingriff" braucht man anscheinend kein Spezialwerkzeug, also sollte das in Ordnung gehen.

Mit meiner Fragerei wollte ich nur sicherstellen, das Rad nicht neu erfinden zu wollen...Warum schwer, wenns einfach geht =P ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bis auf die 18er nuss ist alles standard. allerdings würde ich das ein zweites mal wieder auf böcken machen. wenn du in ner grube bist musst du als in die grube rein und wieder raus. bis ich diese abdeckung aus m weg hatte hab ich bestimmt 15 mal von oben und 15 mal von unten dran rumgerüttelt. wenn man bei der grube allein ist geht das glaub ich ganz schön auf die beine:-)

 

und nich vergessen die batterie vorher abzuklemmen. sonst könnte das böse folgen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke fuer die Tipps!

Wenn man zu zweit ist, kann man sich das Hochkrabbeln sparen, ne ;-)...

Ich denke, die 18er Nuss bekomm ich irgendwo aufgetrieben...

 

Mal ne bloede Frage: steht sowas nicht (also wie man den Anlasser ausbaut) im ElsaWin drin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ob das da auch steht weiß ich nicht. aber für den wechsel der potis von der klima soll man wenns danach geht ja auch das komplette amaturenbrett ausbauen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Potis von der Klima? Das is doch ne andere Baustelle...

Oder willst Du mir damit sagen, dass Du es auch ohne Ausbau des Amaturenbrett geschafft hast, obwohl es vorgesehen ist ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

will damit nur sagen, dass erwin bzw. elsawin auch nicht imme recht hat.

ich hab die potis noch nicht gewechselt aber andere hier aus m forum haben das schon geschafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke fuer den Hinweis =) !

Ist aber seltsam, dass es solche Fehler gibt oder?

Ich mein die Maschineningenierue muessen doch zu jeder Konstruktion die Montage und Demontage dokumentieren... Das kann man doch 1:1 ins ElsaWin uebernehmen...

Naja, versteh einer mal Audi! =)

Werde mich mal demnaechst an die Prozedur wagen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

eine Frage bzgl. des nachlaufenden Anlassers:

hab' mal eine Aufnahme vom Starten gemacht (Handy unters Auto gelegt) und angehaengt.

Ist das Nachlaufen des Anlassers das, was man da fuer ca. 1 sec an Rasseln hoert, bevor der Motor normal laeuft (1.5sec-2.5sec) oder ist das was ganz Anderes?

 

Danke fuer die Hilfe,

 

tullsta

anlasser.zip

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

eine Frage bzgl. des nachlaufenden Anlassers:

hab' mal eine Aufnahme vom Starten gemacht (Handy unters Auto gelegt) und angehaengt.

Ist das Nachlaufen des Anlassers das, was man da fuer ca. 1 sec an Rasseln hoert, bevor der Motor normal laeuft (1.5sec-2.5sec) oder ist das was ganz Anderes?

 

Danke fuer die Hilfe,

 

tullsta

Habe mir das jetzt 3 X angehört.Meines Erachtens hört man das Geräusch nachdem der Anlasser nicht mehr läuft.Bei meinem Benziner hört man nach dem Anlassvorgang manchmal das Ticken der Ventilstößel, bis sich der Öldruck vollständig aufgebaut hat.Bei Deiner Tonaufnahme übertönen das möglicherweise die starken Diesel - Laufgeräusche. Hier ist die Antwort eines anderen Besitzers eines 1.2 TDI A2 gefragt !

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank fuer die schnelle Antwort!

 

Hab' versucht das ganze mal aus dem Innenraum aufzunehmen und hoffe, jetzt weniger Stoergeraeusche zu haben - vielleicht wirds jetzt deutlicher (1.-2. Sekunde).

 

Evtl. mache ich mir auch unsinnigerweise Gedanken. Der :) meinte, er wolle mal den Freilauf ueberpruefen. Da aber nach dem Anlassen das Geraeusch vollstaendig weg ist, dachte ich da weniger dran.

 

LG - tullsta

anlasser_innenraum.zip

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hatte meinen A2 beim :) in DU und alles ist wieder heile ;)

 

Der :) meinte, er wolle mal den Freilauf ueberpruefen. Da aber nach dem Anlassen das Geraeusch vollstaendig weg ist, dachte ich da weniger dran.

 

und er hatte Recht - Keilrippenriemen ab und das Auto war deutlich leiser. Freilauf fest und der Spanner hin.

Nach dem Wechsel ist jetzt alles OK auch beim Runterschalten und niedertourigen Fahren deutlich ruhiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@BOML

Sehr schöne Anleitung! Ich wünsche mir eine Version für den ANY 1.2 TDI...

 

Gruss Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube es ändert sich nur was an dieser Plastikabdeckung, die bei mir mit einem Kabelbinder dran war und beim Benziner wohl etwas schwieriger ist zu abzumachen.

Einige haben wohl auch schon das Teil zersägt und dann zur hälfte wieder dran gemacht :rolleyes:

Probier es aus, und wenn du an dieser scheitern solltest, bist du eh nicht weit gekommen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:idee:hatte bei meiner Revision im letzten Frühjahr noch neue Kohlen spendiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Ergänzung zu BOMLs Anleitung nochmal die Situation beim 1.4i BBY Benziner. Der Ausbau gestaltet sich durch die (dämlich große) Anlasserabdeckung schwieriger. Außerdem ist beim Ausbau der oberen Anlasserbefestigungsschraube die Schaltbetätigung im Weg.

 

Die Abdeckung ist oben mit einer, unten mit 2 Schrauben befestigt. Ausbau geht am besten nach unten, Einbau von oben. Um sich Platz zu schaffen, kann man die Trocknerflasche der Klima (silberne "Patrone" hinterm Stoßfänger fahrerseits) losschrauben und etwas zur Seite drücken.

 

Die Bilder zeigen nochmal den Ausbau der oberen Befestigungsschraube. Die (laaaaange) Schraube lässt sich erstmal nicht komplett entfernen, da der Hebel der Schaltbetätigung im weg ist. Wenn man den Schritten im Bild folgt kann man den Hebel weit genug nach oben aus dem Weg ziehen und die Schraube rausziehen. Zum lösen eignet sich aufgrund der engen Platzverhältnisse am besten ein gekröpfter/abknickbarer 18er Ring(ratschen)schlüssel. Beim Einbau erst die obere Schraube einsetzen/anziehen, fängt man unten an verkantet die Obere. Eine Neueinstellung der Schaltbetätigung war bei mir nicht nötig.

uebersicht_seite.jpg.676ba267a1245f03277dfd9d50d93e8b.jpg

uebersicht_oben.jpg.8f9e0a17813a48bcc68fd7e7c3be101a.jpg

bearbeitet von Pater B

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute wollte ich meinen anlasser von der Werkstatt meines Vertrauens instandsetzen lassen.

 

Ergebnis trotz Anleitung her aus dem netz:

 

- anscheinend ist der Anlasser zu sehr abgenutzt so dass man einen neuen bräuchte. Er würde es aber lassen.

 

Was meint ihr?

 

Was kostet ein neuer Anlasser und warum gibt es so viele verschiedene Hersteller die kompatibel sind im Netz?

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatten die den denn nu ausgebaut oder nich?!

 

Lustige Diagnose ... zu sehr abgenutzt > neu > aber er würde es lassen.

 

Wieviel Kilometer hat der Anlasser denn überhaupt runter, und warum wolltest du ihn instandsetzen lassen?

 

Anlasserverschleiß ... naja, ist möglich bei etlichen 100.000km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sollte denn da abgenutzt sein? Die Kohlen im Motor selbst oder das Zahnrad, welches die Schwungscheibe anschubst? Hatten die das Teil ausgebaut? Klingt ein wenig nach Mischung aus "keine Ahnung" und "keine Lust".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Anlasser läuft nach, bei 2 von 3 Startvorgängen und es nervt mich.

 

Auto hat 105000 km und ist Baujahr 2002.

Die Werkstatt ist sehr kompetent meiner Meinung nach. Gibt auch Hilfestellung bei nem 3L Lupo auf Handschaltung (ein Kollege).

 

Meine Frau hat Ihn geholt.

 

Sie hat mir gesagt das irgendwas zu sehr ausgehölt/abgenutzt ist, da wo er drin ist oder so ähnlich. Geh aber nächste Woche mal selbst hin.

 

Es müsste ein neuer Anlasser eingebaut werden, jedoch würde er es nicht machen solange er funktioniert.

 

 

Und nun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Anlasser nachläuft, hat das seinen Grund darin, dass der Ausspurmechnismus schwergängig ist. Fährst du schon längere Zeit damit rum, kann es natürlich sein, dass sich das Zahnrad des Anlassers abnutzt und dabei auch die Verzahnung des Schwungrades mit in den Abgrund zieht.

 

Allein um dies zu vermeiden, würde ich den alten Anlasser ausbauen, reinigen, fetten und wieder einbauen. Nach dem Ausbau können sie dir auch zeigen, was da eingelaufen sein soll und dann ggf. nen neuen Anlasser verwenden.

 

Ist die Verzahnung des Schwungrades mal hinüber, muss das Schwungrad neu. Dazu muss das Getriebe raus usw., darauf würde ich es nicht ankommen lassen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sollen wir dir denn dazu fundiert Auskunft geben? Die Beschreibung im Shop gibts nichts her, da kann man schwerlich was drüber erzählen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder hat eventuell jemand überhaupt erfahrungen mit solchen Austauschteilen.

 

Unterschiede Bosch oder Hella.

 

 

Audi bietet auch Austausch-Anlasser an zum Preis für knapp 300 €. Also kann an sich die Qualität nicht so schlecht sein.

 

Oder was meint Ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Anlasser wirklich von Bosch oder Hella selbst aufgearbeitet wurde, dann ist bestimmt beides ok. Ob das zu den Preisen geht, kann ich nicht beurteilen. Bei Audi kost ein Anlasser jedefalls doch etwas mehr und ist auch nur ein Tauschteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Friesen

 

mal hier kontakt suchen

die machen das schon jahrzehnte

und evtl auch für vw und audi daher ist dort dann etwas teurer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wollt nur mal ein Endergebnis liefern:

 

Austausch-Anlasser von Bosch übers Internet bestellt. Originalsiegel vorhanden. Identisches Teil für den A2. Alles passt

 

Ersparnis ca. 25 - 30 Prozent

 

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

im Zuge der Kupplungsreparatur, wegen der meine Kugel gerade in der Werkstatt steht, hab ich mir mal den Anlasser zur Revision geschnappt, da dieser nachläuft.

 

Laut BOMLs Anleitung (danke dafür!) soll der Magnetschalter auch zerlegt werden. Ist das unbedingt notwendig, damit der Anlasser nicht mehr nachläuft oder reicht es, den Ausspurmechanismus zu reinigen? Ich krieg nämlich beim besten Willen die drei Torx-Schrauben des Magnetschaltergehäuses nicht ab :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:peitsch: Meine Frage von vorhin war sinnlos, denn ohne Demontage des Magnetschalters bekommt man die Mechanik ja auch nicht raus...

 

Aber, was für besch******e Schrauben sind das eigentlich? Weder Torx 25 noch 30 passt und dann sind sie dermaßen fest, dass ich in Ermangelung potenteren Werzeugs aufgeben musste. Und ich dachte, der schwierige Teil sei, den Anlasser aus dem Auto zu kriegen.

 

Gibts noch andere Tricks außer Ausbohren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:peitsch: Meine Frage von vorhin war sinnlos, denn ohne Demontage des Magnetschalters bekommt man die Mechanik ja auch nicht raus...

 

Aber, was für besch******e Schrauben sind das eigentlich? Weder Torx 25 noch 30 passt und dann sind sie dermaßen fest, dass ich in Ermangelung potenteren Werzeugs aufgeben musste. Und ich dachte, der schwierige Teil sei, den Anlasser aus dem Auto zu kriegen.

 

Gibts noch andere Tricks außer Ausbohren?

 

Es gibt doch auch Torx 27. könnte ja in dem fall der passende sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, ich hab mich vertippt, die Wahl besteht zwischen Torx 20 und 25. Ich werde es morgen halt der Wekstatt übergeben, sollen die sich ärgern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden