Recommended Posts

240309224759_img_6913.jpgHier mal mein Beitrag zum Thema Kühlwasserverlust.Es ist vermutlich der Dichtungsring vom Wasserflansch am Kurbelwellengehäuse bzw Zylinderkopf?! !Wie geht man dort am besten vor um den zu wechseln?

240309224759_img_6913.jpg

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Neues Thema?

 

Ich habe dir schon lange gesagt, neuer Flansch, das das Material nen Riss bekommt und gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nicht ein neues Thema erstellt das war ein Mod:rolleyes:!

Ich hatte diesen Beitrag in einem anderen Kühlwasserthema erstellt;)

Wie dem auch sei es scheint der Flansch zu sein!Was meinste bekommt man das selber gewechselt wenn ja was muss demontiert werden um dort dran zu kommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Ja schon. Aber der FSI ist etwas anders, als meinereiner. Ich habe es machen lassen zusammen mit Bremsflüssigkeit. Hab dir ja die Werkstatt genannt, oder? Brückner, Seegefelder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lege noch einmal paar Bilder nach!Ist das definitiv der Wasserflansch?

Für mich ist es kein Plastikteil sondern ein Metallteil!

Und zwischen dem Metallteil was in den Motor geht und das Teil(vielleicht Kurbelwellengehäuse was weiß ich) sitzt ein Dichtungsring!

http://www.pictureupload.de/originals/pictures/020409142501_stelle2.jpg

http://www.pictureupload.de/originals/pictures/020409142631_stelle1.jpg

 

p.s. gehört das vielleicht eher zum Abgasstrang?

Ich hole mir bald ne komplette Explosionszeichnung vom FSI Motor,Damit ich endlich genau weiß, was wie heißt!grml!

 

Vielleicht ist auch von einem"Wasserflansch"der weiter oben sitzt es undicht und tropft nur runter und es sieht so aus, als wäre es dort undicht..! hmm

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich war noch einmal beim Auto unten!

Folgendes:Ich vermute,dass das gekennzeichnete Metallteiil mit Dichtungsring der Kat oder Vorkat ist!Da ich ja keine Explosionszeichnung besitzte kann ichs nicht sagen!

Ich vermute weiter,dass der "Wasserflansch" sofern es einer ist ~40cm weiter oben sitzt!(auch hier habe keine Zeichnung)

Die Stelle war auch etwas feucht!Es wäre also möglich, dass dort der Kühlwasserverlust herrührt und einfach nur nach unten tropft und es so aussieht, als wäre er dort(ich nenne es einfach mal vorkat könnt mich ja berichtigen).

hier mal ein Bild der Stelle:

http://www.pictureupload.de/originals/pictures/020409164855_schaden.jpg

 

Tja. Schon in ner freien gewesen?

Noch nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Der Wasserflansch bei deinem ist glaub ich da oben unter dem Bremsflüssigkeitsbehälter. Jedenfalls Plastik und es sind dicke Schläuche angeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage zum Kühlwasserreglergehäuse:

Ist die Teilenummer 032 121 111 CE noch die aktuelle ? (Unter Nininet finde ich diese zumindest noch)

Ich finde ansonsten so gut wie keine weiteren Informationen im Netz.

Bei Audi kostet das Kühlwasserreglergehäuse /Wasserflansch um die 150€!

Gibts dafür Zulieferer ?Oder bekommt dieses Teil nur bei Audi?

p.s. Etwas gefunden:

Thermostat. Ersatzteile AUDI A2 (8Z0) 1.6 FSI 110 PS ab 05.2002 - Thermostat Kühler/Wasserpumpe/Thermostat Thermostat/-dichtung

 

Vemo und Behr sind wohl unter anderem Zulieferer?!

Steht aber unter Thermostat drin.

Aber scheint das Gehäuse zu sein.

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nachdem ich wir seit 3 Monaten auch eine Alukugel in unserem Besitz haben (1.6 FSI) und ich seither schon fleißig hier im Forum mitlese, hier also mein erstes Posting:

 

Die Teilenummer vom Reglergehäuse stimmt noch. Habe gerade gestern eine neues eingebaut bekommen (032 121 111 CE; EUR 127,00 zzgl. MwSt.), da letzte Woche die "Kühlsystemwarnlampe" + Alarm angegangen sind und ich festgestellt habe, dass der Ausgleichsbehälter fast komplett leer war. Nachfüllen und Austausch des Deckels hatte leider nichts gebracht, auf 20km Autobahn waren dann wieder 0,8l Kühlflüssigkeit weg. Man hat es auch richtig im Motorraum tropfen hören, leider nicht wirklich sehen können.

 

Also zum Freundlichen und System abdrücken lassen. Diagnose:

 

Gehäuse/Flansch undicht, muss ausgetauscht werden. Gesamtrechnungssumme leider EUR 299,71. Davon 18,74 (netto) für die Prüfung des Kühlsystems und 84,00 (netto) für den Einbau des Flanschs + Teile und Märchensteuer ist man dann ruck zuck bei 300 Euro.

 

Na ja, dank der tollen Anleitungen hier im Forum und den hilfreichen Beiträgen konnte ich zumindest die Zündspulen selber tauschen, die hatten nämlich kurz vorher auch den Geist aufgegeben (zumindest eine) -> aber ich habe dann präventiv gleich mal alle gewechselt.

 

Hoffe mal unser A2 kriegt sich wieder ein und läuft jetzt mal ne Weile ohne Probleme. Wenn man sich hier so durchliest kriegt man ja schon das reine Grauen was da noch alles an Problemen kommen kann. Als nächste Hürde werde ich erst mal versuchen für den Winter 195/45 16 eingetragen zu bekommen.

 

Beste Grüße und ein großes Lob an alle Forumsmitglieder (insbesondere natürlich an die Moderatoren)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, als Neu-FSIler reihe ich mich hier gleich mal nahtlos ein. Ne neue Zündspule samt Abzieher hab ich mir in den Kofferraum gelegt, da wars klar, dass das erste Problem ein anderes sein würde.

 

Seit Abholung habe ich mit dem Wagen ca. 450km zurückgelegt, normaler Fahrstil, keine Probleme. Heute bin ich 45km zu meinen Eltern gefahren, alles bestens.

 

Als ich den Wagen dann jedoch abgestellt habe, zog reichlich Wasserdampf unter der Haube heraus, hab mich kurz gewundert, nen Blick rein geworfen, keine offensichtlichen Schäden da. Erstmal gut.

 

Heimweg das gleiche Spiel, an der Ampel kurz vor dem Ziel dampfte es schon wieder verdächtig, noch kurz ins Kaufland, nach dem Neustart kam dann die Kühlmitteltemperaturwarnung, obwohl der Zeiger die ganze Zeit bei 90Grad angenagelt war.

 

Daheim die Haube runter, Kühlwasserbehälter war leer und es fand sich eine Laufspur aus dem Überdruckventil. Hab jetzt runde 1,5 Liter Kühlmittel nachgefüllt, und bisserl im Leerlauf tuckern lassen. Dabei war ohne Deckel leichte Blasenbildung im Behälter zu beobachten und Wasserdampf stieg aus dem Behälter auf. Werde das Ganze mal im Auge behalten und nen neuen Kühlmittelausgleichbehälter bestellen. Evtl. wars das dann ja schon.

 

Wenn nicht, kann es ja fast nur die Kopfdichtung oder der Kopf selbst sein, wenn da so ein Druck auf den Behälter kommt. Oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja - der FSI fährt ja mit Wassertemperaturen um 110°C. Da wird schon ein bisschen Druck drauf sein, damit es flüssig bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, war eben Kuchen holen für die gepflegte Nachmittagsgestaltung. Ca. 20km insgesamt.

 

Daheim angekommen qualmte es zwar nicht, dafür war das Wasser mal wieder veschwunden, der Kühlmittelbehälter war leicht feucht, drunter war aber alles trocken. Also Auto in die Garage gestellt, 3 Liter Wasser (G12 war aus) nachgekippt und mal gelauscht. Gleich nach dem Nachkippen war ein deutliches "Tropftropf" zu hören, im hinteren Bereich der Motorunterverkleidung etwa fahrzeugmittig bildete sich eine Pfütze.

 

Deutet auf oben genannten Kühlmittelflansch hin, oder? Gibts die oben verlinkten Bilder noch, die Links sind leider tot...

 

Preis ist schon angefragt, Audi will nach Liste 155€ dafür, kann es auch nicht zurückschicken falls es das nicht war.

 

So ungerfähr müsste das aussehen, oder?

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön. Nur glaub ich gerade schon garnicht mehr an den Flansch, sondern an nen schnöden Marder. Der Fehler trat just auf, nachdem der Wagen mal 2 Nächte auswärts stand. Vertrug sich wohl nicht mit dem heimischen Pelztier, durch den Druck beim Fahren hat sich die Löcherei wohl ausgeweitet.

 

Dummerweise scheint das Loch mittlerweile doch etwas größer. Wenn ich oben Wasser in den Ausgleichsbehälter kippe, fängt es hinter dem Motor an zu plätschern (nicht tropfen - eher Klangkulisse Gebirgsbach) und ich bekomme kurze Zeit später nasse Füße. 300 Meter von hier ist ein Skoda-Händler, der soll ich das am Montag mal anschauen. Die 15km bis in die Mietwerkstatt schaff ich so wohl nicht mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich habe das Auto heute früh um 2 Uhr abgeholt. Da war es gerade fertig (?!) geworden ;). Die Geschichte dazu nochmal schrittweise, find sie so bemerkenswert, dass ich euch dran teilhaben lassen möchte...

 

  • Samstag: Der FSI kann kein Kühlwasser mehr bei sich behalten, oben reinschütten, unten nasse Füße. Keine Zeit, selbst zu reparieren und keine Lust, sich bei der kühlwasserfreien Fahrt zur Mietwerkstatt die Kopfdichtung zu zerlegen.
  • Montag 14 Uhr: Audi 5km entfernt hat mal wieder garkeine Zeit.
  • Montag 14.15Uhr: Auf zu Skoda, 500 Meter von hier. Prompte Bedienung, klar umrissener Auftrag (Kühlwasserverlust prüfen, anrufen, Preis nennen, abnicken lassen, Teile bestellen, reparieren, anrufen - Fertigstellung Dienstag Nachmittag erwartet). So viel kann man da ja nicht verkehrt machen, bin guter Dinge.
  • Montag 17.45Uhr, viertel Stunde vor Ladenschluss: Kein Anruf, also ruf ich an. Tenor: Kühlmittelrohr hinüber, ist bestellt, kostenmäßig nur ne Kleinigkeit, maximal 300€. Abgenickt, gut.
  • Dienstag 17.45Uhr: Schweigen im Walde, nix, nada, niente. Also geh ich vorbei. Leider noch nicht fertig, wird aber heute auf jeden Fall noch gemacht, neuer Abholtermin Mittwoch 10 Uhr, habe angekündigt, den Wagen zu diesem Termin spätestens zu brauchen.
  • Mittwoch 10Uhr: Da kommt ihr sicher selbst drauf ;). Original Repleitfaden ausgedruckt und vorbeigebracht. Er wird sicher bis Mittag fertig, man könne mir nen Mietwagen anbieten, aber erst heute Abend. Na danke, hab dann im anderen Auto meine Reise gestartet, sollen bei der Freundin anrufen, wenn fertig.
  • Mittwoch 11Uhr: Freundin instruiert, Kostenrahmen bis 300€ bezahlen, Auto holen, gut.
  • Mittwoch 17Uhr: Freundin ruft an, sie hat noch immer nix von der Werkstatt gehört, ging drum vorbei. Ergebnis: Auto nicht fertig, dafür kost es bis jetzt knappe 600€, da der Mechaniker schon 8 Stunden dran rum macht. Ne AW-Vorgabe von Audi gäbe es zu dieser Arbeit nicht. Ich wundere mich etwas, da ein bisschen weiter oben im Thread jemand für den Tausch eines Kühlmittelreglers beim Freundlichen 80€ + Steuer bezahlt hat und das Kühlmittelrohr noch ca. ne halbe Stunde dauert, wenn der Regler mal draußen ist.
  • Mittwoch 17Uhr und 32 Sekunden: Ich rufe in der Werkstatt an und erkundige mich, was der Schrauber da 8 Stunden gemacht hat. Erfahre dabei lediglich, dass die 8 Stunden nur fürs Auseinanderbauen anfielen, zusammengebaut ist noch garnix. Ich freue mich sehr und zünde einen der umstehenden Toyotas an, zur Beruhigung.
  • Mittwoch 21Uhr: Freundin ruft an, nix los. Ist unruhig. Ich auch.
  • Mittwoch 23Uhr: Freundin ruft an, geht da jetzt vorbei. Gehört hat sie immernoch nix.
  • Mittwoch 23.15Uhr: Freundin ruft an, gibt mir nen der Verzweiflung nahen Mechaniker, der mir sagt: "Ich hab keine Ahnung, wie lange das noch dauert, ich hab hier ganz viele Teile und keine Ahnung, wo das alles hingehört. Aber dicht isser soweit." Schön. Ich trage ihm auf, den Wagen nach Fertigstellung einfach vor die Türe zu stellen, komme ihn dann mit dem Ersatzschlüssel holen, wenn er bis dahin schon weg ist.
  • Donnerstag 2Uhr: Ich bin da, der Mechaniker nicht. Auto steht draußen, der Asphalt darunter ist nass, der Motor noch warm. Ich habe keine Ahnung, ob ich lachen oder weinen soll...
  • Donnerstag 2.15Uhr: Probefahrt beendet, Haube runter. Kabelbaum hängt lose in der Gegend, Kühlmittelbehälter ist fast leer. Schön. Stelle den Wagen in die Garage, vermeintlich mardersicher.

To be continued. Kann einer von den Audianern hier bitte mal schauen, ob es wirklich keine AW-Vorgabe gibt für Kühlmittelrohr ein- und ausbauen? Alternativ tuts auch die AW-Angabe für den Kühlmittelregler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was verstehst du denn unter ner Arbeitsanweisung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ArbeitsWert, die Zeitvorgabe, welche vom Hersteller für Reparaturen vorgegeben wird und nach der die Vertragswerkstätten dann auch abrechnen. 1AW = 6 Minuten usw...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso. Die ZeitEinheiten meinst du. Arbeitswert war mir neu. ;)

Die Zeiteinheit wird in 1/100 Stunde getaktet, sprich 1ZE = 36 Sekunden.

 

Hier die Daten der Arbeitspositionen für den FSI:

 

19 61 19 12 - Kühlmittelrohr aus- u.einbauen

-> Sind tatsächlich keine ZE für diese Position hinterlegt.

 

 

19 58 19 26 - Kühlmittelregler aus- u.einbauen

-> 130ZE

 

So wie ich das sehe ist das Rohr auf der einen Seite in den Bereich der Wasserpumpe gesteckt, auf der andern Seite in den Kühlwasserregler - so quasi zwischen drin - und hat auf jeder Seite noch nen O-Ring drauf. Also muss man eines von beiden demontieren um das starre Rohr raus zu bekommen. Motorblock zerlegen geht schlecht ;). Wenn man den Regler raus baut kann man das Rohr dann aus dem WaPu-Bereich raus ziehen.

 

Der 1.6FSI ist ja nicht so wirklich weit vom 1.4er weg und siehe da: Das Rohr ist identisch zu dem vom 1.4er. Auch ist der Aufbau beim 1.4er identisch. Heißt: Rohr steckt auch dort zwischen WaPu und Kühlwasserreglergehäuse.

 

Teilenummer vom

- Rohr: 032121065D ; ca. 40EUR UVP

- O-Ring WaPuseitig: WHT 005 190 ; ca. 3EUR

- O-Ring Reglerseitig: 032121666 ; ca. 2EUR

 

Für den 1.4er gilt die identische Arbeitspositionsnummer wie beim FSI für Rohr A+E und hat ebenfalls keine ZE hinterlegt. Der Regler ist beim 1.4er schon in 90ZE aus und eingebaut hat die APOS# 19 58 19 12

 

 

Edit: Teilenummer vom Rohr und Preise eingepflegt

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier nochn Bild zur Veranschaulichung von einem 1.4er (BBY). Rohr identisch zum 1.6FSI (BAD).

 

Es ist nicht das dicke Wellrohr sondern das starre Rohr welches hinter dem dünnen Wellrohr zu sehen ist.

 

attachment.php?attachmentid=35125&stc=1&d=1307010236

58933bb8c760b_Khlmittelrohr_AUA_BBY.JPG.1adaa078a95c4415c1a8adbffd78d66b.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verneige mich. Tief. Danke!

 

Ausgebaut wird laut Repleitfaden das Reglergehäuse, davor noch paar Kleinigkeiten, dass man rankommt. 8 Stunden nur für den Ausbau find ich da einfach ein kleines bisschen überzogen ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jau, Thermostat öffnet bei 105Grad. Drum mach ich mir jetzt gerade noch keinen Kopf.

Na das geht ja gut los mit deinem FSI!:(

 

105 Grad C sind aber auchn bissl früh oder?

Dies sollte eigentlich bei 109/110Grad C öffnen.Aber seis drum.

 

Nachtaktiver..Du bist doch schraubertechnisch bewandert.:);)

Keine Chance es selber zu machen?

 

Oder einfach keine Lust/Zeit/Nerv es selber zu machen?

 

Ich habe das besagte Rohr "leider" noch nicht gewechselt,demnach kann ich dir auch nicht sagen,wie lange ich z.b. dafür gebraucht habe.

Ich wünsche dir dennoch Alles Gute, dass dein "neuer" A2 bald repariert ist!

 

p.s. Aber 8 Stunden erscheinen mir auch zu viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

  • Samstag: Der FSI kann kein Kühlwasser mehr bei sich behalten, oben reinschütten, unten nasse Füße. Keine Zeit, selbst zu reparieren und keine Lust, sich bei der kühlwasserfreien Fahrt zur Mietwerkstatt die Kopfdichtung zu zerlegen.

Beim Betrachten des Fotos find ich diese Zeit (8 Stunden - nur für den Ausbau, danach folgten mindestens nochmal 8 ) noch absurder. Hab mir die Zeichnungen im Repleitfaden schon angeschaut und fands komisch, jetzt find ich es völlig gaga. Wenn der Kühlmittelregler draußen ist (mit Wiedereinbau und allem SchiSchi knapp 80 Minuten Vorgabe), muss man ja quasi nur noch die Sicherungsklammern lösen und kann das Ding aus dem Block ziehen.

 

Am Montag mach ich den Longlifeservice, werd das Ganze bei der Gelegenheit mal fotografisch festhalten.

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beim Betrachten des Fotos find ich diese Zeit (8 Stunden - nur für den Ausbau, danach folgten mindestens nochmal 8 ) noch absurder. Hab mir die Zeichnungen im Repleitfaden schon angeschaut und fands komisch, jetzt find ich es völlig gaga. Wenn der Kühlmittelregler draußen ist (mit Wiedereinbau und allem SchiSchi knapp 80 Minuten Vorgabe), muss man ja quasi nur noch die Sicherungsklammern lösen und kann das Ding aus dem Block ziehen.

 

Am Montag mach ich den Longlifeservice, werd das Ganze bei der Gelegenheit mal fotografisch festhalten.

 

Wahnsinn !

Wie kann eine VW Werkstatt mit so einer Arbeit völlig ueberfordert sein ?:confused:

Habe das selbst beim A2 noch nicht gemacht,aber fuer eine ausgebildete Fachkraft kann das doch kein Problem sein.:eek:

Was machen die ,wenn sie einmal die Kolbenringe,oder die ventilschaftdichtungen wechseln sollen ?

Wenn man jetzt noch die hohen Std.löhne beruecksichtigt,könnte man den Verstand verlieren.

Bin ich froh,das ich keine Werkstatt brauche.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hier nun ein Zwischenstand: ein Abdrücken über Nacht hat ergeben, daß das Wasser nicht in den Motor läuft sondern nach unten abtropft. Und zwar im Bereich eines Wasserrohres, was unterhalb des Zylinderkopfes in den Motor geht.

 

Kann da jemand was mit anfangen?

 

Zeitaufwand für die Beseitigung 3,5 Stunden da schwer zugänglich und viel abmontiert werden mußte um da ran zu kommen.

 

Kühlwasserverlust - was tun und was darf das kosten?? - Seite 2 - A2 Forum

 

Vielleicht hilft es weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade 100km gefahren, zu Beginn war noch ein Schluck Kühlmittel im Behälter, ich habs mal so gelassen, um zu sehen ob es weniger wird. Nach 50km war Mittagessen angesagt, beim Neustart danach ging die Warnlampe an, es war jedoch noch genauso viel Kühlmittel im Behälter wie vorher. Also nen guten halben Liter nachgefüllt, Auto kühlt gerade ab, nachher nochmal schauen.

 

P.S. Der FSI hat wirklich Kühlwassertemperaturen zwischen 105 und 110 Grad. Die Anzeige lügt schamlos. Warum?

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade 100km gefahren, zu Beginn war noch ein Schluck Kühlmittel im Behälter, ich habs mal so gelassen, um zu sehen ob es weniger wird. Nach 50km war Mittagessen angesagt, beim Neustart danach ging die Warnlampe an, es war jedoch noch genauso viel Kühlmittel im Behälter wie vorher. Also nen guten halben Liter nachgefüllt, Auto kühlt gerade ab, nachher nochmal schauen.

 

P.S. Der FSI hat wirklich Kühlwassertemperaturen zwischen 105 und 110 Grad. Die Anzeige lügt schamlos. Warum?

 

Um dich nicht verrueckt zu machen.:)

Den meissten Leuten ist nicht klar,das man Wasser unter Druck

mehr als 100 C erhitzen kann.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist mir schon klar. Nur öffnen bei den meisten Autos die Themostaten so bei 85 Grad, das Wasser wird also selten wärmer als 90 Grad. Warum legt man da beim FSI die Schwelle so viel höher?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist mir schon klar. Nur öffnen bei den meisten Autos die Themostaten so bei 85 Grad, das Wasser wird also selten wärmer als 90 Grad. Warum legt man da beim FSI die Schwelle so viel höher?

 

Ich denke es liegt einfach am Motorkonzept!

Der FSI Motor im A2 hat ne Verdichtung von 12,1/1!

Der 1.4er hat wohl nur 10,5/1.

Höhere Verdichtung= höhere Wärme!?:D

 

Nun könnte man argumentieren,dass der Diesel z.b. 19,5/1 hat,aber dieser hat auch kein NOx Speicherkat!Denke ich zumindest.;)

Es liegt meiner Meinung nach am Motorkonzept, bzw an der Abgasnachbehandlung, denn ein etwas wärmerer Motor produziert vermutlich auf weniger NOx Partikel..?!

Die Motortemperatur hat sehr warscheinlich einen recht großen Anteil an den NOx Partikeln,die im Nox Speicherkat zwischengespeichert werden.

Die müssen dann ja auch noch verbrannt werden.

Kurz um: Ich sage es liegt an der Abgasnachbehandlung.

Vll maln Chemiker .. fragen der sich mit NOx auskennt.:D

 

 

p.s. So weit ich weiß, haben die Diesel ja meistens ne höhere Verdichtung.

Diesel stehen auch nicht gerade dafür ein ,dass diese gut für die Umwelt sind.:janeistklar:

Ergo: Blasen mehr NOx aus, als der FSI!:D

Höhere Verdichtung=mehr NOx= Buhhh!

Beim FSI haben sich die leute haltn Kopp jemacht.:D

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist mir schon klar. Nur öffnen bei den meisten Autos die Themostaten so bei 85 Grad, das Wasser wird also selten wärmer als 90 Grad. Warum legt man da beim FSI die Schwelle so viel höher?

 

Ein Ausschnitt aus SSP 252

 

 

Habs rausgenommen vonwegen Urheberrecht. Sorry.

 

"Im Teillastbereich

liegt die Kühlmitteltemperatur zwischen 95 °C



und 110 °C. Dadurch steigt die Temperatur des

Motoröls und es wird dünnflüssiger. Das führt zu

einer geringeren Reibung und der Kraftstoffverbrauch

sinkt.

 

Im Vollastbereich

wird die Kühlmitteltemperatur auf 85 °C bis



95 °C heruntergeregelt. Durch das geringere

Temperaturniveau erwärmt sich die angesaugte

Luft nicht so stark und der Motor erreicht eine

höhere Leistung und ein höheres Drehmoment."

bearbeitet von nalexan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön. Das ist ja lustig, spart sicher 0,2% Sprit ;). Da lohnt sich der Aufwand mit der Kennfeldsteuerung für den Thermostaten natürlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Öl... hatten wir z.b hier auch schon.

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Kühlwassertemperatur Unterschiede A2 Motoren OBD2

Ich denke es ist komplexer!Ich beharre auf die NOx Partikel!;)

Falls es wirklich nur mit der Viskosität des Öls zusammen hängen sollte, dann habe ich nix gesagt.

Ich glaube aber noch an meine NOx /Abgasnachbehandlungsthese.;)

In diesem Sinne: Ich gehe dann mal träumen!

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

t

da die Lust sich nicht so stark erwärmt.

[/color]

 

Die Lust?:janeistklar:

 

Spaß bei Seite...

Bist Du dir wegen der 85Grad C sicher?

Ich glaube wenn der Motor einmal seine Betriebstemperatur erreicht hat, liegt er immer zwischen ~102-110 Grad C!

So nun bin ich aber wirklich weg.:sleep:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute zahlen gewesen. Haben und darauf geeinigt, dass sie von den 15 Stunden nur 5 berechnen. Waren dann 498,30€ für das Kühlmittelrohr. Ein Schnapp! Beim nächsten mal schraub ich wieder selbst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow da hätte man ja für den vollen Preis fast nen neuen Motor bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So, heute zahlen gewesen. Haben und darauf geeinigt, dass sie von den 15 Stunden nur 5 berechnen. Waren dann 498,30€ für das Kühlmittelrohr. Ein Schnapp! Beim nächsten mal schraub ich wieder selbst...

:eek:

Heftig!

15h?

Dafür bauen Autohersteller ja fast ein komplettes Auto zusammen!:crazy:

Schon ärgerlich!Zumindest nur 5h bezahlt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte heute viel Freude bei der ersten längeren Tour mit der frisch reparierten Mobilie. War bisher lediglich paar mal zur Arbeit gefahren (ca. 15km), da war augenscheinlich alles in Butter. Heute war nach runden 50km leider das Kühlwasser wieder weg...

 

Unten die Suchbilder, wer findet die Fehler (2) und deren Ursache?

IMG_1561.JPG.e3ced2f32b8796015c8800ac00511185.JPG

IMG_1573.JPG.f05903afef4bacc6fc46a68f84580b2f.JPG

IMG_1560.JPG.35d3a74bddfd763106ba0465fad92546.JPG

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hatte heute viel Freude bei der ersten längeren Tour mit der frisch reparierten Mobilie. War bisher lediglich zwei mal zur Arbeit gefahren (ca. 15km), da war augenscheinlich alles in Butter. Heute war nach runden 50km leider das Kühlwasser wieder weg...

 

Unten die Suchbilder, wer findet die Fehler (2) und deren Ursache?

 

 

lol fehlt da nicht etwas?:eek::eek:

Kühlwasserreglergehäuse..?Oder heißt das dort anders..?

jedenfalls sieht man bei dem einen Bild das dort ein Verteiler fehlt!

Beim 2ten Bild würde ich vermuten fehlt son Sicherungssplint!

 

Vermutung?G2/G62 Doppeltemp Geber!;)

Ansonsten.. Was ist denn noch in der Nähe vom AGR Rohr..?

Der eigentliche Kühlwasserschlauch vielleicht?

Ansonsten passe ich.Eins habe ich ja erraten.;)

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö, ist alles da. Bis auf das Kühlwasser. Ist sogar ein Teil zu viel...

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im 1. Bild sieht es so aus, als wäre da ca. in der Bildmitte ein weißes Y-Stück gebrochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da lohnt sich der Aufwand mit der Kennfeldsteuerung für den Thermostaten natürlich.

 

Ich bin sicher, am Anfang der Geschichte standen zwei Ingenieure, zwei Bier und die Frage "Wäre es nicht cool, wenn..."

 

@gebrochener Y-Verteiler: Biete der Werkstatt doch mal an, ihnen unverbindlich und kostenfrei mit dem unbekleideten Hintern ins Gesicht zu springen. Das wäre auf meiner Eskalationsskala an dieser Stelle die richtige Maßnahme.

bearbeitet von herr_tichy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden