michael

[ANY; Getriebe] Rückwärtsgang geht nicht mehr rein (A2 1.2)

Recommended Posts

Hi,

 

ich bin neu hier und hoffe auf eure Hilfe. Wäre super eure Meinung zu hören.

 

Ich habe einen Audi a2 1.2 TDI Bj. 2002 mit 130000 km

 

Letztens hatte ich ein Problem mit dem Gangsteller bzw. den Dichtungen.

 

Vorgeschichte:

Da ich so langsam die Nase voll hatte alle 300 km das Hydrauliköl für den Gangsteller nachzufüllen und nicht wirklich 1000 Euro für einen neuen Gangsteller investieren wollte, habe mir alle Dichtungen für den Gangsteller besorgt und die vom Audi Fritzen in Schwabach einbauen lassen. Das war vor ca. 2 Monaten. Seit dem scheint das Ding dicht zu sein. (konnte beim Hydraulikölbehälter keine gravierenden Verluste mehr feststellen)

 

 

Aktuell:

Seit gestern kriege ich allerdings meinen Rückwärtsgang nicht mehr rein. Man hört den Gangsteller zwar wie er es versucht jedoch ohne Erfolg.

 

Sobald ich daraufhin auf D (Drive) schalte findet er auch den ersten Gang nicht.

 

Wenn ich den Rückwärtsgang "schnell" überspringe und direkt auf D schalte kriegt er den 1 Gang problemlos. Allerdings verliert er den Gang nach einigen Schaltunten (Auf/Ab). Das ist mir gestern mitten in Nürnberg passiert. (Nicht besonders angenehm) ;-) Der Wagen ist dann nur noch im Lehrlauf weitergerollt und ich konnte rechts ranfahren.

 

Bis vor der Gangstellerabdichtung hatte ich das Problem das er mir bei zu wenig Hydrauliköl gar nicht mehr herutergeschaltet hatte und ich quasi mit dem 5 Gang anhalten musste.

 

Ich habe soeben mit Audi telefoniert. Die meinten das man evlt. den Gangsteller nachjustieren müsste. Ich hoffe wirklich das dies die Lösung ist.

 

Was denkt Ihr was es sein könnte? Hattet Ihr auch schon ähnliche Probleme? :janeistklar:

 

Danke für eure Hilfe.

 

Beste Grüße

 

Michi

bearbeitet von a2-701

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

kontrollier mal den Schalter für die Rückfahrscheinwerfer. Er prüft beim einlegen des Rückwärtsgangs, ob auch die Lampen angehen. Wenn der Schalter defekt ist und daher die Lampen nicht angehen können, nimmt er den Rückwärtsgang wieder raus und versucht es wieder, daher ist bei defektem Schalter ein einlegen des Rückwärtsganges nicht möglich.

 

Mfg

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fehlerprotokoll vom Steuergerät wäre nicht schlecht. Eine Möglichkeit wäre aber auch der Druckspeicher. Mal testen wie lange die Pumpe morgens braucht. Wenn Pumpe abschaltet wie oft du in Tiptronik schalten kannst bis wieder an. oder Schaltfinger lose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,

 

bin gestern gegen 22 Uhr nach Schwabach zum freundlichen "reingefahren".

 

- Rückwärtsgang ging nicht

- Vorwärts gings nur im Gang 1 und Gang 2 worwärts

- Beim 3. Gang hat er immer rumgehackt und hat ihn daraufhin "verworfen". Daraufhin rollte der Wagen nur noch aus Eigenkraft. Musste dann immer rechts anfahren und alles komplett neu starten damit wieder er wieder in den ersten Gang schaltet

 

 

Naja.. hat ein wenig gedauert mit 2. Gang, 40 km/h und 3000 U/min rumzugurken.. ;-) :racer:

 

Bis jetzt kann der Freundliche nicht wirklich sagen was Sache ist..

 

Ich halte euch auf dem Laufenden.

 

Grüße

Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sodale,

 

auto am Freitag abgeholt. Hatte anscheinend ein wenig gedauert..

 

Ursache war laut dem freundlichen eine undichte "Hauptduckpumpe" mit den Zuleitungen. Diese wurde komplett ausgebaut und abgedichtet. Materialkosten: ca. 30 Euro.

 

Daraufhin wurde 2x eine Grundeinstellung durchgeführt und ein neuer Deckel für den Hyndraulikölbehäter (Gangsteller) angeschraubt. Der alte war ein wenig deformiert..

 

Zudem haben die Leutz den Motorraum sauber gemacht. Macht jetzt einen recht schönen neuen Eindruck ;-) Achja.. das Auto wird auch immer schön von außen saubergemacht..

 

Naja, lange Rede kurzer Sinn.. Der ganze Spaß wird mich ca. 270 Euro kosten.. habe eigentlich mit um die 100 gerechnet.. naja.. da soll recht viel Arbeitszeit draufgeflossen sein..

 

Was mich allerdings wundert das bei der Gangstellerabdichtung einen Monat zuvor nichts augefallen ist.. (=selbe Baugruppe) :crazy:

 

Na gut. Hoffe es reicht für die nächsten 100000 km. Mal guggen wann endlich der elektro a2 aufn Markt kommt.. Dann gibts diese Probleme nimmer.. *träum*..

 

Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So... der Spaß geht weiter.

 

Vorgeschichte:

Wollte letzten Mittwoch Richtung Ansbach (mal ne 40 km Testfahrt durchziehen) allerdings blieb mein Auto mitten auf der Kreuzung in Nürnberg / Stein stehen. (Falls jemand in dem durch mich verursachtem Stau stand. Sorry. ;-) Für den jenigen für den der im Stau stehende Krankenwagen bestellt war und nicht durch konnte. Noch größeres Sorry.)

 

Ich bin an der Kreuzung brav an die Ampel vorgefahren. Dann ging nichts mehr. Motor tot. Wo ich langsam wurde ahnte ich bereits das etwas wieder nicht stimmt. Da es ziemlich geruckelt hatte. Mein Auto hat sich diesmal keinen Meter mehr bewegt. Ich konnte es weder auf die Seite schieben noch irgendwie den Motor starten. Der erste Gang hatte sich anscheinend vollkommen verkantet so das ein Schieben nicht möglich war. Durch die Verkantung konnte ich den Motor nicht mehr starten. Laut dem Freundlichen ist das eine Art Sicherheitsmechanismus für das Getriebe. (Wie auch immer). Abschleppdienst gerufen. Warnblinkanlage an. Warndreieck 30 m. hinterm Auto aufgestellt. Langsam wurde es 17.00 Uhr = Rush Hour. Immer wieder Leute angehalten und gefragt wieso ich mein Auto nicht auf die Seite schiebe. Polizei gekommen. War ein schöner Nachmittag. 45 min. später kam der Abschleppdienst.. Beim heraufziehen und den dabei entstandenen Getriebegeräuschen dachte ich nun: Wow.. das wird diesmal ein teurer Spaß.

 

Hat sich auch bewahrheitet.

 

Getriebe muss komplett herausgebaut werden. Kupplungsschaden. Irgendwas hatte sich ziemlich verschlissen. Zudem meinte der Freundliche das da sich unheimlich viel "Staub" angesammelt hatte der ebenfalls entfernt werden müsse. Nunja: kalkuliert wurden 1100 Euro. Davon Materialkosten alleine 400 Euro. Der Rest Arbeitszeit. Ich glaube 9 Stunden.

Was verdient ein KFZ-ler pro Stunde? Naja. Der Freundliche meinte das es alleine 4 Stunden dauern würde bis das Getriebe herausgebaut wird. Dauert das tatsächlich so lange??

 

Naja. So langsam überlege ich echt ob ich die Beziehung lieber beenden sollte . Reicht schon wenn ich eine Zicke habe.. ;-)

 

Seit letztem Mittwoch ist das Auto in der Werkstatt. Heute ist bereits Dienstag = 6 Tage.

 

Das lustige war: Ich habe am lezten Dienstag mein Auto von einem anderen Freundlichen (der mit den 3 Roten Buchstaben) zwecks Bremsen udn Radlager abgeholt.

 

Freitag hingebracht (Bremsen) -> Dienstag erst abgeholt (Falscher Bremssattel bestellt) -> Mittwoch (siehe oben) - > Heute Dienstag. ;-)

 

So langsam nehme ichs mit Humor.. leider ziemlich teurer..

 

Mein Auto sollte bis heute spätestens morgen fertig sein.

 

Ich halte euch auf dem Laufenden..

 

 

ciao

michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael,

 

herzliches Beileid!

Frage (ich sehe nichts dazu in deinen Beiträgen): Wurde der Druckspeicher gewechselt (die Kugel an der Hydraulikpumpe)?

Dieser mit Stickstoff gefüllten Behälter enthält eine Gummimembrane, welche nach längerer Zeit porös wird und der Druck geht flöten. Die Hydraulikpumpe läuft dann immer länger, um den nötigen Druck aufzubauen, und sie drückt immer mehr Öl hinein, bis im Extremfall die Menge, resp. der gespeicherte Druck nicht mehr ausreicht, um Schaltvorgänge auszuführen. Zudem wird ja auch noch die Kupplung vom gleichen System betätigt.

Die Krux ist, dass es sich beim Druckspeicher um das billigste Teil am ganzen Hydrauliksystem handelt, dieses aber regelmässig bei der Fehlersuche vergessen wird!

Falls nicht schon gesehen, mal nach "Druckspeicher" suchen...

Bei den Schaltproblemen meines Blacky hat der Austausch des Druckspeichers geholfen. Leider ist es aber bei Deinem bereits zu spät;heu:tissue:

 

Grüsse

 

Markus (sder auch einen 1.2 TDI hat)

bearbeitet von blacky1.2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael,

 

auch mein Beileid.

 

Würde zu gern das Fehlerprotokoll vom GSTG sehen.

 

Zumindest könntest du bestimmt rote Köpfe erzeugen wenn du danach fragst.

 

Das war doch beim ersten Mal schon nicht in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für euer Beileid. :-)

 

@blacky: Den Druckspeicher hat der freundliche jetzt nicht erwähnt. Vielleicht ist das ja die oben beschriebene undichte "Pumpe". Hier wurden sämtliche Dichtungen getauscht. Jedoch meinte der Freundliche das dadurch weniger Druck augebaut wird und der Schaltprozess deswegen nicht richtig funzt. Ich hacke mal wegen dem Druckspeicher nach. Mal gucken was die dazu sagen. Danke dir für den Hinweis!!

 

@Klaus

Ich hacke gerne nach. hab die letzten 2 Monate mit dem jetzigen Schaden beinahe 2000 Euro liegen lassen.. Rote Köpfe sind da bestimmt im Preis auch noch mitenthalten..

Wofür steht deine "GSTG" Abkürzung? Konnte im Forum leider keine ähnliche Abkürzung finden. Irgendwas mit Gangsteller**?

 

Danke dir.

 

Naja, heute ist Mittwoch. Auto kann erst morgen abgeholt werden. Anscheinend gibts Probleme.. Yoa.. 8 Tage Wartezeit! Ist schon nicht übel.. Gott sei dank habe ich noch ein Fahrrad.. ;-)

 

Ich melde mich sobald ich die Kiste morgen kriege. Der Freundliche meinte, ich kriege auch ein paar Fotos zum Thema. Kann die dann hier hochladen..

 

Bis morgen.

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf

...

Ich bin an der Kreuzung brav an die Ampel vorgefahren. Dann ging nichts mehr. Motor tot. Wo ich langsam wurde ahnte ich bereits das etwas wieder nicht stimmt. Da es ziemlich geruckelt hatte. Mein Auto hat sich diesmal keinen Meter mehr bewegt. Ich konnte es weder auf die Seite schieben noch irgendwie den Motor starten. Der erste Gang hatte sich anscheinend vollkommen verkantet so das ein Schieben nicht möglich war. Durch die Verkantung konnte ich den Motor nicht mehr starten.

...

 

Irgendjemand hatte im Forum schon mal berichtet, dass sein :) den Gangsteller nicht ordnungsgemäß befestigt hat. Ein Sicherungsstift oder Splint war nicht korrekt montiert...

 

Ich würde mir die Sachen mit dem Freundlichen einmal zusammen anschauen. Der :) soll Dir die Dinge zeigen, an denen er gebastelt hat. Du machst dann ein paar Bilder der Bereiche, an denen der :) rumgemurkst hat. Das Forum wird dann schon eine Meinung zu den Bildern haben...

 

So langsam würde ich mich aufregen und die Kfz-Schiedsstelle mal aktivieren. Du hast auf Reparaturen auch eine Gewährleistung. Wenn ein reparierter Fehler nochmals auftauscht, dann muss die Werkstatt das - ohne weitere Kosten für Dich - korrigieren.

Im Falle des Gangstellers ist das etwas kniffelig und hängt stark von den erteilten Aufträgen, bzw. Angaben auf der Rechnung zusammen.

 

Wahrscheinlich schon gefragt und geprüft:

* Getriebegrundeinstellung

* Spannungswert Kupplungsgeber

* Spannungswerte der einzelnen Gänge

* Laufzeit Pumpe und Anzahl Schaltvorgänge bis Pumpe wieder anläuft

* Bremslichtschalter, bzw. Bremslichter OK

* genügend Getriebeöl

* Gangsteller fest montiert und wirklich dicht

* Druckspeicher OK

* Potentiometer am Gangsteller richtig montiert

* sämtliche Fehlermeldungen von Motor- und Getriebesteuergerät

* ABS-Sensoren OK (könnte ja bei Radlager/Bremsen Reparatur vermurkst worden sein)

* ...

 

 

Gruß

Lutz

bearbeitet von maulaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Getriebe gibt's für 899€ beim Verwerter. Allerdings bin ich auch der Meinung, das die rum gemurkst haben. Das werden sie aber kaum zugeben. Achte doch mal auf die Schaltmuffe. ob die hinterher wohl neu ist. Bin schon gespannt wie es weiter geht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute bin neu hier und muss euch gestehen ich hab (noch) keinen A2, aber mein Vater hat schon nen 1.4TDI

 

Ich habe einen Lupo 3L , da aber die Technik gleich ist wie beim Audi A2 und ich im Lupo Forum nicht die gewünschten Infos bekomme versuche ich es mal hier....

 

Ich habe u.a. einen der ersten 3L. Momentan habe ich das Problem das der Rückwärtsgang nicht rein geht.

 

Öl ist genügend in der Hydraulikeinheit und Kupllungsnehmer steht momentan auf 1,95V (dürfte auch kein Problem sein-VAG-Com ist vorhanden)

 

Wenn ich auf "R" schalte Blinkt die Anzeige im Kombiisntrument nur, aber der Gang geht nicht rein, gehe ich von der Bremse kommt ein "Klack" aus der Schaltkulisse.

Ganz selten geht er mal rein un dann aber sehr ruppig...

 

Habe schon mehrfach die Grundeinstellung durchgeführt (vorher schon an anderen 3L gemacht ohne Probleme) aber dieser hier bleibt nach den 28 Schaltvorgängen und dem (-) Stop, Kickdown, N! bei searching stehen, es geht nach searching nicht weiter.. ign. off erscheint nicht.

 

Komischerweise geht der Rückwärtsgang rein wenn ich nur die Zündung anmache und den Motor NICHT starte.

 

Was kann das sein???

 

Über Ratschläge wäre ich dankbar.

Mfg naffy

 

Hinweis vom Moderator
Thema hier angehängt. Stichworte gesetzt.
bearbeitet von a2-701

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf

Alter vom Lupo?

Kilometerleistung?

Hydraulikölverlust in der Vergangenheit?

Leitungen, Kupplungsgeber und Gangsteller sind "trocken".

 

Anzahl Schaltvorgänge, bis Pumpe wieder anläuft?

Dauer (mit nix tun), bis Pumpe wieder anläuft?

 

Druckspeicher schon mal getauscht?

 

Schwankt Spannungssignal Kupplungsgeber?

Zittert der Kupplungsgeber evtl. ein wenig hin und her?

 

Weitere Infos hier: https://a2-freun.de/forum/showthread.php?p=791289#post791289

 

Könnte, falls alles andere auszuschliessen ist, doch der Gangsteller oder Kupplungsgeber sein, welche "innerlich" undicht geworden ist.

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

kontrollier mal den Schalter für die Rückfahrscheinwerfer. Er prüft beim einlegen des Rückwärtsgangs, ob auch die Lampen angehen. Wenn der Schalter defekt ist und daher die Lampen nicht angehen können, nimmt er den Rückwärtsgang wieder raus und versucht es wieder, daher ist bei defektem Schalter ein einlegen des Rückwärtsganges nicht möglich.

 

Mfg

Michael

 

Ist das wirklich so? Wenn der Mikroschslter Defekt ist, geht der Rückwärtsgang nicht rein? Hat dieser Schalter auch Auswirkungen auf die Vordergänge?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, soryy, das hatte ich jetzt wieder nicht gesehen.

Das war halt ein Doppelpost.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo

 

kann es sein, daß die Kupplung nicht, oder schlecht trennt. Der Rückwärtsgang wird erst geschalten wenn die Getriebewelle steht.

 

Auch für "Neu"-Leser. War auch bei mir ein klares Indiz für anfangende Kupplungsprobleme. Sprich insbesondere Ausrücklager.

Am besten frühzeitig drum kümmer. Zeigt nämlich klar, dass der Kupplungsteller dann auch am Limit arbeitet. Läßt man das dann länger laufen, ist der Kupplungsteller auch noch dran und ist auch nicht billig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Grufti: Gemeint ist der Rückwärtsgangschalter am Getriebe, kein Mikroschalter. Und es ist tatsächlich so, dass Rückwärtsgang nicht reingeht, wenn der Schalter defekt ist und eine nachfolgende Grundeinstellung das Fahrzeug dann lahmlegt. Auf diese Weise bin ich sehr günstig an meinen vorherigen Lupo 3L gekommen, weil das VW Autohaus dem Vorbesitzer eingeredet hat, das Fahrzeug seit Schrott (Gangsteller defekt).

 

Bye

pax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo A2ler, ich bin der Neue vom Niederrhein mit einem A2 1.2 tdi, Bj 2003, 340000km, neues Getriebe bei 120000km, Getriebereparatur bei 250000km.

Bisher bin ich ein großer Fan!!!!

Nun ist es wieder so weit:

Ich habe auch schon seit geraumer Zeit das Problem mit dem Rückwärtsgang.

Daher dann auf "D" 1-2 m und versuche es erneut. Meistens geht es dann. Scheint mir ein Problem der Hydraulikpumpe zu sein?

Bei den Freundlichen weiß bisher niemand woran es liegt.

Die TipTronic hat auch wieder ihren Geist aufgegeben. Das Display zeigt sofort "N" an und ich muss neu starten (das geht übrigens ganz gut im Rollen, wenn man das Bremspedal nur leicht berührt. Nun will der 3. Gang nicht mehr. Wenn ich im 2. Gang übertourig fahre und dann vom Gas gehe, schaltet er allerdings in den 4. und 5. Gang, als wäre alles normal. Fahre ich normoltourig, höre ich Geräusche wie beim Schalten eines Schaltwagens bei nicht ganz gedrückter Kupplung. Hydraulikölpegel stimmt. Hatte den Verdacht, dass es auch daran liegen könnte.

Vielleicht ist es bei der Laufleistung auch die Kupplung?

Fahre morgen nach Düsseldorf zu einem Getriebeexperten.

Wer hat ähnliche Erfahrungen oder weiß Rat?

Grüße in die Runde

Hubert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich habe in der sechsten Zeile "fahre ich" vergessen .... sorry
Du kannst innerhalb von 60 Minuten deinen Beitrag ändern. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und auch meinen Beitrag zum Thema R-Gang gelesen?

Welcher Getriebe-Experte in D-Dorf? Kennt der sich wirklich mit dem 3L aus?

Liste der Werkstätten gelesen? Kann den in MG empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinem Audi A2 wurde die Schalteinheit

(Teile Nr. 02T301230E) getauscht und nun läßt er sich wieder super Schalten.

ca. 155,00€ für Schalteinheit und 20 min. für den Einbau.

Super Mechaniker er hatte den Fehler sofort erkannt und

jetzt ist wieder alles i. O.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

 

Ich werde evtl. bald zum Neuling... ;-)

 

Was könnte das sein wenn der Rückwärtsgang nicht reingeht und das Bremslicht dauernd an ist sogar wenn der Schlüssel abgezogen ist...

Modell ist der A2 1.2 tdi

Da ist ein Motor rechts von vorne gesehen unter der Haube halb umschlossen von einer weissen Plastikflasche mit grünem Deckel wo drauf steht: Nicht öffnen. Dieser Motor geht 6 Sekunden an und dann wieder 10 Sekunden aus und so weiter... Ist das die Hydraulikpumpe?

 

Bin rechter Laie auf Autos aber technisch recht begabt (Elektronik/ Elektrik).

 

Was würde die Reparatur maximal etwa Kosten und dauern? Welche Garage könnte mir dabei gut helfen? (Süddeutschland) bin ganz im Süden.

Sollte ich mit dem Patient möglichst nicht rumfahren obwohl sonst alles in Ordnung scheint? Ich kann damit vorerst nur auf dem Hof rumkurven. In den zweiten Gang hat er geschaltet. Soweit scheint es ok zu sein.

 

Herzlichen Dank für Eure Tips im Voraus.

bearbeitet von thomaseh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[...] das Bremslicht dauernd an ist sogar wenn der Schlüssel abgezogen ist...
Bremslichtschalter austauschen/reparieren.

 

Dieser Motor geht 6 Sekunden an und dann wieder 10 Sekunden aus und so weiter... Ist das die Hydraulikpumpe?
Jep. Geht aber viel zu oft an. Scheint was undicht zu sein. Hydraulikschläuche und/oder Gangsteller. Verliert er Öl?

 

Ansonsten die Stichpunkte im Posting Nr. #14 beachten und:

 

Liste von Werkstätten, die sich mit dem 1.2 TDI 3L gut auskennen - A2 Forum

 

Für Selbststudium: [1.2TDI / ANY Linkliste] Alles zum 1.2er Probleme und Lösungen - A2 Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.