Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

Getriebeölwechsel beim FSI


aluboy
 Share

Recommended Posts

Hallo Kugelfreunde,

 

möchte in kürze bei meinem FSI das Getriebeöl wegen muhenden Gebriebes wechseln.

Nur das gute Castrol TAF-X 75W90 natürlich. Könnte mir bitte jemand beschreiben, wo

genau sich die Öleinfüll- und Ölablasschraube befinden? Welchen Durchmesser hat der

Öleinfüllschlauch maximal?

 

Bildchen wären auch schön

 

Gruss Aluboy

Edited by aluboy
Link to comment
Share on other sites

Hey Audi-IN-A2,

 

ja daran habe ich auch schon gedacht, aber im November ist bei

mir der Tüv fällig. Ausserdem muss ich noch ein Türschloss hinten

links tauschen und eine abgerissene Nietgewindeschraube ersetzen,

die die Motorraumabdeckung hält. Ich möchte also noch vor Ende

November loslegen.

 

Gruss aluboy

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hey KugelwiderWillen,

 

heute war der Getriebeölwechseltermin! Der Unterschied zwischen

dem Castrol TAF-X 75W-90 und dem Originalöl könnte nicht grösser

ausfallen.

Die Gänge lassen sich butterweich einlegen.

Die Getriebeöleinfüll- und die Getriebeölablasschraube sind eine 17er

Inbusschraube.

Ich beschreibe dir, leider ohne Bildchen, wo sich die Inbusschrauben

befinden.

Die Getriebeölablasschraube sitzt am tiefsten Punkt seitlich am

Getriebe, zugänglich vom linken Vorderrad, also der Fahrerseite.

Die Stirnfläche des Getriebegehäuses ist also parallel zum nicht

eingeschlagenen Vorderrad. Ich habe das linke Vorderrad entfernt um

die Schraube besser sehen zu können. Danach das Getriebeöl

bei betriebswarmem Zustand abgelassen ( Füllmenge 1.9 Liter ).

Nachdem nur noch ein paar Tropfen herauskamen, die Inbusschrau-

be wieder befestigt ( schon festziehen aber nicht anknallen ).

 

Die Getriebeöleinfüllschraube sitzt genau gegenüber auf der anderen

Seite ( parallel zur Auslassebene ), also ungefähr in der Mitte des Mo-

torraumes. Direkt daneben befindet sich das Lenkgetriebe. Die

Einfüllschraube sitzt ca. 5-7cm höher als die Ablasschraube. Die

Ratsche lässt sich dort auch problemlos ansetzen.

 

Ich habe auf e-bay 1Liter Flaschen bestellt, die einen herauszieh-

baren Einfüllstutzen besitzen. Es sind auch 500ml Flaschen er-

hältlich. Nehme mal an, dass die auch diesen Einfüllstutzen be-

sitzen. Die kleineren Flaschen lassen sich noch besser im Motor-

raum handhaben.

Anfangs hab ich einen Trichter mit Einfüllschlauch benutzt, doch

dann ist mir aufgefallen, dass sich die Flasche von unten in den

Motorraum stecken und in die Waagrechte drehen lässt. Dann muss

man nur noch den Einfüllstutzen in das Getriebegehäuse stecken und

los gehts. Aufgefüllt wird so lange bis das Öl wieder aus der Einfüll-

öffnung läuft. Trotzdem nochmal mit dem Finger prüfen, ob wirklich

die maximale Füllhöhe erreicht ist.

 

Ich hoffe, dass dir die Beschreibung bildlich genug erscheint.

 

Gruss Aluboy

Edited by aluboy
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ja Aluboy ganz gut erklärt!:)

Ich werde mir das Castrol bei Gelegenheit auch kaufen und das Getriebeöl dann wechseln.

Kommt man ohne Hebebühne dran?:)

Hast Du ihn nur aufgebockt?(Linkes Vorderrad haste ja demontiert:janeistklar:)

 

Ich zieh die Schraube dann mitm Drehmomentschlüssel an.(Wieviel NM? )

 

Wie siehts mit Getriebeöl Filter,Dichtung etc aus?

Hast Du den Filter gewechselt?(Ich gehe mal davon aus, dass es einen gibt.:rolleyes:)

Link to comment
Share on other sites

Na KugelwiderWillen,

 

ich hatte die Kugel auf der Hebebühne, das Aufbocken ist mir zu

gefährlich.

Bezüglich der Drehmomentangabe muss ich passen. Sowohl Motor-

ölablass- alsauch Getriebeölschrauben habe ich ohne Drehmoment-

schlüssel angezogen. Bisher halten alle total dicht.

Ich habe nur das Getriebeöl gewechselt ohne einen Filter zu wechseln.

Soweit ich weiss, gibt es einen Magneten im Getriebegehäuse, der

die metallischen Schwebstoffe fängt. Das Originalöl allerdings war

vollkommen klar und gelb in der Farbe, also sogut wie kein Abrieb.

Die 17er Inbusschrauben der Getriebes haben keine Dichtungen, da

diese überdimensionierte Madenschrauben sind.

 

Gruss aluboy

Edited by aluboy
Link to comment
Share on other sites

Dass der Unterschied zwischen altem Öl und neuem Öl erkennbar ist dürfte doch wohl echt nichts ungewöhnliches sein. Da muss man nicht unbedingt dieses Castrol-Öl kaufen, zumal neues Audi-Öl sicher genauso seinen Zweck erfüllt und ggf sogar noch günstiger ist.

Link to comment
Share on other sites

Hey A2-D2,

 

dass zwischen Alt-Öl und Neu-Öl schon augenscheinlich ein

Farbunterschied besteht, ist mir auch klar. Aber wie ich schon

geschrieben habe, ist die Originalgetriebeölbefüllung noch so

gut wie neu und wurde nur wegen muhenden Geräuschen und

leicht hakeliger Schaltung getauscht.

Der Ölpreis spielt dabei keine Rolle, wenn das Produkt besser

ist.

Edited by aluboy
Link to comment
Share on other sites

Macht ihr ein Theater mit dem Getriebeöl.... Ab zum Freundlichen und den Liter für aktuell 7,32EUR geholt... Lohnt doch nicht da noch 6EUR Porto drauf zu knallen.... Ihr merkt da eh keinen Unterschied und eurem Getriebe ist das auch egal... Den Unterschied schmecken allerhöchstens die Ludolfs :D

 

Der 1.2er braucht 2,5L

Der 1.4TDI will 2,0L

Die 1.4er und 1.6er wollen je nach Getriebekennbuchstaben 1,9 oder 2,1L. Da muss man dann genau auf den Getriebekennbuchstaben schauen... Im Ersatzteilkatalog ist ein gemittelter Wert von 2,0L angegeben. So genau muss man da nicht sein...

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Guest ca3sium

Nein, wozu auch? Sollte ja bei jeder Inspektion auf Undichtigkeiten überprüft werden. Und hohe Drücke entstehen da auch nicht.

Bei einer Automatik sieht das anders aus.

Link to comment
Share on other sites

Achja : Meine Muhgeräusche sind auch weg :)

Habe mit Liqui Moly gewechselt zu 11 € /l

Ich habe auch schon überlegt das von Liquid Moly zu nehmen.

So weit ich weiß, hat das Getriebeöl aber keine VW Freigabe!

Geeignet ist es wohl aber nunja:rolleyes:

Hattest Du auch Probleme beim Schalten?

Link to comment
Share on other sites

naja etwas schwergängig war es schon aber ich habe das Gefühl , das es leiser geworden ist im Innenraum :)

 

und die Schaltung ist wieder ein Traum

Was wäre wenn Du mir beim Getriebeölwechsel hilfst(jaja habs noch nie gemacht) und ich helfe dir beim G28 & dem Nockenwellen Sensor;):D

p.s. ich würd aber das Castrol nehmen wolln;)

Link to comment
Share on other sites

@ KugelwiderWillen

 

Ich habe ebenfalls das Castrol TAF-X 75 W90 API GL 4+

eingefüllt. Die Schaltung funktioniert wieder einwandfrei.

Das beschriebene Getriebemuhen ist zwar besser geworden,

aber dennoch deutlich zu hören. Ich würde an deiner Stelle ein

Getriebeöl der API GL 5 Klasse verwenden.

 

Also Fuchs TITAN SINTOFLUID - SAE 75W-80 oder

Audi Öl Nr.: G 052 171 A2.

 

Gruss aluboy

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das G 052 726 A2 wurde wohl durch G060 726 A2 ersetzt!

 

Welches Öl ist nun zu verwenden?:kratz:

das 726 ist API GL4

das 171 ist wohl API GL5

 

Also wenn dem so ist war die Erstbefüllung vielleicht G 052 726 A2?

Das wurde durch G 060 726 A2 ersetzt?

Damals war vielleicht GL4 das Maß der Dinge? Nun ist es GL5?

Daher sollte das (bessere)G 052 171 A2(Um Muh Geräusche zu bekämpfen) eingefüllt werden?

Kann man das so herleiten?

Wie siehts denn mit der Materialverträglichkeit aus?

Ist denn GL5 verwendbar, wenn es sich um ein "GL4" Getriebe handelt?

 

Alles ein bisschen verwirrend.

Der eine füllt GL4 ein, der andere GL 5.

Einige füllen 75W-90 andere 75W-80?

Mich wirds nicht wundern, wenn noch jemand 75W-140 einfüllt

 

 

p.s. GL=Gear Lupe:janeistklar:

Link to comment
Share on other sites

@ Nachtaktiver

 

Es ist eben nicht völlig egal ob man ein Getriebeöl der API GL 4 oder

GL 5 Klasse nimmt, wenn man die Muhgeräusche beheben will.

Jetzt schreibe ich es nochmal. Jetzt habe ich das Catrol TAF-X

75-W90 eingefüllt. Es hat eine API GL 4+ Klasse und dennoch

 

treten laute Muhgeräusche auf!!!!!

 

Also folgt daraus, dass ich ein Getriebeöl der API GL 5 Klasse ein-

füllen werde, z.B. Fuchs TITAN SINTOFLUID - SAE 75W-80, um

endgültig die Kuh aus dem Getriebe zu bekommen. Wenn man

die schmierende Funktion alleine betrachtet, reicht auch ein

API GL 4

Also alles klar?

 

Gruss aluboy

Link to comment
Share on other sites

Und nu komm ich und setz dem ganzen mal wieder die Krone auf:

Gestern auf dem Schraubertreffen wie oben beschrieben Getriebeöl gewechselt:

Erst altes Öl abgelassen bis nix mehr tropft, dann untere Schraube wieder rein und oben nachgefüllt. Aber: Es gingen ums verrecken nur ca. 1,6-1,7 Liter rein! Wir haben es sowohl mit "Druckbetankung" als auch mit "Fläschchen geben" probiert, aber nix half. Das Getriebeöl lief sozusagen an der Einfüllöffnung über.

Nur, woran kanns liegen? Das Auto stand zwar nicht zu 100% gerade auf der Bühne, aber das macht doch nicht so einen Unterschied, oder?

 

Anderer Gedanke:

Ich kann die Einfüllmenge ja nur anhand der wieder aufgefangenen Restmenge errechnen. Kann es sein dass in den 0,5l Fläschchen jeweils etwas zu viel drin ist? Würde mich allerdings schwer wundern, die Ölmultis haben ja schließlich nix zu verschenken.

Link to comment
Share on other sites

Aus der Ablasschraube am Differential kann auch nicht alles raus laufen, weil sie nicht am tiefsten Punkt sitzt. Die maximale Füllmenge bekommt man nur rein, wenn das Getriebe z.B. zerlegt war und somit komplett entleert wurde.

 

Hab die letzten 1-2 Wochen auch 2 Fahrzeuge gemacht und nicht alles rein bekommen... völlig normal.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

So wir/ich haben bei meinem FSI gestern Abend auch das Getriebeöl gewechselt.;)

Wenn man weiß wie es geht, ist es recht simpel.

Trotzdem vielen Dank an PumpeDüse,dass er das Meiste gemacht hat.:janeistklar:

 

Ich habs Titan 75-W80 fürs Getriebe genommen.

Es lässt sich sehr gut schalten.Der Rückwärtsgang geht nun wohl auch wieder besser rein.Muhh Geräusche konnte ich bis dato nicht feststellen.Das behalte ich aber im Auge.

Bei mir passten auch nur pi mal Daumen 1600-1700 ml rein.

 

Was passiert eigentlich, wenn ein GL4 mit einem GL5 gemischt wird?

Wenn man davon ausgeht, dass ca 300ml vom alten GL4 noch drin sind,wäre das ein Mischungsverhältnis von ca 1:6.

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

So wir/ich haben bei meinem FSI gestern Abend auch das Getriebeöl gewechselt.;)

Wenn man weiß wie es geht, ist es recht simpel.

Trotzdem vielen Dank an PumpeDüse,dass er das Meiste gemacht hat.:janeistklar:

 

 

wäre gerne dabei gewessen....

dann hätte ich euch mal die Muhgeräusche von meiner Kugel vorgeführt... das Getriebeöl muss bei meinem Getriebe auch gewechselt werden...

Link to comment
Share on other sites

@kww

ja war ja ein Spaß :)

 

Haben bei meinem auch noch ein bisschen was nachgefüllt . Scheint sich noch nen bisschen zu setzen .

 

@ karat 21

Wenn das beim Automat das gleiche ist , helf ich da auch gerne , jedoch weiß ich das leider nicht , mit Automatikgetrieben hab ich mich noch nie beschäftigt

Link to comment
Share on other sites

Haben bei meinem auch noch ein bisschen was nachgefüllt . Scheint sich noch nen bisschen zu setzen .

 

Trick: Öl einfüllen, bis es überläuft. Schraube zu, Motor ne Minute drehen lassen, Schraube wieder auf und schon ist wieder etwas Platz. Verteilt sich wohl im Differential.

Link to comment
Share on other sites

Trick: Öl einfüllen, bis es überläuft. Schraube zu, Motor ne Minute drehen lassen, Schraube wieder auf und schon ist wieder etwas Platz. Verteilt sich wohl im Differential.

Das haben wir gemacht.;)10 Minuten um die Häuser gefahren dann noch einmal nachgefüllt.

Es wollte partout einfach nicht mehr rein.:rolleyes:

p.s. PumpeDüse hats ja schon ein paar Wochen drin gehabt, bis er nachgefüllt hat.;)

Link to comment
Share on other sites

 

@ karat 21

Wenn das beim Automat das gleiche ist , helf ich da auch gerne , jedoch weiß ich das leider nicht , mit Automatikgetrieben hab ich mich noch nie beschäftigt

 

meiner hat doch ein "normales Getriebe" ist doch ein "automatisiertes Schaltgetriebe"

Hast Du eine Garage??? 00011045.gif-wg den zZt. "finnischen Temperaturen"00011047.gif

 

wo hast du das Getriebeöl besorgt?

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Heute auch mal wieder Getriebeöl gewechselt. Diesmal beim FSI, gebaut Ende 2002 und ca. 65.000km gelaufen.

 

Rein kam original Audi Öl

G 060 726 A2 (dieses Öl ersetzt das alte Öl mit der TN G 052 726 A2)

 

Diesmal hab ich die abgelassene Menge abgemessen. Raus kamen grademal 1,3 - 1,4 Liter. Das Fahrzeug stand aber nicht waagerecht sondern war vorne aufgebockt ("kackender Elch").

 

Eingefüllt bekommen hab ich ca. 1,3-1,4 Liter, vermutlich sogar etwas mehr. Genau kann ichs nicht sagen, weil n guter Schluck aufm Boden gelandet ist... Beim einfüllen hab ich das Fahrzeug vorne aber abgelassen, so dass eigentlich hat mehr reingehen müssen.

 

Farbe auf dem Foto täuscht etwas. Ist (walnuss)braun. Klare Flüssigkeit, kein Metall drin, keine Schwebeteilchen.

 

 

Getriebeoel_alt_neu_G_060_726_A2.jpg.df657d93aed33613081b252031dc5c6b.jpg

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Jetzt mal aus Interesse eine Frage, weil ihr das ja zum Teil schon bei Modellen wechselt, die noch nicht wirklich viel gelaufen haben... mein FSI hat auch noch nichtmal die 60tkm Marke überschritten, aber gegen ein etwas weicheres Schalten hätte ich auch nichts... Nicht dass es Geräusche machen würde oder ähnliches, aber ein wenig hakelig mag es auch ab und zu sein.

 

Also: Gibt es gute Gründe, das einem Autonarren mit einem knapp 8 Jahre alten FSI ans Herz zu legen? Ich würde das zwar nicht selbst machen können, aber wäre es ein großer Aufwand (preislich), das der Werkstatt beim nächsten Check mal mit auf die ToDo-Liste zu setzen?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 51

      1.9 TDI Engine Conversion

    2. 51

      1.9 TDI Engine Conversion

    3. 37

      [1.2 TDI ANY] Gang springt während der Fahrt raus

    4. 51

      1.9 TDI Engine Conversion

    5. 1020

      Audi A2 auf anderen Internetseiten

    6. 12

      Komfortsteuergerät

    7. 51

      1.9 TDI Engine Conversion

    8. 51

      1.9 TDI Engine Conversion

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.