Jump to content

[Alle Benziner] Defekte Kraftstoffpumpe wechseln


Recommended Posts

Als Information an alle user die ähnliche Probleme beim FSI haben: mit der neuen Benzinpumpe ist das Ruckeln bei Gasannahme verschwunden und auch die Leistung im oberen Drehzahlbereich ist wieder da. Die Kosten sind überschaubar (ich hoffe die Magneti Marelli Pumpe hält eine Weile)  und der Austausch ist mit etwas Schraubererfahrung gut machbar.

 

Tipp: vor dem Austausch im Internet Fotos von der gesamten Baugruppe z.B. bei ebay ansehen. Das zeigt, wie Pumpe, Schlingertopf und Tankgeber zusammenhängen.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
  • Replies 106
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

So, habe heute auch die Kraftstoffpumpe ausgetauscht. Schlingertopf mit Pumpe von Pierburg für € 51 , 1x Dichtung für € 5 und 2x PTFE-Riffelschlauch in 9mmx20cm mit 4 Oetikerklemmen aus e*** für € 34 

Falls es erlaubt ist? Ich habe hier mal kurz dazu was gemacht. Ist vielleicht hilfreich.

Wenn ich als Ersatzteil einen Topf von einem anderen Fahrzeugmodell habe dann  verbaue ich nur die nackte Pumpe. Nur dann habe ich die Sicherheit dass sowohl der Rücklauf als auch die Füllstandsmessun

Posted Images

  • 4 months later...
  • 11 months later...

Ich möchte die Kraftstoffördereinheit komplett austauschen und habe hierzu im Internet nach einem passenden Ersatzteil gesucht, Es soll OEM sein, da mir der :) zu teuer ist. Für einen 2002 AUA müsste es die TN 8Z0 919 051A sein, dazu gibt es aber so gut wie keine Angebote - nur teure über € 200. Wenn man aber in die Vergleichsnummern dieser Angebote schaut, werden eine ganze Reihe von TN aus dem VAG-Konzern genannt. Wenn man die eingibt, stößt man auf sehr viel mehr und günstigere Angebote. Wenn ich da nur die Markenhersteller und nur die Pumpen mit 3 bar auswähle, verbleibt z. B. :

https://www.ebay.de/itm/PIERBURG-ORIGINAL-KRAFTSTOFF-FORDEREINHEIT-7-00468-86-0-VW-SEAT/132074763438?epid=1615785655&hash=item1ec044f4ae%3Ag%3AAE4AAOSwcU5f5eIF&LH_ItemCondition=3

 

Pierburg 7.00468.86.0 für einen Polo 9N, Bj. 10/2001 - 05/2008, Motorcode AUA, BBY - die müsste doch dann passen, oder? falls nein wäre ich dankbar für Hinweise (bitte die gesamte Fördereinheit, nicht nur die Pumpe etc., ohne Tankgeber wäre aber auch ok).

Link to post
Share on other sites
Am 19.3.2021 um 11:03 schrieb Räubermutti:

Ich möchte die Kraftstoffördereinheit komplett austauschen und habe hierzu im Internet nach einem passenden Ersatzteil gesucht, Es soll OEM sein, da mir der :) zu teuer ist. Für einen 2002 AUA müsste es die TN 8Z0 919 051A sein, dazu gibt es aber so gut wie keine Angebote - nur teure über € 200. Wenn man aber in die Vergleichsnummern dieser Angebote schaut, werden eine ganze Reihe von TN aus dem VAG-Konzern genannt. Wenn man die eingibt, stößt man auf sehr viel mehr und günstigere Angebote. Wenn ich da nur die Markenhersteller und nur die Pumpen mit 3 bar auswähle, verbleibt z. B. :

https://www.ebay.de/itm/PIERBURG-ORIGINAL-KRAFTSTOFF-FORDEREINHEIT-7-00468-86-0-VW-SEAT/132074763438?epid=1615785655&hash=item1ec044f4ae%3Ag%3AAE4AAOSwcU5f5eIF&LH_ItemCondition=3

 

Pierburg 7.00468.86.0 für einen Polo 9N, Bj. 10/2001 - 05/2008, Motorcode AUA, BBY - die müsste doch dann passen, oder? falls nein wäre ich dankbar für Hinweise (bitte die gesamte Fördereinheit, nicht nur die Pumpe etc., ohne Tankgeber wäre aber auch ok).

 

Der Tankgeber dürfe vermutlich nicht passen und müsste umgebaut werden

Link to post
Share on other sites

Hi,

beim wechsel auch eine neue Deckeldichtung mit bestellen.

Hatte vor kurzem nur die Pumpe mit unterem Topf von Pierburg getauscht,

ging soweit alles problemlos, man sollte sich vorher nur 2 vernüftige Schlauchschellen für den Riffelschlauch besorgen, da diese Original gequetscht sind.

Habe da spezielle von Unex aus Edelstahl genommen.

Den Kunstoffring habe ich mit einem Rundholz und Hammer vorsichtig  gelöst.

 

Grüsse Andreas

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
  • Nagah changed the title to Defekte Kraftstoffpumpe wechseln

Hi,

die alten gequetschten  habe ich mit einem Saitenschneider / Zange vorsichtig  aufgehebelt , so daß man den Schlauch dann  abziehen konnte.  

Kürzer wurden diese nicht. 

 

Grüsse Andreas

Link to post
Share on other sites

Habe die Pumpe selbst vor ein paar Wochen getauscht.

 

Habe dabei für meinen BBY mit 42L Tank die Kombination aus Pumpe + Schlingertopf PIERBURG 7.02550.54.0 (<50€) verwendet, eine günstige Variante mit A2 Tankgeber ist mir nicht unter gekommen.

Aufkommende Probleme habe ich hier dokumentiert (sowie 2 Beiträge darüber).

 

Meine Pierburg Pumpe scheint mir etwas lauter als das Original zu sein, tut aber zumindest ihren Dienst.

 

Die Schläuche vom Schlingertopf zum Tankgeber hab ich per Heißluftzufuhr via Haar Fön auf Seite des Topfes abbekommen. durch bloßes entfernen der Schelle gingen sie bei mir nicht ab.

Wenn du neue Schläuche auftreiben kannst, tu es. Normale Gummi-Benzinleitung funktioniert allerdings vermeintlich nicht (quoll bei Einlegen in Benzin bei mir einige mm auf...) und die alten Schläuche halten bei Wiederverwendung mit neuer Schelle u.U. nur noch wegen dieser, da sie nach 20 Jahren in Benzin recht hart werden.

Anderswo im Forum wurden mal 9mm PTFE Leitungen vorgeschlagen, diese ließen sich für mich aber nur mit zig Wochen Versandzeit aus den USA auf ebay finden.

 

Definitiv wie weiter oben angemerkt den Dichtring tauschen, auch wenn der Wiedereinbau damit ein Geduldsspiel ist.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

So, habe heute auch die Kraftstoffpumpe ausgetauscht. Schlingertopf mit Pumpe von Pierburg für € 51 , 1x Dichtung für € 5 und 2x PTFE-Riffelschlauch in 9mmx20cm mit 4 Oetikerklemmen aus e*** für € 34 inkl. Versand. Alles zusammen also für € 90. Die neuen Schläuche fand ich in 9mm etwas zu groß, und mit 20 cm zu lang. War auch beim Wiedereinsetzen etwas schwierig, die Schläuche mitsamt der Pumpe in den Tank zu bekommen.  8mm Durchmesser mit 18 cm Länge wäre besser gewesen.

 

Der Effekt: wow, ich habe ein neues Auto. Kein ruckeln, keine Aussetzer, keine MKL: der Wagen hängt über den ganzen Drehzahlbereich willig am Gas und geht beim anfahren richtig ab. Das bin ich von meiner Wanderdüne garnicht gewohnt. Fährt sich super. Mein Fazit: ab 200.000 km sollte man beim AUA vorsorglich die Benzinpumpe erneuern, die alte Pumpe ist dann ziemlich sicher schon nicht mehr voll leistungsfähig.

 

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
  • Nagah changed the title to [Alle Benziner] Defekte Kraftstoffpumpe wechseln
vor 4 Stunden schrieb Räubermutti:

18 cm Länge

 

Kürzen?

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

kürzen geht doch nicht: da sind an den enden jeweils diese glatten, engeren Tüllen für die Aufnahmen. wenn man die abschneidet, dann müsste man den geriffelten Schlauch über die Tüllen ziehen. Der scheint mir aber einen größeren Durchmesser zu haben, als diese glatten Schlauchenden und außerdem ließe sich der geriffelte Teil sicher nur schlecht befestigen.

Link to post
Share on other sites

Und wie laufen die beiden Schläuche?

Das hat sich mir noch nicht eröffnet.

 

Ich werde die Pumpe auch wechseln.

Letzte Woche hatte ich mal die MKL an und den ADAC kommen lassen.

Es war wohl die Lambdasonde 1, die einen Störimpuls gesendet hatte.

Nach dem Löschen kam die MKL nicht wieder.

Es gab aber auch noch eine Meldung hinsichtlich Spannungsversorgung (?) der Benzinpumpe, die aber noch keinen direkten Fehler im VCDS abgelegt hatte, was auch immer das bedeutet.

Der ADAC Mann konnte das auch nicht erklären, vermutete aber ein grundsätzliches Problem mit der Benzinpumpe.

Und zeitgleich hat ein leichtes Ruckeln beim Anfahren eingesetzt, welches ich mal der Benzinpumpe zuordne.

Link to post
Share on other sites

so sehen die Schläuche aus - die Tüllen sind enger als der Durchmesser des Schlauchs

 

s-l1600.thumb.jpg.9739568eb78973c3f36a48371bb7c046.jpg

ich habe 9 mm genommen und die Tüllen waren m. E. zu groß. Trotz Schelle ließen sie sich mit etwas Zug wieder von den Anschlüssen ziehen. Ich hab die Klemmen dann nochmal fester gezogen und dann ging es. In 8mm hätte ich die vorgewärmt und dann mit etwas Ballistol und Kraft über die Anschlussnippel gewürgt. Dann sitzen die fest.

Link to post
Share on other sites

das Bild ist nicht vom A2, aber da sieht man es gut. Es handelt sich um diese Schläuche, die man erneuern sollte, wenn man a) nicht die gesamte Kraftstofffördereinheit samt Tankgeber für € 405 beim :) erwerben möchte, sondern lediglich einen neuen Schlingertopf mit Pumpe oder sogar nur eine Pumpe. Die alten Schläuche gehen nur schwer ab. Wenn du die abbekommst, kannst du die auch wiederverwertet, musst dann also nur neue Klemmen besorgen.

s-l1600.thumb.png.707dcb686c58ff3ce738b42ec437c9a8.png

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Räubermutti:

kürzen geht doch nicht: da sind an den enden jeweils diese glatten, engeren Tüllen für die Aufnahmen. wenn man die abschneidet, dann müsste man den geriffelten Schlauch über die Tüllen ziehen. Der scheint mir aber einen größeren Durchmesser zu haben, als diese glatten Schlauchenden und außerdem ließe sich der geriffelte Teil sicher nur schlecht befestigen.

 

Verstehe.

Link to post
Share on other sites

Mit einem sog "Tankgeberschlüssel" (bemühe mal Tante g**gle)

 

Da Könnte man die Verschraubung dann beim Wiedereinbau sogar wieder mit dem richtigen Drehmoment anziehen. Ist auch garnicht so teuer, aber da ich das ja (hoffentlich) nur 1x brauche, habe ich dann doch auf die Holz- und Hammer-Methode zurückgegriffen. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Wäre mir zu teuer aber wenns mit Holz auch geht.

 

Wenn man nur die Pumpe tauscht, muss man den Schlauch nur an einer Stelle lösen. Dann muss man den alten Schlingertopf beibehalten, da wäre es nicht schlecht die O-Ringe zu ersetzen wenn man wüsste welche das wären.

Link to post
Share on other sites

kennst du den Thread "Benzinpumpe im Tank wechseln (für alle Benziner)"? Schau doch bitte dort mal nach.

 

Entweder werden die Dichtungen mit der Pumpe mit geliefert oder du verwendest die alten Dichtungen einfach weiter (die sahen bei meiner alten Pumpe noch richtig gut aus). 

Link to post
Share on other sites

Jetzt habe ich fast alles bestellt, auch den Tankgeberschlüssel, es fehlen lediglich noch die Riffel-/Flexschläuche mit Oetikerklemmen.

Die finde ich nicht.

Link to post
Share on other sites

LIES BITTE ERST DEN THREAD "Benzinpumpe im Tank wechseln - alle Benziner" von A2D2!!! UND FRAGE DANN.

 

Dort steht die Antwort auf deine Frage. Es macht keinen Sinn, wenn wir hier im Forum alles in unterschiedlichen Threads wiederholen. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Wäre es nicht sinnvoll (gewesen) , nicht erst einen zweiten Thread dazu laufen zu lassen, sondern beide zusammenzuführen, zumal im ersten Thread nicht auf das Thema Entfernung des Deckels eingegangen wird.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Noch eine (dumme?) Frage:

Der Deckel für die Kraftstoffpumpe hat ein ganz normales Rechtsgewinde, d.h. wird also entgegen dem Uhrzeigersinn aufgedreht (nach links) - korrekt?

Ich habe es gerade versucht und das Teil bewegt sich nicht ein Stück.

Link to post
Share on other sites

Ja, gegen den Uhrzeigersinn ist ist richtig. Der saß bei meiner Kugel auch sehr fest. Ich habe es dann so gemacht, wie in dem o. g. Beitrag geschildert: mit einen längeren Holzstück an diesen Rillen am Ring angesetzt und mit sanften Schlägen mit dem Hammer auf das Holzstück nach und nach gelöst. Dauert eine Weile, da man ständig neu ansetzen muss sobaldder Ring dreht und es mehrere Runden brauchte, bis ich den Deckel schließlich von Hand abschrauben konnte. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich habe den Ring lösen können, indem ich eine längere Ratsche eingesetzt habe.

Das hat mich so erschöpft, daß ich danach nicht mehr weitermachen konnte. :D

 

Morgen hole ich die Eingeweide raus und dann schaun´ mer mal.

Link to post
Share on other sites

So Jungens, jetzt brauche ich mal wirklich Eure Hilfe.

Ich habe die Kraftstoffpumpeneinheit relativ unproblematisch herausbekommen und den alten Schlingertopf entfernt.

Es ist mir dann auch relativ einfach gelungen, die störrische Riffelleitung an der alten Einheit zu lösen.

Es gab auch nur eine.

Was mich angesichts des Deckels der neuen Pumpeneinheit hätte stutzig werden lassen sollen.

Der Deckel des alten Schlingertopfes ist anders gestaltet als der des neuen.

Bei dem alten gibt es für den Rücklauf keine separate Leitung, sondern aus dem Oberteil kommt ein Stutzen ( ~ 5cm) heraus, der dann beim Zusammendrücken von Ober- und Unterteil in die Ausparung des Unterteils hineingleitet.

Diese Aussparung hat die neue Einheit nicht, was mir erst nach dem Zusammenbau aufgefallen ist.

D.h. der Rücklauf würde sich so über das Oberteil der Pumpeneinheit ergießen bzw. ich würde die Einheit wohl gar nicht in den Tank bekommen, weil sie sich nicht weit genug zusammendrücken läßt.

Ich habe auch geschaut, ob es eine neue Pumpeneinheit gibt, die das alte Oberteil hat, habe aber nichts gefunden.

So sieht das alte Oberteil aus:
IMG_0030.thumb.JPG.556bf124cc507e328edb8cce4f85b1b2.JPG

 

Und hier sieht man den Stutzen, der in die längliche Aussparung hineingleitet.

Wenn es sie bei der neuen Einheit denn gäbe.
IMG_0029.thumb.JPG.7983750b5eac08c6ab44b19b2a4d15ec.JPG

 

Ich sehe zwei Lösungen:

1. Ich säge den Stutzen ab und verbinde den Rest mit der Aufnahme am Schlingertopf.

Druckmäßig sollte das ja unproblematisch sein.

oder

2. Ich bohre ein Loch in den Schlingertopf unterhalb des Stutzen. Bei dem alten System war das ja wohl auch unproblematisch, daß der Kraftstoff da rumgeschwappt ist.

 

Den alten Schlingertopf kann ich nicht mehr einsetzen, weil ich den oberen Teil zersägt habe, um die Pumpe nebst Riffelschlauch herauszubekommen, den ich dann ich heißes Wasser gelegt habe, um ihn leichter entfernen zu können.

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Es geht nur ein Schlauch zur alten Fördereinheit - korrekt.

Und den habe ich ja auch runterbekommen.

Das Bild zeigt den Zustand nach dem Umbau.

 

Der Überlauf geht durch das Röhrchen, was oben herauskommt und welches in die Fördereinheit eintaucht, wenn das Oberteil heruntergedrückt wird.

Diese Aussparung hat die neue Fördereinheit (natürlich) nicht mehr.

Es wäre ja auch zu schön, wenn mal irgendetwas nicht kompliziert bei der Kiste wäre.

Die alte Fördereinheit hat nach oben hin diverse Öffnungen, die neue ist komplett geschlossen.

Ich werde also in den Deckel der neuen Einheit ein Loch bohren, damit der Stutzen von oben da reintauchen kann.

Klappe zu, Affe tot.

 

Link to post
Share on other sites

Wenn ich als Ersatzteil einen Topf von einem anderen Fahrzeugmodell habe dann  verbaue ich nur die nackte Pumpe. Nur dann habe ich die Sicherheit dass sowohl der Rücklauf als auch die Füllstandsmessung funktionieren. Welche Schläuche wohin laufen muss ich dann nicht verstehen, ich schließe den Pumpenanschluss an und gut. Wichtig ist dann nur dass die Pumpe von den Abmessungen her rein passt und die 3bar Druck liefern kann, also keine aus einem Fzg  mit Monomotronic (z.b. Audi80 90PS), die laufen mit 1 bar.

Löcher durch den Deckel bohren ist nicht ohne, das muss 100% gasdicht sein. Oder meinst Du mit Deckel die Fläche auf Höhe der Pumpe?

 

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Sepp:

Oder meinst Du mit Deckel die Fläche auf Höhe der Pumpe?

Den Deckel des neuen Schlingertopfes.

Da wo der Rohrstumpf (?) von oben heruntersteht.

Da, wo bei dem alten Deckel eine Ausparung war, wo das Rohr hineinrutschte.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Sodala, Fördereinheit ohne große Probleme (!) wieder verbaut.

Die kleine Inkompatibilität zwischen dem neuen Schlingertopf und der alten Halterung konnte ich überwinden.

Was nicht paßt, ...

 

Hat die Übung etwas gebracht, außer einem immensen Erkenntnisgewinn?

Ja, hat sie.

War der Karton vorher eine Wanderdüne, ist sie nach der Operation nur noch ein mittlerer Sandhaufen.

Und die Gasannahme ist deutlich runder geworden, ruckelige Elemente sind weg.

Absolut empfehlenswert!

Link to post
Share on other sites

Moment, du besorgst dir ein offensichtlich nicht passendes Teil und beschwerst dich darüber dass es kompliziert ist?

...merkste selber, oder?

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Es gibt nur noch "unpassende" Schlingertöpfe, siehe meine Bilder.

Pierburg 7.02550.54.0 und alle anderen haben nur noch ein geschlossenes Oberteil,

Wie oft soll ich das eigentlich noch schreiben?

Bveor Du mich hier rügst, weil ich die heilige Kuh kritisiere, wirf doch erstmal einen Blick auf die Bilder oben.

Es gibt keine Schlingertöpfe mehr, die dieses Oberteil haben.

Link to post
Share on other sites

Dann tausch halt einfach die Pumpe selber und behalte deinen passenden Schlingertopf.

Und so dumme Sprüche wie "heilige Kuh" kannst dir direkt mal klemmen.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hier nochmal ein Bild des alten Schlingertopfes von oben:

1442004975_IMG_00321.thumb.JPG.a9b4873d540f606b37e595b0adcc40c5.JPG

 

Und in den "Kanal" auf der rechten Seite taucht der Rohrstutzen der Halterung ein.

Offensichtlich wurde das irgendwann geändert oder meine Fördereinheit war ursprünglich nicht vom A2, was weiß denn ich.

Faktum ist, daß es sich beim Ausbau so dargestellt hat.

Und danach habe ich auch keinen passenden Schlingertopf gefunden.

Link to post
Share on other sites

Gibt es denn auf dem alten Topf und Pumpe Teilenummern?

 

Beim Polo unter Teilenummer 6Q0 919 051 scheint es wohl derartige Fördereinheiten mit nur 1 Schlauch zugeben z.B.

VDO A2C59511651
Hüco 2503315
Hüco 133315 (alte Version?)
Engitech ENT100130

 

Dagegen ist der Aufbau komplett anders bei:

Bosch 0 986 580 934

Pierburg 7.07795.37.0

 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb xrated:

Beim Polo unter Teilenummer 6Q0 919 051 scheint es wohl derartige Fördereinheiten mit nur 1 Schlauch zugeben z.B.

Tja, ich hatte nur unter A2 Benziner geschaut und da wurden Pierburg und Bosch angezeigt.

Die Variante mit dem anderen Deckel war nie dabei.

Jetzt finden sich komplette Fördereinheiten für ~ 70,- € mit dem alten Deckel, von Magneti Marelli oder JP Group.

Aber für andere, die vor demselben Problem stehen, machte das die Sache natürlich deutlich einfacher.

Ich kenne jetzt noch einen Fall, der vor dem identischen Problem stand, weil er auch den Schlingertopf von Pierburg gekauft hatte. Der hat es dann umgeklippst.

Dann hat man aber das Problem, daß man nur sehr schlecht an den Schlauchanschluß für die Pumpe herankommt, um den Riffelschlauch abziehen zu können.

Den habe ich ja in heißes Wasser getaucht, um dann den Schlauch abziehen zu können.

Selbst dann war es noch eine ziemliche Zuppelei.

Und sucht man nach "Fördereinheit" für den A2 kommen nur Angebote um die 250,- € oder 420,- € von Audi Tradition.

Link to post
Share on other sites

Es gibt 2 Möglichkeiten, entweder ist deine alte Fördereinheit nicht original verbaut oder es wurde in späteren Baujahren geändert, davon lese ich aber zum ersten Mal.

Das herauszufinden geht nur wenn man die alten Teile anschaut.

 

Gibt weit mehr Auswahlmöglichkeiten

 

Fördereinheit aus Audi/VW/Seat/Skoda (8C0/8L0/1J0/6X0 919 051):
Vemo V10-09-0816  (andere Bauart) *
Meat & Doria 76441 verbaut von NTV650 im A2-Forum *
Pierburg 7.07795.35.0  (andere Bauart) *
Hüco 133314 *
Hüco 2503314 *
VDO 405-058-005-011Z (ohne Tankgeber)
(* bei A2 vermutlich nur bis 04/2002 AUA passend wegen anderem Widerstand im Tankgeber)

 

Fördereinheit aus Polo 9N1 (6Q0 919 051 C/F, Funktion in A2 unbekannt)
Bosch 0 986 580 934 (andere Bauart)
VDO A2C59511651 (A2C53021868)**
Pierburg 7.07795.37.0 (andere Bauart)
Hüco 2503315**
Hüco 133315 (alte Version?)**
Engitech ENT100130**
(** Nur 1 Schlauch zwischen Topf und Oberteil)

 

 

Pumpe mit Schlingertopf für A2 (OE 8Z0919051):
Pierburg 7.02550.54.0 (Pumpe mit Schlingertopf)
VDO E22-041-095Z (Pumpe mit Schlingertopf) Original VW
Hüco 133373 (Pumpe mit Schlingertopf, alte Version?)
Hüco 2503372 (Pumpe mit Schlingertopf)
Magneti Marelli 219900000045 (Pumpe mit Schlingertopf)

 

Passende Pumpen
Abmessung Pumpe: Durchmesser 50mm, Länge 135mm, Schlauch 8mm
Magneti Marelli 219900000016 3bar 85l/h (nur Pumpe) für A2 kompatibel
Magneti Marelli 313011300133 3bar 85l/h (nur Pumpe) für A2 kompatibel
Magneti Marelli 313011300015 4bar 95l/h (nur Pumpe, mehr Druck)
Pierburg 7.02550.61.0 3bar (nur Pumpe) für A2 kompatibel
Unter z.b. 1GD 919 051 B, 1J0 919 051, 8L0 919 051 oder 6N0 919 051 M gelistet:
Hitachi Hüco 133351 3bar (nur Pumpe, ältere Version?)
Hitachi Hüco 2503351 3bar (nur Pumpe)
Vemo V10-09-0809-2 3bar (nur Pumpe)

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb xrated:

Es gibt 2 Möglichkeiten, entweder ist deine alte Fördereinheit nicht original verbaut oder es wurde in späteren Baujahren geändert, davon lese ich aber zum ersten Mal.

Ich tippe auf ersteres, weil die "originalen" Fördereinheiten für den A2 so unverschämt teuer sind.

Aber ich habe das Problem ja gelöst, indem ich in den Deckel ein Loch gefräst habe, in das der kleine Rohrstumpen hineingleiten kann.

Es ist halt nur nervig, wenn ein "No Brainer" dann doch wieder in Frickelei ausartet.

Link to post
Share on other sites

Das hieße das man Fördereinheiten vom 9N1 auch im A2 verwenden könnte, deswegen wäre es toll wenn du mal nach den Nummern auf den Altteilen schauen könntest.

Link to post
Share on other sites

Folgende Ergänzung zu der Übersicht von @xrated:

 

Fördereinheit aus Audi/VW/Seat/Skoda (8C0/8L0/1J0/6X0 919 051):
Vemo V10-09-0816  (andere Bauart) *
Meat & Doria 76441 verbaut von NTV650 im A2-Forum *
Pierburg 7.07795.35.0  (andere Bauart) *
Hüco 133314 *
Hüco 2503314 *
VDO 405-058-005-011Z (ohne Tankgeber)
(* bei A2 vermutlich nur bis 04/2002 AUA passend wegen anderem Widerstand im Tankgeber)

 

Hella 8TF 358 106-191  -> man kann den Tankgeber austauschen, die Fördereinheit ist günstiger (aktuell ca. 70 Euro) als die VDO aber auch von einem deutschen OE-Hersteller

 

MAGNETI MARELLI 313011313023  -> man kann ebenfalls den Tankgeber austauschen, die Fördereinheit ist noch günstiger (aktuell ca. 45 Euro) als die von Hella; 4,0 bar, 80l/h (Druck 1 bar höher als bei VDO, Durchflussmenge identisch wie VDO) https://www.ebay.de/itm/223280073696?mkevt=1&mkcid=1&mkrid=707-53477-19255-0&campid=5338722076&toolid=10001. Magneti Marelli ist auch ein OE-Hersteller (z.B. ist das Motorsteuergerät des A2 1.4-Benziner von dem Hersteller  

 

 

 

Am 3.6.2021 um 11:57 schrieb xrated:

Es gibt 2 Möglichkeiten, entweder ist deine alte Fördereinheit nicht original verbaut oder es wurde in späteren Baujahren geändert, davon lese ich aber zum ersten Mal.

Das herauszufinden geht nur wenn man die alten Teile anschaut.

 

Gibt weit mehr Auswahlmöglichkeiten

 

Fördereinheit aus Audi/VW/Seat/Skoda (8C0/8L0/1J0/6X0 919 051):
Vemo V10-09-0816  (andere Bauart) *
Meat & Doria 76441 verbaut von NTV650 im A2-Forum *
Pierburg 7.07795.35.0  (andere Bauart) *
Hüco 133314 *
Hüco 2503314 *
VDO 405-058-005-011Z (ohne Tankgeber)
(* bei A2 vermutlich nur bis 04/2002 AUA passend wegen anderem Widerstand im Tankgeber)

 

Fördereinheit aus Polo 9N1 (6Q0 919 051 C/F, Funktion in A2 unbekannt)
Bosch 0 986 580 934 (andere Bauart)
VDO A2C59511651 (A2C53021868)**
Pierburg 7.07795.37.0 (andere Bauart)
Hüco 2503315**
Hüco 133315 (alte Version?)**
Engitech ENT100130**
(** Nur 1 Schlauch zwischen Topf und Oberteil)

 

 

Pumpe mit Schlingertopf für A2 (OE 8Z0919051):
Pierburg 7.02550.54.0 (Pumpe mit Schlingertopf)
VDO E22-041-095Z (Pumpe mit Schlingertopf) Original VW
Hüco 133373 (Pumpe mit Schlingertopf, alte Version?)
Hüco 2503372 (Pumpe mit Schlingertopf)
Magneti Marelli 219900000045 (Pumpe mit Schlingertopf)

 

Passende Pumpen
Abmessung Pumpe: Durchmesser 50mm, Länge 135mm, Schlauch 8mm
Magneti Marelli 219900000016 3bar 85l/h (nur Pumpe) für A2 kompatibel
Magneti Marelli 313011300133 3bar 85l/h (nur Pumpe) für A2 kompatibel
Magneti Marelli 313011300015 4bar 95l/h (nur Pumpe, mehr Druck)
Pierburg 7.02550.61.0 3bar (nur Pumpe) für A2 kompatibel
Unter z.b. 1GD 919 051 B, 1J0 919 051, 8L0 919 051 oder 6N0 919 051 M gelistet:
Hitachi Hüco 133351 3bar (nur Pumpe, ältere Version?)
Hitachi Hüco 2503351 3bar (nur Pumpe)
Vemo V10-09-0809-2 3bar (nur Pumpe)

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.