Jump to content

Hebebühne zerstört Schweller


mamawutz
 Share

Recommended Posts

Das mit den Blindnieten war mir gar nicht aufgefallen...habe das gute Stück erst vor einem Jahr gekauft... D.h. die Niete sind nicht standardmäßig dort?

 

Habe ich jetzt im Schwellerbereich ernsthafte strukturelle "Probleme" oder ist das eher kosmetisch?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Am 9.3.2004 um 08:22 schrieb mamawutz:

Hallo zusammen !

 

Bin gestern nach der Waschanlage mal so um das Auto rumgelaufen, es war schön hell, die Sonne schien - tolles Auto, dachte ich .....

 

Aber dann- WAS IST DAS DENN- Schock!

Ich entdecke eine große Delle im Schweller, unten, rechte Seite, vorne, direkt unterhalb des Aufnahmepunktes für den Wagenheber. Wie gibt's denn sowas ??- denke sofort an meinen Blaulicht-Randstein-Reifenschaden, gehe näher und schau mir das genauer an:

Von unten ist die Kunststoff-Verkleidung des Schwellers eingedrückt, etwa 20cm hinter dem Radkasten, der Kunststoff ist gerissen. Man Kann mit der Hand von unten hineingreifen. Ich sehe aber keine Kratzspuren oder so- also vom Bordsteincrash kann es nicht sein.

Was sonst ?

Aha- mein Auto stand ein paar mal auf der Hebebühne. Kann es davon kommen, wenn die die Tragarme nicht richtig positionieren ?

Ich also auf der linken Seite geschaut - und siehe da- Schwellerverkleidung auch kaputt. Hinten ist alles o.k.

Denke auch, daß der Schweller selbst nichts abgehommen hat.

 

 

Also Hebebühne oder sowas.

 

Nur wer/wo war es ?

 

1.

- beim Reifenfritzen, als die die neuen Winterrreifen draufgemacht habe?

das ist jetzt acht Wochen her- ich habe zwischenzeitlich mal zum Test die Schneeketten montiert- da hätte ich bestimmt was gesehen, vor allem rechts, wo die große Delle ist

 

2.

- beim Audifritzen, als die meinen Reifen+Felgenschaden behoben haben. Das war vor ca. 4 Wochen

Da war das Auto bestimmt einige male auf der Bühne-

Der Audifritze müßte aber wissen wie man einen A2 hochnimmt

?(

-aber er hätte auch was sagen müssen wenn er den kaputtgemachten (vom Reifenfritzen) Schweller gesehen hat.

 

so ne Sch...

 

Wem kann ich das anhängen ???

 

Erbitte eure Vörschläge -was soll ich machen ??

 

 

 

Vielen Dank

 

Thomas

Genau der gleiche Mist ist mir auch passiert. Ich bin auf dem Schaden sitzen geblieben, da die Werkstatt den Schaden nicht zugegeben hat.  Streiten lohnt i.d.R. nicht.

Edited by au6
Link to comment
Share on other sites

Wenn der Monteur nicht unters Auto guckt und einfach nur die Arme Pi mal Daumen unter die Schweller kickt, wo bei Stahlblechautos die Naht ist, helfen die Pads och nischt...

 

Einfach bei Fahrzeugabgabe auf die Kunststoffschweller hinweisen und gut is. Noch auf die Motorhaube eingehen und schon kann da nichts mehr schiefgehen. :$

Edited by McFly
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Moin,

 

nachdem ich bei meinem Reifenfritzen bereits >10 Mal auf der Bühne war, hat es mich jetzt auch erwischt. Schweller vorne rechts im Knick Richtung Kotflügel senkrecht eingerissen.

Nach einem „Das ist aber die richtige Aufnahme für die Bühne“ kam dann „Das muss nur wieder richtig eingerastet werden“.

 

Wir haben uns darauf geeinigt, dass er es war und für Ersatz und Reparatur sorgt.

Ich möchte eigentlich auch reifentechnisch bei ihm bleiben und bin gewillt, ihm die Chance zu geben.

 

Nun lese ich, dass es doch sehr Tricky ist, den Schweller zu tauschen. Clips brechen gerne ab, Schrauben sind verrottet usw. Ich muss mir den Thread nochmal ganz zu Gemüte führen.

 

Ein paar Fragen dazu: 

 

Macht es Sinn, die Reparatur bei ihm ausführen zu lassen?
 

Der Schweller muss, wie ich gelesen habe, nicht lackiert werden und kann so montiert werden. Stimmt das für einen CS?

 

Und ist beim Tausch des Schwellers der Tausch der Einstiegsleisten ebenfalls relevant? Habe ich noch nicht verstanden. 

 

Für alle, die es interessiert:

Laut meinem Audi Händler gibt es noch zwei rechte Schweller in Köln. Einer ist jetzt weg?

Der linke soll nicht mehr erhältlich sein. Preislich liegt der Schweller bei 65€.

Wer noch vorhat, das Ding zu tauschen, ein bisschen Beeilung kann nicht schaden.

 

Für ein paar Tipps wäre ich dankbar.

 

Gruß

Horst
 

  • Sad 2
Link to comment
Share on other sites

Ja - Haube und Schweller.....der A2 gehört auch zu den Autos, die man nicht einfach sorglos in der Werkstatt abgeben kann, ohne dem Mechaniker eine Einweisung zu liefern. 

 

Je nach Schaden könnte man die Schweller auch reparieren- z.B. Riss mit dem Lötkolben "zuschweißen", Oberfläche mit Kunstoffspachtel glätten und lackieren. Das funktioniert grundsätzlich gut - ich hatte nur Probleme mit dem schwarzmatten Lack - trotz korrekter Lacknummer ist der Farbton viel grauer....?

Edited by Jevo
Verschrieben
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Opöl:

Macht es Sinn, die Reparatur bei ihm ausführen zu lassen?

 

Man sollte es einmal gemacht haben, damit man weiß, wie es geht.

 

vor 15 Minuten schrieb Opöl:

Der Schweller muss, wie ich gelesen habe, nicht lackiert werden und kann so montiert werden. Stimmt das für einen CS?

 

Jupp, die schwarze Unterholmverkleidung wird nicht lackiert.

 

vor 16 Minuten schrieb Opöl:

Und ist beim Tausch des Schwellers der Tausch der Einstiegsleisten ebenfalls relevant? Habe ich noch nicht verstanden. 

 

Bei der Demontage der alten Abdeckleisten gehen die Verriegelungshaken meist kaputt. Ich habe schon mehrere Autos geschlachtet bzw. zerlegt und bisher hat keine Abdeckleiste wirklich überlebt. Bevor du die Unterholmverkleidung auswechseln willst, frage bei Audi an, ob es die Abdeckleisten noch gibt.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Dankeschön.

Kannst Du mir die Nummern der Abdeckleisten geben?
Im Thread bin ich nicht drüber gestolpert.

 

Türe aushängen für mehr Platz. Hmmm, ich glaube, da kommt der Reifenmann an seine Grenzen.

 

Gruß

Horst

Link to comment
Share on other sites

Gerade gefunden:

 

Einstiegsleisten Beifahrerseite (schwarz): 

8Z0 853 986 (vorn, lang)

8Z0 853 996 (hinten, kurz)

 

Um den Mann nicht überzustrapazieren, die kann man auch nachträglich noch anbringen? Also nach Montage des Schwellers?
Dann würde ich im Rahmen der Schadenminderung die Leisten in Legden montieren. Da ist dann vielleicht jemand, der das schon mal gemacht hat.

 

Gruß

Horst

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Opöl:

Türe aushängen für mehr Platz. Hmmm, ich glaube, da kommt der Reifenmann an seine Grenzen.

 

Das mit den Türen ist voll easy. Die Türen sind mit 2 Vielzahnschrauben an den beiden Scharnieren befestigt. Am Schraubenkopf ist ein Konus, dadurch zentrieren sich die Türen von selbt. Der Aus- und erst recht der Einbau ist somit voll easy.

 

Ich würde die beiden Schrauben lösen, ein Mann hält die Tür, der andere kümmert sich um die Abdeckleisten.

 

Für den Ausbau der Abdeckleisten und Schwellerverkleidung müssen die Türen nicht wirklich raus. Aber damit die neue keine Schrammen bekommt, sollte die Tür kurz abgemacht werden. Die Stecker und Kabel können dran bleiben.

 

vor 40 Minuten schrieb Opöl:

Um den Mann nicht überzustrapazieren, die kann man auch nachträglich noch anbringen?

 

Ja, kann später erfolgen.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Opöl:

Macht es Sinn, die Reparatur bei ihm ausführen zu lassen?

Nein.

Der hat eine Betriebshaftpflichtversicherung, die genau für solche Schäden aufkommt.

Und bei Deiner Beschreibung des Geschehens und seiner Reaktion, würde ich dem nicht (mehr) vertrauen.

Bevor der weitere Schäden verursacht, würde ich das in einer Fachwerkstatt beheben lassen.

Edited by w126fan
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

In Ergänzung zum Beitrag von @w126fan sei erwähnt:

 

Wer nicht einmal einen A2 richtig auf die Bühne bringt (noch dazu, wenn dasselbe Auto schon zuvor mehrfach in ebendieser Werkstatt war), dem mag ich (!) auch nicht zutrauen, eine Reparatur fachgerecht auszuführen, die ihm überdies von der Art und vom Umfang gänzlich fremd zu sein scheint. Da haben wir im Forum, in Legden (...) mehr Kompetenz. Selbsterständlich auch die offizielle Audi-Vertretung.

 

Am Ende gibt es doch nur 2 Optionen: entweder es ist klar, dass der Reifenfuzzi den Schaden verursacht hat - dann wäre das ein typischer Fall für seine Betriebshaftpflichtversicherung (und man lässt die Reparatur mit für sich selbst geringstem Aufwand bei Audi machen). Oder es ist in Teilen unklar - dann wäre das im Rahmen der Vermeidung hoher Kosten (und weiteren Diskussionen) ein Fall für die ("schraubertreffengestützte") Reparatur in Eigenregie.

 

Verbleibt natürlich die Frage, wann das nächste Schraubertreffen stattfinden kann. Ggf. muss ein gem. den aktuellen Regelungen "individuelles" Treffen mit Teilnehmern aus max. 2 Haushalten in irgendeiner Selbstschrauberbude dieser Republik organisiert werden.

Edited by heavy-metal
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb w126fan:

Bevor der weitere Schäden verursacht, würde ich das in einer Fachwerkstatt beheben lassen.

janihani  Beschreibt die Montage  sehr genau erwähnt aber das er das schon häufiger gemacht hat .

Ich hab das bisher erst einmal gemacht und kann dir nur raten lass es bei einer Autorisierten Werkstatt machen (Audi)

Edited by Bluman
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Bluman:

janihani  Beschreibt die Montage  sehr genau

 

Ich habe "nur" geschrieben, dass man für die Montage der Abdeckleisten die Türen von den Scharnieren "lösen" sollte, damit die (neuen) Abdeckleisten keine Kratzer bekommen.

 

Die Unterholmverkleidung (wie sie Audi nennt) ist nicht allzu schwierig zu wechseln, aber

 

a) bekommt man die (alten) Abdeckleisten nach meiner Erfahrung nicht beschädigungsfrei ab. Die Haltenasen bzw. Krallen brechen beim Lösen gerne ab, so dass man die alte Abdeckleiste nicht mehr richtig befestigt bekommt. Die wichtigste Frage ist, ob es die Abdeckleisten noch gibt. Wenn nicht, dann würde ich von einem Austausch der Unterholmverkleidung absehen.

Eine (alte) Abdeckleiste, die nicht mehr richtig hält sieht blöd aus und ohne Abdeckleiste sieht es erst recht sch.... aus.

 

b) Im hinteren Bereich ist das Hitzeschutzblech mit einer Blechmutter/U-förmigen Mutter an der Unterholmverkleidung befestigt. Die Schraube gammelt gerne an der Blechmutter fest, so dass sich die Blechmutter beim herausdrehen der Schraube mit dreht und damit ein Loch im Hitzeschutzblech reißt. Daraus folgt das Problem, dass das Hitzeschutzblech später nicht mehr an der Unterholmverkleidung befestigt werden kann und somit klappern kann.

 

Das folgende Bild zeigt das Hitzeschutzblech von der linken Seite. Es ist die Befestigung auf 5 Uhr gemeint, die an der Unterholmverkleidung angeschraubt wird.

 

Das rechte Hitzeschutzblech hat ebenfalls eine Befestigung an der Unterholmverkleidung und ist damit ebenfalls von dem Problem betroffen, dass beim Lösen der Schraube sich die Blechmutter mitdreht und damit ein Loch in das Hitzeschutzblech reißt.

 

IMG_7637.jpg

 

CAM00569[1].jpg

 

vor 17 Stunden schrieb Opöl:

Schweller vorne rechts im Knick Richtung Kotflügel senkrecht eingerissen.

 

Wenn ich mich nicht irre, dann wird das Hitzeschutzblech auf der rechten Seite auch an den Stehbolzen am Unterboden angeschraubt, womit wir zum nächsten Problem kommen, den "Salzstangen". Beim Lösen der Blechmuttern reißen die Stehbolzen ratz fatz ab.

 

IMG_20170218_134335.jpg

 

Ich habe mir angewöhnt, die Blechmuttern mit einem Dremel rechts und links einzuflexen, damit der Stehbolzen überlebt.

 

vor 5 Stunden schrieb w126fan:

Bevor der weitere Schäden verursacht, würde ich das in einer Fachwerkstatt beheben lassen.

 

Hahaha. Wetten das es auch Audi schafft, ein riesen Loch in das Hitzeschutzblech zu machen und auch die Stehbolzen abzureißen?

 

Irgendwie wundere ich mich über die Reaktionen zum Reifenfritzen. Ja, er wird sicher nicht auf die Aufnahmepunkte geachtet haben und somit trifft ihn die "Schuld". Aber, was kann der dafür, dass Audi bei der Konstruktion des A2s nicht darauf geachtet hat, dass man den Wagen "gefahrlos" auf einer Hebebühne anheben kann? Stattdessen muss man ganz genau gucken, wo die Aufnahmepunkte sind.

 

Ein normaler Reifenhändler hat eine Scherenhebebühne, damit er den Wagen auf den Schwellern anheben kann und somit ratz fatz alle 4 Räder freigehoben hat. Schade nur, dass der A2 "Schweller" aus Kunststoff hat, die der Belastung nicht standhalten.

 

Es wäre doch so leicht für Audi gewesen, unter der Unterholmverkleidungen einige "Versteifungen" einzubauen, damit die Unterholmverkleidung sich nicht durchbiegen kann, und damit Brüche vermieden werden.

 

Mein TÜV-Prüfer hat es auch schon geschafft, eine Unterholmverkleidung zu schrotten. Jetzt weiß er Bescheid und ich selbst kontrolliere auch nochmal, bevor es hoch geht. Man lernt dazu.

 

vor 5 Stunden schrieb w126fan:

Und bei Deiner Beschreibung des Geschehens und seiner Reaktion, würde ich dem nicht (mehr) vertrauen.

 

Klar, man geht zum nächsten, der sich gar nicht mit dem A2 auskennt und dann erst Recht die Unterholmverkleidung schrottet.

 

Man oh man, Fehler passieren. Aber deswegen dem bewährten Reifenhändler gleich das Vertrauen entziehen?

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@janihani : auch wenn das jetzt z.T. ins OT abzudriften droht (der Mod möge bitte gnädig mit mir sein ( ;) ), so muss man bzgl. Deiner ebenfalls ins OT abgedrifteten Aussagen doch die Kirche im Dorf lassen.

 

Audi die "Schuld" zu geben, dass der Reifenfritze den Wagen an der falschen Stelle anhebt, ist der falsche Ansatz. Audi hat ein Kfz konstruiert, das u.a. in Sachen "Leichtbau" Maßstäbe gesetzt hat. Da musste man wohl andere Wege gehen. Auch in Bezug auf die Gestaltung des Unterbodens. Wenn der Monteur ein Auto nicht kennt und nicht weiß, ob es - wie tausende andere auch - an den "gedachten" Stellen angehoben werden kann, dann muss er sich eben den Unterboden ansehen oder einen Blick in die Betriebsanleitung werfen! Unwissenheit ist kein Grund für Haftungsausschluss. Erst recht keiner für Fahrlässigkeit. Kein Fahrzeughersteller dieser Welt hat ein Interesse daran, dass "seine" Fahrzeuge in einer Feld-Wald-und-Wiesen-Werkstatt gewartet oder repariert werden, es insofern also "fool-proof" konstruieren zu müssen. Es gibt folglich genügend andere Fahrzeuge, die auch nur an bestimmten Punkten geliftet werden dürfen. 

 

BTW: ist man mit seinem A2 in einer Werkstatt, dann ist es durchaus statthaft bis angebracht, den Kundenbetreuer auf das Thema "Öffnen der Motorhaube" und "Anheben des Fahrzeugs an genau definierten Punkten" hinzuweisen. Schützt vor Schäden - bei Erst- wie Folgebesuchen! ;)

 

Klar, auch Audi wird  marode Stehbolzen ebenfalls abreißen. Aber hier im Forum steht doch irgendwo geschrieben, dass es - bei Audi! - "Ersatzstehbolzen" bzw. entsprechende Reparaturmethoden gem. Leitfaden gibt. Diese müssten dann also zum Einsatz kommen, wenn man die Verkleidungen sach- und fachgerecht wieder anbringen möchte. Für mich wäre das umso mehr ein Grund, das Auto nicht vom ahnungslosen Schadenverursacher reparieren zu lassen, sondern von einem Betrieb, der sich damit auskennt - so lange man es eben doch nicht selbst machen möchte.

 

 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Danke für die rege Beteiligung.

Wie ich oben schon schrieb, möchte ich eigentlich gerne bei dem Reifenmenschen bleiben. Er liegt günstig, lagert die Reifen ein und ist hier in der Gegend konkurrenzlos günstig. Da er der Inhaber und einziger Mitarbeiter ist, geht das aber nur bei einer gütlichen Einigung. Unter Berücksichtigung Eurer Kommentare überlege ich folgendes:

 

Ich werde mit ihm ein Gespräch suchen mit dem Ziel mich mit ihm auf eine der folgenden Möglichkeiten zu einigen:

 

1.) Er rechnet über seine Versicherung ab. Dann würde ich die Reparatur bei Audi machen lassen. Wenn die dann was kaputt machen ist es deren Problem.

 

2.) Er besorgt die Teile, also Schweller und die Abdeckleisten. Dann würde ich die Reparatur im Eigenregie entweder in Legden mit jemand kundigen durchführen oder mal spaßeshalber einen Abstecher Richtung Berlin machen. 

 

Was den Fehler angeht stehe ich auf dem Standpunkt: Fehler passieren, da kann sich niemand von freisprechen. Wichtig ist, wie man damit umgeht. Ärgerlich ist nur, dass ein eigentlich trivialer Fehler so weitreichende und auch teure Folgen hat.

 

Mal ganz im Ernst: Wenn eins von vielleicht 1000 Fahrzeugen eine Spezialbehandlung braucht (die dementsprechend auch selten gefordert ist) kann das passieren. Insbesondere deshalb, weil man ja auch oft Glück haben kann und nix passiert. Wenn er vernünftig damit umgeht, laste ich ihm das nicht an.

 

Liest denn hier jemand mit, der das schon mal gemacht hat und mir in Legden helfen würde?

 

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

 

Gruß

Horst

 

Edited by Opöl
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich würde es nur noch wieder in Eigenregie reparieren, wenn ich selbst den Schaden verursacht hätte. 

Ist mir zu viel Gefummel.  

vor 2 Stunden schrieb Opöl:

Liest denn hier jemand mit, der das schon mal gemacht hat und mir in Legden helfen würde?

 

Wenn ich geimpft bin, komme ich gerne mal wieder auf einen Zwischenstopp vorbei.

Auf dem Weg  in den Urlaub in Richtung  der nederlandse Waddeneilanden. So 2021 oder 2022. 

:D

Edited by mamawutz
Link to comment
Share on other sites

Danke für das Angebot ?

Was die Impfe angeht: D‘ accord.

Aber wenn ich die Vorrednern so  höre, kann das noch lange nicht jede Werkstatt.

Und was die Audi Zentren so angeht muss man wohl auch Glück haben. Auf jeden Fall ist eine gründliche Endkontrolle wohl unumgänglich. 

 

Aber erst einmal schauen, was der Reifenmann so sagt. Kann ja sein, dass er Abwicklung über die Versicherung nicht will. Eine Klage bei dieser Schadenshöhe lohnt eh nicht, also ist Einigung angesagt. Und die Summe in die Höhe treiben, weil „ich es kann“ ist nicht so mein Ding. Er hat den Schweller bereits bestellt. Wenn es auf Versicherung rausläuft, kaufe ich ihm das Ding ab. Schauen wir mal. 

 

Gruß

Horst

Link to comment
Share on other sites

Am 23.11.2020 um 20:18 schrieb Opöl:

Moin,

 

nachdem ich bei meinem Reifenfritzen bereits >10 Mal auf der Bühne war, hat es mich jetzt auch erwischt. Schweller vorne rechts im Knick Richtung Kotflügel senkrecht eingerissen.

Nach einem „Das ist aber die richtige Aufnahme für die Bühne“ kam dann „Das muss nur wieder richtig eingerastet werden“.

 

Wir haben uns darauf geeinigt, dass er es war und für Ersatz und Reparatur sorgt.

Ich möchte eigentlich auch reifentechnisch bei ihm bleiben und bin gewillt, ihm die Chance zu geben.

 

Nun lese ich, dass es doch sehr Tricky ist, den Schweller zu tauschen. Clips brechen gerne ab, Schrauben sind verrottet usw. Ich muss mir den Thread nochmal ganz zu Gemüte führen.

 

Ein paar Fragen dazu: 

 

Macht es Sinn, die Reparatur bei ihm ausführen zu lassen?
 

Der Schweller muss, wie ich gelesen habe, nicht lackiert werden und kann so montiert werden. Stimmt das für einen CS?

 

Und ist beim Tausch des Schwellers der Tausch der Einstiegsleisten ebenfalls relevant? Habe ich noch nicht verstanden. 

 

Für alle, die es interessiert:

Laut meinem Audi Händler gibt es noch zwei rechte Schweller in Köln. Einer ist jetzt weg?

Der linke soll nicht mehr erhältlich sein. Preislich liegt der Schweller bei 65€.

Wer noch vorhat, das Ding zu tauschen, ein bisschen Beeilung kann nicht schaden.

 

Für ein paar Tipps wäre ich dankbar.

 

Gruß

Horst
 

 

 

Also die Schweller gibt es bei Audi Tradtion

 

siehe hier https://shops.audi.com/de_DE/web/tradition/p/verkleidung-8z0853860--3fz-14?page=23&category=118754:901_TRSHOP:Category

 

NEU ! Sogar .

 

Ausserdem habe ich ein Paar links und rechts neu im Keller !

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Opöl:

Wie ich oben schon schrieb, möchte ich eigentlich gerne bei dem Reifenmenschen bleiben. Er liegt günstig, lagert die Reifen ein und ist hier in der Gegend konkurrenzlos günstig. 

 

Na, wenn er schon die Schweller ruiniert, kann er sooo günstig nicht mehr sein. ;) Immerhin verbleibt aber die Hoffnung bzw. das positive Fazit, dass der  Reifenfuzzi aus seinem Fehler gelernt hat und niemalsnienichtmehr einen A2 an den falschen Punkten anhebt. :TOP: Wobei es mich aber durchaus interessiert, wie er es denn in der Vergangenheit gehandhabt hat: hat er es schon immer falsch gemacht (und es ist zum Glück nie was passiert) oder hat er einfach immer zufällig die Punkte am Unterboden getroffen? Egal, es ändert an der weiteren Vorgehensweise nichts.

 

vor 13 Stunden schrieb Opöl:

?Wenn ich die Vorrednern so  höre, kann das noch lange nicht jede Werkstatt.

Und was die Audi Zentren so angeht muss man wohl auch Glück haben. Auf jeden Fall ist eine gründliche Endkontrolle wohl unumgänglich. 

 

Hier möchte ich gerne mal eine Lanze für unseren Clubdealer - Audi  Röder in Duisburg - brechen, der ja "irgendwie" noch in Deiner Reichweite ist. Ich kaufe nicht nur div. Ersatzteile dort ein, sondern gebe aus dem Grund, für den Fall der Fälle eine gute Beziehung auch zu den Kundenbetreuern in der Werkstatt zu unterhalten, die eine oder andere Sache auch mal dort in Reparaturauftrag, die ich z.B. aus Zeitgründen gerade nicht selbst machen kann. Die Kundenbetreuung bei Röder ist, auch im Vergleich zu anderen Audi-Werkstätten, absolut top. Bisher hatte man immer mehr als ausreichend Zeit für mich und meinen A2 (sowie A4). Evt. auch deswegen, weil sie wissen, dass ich A2-Clubmitglied bin (!?). ;) 

 

Wenn es darum geht, die Schweller zu ersetzen, wird man sich sicher nicht sträuben, in Deiner Gegenwart das Auto auf die Bühne zu heben, so dass man mit dem Kundenbetreuer Art und Umfang der Reparatur besprechen kann. Er hat nach meinen Erfahrungen absolut nichts dagegen, wenn man ihn bzgl. des Reparaturaufwands und etwaiger Schwierigkeiten auf Erfahrungen unseres Forums / Clubs hinweist. Wenn das so abläuft, wird man sicher keinen Grund haben, eine penible Endabnahme durchführen zu müssen.

 

Einziges "Problem" zum aktuellen Stand: ich weiß nicht, wie Röder reagiert, wenn man mitgebrachte Teile montieren lassen will. Selbst wenn es Original-ETs sind. Aber hättest Du sie mal wenigstens dort bestellt, wäre noch der Clubrabatt drin gewesen. ;) Immerhin wäre das mit den mitgebrachten Teilen per Telefonanruf zu klären. Ansprechpartner nenne ich gerne auf Wunsch.

Link to comment
Share on other sites

Moin Martin,

 

danke für den Tipp. Den Ansprechpartner kannst Du mir gerne schon mal zukommen lassen.

 

Ich habe nachher einen Gesprächstermin mit dem Reifenmann. Wenn es auf Versicherung hinausläuft wäre dann Röder meine Wahl. Im Zweifel würde ich den bereits gekauften Schweller übernehmen und im Forum anbieten. 

Den Schweller haben wir hier gekauft, weil zu dem Zeitpunkt noch von einer Reparatur bei dem Reifenmann ausgegangen wurde. Röder hätten den Schweller wegen Sperrgut nicht versandt. 

 

Ja, es sieht so aus, dass der Reifenmann jetzt 5 Jahre an Stück Glück gehabt hat.

Aber wie ich schon schrieb, Fehler passieren, es kommt darauf an, wie damit umgegangen wird. Wir werden sehen.

 

Gruß

Horst

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Moin,

 

die Einstigleisten gibt es auch nur noch über Audi Tradition!

 

rechte Seite:

8Z0 853 986 (vorn, lang)  11,90€ plus MwSt.

8Z0 853 996 (hinten, kurz)  8,30€ plus MwSt.

 

linke Seite:

8Z0 853 985 (vorn, lang)  12,30€ plus MwSt.

8Z0 853 995 (hinten, kurz)  8,30€ plus MwSt.

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Nabend zusammen,

 

das Gespräch mit dem Reifenmann hat stattgefunden und war erfreulich und zielführend. Eine Abwicklung über eine Versicherung kommt wegen hoher SB nicht in Frage.  Da die Gefahr von Folgeschäden und auch der Aufwand beim wechseln des Schwellers nicht unerheblich ist, wird gerade über zwei Kanäle eine Reparatur durch Kunststoffschweißen und Lackieren geprüft. 

Mir persönlich ist es egal, Hauptsache es sieht wieder original aus. Es hat keiner was davon, wenn die Kosten künstlich in die Höhe getrieben werden. Wichtiger ist mir, dass das Verhältnis nicht angeknackst ist und ich in Zukunft einen Reifenhandel habe, der den gleichen Fehler nicht noch einmal macht.

Und schließlich bleibt, wenn alles gut klappt, für jemand anderen noch einer der letzten Schweller übrig ?

 

Das Foto zeigt den Schaden zwischen der Vorderkante der Beifahrertüre und dem rechten vorderen Kotflügel.

 

Vielen Dank an alle, die hier mit Infos, Tipps und Bildern geholfen haben.

 

Gruß

Horst

DADC390A-36DB-4E5E-8891-43461B9ADE5E.jpeg

Edited by Opöl
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Opöl:

Da die Gefahr von Folgeschäden und auch der Aufwand beim wechseln des Schwellers nicht unerheblich ist, wird gerade über zwei Kanäle eine Reparatur durch Kunststoffschweißen und Lackieren geprüft. 

Mir persönlich ist es egal, Hauptsache es sieht wieder original aus.

 

Wenn das so klappt, wie Du Dir das vorstellst, hätten wir neben dem schon beschriebenen (und mit Risiken behafteten) Komplettausch des Schwellers eine brauchbare "Smart-Repair"-Alternative - und eine Basis für einen Wiki-Artikel! B| Wenn ein defekter Schweller im eingebauten Zustand vernünftig kunststoffgeschweißt werden kann, werden wohl die vielen spekulativ gehorteten Schweller schlagartig an Wert verlieren... :janeistklar:

Ich bin auf das Ergebnis gespannt!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Horst,

könntest Du vielleicht noch ein paar Bilder posten, auf denen man den Schaden etwas prägnanter erkennen kann?

Also vielleicht von etwas weiter entfernt aufgenommen, weil es so, zumindest für mich, ziemlich schwierig ist, das genau zu verorten.

Danke!

Gruß,

Kai

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kai,

ein Foto könnte ich am WE mal machen. Ist aber auch so recht einfach zu finden.

 

Stelle Dich auf Höhe des Außenspiegels auf die rechte Seite des A2.

Dann gehst Du senkrecht nach unten bis zum Schweller.

 

Im Bild links des Spalts ist die Beifahrertüre, rechts oberhalb des waagerechten breiten Spalts befindet sich der Kotflügel, der beim CS auch schwarz ist, wie der Schweller.

 

Der Riss im Spoiler geht von der Bildmitte senkrecht nach unten, hervorgerufen von dem Druck, den die Hebebühne von unten ausgeübt hat.

 

Der breite Spalt von der Bildmitte nach rechts entsteht dadurch, dass die Oberkante des Spoilers durch den Druck der Hebebühne aus der Form gedrückt worden ist. 

Hilft das zur Orientierung?
 

Gruß

Horst

Edited by Opöl
Link to comment
Share on other sites

Hast du mal ins Geheimfach geschaut? Ich vermute, dass dieses nun auch ein Stück kleiner geworden ist.... 

Was ich nur nicht ganz verstehe - die Teile sind größtenteils bzw. alle noch zu bekommen - Preis dafür kann dir ja egal sein.... 

Schweißen im eingebauten Zustand und lackieren ist in meinen Augen Pfusch.... (bzw.  kann mann machen wenn man Selbstzahler ist und Geld sparen will ) Gerade im Strahlbereich der Räder wird ein Lack nicht lange halten. 

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Geheimfach ist ein guter Tipp, bin ich noch garnicht drauf gekommen. Schaue ich mir an.

Von Pfusch würde ich aber nicht reden. Meine Schürze wurde bereits zweimal so repariert, da gibt es nichts zu beanstanden. In meinem Fall geht es eher darum ob man richtig dran kommt. Lackierte Schweller gab es auch schon bei anderen Autos und das hat auch funktioniert.

Und „Preis kann Dir ja egal sein...“ lasse ich mal so stehen. Kann man so sehen, muss man aber nicht. Begründung siehe oben.

 

Gruß

Horst

Link to comment
Share on other sites

Ich denke nicht, dass es einen zwingenden Zusammenhang zwischen der "Verkleinerung" des weiter innen liegenden Geheimfachs und dem  Riss des ganz außen liegenden Schwellers besteht. Nachsehen schadet dennoch nicht, denn das Auto war ja auch schon mehrfach zuvor bei besagtem Reifenhändler... ;) Aber hoffen wir mal nicht das Schlimmste.

 

vor 3 Stunden schrieb Superduke:

Was ich nur nicht ganz verstehe - die Teile sind größtenteils bzw. alle noch zu bekommen - ...

 

Die Teileverfügbarkeit ist ja nicht das Problem, sondern wie weiter oben erwähnt die Gefahr, dass Stehbolzen abreißen. Tritt dieser wahrscheinliche Fall ein, wird ein neuer Schweller nicht vernünftig befestigt werden können, ohne dass umfangreiche Vorarbeiten (Montage neuer Stehbolzen) erforderlich werden. Da ist es schon nachvollziehbar, wenn der Versuch einer Reparatur ohne Demontage des Schwellers unternommen werden soll.

Link to comment
Share on other sites

Das von @Opöl präsentierte Ergebnis bestärkt mich in meiner Ansicht, dass es sinnvoll ist, sich insbes. bei älteren Fahrzeugen vermehrt "smarten" Reparaturen zu verschreiben statt einer "Komplettlösung" mit z.T. kaum vorhersehbaren Risiken den Vorzug zu geben.

 

Am Ende zählt das Ergebnis, nicht die Kosten. Es zahlt sich immer mehr aus, in Reparaturmethoden zu investieren, die möglichst wenig in die "Substanz" eingreifen.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Nabend

Danke fürs Feedback und die Unterstützung.

 

In diesem Kontext würde ich gerne einen Querverweis zu einem verwandten Thema hier einfügen. Es geht dabei um Schäden an der Frontschürze.

 

Der Beitrag wurde am 15.11. 2020 erstellt. 

Vielleicht findet das ja auch mal jemand hilfreich. Die Verfügbarkeit der Ersatzteile wird sich tendenziell auch nicht verbessern.

 

Gruß

Horst

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Horst,

das Ergebnis sieht ja absolut makellos aus.

Zu den Kosten hattest Du noch nichts gesagt?

Ist diese Methode verbreitet oder können das nur ein paar Auserwählte?

Worauf ich hinaus will ist, ob man flächendeckend Werkstätten finden könnte, die so eine Reparatur durchführen können oder ob das quasi ein Hobby desjenigen ist, der das bei Deinem Karton gemacht hat.

Gruß,

Kai

Link to comment
Share on other sites

Das Problem beim A2 ist das die Aufnahmepunkte soweit innen sind. Ich hatte letztens 15min. gebraucht um den A2 auf die Bühne zu stellen, weil ich zig mal hin und herlenken musste.

Da werden sich wohl einige die Mühe sparen und die Schweller verwenden.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb xrated:

Ich hatte letztens 15min. gebraucht um den A2 auf die Bühne zu stellen,

Da bin ich ja beruhigt.

Ich komme mir immer wie ein Vollpfosten vor, wenn ich bei meiner Selbstschrauberwerkstatt 10 Minuten um den Karton herumspringe, um die Arme der Hebebühne korrekt auszurichten.

Die Leute starren mich immer an, als ob ich Mork vom Ork wäre.

Nanu nanu!

 

 

  • Like 1
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Guten Abend zusammen,

 

vorhin habe ich den reparierten Schweller meinem Schrauber vorgestellt. 

Er war auch begeistert und hat was von Magie gemurmelt ?

Bei Tageslicht kann ich auch keinen Farbunterschied mehr erkennen. Also Ziel klar übererfüllt.

 

Zu den Kosten:

Vorab bei der Besichtigung hatte ich mit dem Lackierer den Betrag von 150 € verhandelt, bin zu dem Zeitpunkt aber noch davon ausgegangen, dass im Nachgang noch eine Lackierung nötig sein wird. Grund: Wegen des Coronabedingten Umzugs in eine kleinere Halle ist der Lackierbetrieb eigentlich schon eingestellt. Haben sie aber per Dose??? doch noch schön gemacht?

 

Den Betrag habe ich ausgelegt und von dem Reifenmann ohne Probleme erstattet bekommen. Um erst gar kein „böses Blut“ entstehen zu lassen hatte ich vorab den Kontakt zwischen den beiden hergestellt, damit sie sich abstimmen können.

 

Zur Reparatur selber kann ich nicht viel sagen. Wie einige hier wissen „muss“ ich ja seit einem Jahr wieder arbeiten und konnte mich daher nicht daneben stellen. Mit dem Kunststoffguru konnte ich auch nur kurz bei der ersten Begutachtung sprechen. Die Methode, Kunststoffteile mittels eingeschmolzenen Metallmatten zu reparieren, ist aber wohl mittlerweile etabliert. Ob das aber jeder so hinbekommt... 

 

Also Schaden behoben, ich bleibe bei dem Reifenmann, dem so was wohl nicht so schnell wieder passiert und alle sind zufrieden.

 

Der Lackierer hat mich gebeten, seine Nummer vorerst nicht zu veröffentlichen. In den nächsten Wochen hat er eh anderes zu tun. Ich bleibe aber in Kontakt  und werde , wenn es soweit ist, auf das Thema zurück kommen. Das wichtigste ist aber, dass der Kunststoffzauberer, übrigens ein Russe, bei dem Lackierer bleibt. Der bleibt uns also erhalten.

 

Also mal nach einer Kunststoffreparatur zu fragen kann sich lohnen.

 

Gruß

Horst

Edited by Opöl
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Hallo zusammen,

 

nun bin ich auch an der Reihe. Setze vorhin unsere Kugel auf die Grube um den Kraftstoffilter zu wechseln und stelle fest dass wohl in der Werkstatt des Vertrauens die vorderen Teller der Hebebühne falsch platziert worden sind. Nicht nur beide Plastikschweller sind total hinüber, auch das Bodenblech ist total eingedrückt auf beiden Seiten. Da hat sich jemand um ca 20cm vertan beim Aufbocken des Autos. Die Bilder die hier am Anfang des Themas stehen, sind da noch recht harmlos.

Nun meine Fragen:

Bekomme ich die Plastikschweller noch?

Wie komme ich von innen an die äußeren Ecken der Fußräume?

Wieviel Zeit und Geld wird mich  eine derartige Aktion so roundabout kosten?

 

Oh, ich vergaß! Natürlich hat unser Auto Jackpads!

Edited by Chefin67
Hatte etwas vergessen
Link to comment
Share on other sites

Hallo @Chefin67,

 

tut mir echt leid. Im Nachgang wird wohl keine Werkstatt sagen „ja, wir waren es“.

Auch die Teileversorgung sieht echt mau aus. Aber reden hilft oft. Mal versuchen?

 

Am 23.11.2020 um 20:18 schrieb Opöl:

Für alle, die es interessiert:

Laut meinem Audi Händler gibt es noch zwei rechte Schweller in Köln. Einer ist jetzt weg?

Der linke soll nicht mehr erhältlich sein. Preislich liegt der Schweller bei 65€.

Wer noch vorhat, das Ding zu tauschen, ein bisschen Beeilung kann nicht schaden.

 

Falls Du keinen Erfolg hast, vielleicht die Schweller, falls nicht mehr erhältlich, vom Schrotti und die Einstiegsleisten, falls die Rastnasen abbrechen, einkleben?

Das Alu auszubeulen würde ich eher als untergeordnetes Problem einordnen, Das kann man ausbeulen und man sieht es eh nicht.

 

Viel Erfolg.

 

Gruß

Horst

Edited by Opöl
Link to comment
Share on other sites

Ich kann leider auch um Thema beitragen, meine Schwellerverkleidungen sind auch komplett zerstört und das Bodenblech stark eingedrückt. Da ist sogar ein Riss im Boden...

Im Nachhinein ist es aber nahezu unmöglich festzustellen, wer den Schaden verursacht hat. 
@Chefin67die Schwellerverkleidung und zugehörige 2 Abdeckungen darüber  sind alle noch verfügbar bei Audi Tradition. Ein kompletter Satz ( beidseitig) kostet aktuell rund 165€ + 30€ Porto, wegen Sperrgut. Wichtig mit Endziffer A, ohne ist für 1.2 TDI. Ich weiss nicht, ob es für Clubmitglieder Rabatt gibt. Könnte sich lohnen Mitglied zu werden.

Ausbeulen kannst du es von innen durchs Geheimfach, da kommt man halbwegs hin. Ich habe das mit einem Holzklotz vorsichtig rausgeklopft. Zumindest soweit, dass ich einen neue Schwellerverkleidung wieder montieren kann. Je nach Schaden sieht man es natürlich auch nach dem Ausbeulen (nur von unten) aber es ist nicht funktions- oder sicherheitsrelevant. 

B67A8ABD-5770-4AB8-B8CE-51C2922ECC7A.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Es ist also jedem nur dringend anzuraten,  in der jeweiligen Werkstatt eine Besichtigung der Schweller und des Unterbodens vorzunehmen, bevor das Fzg auf die Bühne gehievt wird.

Und/oder man läßt sich von den Typen unterschreiben, daß man vorher durch den Halter des Fzgs darauf hingewiesen wurde, wo die Aufnahmen der Bühne zu platzieren sind.

Falls ich mal in eine Werkstatt muss (Gott bewahre!) würde ich zusätzlich noch Warnaufkleber an die Schweller kleben, damit auch der verpeilteste Werkstattheinz anfängt, nachzudenken.

 

 

12012_zutritt_fuer_unbefugte_verboten.jpg

12655_ausfuehren_solcher_hebearbeiten_verboten.jpg

 

https://warnaufkleber24.de/aufkleber-sicherheitszeichen/verbotszeichen/aufkleber-zutritt-fuer-unbefugte-verboten.html

Edited by w126fan
Link to comment
Share on other sites

sehr gute Idee das mit den Warnhinweisen!

 

Hab mal ein Warnschild erstellt, das kann man dann aufs Armaturenbrett legen, bevor man das Auto in eine Werkstatt gibt. Das sollte die Werkstatt entsprechend sensibilisieren.  Da kann sich dann auch keiner mehr rausreden, haben wir nicht gewusst ....

Hebebuehne_A2_Aufnahmepunkte.pdf

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb Krebserl:

Hab mal ein Warnschild erstellt,

Ebenfalls sehr gut.

Das würde ich allerdings an die Scheibe der Fahrertür kleben, sonst wird es doch nur wieder ignoriert.

UND zur Beweissicherung ein Foto davon machen, damit sich keiner noch damit herausreden könnte, das da nix war.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Aktivitäten

    1. 2

      Ganzjahresreifen oder Allwetterreifen?

    2. 2

      Ganzjahresreifen oder Allwetterreifen?

    3. 26

      Kosten Tausch Klimakondensator

    4. 14

      Audi Treffen in Krefeld

    5. 14

      Audi Treffen in Krefeld

    6. 15

      Türschloss hinten, wie hänge ich den Griffmechnismus aus??

    7. 11

      Motorschaden

    8. 14

      Audi Treffen in Krefeld

    9. 26

      Kosten Tausch Klimakondensator

    10. 14

      Audi Treffen in Krefeld

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.