Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2-D2

Fahrzeugnavigation auf dem Laptop/UMPC/...

Recommended Posts

Ich würde gerne mein

nicht nur für Fahrzeugdiagnose sondern auch für Fahrzeugnavigation einsetzen. Dazu brauch ich ne GPS-Maus als USB-Stick oder über Bluetooth und viel wichtiger ne brauchbare Navigationssoftware für Windows.

 

Kennt sich damit jemand aus oder kann mir ein gutes Forum empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Navisoftware ist ziemlich dünn gesät inzwischen. Gute noch dünner.

 

Wenn dann noch z.B ein N95 ein ganz brauchbares Navi für ein Jahr wird für €10, sehe ich den Sinn nicht mehr...

 

forum: mp3car.com (english)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, Autoroute gibts zumindest als Testversion!

 

Danke, werd ich mir mal anschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte gerne ne Offlinelösung ohne laufende Kosten. Ne Datenkarte will ich mir nicht anschaffen - egal ob Prepaid, Monats- oder Tages-Flat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin fündig geworden und bleibe erstmal bei

.

 

Verfügbar in allen gängige Sprachen, mit aktuellem Navteq Kartenmaterial, läuft auf PocketPC 2003, PocketPC 2003 SE, Windows CE 4.2, Windows Mobile 5/6, Windows CE .NET 5.0, Windows XP, Windows Vista , 7

 

Noch nie ein Navisystem mit so einem Funktionsumfang und einer so guten Oberfläche gesehen.

 

Herstellerwebsite: AutoMapa :: AutoMapa - nawigacja GPS, mapy cyfrowe, samochodowa mapa Europy i Polski

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, es kommt nicht an eine Scheibe, denn das Display ist zu groß und würde zu viel verdecken. Denke mal dass ichs vor/über/bei den Mannanströmern in der Mitte auf den Getränkehaltern befestigen werde. Hab mir das grade mal angeguckt - passt sich ganz gut dort ein (siehe Foto). Wie muss ich mir noch überlegen. Gewicht sollte kein Thema sein bei unter 700g.

 

Vorteil: Ich kann das Q1 als vollwertigen CarPC nutzen und das nicht nur als Festeinbau sondern portabel. 60GB Speicher intern, erweiterbar mit USB und SDHC Karte, Musik und Videos abspielbar, bei Bedarf auch TV... und das alles über Touchscreen. Das Display ist auch bei Sonneneinstrahlung lesbar, sofern die Hintergrundbeleuchtung an ist. Diagnose ist dann auch gleich drin :)

 

Bis das umgesetzt ist kann ichs zur Not auch einfach erstmal nur mit Sprachanweisung nutzen - die scheint brauchbar bei AutoMapa. Ich glaub meine RNS-E-Überlegungen sind grade endgültig gestorben :D

q1_as_carpc.jpg.ebc342924003d76bf721de92a17f2e69.jpg

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ A2-D2

 

 

Verfügbar in allen gängige Sprachen, mit aktuellem Navteq Kartenmaterial, läuft auf PocketPC 2003, PocketPC 2003 SE, Windows CE 4.2, Windows Mobile 5/6, Windows CE .NET 5.0, Windows XP, Windows Vista , 7

 

Hört sich nicht schlecht an, wäre Interessant für mein Netbook,ist aber nicht kostenlos, oder habe ich was übersehen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

400Zloty, also gegen €100.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spontaner Einfall: Mit'm Schwanenhals am Haltegriff Beifahrerseite festmachen.

Die Getränkehalter sind m.E. zu schwach, insbesondere auf schlechten Strassen wackelt das ganze doch arg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AutoMapa Europa kostet laut Homepage ca. 110 Euro

klingt gut

 

Frage ist, ob centrafuse mit der europa navigation (iwo 130 euro) und Garmin Autoroute (70) euro nicht besser sind

 

werde ich Interesse in den kommenden Tagen mal antesten

 

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

hab ne Halterung für den A2 gekauft und ich denke das Teil wird in der Nähe der Mann/FRauanstömer montiert...

 

Ansonsten bin ich gespannt welche Lösung kommen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einige davon hab ich mir schon angeschaut.

 

Navigon Navigator: Funktioniert und ist immer recht aktuell. Stabile Software die gepflegt wird, würde seinen Dienst erfüllen. Steht deshalb sehr weit oben auf meiner Liste. Ist mir aber zu schlicht und lässt sich nicht genug customizen.

 

Destinator PC: Kannte ich noch nicht. Recherche ergab grade: Macht einen ähnlichen Eindruck wie Navigon Navigator. Allerdings kann ich hier nicht einschätzen wie gut die Straßenführung ist und wie es sich mit der Aktualität des Kartenmaterials verhält

 

Map and Guide Travelbook: Wird nicht mehr weiterentwickelt. Laut Aussage von cmpbtb war die Navigation auch nicht sooo berauschend.

 

iGo: Spitzen Software. Leider gibts die offiziell nicht für den PC. Was es mal gab für den PC ist eine Testversion von iGo 8, die 2008 auf der cebit ausgeteilt wurde. Sämtliche Versionen die es im Internet für den PC gibt basieren darauf. Hier gibts sicherlich 10-20 verschiedene "weiterentwicklungen" von irgendwelchen Moddern. Fazit: Zu viel Gefrickel beim einbinden von Skins, POIs, speedcams, aktuellen Karten. Es gibt keine wirkliche Weiterentwicklung.

 

Directions Navigator: Konnt ich auch nicht viel drüber fingen.

 

Map Monkey: Hmmm... Freeware ;) Ob das was taugt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch hier hab ich nur Reviews für PDA, iPhone und Android gefunden, kann ich leider nix zu sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Navigon Navigator ist durch uralt und wird seit 2007 oder 2008 doch nicht mehr Gepflegt?

Benutze den selber seit geraumer Zeit

 

Alle anderen sind noch nich soo pralle....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann schau dir mal AutoMapa an, gibt ständig neue Versionen und das aktuellste Kartenmaterial ist von 04/2010.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute ist die Basis für mein Car-PC-Projekt aus Südkorea eingetroffen.

 

Der Halter hat inkl. Porto und Einfuhrumsatzsteuer ca. 50EUR gekostet.

 

Die Verarbeitung ist auf den ersten Blick OK. Das Gerät sitzt stramm im Halter und knarzen tut auch nix.

 

Mal sehen, wie ich das Teil wie in #9 gezeigt auf die Mittelkonsole bekomme, ohne den A2 zu verschandeln.

 

p10904240054911.jpg

 

p10904260067189.jpg

 

p10904270094378.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo A2-D2!

 

Hast du schonmal probiert, wie das Display sich bei starker Sonneneinstrahlung verhält (Wärme,Ablesbarkeit)? Ich bin ja auch gerade mittendrin beim CarPc in meiner Kugel. Wollte auch erst soweit oben wie möglich das Display anbringen, bin dann aber wegen der Ablesbarkeit bei Sonne davon abgekommen und mache es direkt unter die Menschanströmer, da ist die Ablesbarkeit selbst bei derzeitiger Tropensonne gut-sehr gut. Ansonsten ein sehr schickes Gerät!

 

MFG

schnarchi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi schnarchi,

 

ich nutze das Q1 schon eine längere Zeit als Diagnosegeräte fürs Auto. Dabei kommt es öfter mal vor, dass mir die Sonne ins Display knallt. Läuft das Gerät dabei in einem Stromsparprofil ist das Display nicht mehr ablesbar. Ich muss dazu dann auf volle Leistung schalten (Das Display lässt sich in 12 Stufen regeln) um alles aus der Hintergrundbeleuchtung raus zuholen - erst dann kann man es nutzen. Es könnte zwar noch etwas heller sein, aber ich bin optimistisch, dass es klappt. Stromversorgung werde ich für längere Fahrten sowieso anschließen und sonst hält der Akku auch (noch) einige Stunden.

 

Was wärme angeht hatte ich mit dem Gerät bisher keine Probleme. Es lag schon öfter direkt in der Sonne und hat sich stark aufgeheizt. Sicher nicht ideal für die Elektronik aber bisher gabs keine Probleme damit.

 

Gruß

A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Navihalterung ist aktuell zum testen der Position und der Machbarkeit im Fahrzeug angebracht.

 

Realisiert habe ich die Befestigung mit 3 staken Neodymmagneten, die unter der Schalttafel angebracht sind. Es handelt sich um drei 40x20x10mm Magnete von magnetportal.de, die jeweils bis zu 60kg anziehen und inkl. Porto ca. 20EUR gekostet haben.

 

Momentan nutze ich noch die mitgelieferte Grundplatte der Halterung. Diese werde ich aber in jedem Fall ersetzen. Zum einen ist die Grundfläche etwas zu klein was dazu führen könnte, dass die Halterung wegen zu geringer Auflagefläche in Extremsituationen verrutscht. Zum anderen ist das Blech zu dünn und nicht starr genug was dazu führt, dass das Navi zu stark ins schwingen gerät und diese Hebelkräfte auf die Schalttafel einwirken. Ich konnte dieses Blech ohne Mühe mit der Hand verbiegen und an die Rundung der Schalttafel anpassen.

 

Eine kurze Probefahrt mit extremen ABS-Bremsungen und elchtestähnlicher Fahrweise konnten das Navi aber nicht vom Fleck bewegen - das Konzept scheint brauchbar.

 

Zwischen Grundplatte und Softlack kommt dann noch eine Neoprenzwischenlage oder ähnliches. Das schützt zum einen die Schalttafel vor Kratzern und zum andern sorgt es für einen ausreichend großen Reibungskoeffizienten. Momentan erfüllt diese Aufgabe ein Silikon(?)lappen von Tupperware, mit dem man Einmachgläser besser öffnen kann.

 

Die Magnete werden später an die Unterseite der Schalttafel geklebt sobald eine neue Grundplatte entworfen ist und sicher ist, wo die Magnete positioniert werden können. Auch wenn jeder Magnet 60kg zieht, hört sich dieser Wert größer an als er ist. Zum einen ziehen sie diesen Wert nur wenn das Material entsprechend ist, zum andern muss es direkt auf den Magneten aufliegen. Das Blech ist in diesem Fall sicher nicht ideal und zwischen Magnet und Blech sind nochmal 3-4mm. Laut Herstellerangabe sind es dann gerademal noch 22kg pro Magnet - wie gesagt, wenn entsprechendes Material genutzt wird.

 

Morgen steht ne längere Fahrt über 600km an, da werde ich das Konzept auf Alltagstauglichkeit prüfen.

 

 

Sobald die Halterung fertig ist, werd ich mich mal nach ner venünftigen CAR-PC-Software umgucken.

CAR-UMPC-Projekt_Neodym.JPG.5d5af49588fd7519f58d83c3dfdf1d24.JPG

CAR-UMPC-Projekt_Haltertest1.JPG.099ca8cb693eaa4ebec5dff832648e35.JPG

CAR-UMPC-Projekt_Haltertest2.JPG.3b16c919256eb36aba4bcf7771fbb70f.JPG

CAR-UMPC-Projekt_Position_Final1.JPG.08699512c81364527537502a8313c317.JPG

CAR-UMPC-Projekt_Position_Final2.JPG.37da2f529a56f03e46ddfa46e2c761a0.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Idee mit dem Magnet ist gut!

 

 

Sauber und ohne bleibende Beschädigung des Armaturenbretts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Naja ich halte von der Magneten-Geschichte nicht so viel, wäre mir im Falle eines Unfalls zu gefährlich.

 

Idee: Nimm dir ein Chorus II, fräse oben einen Schlitz in die Blende und verschraube die Grundplatte auf dem Chorus II.

 

Musik kannst Du ja dann direkt vom Rechner nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass es nicht Crashsicher sein dürfte, ist mir klar, aber das würde ein TomTom oder ähnliches sicher auch nicht sein.

 

Die Idee mit dem Chorus hatte ich auch schon, aber dann müsste ich die Halterung dauerhaft versiffen und könnte die Halterung nicht einfach rausnehmen. Weiterhin würde es mir die mittleren Mannanströmer verdecken, was ich nicht will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Halterung hat heute über 600km auf BAB, über Land und Stadt ohne weiteres überstanden. Blieb so auf seinem Platz, wie es sollte. Ich kann sogar mit einer Hand die Verriegelung der Q1-Halterung öffnen und schließen.

 

Jetzt wird die Grundplatte überarbeitet, die Magnete entsprechend unter der Schalttafel positioniert, geeignetes Material für die Zwischenlage ausgewählt.

 

Zum Jahrestreffen wird das nix mehr, aber so wie es aktuell ist, lass ich es erst einmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da dieser Thread vor einiger Zeit hier noch mal zur Sprache kam: iPad mini im A2 - A2 Forum

 

kann ich auch die Frage von schniggl beantworten (sorry, erst jetzt gesehen).

 

Die Magnetlösung hat immer top funktioniert. Die Magnete waren so stark, dass die Halterung trotz 700Gramm des Q1, trotz des großen Hebels den die Halterung verursacht hat, nie den Halt verloren hat oder auf dem Amaturenbrett verrutscht ist - auch bei echt üblen Straßen.

 

Mittlerweile hat der Q1 als Navigations und Diagnosegerät ausgedient und die Halterung wurde demontiert - auch die Magnete unter der Schalttafel wurden abgebaut. Es gab keine Verformungen im Amaturenbrett und der Softlack hat auch nicht gelitten. Alles in allem würde ich den Lösungsweg wieder nutzen, wenn sich ein neuer Anwendungsfall ergibt.

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen