A2-D2

Das ABS + ASR + (!) - Problem

Recommended Posts

Gast Audi TDI
...

 

Das Problem trat ja meine ich auch nur bei Fahrzeugen der ersten beiden Modelljahre auf, die 17"er nicht ab Werk hatten, sondern bei denen 17"er nachgerüstet wurden. Oder irre ich? Ab nem gewissen Baujahr war das doch dann kein Thema mehr, weil das Kabel ab Werk anders verlegt oder kürzer war?!

 

es wurden ab Werk superschmale Dunlop 9090 verbaut, alle anderen Reifen bauen breiter und gefährden das Kabel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Manschetten sind nicht unbedingt undicht. Prüf mal ob es auch noch so eine Ölleck gibt, denn so sah meine aus bis ich den Filter korrekt zugedreht habe.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Manschetten sind nicht unbedingt undicht. Prüf mal ob es auch noch so eine Ölleck gibt, denn so sah meine aus bis ich den Filter korrekt zugedreht habe.

 

Dann dürfte es aber nicht auf beiden Seiten sein, oder:kratz:

oder der Filter ist nicht ganz fest und auf der anderen Seite die Manschette undicht:idee:

Ich schaue mir das mal bald genauer an, Danke:TOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so rum. Bei mir war der Filter etwas undicht und das über ein längeren Zeitraum - es war nicht korrekt angezogen (keine Krawatte, halt) und entsprechend hat's getröpfelt über das ganze untere Motorhälfte. Darauf hin dachte ich dass die eine Seite undicht war. Putzen und wiederfüllen und ein Öl / Filterwechsel später, alles ist ganz trocken wieder.

 

Am einfachsten warscheinlich wäre es die untere Motorabdeckung wegzunehmen und dann schauen.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es wurden ab Werk superschmale Dunlop 9090 verbaut, alle anderen Reifen bauen breiter und gefährden das Kabel

 

Aus (ziemlich) sicherer Quelle weis ich das zumindest auch Michelin Pilot Sport ab Werk verbaut wurden,...und die bauen deutlich breiter als die Dunlop.

Und ich meine mich zu Erinnern das ich bei der Werksführung auch Pirellis am Band gesehen habe.

 

Kann aber nicht sagen ob in dem Fall andere Halter verbaut wurden.

bearbeitet von Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meins kam mit 9090er, ich weiss dass wir auch Pirellis in der Werksführung gesehen haben, aber das war wirklich etwas später. Kann durchaus sein dass kleinigkeiten geändert wurden....

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner hat die Pirelliss ab Werk drauf gehabt, und hat diese immer noch drauf (im Winter gibts dann neue Sommerreifen :)).

 

Allerdings ist meiner auch erst im Sommer 2005 gebaut worden. Evtl konnte man mit der Änderung der Kabelführung dann auch die breiter bauenden Reifen verwenden?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich zitiere mich mal selber:

 

 

 

Habe also gestern meinen A2 vom 215000 km Service inklusive langer Extrareparaturliste abgeholt. Hier der Befund bezueglich des ABS/ASR - Problems:

 

01423 057 - Sensor für Querbeschleunigung G200; elektrischer Fehler im Stromkreis; sporadisch

01423 027 - Sensor für Querbeschleunigung G200; unplausibles Signal; sporadisch

 

Jetzt suche ich einen G200 <--- braucht vielleicht noch etwas um freigeschaltet zu werden.

 

Bin fuer jede Hilfe dankbar. Ciao, elch.

 

Hallo!

Hat der A2 (AUA) Bj. 2000 eigentlich 2 Sensoren oder habe ich falsch verstanden? Wo befinden sie sich? Muss man nach dem Einbau die Sensoren anlernen bzw. eine Update durchführen?

 

Danke für die Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ne, ist nur der eine Sensor (G200) welcher sich im vorderen Tunnelbereich befindet. Bei dem Zitat ist er nur doppelt aufgeführt, da im Steuergerät zwei Fehler zu dem einen Sensor gespeichert sind.

 

Angelernt werden muss nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der G200 ist letzte Woche verbaut wurden (Danke, A2-D2 fuer das Ersatzteil zum erträglichen Preis) und die Kontrollleuchten haben sich seit dem nicht wieder gemeldet. Ich bin mal noch nicht zu optimistisch. In ein paar Wochen melde ich mich wieder.

 

Bis dahin erstmal einen schönen Fruehling. elch.

 

So, nun ist bald Weihnachten und der G200 tut immernoch klaglos seinen Dienst. Schöne Weihnachten.

 

elch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal gesucht, der Sensor für Querbeschleunigung soll sich in der vorderen Mittelkonsole befinden. Nun, nachdem ich die Bilder da unten gesehen habe, kommen mir Zweifel auf ! Sind es 2 QBS? Türholm?

bearbeitet von Nachtaktiver
Urheberrecht - Anhang entfernt. Sorry...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe mal gesucht, der Sensor für Querbeschleunigung soll sich in der vorderen Mittelkonsole befinden. Nun, nachdem ich die Bilder da unten gesehen habe, kommen mir Zweifel auf ! Sind es 2 QBS? Türholm?

 

Hallo VOX DEI,

 

hab Deinen Beitrag #109 nicht gelesen, bevor ich meinen letzten gepostet habe.

 

In meinem, AUA Bj 2000 war definitiv nur ein G200 unter der Mittelkonsole verbaut. Ich habe ihn selber freigelegt und die Werkstatt hat den gewechselt. Ob der nullgestellt, kalibriert oder angelernt werden musste kann ich nicht beantworten.

 

Bist Du sicher, das Dein Rep.handbuch von einem AUA Bj 2000 handelt? Ist der "Sensor für Querbeschleunigung" das selbe wie der G200? Keine Ahnung!

 

Warum willst Du den überhaupt wechseln? Hast Du die gleichen Fehlermeldungen, wie bei mir?

 

elch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau die gleichen! Die Werkstatt behauptet aber, der Sensor befindet sich unter dem Fahrersitz. Totale Verwirrung! Radlager Rechts Vorne wurde gewechselt, ob da etwas vermurkst wurde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dabei kann man den ABS-Sensor zerstören, wenn man ihn zu spät zieht oder ihn anderweitig nicht fachgerecht behandelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

QBS G200 wurde gewechselt. Bis jetzt ist Ruhe, ich hoffe es bleibt so. Außerdem wurde eine neue Software aufgespielt. Bei Gelegenheit frage ich welche das war und wofür sie gut sein soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Zusammen,

 

nach Tip von ROMULUS, setze ich es jetzt noch hier ein, habe es ansonsten unter: Motorsteuergerät FSi wirklich defekt???

 

Modell: 1.6 FSi

Modelljahr: 2003

Laufende Nummer (FIN): 014403

 

Beschreibt zudem wann, wie häufig und unter welchen Umständen es auftritt und was ihr dagegen schon unternommen habt.

 

Fehler: 17796 P1388 035

Steuergerät defekt, sporadischer Fehler

Bisher nur ausgelesen und Kabel kontrolliert.

 

 

Morgens losfahren, plötzlich leuchtet ESP+ABS in Verbindung m. Bremsanlagenkontr.leuchte u. Warnton. Auto bremst runter, geht in Notlauf.

Rollen lassen, schnell auskuppeln, Zündung aus, neu starten.

 

Das Ganze 1-4x auf den ersten 1-1,5km. Dann ist Ruhe, läuft wie Bienchen

EPC+Motorelektronikanzeige leuchten permanent.

Stelle ich ihn ab u. fahre nach 10min o. auch 1Std weiter, läuft's normal, Anzeigen erlöschen manchmal.

Morgens ins Büro m. beschriebenem Problem u. erst abends wieder los, leuchtet, blinkt und piepst's wieder.

Es kann aber auch sein, das 1 Tag o. 2 Wochen lang Ruhe ist.

 

Fehler nicht wetterabhängig, egal ob trocken, feucht, kalt o. warm.

 

Bitte

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach einer Nacht mit -21,5° Cel. habe ich die Meldung heute das erste Mal gehabt.

 

Nach dem Starten des Motor -erst ASR und ABS (gelbe Lampen) im Kombiinstrument.

Anschließend das "Große rote Symbol" im FIS

 

bei der Rückfahrt war nach dem Start nur noch die ABS Lampe an bis ich das erste Mal die Bremse getreten habe

 

Wenn ihr euch mit dem Problem meldet gibt bitte immer folgende Informationen an:

 

Modell: 1.2TDI

Modelljahr: 2001

Laufende Nummer (FIN): 0517xx

 

Beschreibt zudem wann, wie häufig und unter welchen Umständen es auftritt und was ihr dagegen schon unternommen habt.

das erste Mal, nicht reproduzierbar, nix unternommen.

 

Danke.

Bitte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei dieser enormen Kälte würde ich das ignorieren. Ich würde davon ausgehen, dass kältebedingt ein Kontaktfehler vorliegt, welcher die Meldung auslöst.

 

Beda, dessen FIS bei -20°C nach dem "OK!" erstmal 20 Sekunden ausgeht, bevor die normale Anzeige kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so bin auch dabei....

nach einer rel. kalten Nacht habe ich die Meldung am Freitagmorgen das erste Mal gehabt.

 

Nach dem Starten des Motor -erst ASR und ABS (gelbe Lampen) im Kombiinstrument und dann noch das rote Ausrufezeichen mit grellem Piepsen.

 

Bei der Rückfahrt war nach dem Start nur noch die ABS Lampe an.

 

Sehr interessant:

Heute morgen war erstmal Ruhe und nix hat gepiepst / geleuchtet, auch nach mehrmaligem Bremsen nicht. Interessant war aber, dass mein Tacho nur etwa die Hälfte meiner tatsächlichen Geschwindigkeit angezeigt hat! Ich dachte ich spinne... war relativ zügig unterwegs und der Zeiger stand nur bei zwischen 30-35 km/h. Ich dachte ich schlafe noch und kann meine Umwelt noch nicht richtig einschätzen... ;-)) fühlte sich echt komisch an, wenn der Tacho so wenig anzeigt.

 

DANN aber plötzlich (nach ca. 5 Minuten Fahrt) das schrille Piepsen und die drei besagten Warnlichter... UND der Tacho funktionierte direkt ab dem Moment auch wieder korrekt!

 

 

 

Hier meine Daten:

 

Modell: 1.4 TDI

Modelljahr: 2002

Laufende Nummer (FIN): 0222xx

Laufleistung: 240.000 km

 

Bisher ein paar Mal aufgetreten - nach einer langen Fahrt hab ich mal den Motor ausgemacht und wieder an, dann kam nix... Bisher noch nix dagegen unternommen.

 

Gibt es denn schon Abhilfe gegen dieses Problem oder sollte man einfach wieder auf die wärmeren Tage warten!?

 

Danke im Voraus - würde mich freuen Hilfe zu erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mal seicht nachgefragt... gibt's denn schon Lösungswege, die man direkt mal angehen könnte um vielleicht Abhilfe zu schaffen? konnte nicht direkt bereits was rauslesen hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[1] Prüfen ob die ABS Kabel in den vorderen Radkästen aufgescheuert sind.

[2] Bremslicht-Glühbirnen tauschen (unbestätigtes Gerücht, ich denke eher weniger erfolgsversprechend).

[3] Bremslichtschalter tauschen.

[4] Querbeschleunigungssenser G200 tauschen.

 

In der Reihenfolge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde auch heimgesucht. :(

 

Modell: 1.4 Benziner

Modelljahr: 2001

Laufende Nummer (FIN): 092xx

Laufleistung: 62.000

 

I beg your pardon...

bearbeitet von Bobbinho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schaust du dann mal in den Anfangspost :erstlesen:und trägst dich bitte entsprechend ein:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mal ne blöde frage... was bringt denn diese angabe der daten, wenn eigentlich der lösungsweg schon feststeht? macht ihr eine auswertung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde das so verstehen, dass das letztlich in die Liste der Dinge wandern kann, die bei einem Kauf modelljahrscharf besonders zu berücksichtigen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Model: 1.2 TDI

Baujahr: 2/2002

 

Bei mir tritt das Bremsproblem schon seit langem auf. Und es ist in der Häufigkeit eindeutig gestiegen!

 

Das Problem tritt in zwei Situationen auf:

1) Direkt nach dem Starten bleiben die ABS und ASR Lampen leuchten, dann weiß ich schon in 10 Sekunden piept die Bremse.

 

2) Während der Fahrt sporadisch. Manchmal 2Mal während einer Fahrt, dann wieder für 1000km garnicht. Aber IMMER nur in Verbindung mit leichten antippen der Bremse. Ich merke richtig wie ein gewisser Druckpunkt erreicht ist und dann fängt das gepiepe an.

 

Im Steuergerät war bisher IMMER folgender sporadischer Fehler abgelegt der nach Neustart weg ist.

#Fehlercode: 812

#LÖSESCHALTER FÜR MAGNETSPULE FÜR BREMSDRUCK

 

Ich werde auch einmal meine ABS Leitungen checken. Der Fehler ist tierisch nervig, vor allem weil nicht reproduzierbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Modell: 1.4

Modelljahr: 2001

Laufende Fahrzeugnummer: 04251*

Laufleistung: 156.500km

 

Meine Kugel habe ich am 5.3.2012 vom Gebrauchtwagenhändler zu mir gefahren, nach rund 50km das erste Mal das Aufleuchten von ABS + ESP +(!) + dreimaliges Piepsen. Angehalten, Motor aus, Neustart, Ruhe, nach ein paar Kilometern das Gleiche. Dann habe ich den Verkäufer angerufen, ob ich direkt zum AH Stotzem zum Fehlerauslesen fahren darf, was bejaht und von mir gleich getan wurde. Ich habe den A2 mit laufendem Motor vor der Annahme stehen lassen, dann wurde der Fehler ausgelesen, Diagnose: Querbeschleunigungssensor (sitzt unter der Miko). Die Reparaturkosten inklusive Einbau rund 350€. Also habe noch einmal den Verkäufer angerufen und dem KD-Meister das Telefon übergeben. Der Verkäufer sagte die Zusage der Kostenübernahme noch per E-Mail sofort zu.

 

Das Problem trat dann erst wieder sporadisch, aber schon am Montag abend dauerhaft auf, direkt nach dem Start waren ABS + ESP zu sehen, nach einigen Sekunden dann (!) + Warnton dazu. Sehr nervig und wenig vertrauenserweckend.

 

Heute, am Mittwoch wurde das Problem hoffentlich behoben.

 

Übrigens stand beim :) heute noch ein lichtsilberner 1.2 TDI mit Heider Kennzeichen vor dem Audi Hangar. Ich habe den mit dem Taschentelefon fotografiert und werde vielleicht einmal eine Liste erstellen, in der alle A2 mit Heider Kennzeichen aufgeführt sind, die ich mal sehe.

bearbeitet von Deichgraf63

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Querbeschleunigungssensor (sitzt unter der Miko). Die Reparaturkosten inklusive Einbau rund 350€.

Was? Das Ding kostet 125€, vllt eine Stunde Einbau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, das war so eine erste Aussage des KD-Meisters am Montag, der von bis zu zwei Stunden sprach, was allerdings wohl eher eine Schätzung darstellte. Die Rechnung habe ich nicht gesehen, die geht an den Händler. Allerdings werde ich mir ohnehin eine Kopie davon beschaffen, damit ich wegen eventueller Gewährleistung der Werkstatt gegenüber etwas in der Hand habe. Schließlich ist es für die eine normale Reparatur gegen Rechnung und keine Garantie- oder Gewährleistungsreparatur gewesen.

 

Immerhin war heute auf der Fahrt von Heide nach Tönning zur Gospelchorprobe "göttliche Ruhe": Keine Warnleuchten, kein Gepiepe. Wenn es nicht so geschüttet hätte, wäre die Fahrt sicher noch angenehmer gewesen.

bearbeitet von Deichgraf63

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls es nicht schon erwähnt wurde:

Wenn das Klimabedienteil vom CAN ist, tritt das Fehlerbild ebenfalls auf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss hier mal meine Erfahrung kundtun, hilft hochwahrscheinlich einigen: ABS-Leuchte kam immer wieder, obwohl ABS funktionierte. Nach Abschalten des Motors ging Leuchte darauf nicht mehr an, bis einige Tage später.

 

Jetzt hab ich hinten die Trommelbremsen bei dem Auto gemacht, dabei die Radnabe abgebaut, die ja sowohl die Radlager enthält, als auch den Mgnetring für das ABS-Signal. Der Magnetring für das ABS-Signal war dick belegt mit Rostabrieb, richtig dick, gut 1-2 mm. Die Partikel haben sich sogar nach den Magnetfeldern ausgerichtet, so dass Streifen sichtbar waren! Nach dem Säubern bleibt nun das Signal fern.

 

Fazit: Bei unerklärlichen "ABS-Leuchten im Armaturenbereich" mal die Radnaben hinten ausbauen und den Magnetring säubern. Es könnte daran liegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

... mal die Radnaben hinten ausbauen und den Magnetring säubern.

 

 

Was meinst Du mit Radnabe? Das Radlager? Das baut man nicht mal so schnell zwischen 11 und Mittag aus. Und billig ists auch nicht.

 

Sag mal bitte mehr dazu.

 

elch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Radlager hinten ist "nur" mit einem Vielzahn gesichert (nicht gepresst wie vorne). Den kann man lösen um Trommel und auch das Radlager abzunehmen. Nur an einen Magnetring kann ich mich spontan nicht erinnern (ist auch schon ein Weilchen her, daß ich an den Trommeln zuwerke war.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zeit ca.1 Woche ASR und ABS (gelbe Lampen) im Kombiinstrument und dann noch das rote Ausrufezeichen mit grellem Piepsen.

Audi Fehlerlese: Drehzahlgeber Rechts Fehler!!!!

Nur für Drehzahlgeber 31€ bez...

Zeitaufwand für wechseln ca 15.min

 

Mod.1,4 TDI

Bj:2001

Km:189000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das entspricht aber nicht dem typischen Problem. Die anderen Leute hier haben keinen Fehler abgelegt und der Fehler kommt unregelmäßig und nicht reproduzierbar und ist mit einen Neustart wieder weg.

 

Sei froh drum.. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bei meinem A2 3L 10/2001 WAUZZZ8Z62N010149

melden sich ABS + ASR + Ausrufezeichen im FIS + 3xPiepsen.

 

Im Fehlerspeicher ist hinterlegt:

00813 Geber 2 für Bremsdruck G214

57-00-elektr. Fehler im Stromkreis

 

Um sicherzugehen, dass einer der G214 wirklich defekt ist, möchte ich der Bremsenelektronik vorgaukeln, dass die G214 in Ordnung sind.

Gibt es hierfür einen Trick? (z.B. entsprechende Drahtbrücke am jeweils abgezogenen Stecker)

 

Wo bekomme ich die G214 günstiger her? (86,16EUR/Stck na ja)

 

MfG

Sputnik11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal kontrolliert:

 

Bei einem unserer A2 gleiche Warnleuchtenkonstellation, obwohl das ABS und auch sonst alles funktionierte. Nach Fehlersuche mit Software: Ergebnis: Ausfall Drucksensor 2 (G 214) am Hauptbremszylinder. Nachgeschaut und Ursache gefunden: Drei Kabel, die zum Stecker auf dem Sensor gingen, waren vom Marder zerbissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

soweit ich das bei abgenommener Motorhaube unter Ausleuchtung mit der Taschenlampe beurteilen kann, sind die Kabelanschlüsse nicht beschädigt.

War das bei Dir deutlich zu sehen?

 

Oder anders herum: Gibt es eine Möglichkeit auszuschließen, dass die G214-Geber nicht die Ursache sind, sondern die Zuleitungen?

 

Was mir auch noch auffällt: Es gehen die Kontrollleuchten für ABS + ASR beim Neustart des Motors nicht aus, das Ausrufezeichen im FIS meldet sich dann mit Piepen nach ca. 10m Fahrstrecke.

 

MfG

Sputnik11

bearbeitet von Sputnik11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

soweit ich das bei abgenommener Motorhaube unter Ausleuchtung mit der Taschenlampe beurteilen kann, sind die Kabelanschlüsse nicht beschädigt.

War das bei Dir deutlich zu sehen?

 

War ja nicht bei mir, sondern bei VFRiend. Müsstest ihn vielleicht mal anschreiben.

 

Oder anders herum: Gibt es eine Möglichkeit auszuschließen, dass die G214-Geber nicht die Ursache sind, sondern die Zuleitungen?

 

MfG

Sputnik11

 

Da bin ich leider überfragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Geber am Hauptbremszylinder sitzt nach unten gerichtet. Wenn man den Hauptbremszylinder identifizieren kann, findet man den Geber auch und kann die Kabel beurteilen. Nur ist ein Zerbiss eben kein typischer Fehler.

 

Aber noch was: Ich sah gerade den Km-Stand Deines A2 (189.000 km) Wenn die Radnaben hinten noch die ersten sind, könnte es sein, dass der Magnetring innennseitig der Nabe, der ja als Signalgeberfürs ABS/ ESP dient, völlig verdreckt ist. Die Magnete ziehen Abrieb aus der Trommelbremse an, da kann schon mal eine fette Schicht drauf pappen, die ein Signal unplausibel machen. Da hilft dann nix: Trommel runter, Nabe raus, säubern, gleich den Lagern noch ein wenig neues Wälzlagerfett spendieren, neue Mutter drauf (75 Nm ?) und gut ist (vielleicht?)

bearbeitet von VFRiend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zieh mal bei abgezugenem Zündschlüssel den Stecker vom ABS vorne ab starte. Zündschlüssel raus Stecker wieder rein und dann nochmals starten nun müßten ABS und ESP Leuchte und dias Rote aus sein. wenn der Fehler unabhängig wiederkehrt G200 Querbeschleunigungssensor reparieren!!! nicht tauschen... habe das selbe Problem gehabt und einen neuen für 150€ einsetzen lassen und der Fehler war immer noch da und vom:)nicht löschbar., danach gebrauchten defekten zerlegt gelötet und siehe da seitdem Ruhe meinen alten hab ich danach zerlegt und siehe da gleiches Problem altbekannte Lötstellen. Aufwand ca. 20 Minuten + trocknen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich komme mit der beschriebenen Vorgehensweise nicht klar, da bei mir das rote Ausrufezeichen im FIS-Display erst nach dem Anfahren bei ca. 10m zurückgelegter Wegstrecke erscheint.:confused:

 

Habe ich da was falsch verstanden?

 

Was mich total verwirrt ist, dass doch bei mir im Fehlerspeicher der G214 hinterlegt wird - ich kann einfach den Zusammenhang mit dem G200 nicht sehen.

 

 

MfG

Sputnik11

bearbeitet von Sputnik11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden