A2-D2

Das ABS + ASR + (!) - Problem

Recommended Posts

Soweit ich mich erinnere habe ich beim Einbau auf Fett verzichtet. Stellt sich die Frage ob ich nur ein neues Radlager oder gleich das Radlager Gehäuse einbauen soll.

Soweit hat das Lager beim Einbau auf jeden Fall nicht rausgestanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Auto war in der Werkstatt. Motorsteuergrät hat Update bekommen, dann wurde auch der Saugrohrdrucksensor als Fehler erkannt und getauscht.

 

War 2 Wochen Ruhe keine Fehler mehr, aber nun ging das Auto bei 80 km/h in der Kurve aus (ist schon öfters in dieser Kurve passiert). Dann gingen sämtliche Fehlerlampen an.

Nach Wiederstart Motor leuchete wieder Abgas und EPC. Beide Fehler nach dem 2 Wiederstart verschwunden.

Hat jemand ne Idee warum das Auto in der Kurve ausgeht

?

 

Gruß Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1,4 TDI

2001

5153x

 

Passend zu Weihnachten ging der Christbaum (ABS+ASR+((!))) an und auch zeitweise wieder aus.

 

Vor Weihnachten wechselte mein :) deshalb den Sensor und auch das Lager weil der Senson nichts gebracht hat. Angeblich gab der Sensor falsche Signale. Leider wurde dadurch das Problem nicht behoben. Heute wurde dann der Sensor ausgemessen. Der :) von BOSCH sagte, der Sensor am linken Rad würde 5 KM/h anzeigen wenn die Kugel steht. Dadurch kommt die Steuerung durcheinander. Er würde den Fehlerspeicher zurücksetzen.

 

Auf der Heimfahrt war dann nur noch die ASR Leuchte ab und zu am leuchten und man merkte wie die Steuerung arbeitete. Darauf hin deaktivierte ich das ASR. Wenn ich die Zündung aus und einschalte ist die ersten Minuten nun Ruhe. Dann kommt wieder hin und wieder die ASR Warung, welche sich auch ausschalten lässt. Bin dann nicht mehr so weit gefahren ...

 

:) will jetzt Steuergerät prüfen lassen ... Wer hat Erfahrungen mit Austausch? Gibt es Empfehlungen? Nicht das Gerät als unreparabel zurückgeschickt wird und noch 100 EUR Pauschale berechnet.

Man achte auf das Video

ABS Multitronic & Steuergeräte von Audi - VW und BMW -

 

NACHTRAG 06.05.2014: Vergesst den Link - nicht wirklich seriös. Mein :) hat das gute Steuergerät ausgebaut und eingeschickt. Prüfstand ergab kein Ergebnis. Also in einen anderen A2 eingebaut - kein Fehler.

 

Dann wurde die Software upgedated (sorry fürs denglish) und siehe da ... seitdem läuft alles wieder ohne Probleme. Kosten 130 EUR.

 

Mein Fazit: hier werden 100 verschiedene Fehler die vielleicht die gleiche Auswirkung haben gemischt. Eine Standardlösung für alle Fälle gibt es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Software update von welchem Steuergerät?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und zum Schluss noch die ESP-Testfaht durchführen (die allerdings bei Rosstech nicht aufgeführt ist):
ESP-Testfahrt

 

1. Grundeinstellungen anwählen

2. Nummer 093 eingeben

 

ESP-Testfahrt ist aktiviert.

 

 

Betätigen Sie kräftig die Bremse (Bremsdruck von mehr als 35bar) bis die Kontrollampe K155- für Stabilisitätsprogramm blinkt.

Damit ist der Stillstandsabgleich abgeschlossen.

 

Führen Sie jetzt die Probefahrt von maximal 50 sec. und einer Geschwindigkeit von 15km/h...30km/h durch:

 

Es muß so gefahren werden daß keine ABS, EDS, ASR oder ESP- Regelung notwendig wird. Fahren Sie eine Kurve mit einem Mindestlenkeinschlag von 90°

Die Kontrollampe K47 für ABS und die Kontrollampe K155 für ESP erlöschen, damit ist der ESP Fahrtest erfolgreich abgeschlossen.

Mein System will diesen Modus nun nicht mehr verlassen. ABS Lämpchen brennt. Im Fehlerspeicher steht: Systemtest aktiv. (oder so ähnlich, Gedächtnis Protokoll). Fehler lässt sich nicht löschen. "STG schließen" hilft auch nicht. Kurz abklemmen auch nicht.

 

Werde es mal länger vom Saft trennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dreh mal ne Runde, eigentlich sollte das Lämpchen dann verschwinden.
Ja, wäre schön. Will nicht. Korrekt heißt es:

 

"01486: Systemfunktionstest aktiviert

35-00 - -"

Alle möglichen Probefahrten schon gemacht. Unter 30, über 30. Nochmals einen Nullabgleich. Das geht. Aber der Funktionstest will sich nicht beenden lassen. Werde den Block mal über Nacht abklemmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du die anderen Geber vorher angepasst, sprich eine Grundeinstellung durchgeführt?

 

Edit: Abklemmen bringt nichts, der Eintrag bleibt im Steuergerät. Da hilft nur die Ursache zu finden.

bearbeitet von DerWeißeA2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hast du die anderen Geber vorher angepasst, sprich eine Grundeinstellung durchgeführt?
Genau. Zuerst den Lenkwinkel G85, dann den QBS G200, Bremsdruck G201. Der Längsbeschleunigungssensor G251 habe ich lt. System nicht.

 

Danach die ESP Testfahrt. Das hatte ich vor der Vermessung auch schon mal gemacht. Das hat auch alles wunderbar geklappt. Auch die ESP Testfahrt. Nur jetzt, beim zweiten Mal, da will es nicht. Aber auch diesmal zuerst den Nullabgleich durch geführt.

 

Werde morgen berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht brauchts ein paar Durchläufe.

 

Gerade noch von Rosstech dazu ein Video gefunden(bist du vielleicht auch zu spochtlich angefahren?:D):

 

 

 

 

Die Codierung des STG ist noch vorhanden und nicht 00000?

bearbeitet von DerWeißeA2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bist du vielleicht auch zu spochtlich angefahren?:D)
Erwischt, lach, konnte es mir nicht verkneifen ;)
Die Codierung des STG ist noch vorhanden und nicht 00000?
Jep, die ist mit 10758 (für den 1.4er Benziner) noch da.

 

Du hattest recht. Erstens, der Modus lässt sich durch das Abklemmen der Stromversorgung nicht beseitigen, zweitens, es hat in der Tat mehrere Anläufe gebraucht.

 

Geklappt hat es mit einer kurzen, aber sachten Beschleunigung auf ca. 20km/h, mit dieser Geschwind. in eine 90 Grad Kurve und gleich im Anschluss nochmals (in die gleiche Richtung) eine ca. 120° Kurve. Als ich dabei den "verbotenen" (lt. Video) 180° Lenkeinschlag überschritten habe (fast 360°), gingen beide Lampen (ASR+ABS) aus. Der Fehlerspeicher ist nun endlich wieder leer. :woohoo:

 

Das ganze macht man am besten auf einem leeren Parkplatz.

 

Wenn nur die ASR Lampe ausgeht und das ABS Symbol weiterhin leuchtet, ist dieser Vorgang zu wiederholen. Dazu genügt es im Stand das Bremspedal fest genug zu drücken bis die ASR Lampe zu blinken anfängt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Modell: 1.4 Ex-Benzin, jetzt Elektro

Modelljahr: 2001

Laufende Nummer (FIN): 201xx

 

Beschreibt zudem wann, wie häufig und unter welchen Umständen es auftritt und was ihr dagegen schon unternommen habt.

 

Beim leichten Anbremsen. Relativ häufig. Alle 2-3 Tage einmal. Vor allem bei der kalten Jahreszeit.

 

Fehlerspeicher:

 

00812 - Löseschalter für Magnetspule für Bremsdruck (F84)

 

attachment.php?attachmentid=53093&stc=1&d=1416909216

 

Nach Zündung aus - an sind die Lämpchen wieder aus.

 

Aktionen: Noch keine. Einen neuen Löseschalter gibt es nur in Verbindung mit einem neuen BKV. Werde bei Gelegenheit die Kontakte mit einem Kontaktspray bearbeiten.

Fehlerspeicher-Loeseschalter_fuer_Magnetspule(F84).png.d3919019562b78707c2003add8e8af5d.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Hoffe dieser Thread ist noch am Leben da ich gerne mal eure Meinung hören würde. Habe das gleiche Problem mit meinem Audi (Bj 2001, 8Z0, 270000 KM, Benziner 1,4)

Hatte früher schon mal die gleiche Christbaumbeleuchtung. (ABS/ASR/(!) und Motorleuchte) Kurz danach ging nichts mehr. Auto blieb stehen. Fand den Fehler damals durch auswechseln der ABS Sensoren + Kabel. Auto ging wieder bis auf die gelbe Motorleuchte die allerdings schon seit 2 Jahren leuchtete ohne eine Fahrstörung zu haben. Habe dann mal vor 1 Jahr das AGR Ventil gewechselt allerdings ohne "Anlernen" Sporadisch ging diese dann sogar manchmal aus. Jetzt jedoch leuchtet sie wieder permanent. Seit circa 4 Monaten habe ich wieder das volle Lichtspiel wie oben mit der Ausnahme dass er weiterhin läuft als wäre nichts gestört. Lediglich beim Kurvenfahren merke ich manchmal leichtes stottern wenn ich Gas gebe. Das Lichtspiel ist sofort wieder aus wenn ich den Motor ausschalte. Die Fehler kommen sporadisch. Manchmal fahre ich 70 Kilometer ohne Probleme, manchmal schon nach 1 Kilometer. Habe jetzt mal den Fehlerspeicher mal wieder ausgelesen und ich glaube so schnell findet man keinen Audi der soviel Fehler aufweist :-o Protokoll im Anhang. Habt Ihr nen Rat? Verschrotten? Wäre extrem dankbar für jede Hilfe. Grüße Tom

scan.jpeg.7e5a5d99d43a3ddf74aa02d1ea29bb7e.jpeg

scan2.jpeg.ba1f108062e31314ae46e28e3235db04.jpeg

scan3.jpeg.7676d0a1a08c85a0afab98f3ac1de98e.jpeg

scan4.jpeg.7794441da8231b9650f9795c2c50864b.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ TomTheTiger:

 

Tut mit leid, aber wenn man über eine so langen Zeitraum alle Warnsignale missachtet, ist es kein Wunder wenn eine solche Liste im Fehlerprotokoll auftaucht.

Ich würde Dir den Tipp geben, Deine Kugel etwas mehr Fürsorge zukommen lassen , dann brauchst Du Dir die Frage, ob verschrotten oder nicht, nicht zu stellen.

Eine Kontrolle und Wartung des Ansaugsystems incl. Reinigung der Drosselklappe würde schon einen großen Erfolg bringen.

Das Stottern in Kurven wird ja auch im Protokoll mit "Fehler im Ansaugsystem" dargestellt.

War vll. ein Marder im Motorraum oder ist Das Rohr vom AGR Ventil zur Drosselklappe gebrochen.

All das kann man ohne die Klappe zu öffnen und auch nicht während der Fahrt feststellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als erster Schritt Fehlerspeicher löschen (lassen) und neu auslesen, damit man die sporadischen Fehler raus hat. Davor die Batterie eine Stunde mal abklemmen, damit sich die Systeme neu adaptieren/initialisieren.

 

Den neuen Fehlerspeicher dann bitte unbedingt in einem neuen Thread posten.

Sonst wird das zu Off Topic hier.

 

Danke.

bearbeitet von Artur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Wer das Problem sehr oft hat und mal Geld in die Hand nehmen möchte sollte mal den Drucksensor im Hauptbremszylinder tauschen. Das richtet sich jetzt erstmal nur an die Leute deren Fahrzeug vor Modelljahr 2002 und der Nummer 01300 gebaut wurde ( 8Z*2*01300 oder jünger).

 

Die TN lautet 1J0 907 597 B und ist in den frühen Baujahren 2x verbaut. Ich würde behaupten, dass die beiden Sensoren eine gewisse Redundanz bilden und die Messwerte beider Sensoren abweichen wenn dieser Fehler auftritt.

 

Einer dieser Sensoren kostet 80EUR und die Rabattgruppe ist 3 ( ca. 17% Rabatt beim Clubdealer). Man könnt auch erst mal nur einen Sensor tauschen und wenns der nicht war den ausgebauten gegen den noch verbauten, alten Sensor tauschen.

 

bei 8Z*2*13001 bis 8Z*3*01900 ist die TN 1J0 907 597 A nur einmal verbaut und kostet ebenfalls nur 80EUR.

 

Danach wurde auf diese Sensoren komplett verzichtet. Ich nehme an dass der Druck dann direkt im Bremsensteuergerät gemessen wird.

 

Spricht was dagegen gebrauchte Sensoren zu besorgen? Die bekommt man naemlich viel guenstiger, da sie scheinbar auch in mehreren anderern Modellen verbaut wurden (Golf, Bora...)

 

Mein Problem hat sich naemlich durch den Wechsel des Bremslichtschalters nicht veraendert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also update: habe jetzt beide Sensoren gewechselt (wurde in einem englischen TT Forum empfohlen) und alle Lichter weg + keine Fehler mehr... :HURRA:

 

Bekommen tut man sie guenstiger ueber aliexpress. Dort einfach die Teilenummer eingeben...scheinen Originale zu sein bzw evtl werden die da sogar hergestellt. Kosten: 2 Stueck inkl. Porto etwa 96$

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also damals (siehe Zitat von A2-D2) waren es ja schon 80eur, heute auf jeden Fall > 100. Bei aliexpress kosten sie ja nur 23$ (!), sie verschicken aber nur mit Fedex - deshalb ueber 40$ Portokosten. Waren aber auch in weniger als einer Woche da :)

 

Hier der direkte Link.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Tip!

 

Bei AliExpress hab ich inzwischen auch schon ein parmal was bestellt. Bis jetzt zwei Taschenlampen von Nitecore und ein Laptop-Mainboard. Aktuell ist ein Display für ein Lenovo-Laptop in Bearbeitung. 'S dauert manchmal etwas und meist muß man die Ware beim Zoll auslösen, aber die Preisunterschiede sind teilweise schon beachtlich. Daß die auch ganz reguläre Autoersatzteile haben, war mir bislang unbekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das Problem an einem BHC aus 2004. Nur kommt hinzu das die Kugel sich nicht mehr starten lässt ( Orgeln).

 

1-2 Zündung aus und der Spuck ist weg. Langsam wird es nervig:cool:

 

Fehler im Speicher keine Kommunikation mit Motorsteuergerät :kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sry, wenn es iwo im Thread schon erwähnt wurde, habe jetzt nicht alle 14 Seiten gelesen:

Habt ihr beim Auftretten des Fehlers auch das Ki ausgelesen? Aus anderen Audi Modellen kenne ich es, dass bei nachlassender Batteriespannung das handshake zwischen Ki und ABS-StG nicht klappt => Piepen mit Ausrufezeichen. Passiert übrigens viel früher, als man es erwarten würde und selbst dann, wenn das Auto locker damit anspringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sry, wenn es iwo im Thread schon erwähnt wurde, habe jetzt nicht alle 14 Seiten gelesen:

Habt ihr beim Auftretten des Fehlers auch das Ki ausgelesen? Aus anderen Audi Modellen kenne ich es, dass bei nachlassender Batteriespannung das handshake zwischen Ki und ABS-StG nicht klappt => Piepen mit Ausrufezeichen. Passiert übrigens viel früher, als man es erwarten würde und selbst dann, wenn das Auto locker damit anspringt.

 

Batterie hatte ich am Schwebelader das kann bei mir nicht das Problem sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird immer schlimmer. Jetzt kommt es am Tag 1-2 vor:cool:

 

Ideen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sagt der Fehlerspeicher vom Ki?

 

Batterie hatte ich am Schwebelader das kann bei mir nicht das Problem sein.

Batterie ist nur eine Möglichkeit, müde Elkos z. B. eine Andere...

bearbeitet von jopo010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was sagt der Fehlerspeicher vom Ki?

 

 

Batterie ist nur eine Möglichkeit, müde Elkos z. B. eine Andere...

 

Allenfalls ein müder Kupplungsschalter?

Heute ein Paar mal getreten und dann ging's wieder.

Es steht nur immer keine Kommunikation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MacWarrior

Modell: 1.4 Benziner

Modelljahr: 2000

Laufende Fahrzeugnummer: 2722*

Laufleistung: 155000 km

 

ABS und ESP leuchten seit geraumer Zeit dauerhaft plus rotes Dreieck mit Ausrufezeichen im Display (kein FIS). Nach Starten des Motors und Erreichen einer Geschwindigkeit von 10km/h piept es drei mal. Auch nach Abklemmen der Batterie bliebt das Problem bestehen.

 

Fehlerspeicher ist unauffällig.

 

Ich frage mich, wie ich herausfinden kann, ob und wenn ja welcher der vier Sensoren im Eimer ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Modell: 1.4 Benziner (AUA)

Modelljahr: 2001

Laufende Fahrzeugnummer: ?

Laufleistung: 184000 km

 

Habe auch einen Fehler der ins Muster passen könnte, jedenfassl leuchten ABS, ESP und (!) bei fast jeder Fahrt, nach Neustart ist es weg. Zusätzlich habe ich noch immer wieder eine Ölstandswarnung trotz akzeptablem Pegel. Früher trat das Problem sporadisch auf, jetzt seit einer Woche immer häufiger bei fast jeder Fahrt. Auslöser entweder keine feststellbar, oder bremsen / Einschalten (seltener) Ausschalten (häufiger) der GRA. Eure Meinung?

 

Nach dem letzten Auslesen wurden geändert / gewechselt: Bremsschalter (00812 damals, danach weg)

Öldrucksensor (dauernd Öldruckwarnung, danach weg)

Radlager einseitig Vorderachse (mechanisch verschlissen, ohne Fehlermeldung)

 

Diese Fehler habe ich auslesen können, sind seit dem letzten Auslesen dazu gekommen sonst ist alles unauffällig:

 

Address 03 -------------------------------------------------------

Controller: 8Z0 907 379 B

Component: ESP 20 CAN V015

Coding: 10758

Shop #: WSC 02154

2 Faults Found:

01314 - Engine Control Module

49-10 - No Communications - Intermittent

00812 - Brake Pressure Release Solenoid (F84)

35-10 - - - Intermittent

 

 

Address 17 -------------------------------------------------------

Controller: 8Z0 920 900 A

Component: W1-KOMBIINSTR. VDO D13

Coding: 05042

Shop #: WSC 00006

WAUZZZ8ZZ1N056230 AUZ7Z0A1869968

2 Faults Found:

01314 - Engine Control Module

49-10 - No Communications - Intermittent

01760 - Power Steering Control Module (J500) No comm. with Engine Control Module (ECM)

49-10 - No Communications - Intermittent

 

 

Dezent: HILFE!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo habe auch jetzt in kurzen Abständen das Mäusekino leuchten mit folgender Fehlermeldung:

 

Adresse 03: Bremsenelektronik Labeldatei: DRV\8Z0-907-379-MK60.lbl

Teilenummer: 8Z0 907 379 D

Bauteil: ESP FRONT MK60 0101

Codierung: 0007175

Betriebsnr.: WSC 00000 785 00200

VCID: 499F1C6A23CA9876C1-515A

 

1 Fehler gefunden:

00285 - Drehzahlfühler vorn rechts (G45)

012 - elektrischer Fehler im Stromkreis - Sporadisch

Ist das der Drehzahlsensor siehe Bild ?

ABS_Sensor_vorne.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Modell: 1.4 Benziner AUA

Modelljahr: 2001

Laufende Nummer (FIN): 335xx

Laufleistung: 135.000km

 

Bei einer Urlaubsfahrt am letzten Samstag haben wir auf der Autobahn bei ca 140 Km/h und aktiver GRA erstmalig das Problem mit der ESP/ASR/ABS Warnung gehabt. Ich bin auf ein Fahrzeug aufgelaufen und habe leicht gebremst um die GRA zu deaktivieren und langsamer zu werden. Dann ging das gepiepse los, was einem erstmal einen Schreck einjagd ...

 

Ich hatte den Fehler zwar schonmal als ein Raddrehzahlsensor den Umbau nach Radlagerwechsel nicht überlebt hat, beide Sensoren an der VA habe ich aber erneuert.

 

Fehlerspeicher kann ich erst wieder zu Hause auslesen, aber ich vermute dort wird nichts drin stehen.

 

Nach planmäßiger Pause auf einer Raststätte war dann wieder alles i.O. bis heute.

bearbeitet von Ringfuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Modell: 1.4 TDI

Modelljahr: 2001

Laufleistung: 315.000km

 

Habe das Syndrom ABS ESP ! seit ca. 1,5 Jahren.

Es tritt regelmäßig auf, wenn die Motortemperatur eine Schwelle zwischen 60° und 80° übersteigt. (Kein Fehlereintrag)

Sobald die Temperatur 80° übersteigt, fährt der Wagen absolut problemlos und zuverlässig.

Der "Ausfall" kündigt sich durch Stottern an einige 100 Meter später wird die Christbaumbeleuchtung aktiv, es piept und der Wagen läuft unrund mit geringerer Leistung.

Bei aktiver Christbaumbeleuchtung muss der Motor neu gestartet werden, um den "Notlauf" zu beenden.

In einigen Fällen kann man es mit gefühlvollem Gas schaffen, den Stotterlauf vor aktivieren der Christbaumbeleuchtung so lange auszudehnen, dass die Motortemperatur über die obere Schwelle kommt und der Wagen den Rest des Tages (sofern er nicht zu lange abgestellt wird) ohne Ausfall 1a funktioniert.

 

Das Syndrom ist erstmals aufgetreten, als ich gerade die Bremsscheiben & Klötze gewechselt hatte.

 

Im Stadtverkehr kann es passieren, dass der Wagen mehrmals jeweils kurz nach einem Neustart in den Notlauf fällt.

(Temperatur leicht unter 60° Heizung bereits schön warm).

 

Werde mir im Sommer mal Radlager und ABS Geber ansehen.

 

Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Modell: 1.4 Benziner AUA

Modelljahr: 2001/05

Laufleistung: 212.000km

 

Hatte das selbe ABS+ASR+(!)-Problem wie hier beschrieben.

Fehlerspeichereinträge:

Fehlercode 1423 Querbeschleunigungssensor G200 -> Funktion fehlerhaft.

Fehlercode 812 Bremsdruckmagnetspulen-Löseschalter -> Funktion fehlerhaft.

 

Ich habe den G200 gegen einen generalüberholten ausgetauscht und den Bremslichtschalter (hinter der Bremse im Fahrerfussraum) nach der Anleitung von A2-D2 ausgebaut, gereinigt und neu kalibiriert. Der Fehler wurde weiterhin angezeigt. Erst nachdem der Querbeschleunigungssensor in der Werkstatt neu angelernt (kalibriert) wurde, wurden keine Fehler mehr im Speicher abgelegt und seitdem keine neuen Warnmeldungen im Tacho mehr angezeigt! :D

 

Der Ein- und Ausbau des Querbeschleunigungssensors sowie das Reinigen des Bremslichtschalters haben bei mir als ungeübten Laien insgesamt ca. 3 Stunden gedauert. Kosten komplett ca. 100 Euro (Sensor + Fehler auslesen).

 

Vielen Dank an das Forum!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine frau hat seid 1 Woche das fast gleiche Problem. fehlerspeicher sagt: bremsenelektronik bauteil esp

1 fehler gefunden 00668 bordspannung klemme 30

16-00 Signal ausserhalb der Toleranz.

 

wie komme ich da jetzt dem fehler auf die schliche?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein paar Mehr Infos zum Fahrzeug wären gut.

 

Ist der Fehler dauerhaft / Kommt er wieder wenn du ihn löschst?

 

Sicher, dass die Batterie und die LiMa in Ordnung sind? 12,5V wenn Motor aus (auch nach ner Nacht Standzeit), 13,8-14,4V wenn der Motor läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh.

A2 1.4 bj. 2002

Kommt nach löschen und kurzer fahrt wieder.

Batterie muß ich messen. Springt aber immer sehr gut an

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So batterie hat über nacht 12.25v

Fehler nochmal gelöscht.

Ist aber nach dem starten wieder da.

Stecker am abs block nachgeschaut nix oxidiert.

Die blechsicherung am pluspol und batteriekontakte sind auch ok. Esp sicherung auch ok. Hm...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Siehe #272.

Batterie über Nacht laden, Massepunkte kontrollieren wären meine ersten Massnahmen. Wenn es noch die erste ist, ggf. über den Tausch nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der entsprechende Massepunkt vom ABS-Steuergerät ist an der A-Säule Fahrerseite unten oder an der A-Säule oben (der Kabelstrang hat zwei große Massepunkte). Für letzteren muss man aber fast von unten ins/hinters Amaturenbrett kriechen. Ich weiß gerade nicht, wo es im Forum ein Bild davon gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt drauf an. Wenn die Batterie noch in Ordnung ist, ist sie mit 12,25V wahrscheinlich schwach geladen. Wie ist die Spannung wenn der Motor an ist? Es ist halt auch die Frage, wie sehr die Spannung beim Motorstart einsinkt.

 

Spannung allein ist halt nicht so wirklich aussagekräftig für den Zustand einer Batterie.

 

Ich würde, um das Batteriethema auszuschließen, mal gucken, ob ich von irgendwo eine recht neue Batterie ausleihen kann und damit mal testen.

 

Zusätzlich Massepunkte überprüfen, ob diese richtig angezogen sind (zuerst noch auf die Suche nach einem Bild vom Masserpunkt A-Säule oben suchen, weil da meiner Meinung nach das ABS-Steuergerät drauf hängt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok. aber müsste dann nicht bei laufenden Motor die Kontrollleuchten erlöschen?

ich messe gleich nochmal die betriebsspannung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte erst kürzlich eine defekte Batterie, daher kann ich ein Paar Hinweise zum Besten geben:

 

- Die defekte Batterie brachte es angeschlossen und voll geladen nicht mehr über 12,4V Ruhespannung (neue: 12,7V),

Starten geht auch mit 11,8V noch, das sagt also relativ wenig aus.

- Beim Starten wurden Radio und Klima immer ausgeschaltet (neue: bleiben immer an, auch Kaltstart).

- Die Motordrehzahl wurde häufig stark angehoben (ca. 950 Upm beim 1.4i, egal ob Klima an oder aus)

- und, falls vorhanden: das LED-Tagfahrlicht flackerte nach dem Anlassen einige Sekunden lang

 

Wenn Mehreres davon bei dir zutrifft, ist wohl deine Batterie am Ende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

welche Kontrollleuchten sind denn alles an bei laufendem Motor?

ABS+ASR+(!) oder noch andere auch?

Klar sollten, wenn alles in Ordnung ist, alle Leuchten ausgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der Fehlercode ist 00668 und kommt nach löschen wieder?

Dann guck doch mal ins Rosstech-Wiki(einfach googeln).

Da steht sinngemäß, wenn mehrere Anzeigen im KI leuchten, aber Sicherungen,

Batterie und LiMa in Ordnung sind, ist ein Masseproblem am wahrscheinlichsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden