Phoenix A2

1.2: Getriebelager tauschen ohne Getriebeausbau möglich?

Recommended Posts

Auf der Suche nach der Ursache für Vibrationen im Leerlauf bin ich mittlerweile beim Getriebelager angelangt (Motorlager und Drehmomentstütze sind bereits getauscht).

 

Im Reparaturleitpfaden habe ich keine explizite Anleitung zum Austausch des Getrieblagers gefunden. Ist das auch ohne Ausbau des Getriebes möglich? Was muss dafür alles demontiert werden?

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Getriebehalterung besteht aus ja aus zwei Teilen. Dem oberen Teil mit dem eigentlichen Getriebelager (Schwingungsdämpfer) und dem unteren Teil aus der Konsole am Getriebe.

 

Meine Vorgehensweise zum Ausbau des Getriebelagers:

 

Die Hydraulikeinheit inklusive Halter losmachen (nicht die Hydraulikleitungen) und zur Seite legen, gegebenenfalls fixieren.

 

Das Halteblech (1) vom Getriebelager lösen.

 

Spätestens jetzt sollte man das Getriebe abfangen!

 

Dann kann man die beiden Schrauben, die das Lager an der Konsole halten (2), losschrauben. Danach das Lager an den 3 Schrauben am Holm (3) losmachen.

 

Anzugsdrehmomente:

Die Schrauben (2) am Getriebelager mit 40 Nm festziehen + 90° weiterdrehen.

IMG_5129.jpg.8b21e33b624f29341e054b92cc0a3623.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anzugsdrehmomente:

Die Schrauben (2) am Getriebelager mit 40 Nm festziehen + 90° weiterdrehen.

 

Mit wieviel Drehmoment sollten denn die Schrauben am Holm (3) angezogen werden?

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konkret zu den Schrauben kann ich auch nichts finden. Im Rep.-Leitfaden A0058072900-5_Gang-Schaltgetriebe_085_DS stehen auf Seite 79 zum Thema Getriebeeinbau die folgenden Werte:

 

M6 9Nm

M7 15Nm

M8 20Nm

M10 40Nm

M12 65Nm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

20Nm für die M8 Schrauben Getriebelager an Karosserie hört sich plausibal an.

 

Ich hab mir die Platzverhältnisse heute mal angesehen. Im Moment kann ich mir nicht vorstellen wie ich da (u.a. eine der 2 Schrauben Getriebelager<->Getriebe) ran kommen soll ohne die Hydraulikeinheit (Pumpe, Druckspeicher etc.) auszubauen. Die Hydraulikleitungen sind da zu kurz um die Hydraulikeinheit wegschwenken zu können.

 

@DerWeißeA2: Wie ist es denn beim Getriebeausbau, bleibt da die Hydraulikeinheit drin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Getriebelager konnte ich mittlerweile tauschen. Die Vibrationen sind zwar immer noch nicht weg, aber immerhin weiß ich jetzt was alles demontiert werden muss um an das Lager ranzukommen:

 

-Hydraulikeinheit: Zunächst den Innensechskant lösen der die Halteplatte mit den Hydraulikleitungen sichert. Danach Halteplatte vorsichtig mit einer Hand (ja, mehr Platz ist da nicht;)) aus der Hydraulikeinheit ziehen. Nun noch 2 Schrauben am Halteblech lösen, dann kann die ganze Hydraulikeinheit an den Klimaleitungen vorbei heraus bugsiert werden.

(Beim wieder einsetzen der Halteplatte mit den Hydraulikleitungen nicht Versuchen diese mit dem Innensechskant heran zu ziehen, sondern gleichzeitig mit einer Hand die Halteplatte randrücken.)

 

-Halteblech über dem Getriebelager: Hierzu müssen insgesamt 1 Mutter und 3 Schrauben gelöst werden. Der Bolzen mit der Mutter befindet sich (von Vorne gesehen) im hinteren Bereich des Längsträgers auf der Innenseite. Dann Halteblech noch mit einer Schraube direkt mit dem Getriebelager verbunden. Die letzten 2 Schrauben liegen auf der Außenseite des Längsträgers.

Dabei ist es hilfreich die Radhausschale vorne links vorher zu entfernen um an diese 2 Schrauben heran zu kommen.

 

Nun liegt das Lager frei und kann nach Abstützung des Getriebes (Motorkran) ausgetauscht werden.

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, kan jemand von euch mir sagen wat teile-nummer ist von das getriebelager ?

 

Fur 1.2 tdi 3L nicht die pendelstutze oder motorlafer oben rechts aber das getriebelager von diesen topic,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo, kan jemand von euch mir sagen wat teile-nummer ist von das getriebelager ?

 

Fur 1.2 tdi 3L nicht die pendelstutze oder motorlafer oben rechts aber das getriebelager von diesen topic,

 

Getriebelager:

 

Gummimetall-Lager - 8Z0 199 555 S - 201,11€

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werte A2 Gemeinde,

kann beim 1.2 tdi auch das Gummi-Metall-Lager mit der Bezeichnung 8z0199555Q verwendet werden (ist eigentlich für die Benziner mit Schaltgetriebe vorgesehen, aber es ist preislich günstiger).

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

kennt jemand den Unterschied zwischen 8Z0 199 555S ( 1.2er ANY)  und 8Z0 199 555 Q (  Schaltgetriebe BAD,AUA,BBY ).

Kann man das mit dem Q für den auch für dem 1.2er ANY verwenden, welche Unterschiede gibt es ( ist es die Art der Befestigung oder das Gummimetall-Element ).

 

Danke in Voraus

   
   
   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiss denn keiner ob die Teilenummer  8Z0 199 555 Q auch beim 3L passt und wenn nicht, wo der Unterschied ist.

 

Danke in Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb zito:

Weiss denn keiner ob die Teilenummer  8Z0 199 555 Q auch beim 3L passt und wenn nicht, wo der Unterschied ist.

 

Ich würde dir gerne helfen, und die anderen wahrscheinlich auch, aber wie es aussieht, hat das keiner der 1.2er Fahrer bisher probiert.

 

Viele von uns haben Lehrgeld bezahlt, weil Sie etwas "falsches" gekauft haben, in der Hoffung, dass es (doch) passt.

 

Bei der Rechnung meines Händlers steht: Umtausch nur innerhalb von 8 Tagen abzüglich 40% Handlungskosten. Keine Rücknahme von bestellten und elektrischen Teilen.

 

Das 1.2er Getriebelager gibt es (nach meinem Kenntnisstand) (leider) nicht im Aftermarkt. Warum sollte einer von uns 1.2er Fahrern also das Risiko eingehen, beim Freundlichen ein Lager kaufen, was laut Etka und auch für den Herren/die Dame an der Teiletheke offensichtlich nicht das richtige Lager ist?

Da heißt es (für mich), in den sauren Apfel beißen.

 

Ich habe sowohl einen 1.2er als auch einen Benziner, aber der Aufwand das Q-Lager auszubauen um es dann im 1.2er zu probieren ist mir zu groß.

 

Verabrede dich mit jemanden, der einen Benziner fährt, und schau dir das Lager an und/oder vermesse es. Du kannst gerne bei mir vorbei kommen, und dir das Lager ansehen. Oder fahre zu einem Schraubertreffen. Zum Beispiel findet in Legden regelmäßig eines statt.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo janihani,

 

Danke für dein Angebot ( wohne leider zuweit weg ), hätte ja sein können das jemand die beiden Lager verglichen hat und den Unterschied kennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.