Recommended Posts

Ich kann den wirtschaftlich sinnvollen Weiterbetrieb meines amf mit nun 372000km nicht mehr lange Aufrechterhalten.

Mängel hat der Block genug und eine defekte PDE ist wohl nun das Ende.

 

Habe einen gebr. Komplettmotor in der Garage liegen,

mit allen Anbauteilen incl. Getriebe. Ausm Club :TOP:

Den will ich komplett tauschen, Zahnriemen und mein atl Getriebe übernehmen.

 

1. Hab ich ne Chance ohne Bühne/Grube? Also Hardcore Zuhause.

2. Wer kann mir das Absteckwerkzeug leihen? Brauche 2 Set.

3. Motor rein/raus besser von unten oder von vorne?

4. Welche Schrauben müssen neu außer Motorlager.

5. Was noch vorher besorgen?

6.

 

Ich Plane das WE um/nach dem 1.11 ein, 4 Tage maximal also.

 

Werde hier etwas Dokumentieren und viel fragen

 

Schaunmermal

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

te nemen van de boeren tractor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spontanschraubertreffen in Thomas Garage Anfang November also?

 

So wie ich die NRW Schraubertruppe kenne hast du in nullkommanix das komplette Catering vor der Tür stehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

in der Küche kenne ich mich auch schon aus:mmph:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe ich auch mal gemacht BHC Motor ohne Hebebühne. Habe der Motor von vorne raus und rein auf so einem Rollbrett von Möbelgeschäft. Ich habe vorher alle Dichtungen für Turbo, Ansaugbrücke, Ölfiltergehäuse, Muttern für Abgasrohr. Wenn du der Motor komplett hast, dann braucht du sie nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
in der Küche kenne ich mich auch schon aus:mmph:

 

Ich erinnere mich gerade daran, daß sich eine Woche nach der Grillorgie bei mir die Haut an den Händen gepellt hat, wie nach einem ordentlichen Sonnenbrand:D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An Kaltgetränken und Kaffeeee wird es nicht scheitern...

 

Am neuen ist eigendlich alles dran:

Getriebe, Anlasser, Lima, Klima, Ansaugbrücke mit AGR

und ein Turbo ohne Lagerspiel.

 

Einen Motorkran versuch ich zu besorgen.

 

Klima muss vorher entleert werden, darf ich leer fahren?

 

Lohnt der Aufwand vorne alles wegzubauen? Oder bekomm ich den auch von unten reingezogen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klima: leer besser nicht betreiben. Entweder kürzeren Riemen besorgen, der den Kompressor nicht mit antreibt oder Akku vollladen, Anlage entleeren lassen und ohne Riemen nachhause fahren. Sollte ohne Probleme einige Kilometer funktionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klima muss vorher entleert werden, darf ich leer fahren?

Nach A2-D2 problemlos ja, da Oel im Kompressor verbleibt.

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine hat das leer fahren ~ne Woche unbeschadet überlebt.

Aber befüllen kann die jeder Bosch-Service, ATU und die meisten Werkstätten...

Und du bist bei ATU für ne Neubefüllung noch unter 100€.

 

Laut Aussage eines befreundeten Klimamonteurs brauchst du dir, wenn es nicht allzu lange dauert auch keine Sorgen um den Trockner zu machen. Meine läuft seit der Aktion (mit der besagten Woche leer lauf) nun schon ein Halbes Jahr ohne Probleme…

 

Grüße

Ente

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Klima muss vorher entleert werden, darf ich leer fahren?...

 

Nach eigener Erfahrung: Ja. Grund hat McFly schon genannt.

 

 

Schade, dass der Umbau so kurzfristig stattfindet. Werde im Dezember/Januar mal zu nem Kundentermin nach Gronau müssen, da hätte sich der Anschlußtermin ja geradezu aufgedrängt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens leere Klima kannst du gar nicht einschalten. Im System fehlt Drück, der Drückschalter merkt es und gibt keine "Freigabe" zur Magnetkupplung. Das Riemenrad von Klima dreht sich nur mit, ohne Kraftübertragung zum Kompressor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.... gibt keine "Freigabe" zur Magnetkupplung. Das Riemenrad von Klima dreht sich nur mit, ohne Kraftübertragung zum Kompressor.

 

Bitte nicht schon wieder....

Der A2 hat KEINE Magnetkupplung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, also bleibt die Klima drin

und damit auch der Schlossträger.

Der Block muss also unten raus.

Neue Schrauben Motorlager sind bestellt.

Urlaub ist eingereicht.

Bio-Gerstenkaltschale steht bereit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Block muss also unten raus.

Cool, Du hast ne Hebebuehne in der Garage? ;)

 

Auf jeden Fall gutes Gelingen! Und Bilder, or it didn't happen! :D

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bitte nicht schon wieder....

Der A2 hat KEINE Magnetkupplung!

 

Oh ja, dank dieses Forum, habe ich auch was gelernt.

McFly hat schöner Berich über Gummikupplung gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich Plane das WE um/nach dem 1.11 ein, 4 Tage maximal also.

 

in der Küche kenne ich mich auch schon aus:mmph:

 

An Kaltgetränken und Kaffeeee wird es nicht scheitern...

 

Urlaub ist eingereicht.

Bio-Gerstenkaltschale steht bereit.

 

hast du die Family in Urlaub geschickt?:rock2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach oben raus kannst du knicken. Motor geht nur nach unten raus oder nach vorne wenn die ganze Schnauze weg ist. Beides geht ohne Bühne, aber die erste Methode ist nix für schwache Nerven :D

 

Serienmotoreinbau 1.4TDi - A2 Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann würde ich ohne Hebebühne wohl eher Variante 2 bevorzugen, also Klima entleeren und Front abbauen.

 

btw @A2-D2: Schön wieder von dir zu lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

btw @A2-D2: Schön wieder von dir zu lesen.

 

 

Super - ich hab ja schon befürchtet seine 10 000 Beiträge werden nicht mehr voll...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du Dir selber einen Gefallen erweisen möchtest, rüste die Front ab.

Dauert nicht mal eine Stunde....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Is klar das das dann einfacher geht

aber ich will die Kohle für ne Neubefüllung sparen.

 

Motorkran hab ich heute klargemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Brauchst du Hilfe?

Ich denke es werden sich bestimmt der ein oder andere finden um mal zwischen durch zu helfen. Auch wenn ich einen Motor noch nie ausgebaut habe, ich würde mal vorbeikommen und dir wenigstens assistieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Is klar das das dann einfacher geht

aber ich will die Kohle für ne Neubefüllung sparen.

 

 

Ohne, daß ich beim Thema "Motorwechsel" mitreden könnte, aber: wenn dir geraten wird, zwecks Arbeitserleichterung die Front zu demontieren, würde ich das auch tun und auf die 80,- für die Klimabefüllung sch***en. Du wirst dir vermutlich selber dankbar sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Is klar das das dann einfacher geht

aber ich will die Kohle für ne Neubefüllung sparen.

 

Motorkran hab ich heute klargemacht.

 

 

Frag nächste Woche Freitag im Roadstop mal El Gecko. Er hat bei Audi gelernt, und kennt sich recht gut aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö? Normaler Klimaservice liegt zumindest bei den mir bekannten Werkstätten immer bei knapp 80,-...gut, ob die sich da bei einer kompletten Neubefüllung gesondert anstellen, weiß ich aber auch nicht. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den ganzen Serviceangeboten sind Leeranlagen ausdrücklich ausgeschlossen und meistens deutlich teurer. Ich hab nach zähem Ringen mal 100€ bezahlt bei ATU.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja.. wenn man denen nicht sagt, dass die Anlage ganz leer ist und sich dann hinterher wundert, dass da nix mehr drinne war...

davon ab haben mir die von ATU für die komplett Befüllung nen Preis unter 100 genannt.

 

Dass das ganze beim :) deutlich teurer ist sollte klar sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die freie Werkstatt hier vor Ort hat den Klimaservice für 33,53EUR als Standardpreis im Angebot. Das beinhaltet entleeren und schauen wie viel noch drin war und wieder befüllen. Fehlt was, kosten 100g je 2,97EUR, also 13,95EUR für eine Komplettfüllung mit 500g. Einfach mal ein paar anrufen und Preise vergleichen. ;) Im Prinzip könntest du auch fragen, ob du für die (wie in meinem Fall) 33,53EUR das Auto am einen Tag zum entleeren bringen kannst und ein paar Tage später zum befüllen. Das Kältemittel geht ja nicht verloren und bleibt im Klimaservicegerät, demnach dürften sie dir dann auch keine komplette Neubefüllung in Rechnung stellen, sondern nur das was beim entleeren zu wenig drin war. So hab ich das schon gemacht...

 

Der Tausch des Schlossträgers/der Front ist übrigens auch möglich, ohne die Klimaanlage evakuieren zu müssen, wenn man den Klimakompressor vom Motor abschraubt und den Klimakondensator aus dem Schlossträger ausbaut. Dann muss man aber höllisch aufpassen, dass die Klimaleitungen nicht knicken und oder unter Zug geraten, auch dass man den Klimakondensator nicht vermackt oder den Hochdrucksensor abreißt.

 

In Verbindung mit einem Motortausch hab ich das noch nie gemacht und kann dir keine Garantie auf Erfolg geben, aber so könntest du dir zumindest genug Spielraum verschaffen um besser von vorne arbeiten zu können. Den Motor wirst du bei nicht demontierter Klimaanlage am Stück vermutlich nicht nach vorne raus bekommen weil eben noch die Schläuche mit Kompressor und Kondensator da vorne herum baumeln und abgestützt werden wollen. Du könntest aber zumindest den Motor auf den Boden ablassen und dann das Getriebe einfacher abschrauben. Dann bekommst du wohl beides raus.

 

Das einfachste ist aber, entleeren zu lassen und die Anlage zu demontieren... Neuer Trockner ist zwar empfehlenswert, aber nicht zwingend notwendig wenn du während der Rep. alle Öffnungen etwas abdichtest. Neue Dichtungen sollten reichen.

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei den ganzen Serviceangeboten sind Leeranlagen ausdrücklich ausgeschlossen und meistens deutlich teurer. Ich hab nach zähem Ringen mal 100€ bezahlt bei ATU.

Oder zum :). Da hat mich eine Leeranlage diesen Sommer nur runde 80,- gekostet.

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten kürzlich die Front abgebaut, ohne die Schläuche des Klimakühlers zu öffnen. Der Klimakühler lässt sich aus der Front ausfädeln, eine Neubefüllung sollte dann obsolet sein.

 

Grüße

 

Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie Timo schon schrob: Mach den KK raus. Am Ende geht mehr kaputt als Du Nutzen hast (siehe Aufzählung von Manuel). Dann ist die Reparatur dessen, was kaputt ging, teurer, als die Auffüllung der Klima...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ihr habt mich fast überzeugt.

 

Aber wo ist der Haken in meiner Planung?

Motor strippen, am Kran nach unten auf den Boden durchsacken lassen, dann Vorderwagen mit Kran anheben und den Block nach vorne rausziehen. Liest sich ganz einfach, oder? Oder nich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PLATZ ist das Zauberwort...

 

Von oben durch den Briefkastenschlitz etwas zu montieren ist schwierig - schon bei "normalen" Operationen.

 

Ist jetzt etwas off-topic, aber wechsel mal bei nem A6 V6 den Zahnriemen mit Schlossträger in Servicestellung, also etwas herausgezgen. Das geht...

 

Nimmt man aber die ganze Front ab, SIEHT man auch was man macht und der Wechsel geht schnell von der Hand. Die Zeit, die wir zum demontieren gebraucht haben, haben wir aber locker beim Wechsel wieder eingespart.

 

Stelle ich mir beim Motorwechsel ähnlich vor, weil du einfach viel leichter an alles herankommst und die Gefahr, bei ablassen oder hereinheben was kaputtzumachen sinkt erheblich...

 

Ne Klimaanlage kann i.d.R. auch ein Betrieb neu befüllen, der Klimaanlagen verkauft - hab seinerzeit mal bei nem alten Passat "auffüllen" müssen und bin einfach zu nem Händler für Klimaanlagen gefahren - kein Problem, waren glaube ich damals 50 DM...

 

Viel Erfolg!

 

HolgiA2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du mit dem Motorkran dein Auto anheben willst gibts Fallstricke:

 

- Der Kran hat idR 2 Füße die meist länger oder so lang wie der "Ausleger" sind an dem dann dein Auto hängt. Die werden im Weg sein. So einfach ziehst du den Motor mit Getriebe nicht raus bzw. lüpfst ihn über die Füße vom Kran während das Auto dran hängt. Rangieren geht auch nicht. Besser wäre, dein Auto mit dem Kran und angezogener Handbremsen anzuheben, das Auto sicher aufzubocken, den Kran dann weg zu nehmen und erst dann den Motor raus zu ziehen. Je nach Untergrund (rauer Beton?) solltest du auch sicher stellen dass der Motor auf ner Pappe oder ähnlichem steht. Lässt sich leichter ziehen und macht nicht so schnell etwas kaputt - immerhin sind das so 150-170kg. Wir hatten letzten zu zweit Probleme einen 1.4TDI Motor (ATL ohne Getriebe und Anbauteile) zu zweit zu versetzen. Der 1.4er (BBY ohne Getriebe und Anbauteile) war dagegen fast schon allein zu tragen weil kein Grauguss sondern Alu.

 

- Ein anderer Fallstrick ist die Höhe die dein Motorkran überhaupt überbrücken kann. Vermutlich wirst du dein Auto gar nicht hoch genug bekommen um den Motor aufrecht unter dem Auto rausziehen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne es jemals gemacht zu haben:

Ich denke es wäre nicht ungeschickt den Motor auf so einen "Umzugs-Möbelroller" abzulassen um ihn leichter unter dem Auto wegrollen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim A2 lassen sich Trockner, Klimakondensator und Kompressor so geschickt aushängen und weglegen, daß die Entleerung nicht notwenig ist.

 

Dazu wird das Kondensator vom Kühlerpaket gelöst und das gesamte Kühlerpaket nach hinten aus dem Schlossträger herausgeklappt. Das ist von Audi also schon so vorgesehen.

 

Wenn keine Bühne zur Verfügung steht, ist der Ausbau nach vorne viel einfacher.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sodele,

habe ein paar Erkenntisse gewonnen.

 

Der Motor geht mit Wagenhebern und Motorkran auch in der Garage nach unten raus. Dabei kann die Klima gefüllt bleiben. Der Klimakompressor wird vom Block gelöst und baumelt an den flexiblen Leitungen solange irgendwo rum.

 

Vorgehensweise in Stichpunkten, Bilder folgen.

 

1. Auf 2 Wagenhebern aufbocken, Abgasrohr und Unterbodenverkleidung ausbauen, Wasser raus.

2. Antriebwellen und alle Schläuche/Leitungen lösen/abbauen

3. Mit Motorkran den Block auf Möbelrollbretter durchsacken lassen.

4. Mit Motorkran die Karosse anheben und auf Holz lagern.

5. Motorkran weg und Motor rausrollen.

6. Motorumbau, ZR, Getriebe, saubere Schläuche

 

Morgen folgt dann:

7. Motor unter Karosse schieben

8. Karosse absenken mit Motorkran

9. Motor mit Motorkran in Karosse ziehen, alles anschließen, fertig.

oder so.

 

Mein alter Turbo hat Frischluftseitig noch ~50% Material an den Schaufeln, kein Wunder das der den Ladedruck nicht mehr schafft

und die Kugel dauernd in den Notlauf flüchtet.

 

Ein superdickes Danke an BOML, die mal eben ne Stunde anreist um gut 3 Stunden an nem fremden Auto zu schrauben.

 

Ebenfalls ein superdickes Danke an Phoenix-A2, der heute den 2. Tag da war.

 

Alles wird gut....

bearbeitet von Durnesss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das verbliebene "Schaufelrad" des alten Turboladers finde ich schon beeindrucked (siehe intaktes Schaufelrad im Vergleich). Was der wohl zu fressen bekommen haben muss, dass er so enormen "Karies" hat...

 

Ist das normaler Verschleiß oder was kann da die Ursache sein?

Alter_Motor_Oelaustritt_1.JPG.f5a7183080be8532f2cb4bad9c707f1e.JPG

Alter_Motor_Oelaustritt_2.JPG.ed70def03de0f105df082082b1ac99b0.JPG

Alter_Turbo.JPG.33d8c24ece3a34b93901930008c17b70.JPG

Neuer_Turbo.JPG.dff717fef6d031a7579f5832b0f1ff56.JPG

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal nen Luftfilter nicht richtig eingebaut? Gar keinen drin? Billigen Filter drin (gehabt)? Loch im Filter?

 

Oder spuckt der Motor Brocken (Metallspäne?) aus der Kurbelgehäuseentlüftung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Lader hat ganz sicher mal ein Steinchen o.Ä. abbekommen, von selbst schaut der net so aus. In diesem Falle ist das aber für den Rest des Autos noch echt gut gelaufen, normalerweise verteilt sich da dann das ganze Schaufelrad gleichmäßig in den Brennräumen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden