Durnesss

Motorwechsel amf @home

Recommended Posts

Gut das du eine grosse Garage hast. Schlecht allerdings, deine Art der Karosserieabstützung. Erinnert mich irgendwie an die bekannten PDF`s/ Powerpoints wo man all die Spezis mit ihrem Heimwerkerhilfen sieht. Ich sag nur doppelte Leiter übereinander gebaut...

Hattest du nicht wenigstens ein ganzes Stück Holzstamm oder so zum abstützen? Bei deinem Jengaturm kann man sich ja noch die Zeit vertreiben und spielen.:idee:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So eine rumänische Hebebühne hat den Vorteil, dass sie hinterher noch warm macht:-)))))

Viel Spass mit dem neuen Herz!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Lader hat ganz sicher mal ein Steinchen o.Ä. abbekommen, von selbst schaut der net so aus.
Sehe ich etwas anders: der Verschleiß ist ja gleichmäßig. Auch im Flugzeugbau kennt man das Phänomen der verschleißenden Rotorblätter. Dieser kommt nicht allein durch "Abrieb" aufgrund von Fremdpartikeln zustande, sondern auch aufgrund der sehr hohen Drehgeschwindigkeit des Rotorblattes im Medium "Luft", die zu einem Abtragen von feinsten Metallpartikeln führt. Auch Luft ist ein Medium, an dem sich andere Materialien abnutzen können. ;) V.a., wenn man bedenkt, wie schnell sich das Schaufelrad eines Turboladers im Vergleich zu einem Rotorblatt oder Flugzeugpropeller dreht. Insofern wage ich die Behauptung, dass die Turbolader in anderen Motoren mit ähnlicher Laufleistung ähnlich aussehen.

 

Ansonsten Glückwunsch an Durnesss, dass die Aktion bislang offensichtlich relativ problemlos abgelaufen ist bzw. zu werden scheint.

 

CU

 

Martin

Edited by heavy-metal

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gut das du eine grosse Garage hast. Schlecht allerdings, deine Art der Karosserieabstützung. Erinnert mich irgendwie an die bekannten PDF`s/ Powerpoints wo man all die Spezis mit ihrem Heimwerkerhilfen sieht. Ich sag nur doppelte Leiter übereinander gebaut...

Hattest du nicht wenigstens ein ganzes Stück Holzstamm oder so zum abstützen? Bei deinem Jengaturm kann man sich ja noch die Zeit vertreiben und spielen.:idee:

 

So eine rumänische Hebebühne hat den Vorteil, dass sie hinterher noch warm macht:-)))))

Viel Spass mit dem neuen Herz!

 

Leute, passt auf Eure Nasen auf, ich möchte hier gerne auch weiterhin Eure Beiträge lesen können.

 

Schreibt Euch einer, der aus lauter Dämlichkeit von der Leiter gefallen ist und danach ein halbes Jahr nicht zur Arbeit konnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ a.lenzi: naja, so gefährlich wird es schon nicht werden. Der A2 ist ja von Natur aus ein Leichtgewicht, und wenn er Dir dann noch ohne Motor auf die Füße fällt, dürfte sich der Schmerz in Grenzen halten. :janeistklar:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man muss halt nur aufpassen, dass wenn der Karren fällt, man sich an dem Platz aufhält, an dem normalerweise der Motor sitzt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man muss halt nur aufpassen, dass wenn der Karren fällt, man sich an dem Platz aufhält, an dem normalerweise der Motor sitzt...

 

Sehr theoretisch,A2-s-line.:D

Schöne Dokumentation und schön das ihr euch so helft.:)

Besser und mehr kann man gar nicht lernen.

Weiterhin viel Erfolg !

 

so long

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin ja fürn Liveticker :) Wie siehts denn aus? Braucht ihr noch helfende Hände?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Motor ist heute mit Hilfe der rumänischen Hebebühne und ohne das jemand erschlagen wurde, wieder in die Kugel gewandert.

 

also:

7. Motor unter Karosse schieben

8. Karosse absenken mit Motorkran

9. Motor mit Motorkran in Karosse ziehen, alles anschließen, fertig.

 

hat genauso funktioniert, besser als ausbauen.

 

ABER:

Die Kugel springt nicht an,

Fehler 17082 (bin nicht ganz sicher) edit: 18072

Fehler in Stromkreis Pumpedüseelement.

Irgendwer ne Ahnung? Der Stecker ist das einzige was los war.

 

UND:

Wie lange muss ich orgeln bis eine zurückgelaufene, leere Spritleitung wieder gefüllt ist?

Habe bisher 4 x 20 sec. drehen lassen.

Edited by Durnesss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lese mal bitte den Fehlerspeicher des MSTG aus. Mit der angebenen Fehlernummer kann ich nichts anfangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So 2 Minuten können es in der Summe schon werden. Hatte ich allerdings bisher nur einmal, nachdem der Dieselfilter (altes Modell) draußen war. Die Leitung selbst hat ja kaum Volumen, die müsste in ein paar Sekunden wieder vollgezogen sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, war Zahlendreher.

 

18072 Ansteuerung Ventile Pumpe/Düse elektrischer Fehler im Stromkreis

P1664 - 35-00 - -

 

soll ein Fehler im Motorkabelbaum sein, oder der Stecker?

Share this post


Link to post
Share on other sites

soll ein Fehler im Motorkabelbaum sein, oder der Stecker?

 

Der abgelegte Fehler deutet wohl auf eine Unterbrechung im Kabelstrang zu den PD-Elementen hin. Überprüfe erst mal den Stecker am Motor ob alle Kontakte sauber sind und dann dass der Stecker richtig drauf sitzt.

 

Edit: Dieser Fehler sollte vom MSTG bei stehendem Motor detektierbar sein. Fehlerspeicher löschen und schauen ob der Fehler wiederkehrt sollte ausreichend sein um zu sehen ob dieser Fehler behoben ist.

Edited by Phoenix A2

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ heary-metal: Verdichterschaufelverschleiß:

Hab das Bild mal auf 800 % gezoomt - sieht fast aus wie Erosion durch kleine Ölnebeltröpfchen (bei den Flugzeugpropellern und Turbinen sind´s die Wassertröpfchen bei Regen und in Wolken die an den Schaufeln nagen). Keine Riefen auf den Flächen, somit kein grober Staub oder Steinchen.

Die schwarzen Schaufelbeläge vom Siff aus der Kurbelgehäuseentlüftung und der AGR spechen ja Bände, was da an flüssigen und halbflüssigen Teilchen alles im laufe der Jahre vorbeigeflogen ist. Bei fast Schallgeschwindigkeit der Schaufelenden wirken diese scheinbar weichen Tröpfchen auf die Dauer wie Sandstrahlen. Die Abgas-Asche aus der AGR kommt dann noch dazu.

 

Somit ein gutes Verschleißvergleichsbild für die Turboladerkontrolle im Rahmen der Lagerspielkontrolle so alle 50.000 km (Tipp von Nachtaktiver) bei Motoren über ca. 250.000 km.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Durness,Respekt das Du den Motorwechsel angegangen bist!

 

Nur diese Konstruktion geht mal gar nicht.

Dann doch lieber das Auto in ne Selbsthilfewerkstatt fahren,in der eine Hebebühne vorhanden ist.

Ansonsten noch viel Glück/Erfolg,dass auch noch das kleine Problem behoben werden kann.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Motor ist heute mit Hilfe der rumänischen Hebebühne und ohne das jemand erschlagen wurde, wieder in die Kugel gewandert.

 

also:

7. Motor unter Karosse schieben

8. Karosse absenken mit Motorkran

9. Motor mit Motorkran in Karosse ziehen, alles anschließen, fertig.

 

hat genauso funktioniert, besser als ausbauen.

 

ABER:

Die Kugel springt nicht an,

Fehler 17082 (bin nicht ganz sicher) edit: 18072

Fehler in Stromkreis Pumpedüseelement.

Irgendwer ne Ahnung? Der Stecker ist das einzige was los war.

 

UND:

Wie lange muss ich orgeln bis eine zurückgelaufene, leere Spritleitung wieder gefüllt ist?

Habe bisher 4 x 20 sec. drehen lassen.

 

Hej,Durnesss

hast du einmal versucht,ob du den A2 ohne Motor und Getriebe vorne anheben kannst?

 

so long

Share this post


Link to post
Share on other sites

@durnesss:

Neben einem elektrischen Kontaktfehler und einem mechanischen Fehler in den PD Elementen kann gemäß Westermann Fachbuch KfZ Technik Luft in den PD Elementen zu einem BIP Signalfehler führen (elektonische Erkennung Ankeraufschlagpunkt des PD Magnetventils).

Dies sperrt die Einspritzung dann nach gewisser Zeit aus Sicherheitsgründen.

 

Sofern die PD Steuerleitungen im Kopf ca. 1 Ohm Wiederstand aufweisen, somit nach Fehlerlöschung erst einmal kräftig weiterorgeln zur Entlüftung auch der PD´s, falls diese bei der Motorlagerung etwas Luft gezogen haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau auch mal im Motorsteuergerät im Messwerteblock 18. Dort wird der Status der Magnetventile angezeigt.

 

Im Anhang ist ein Screenshot vom alten Motor. Bedeutung der Zahlenwerte:

 

0 = Motor im Leerlauf

1 = Zündung eingeschaltet, Stecker der Komponente abgezogen

2 = Zündung eingeschaltet, Motor ausgeschaltet

3 = Motor im Schiebebetrieb (keine Einspritzung)

4 = Reserviert (keine Funktion hinterlegt)

Messwerte_16-18.jpg.274d3b66c67b2f3f444dfa3856726a15.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hej,Durnesss

hast du einmal versucht,ob du den A2 ohne Motor und Getriebe vorne anheben kannst?

 

so long

 

Ja sicher, das haben wir doch die ganze Zeit so gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja sicher, das haben wir doch die ganze Zeit so gemacht.

 

Ich hatte das schon ernst gemeint.:rolleyes:

Aber dann ist die Masse von ALU und Kunststoff wohl doch noch zu schwer.

Ich hatte einmal eine ähnliche Problematik wie du ,als ich den Tank leer gefahren habe.

Wollte wissen wie weit ich wirklich komme.:o

Als die 10l vom Reservekanister im Tank waren musste ich ewig leiern und erwollte einfach nicht kommen.

Ich hatte dann geglaubt das ich mit meinen Trockenfahren irgend etwas beschädigt hatte und siehe da ich hatte auch eine Fehlermeldung die Einspritzung betreffend im Speicher.

Ich habe dann etwas rustikal mit Starterspray nachgeholfen.

Er sprang dann recht rauh an und hatte dann wohl mehr Kraft den Diesel anzusaugen.Ich habe dann den Fehler gelöscht und alles war gut.

 

so long

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Frage an die Profis: lässt sich denn nicht die Kraftstoffanlage mittels VCDS entlüften? Das Ganze kommt mir deswegen in den Sinn, weil es z.B. bei mit ABS ausgerüsteten BMW-Motorrädern lt. BMW-Reparaturleitfaden ebenfalls "üblich" ist, die Bremsleitungen und -komponenten nach einem Bremsflüssigkeitswechsel evt. verbliebene Luft in den Regelkreisen mittels Diagnosegerät zu entlüften (wie auch immer das genau funktioniert...). Ich könnte mir vorstellen, dass man bei Kraftstoffanlagen ähnlich vorgehen muss.

 

CU

 

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit stehendem Motor können die Dieselleitungen nicht entlüftet werden. Die Tandempumpe welche den Diesel fördert wird von der Nockenwelle angetrieben.

Was möglich wäre: Vor dem Wiederanschließen der Kraftstoffleitungen manuell mit einer Unterdruckpumpe Diesel nach vorne zu ziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Favorit ist immo der Stecker,

das sieht etwas ungewöhnlich aus.

 

Kann mal jemand an seiner laufenden Kugel schauen ob das so muss?

 

Der schiefe rosa Plastepin lässt sich nicht geradebiegen, abkneifen oder wichtig?

Fotostecker1.jpg.1c8c26a9dcfce0022ae0a10e38890973.jpg

Fotostecker2.jpg.ef8da82eaf14ce1dc0b08ecb08297172.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der pinke Pin könnte 'ne Führung für den Stecker sein. Also müsste wihl irgendwo ein passendes "Weibchen" dafür sein.

Wenn der Pin so krumm ist passt wohl der Stecker nicht 100%, daher kein Kontakt, daher der Fehler...

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Tat, sieht ungewöhlich aus...

 

Mach mal ein Foto von der Kupplung am Motor, sieht eher so aus, also hätte der da so nicht reingepasst und dann beim "verschrauben" den lila Pin verbogen.

 

i.d.R sind das ja Rastnasen bzw. Sperren für die Kontakte - die Motoren waren ja "gleich", oder?

 

Ansonsten müsste man mal im Stromlaufplan schauen, wie da was angeschlossen ist - dann meld dich mit MKB & Co, ich schaue dann nach.

 

Gruß,

 

HolgiA2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Stecker scheint wegen der pinken Teile nicht ganz auf drauf zu gehen.

 

Pink ist in so ziemlich allen Fällen die Verriegelung, welche dafür sorgt, dass keine Steckkontakte ausgepinnt werden können. Erst wenn man diese Verriegelung öffnet, lassen sich Steckkontakte auspinnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

GRATULIERE!!!! :WB2

Und der Fehlerspeicher sagt auch nix mehr?

 

 

Ach ja der rosa Pin muß eindeutig gerade, hab bei mir grad mal nachgeschaut.

Aber ds hat sich dann ja erledigt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gratulation:)! War doch gar nicht so schwer:janeistklar:.

 

Läuft er nun auf allen Zylindern? Ist die zugehörige Buchse zum Stecker nun an beiden Motoren verschieden oder hatte sich nur der Stecker beim 1.Aufschrauben verkantet und so die pinkfarbene Verriegelung verbogen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab ihn wieder zusammen,

auf die Webasto hatte ich nicht wirklich noch Bock.

 

Hab ihn 10min warmgefahren, alles OK, nix mehr im Fehlerspeicher.

Und kein Notlauf wg Ladedruck unterschritten mehr.

 

Beim nächsten Mal bin ich einen Tag schneller.

Würde es immer wieder so machen, auch den nächsten ZR

werde ich wohl @home machen.

 

Jetzt ist ersma WE, auch wenn meine liebste

mich schon mit dem allessagendem Unterton

gefragt hat ob "das in der Garage" so bleibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sei froh, ich wurde heute schon gefragt, ob das in Flur und Wohnzimmer so bleibt...

 

Wie beurteilst du die Getriebeaktion? Meine Kupplung ist durch, geht das im Selbermachmodus?

Share this post


Link to post
Share on other sites

:HURRA:Prima!

 

Ich werde Dir in Legden am 24.11 gebührend auf die Schulter klopfen, wenn Du dort erscheinst!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim nächsten Mal bin ich einen Tag schneller.....

 

Beim Freundlichen stehe für einen Motorwechsel 8 Stunden auf dem Block. 8 X 105 Euro plus Märchensteuer. Nur für den Tausch.

 

Da kannst Du es ruhig angehen und sparst immer noch.

Und ein ZR Wechsel ist auch kein Hexenwerk.

Immer schön nach Autodata und nicht hudeln. (Und erstmal leer durchdrehen, bevor Du startest)

Schrauber´s Gebet:

Ich, Gott, der diese Schrauben schuf, rechtsrum zu und linksrum uff, geb Dir die Weisheit bis ans Grab, für Schrauben gilt:

Nach fest kommt ab!

 

Ich hätte nur gerne gesehen, wie Ihr die Palette in den Zafira geschoben habt:-))))

Von Hand!!!

 

Timmi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hab ihn wieder zusammen,

auf die Webasto hatte ich nicht wirklich noch Bock.

 

Hab ihn 10min warmgefahren, alles OK, nix mehr im Fehlerspeicher.

Und kein Notlauf wg Ladedruck unterschritten mehr.

 

Beim nächsten Mal bin ich einen Tag schneller.

Würde es immer wieder so machen, auch den nächsten ZR

werde ich wohl @home machen.

 

Jetzt ist ersma WE, auch wenn meine liebste

mich schon mit dem allessagendem Unterton

gefragt hat ob "das in der Garage" so bleibt.

 

Woran hat dein Startproblem denn jetzt genau gelegen (vermutlich der Stecker,wie der aus sah..... ) und was hat dich der Motortausch komplett gekostet ?

Ich hätte ja nicht gedacht,das es so einfach ist einen akzeptablen Gebrauchtmotor zu bekommen.

Vermutlich hast du ja auch die Kupplung und den Zahnriemen neu gemacht.

So ein Erfolgserlebnis ist ja immer göttlich.:)

Hoffentlich hast du jetzt erst einmal Ruhe.;)

 

so long

Share this post


Link to post
Share on other sites

habe das hier auch bischen mitverfolgt und muß sagen Respekt!!! und herzlichen Glückwunsch zum Neuen Motorleben,ich kenne das habe auch schon mal im Januar bei -7°C Motor(in unbeheizter Scheune) gewechselt auch mit solchen Aktionen reingehoben mit Hand (2 Leute ,rechts und links) auf Brettern hoch gelaufen mit Motor an Ketten usw.

aber wenn dann alles wieder funzt ist das die Entschädigung für die ganze Mühe... Schönes Wochenende

TOLLE GEMACHT :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@durnesss:

 

Ja das mit den Männchen und Weibchen bei den Steckern ist wohl wie im echten Leben: mit Gewalt klappt da wenig, eher mit zwei Fingern und viel Gefühlt und hin und wieder mal hingucken wo´s genau reinpasst, dann flutscht das mit dem Kontakt auch (gemeint ist natürlich der PD Steuerleitungshauptstecker mit der Bajonettverschluss-Überwurfmuttersicherung am Kopf).

 

Dann sammeln wir noch für einen Fünferpack Luftfilter zu Weihnachten für Dich, damit der neue alte diesmal die 400.000 km ohne abgefressene Verdichterschaufeln packt.

 

Wir haben die Motoren beim Tausch bisher mit dem Flaschenzug in die Grube beim Schwager nebenan absenkt (geht schön) und dann wieder die 2 m hochzieht (puhh- Schwarzenegger-Training - wo doch die einfachen elektrischen Baumarktflaschenzüge für 250 kg nur 90 € kosten).

 

Den rumänischen Wagenheber haben wir früher zu VW-Käfer/VW Buszeiten beim Motortausch auch angewendet, aber dann den Satz Sommerreifen unter den Wagen als Absturzsicherung gelegt.

 

Jetzt weiß ich aber, das man die Aluknolle an den Längsträgern im Motorraum hochheben kann (meine Ingenierskollegen im Betrieb haben das ja auch verfolgt und rumgelästert, dass diese Finite Element optimierte Leichtbaualuzelle vom A2 so was wohl kaum aushält - alles Stahl-Heini´s).

Da sieht man mal: Praxis schlägt mal wieder Theorie.

 

Noch´n Tipp vom Sohnemann: "So was macht man doch in der Mietwerkstatt für´n 10er pro Stunde".

Diese Jugend von Heute - alles Warmduscher - wo bleibt denn in einer vollausgerüsteten beheizten Mietwerkstatt der Abenteuerfaktor?

Echte Männer brauchen doch echte Abenteuer...

 

Gruß von Knolle

Share this post


Link to post
Share on other sites
Woran hat dein Startproblem denn jetzt genau gelegen (vermutlich der Stecker,wie der aus sah..... ) und was hat dich der Motortausch komplett gekostet ?

 

Ja, es lag am Stecker, aber der rosa Pin hat nun seine Höhle gefunden und alle sind zufrieden. Wurde mit Klingenmesser etwas nachgeholfen.

 

Ich hätte ja nicht gedacht,das es so einfach ist einen akzeptablen Gebrauchtmotor zu bekommen.

 

Kommt ausm Forum, bekannter Club-Member.

Block hat vor 35tkm neuen Rumpfmotor bekommen (mit Belegen)

und war incl. aller Aggregate und Getriebe.

 

Vermutlich hast du ja auch die Kupplung und den Zahnriemen neu gemacht.

 

Getriebe (ATL mit laaaangem 5.), Klimakompressor und ZR wurde vom alten Block übernommen, ZR war erst 10000 drin.

Kupplung sah noch gut aus und blieb drin.

 

So ein Erfolgserlebnis ist ja immer göttlich.:)

Hoffentlich hast du jetzt erst einmal Ruhe.;)

 

Dein Wort in Gottes Ohr!

 

 

Dann sammeln wir noch für einen Fünferpack Luftfilter zu Weihnachten für Dich, damit der neue alte diesmal die 400.000 km ohne abgefressene Verdichterschaufeln packt.

 

Ich kniehe nieder in Demut und senke mein Haupt.

 

 

Den rumänischen Wagenheber haben wir früher zu VW-Käfer/VW Buszeiten beim Motortausch auch angewendet, aber dann den Satz Sommerreifen unter den Wagen als Absturzsicherung gelegt.

 

VW-Bus haben wir früher mit Auffahrböcken und Sackkarre gemacht. Motorwechsel wegen Ausrücklager mehrfach, dauerte zum Schluss noch ca. 2 Stunden.

 

 

Jetzt weiß ich aber, das man die Aluknolle an den Längsträgern im Motorraum hochheben kann (meine Ingenierskollegen im Betrieb haben das ja auch verfolgt und rumgelästert, dass diese Finite Element optimierte Leichtbaualuzelle vom A2 so was wohl kaum aushält - alles Stahl-Heini´s).

Da sieht man mal: Praxis schlägt mal wieder Theorie.

 

Wir haben es vorsichtig probiert und den Wagen zeitnah auf die Blöcke gelegt. Scheint kein Problem zu sein.

 

 

Noch´n Tipp vom Sohnemann: "So was macht man doch in der Mietwerkstatt für´n 10er pro Stunde".

Diese Jugend von Heute - alles Warmduscher - wo bleibt denn in einer vollausgerüsteten beheizten Mietwerkstatt der Abenteuerfaktor?

Echte Männer brauchen doch echte Abenteuer...

 

Das ist alles wohl richtig, aber

3 Tage Mietwerkstatt mit Sonderpreis 50,-/Tag = 150.-

3-4 Mal Hin+Rückfahrt jeweils 23km = 300km =

3-4 Mal Hin+Rückfahrt vergessenes Werkzeug / Teile

externes Essen+Trinken

abends weiterarbeiten geht nicht

 

Gekostet hat das Projekt ca. 1300,-€ incl. 1400km Diesel für das Holen des Motors, notwendige Neuteile (Schrauben, Filter..) und Kaffeeeeeegeld für die Werkzeugausleihe (Motorkran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Durnesss:

 

dann nochmal herzlichen Glückwunsch für die gelungene Transplantation. Ich hoffe aber, dass das alles jetzt nicht zu der Erkenntnis führen muss, dass Du Dich zukünftig beim Schraubertreffen nicht mehr blicken lässt... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab den Thread mit Spannung verfolgt.

Auch von mit Gratulation zum gelungenen Tausch und allzeit gute Fahrt mit dem neuen Motor. Du müsstest ja jetzt die 500 tkm locker knacken.

 

Gruss Robert

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ durnesss: Verwertung alter AMF Motor ggf. im Basar?

 

Hätte interesse an einem der alten aber noch funzenden Pumpe-Düse-Elemente (nicht gerade an dem wohl halb-defekten ausgelutschtestem).

 

Im Basar sind derzeit nur Elemtente für den neuen BHC Motor im Dreierpack.

 

"Die Ersatzteil-Aasgeier kreisen schon..."

 

MfG Knolle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.