Jump to content

A2 3L TDI - welchen nehmen?


Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

wir interessieren uns für den Kauf eines Audi A2 3L TDI. Beim Audi-Händler gibts ja keine zu probefahren, darum scheidet Neukauf aus (wir haben schließlich auch unseren Stolz, liebe Audi-Neuwagenverkäufer ;-) ...)

 

Es soll möglichst ein komplett steuerbefreiter A2 3L sein, also die Variante mit der festen Rückbank und ohne Klima...

 

bei mobile und autoscout gibts einige zur Auswahl... was nimmt man denn da nun? Lohnen 1-2000 EUR Ersparnis, wenn man dafür einen Wagen um 60.000 km Fahrleistung bekommt? Oder doch lieber um die 13.000 investieren und einen mit 30.000 km nehmen? (vorausgesetzt die Zähler sind nicht "manipuliert"?)

 

Ich geh mal davon aus daß diese Getriebewartungen in dem Service-Heft nachvollziehbar sind?

 

Vor Gebrauchtwagen haben wir als Oldtimer-Fans keine Angst ;-) aber die 1.2-Liter-Technik bereitet uns doch ein bißchen Kopfzerbrechen: Motor nicht zerlegbar, das komplizierte Getriebe, welches wohl alle 30.000 km gewartet werden muß... da sind 30.000 km mehr oder weniger natürlich u.U. schon ein Argument...

 

Kann man bei der Probefahrt irgendwie auf irgendwas an dem Getriebe schließen?

 

für Tips und Hinweise sind wir dankbar! Und neben dem ersten in Europa jemals lieferbaren Turbodiesel-PKW in unserem kleinen Fuhrpark wäre so ein A2 3L natürlich genau das richtige Alltagsauto ;-)

 

viele Grüße, Thomas

Link to post
Share on other sites

Also mal ganz ehrlich:

 

Steuerbefreiung hin oder her. Auf eine Klimaanlage würde ich nicht mehr verzichten wollen. Sicherlich, du sollst dir deine Auto ja so kaufen, wie du es möchtest, aber ein Auto ohne Klimaanlage bringst du heutzutage nicht mehr an.

 

Außerdem hast du max. elektrische Fensterheber vorne und kein OSS.

 

Das mit der Rücksitzbank musst du selber wissen, ob man auf eine Servolenkung bei 145er Trennscheiben verzichten kann auch, aber überleg dir das mit der Klimaautomatik bitte ganz genau.

 

Versteh mich aber bitte nicht falsch. Ich fahre auch im Hochsommer mit offenem OSS und vier offenen Fenstern, aber irgendwann gibt's einen Zeitpunkt, da muss einfach die Klimaanlage her.

 

Mit einem A2 bist du auf jedem Fall auf der richtigen Spur, auch der 1.2 TDI ist ein super Motor. Aber das Thema Abgasnorm (und somit Steuerbefreiung) überleg dir bitte gut, ich geb dir den Rat. ;)

Link to post
Share on other sites

Ich denke auch, es wäre besser einen normalen !.2er mit Eur3 zukaufen. Die Ausstatung ist wesentlich Komfortabler!! Auch die Einlademöglichkeiten mit der Rückbank ist wesentlich besser.

Ich kann den 1.2er nur empfehlen.

Warum soll er denn Steuerfrei sein? 1.2 Liter Hubraum produzieren doch nicht soviele Steuern wie ein 1.9er oder 2.5er TDI.

 

Mütze - der seinen 1.2er nicht mehr hergibt

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

erstmal danke für die Ratschläge! ;-)

 

Wie ist das denn nun mit der Laufleistung beim A2 Gebrauchtwagenkauf? 60.000 km ein Grund, eher 2.000 EUR draufzulegen und einen mit 30.000 km zu nehmen, oder kann man sich die 60.000 km schon ruhigen Gewissens "antun", wenn der Rest des Angebots stimmt?

 

Das Auto soll halt ein Mega-"Sparschwein" werden und irgendwo reizt auch der "Sammelaspekt" - da ist wohl der D4-A2 der interessantere, weil puristischere und seltenere und kompromißlosere der beiden. Für die schönen Fahrten bei besonders heißem Wetter haben wir noch 2 Oldies im Fuhrpark, und die haben ja auch keine Klimaanlage ;-) allerdings natürlich den Vorteil, daß die Scheiben steiler stehen und der Innenraum ein größeres Volumen hat...

 

Und die 6.000 Stück? Alle 1.2 TDI zusammen wurden nur 6.000 mal produziert?

 

Aber Ihr habt schon recht, das mit der ohne Klima ist der einzige Punkt, wo wir auch nachdenklich sind - alle anderen Ausstattungen (ob EFH oder nicht usw.) sind uns völlig egal... und Servo brauchts auch nicht.

 

Danke!

 

viele Grüße,

Thomas

Link to post
Share on other sites
Original von audi_a2_tdi

Außerdem hast du max. elektrische Fensterheber vorne und kein OSS.

* elektrische Fensterheber vorne haben alle 1.2er !

* OSS hat kein 1.2er!

 

was es definitiv bei D4 nicht gibt:

- wie schon gesagt Klima, nachrüsten sauteuer.

- der doppelte Boden und die Kofferraumabdeckung ist halt auch ganz praktisch,

- wenn du Glück hast ist beim gebrauchten EU3 auch die Sitzhöhenverstellung dabei

- Servo, braucht man m.E. nicht unbedingt, aber die Reifchen machen es einem auch nicht(!) leichter.

 

Das mit der Rücksitzbank ist ein echtes Ärgerniss, wenn gekauft, ist "Umbau" sehr zu empfehlen, siehe hier im Forum. Sparen wird man höchstens bei der Steuer, der Verbrauch ist bei ausgeschalteter Klima identisch.

Eventuell wird die EU3 ja noch hochgestuft (Europa machts vielleicht möglich - da weiss man wofür man wählen geht!!!)

Meine Empfehlung: Gebrauchter Eu3 mit "Advance"-Ausstattung, aber der wirds wahrscheinlich schon wg. dem mangeldem Angebot an D4 werden ;)

Link to post
Share on other sites
Original von tom604td

Und die 6.000 Stück? Alle 1.2 TDI zusammen wurden nur 6.000 mal produziert?

 

Genau es dürften seit Produktionsbeginn bis heute nur ca. 6000 verkauft worden sein. Also schon fast ein Unikat ;)

 

mfg, Benjamin

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wenn du den Sammleraspekt betrachtest, dann sollte der 30000er doch erste Wahl sein. 2000€ sollten die minder Kilometer wert sein! Die Getriebe Grundeinstellung alle 30000 wird m. W. nicht extra im Servicebuch eingtragen. Man merkt das eigentlich nur, wenn beim Fahren Kupplungs- und Schaltprobleme auftreten. Ich habe meine erste Grundeinstellung über Mobilitätsgarantie bekommen, da der Wagen streikte - das könntest du notfalls auch machen (ich wußte damals auch nichts von dieser Maßnahme!).

 

Da du ja schon zwei puristische Autos hast, sollte etwas entspannender Luxus zumindest im Alltagsauto sein. Ich finde es auch wesentlich spannender (und das ist auch die höhere Ingenieurleistung), wenn ich den Leuten erzähle, das ich mit einem sehr gut ausgestattetem Fahrzeug drei Liter verbrauche, als wenn man all die Einschränkungen des E4 aufzählen muß.

 

Ich würde auf jeden Fall den E3 nehmen, der Verbrauchsunterschied ist gering (selbst mit laufender Klima, sind es vielleicht 0,5 Liter). Die elektr. Servolenkung erhöht den Fahrspaß ganz erheblich und die variabel umklappbare Sitze erhöhen die Nutzbarkeit sehr (390 bis 1100l Kofferaum!). Die Rücksitze beim E3 kann man übrigens auch rausnehmen, dann sinkt auch der Gewichtsvorteil des E4 ganz erheblich.

 

Gruß Klaus

Link to post
Share on other sites

Laufleistungen diesseits der 100000 km sind für einen Audi eigentlich nicht der Rede wert. Auch der 1.2 TDI sollte locker eine Viertelmillion km packen. Im Gegenteil sind sogar Fahrzeuge mit besonders geringer Jahresfahrleistung oft kurzstreckengeschädigt.

 

Für einen puristischen Minimal-1.2er Marke britischer Roadster hat der A2 ohnehin noch zu viel an Bord. Wenn man die Klimaanlage weglässt, warum muss man dann vorne elektrische Fensterheber verbauen?

 

Im Hochsommer hält man's im A2 ohne Klimaanlage übrigens keine drei Minuten aus. Dazu ist die Frontscheibe zu groß.

 

/.

DocSnyder.

Link to post
Share on other sites

Also ich würde in keinem Fall auf die Servolenkung verzichten, meine Eltern haben einen 1,2er OHNE Servo und das Auto ist sehr schwerfällig ohne, kein Vergleich zu mit. Und auf die herausnehmbaren Rücksitze würde ich auch nicht verzichten wollen...

 

Meine Empfehlung: 1,2TDI EU3 mit Klima und Servo

 

Ciao, Frido.

Link to post
Share on other sites

Hi,

 

wenn du auf puristisch bzw. spastanisch stehst, nimm die Extrem-Variante.

Da musst du aber schon leidensfähig sein. Die Servolenkung ist finde ich schon wichtig und auf die Variabilität solltest du auch nicht verzichten. Klima muss jeder selber wissen, ich für mich persönlich will nur noch Klima.

Fahr mal im Sommer mit offenen Fenstern. Da fliegen dir die Ohren weg und der günstige cw-Wert ist dann auch fürn Arsch. Dann lieber mit Klima und entspannter.

Der A2 ist ein richtig gut durchdachtes High-Tech-Auto. Der Innenraum ist groß und variabel, der Verbrauch niedrig, die Ausstattung komfortabel usw.

Audi geht mit dem A2 einen besonderen Weg. Die Leistung ist es, ein komfortables, sicheres, Auto zu bauen, bei dem man auf nichts verzichten muss, um wenig Sprit zu verbrauchen. Das ist die Kunst dabei. Ich halte es für nicht sinnvoll, dem Auto seine ganzen Vorzüge zu entziehen, um höchstens 0,5l Sprit zu sparen. Das ist was für Greenpeace, die schwitzen gerne und verzichten auf Lebensqualität der Umwelt zuliebe. Willst du das wirklich?

 

Schau dich nach einem E3 um, mag sein, dass der teurer ist. Aber wenn du ihn 1 Jahr gefahren hast, bist du froh ihn genommen zu haben.

 

Glaubs uns, wir stehen voll hinter dem A2 und der E4 passt da nicht ins Konzept. Kauf ihn nicht, du wirst dich ärgern.

 

Christoph

Link to post
Share on other sites

Langsam sollten das Forum Provision für jeden in diesem Forum vermittelten A2 verlangen. Soviel Enthusiasmus und geballte Kompetenz (gegenseitig auf die Schulter klopf...) findet man wohl bei keinem Audi-Verkäufer!

Link to post
Share on other sites
Original von magic
Original von audi_a2_tdi

Außerdem hast du max. elektrische Fensterheber vorne und kein OSS.

* elektrische Fensterheber vorne haben alle 1.2er !

* OSS hat kein 1.2er!

 

Ja eh, hast du es anders verstanden?

 

elektrische Fensterheber vorne - serienmäßig

elektrische Fensterheber hinten - nicht lieferbar

Open Sky System - nicht lieferbar

Link to post
Share on other sites

Ich kann mich eigentlich nur anschließend:

Wenn Du mit dem Auto fahren willst, nimm den EU3 mit Klima und Servo. Wenn das Auto ausschließlich die Sammlung bereichern soll, nimm' den D4. Seltenheitswert haben die 1.2 TDIs so oder so.

 

Von der Laufleistung sollte es keine Probleme geben, die 3L-Lupos gibt es schon deutlich länger und ich habe bisher nicht gehört, dass Motoren oder Getriebe Probleme bei Laufleistungen > 200.000 machen würden.

 

Wenn ICH mir heute einen 1.2 TDI kaufen würde, ich würde einen mit 100.000 km nehmen, weil das die billigsten sind. Denn die 60.000 km, die meiner jetzt drauf hat, merkt man ihm nicht im geringsten an.

 

Ob das Getriebe eingestellt wurde kann man auch daran erkennen, wie sauber und weich er einkuppelt. Das ist aber nur mit einem direkten Vergleich möglich, ich hatte den Unterschied zwischen vorher und nachher gemerkt (bei 32.000 km).

Link to post
Share on other sites

...einen D4 ;-) mit nachvollziehbaren ca. 60.000 km...

 

was die Servo in dem Auto bringen soll, ist mir ja irgendwie schleierhaft, der lenkte sich völlig problemlos auch bei Wendemanövern. Und ansonsten, schaun wer mal... das mit dem ohne Klima kann mich immer noch nich so schocken, vielleicht sind wir da leidensfähiger resp. ich für meinen Teil, wenn der Sommer wieder so heiß wird wie letztes Jahr, kauf ich mir eher eine für zuhause als fürs Auto ;-)

 

und 0,5 Liter auf 100 sind schon ein Argument, finde ich... bei den Spritpreisen... das wird ja in Zukunft alles eher noch schlimmer als besser...

 

der Wagen schaltete sich bei der Probefahrt eigentlich recht problemlos. Er kommt jetzt aber zum Service und bekommt dann auch die Getriebeeinstellung, dann wird man ja sehen, ob es einen weiteren Unterschied in der Schaltqualität gibt. Nicht 100% sicher war ich mir auch mit der Motor-Ausschalt-Automatic, ich vermute mal beim Kaltstart ist die irgendwie erstmal deaktiviert? Er hat sich zunächst nicht wirklich immer nach 4 Sekunden Bremse treten abgeschaltet...

 

Übrigens unsere anderen beiden Autos sind nicht ganz so puristisch, keine Sorge... mein Peugeot 604 von 1980 hat z.B. schon vier elektrische Fenster und E-Schiebedach, alles serienmäßig, mit Komfortschließung ;-) und Servo natürlich auch: bei 1525 kg Leergewicht seh ich das ja auch ein ;-)

 

Wenns neues vom 60.000er Service gibt, berichten wir gerne mehr. Scheint jedenfalls ein lustiges kleines Auto zu sein, bei Probefahrt und Überführung hatten wir viel Spaß...

 

viele Grüße

Thomas

Link to post
Share on other sites

... der 1.2TDI is ja halt schon ne Seltenheit, vielleicht wäre es da eine gute Idee, den zum Service, vor allem auch wegen dieser Getriebeeinstellung, da hinzubringen, wo die Mechaniker auch schon öfter an anderen 1.2 geschraubt ... ääh programmiert heißt das wohl heute ;-) ... haben? Hat da einer evtl. einen Tipp im Raum Köln?

 

viele Grüße

Thomas

Link to post
Share on other sites

Hallo tom604td,

herzlich willkommen im Kreis der A2-Gemeinde! Das ein A2-Fahrer nonkonformistisch und beratungsresistent ist, zeigt sich ja schon daran wieviele Autofahrer ausgerechnet diesen Wagen kaufen!

Link to post
Share on other sites

Thomas, Du bist offenbar der Meinung, nur die EU4-Version sei "kompett steuerbefreit": Das ist falsch, vorausgesetzt, das Auto wurde nicht vor Oktober 2003 erstzugelassen, werden beide Varianten exakt gleich besteuert - d. h. bis 31. 12. 2005 gilt die Steuerbefreiung, anschließend sind es nach derzeitigem Stand 185 € jährlich. Beide Varianten gelten als "3-Liter-Fahrzeug" (CO2-Emission < 90 g/km), wodurch sich eine maximale Steuerbefreigung von 511,29 € ergibt. Bei EU4 sind es aber nur theoretisch noch 613,55 € zusätzlich, denn in jedem Fall gilt die Befreiung eh nur maximal bis zum 31. 12. 2005, und mehr als die 185 € jährlich gibt es ja auch nicht zu sparen! Somit gibt es eigentlich keinen Grund mehr, die spartanisch ausgestattete Variante zu nehmen, es sei denn, man will nun unbedingt 0,1 l Sprit sparen.

 

Genau nachlesen kannst Du das ggf. unter http://www.bundesfinanzministerium.de/Anlage19672/KfZ-Steuer-fuer-PKW.pdf , und einen praktischen Kfz-Steuer-Rechner findest Du unter http://www.kfz-steuer.de/ . Ich hab erst am Dienstag einen 1.2 TDI (EU3 natürlich) bestellt und war zuvor bezüglich Besteuerung auch eine ganze Zeitlang verwirrt, diese PDF-Datei hat mich dann aufgeklärt.

 

Wenn Du zwar ein neues Auto kaufen willst, aber den 1.2 TDI probefahren willst, kannst Du die Probefahrt ja trotzdem beim Gebrauchtwagenhändler machen. So hab ich's ebenfalls gemacht, dankenswerterweise habe ich selber an anderer Stelle hier im Forum diesen Tip bekommen. Einen regulären Vorführwagen mit diesem "Ladenhütermotor" zu finden, scheint ja leider praktisch unmöglich zu sein.

Link to post
Share on other sites

Hoppla, jetzt hatte ich überlesen, dass Du ja mittlerweile schon ein Auto gekauft hast. Aber klar, Servolenkung, Klimaanlage und klappbare Rücksitze sind eigentlich Luxus, ohne die es sich immer noch um ein tolles Auto handelt, also dann viel Spaß damit!

Link to post
Share on other sites

...jetzt isses zwar zu spät, aber danke für den Tipp, sehr aufschlußreich! Allerdings vom Kaufpreis her war natürlich dann unser 2001er schon deutlich "sympathischer" als es einer von Ende 2003 gewesen wäre ;-)

 

Wir haben auch (schon vor Monaten) versucht, beim Audi Zentrum einen 1.2 Vorführwagen zu ergattern - egal ob EU3 oder D4. Leider haben die überhaupt keinen auftreiben können und selbst ein Freund von mir, der in seiner Firma einen Exclusiv-Fuhrparkvertrag mit VAG hat, konnte da nichts ausrichten.

 

Meine ganz persönliche Meinung: ein Hersteller, der einem kein Auto zum Probefahren anbieten kann / will, bei dem kauf ich auch nix neu ein... So wurde es nun ein Gebrauchter - sind auch mal eben 10.000 EUR gespart, bei denen ich auch kaum glaube, daß wir die alle in Reparaturen wieder "verlieren" werden.

 

wie auch immer, jetzt steht er vor der Tür und freut uns mit seinem Dreizylindergehopse ;-))

 

viele Grüße

Thomas

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.