BOML

Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

Recommended Posts

vor 40 Minuten schrieb B12:

am liebsten :

 

0-1km/h   = 0 / oder zeitverzögert 1

2-30km/h = 1

>31km/h   = 0

 

Botschaft aus der verlinkten CAN-Matrix auswerten, uC brauscht du dafür sowieso, ein IO aussuchen und entsprechend deinen Wünschen setzen.

3 Zeilen code- 10€ BOM -> schafft jeder ambitionierter Hobby-Elektronikbastler.

Aber wenn deine OEM-Kumpels Zeit und Lust haben, wieso nicht :-D

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb jopo010:

Botschaft aus der verlinkten CAN-Matrix auswerten, uC brauscht du dafür sowieso, ein IO aussuchen und entsprechend deiner Wünschen setzen.

3 Zeilen code- 10€ BOM -> schafft jeder ambitionierter Hobby-Elektronikbastler.

Aber wenn deine OEM-Kumpels Zeit und Lust haben, wieso nicht :-D

 

Genau darum gehts Lust ja Zeit nein.

die OEMs sind die anderen - die die nicht mal mehr einen Bleistift von ner Zugfeder unterscheiden können.

Wir sind die die für wenig geld liefern müssen - egal tut hier aber nichts zur Sache.

 

THX - werde das mal so im Hinterkopf behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es richtig, dass das Unterdrücken von Diskussionen / Meinungen zu den Problemen auf unserem Planeten führen? Und Lösungen damit verbaut werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Joachim_A2:

Ist es richtig, dass das Unterdrücken von Diskussionen / Meinungen zu den Problemen auf unserem Planeten führen? Und Lösungen damit verbaut werden?

 

Meinst du diese Diskussion? Ist nur verschoben, weil hier Off Topic. Bitte dort weiter machen.

bearbeitet von Artur
Wort doppelt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In dem Fall, nein. War 'ne allgemeine kurze Frage, weil derartige Vorgehensweisen von Verantwortlichen immer mehr überhand zu nehmen scheinen.

 

Aber danke für den Hinweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Joachim_A2:

War 'ne allgemeine kurze Frage

 

Moderator:

'Allgemein' ist hier im Bezug mit dem A2 gemeint. Für derartige Diskussionen bitte die Plauderecke benutzen. Außer dass du mit Verantwortlichen das Forumsteam meinst. Auch dann wäre es hier falsch platziert. Deswegen bitte ich BTT. (Back to Topic, zurück zum Thema 'kurze Frage' rund um den A2)

 

Lieben Dank. :)

 

Sorry an den zuständigen Mod für's dazwischen funken. ;)

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So!

 

Den Kühlmittelsensor hab ich jetzt gewechselt. Ging halbwegs. Das einzige, woran ich wieder mal minutenlang gescheiotert bin, war diese vermaledeite Steckersicherung zu überwinden. Gebrochene Fingernägel sind ja schon der Standard, aber heute hab ich es geschaft, die Sicherungsnase hörbar anzuknacksen. Das ist natürlich für diese Kabel der Supergau, da man die Stecker im Grunde nicht tauschen kann. Dafür sind di ekonfektionierten Käbelchen viel zu kurz.

 

Hier konnte ich die Sicherung mittels Kabelbinder wieder ausreichend befestigen. Ich hoffe, es hält.

 

Aber was mache ich künftrig? Gibt es ein Lösewerkzeug, mit dem diese Konstruktion schonend geöffnet werden kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Klassikfan:

Aber was mache ich künftrig? Gibt es ein Lösewerkzeug, mit dem diese Konstruktion schonend geöffnet werden kann?

 

Es gibt Entriegelungswerkzeug um einzelne Leitungen aus einem Stecker auszupinnen:

Damit sollte ein beschädigter Stecker in der Regel ohne Probleme getauscht werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut zu wissen.

Lese ich gleich mal durch.

 

Aber meine HAuptfrage war nach einer Möglichkeit, den Sicherungshebel zerstörungsfrei zu öffnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja stecker in der gesammtheit reindrücken, also entgegengesetzt wie man ihn eigentlich haben möchte, dann die entriegelung leicht mit dem finger entriegeln und dann den stecker abziehen, das geht, je nach stecker recht gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb morgoth:

Ja stecker in der gesammtheit reindrücken, also entgegengesetzt wie man ihn eigentlich haben möchte, dann die entriegelung leicht mit dem finger entriegeln und dann den stecker abziehen, das geht, je nach stecker recht gut.

 

SCHADE die Info kam leider zu spät. Muss aber am LMM Stecker gestehen.

Das diese Vorgehensweise leider nicht gefruchtet hat.

 

Da es zum Teil schon auch auf Verarbeitung der Stecker ankommt. Wen das Fenster im Verriegelungstaster nicht sauber ausgeformt sind und die Rastnase nicht gut drinnen sitzt.

Dann gehts keinen Mikrometer weiter rein.

 

Das hat mich leider den LMM Stecker und die 4 Spulenstecker gekostet - wobei einer davon schon vorher weggebrochen war.

 

2 Probleme welche da sind

 

Zu alt - wird mit der Zeit spröde brechen dann ab - konstruktionsbedingt (und mir wird der A2 unter der Haube zu warm)

Dazu werden die neuen Stecker (im Winter dann) von unten und der Seite gegen Wärme gedämmt, habe ja noch was vom Krümmerhitzeschutzband rumliegen

 

Zu wenig Platz - konstruktionsbedingt - ab man nun für alles ein spezial Werkzeug braucht sei jedem selbst überlassen

 

ich würde halt gerne mit meinen 3 besten Universalwerkzeugen (welche es auf der Welt gibt) arbeiten - die sind schon Jahrmillion bewährt - und die hat bisher niemand besser gebaut, nach gebaut oder verbessert :$

 

Linke Hand - HIRN - Rechte Hand :D

 

Und die gibt es Milliardenfach auf der Welt - und manchmal ist es besser mehr davon zu haben.

Und statt Geld brauchts da nur ein nettes "Hey, kannst mir mal kurz helfen?" oder fürs Forum "Ich habe da mal ne Frage" :)

 

böse Modus an - das helfen brauchts aber erst - wen so ein Totalausfall sein Hirn beim konstruieren nicht eingeschaltet hat - böse Modus aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem bei den alten Steckern ist das man nicht unterscheiden kann ob er nicht rausgeht weil er durch Dreck festklemmt, oder weil die Rastnase noch nicht ausgehakt ist. Kräftiges zusammendrücken um die Rastnase zu entlasten hilft aber eigentlich immer, dann muss auch nicht so viel Kraft auf die Entriegelung aufgebracht werden, und es bricht nix ab. Schön ist aber sicher anders...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach mehr als 14 Jahren mit meinem ATL fällt mir ein....

 

Können sich die umgeklappten Einzelsitze hinten (- mit dem 'Bügel' gesichert) bei einem Unfall/Überschlag lösen?

Ich denke, das ist möglich.

Wurde das bei der Entwicklung bedacht - oder gibt evtl sogar einen Warnhinweis in der Bedienungsanleitung (die habe ich als A2-Forumsuser nie komplett gelesen)

 

bearbeitet von mamawutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb mamawutz:

Nach mehr als 14 Jahren mit meinem ATL fällt mir ein....

 

Können sich die umgeklappten Einzelsitze hinten (- mit dem 'Bügel' gesichert) bei einem Unfall/Überschlag lösen?

Ich denke, das ist möglich.

Wurde das bei der Entwicklung bedacht - oder gibt evtl sogar einen Warnhinweis in der Bedienungsanleitung (die habe ich als A2-Forumsuser nie komplett gelesen)

 

 

Was hast Du vor? :o

 

Ich habe hier letzt eine Werbung über ein Stock-Car Rennen gesehen! Willst Du etwa teilnehmen? :racer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb mamawutz:

Können sich die umgeklappten Einzelsitze hinten (- mit dem 'Bügel' gesichert) bei einem Unfall/Überschlag lösen?

Ich denke, das ist möglich.

 

 

Bei einem einfachen Aufprall ist das Risiko denke ich kalkulierbar. Wenn Du frontal aufprallst, nehmen die Haken die Kraft gut auf und halten den Sitz.

Bei einem Heckaufprall können Sie auch nicht so leicht aus der Verankerung rutschen.

 

Wenn allerdings der Haltebügel mal rauszogen ist (Frontaufprall) und dann weitere Kräfte kommen, etwa durch Überschlag etc, kann da sicherlich was lose werden.

Grundsätzlich würde ich mir da aber keine unnötigen Gedanken machen. Ich komme als Feuerwehr immer wieder an sehr schwere Unfälle, wo Fahrzeuge so stark deformiert sind, dass selbst Verkleidungen von Mittelkonsolen abreißen oder das Amaturenbrett sich aufstellt. Umherfliegende Teile sind für die Insassen nicht das Problem. Du musst Dir überlegen: Es braucht enorme Kräfte, mehrfach in verschiedene Richtungen, um diesen umgeklappten Sitz heraus zu hebeln. Die bekommst Du als Insasse ebenso ab, bist aber bei weitem nicht so robust wie der Sitz.

Fazit: Es ist möglich,dass der Sitz Dich trifft. Aber: Wenn der Sitz Dich treffen sollte, wirst Du vermutlich vorher schon weg sein.

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und: Die Sitze sind ja vermutlich nach vorne geklappt weil dahinter was geladen ist. Das wird dann je nach Sicherung eher ein Problem darstellen. Wasser- und Bierkisten z.B. werden im Ladethread gerne als loses "Schüttgut" gezeigt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden