Jump to content
BOML

Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb MustPunish:

 

 

Danke!

 

Alle 4 Schlüssel funktionieren nun ohne Leuchte. Ich musste den Wert auf 4 hochsetzen und dann alle nacheinander einmal in Zündung stecken bis die wfs Lampe erlischt . Dafür hat man wohl nur 30 Sekunden Zeit. Das China Teil scheint zumindest die Transponder korrekt beschrieben zu haben. Vor allem aber  hat es den Log in Code vom ki ermittelt, dafür hatte ich es gekauft. Die Key learning Funktion hatte ich dann aus Neugier Mal ausprobiert, das war ein Fehler ... Das sollte man mir vcds machen.

 

Danke für alle Tipps! Jetzt kann die Nachrüstung der Funkfernbedienung losgehen, die Klappschlüssel funktionieren schon Mal....

Share this post


Link to post
Share on other sites

@A2-D2,

 

Danke,

 

mich hat irritiert, dass der originale (nicht FFB) Schlüssel ohne blinken normal funktioniert, der fragliche FFB Schlüssel auch funktioniert, aber dabei blinkt. Alle meine Schlüssel wurden zusammen angelernt.

Das würde heißen, dass die WFS deaktiviert ist, aber das Blinken auf eine gestörte Funktion zum Transponder des FFB Schlüssels hinweist, richtig?

 

Hintergrund der Frage:

Bei deaktivierter WFS könnte man mit einem passenden (Bart) Schlüssel fahren, wenn der Transponder aber fehlt oder nicht passt, blinkt es trotzdem. Richtig soweit?

 

Gruß

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Artur:

Und bist du dir sicher dass das chinesische SuperVag dir die WFS im Motorsteuergerät nicht einfach deaktiviert hat? :kratz:

Ich glaube die Immo sitzt beim a2 im KI, von da geht dann das Signal ans Motor Steuergerät und sagt OK, du darfst starten oder du gehst sofort wieder aus.

 

Das msg Kann dieser Tester nicht noch nicht Mal auslesen, das ist ein Moto marellii, deswegen glaube ich nicht, das der da was deaktiviert hat.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Wegfahrsperre sitzt im Kombiinstrument und im Motorsteuergerät.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen ich habe ein Problem. 

Und zwar ist denk ich mal mein Kofferraum undicht aber ich Weiss es nicht vllt kann mir ja jemand helfen? 

Heute mal kontrolliert der ganz Kofferraum ist nass wo es auch bis hin zur Batterie gelangt ist. Meine Rücksitze sind auch komplett nass. 

Die Dichtungen sehn aber noch in Ordnung aus. Was kann das sein? 

 

Mein a2 ist bj. 2001, 1,4 Benziner 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Feeline87:

Hallo zusammen ich habe ein Problem. 

Und zwar ist denk ich mal mein Kofferraum undicht aber ich Weiss es nicht vllt kann mir ja jemand helfen? 

Heute mal kontrolliert der ganz Kofferraum ist nass wo es auch bis hin zur Batterie gelangt ist. Meine Rücksitze sind auch komplett nass. 

Die Dichtungen sehn aber noch in Ordnung aus. Was kann das sein? 

 

Mein a2 ist bj. 2001, 1,4 Benziner 

Hallo @Feeline87 und herzlich willkommen im Forum,

 

ich habe deine Frage hierher verschoben.  Die Antwort findest mit hoher Wahrscheinlichkeit in diesem Thread:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Wir haben dieses Klappern der Nockenwelle/Hydrostößel/? beim Öffnen des Öldeckels bei zwei 1.2tdi.

Der im Video hat 390tkm, meiner hat 480tkm. Ist das normal?

 

Und was ist nochmal normales Verhalten am Öleinfülldeckel bei laufendem Motor? Leichtes Ansaugen oder leichtes Abblasen?
Bei meinem habe ich minimal Überdruck aus dem Deckel raus und auch leichte Rauchentwicklung. Sind da die Kolbenringe im Sack? Das war allerdings gestern Abend bei ca. 2°C, war der Rauch also vielleicht nur Kondensationsdampf?

 

Edited by spackenheimer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Video ist von mir.

Könnt ihr eventuell bei euren A2 1.2 mal rein hören?

Share this post


Link to post
Share on other sites

In einem Verbrenner herrscht idR im Mittel Unterdruck. Die Ansaugung ist immer irgendwie ans Kurbelgehäuse angeschlossen, um Abgase abzusaugen, damit diese nicht in die Umwelt gelangen. Ausnahmen können vielleicht ältere Motoren sein, die noch keine EURO-Einstufung haben.

 

Dass der Deckel hüpft kann daran liegen, dass der Unterdruck eben nur im Mittel vorhanden ist und bei einem Motor mit drei Zylindern dann doch auch die Situation auftreten kann, dass sich mehr Kolben abwerts (drückt Gasvolumen ins Kurbelgehäuse) als aufwerts (vergrößert das Volumen im Block, was Unterdruck erzeugt) bewegen und diese Druckwelle halt doch nicht komplett durch die Kurbelgehäusenetlüftung raus kann. Bei Motoren mit gerade Zylinderanzahl befinden sich idR immer genausoviel Zylinder im Aufweg wie im Abweg, weshalb sich der Druck dort eher zwischen den Kolben ausgleicht und es nicht so schnell zu solchen Druckwellen kommen kann, die den Deckel anheben.

 

Natürlich kann auch noch dazu kommen, dass sich die Explosion im Brennraum am (kalten) Kolben vorbeimogelt und das zu zusätzlichem Druck führt. Das dürfte aber bei warmem Motor dann weniger werden und sich auch mit einer Kompressionsmessung quantifizieren lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 32 Minuten schrieb A2-D2:

mit einer Kompressionsmessung quantifizieren

Wie messe ich beim Diesel die Kompression? Durch die Schächte der Glühkerzen? Und die Kabel der PumpeDüse-Elemente abstecken?

Edited by spackenheimer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb spackenheimer:

Wie messe ich beim Diesel die Kompression? Durch die Schächte der Glühkerzen? Und die Kabel der PumpeDüse-Elemente abstecken?

 

Ja, für Kompression messen alle Glühkerzen rausnehmen, den Stecker zu den PD-Elementen abstecken und dann einzeln die Zylinder messen (vorher kontrollieren ob auch der passenden Adapter für den Glühkerzenschacht vorhanden ist, häufig fehlt dieser bei den üblichen Kompressionsmessgeräten und muss dazu gekauft werden).

 

Edit: Dieser hier passt für alle A2 TDI.

https://www.xxl-automotive.de/spezialwerkzeug/glueh-zuendkerzen/kompressionspruefung-adapter/281/kompressionspruefer-adapter-83-mm-m10x1-pruefadapter-diesel-kompressionspruefung

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.1.2013 um 00:00 schrieb Kawa-racer:

Noch ne kleine Anfrage :-) ....

 

kann mir einer von euch sagen wo ich eine Butyl-Rundschnur bekomme? Das ist die Dichtpampe womit die Türfolien in z.B. Polo usw. an der Tür angeklebt werden. Hab hier in Google zwar Firmen gefunden... diese Verkaufen aber meist nur an Gewerbetreibende. Arbeitet vll. jemand von euch damit und hat vll. ca. 8m über?

Damit kann man auch wirksam die Klappen abdichten wo sooft für den Wassereintritt verantwortlich gemacht werden.

 

https://www.amazon.de/dp/B01F395VGK/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_U_w5ngEbE9A0232

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab die letzten Tage meine Frontscheinwerfer aufgearbeitet und den Rand der Karosserie mit Malerklebeband abgeklebt.

Das hat sich leider nicht rückstandslos entfernen lassen. Welches Mittel ist da geeignet (sonst nehme ich immer Feuerzeugbenzin, aber beim Autolack?)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte mein Chorus Radio wieder einbauen und mit einem BT-modul nachrüsten.

Bei dem gefundenen geht das aber nur bei Chorus 2. Steht bei meinem aber nix dazu drauf.

Wie erkenne ich das? Meins hat unten links eine Taste für CC/CD, sagt das was aus?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb karlo:

Ich möchte mein Chorus Radio wieder einbauen und mit einem BT-modul nachrüsten.

Bei dem gefundenen geht das aber nur bei Chorus 2. Steht bei meinem aber nix dazu drauf.

Wie erkenne ich das? Meins hat unten links eine Taste für CC/CD, sagt das was aus?

Ja, genau das funktioniert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super, danke Dir.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb karlo:

Ich hab die letzten Tage meine Frontscheinwerfer aufgearbeitet und den Rand der Karosserie mit Malerklebeband abgeklebt.

Das hat sich leider nicht rückstandslos entfernen lassen. Welches Mittel ist da geeignet (sonst nehme ich immer Feuerzeugbenzin, aber beim Autolack?)?

Meines Wissens ist Brennspiritus in etwa das meist unschuldige organische Lösemittel. Versuche es mal damit. Etwas aggressiveres kannst danach noch allemal rausrücken.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Romulus:

Meines Wissens ist Brennspiritus in etwa das meist unschuldige organische Lösemittel. Versuche es mal damit. Etwas aggressiveres kannst danach noch allemal rausrücken.

 

... wobei Benzin nun  nicht gerade zu den Lösemitteln zählt, die in der Lage sind, (2K-) Lacke anzulösen. Sonst müssten ja benzingetriebene Fahrzeuge regelmäßig versaute Lackflächen rund um den Tankstutzen haben. Aber Du hast absolut recht: es ist nie verkehrt, es immer erst mit dem am wenigsten aggressiven Mittel zu probieren. Schleifen und Lackieren kann man ja am Ende immer noch! :janeistklar:

 

Ich werfe zur Problemlösung  noch weitere Mittel in die Waagschale:

  • pflanzliche Fette oder Öle aus der Küche (helfen mitunter auch, Preisaufkkeber von Oberflächen zu entfernen)
  • WD-40 oder Dieselkraftstoff
  • Silikonspray
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Edit: zum Thema Butyldichtschnur.

 

 

Ist 8mm nicht etwas sehr dick?

 

Ich nehme Butyl aus der Kartusche

Dekalin Dekaseal 8936

310ml für unter 15€

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Durnesss:

Edit: zum Thema Butyldichtschnur.

 

 

Ist 8mm nicht etwas sehr dick?

 

Ich nehme Butyl aus der Kartusche

Dekalin Dekaseal 8936

310ml für unter 15€

 

Ist in anderen Stärken verfügbar, zum Ankleben der Türdichtung ist die Schnur erheblich besser und sauberer zu verarbeiten als wenn man das aus der Kartusche nimmt. Wenn man das mit der Kartusche gut im Griff hat, geht das natürlich auch. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Romulus @heavy-metal

gut, da habe ich einiges da (sogar Diesel ;)) und schau mal von mild zu stark, was gut klappt, merci

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Hat jemand zufällig den Link parat, wo jemand den Rückfahrmonitor im Aschenbecher  verbaut hatte? Ich finde es über die Suche leider nicht wieder ... Danke im Voraus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen!

 

Ich benutze an meiner Kugel eine "Opa-Linse", um nach hinten den Überblick zu behalten. Ist ganz praktisch! Leider fällt mir das Ding in letzter Zeit immer wieder runter.

Kennt jemand eine Methode, das Ding dauerhafter an die Scheibe zu pappen, als Wasser? Ein Gel vielleicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Klassikfan:

 

 

Ich benutze an meiner Kugel eine "Opa-Linse",

Was ist eine "Opa-Linse"? Hast du mal ein Foto?

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Opa-Linse" hatte ich mal an der Heckscheibe vom T3 Bulli...die wurde mit Wasser benetzt und anschließend wurde auf der Scheibe das Wasser ausgestrichen...aber die Scheibe war plan...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Karat21:

"Opa-Linse" hatte ich mal an der Heckscheibe vom T3 Bulli...die wurde mit Wasser benetzt und anschließend wurde auf der Scheibe das Wasser ausgestrichen...aber die Scheibe war plan...

Ich kenne Fresnell Linsen. Die sind plan und haben Furchen, die das Ganze wirken lassen wie eine gewölbte Linse.

 

Habe mal so ein Teil aus einem Overhead Projektor aus gebaut.

 

Ist "Opa Linse" die korrekte offizielle Bezeichnung?

 

Gruß aus Ostwestfalen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weitwinkellinse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich dachte, die Bezeichnung wäre geläufig.

 

Ja, das ist so eine Fresnel-Linse aus ca 3mm dickem Kunststoff, die mittels Wasser an die Scheibe angepappt wird.

 

517ZqxNChoL.jpg

 

Das sollte normalerweise dort verdunstungssicher sein, und deshalb lange halten. Tuts aber leider nicht (mehr).

Ein Flüssigkeitskontakt zur Scheib wäre aber sicher auch wegen der optischen Eigenschaften nützlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wissende,

aus der Tamdempumpe meines ATL-Motors tritt Öl aus; ein Umstand, den ich gern beseitigen möchte.

Anscheinend gibt es mehrere Dichtungskits... Hat jemand freundlicherweise die korrekte(n) Bestell-Nummer(n) ?

Dankeee 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es werden anscheinend 2 unterschiedliche Dichtungssätze angeboten je nach Teilenummer der Pumpe.

D.h. zur Auswahl eines passenden Dichtungskits für eine LUK-Tandempumpe wird deren Teilenummer gebraucht.

Kann man unten an der Tandempumpe ablesen.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meines Wissens hat der ATL serienmäßig immer die Metalldichtung.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen. 

Sorry, bin gerade zu faul um, zu suchen. 

😐

Benötigt man für Traggelenk und Spurstangenkopf unterschiedliche Abzieher? 

Danke. 

Edited by mamawutz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie geht der Clubkennzeichenhalter auf?  :$

Der sitzt recht stramm, will nix zusätzlich zum zermatschten Kennzeichen kaputt machen...

Danke, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Kennzeichenhalter welche ich kenne haben unten eine aufklappbare Leiste.

Diese Leiste ist recht straff an 4 auf der Breite verteilten Punkten geklippst.

Beherzt an der oberen Kante beginnend an einer Ecke ziehen bis der erste Punkt gelöst ist.

Die anderen gehen dann etwas leichter.

 

Edit: Bei den aktuellen Außen-Temperaturen könnte je nach Stellplatz das Anwärmen vom Kunststoff sinnvoll sein damit der Kunststoff nicht bricht.

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb McFly:

Wie geht der Clubkennzeichenhalter auf?  :$

Der sitzt recht stramm, will nix zusätzlich zum zermatschten Kennzeichen kaputt machen...

 

Das Ganze hat einen Hintergrund - Stichwort: Kennzeichenmissbrauch bzw. -diebstahl... Es ist (in Deutschland) Vorschrift, dass ein Kfz-Kennzeichen nur mit Werkzeug zu entfernen sein darf. Mit einem flachen Schraubendreher, an den "richtigen" Stellen angesetzt, wird man den Kennzeichenrahmen öffnen können. Dabei besteht durchaus ein Beschädigungsrisiko. Einfacher geht es mit einem Spezialwerkzeug. Das ist aber - aus gutem Grund ;) - auch nicht im freien Handel zu bekommen. Zulassungsbetriebe sollten derlei Werkzeuge aber haben. Aber deswegen würde ich nicht extra dorthin fahren.

 

Der Clubhalter ist m.W. dieser hier. Auf der Seite gibt es ein Mini-Video. Dort wird gezeigt, wie das Spezialwerkzeug aussieht und  wo es genau angesetzt wird. Analog natürlich der Schraubendreher (Klinge ggf. abpolstern). Dem Hinweis von @Phoenix A2 , den Rahmen bei niedrigen Außentemperaturen erst nach dem Anwärmen zu öffnen, ist natürlich nichts hinzuzufügen. :TOP:

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sauber, Danke Euch! Nun, ich muss zur Zulassungsstelle, dort das Kennzeichen rausholen, neu machen lassen und Retour. Anwärmen ist da nicht...wird schon. 

Cheers, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim ANY ist ja die KGE (Kurbelgehäuseentlüftung) im Ventildeckel integriert, richtig? Gibt es eine Möglichkeit, diese auf Ihre Funktion zu prüfen? Bzw. seine Funktion als Ölabscheider?

 

image.thumb.png.2c5decfee74a47fef31013949133f82c.png

Edited by spackenheimer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb heavy-metal:

Der Clubhalter ist m.W. dieser hier. Auf der Seite gibt es ein Mini-Video.

Feedback:

Genau das ist der Clubhalter! Klappt nach unten weg, oben aushebeln, es sind ganz außen diese Kugelschnapper und zwei weiter in der Mitte. Das Kennzeichen wird dann von drei Haltern unten fixiert, und noch links und rechts je einmal. Diese sind aber offensichtlich wenn die Klappe erstmal offen ist. Bei 7°C ist nix kaputt gegangen.

Bedankt, Michael - der auch Halter hat, die z.B. nach unten weggeschoben werden. Wenn das alles unsichtbar verklipst ist und streng geht muß man schon vorher wissen in welche Richtung man Gewalt ausüben soll

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb McFly:

muß man schon vorher wissen in welche Richtung man Gewalt ausüben soll

Ist fast immer besser :janeistklar:

 

Gut, daß es geklappt hat :TOP:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin! Hat jemand hier eine Händlerzulassung oder ein kfz Gewerbe? Ich habe ein Fahrzeuge gefunden, das als Händlerfahrzeug nicht an privat verkauft wird. Von wegen Garantie usw?

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb heavy-metal:

Einfacher geht es mit einem Spezialwerkzeug. Das ist aber - aus gutem Grund ;) - auch nicht im freien Handel zu bekommen.

Bei Ebay gibt es das aber schon.... ;)

 

Nennt sich "JMP Kennzeichenhalter Öffner 43010"

 

Sieht zumindest genauso aus, wie im Video.

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.12.2019 um 17:56 schrieb A2 HL jense:

Bei mir steckt da sowas drin .... Bin ich der einzige???

IMG_20191217_175343.jpg

Hast du rausgefunden was es ist? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht für mich aus wie ein OBD-Funkmodul.

 

Sowas gibt es für verschiedenste Zwecke. Meist Diagnose-Tools zB. mittels Smartphone-App oder auch ein Monitoring-Werkzeug, mit dem man sich live  Tempo, Temperaturen, Drehzahl und andere Betriebszustände anzeigen lassen kann. Hat wohl der Vorbesitzer vergessen, rauszunehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Klassikfan:

Sieht für mich aus wie ein OBD-Funkmodul.

 

Sowas gibt es für verschiedenste Zwecke. Meist Diagnose-Tools zB. mittels Smartphone-App oder auch ein Monitoring-Werkzeug, mit dem man sich live  Tempo, Temperaturen, Drehzahl und andere Betriebszustände anzeigen lassen kann. Hat wohl der Vorbesitzer vergessen, rauszunehmen?

 

Bluetooth ist es nicht. Ich verfolge Mal bei Zeiten das Kabel, dazu muss die Verkleidung raus. Ist mir zu kalt momentan ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Aufdruck liest sich allerdings so, als ob es in der serienmäßigen OBD-Dose stecken würde. Und die ist frei zugänglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Logo! Habe ich doch am Anfang geschrieben, dass es da drin steckt.

 

 

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, dann muß doch aber die Verkleidung nicht ab? Serienmäßig ist die OBD-Buchse in die untere Verkleidung integriert, und somit frei zugänglich. Ist zB. bei der AU und bei jedem Werkstatttermin nötig, dort das Diagnosegerät anzuschließen.

Vielleicht ist sie aus der Fassung gesprungen und lungert jetzt lose hinter der Verkleidung?

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Klassikfan:

Na, dann muß doch aber die Verkleidung nicht ab? Serienmäßig ist die OBD-Buchse in die untere Verkleidung integriert, und somit frei zugänglich. Ist zB. bei der AU und bei jedem Werkstatttermin nötig, dort das Diagnosegerät anzuschließen.

 

Das tut nichts zur Sache, es geht um das andere Ende dieses dubiosen Kabels ....

 

Das ist die Ausgangsfrage ... Was eine OBD Dose ist und wo diese sitzt weiß ich, ich bin wie bereits beschrieben beim erstmaligen Anschluss meines VCDS auf das in der OBD Dose steckende Kabel gestoßen, welches ich für ein origianles Audi Kabel gehalten habe, was es anscheinend  nicht ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.