Jump to content

Wertschätzung 1.4 TDI CS rot 2004


Gumble
 Share

Recommended Posts

He zusammen,

ich bin gerade schwer am Grübeln.. ja, ich mag mein Auto, immer noch... aber er nervt mich auch etwas: laut, schüttelt, unkomfortabel, gerade mit den 17er und vor allem "unfertig". Von meiner anfänglichen Basteleuphorie ist nicht mehr viel übrig geblieben - mir fehlt einfach eine günstige Werkstatt. Apropos günstig: letzte Woche Tüv machen lassen - bei einer freien Werkstatt. Die Bremsen vorne waren fällig, ok, das wusste ich. Dazu kam noch ein Stabi Schaden. Dann wollte ich die Gelegenheit nutzen, das Conrad-PDC einbauen zu lassen. Ich wollte es ja selbst machen, hab es aber nicht geschafft die Heckschürze zu demontieren. 750EUR musste ich für alles löhnen :(

 

Soll ich meinen A2 verkaufen? Zur Arbeit fahr ich idR mit dem Rad, letztes Jahr bin ich ca 9tkm gefahren - ich denke ich könnte das Fahraufkommen auf 6tkm drücken.

Groß Geld investieren mag ich aber auch nicht. Und ein Auto muss Charakter haben. Ein Dacia Sandero, Fiat Panda oder Hyundai I10 gibt es für das Geld neu bzw fast neu. Nein, sowas geht absolut nicht. Ich denke eher an einen Audi A6 C5(4B), z.B. http://suchen.mobile.de/auto-inserat/audi-a6-avant-2-7-t-quattro-modell-2004-leder-navi-sd-odenthal/177201363.html? Oder Passat 3BG bzw 3C. Vielleicht auch einen schicken e38 oder e39 BMW - hier in Ingolstadt fahren einfach zu viel Audis rum ;-)

 

Mehr Daten Zwecks Preisfindung:

EZ 02/2004, EURO4 (grüne Plakette ohne DPF!), 179tkm, Zahnriemenen 2012 bei 168tk neu, Tüv neu (04/2015), Stabi und Bremsen neu. noch knapp 1 Jahr Gebrauchtwagengarantie. Leistungssteigung beim Kauf - ich heize allerdings nicht, mir macht das Spritsparfahren mehr Spass, daher fehlt mir auch das große FIS so sehr. Die 100PS können durch die viel zu kurze Übersetzung eh nicht wirklich sich entfalten. Im Nachhinein hätte ich das wohl nicht mehr machen lassen.

Colorstorm in Misanorot, Sitzheizung, 8fach Alu-bereift, Radio-CD mit Densionmodul für MP3 via USB, AUX oder Iphone. LED Lampen im Innenraum, neuer Schaltknauf, PDC.

Negativ: wirkt innen etwas abgeranzt, vor allem durch den miesen Softlack. Lenkrad wollte ich mal beledern lassen, bzw ich suche nach einem 3-Speicher-Lenkrad bei Ebay. Der A2 hatte mal vor meiner Zeit einen Wildschaden - deshalb ist die Stoßstange vorne nicht im Colorstorm-Stil. Keine Nebelscheinwerfer, allerdings hab ich die schon, und liegen im Kofferraum. Ich war noch auf der Suche nach einen günstigen Lichtschalter.

 

Ich danke euch schon einmal für den Dialog. Schon allein die Fakten nieder zu schreiben war gut :))

Link to comment
Share on other sites

Ich habe ein wenig Zweifel, ob du mit dem verlinkten A6 viel glücklicher werden würdest, denn die Unterhalts- und Kraftstoffkosten sind eine ganz andere Liga als bei der Kugel. Außerdem geht bei einem alten Auto immer mal wieder etwas kaputt, egal ob da A2 oder A6 draufsteht.

Der Vorteil deiner Kugel ist, dass du durch dieses Forum reichlich Tipps und Anleitungen findest, dir selber an der Kugel zu helfen und außerdem hast du ja bereits reichlich in die Kugel investiert.

Unweit von Ingolstadt, in München gibt es ja auch einen regelmäßigen Schraubertreff, wo du dir sicherlich Motivation und Hilfe holen könntest, denn gemeinsam schraubt es sich einfach besser...

Nur mal meine persönliche Meinung...:popcorn:

Link to comment
Share on other sites

Das mit den 17-Zöllern kann ich nachvollziehen, hab meine mittlerweile wieder verkauft.

Den Tausch gg. einen Spritfresser mit erkennbar höheren Unterhaltskosten allerdings nicht. Außerdem kostet der bei Reparaturen definitiv mehr als die Kugel.

Was für dich das Beste ist, mußt du natürlich selber entscheiden. Aber deine Argumentation hinkt wenn du dir statt der Kugel diesen A6 hinstellst.

Klar ist auch, daß du hier im Forum wenige finden wirst die dir sagen "Mach das!".

Ich hatte persönlich noch kein Auto, daß so wirtschaftlich ist wie meine Kugel.

Gegen die bekannten Kinderkrankheiten ist zumindest das Wissen des Forums die beste Verteidigung und die genannten Schraubertreffen.

 

Was glaubst du wirst du für einen Service des A6 ausgeben wenn du jetzt schon für die Kugel das Selberschrauben nicht hingekriegt hast?

 

Entscheide also, aber dann sei so fair und wirf auch die guten Seiten der Kugel in die Waagschale.

Link to comment
Share on other sites

Mach es doch einfach mal umgekehrt. Melde dich in dem ein oder anderen Audi A6 Forum an, lese dort ein wenig, lerne die Gemeinschaft kennen und entscheide dann wo du besser aufgehoben bist. ;)

Link to comment
Share on other sites

Mach es doch einfach mal umgekehrt. Melde dich in dem ein oder anderen Audi A6 Forum an, lese dort ein wenig, lerne die Gemeinschaft kennen und entscheide dann wo du besser aufgehoben bist. ;)

 

Wenn's nur danach ginge, könnte man aber nie mehr ein anderes Auto fahren :P

Link to comment
Share on other sites

man kann den A6 2.7T nehmen, muss man aber nicht, da kannste auch einen S4 nehmen, nimmt sich im Kostenaufwand nicht sehr viel und ist technisch natürlich nicht ohne, Zwei LLM, zwei Lader, vier Lambdasonden eventuell muss beim A6 auch bald die Kupplung gemacht werden würde da mindestens 3000€ noch auf die hohe Kante legen, an der Vorderachse ist auch alles scheisse zu wechseln und da du kein Preiswerte Werkstatt kennst würde ich es lassen. Zahnriemenwechsel macht auch Freude beim A6 :D

Link to comment
Share on other sites

Ich verstehe ihn.

Wenn ich keine 20tkm pro Jahr fahren würde, sondern das Auto nur zum Einkauf und fürs Besuchen von Freunden hätte hätte ich mir einen A8 geholt.

Ja, der Verbrauch ist höher. Ja, die Unterhaltskosten sind höher...

 

Aber man fährt das Teil ja auch nicht mehr wirklich. Wozu dann einen A2, wenn man ihn nicht bewegt?

Auch, wenn der A2 ein wundervolles Auto ist, ist er in Sachen Komfort und Leistung nicht wirklich konkurrenzfähig mit Autos aus der Mittel-/Oberklasse. Und ich weiß, dass er das auch nie sein sollte...

Link to comment
Share on other sites

So ein 2,7er TDI von Audi geht nie unter 700,-- aus der Inspektion!

Wenn noch Reifen, Bremsbeläge oder andere Kleinigkeiten notwendig sind steigt der Preis leicht auf oder über 1.000,--, wohlgemerkt keine Reparaturen oder Defekte.

Link to comment
Share on other sites

Wir träumen ja auch vom A6 (Allroad), das Geld dafür wäre nicht das Problem, doch bei aller liebe, wenn da mal was kaputt geht/repariert werden soll :eek::eek::eek: Und das tut es, auch wenn es wenig gefahren wird! :(

 

Informier dich bitte vorher wie schon erwähnt im A6 Forum, dann kannst du es dir ja noch mal überlegen.

 

Aber ein A2 Schraubertreffen in München solltest du schon besuchen :D

Link to comment
Share on other sites

Aber ein A2 Schraubertreffen in München solltest du schon besuchen :D

 

Denn diese Schrauber - Crew ist immer eine 'Reise' wert - nicht umsonst rollen die Kugeln von viiiiel weiter her an!

Link to comment
Share on other sites

Danke euch allen fürs "Mitgrübeln" :) So richtig oder falsch sind solche Entscheidungen ja selten. Es gibt Vor- und Nachteile und manchmal mehr oder weniger schöne Emotionen. #

Vor dem A2 hatte ich ein extrem günstiges Leasing mit über 300PS aus München (bzw Leipzig). War nicht schlecht, und wäre ich Audi-MA würde ich vielleicht auch wieder zum Leasing greifen (--> neuer A3 Sportsback mit DKG und MMI High) - aber die Wertverluste mag ich nicht mehr mitmachen.

Und wegen dem reinen Unterhalt: bei 6.000-8.000km p.a. sind die planbaren Fixkosten wie Sprit, Versicherung, Steuer und Regelinspektionen sogar ein paar Fahrzeugklassen höher gut machbar.

Persönlich finde ich den A6/S6 eben eines der Autos mit dem "Prädikat viel fürs Geld". Xenon, Allrad, gehobene Ausstattung, Understatement, Luxus, Power... Und der 2.7 Biturbo ist ein super Motor - solange die Turbos nicht kaputt gehen, auch sehr haltbar. Der wurde ja auch im S4 verbaut, und da gibt es viele im Netz mit über 300tkm. Im RS4 leistet der Motor sogar 381PS (allerdings verstärkter Motor; LLK, Turbos anders). Finde der Motor kann gut mit dem 4.2 V8 mithalten und ist ein gutes Stück günstiger im Unterhalt.

Ein Freund von mir fährt einen e39 523 - über 100tkm sorgenfrei und weitgehend ohne großen Repkosten. Auch ein schönes Auto um entspannt auf der AB zu cruisen :)

 

Anderes Hirngespinst von mir: Klassiker/Youngtimer! Seit Jahren eins meiner Traumautos: E24. Allerdings sinnlos ohne Garage, und außerdem ist der Marktpreis seit ein paar Jahren stark im Steigen. Der R129 finde ich auch schön. Aber es ist sehr schwierig ohne Knowhow einen guten Kauf unter 8k zu machen...

 

Was meint ihr nun was ich für meinen A2 kriegen könnte? :) Auf Autokauf und Verkaufsstress habe ich eigentlich gar keine Lust (und Zeit). Den Schraubertermin in Muc würde ich gerne wahrnehmen! Bis dahin muss ich mir noch das Tempomat-Nachrüstset ordern, und vielleicht hab ich glück und finde einen günstigen Lichtschalter mit NSW :)

Link to comment
Share on other sites

Was meint ihr nun was ich für meinen A2 kriegen könnte? :) Auf Autokauf und Verkaufsstress habe ich eigentlich gar keine Lust (und Zeit). Den Schraubertermin in Muc würde ich gerne wahrnehmen! Bis dahin muss ich mir noch das Tempomat-Nachrüstset ordern, und vielleicht hab ich glück und finde einen günstigen Lichtschalter mit NSW :)

 

Ein guter Tipp, werde dir mal klar, was du willst :rolleyes: und siehe - http://www.auto-motor-und-sport.de/news/auto-der-woche-audi-a2-ein-auto-fuer-betuchte-minimalisten-6920866.html

Link to comment
Share on other sites

Ein Tipp für Dich. Nebst A2 habe ich mir einen C5 Biturbo zugelegt gerade wegen extra Funktionen. Passt seehr gut zum A2 in der Familie... und der 2,7T macht höllischen Spass. Als "Bastlerobjekt" bieter er sogar viele Möglichkeiten, für Schrauber. Selbts die Wartung ist schon echte Schrauberarbeit. Inspektionen sind günstiger als der Nachfolger hat. Motor is sehr haltbar (Pleueln, Material und dessen geometrie wie beim AAN 2,2T, aber mit besseren Ölsystem), nun der Zugang für Schläuche etc ist schwierig - aber machbar. Turbos? Sterben fast nie. Bei uns kann mann sie für 350 pro Stk runderneuern (aber wird m.e. nicht nötig sein). Zum Verbrauch: mit erneuerten Luftschlauchen und Vakuumsystem sind die Aussenortsfahrten unterhalb 10 litern mit viele Gepäcke ( mit Tiptronic) möglich. 210tkm.

Edited by Reihe5
Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo zusammen,

ich kram mal wieder meinen alten Thread heraus - ja, ich gedenke nun wirklich die rote Kugel bald zu verkaufen - bzw. in der Familie (Geschwister+deren Familien) zu verschenken.

Gestern musste ich mich mal wieder vom gelben Engel fremdstarten lassen. Seit Silvester bin ich ca 20km Kurzstrecke gefahren. Das mag die 11 Jahre alte Varta gar nicht ;-)

Daher noch einmal die Frage an die Community: welches (Spaß-)Auto für bis 30.000Eur?

- Fahrleistungen max. 6-10.000km p.a. (aktuell sind es eher 2.000km, ich mach alles soweit es geht mit dem Fahrrad)

- Platz für 1 Person reicht prinzipiell (Kombi/Platz für Rad ist aber auch nicht schlecht)

- winter + alltagstauglich muss es schon sein (Lotus Elise wäre mir, 187cm, zu klein)

- 35% Versicherung vorhanden

- Wertverlust ist ein Thema (es besteht die Möglichkeit dass ich doch mal ins Ausland gehe, oder wieder Lust auf etwas Neues bekomme)

- gerne etwas "angeberisch" mit viel Prestige und Status; etwas für Auto-Enthusiasten, auch zum hegen und pflegen :)

 

Meine Favorit ist aktuell der Mercedes SL55 (R230).

Klassiker mit bärigem, robustem Motor und gutem Sound. Cabrio und GT-Coupe in einem. SL63 (Mopf2) ist in der Anschaffung (noch) zu teuer.

Meine Gedankenspiele derzeit:

Etwas schiele ich auf den Porsche 996 Turbo mit dem beliebten und robusten Mezger-Motorblock. Leider auch knapp aus dem Budget (ab 35k gehts erst los).

Audi RS4 B5: Klassiker, aber leider zu hohe Marktpreise für so ein Auto dass mehr als 15 Jahre alt ist.

Audi A6 2.7BiT/S6 C5 6-gang: gutes P/L beim 2.7er, Markt ist rar beim S6 HS

Audi RS6 C5: in meinen Augen auch schon ein Klassiker. Der C5 in seiner attraktivsten Form. Rep-Kosten können aber enorm sein. Schwachstelle TT5...

Audi RS6 C6: hmm, eine Hausnummer zu groß für mich. Ich habe mal gehört, dass der Kundenkreis (Erstkäufer) für den RS6 Leute mit Jahresgehalt ab 300k sind. Der V10BiT ist aber jetzt schon legendär, da kann selbst der C7 nicht mithalten.

Audi A8(S8) D2 6-Gang. Klassiker, leider kaum Fahrzeuge auf dem Markt

Audi A8 D3 (A6 C6) FL 3.0TDI: etwas unspektakulär, aber wohl robust. Den Audi FSI Benziner trau ich nicht. Ja, so ein S8 V10 wäre schon toll, aber tickende Zeitbomben fahre ich ungern ;-)

BMW 535d/530d(x) Touring: einfach ein gutes und modernes Auto. Vorteil: RIESIGE Menge an 3-3.5 Jahre alten Leasing-Rückläufer auf dem Markt: 1. Hd, idR gut gepflegt und aufbereitet. Einige mit vielen Autobahn-Kilometer, die nicht so weh tun und den Preis weiter drücken. Vergleichbare C7 sind deutlich teurer. Ja, wieder ein Diesel, aber die meisten Leasingautos sind nun mal Diesel. Und BMW Benziner sind auch nicht mehr so robust, wie sie einmal waren (viele Probleme beim 550i).

BMW 730/740d(x) ähnlich wie beim 5er. Viele Leasingrückläufer, riesiger Wertverlust, gute Motoren

BMW M5/M6 E60,E61, E63 Ähnlich wie beim Audi-5.2FSI: Gänsehaut V10, aber wehe es geht was kaputt.

Mercedes CLS55/63 (C219): Find ich schöner als das Nachfolgemodell: Vorreiter einer Fahrzeugklasse. Gute AMG Motoren, toller Sound. ABC-FW und SBC (vor dem FL) geht irgendwann mal hoch, teuer aber noch kalkulierbar.

Mercedes ML63 (W164), Porsche Cayenne1 FL: wuchtige Karren, mit viel Fahrsicherheit bei garstigem Wetter und viel Prestige.

neuer Audi (S3, TT-S..) als Leasing - bin inzwischen Audi MA (1% LF vom Brutto-Neupreis). Kann man mal für 6 Monate im Sommer machen (TTS Roadster?), aber eher nein, da zu teuer, zumal ich dann auch noch geldwerten Vorteil versteuern müsste.

ich schiele auch auf einen Audi Youngtimer: Audi 200 Avant 20V Turbo find ich genial. Oder den C4 S4/S6 (plus). Für Sselbstschrauber fehlt mir aber die Zeit, die Werkstatt, die Geduld und der Skill. "irgendwann" mal (nach der Rente?) würd ich gern an Oldtimer schrauben :)

 

Prinzipiell geht es um Leasingrückläufer (gutes P/L, moderne Autos) vs einstige Top-Modell/Traumautos.. ja oder doch etwas ganz anders. Als Auto-Fan kann man sich so vieles vorstellen :)

Link to comment
Share on other sites

Da kann man eigentlich garnierst sagen weil es viel zu induviduell ist bei den schon genannten, alle haben ihre Vor- als auch Nachteile die einzige Gemeinsamkeit ist wohl das "Luxusproblem" ebenso ist die Vergleichbarkeit nicht wirklich gegeben. Kombi, Sportwagen, Prestigewagen, Youngtimer eigentlich fehlen nur die Klassikerhighlights von gestern, R5 turbo, Audi Ur Quattro , etc.

 

Da wird Dir keiner helfen können, bleibt nur zu sagen gutes gelingen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.