Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Schanzer

Öl, 5W30 auf 10W40?

Recommended Posts

Hallo,

 

meine Frau hatte immer bisher das 10W40 Öl drinnen.

 

Habe jetzt von einem bekannten 5W30 bekommen, kann man das drauf kippen?

 

Habe gelesen das man Öle mischen kann bzw. nicht so tragisch sein soll.

 

Welches ist das bessere Öl, denke mal das 5w30 da Synthetisch oder?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Schanzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn beide Ölsorten lt. Hersteller-Spezifikation für den Motor freigegeben sind (siehe auch Betriebsanleitung), wird das Beimischen einer geringen Menge des anderen Öls keinen Schaden anrichten.

 

Das Gemisch kann dann nur die Leistungsdaten des minderwertigeren Öls erreichen.

Ich würde dies aber nur im Notfall tun und nicht aus Bequemlichkeit.

Oder kurz vor einem ohnehin anstehenden Ölwechsel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10W40 ist wahrscheinlich für den Motor garnicht zugelassen. Aber der Motor weiß das nicht und wenn man es jährlich wechselt, ist es ihm auch egal. Eher im Gegenteil: Wegen bescheidener Kolbenringe wird bei diesen Motoren öfters bewusst ein dickeres Öl verwendet, um den Ölverbrauch einzudämmen. Es könnte dir also passieren, dass er einfach mehr Öl braucht, wenn du ein dünneres verwendest.

 

Zu dem 5W30 kann ich nichts sagen, da ich die Freigaben des Öls nicht kenne. Generell kannst du alle Öle verwenden und auch mischen, welche nach VW 502.00 (Festintervall) oder 504.00 (Longlife) freigegeben sind. Welches das bessere Öl ist, kann ich ebenfalls nicht sagen, da ich a) die Öle nicht kenne und b) keine Ahnung hab, wie ich hier "besser" definieren soll.

 

Im Endeffekt ist der Motor aber sehr anspruchslos und explodiert auch bei Nichteinhaltung der Normen nicht sofort. Allerdings bist du selbst schuld, wenn er es dann wider Erwarten doch tut ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

mal eine andere Frage

 

a) welches Öl wäre denn vorgeschrieben?

b) welches Öl wäre empfehlenswert?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Schanzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Motoröl – A2-Freun.de Wiki

 

Alles andere ist Glaubensfrage. Jeder hat eine Meinung dazu, aber eigentlich gilt bei fast allen Leuten, außer denen, die in der Öl- und Motorenentwicklung arbeiten: Die Samplegröße ist zu klein und die Randbedingungen sind zu undefiniert.

bearbeitet von herr_tichy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

mal eine andere Frage

 

a) welches Öl wäre denn vorgeschrieben?

b) welches Öl wäre empfehlenswert?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Schanzer

 

Wichtig ist immer: FRISCHES ÖL und das REGELMÄßIG!

Dein Auto wird es Dir danken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

mal eine andere Frage

 

a) welches Öl wäre denn vorgeschrieben?

b) welches Öl wäre empfehlenswert?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Schanzer

 

Steht doch oben. Alle, welche VW 50200 oder 50400 erfüllen sind freigegeben. Der Rest ist Glaubenssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da es sich beim FSI um einen Direkteinspritzer handelt und der Sprit nicht an den Ventilen vorbei kommt nützen die Ventilreiniger nichts, der Kopf müsste zum Ventile putzen demontiert werden.

Somit ist es sinnvoll Motoröle zu verwenden die aschearm verbrennen und das sind Öle die auch bei KFZ mit Partikelfilter verwendet werden. Die gab es aber noch nicht als der FSI kam.

Ich verwende 5W-40 mit Kennung 502 00, 505 00 + 505 01.

 

Der Erstbesitzer fuhr für viele Jahre 10W-40, die entsprechende Zulassung steht in der Bedienungsanleitung. Inzwischen gibt es halt bessere Öle und die Bedienungsanleitungen können rückwirkend nicht mehr geändert werden.

bearbeitet von RS655

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, bei mir steht der Ölwechsel an, und ich wollte wissen welches Öl nun besser ist ? Ein 5W30 oder ein 10W40  ich fahre einen 1.4 Benzin Motor 75 PS 2004 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau mal  hier: https://www.motoroel-direkt.de/cgi-bin/motoroel.pl?dsco=5300&cart_id=&zubdetails=OIL-2319

 

 

Wenn Du damit deinen Motor himmelst, fall ich vom Glauben ab. (50501) Mit der Spezifikation sogar PumpeDüse tauglich, wenn man jährlich das Öl wechselt. Man sehe den Preis!

 

Diese Ölspezifikation  (MB 229.51) ist genau diejenige, die Mercedes für ihre neuesten Benziner vorschreibt.  Kauf, kipp rein und du kannst beruhigt fahren!

bearbeitet von VFRiend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von DB gibt es sogar eine Bevo - List in der alle DB zugelassenen Öle etc. aufgeführt sind. Inzwischen gibt es zwar noch eine neuere Spezifikation, nämlich die MB229.52 etc, die spielt aber für unsere Audi A2 überhaupt keine Rolle.

Wichtig bei der 229.51 ist aber, das diese Öle aschearm verbrennen und sehr druckstabil sind.  https://bevo.mercedes-benz.com/bevolisten/229.51_de.html

Wenn der Motor relativ viel Öl verbraucht kann man auch 10W 40 verwenden.

 

Gibt auch hier noch was zu lesen:

 

bearbeitet von RS655
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen