Jump to content
Nagah

Bremsenupgrade VA + HA für 1.2 TDI

Recommended Posts

Hi zusammen,

 

ich habe von msstona einige Bilder von der Umrüstung der trommelgebremsten 3L Hinterachse auf 41mm Scheibenbremse inkl. einer Stückliste der benötigten Teile bekommen.

 

Los geht's:

 

Zunächst das Auto aufbocken... muss nicht so wagemutig wie hier sein, jede Seite einzeln geht natürlich auch:

attachment.php?attachmentid=64851&stc=1&d=1469438481

 

Die Trommelbremse wird entfernt, bis ihr nur noch den Achsstumpf vor Euch habt:

attachment.php?attachmentid=64852&stc=1&d=1469438481

 

AUf den Achsstumpf kommt das Deckblech, die Achszapfenaufnahme mit Scheibenbremshalter sowie der 'alte' Achszapfen der Trommelbremse.

Das Deckblech muss um einen Auschnitt für den ABS-Sensor erweitert werden. Der Ausschnitt ist im Bild gut zu erkennen.

 

attachment.php?attachmentid=64854&stc=1&d=1469438481

 

Anschließend grundieren und Farbe drauf:

attachment.php?attachmentid=64855&stc=1&d=1469438481

 

 

attachment.php?attachmentid=64856&stc=1&d=1469438481

 

Auf den Achszapfen kommt das (alte) Radlager und wird mit der Zwölfkantmutter gesichert:

attachment.php?attachmentid=64857&stc=1&d=1469438481

 

Analog hierzu die rechte Seite:

attachment.php?attachmentid=64858&stc=1&d=1469438481

 

Nun den Bremssattelhalter, die Bremsscheibe und die Nabenabdeckung montieren:

attachment.php?attachmentid=64859&stc=1&d=1469438481

 

Hier die fertig montierte Bremse mit Bremssattel und eingehangenem Handbremsseil.

 

 

 

Bilderlimit erreicht...

SAM_0511.JPG.0ea21a928b7625ad0564e47a38de3d30.JPG

SAM_0512.JPG.ff5f296e8d71d56abb5d607df85ef977.JPG

SAM_0514.JPG.0cb48bbba2c42d4367b323a28a8946fc.JPG

SAM_0516.JPG.136337345193ab260ede07707d3da464.JPG

SAM_0517.JPG.808400eaf320b55b8c0ca2b3479ad12d.JPG

SAM_0518.JPG.14af23f699b5eee6587ed1e34ce07bba.JPG

SAM_0519.JPG.d0fc62d7c3d999afd3a96744b66b7919.JPG

SAM_0520.JPG.271b34b96ce28754b9cca95e752e3a90.JPG

SAM_0522.JPG.5244541c36ef320fa81713e52e3b3727.JPG

SAM_0523.JPG.ac1e44d4eaede2e6744c5ee37973f4a5.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiter geht's:

 

So sieht die fertig montierte Bremse aus:

attachment.php?attachmentid=64861&stc=1&d=1469439235

 

attachment.php?attachmentid=64862&stc=1&d=1469439235

 

Blick auf den 41mm Bremskolben:

attachment.php?attachmentid=64863&stc=1&d=1469439235

 

Anschließend die Bremse entlüften:

attachment.php?attachmentid=64864&stc=1&d=1469439235

 

attachment.php?attachmentid=64865&stc=1&d=1469439235

 

Und zum Schluß noch ein Blick in die original 14 Zoll-Felge:

attachment.php?attachmentid=64866&stc=1&d=1469439235

 

Stückliste folgt gleich...

SAM_0524.JPG.0e362fd0243501a12e3001725f35aebf.JPG

SAM_0525.JPG.803e37e9a64482a43d5d4d125f4104d9.JPG

SAM_0526.JPG.360c187a6363da380014025ea707c51d.JPG

SAM_0527.JPG.330f0e2a44002199b6cccf7c1c1e473a.JPG

SAM_0528.JPG.90b83bb5dd72bc710e8d38ae474a826d.JPG

SAM_0529.JPG.0cc1479f471223302a64304568996d74.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • 1x Achszapfenaufname links 6E0 501 465 A
  • 1x Achszapfenaufname rechts 6E0 501 466 A
  • 1x Deckblech links 6X0 615 611
  • 1x Deckblech rechts 6X0 615 612
  • 1x Bremsrohr vom Bremsschlauch zum Bremssattel links 8Z0 611 763 Q
  • 1x Bremsrohr vom Bremsschlauch zum Bremssattel rechts 8Z0 611 764 Q
  • Wichtig: Handbremshebel für Fahrzeuge mit scheibenbremse 8Z0 711 303 Q
  • 1x Bremszug für Fahrzeuge mit scheibenbremse links 8Z0 609 721 A
  • 1x Bremszug für Fahrzeuge mit scheibenbremserechts 8Z0 609 722 D
  • 1x Federklammer 1H0 609 747
  • 1x Feder für Handbremshebel links 1K0 615 295
  • 1x Feder für Handbremshebel rechts 1K0 615 296
  • 8x Sechskantschraube N 908 863 01
  • 4x Sechskantbundschraube selbstsichernd
  • 1x Lucas Kolben 41 1J0 615 423 B links
  • 1x Lucas Kolben 41 1J0 615 424 B rechts
  • 1x Bremsträger mit Führungsbolzen links 6Q0 615 425 A
  • 1x Bremsträger mit Führungsbolzen rechts 6Q0 615 426 A
  • 2x Bremsscheibe 239x9 4/100 6N0615601A
  • 2x Clip 1H0 609 734 F
  • 2x Zwölfkantbundmutter N 906 545 92
  • Zusätzlich 2 Sätze Führungsbolzen: TRW ST 1160 - davon nur die spielfreien verwenden, so dass der Bremssattel nur von spielfreien Führungsbolzen geführt wird.

Einige der aufgeführten Teile müssen von VW/Audi bezogen werden, da sie im Aftermarket nicht verfügbar sind. Die Bremsteile gibt es im Teilehandel von TRW/Bosch/ATE deutlich günstiger als beim :) - der Vergleich lohnt sich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sag mal in welchen Preisrahmen circa bewegt sich der Umbau an der HA?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sag mal in welchen Preisrahmen circa bewegt sich der Umbau an der HA?

 

Ich habe gestern mal ein wenig zwischen Ebay und nininet gesammelt und kam (ohne Bremsscheiben und Beläge) bei knapp über 400 Euro raus. Dabei aber durchweg Markenware (bspw. TRW) gewählt.

 

Die dicksten Brocken sind die Bremssättel ca. 70 Euro/Stk., Bremsträger mit Führungsbolzen ca. 30 Euro/Stk. und die Bremsrohre ca. 60 Euro/Stk.. Der Rest läppert sich so als Kleinkram zusammen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke fürs hochladen, habs leider immer wieder vor mir hergeschoben :rolleyes:

 

Zwei kleine Fehler: Das Deckblech wird auf dem Achszapfen verschraubt, nicht darunter zwischen Achse und Achszapfen.

Nur Sturzplatten kommen zwischen Achszapfen und Achskörper.

5893452f5524b_Robert1.jpg.42c0bf0ffa946c4dec6102b57807a3de.jpg

 

Die Rückstellfedern an den Handbremshebeln sind vertauscht.

So ist es richtig:

5893452f5f2bc_Robert2.jpg.740946d66814568b4936ad58e59c495f.jpg

 

Spontan würde ich auch sagen, dass sich der Preisrahmen für den Umbau allein für die Teile bei etwa 400€ bewegt.

Angesichts der überragenden Bremsleistung und Bremsstabilität, sowie nie wieder aufkommenden Rostproblemen ist das gar nicht so unattraktiv.

Ich würde es jederzeit einem erneuern der Trommelbremse vorziehen.

Edited by Nagah
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Robert , federn habe ich verandert:)

Edited by msstona

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim 1.4TDI 75PS kann man den Handbremshebel auch nach dem Umbau auf Scheibenbremsen weiterhin verwenden. Ist das bei 1.2TDIs nicht der Fall?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch, kann man. Der Handbremshebel beim 1.2TDI ist identisch zu allen anderen A2 mit Trommelbremse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Handbremshebel von trommelbremsen kan man nicht gebrauchen.

Sehe anleitung : trommelbremsen hinter auf scheibenbremsen umbauen

 

von A2TDI (die feder vom druckknopf is harter und die scharnier sitz tiefer )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Handbremshebel von trommelbremsen kan man nicht gebrauchen.

Sehe anleitung : trommelbremsen hinter auf scheibenbremsen umbauen

 

von A2TDI (die feder vom druckknopf is harter und die scharnier sitz tiefer )

 

Ich habe auch den alten drin und es funktioniert, bei Hellsoldier überigens auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe auch den alten drin und es funktioniert, bei Hellsoldier überigens auch.

 

Sogar 2 mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habt ihr mal die Waage im Spiel gehabt...

 

Also meine Frage was wiegen die Alt-Ausbauteile

zu den Neuteilen...wie groß ist der Gewichtsunterschied???

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke fürs hochladen, habs leider immer wieder vor mir hergeschoben :rolleyes:

 

Zwei kleine Fehler: Das Deckblech wird auf dem Achszapfen verschraubt, nicht darunter zwischen Achse und Achszapfen.

Nur Sturzplatten kommen zwischen Achszapfen und Achskörper.

(Bild)

 

Die Rückstellfedern an den Handbremshebeln sind vertauscht.

So ist es richtig:

(Bild)

 

Spontan würde ich auch sagen, dass sich der Preisrahmen für den Umbau allein für die Teile bei etwa 400€ bewegt.

Angesichts der überragenden Bremsleistung und Bremsstabilität, sowie nie wieder aufkommenden Rostproblemen ist das gar nicht so unattraktiv.

Ich würde es jederzeit einem erneuern der Trommelbremse vorziehen.

 

Hinweis des Vorstands

Robert, bitte im Technik-Bereich keine Bilder extern verlinken, da diese fast immer im Laufe der Zeit verloren gehen und solche Infos sehr wertvoll sind.

 

Dürfen wir die direkt ins Forum hochladen um sie für die Zukunft (besonders im Hinblick auf die Forenmigration die noch ansteht) zu sichern?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte um Rat bei folgender Angelegenheit: an der HA müssen die Bremssättel getauscht werden. Muss ich mir Gedanken, wenn ich jetzt die 41er verbauen lasse bzgl. Bremsbalance -wenn an der VA noch 256er verbaut sind- und TÜV?

Danke...:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bitte um Rat bei folgender Angelegenheit: an der HA müssen die Bremssättel getauscht werden. Muss ich mir Gedanken, wenn ich jetzt die 41er verbauen lasse bzgl. Bremsbalance -wenn an der VA noch 256er verbaut sind- und TÜV?

Danke...:)

 

Bremsenupgrade an der Hinterachse - ausser 1.2 TDI - A2 Forum

 

schau mal da, hier geht es um den 1.2, im verlinkten um alle anderen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hinweis des Vorstands

Robert, bitte im Technik-Bereich keine Bilder extern verlinken, da diese fast immer im Laufe der Zeit verloren gehen und solche Infos sehr wertvoll sind.

 

Dürfen wir die direkt ins Forum hochladen um sie für die Zukunft (besonders im Hinblick auf die Forenmigration die noch ansteht) zu sichern?

Hey Lio,

ihr dürft gern alle meine Bilder hier hochladen und nutzen, kein Thema :)

Ich geb zu ich war zu faul die hochzuladen. Meine Bilder werden zum Glück derart oft abgerufen, dass bisher keine gelöscht wurden :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur als Nebenbemerkung:

 

Wegen an Verschleissgrenze befindlicher Bremsscheiben und TÜV hat unserer Lupo 3L ( der ja quasi-identische Bremsanlage hat) ATE Scheiben und Brembo P85 055 Beläge (kosten 40€) bekommen. Nach dem Einbremsen gefällt diese "Normale 3L Bremsanlage" durch beinVollbremsungen sehr kräftiges Zubeißen mit sofortiger ABS- Aktion. Trotzdem sind sie bei sanfterem Bremsen auch gut dosierbar.

 

Werde den A2 1.2 TDI trotzdem selbstverständlich wie hier beschrieben upgraden (lassen), ich möchte die o.a. Kombi aber nichtsdestotrotz lobend für diejenigen erwähnen, die den Schritt des Upgradens noch scheuen. Könnte sicherlich eine Verbesserung zu den Originalteilen sein, wenn man - aus welchen Gründen auch immer- partout bei den Originaldimensionen vorne und Trommeln hinten bleiben will.

 

Eigentlich wollte ich auch Bremboscheiben in Originalformat (15mm Dicke gab es wohl zumindest mal, jedenfalls waren die früher mal gelistet) , hatte die aber nirgendwo mehr gefunden, die gibt es jetzt wohl leider nur noch in 18mm Stärke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch die teilenummer der ATE-Scheiben (übrigens hochgekohlt :) ) : 24.0115-0109.1 (habe 84€ für zwei Scheiben bezahlt)

 

Die Kombi der beiden (ATE-Scheiben und Bremsbeläge) erscheint mir recht vielversprechend, falls man NICHT umbauen, sondern innerhalb der Serienvorgaben bleiben möchte.

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich auch mit einem Upgrade liebäugel, hab ich heute morgen einen Termin beim TÜV (Herr Lindig). Die Teileliste von msstona nehme ich mit und werde danach berichten.

 

 

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es etwas, was ich unbedingt Anfragen sollte?

 

 

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Prüfer ist dem Umbau grundsätzlich aufgeschlossen, gibt aber einen Rahmen vor, in dem sich der Umbau zu bewegen hat. Wünschenswert ist eine Dimension der hinteren Bremsscheiben wie bei anderen A2.

"Falls ein Prüfverfahren nach EG-Norm durchgeführt werden muss, können Sie sich von den Kosten her gleich ein neues Auto kaufen!"

 

Herr Lindig hat im Vorfeld recherchiert und ist auf folgende Ergebnisse gekommen:

Bremsscheibe 256x22, Durchmesser Radbremszylinder 54 oder

Bremsscheibe 230x9, Durchmesser Radbremszylinder 34

 

Der Bremskraftverstärker/ Hauptbremszylinder sei in allen A2 identisch, daher ist keine Änderung nötig.

 

Für Bremsscheibe 239x9 muss ich nochmal fragen, wenn ich ihm die Teileliste ausdrucke.

Welcher Radbremszylinder ist dann nötig?

Edited by Taucher
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurzes Feedback zum Upgrade:

 

Da sowohl Bremsbeläge als auch die Standardscheiben bei meinem 1.2TDI bereits VOR dem Für Januar/Februar geplanten Komplettupgrade fällig waren, habe ich mit der tollen Hilfe von msstona kurzfristig das VA-Upgrade mit den 18mm BremboMax und den passenden dünneren Brembobelägen vorziehen müssen.

Die Brembos brauchen aus meiner Sicht etwas längere Einbremszeit als Standardequipment..... Aber bereits dieses Teil-Upgrade hat dann anschliessend zu Bremsverzögerungen geführt, wie ich sie zuvor nicht einmal ansatzweise erlebt habe!!! Absolut beeindruckend - und die VA beisst auch bei Regen/ Feuchtem Wetter im Fall einer Vollbremsung sofort gnadenlos zu!

Bereits jetzt habe ich (insbesondere mit den 165er Reifen) einen ganz erheblich kürzeren Bremsweg - und freue mich bereits auf die zukünftigen Scheiben auch an der Hinterachse!

 

Ich kann nur jeden ermutigen, solch ein upgrade zu machen, es lohnt sich wirklich, in die höhere Sicherheit zu investieren!

 

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - 41. NRW (Weihnachts-)Schraubertreffen in Legden - 17.12.2016

Nicht vergessen, bei der Gelegenheit auch neue Führungshülsen für den Bremssattel einzusetzen (Dank an mssstona für den Hinweis).

 

 

Meinen herzlichen Dank an alle hier rat- und tatkräftig helfenden Forenmitglieder schon jetzt !!!!

 

:)

 

Gruß

Dirk

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber bereits dieses Teil-Upgrade hat dann anschliessend zu Bremsverzögerungen geführt, wie ich sie zuvor nicht einmal ansatzweise erlebt habe!!!

 

Das bezog sich selbstverständlich nur auf den 1,2 TDI....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurzes Feedback zum Upgrade:

 

Da sowohl Bremsbeläge als auch die Standardscheiben bei meinem 1.2TDI bereits VOR dem Für Januar/Februar geplanten Komplettupgrade fällig waren, habe ich mit der tollen Hilfe von msstona kurzfristig das VA-Upgrade mit den 18mm BremboMax und den passenden dünneren Brembobelägen vorziehen müssen.

Die Brembos brauchen aus meiner Sicht etwas längere Einbremszeit als Standardequipment..... Aber bereits dieses Teil-Upgrade hat dann anschliessend zu Bremsverzögerungen geführt, wie ich sie zuvor nicht einmal ansatzweise erlebt habe!!! Absolut beeindruckend - und die VA beisst auch bei Regen/ Feuchtem Wetter im Fall einer Vollbremsung sofort gnadenlos zu!

Bereits jetzt habe ich (insbesondere mit den 165er Reifen) einen ganz erheblich kürzeren Bremsweg - und freue mich bereits auf die zukünftigen Scheiben auch an der Hinterachse!

 

Ich kann nur jeden ermutigen, solch ein upgrade zu machen, es lohnt sich wirklich, in die höhere Sicherheit zu investieren!

 

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - 41. NRW (Weihnachts-)Schraubertreffen in Legden - 17.12.2016

Nicht vergessen, bei der Gelegenheit auch neue Führungshülsen für den Bremssattel einzusetzen (Dank an mssstona für den Hinweis).

 

 

Meinen herzlichen Dank an alle hier rat- und tatkräftig helfenden Forenmitglieder schon jetzt !!!!

 

:)

 

Gruß

Dirk

 

Hast Du die Teilenummer für das Upgrade?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hülsen oder Bolzen?

 

Gummihülsen von ATE , Teilenummer siehe mein verlinktes posting von heute....und das hier unten....

 

Hast Du die Teilenummer für das Upgrade?

 

Link dazu hatte ich bereits gepostet, hier noch einmal, die Brembo-Teilenummern sind auf den beiden Fotos zu sehen... ;) die ATE-Teilenummer steht im verlinkten posting

 

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - 41. NRW (Weihnachts-)Schraubertreffen in Legden - 17.12.2016

 

..Gesamtkosten für Scheiben, Beläge und Führungshülsen ca. 150 €

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mich hat ein 1.2er Fahrer in der Hobbywerkstatt angesprochen ob man hier etwas tun kann, da seine Bremse "in den Bergen" gerne versagt. Damit meinte er dass die Scheiben nach einer ausgiebigen Fahrt verzogen sind.

 

 

Erlaubt mir hier anzumerken, dass explizit dieses Problem nicht in erster Linie mit den Bremsen zusammenhängt (auch wenn es wie hier aufgezeigt bessere Bremssysteme gibt), sondern sich hier eindeutig um einen Fahrfehler handelt.

 

Bei Bergabfahrten ist stets(!) die Motorbremse unterstützend zu nutzen, um ein überhitzen der Bremsen zu vermeiden.

Beim A2 1.2TDI besteht das Problem, dass die meisten im Automatikmodus unterwegs sind und nicht jeder in den Bergen daran denkt, aktiv die Gänge mit Handschaltung einzulegen und auf 3., 2. oder gar 1. Gang (je nach Gefälle) zu begrenzen.

 

Im Automatikmodus ist die Motorbremsleistung gering, da stets (früh) hochgeschaltet wird und der 4./5.Gang einfach keine ausreichende Bremswirkung zeigt.

 

Lösung: Schalthebel in Handwahlgasse und Gang bergab auf 3. oder 2. Gang aktiv begrenzen! Bei sehr steilen Passagen auch den 1.Gang. (Und erst bei ca. 3.500-4.000 Umdrehungen, kurze & kräftige Bremspedal tritte)

 

 

Selbst mit sehr guten Bremsen ist stets die Motorbremse aktiv zu verwenden, um ein Überhitzen, Fading und ggf. Bremsversagen zu verhindern.

Dauerbremsen mit Bremspedal ist strikt zu vermeiden! (Stattdessen immer kurze Bremsstöße, sonst überhitzt die Bremse.)

 

 

[unwissenheit hierüber führte früher jährlich zu mehrfachen Todesfällen und enstprechenden Zeitungsmeldungen.]

Edited by MartinB82

Share this post


Link to post
Share on other sites

Link dazu hatte ich bereits gepostet, hier noch einmal, die Brembo-Teilenummern sind auf den beiden Fotos zu sehen... ;) die ATE-Teilenummer steht im verlinkten posting

 

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - 41. NRW (Weihnachts-)Schraubertreffen in Legden - 17.12.2016

 

..Gesamtkosten für Scheiben, Beläge und Führungshülsen ca. 150 €

 

Der Vollständigkeit halber hier nochmal als Zusammenfassung:

 

Bremsscheibe: Brembo Max Line 239mm x 18mm (TN: 09.6799.75)

Bremsbelagsatz: Brembo (TN: P 85 063)

Führungshülsensatz: ATE (TN: 11.0101-5409.2)

 

 

Die Brembo-Beläge sind die gleichen wie für die Serienbremsscheibe (identische Abmessungen wie Serienbremsbeläge).

Die Brembo-Bremssscheibe ist gegenüber der Serienbremsscheibe 3mm dicker (18mm gegenüber 15mm bei Serie).

Ohne ABE (der Bremsscheibe) kommt dann noch eine Einzelabnahme dazu.?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Vollständigkeit halber hier nochmal als Zusammenfassung:

 

Bremsscheibe: Brembo Max Line 239mm x 18mm (TN: 09.6799.75)

Bremsbelagsatz: Brembo (TN: P 85 063)

Führungshülsensatz: ATE (TN: 11.0101-5409.2)

 

 

Die Brembo-Beläge sind die gleichen wie für die Serienbremsscheibe (identische Abmessungen wie Serienbremsbeläge).

Die Brembo-Bremssscheibe ist gegenüber der Serienbremsscheibe 3mm dicker (18mm gegenüber 15mm bei Serie).

Ohne ABE (der Bremsscheibe) kommt dann noch eine Einzelabnahme dazu.?

 

 

Hmmm..... Ich gehe eigentlich davon aus, daß die von mir genannten Bremsbeläge dünner sind...

 

Eine Einzelabnahme ist nötig, ist ja eigentlich klar, insbesondere im Kontext dieses Threads - aber trotzdem gut, daß Du sicherheitshalber darauf deutlich hinweist.

Die Einzelabnahme wird dann zusammen nach komplettem Upgrade mit den hinteren Scheiben und dem B4- Fahrwerk erfolgen.

:)

 

..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hmmm..... Ich gehe eigentlich davon aus, daß die von mir genannten Bremsbeläge dünner sind...

 

Zumindest laut Angaben von etlichen Händlern sind die Brembo-Beläge minimal dicker als andere 1.2er Standard-Beläge:

 

ATE-Belag (TN: 13.0460-7178.2) - 13,7mm

Bosch-Belag (TN: 0 986 424 632) - 14,3mm

TRW-Belag (TN: GDB1474) - 14,3mm

Brembo-Belag (TN: P 85 063) - 14,5mm

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zumindest laut Angaben von etlichen Händlern sind die Brembo-Beläge minimal dicker als andere 1.2er Standard-Beläge:

 

ATE-Belag (TN: 13.0460-7178.2) - 13,7mm

Bosch-Belag (TN: 0 986 424 632) - 14,3mm

TRW-Belag (TN: GDB1474) - 14,3mm

Brembo-Belag (TN: P 85 063) - 14,5mm

 

 

Der Grund, warum ich annahm, daß die oben genannten Bremsbeläge von Brembo dünner sind, ist der erste Absatz des postings von Robert:

 

 

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Bremsenupgrade VA + HA für 1.2 TDI

 

...

 

Naja - jedenfalls passen die o.a. beläge zu den 18mm Scheiben.... der Einbau machte diesbezüglich keine Probleme... Viel Spiel blieb allerdings nicht....

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Vollständigkeit halber hier nochmal als Zusammenfassung:

 

Bremsscheibe: Brembo Max Line 239mm x 18mm (TN: 09.6799.75)

 

Die Brembo-Beläge sind...

Ohne ABE (der Bremsscheibe)

 

Danke für den wichtigen Hinweis...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bereits jetzt habe ich (insbesondere mit den 165er Reifen) einen ganz erheblich kürzeren Bremsweg - ...

 

Ich will nicht unken, aber ich würde die Aussage eher in Richtung "fühlt sich besser an" umdeuten.

Warum soll der Bremswef kürzer sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich will nicht unken, aber ich würde die Aussage eher in Richtung "fühlt sich besser an" umdeuten.

Warum soll der Bremswef kürzer sein?

 

Du kannst es deuten, wie Du beliebst.

 

Oder auch anzweifeln, dass gleichdimensionierte Bremsscheiben von Brembo oder Tarox besser Verzögern oder standfester sind als andere, oder der Meinung sein, daß alle Gleichdimensionierten Bremsbeläge auch gleiche Verzögerung und Standfestigkeit haben...

 

Allerdings ist auch das dann lediglich eine (Deine) persönliche Meinung unter vielen Anderen...

 

Ich habe jedoch bereits vor langer Zeit die (ganz persönliche) Erfahrung gemacht, daß es nicht nur bei unterschiedlich dimensionierten, sondern auch bei gleichdimensionierten Bremsanlagen relevante Unterschiede gibt (bspw zwischen hochgekohlten und nicht hochgekohlten Scheiben) und daher halt meine (ganz persönliche) Meinung, welche Du selbstverständlich gerne infrage stellen kannst, wie und sooft es Dir beliebt...

 

Allerdings erstaunt mich - offen gestanden - Deine Meinung.

Denn damit zweifelst Du ja auch die Meinung von nuerne89 an...

Edited by Phoenix A2
Offtopic entfernt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dirk, wieso reagierst Du immer so verbissen, wenn jemand einen. Beitrag von Dir kommentiert?

Insider wissen schon wie es gemeint ist.

Wenn die Bremsscheiben eine Abnahme benötigen, dann ist das so.

Ich finde es allerdings merkwürdig, dass ein auf Sicherheit Wert legender Mensch ohne Betriebserlaubnis in der Öffentlichkeit herumfährt.

Es wird nicht ohne Grund eine amtliche Abnahme mit Eintragung gefordert.

Ich würde etwas mehr Zurückhaltung empfehlen.

Du vertrittst Deine Meinung etwas zu einseitig.

Die Bremsverzögerung ist nicht nur durch die Wahl der Bremsbeläge, sondern auch durch die Zusammenarbeit mit ABS, Bereifung und Bremspedalkräfte abhängig.

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dirk, wieso reagierst Du immer so verbissen, wenn jemand einen. Beitrag von Dir kommentiert?

Insider wissen schon wie es gemeint ist.

Wenn die Bremsscheiben eine Abnahme benötigen, dann ist das so.

Ich finde es allerdings merkwürdig, dass ein auf Sicherheit Wert legender Mensch ohne Betriebserlaubnis in der Öffentlichkeit herumfährt.

Es wird nicht ohne Grund eine amtliche Abnahme mit Eintragung gefordert.

Ich würde etwas mehr Zurückhaltung empfehlen.

Du vertrittst Deine Meinung etwas zu einseitig.

Die Bremsverzögerung ist nicht nur durch die Wahl der Bremsbeläge, sondern auch durch die Zusammenarbeit mit ABS, Bereifung und Bremspedalkräfte abhängig.

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

 

Hallo Hans,

 

Dass die Bremsverzöherung von vielen Faktoren abhängt,habe ich nie bestritten - st ja auch schon Allgemeinwissen.

Es wurde lediglich von Clekilein (ohne jeden Beleg) bestritten, dass gleich dimensionierte Bremsscheiben verschiedener Hersteller unterschidliche Bremsverzögerungen haben können. Darauf habe ich einfach nur geantwortet.

 

Ich habe den (aus dem Kontext dieses Threads und auch sogar meinen eigenen Postings eindeutig sich ergebenden) Hinweisen einer Eintragungspflicht ausdrücklich mit "Danke" reagiert, weil es besser ist, es ein Mal zuviel als zuwenig zu betonen. Aber dieser Thread geht nicht nur um die Möglichkeiten, ein upgrading zu machen, sondern zu fast gleichen Teilen um die Möglichkeiten der Eintragung und es wurden sogar konkrete TÜV-Anlaufstellen diskutiert. Insofern muss man schon viel anstellen,um NICHT beim Lesen des Threads darüber zu stolpern. ;)

 

Ich habe eindeutig geschrieben, dass ich eine Eintragung machen lassen werde, also kann man auch nicht behaupten, ich würde das nicht tun. Und ich habe das upgraden der Vorderachse in der Tat einzig deswegen vorgezogen, weil die Warnanzeige einen baldigen Wechsel der Beläge anmahnte. Und zudem die Scheibe ebenfalls in der Nähe der Verschleißgrenze befindlich war. Also aus exakt dem Grund, den Du mir zu Recht unterstellst: konsequentes Streben nach höchstmöglicher Sicherheit. ;)

 

Dass ich jetzt noch ein paar Wochen mit der Abnahme warten muss, bis der GANZE Umbau erfolgt ist, war also nicht geplant, aber mein Vorgehen ist die sicherste Variante, obwohl ich mich (bedauerlicherweise und ungeplant) im Graubereich befinde.

 

Allerdings bezweifle ich, daß hier die Allermeisten umgehend zum TÜV fahren, die Lebenserfahrung zeigt, daß zumeist eine gewisse Zeit verstreicht (je nach Umbau). Ausserdem macht es wohl kaum Sinn, mit brandneu montierten, NICHT eingefahrenen Bremsscheiben zum TÜV zu fahren, selbst wenn es Riginalscheiben sind... Da wirst Du mir sicherlich zustimmen, oder ?

 

Ich habe bereits im Übrigen vor ein paar Monaten PhoenixA2 mal wegen der Zulassung kontaktiert. Ist also alles geplant.

 

Im Übrigen habe ich Robert aka nuerne89 bereits nach meinem Entschluss zum Upgrade mitgeteilt, daß ich am liebsten einen ausführlichen Test "vorher/nachher" beim upgrading machen würde:

 

Alte Anlage mit 145ern, mit 165ern, dann neue Anlage jeweils mit nur VA-Bremsmodifikation und Trommeln und komplettem Upgrade nkl. HA-Scheiben , jeweils mit mit 145ern und 165ern - Und zwar genau aus dem einen Grund, weil es mir um einigermaßen objektive Überprüfung der faktischen Effekte in der Praxis geht. Ich bin es beruflich gewöhnt, Thesen auf Belastbarkeit zu überprüfen.

 

Leider wird das jetzt wegen des nötgen vorzeitigem mit nur einem, nämlich Reifenwechsel und Ergebnisprüfung von VA-upgrade gegen komplett-upgrade gehen. Die alten Scheiben kann und will ich nicht mehr montieren, zudem habe ich auf Bitte eines netten A2-lers in Legden weitergereicht.

 

Gerne kann sich jemand Anderes melden, um den Test mit zwei gleich schweren 1,2 TDI zu machen, damit es deutlich schneller geht. Ist dann zwar mit einem zusätzlichen minmalen Streuung verbunden, aber man kann dann auch schön beide Autos am Endpunkt für ein Foto stehen lassen, damit der tatsächliche (postulierte) Unterschied gewissermaßen jedem klar ins Auge springt.

 

Vielleicht kann ja msstona auch mitmachen:

Er hat bereits das komplette ugrade durchgezogen und fährt noch 145er, soweit ich mich recht erinnere. Er kann dann ja mal testweise meine 165er montieren, sowohl als Möglichkeit, mal das Fahrverhalten mit 165ern zu testen, als auch als Brems-Test 145er gegen 165er. Damit hätten wir schon mal einen Testabschnitt erledigt und können über konkrete Zahlen anstatt über individuelle Erfahrungen oder angebliche "Plazebo-Effekte" (welche clekilein ja offensichtlich vermutet) reden... ;)

 

 

 

Vielleicht kann man ja mal bei trockenem Wetter ein Treffen in Legden oder anderswo machen, wo einige Interessierte mit 1,2 TDI teilnehmen bzw bei den Tests ein bißchen helfen.

Ich bin jedenfalls an einer Objektivierung der Ergebnisse sehr interessiert.

 

Beste Grüße

Dirk

Edited by Phoenix A2
Offtopic entfernt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hinweis vom Moderator

Ich musste Offtopic entfernen.

An alle: Bitte beim Thema und sachlich bleiben. Dies ist nicht der Ort um persönliche Konflikte zu diskutieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Insgesamt ist der erzielte Bremsweg bei Vollbremsung das Ergebnis vom Zusammenspiel einer Reihe von Einflüssen:

 

-Bodenhaftung (u.a. Reifen + Bodenbelag)

-Umgebungstemperatur

-Bremskraft = Bremsscheibe, Bremsbelläge + Bremsdruck (Bremssattel , Pedalkraft+Bremskraftverstärker)

-ABS

 

Imho nur wenn Bodenhaftung nicht der limitierende Faktor ist, kann mit mehr Bremskraft ein kürzerer Bremsweg erzielt werden.

Was sich mit besserem Material ändert ist häufig eine größere Bremskraft bei gleicher aufgewandter Pedalkraft.

 

Vielleicht kann man ja mal bei trockenem Wetter ein Treffen in Legden oder anderswo machen, wo einige Interessierte mit 1,2 TDI teilnehmen bzw bei den Tests ein bißchen helfen.

Ich bin jedenfalls an einer Objektivierung der Ergebnisse sehr interessiert.

 

An vergleichbaren Ergebnissen zum Bremsweg wäre ich auch interessiert.

Und z.B. Reifen sind ja schnell getauscht damit für einen Test immer derselbe Satz 145er bzw. 165er Reifen verwendet wird.

Edited by Phoenix A2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke für den wichtigen Hinweis...

 

 

den von mir montierten Bremsbelägen lag eine ABE bei.

Soviel zu Deinem sinnentstellenden und inhaltlich verfälschenden Zitat eines postings von Phoenix A2… :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hinweis des Vorstands
Hört im Technik-/Fachbereich mit diesem Kindergarten auf. Klärt eure Probleme per PN oder beschränkt die Sticheleien auf die Plauderecke.
- Nagah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich darf ja wohl noch darauf hinweisen, daß entgegen der "Interpretation" (= FAKTISCHEN BEHAUPTUNG) des postings von PhoenixA2 durch "Karat21" die Bremsbeläge ZUGELASSEN sind, oder hat das nichts mit Technik, Modifikationen und Zulassungsbestimmungen zu tun????!!!

 

Seit wann ist es "Kindergarten", wenn man darauf hinweist, daß für bestimmte Bremsbeläge eine ABE des KBA vorliegt?????!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist das wie. Siehst du das selber eigentlich nicht mehr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich glaube, daß ich den Kontext der postings gewisser Herren hier im Forum klarer sehe als Du… und daß eher Du Scheuklappen hast…. damit soll es hier im Thread auch gut sein.. falls nötig, gerne Näheres per PN...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich darf ja wohl noch darauf hinweisen, daß entgegen der "Interpretation" (= FAKTISCHEN BEHAUPTUNG) des postings von PhoenixA2 durch "Karat21" die Bremsbeläge ZUGELASSEN sind, oder hat das nichts mit Technik, Modifikationen und Zulassungsbestimmungen zu tun????!!!

 

Seit wann ist es "Kindergarten", wenn man darauf hinweist, daß für bestimmte Bremsbeläge eine ABE des KBA vorliegt?????!!!

 

 

 

DieBremsbeläge haben evtl. eine ABE, ob diese auch für den 1.2er gilt habe ich jetzt nicht geprüft.

 

Die Brembo Max haben jedenfalls keine ABE dürfen 1.2er und müssen per Einzelabnahme bei einem willigen Prüfer eingetragen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
DieBremsbeläge haben evtl. eine ABE, ob diese auch für den 1.2er gilt habe ich jetzt nicht geprüft.

 

Die genannten Brembo-Bremsbeläge sind ausschließlich für den 1.2er.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du kannst es deuten, wie Du beliebst.

 

Oder auch anzweifeln, dass gleichdimensionierte Bremsscheiben von Brembo oder Tarox besser Verzögern oder standfester sind als andere, oder der Meinung sein, daß alle Gleichdimensionierten Bremsbeläge auch gleiche Verzögerung und Standfestigkeit haben...

 

Damit der Bremsweg wirklich kürzer wird, brauchts mehr als nur bessere Scheiben / Beläge.

Darauf zielte meine Frage ab.

 

Ich möchte ja nicht in Abrede stellen, dass es bessere Bremsen gibt, aber solange es das Serienzeugs ohne Probleme schafft die Kiste im ABS zu halten, wird der Bremsweg nicht wirklich viel kürzer sein.

 

Selbstverständlich gibts Situationen wo standfestere Bremsen kürzere Bremswege erziehlen, jedoch halte ich aussagen wie "bereits jetzt habe ich deutlich kürzere Bremswege" für übertrieben.

Edited by clekilein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.