bret

Winterreifen - info - bitte vor dem posten lesen!

Recommended Posts

Die kurze Info:

Für alle Modelle (ausser 1.2 TDI):

[sizept=16] meines Wissens sind nur 155/65R15 fuer schneeketten freigegeben[/sizept]

 

Ansonsten: verfügbar und brauchbar sind:

175/60 R15 ziemlich viel auswahl

185/55 R15 mehr auswahl, etwas guenstiger

195/50 R15 billig - sehr verbreitet

195/55 R15

 

195/45R16 teuer - gibt's nur von conti und pirelli

 

215/40R17 - gibt's von nokian (WR), pirelli (W240) und bridgestone (LM-22), m.W nach

 

Spikereifen: (fuer unsere Öschi und nordische freunden)

185/55R15 und 195/55R15 sind verbreitet - nokians, contis, goodyear UG500s, bridgestones usw.

 

 

Über Grip kann mann streiten: dünnere Reifen sind besser in "tiefschnee", wo breitere etwas mehr chancen haben der grip der da ist zu nutzen auf trockene / nasse Strassen. Euer Wahl.

Zu breit ist wiederum aquaplaning-anfällig, gibt aber bessere Handling auf trockene Strassen.

 

Die FSIs und TDIs dieser welt werden aber warscheinlich etwas mühe haben mit 155er bei nässe Power auf die Strasse zu bringen. Einige 175er sind auch etwas weich (ich denke an meine Semperits) so dass die schnell mit Kurvenräuberei verschleissen.

 

Also, ich wuerde auf jeden fall überlegen was mann braucht, wie die herrschenden wetterbedingungen sind und danach die Reifengrösse auswählen.

 

Bilder vom 175 / 155 / 215 (ein kurzer vergleich) gibt es hier zu bewundern.

 

Meinung zu Reifen: (meine meinung!)

Angeblich sind die neuen Michelin pilot alpin a2s wirklich gut; unser Bridgestone lm-18s scheinen auch gut zu sein. Conti 780s waren auch ok, die Dunlop Wintersport m2/m3 und Goodyear Ultragrips angeblich auch. Die Semperits scheinen nicht unbedingt ihren preis wert weil die schnell verschleissen. Es gibt hierüber ein paar auseinandergehenden Meinungen.

 

Preise (stand 04.10.2004, reifen.de)

16 zoll

195/45 - conti TS790 €97, Pirelli W210 86.30

185/50 - conti ts790 €119, Pirelli W210 €100

 

15zoll

195/55 dunlop M3 81, lm-22s 85, W190 87, UGGW3 97, TS 790 98

195/50 M3 66, lm-25 72, W210 63, UGGW3 76, TS 760 (alt!) 67

185/55 M2 70, Lm-22 73, W190 75, UG6 91, TS790 89

175/60 M3 71, TS780 65, UG 6 69

155/65 M2 51, TS760 (alt!) 59, Alpin 64, winter-grip 47, ms*plus5 50 - das war's fuer 155er.

 

Hersteller:

M2 und M3 sind dunlop

LM-18, 22 und 25 sind bridgestone - die LM-25s sind neu diesen jahr (winter 2004/5)

W190 und W210 sind pirelli

UGGW3 und UG6 sind goodyear

TS780 und 760 sind Continental - der 760 profil ist ca. 5 jahren alt

Alpin ist michelin

winter-grip ist semperit

ms*plus5 ist uniroyal.

 

3L: inzwischen hat Dunlop aufgeweckt. Winter Sport M3s gibt's inzwischen in 145/80R14 und sonst die Bridgestones und Conti TS760s (die wiederum ein total veraltetes Profil haben!).

 

Ich poste die Preise in ein anderen Beitrag.

 

Bret

 

>edit< heftig ¨¨ und GrossBuchStaben zugefügt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

super posting bret....

 

dazu von mir noch folgendes nach zwei wintern mit 155er conti:

 

tatsächlich für tdi nicht zu empfehlen, da sie das drehmoment nicht mal annähernd auf die straße bringen können. sehr weiche mischung, dadurch auf nässe relativ gut, aber zu verschleißfreudig.

 

handicap dabei, die 175er werden nur mit einer 5,5zoll felge zugelassen. also hätte ich nach diesem winter einen satz stahlräder mit 2 "angefressenen" und 2 fast neuen contis über....

 

angebot bei einem örtlichen audi-dealer und laut nummer wohl überall in deutschland zu bekommen:

 

6-arm alurad in 6x15 incl. dunlop wintersport m3 (175-60-15) für 219,-€

(8Z0 073 535 / 635 CF Z17)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jetzt verstehe ich warum duennere reifen besser bei "tiefschnee" sind.

 

es ist gaaaanz einfach.

 

wenn einige cm schnee liegen, muss das auto sich eine gasse machen im schnee, also sich eine linie "pfluegen". wenn der reifen zu breit ist, hat das auto dadurch etwas mehr widerstand. und daher eher mit breitreifen ein problem als mit "trennscheiben", wenn frischen schnee liegt.

 

also, wenn's tief wird, (wie hier oben) dann sind duennere reifen besser.

 

nur logisch, oder?

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
super posting bret....

 

.. da kann ich mich nur anschließen.

 

Wollte eigentlich meine erste Erfahrungen mit den 175'er WR Dunlop M3 einfügen, schätze hier fällt eine objektive Bewertung aufgrund der fehlenden Vergleichsmöglichkeit und der vielen Helferleins (ESP, ASR...) recht schwer.

 

Aber dennoch einfach mal meine ersten Eindrücke nach den ersten 1.000 km:

 

Trocken : laufruhig, rel. leise

Nass: noch keinen Grenzbereich ausgetestet / austesten müssen

Schnee: bisher ohne Probleme, d.h. weder beim anfahren an einer Steigung, Spurstabilität und Bremsen - allerdings haben da die alten Hecktriebler wesentlich mehr Fun vermittelt :-)

Haltbarkeit : die ersten 1.000 km locker überstanden :-)

 

Kurzum: bisher keinen Kritikpunkt festgestellt

 

Vielleicht noch ein Vergleich zwischen dem Conti und dem GoodYear an meinem früheren Auto (ohne ESP, ASR etc.) - in der gleichen Reifendimension:

der Conti war sein Geld wirklich nicht wert, dagegen kann ich die guten Testnoten des Goodyear nur bestätigen => bisher das beste an WR (vermittelt ein unheimlich sicheres Gefühl), aber leider für den A2 nicht mehr ieferbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von bretti_kivi

fuer alle modelle (ausser 1.2 TDI):

 

 

 

Für den 1.2 gilt:

 

145/80 R 14 und NUR diese. Andere Felgen sind für WR ebenfalls nicht zugelassen.

 

Ketten sind aufgrund der Magnesiumfelgen nicht zu empfehlen und auch wohl wegen der Enge im Radhaus schlecht zu montieren. Mir ist auch nicht bekannt ob es für diese Dimension passende Ketten gibt.

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre den Semperit in der 175er Version auf meiner Kugel nun schon den zweiten Winter. Hab damit jetzt so ca. 35.000km abgespult und er hat noch immer 3-4mm. Schneetraktion ist reichlcih vorhanden (gewesen) und auch auf nasser und trockener Straße hat es mir mit diesem Reifen nie an etwas gefehlt. Das die Kanten sich bei zügiger Fahrt abreiben ist klar, aber bei dem Reifen auch nicht mehr als bei anderen.

Muß also dem Statement das der Reifen seinen (übrigends sehr günstigen) Preis nicht wert sei, entschieden widersprechen. Finde Preis-Leistung wirklch gelungen bei diesem Reifen.

 

Die zweite Kugel die ich vor kurzem kaufen durfte habe ich mangels Lieferbarkeit der Semperits mit 175er Ultra Grip 6 ausgestattet. Im Neuzustand traumhafter Schneegrip bei etwas schmalerer Lauffläche als die Semperits. Dafür sehr weiche Gummimischung und somit vermutlich höherer Verschleiß. Meiner Meinung nach den Mehrpreis zum Semperit nicht wert, obwohl es ein sehr guter Reifen ist.

 

Was ich von unseren anderen Autos (A6 sowie Passat) sehr empfehlen kann sind Michelin Alpins. Traumhafter Grip und Haltbarkeit (fast) ohne Ende. Nur schade das es die nicht in 175/60 R15 gibt. Auf meine 6J Felgen darf ich ja leider keine 165er aufziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre nun schon im zweiten Winter mit den 155gern und ich muss sagen, auch damit kann man fahren. Man muss nur ein randvolles Wasserglas aufs Amaturenbretti stellen und aufpassen, dass kein Tropfen überläuft. Dann klappts auch mit den 155gern. Alles eine Frage der inneren Einstellung. Und der Spritverbrauch bleibt auch im Sommerreifenbereich.

 

Da ich kein Tiefschnee- und Kettenfahrer bin, werde ich mir nach "Ablauf" der Reifen 175ger, 185ger, oder gar 195ger holen. Geschickt wäre natürlich auch eine Felge auf der man sowohl, als auch, aufziehen kann. Z. B. 175ger und 185ger oder 185ger und 195ger. Das ganze natürlich auf 15"-Felgen, weil sonst der Komfort zu gering wird. Gerne hatte ich dabei die original Leichtbauräder, aber ich vermute, größer wie 175ger gehen nicht darauf, richtig?

 

Aber bei allem möchte ich immer den Spritverbrauch im Auge behalten, weil ich die guten Werte des A2 nur um der besseren Traktion wegen nur ungern allzu sehr aufgeben möchte. Da wäre ich dann eher bereit, vorsichgtiger zu fahren.

 

Wer kann mir sagen, ab welcher Winterreifenbreite der Spritverbrauch exponentiell stark ansteigt bzw., wo das beste Reifenbreite/Spritverhältnis liegt?

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

seit letzen Herbst gibt es auch 165/65R15. Stehen bei mir auch im Schein. passen auf die schmale 5*15 ET28 Stahlfelge der 155er. Sind deutlich besser als die 155er für den 1.4 TDI geeignet. Leider nicht Schneekettentauglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, preisen...

CONTINENTAL 175-60R 15 TS 800 70,24 EUR

DUNLOP 175-60R 15 SP WINTER SPORT M3 78,61 EUR

GOODYEAR 175-60R 15 EAGLE UG GW 3 76,21 EUR

ULTRA GRIP UG6 62,21 EUR SEMPERIT 175-60R 15 WINTER-GRIP 54,79 EUR

TOYO 175-60R 15 SNOWPROX S 941 62,71 EUR

YOKOHAMA 175-60R 15 WINTER T 67,28 EUR

 

von wheelmachine2000.de

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das habe ich bei Reifen.de gefunden:

 

Continental WinterContact TS 800 175/60 R15 81T 65,10 EUR

 

Dunlop SP WINTER SPORT M3 175/60 R15 81H 73,10 EUR

 

Goodyear ULTRA GRIP 6 175/60 R15 81T 54,90 EUR

 

Semperit WINTER-GRIP 175/60 R15 81T 52,50 EUR

 

Yokohama WINTER*T 175/60 R15 81T 58,40 EUR

 

Pirelli W 190 Snowcontrol 175/60 R15 81T 65,50 EUR

 

 

Stand 28.8.2006

 

Nur mal so als vergleich, soll keine Kritik an Bret's Super Information sein!!

 

Gruß jeanlucp :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir bei Rial eine neue Felge geordert in 6x15"

da passen die folgenden Reifen Drauf 175,185,195.

Da bei unserem FSI die 175er mit der 6x15" felge im FZG Schein stehen spare ich mir sogar noch eine Eintragung:happy:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab mir 185/55/15 bestellt, da ich jetzt winterreifen brauche und die sind um 20 € pro reifen teurer als die 195/50/15.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oben in der aufstellung fehlt natürlcih auch noch der 205/40/17 - gibts nur von pirelli - so 130,- flocken. fährt sich super. auf trocken. bei nässe und bei schnee! als ski und snowboardfahrer bin ich ja auch alpin unterwegs - gabs bislang nie traktionsporobleme. p.s. imho sind die bei matsch besser als die 185er..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ohne alle Beiträge zu lesen - A" 1.4 Benziner, hauptsächtlich unterwegs in Norddeutchland -welche WR? Marke, grosse und Felgengrosse? thanks from Cloggy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI
ohne alle Beiträge zu lesen - A" 1.4 Benziner, hauptsächtlich unterwegs in Norddeutchland -welche WR? Marke, grosse und Felgengrosse? thanks from Cloggy.

 

Hellsehen können wir nicht...

 

Größe 5x15, 5,5x15, 6x16, 7x17 oder welche Felgen größe ist vorhanden???

Reifengröße:

15": 155/65, 165/65, 175/60, 185/55, 195/55, 195/50

16": 185/59, 195/45, 205/45

17" 205/40, 215/40, 225/35

usw... siehe Beiträge

 

Hersteller? Keine Ahnung was Du bevorzugst, aber dazu hilft das lesen der Beiträge... ist alles auch eine Preisfrage.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens
ohne alle Beiträge zu lesen - A" 1.4 Benziner, hauptsächtlich unterwegs in Norddeutchland -welche WR? Marke, grosse und Felgengrosse? thanks from Cloggy.

Hierzu: Standard ist: 155/65 R15

oder eben 165/65 R15. Stahlfelge 5J15 ET 28 (einzige für Schneeeketten zugelassene).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"4 Winterreifen (175 / 60 R 15 81T Semperit WINTER GRIP)

 

für Audi A2 auf original 15“ Alufelgen " werden z.ZT. angeboten bei e-bay. Hat jemanden Erfahrung mit Seperit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Semperit sind top gell Nachtaktiver :D Ich find die gut und für den Preis ein wirklich guter Reifen.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"4 Winterreifen (175 / 60 R 15 81T Semperit WINTER GRIP)

 

für Audi A2 auf original 15“ Alufelgen " werden z.ZT. angeboten bei e-bay. Hat jemanden Erfahrung mit Seperit?

 

semperit (frankreich) ist eine tochterfirma von continental. die neuen reifen haben dann meistens das profil von contis aus dem vorjahr bzw. das layout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Die kurze Info:

3L: inzwischen hat Dunlop aufgeweckt. Winter Sport M3s gibt's inzwischen in 145/80R14 und sonst die Bridgestones und Conti TS760s (die wiederum ein total veraltetes Profil haben!).

 

Hi Bret,

 

warum schreibst Du beim Conti: "die wiederum ein total veraltetes Profil haben" ?

Sind die wirklich schlecht oder nur nicht ganz so gut?

 

Erbitte Erleuchtung.

 

Für mich sind die Contis die erste Wahl, da sie bis 190km/h gehen. Und mit denen bin bis jetzt noch jede verschneite Steigung raufgekommen. Der Bridgestone gehen ja nur bis 160km/h...

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es geht darum, dass der Profil der TS760 von ca. 2000 ist (jetzt sind wir bei 820?) - das heisst, dass er nicht weiterentwickelt worden ist. Das war schon in 2004....heisst längst nicht dass die wirklich schlecht sind, nur dass die der Stand vom damals haben und weiterentwicklungen nicht mitbekommen haben. Wie gross die Weiterentwicklungen sind darf gestritten werden, aber.... warum bringt dann Conti jedes Jahr ein neues Profil?

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.... warum bringt dann Conti jedes Jahr ein neues Profil?

 

Bret

 

da muss ich bret rechtgeben. vergleich doch mal die profile.

 

TS 760

 

ContiWinterContactTS760.jpg

 

TS 800

 

continentalts800.jpg

 

TS 810

 

ContiTS810.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
es geht darum, dass der Profil der TS760 von ca. 2000 ist (jetzt sind wir bei 820?) - das heisst, dass er nicht weiterentwickelt worden ist. Das war schon in 2004....heisst längst nicht dass die wirklich schlecht sind, nur dass die der Stand vom damals haben und weiterentwicklungen nicht mitbekommen haben. Wie gross die Weiterentwicklungen sind darf gestritten werden, aber.... warum bringt dann Conti jedes Jahr ein neues Profil?

 

Bret

 

Nu mal Butter bei de Fische...

 

Sind die neuen Profile wirklich besser? Gibt es Vergleichstests zu diesem Thema?

Die Skandinavier müssten das doch ganz genau wissen, oder?

 

Ich glaube ja nicht richtig an das "ultimative" Profil. Es kommt ja auch immer auf den Schneetyp, den Fahrbahnbelag, Temperatur, Nass/Trocken, Radlast, Geschwindigkeitsindex an. Ich denke eher, dass die Gummimischungen (Stichwort: Silikate) wichtiger sind, oder?

 

Gruß

Lutz, der schon viele alte Produkte in neuen bunten Kleidern gesehen hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nu mal Butter bei de Fische...

 

Sind die neuen Profile wirklich besser? Gibt es Vergleichstests zu diesem Thema?

Die Skandinavier müssten das doch ganz genau wissen, oder?

 

Ich glaube ja nicht richtig an das "ultimative" Profil. Es kommt ja auch immer auf den Schneetyp, den Fahrbahnbelag, Temperatur, Nass/Trocken, Radlast, Geschwindigkeitsindex an. Ich denke eher, dass die Gummimischungen (Stichwort: Silikate) wichtiger sind, oder?

 

Gruß

Lutz, der schon viele alte Produkte in neuen bunten Kleidern gesehen hat...

 

einen direkten test gibt es nicht. du kannst aber die adac tests von 05 / 06 und 07 mal miteinander vergleichen, denn conti ist da immer mit den neuesten reifen, vertreten. stehen auch im internet, musst mal googeln.

 

natürlich kommt es auf den schnee. in der großstadt kannst du auch mit 205er winterreifen fahren, weil dort wenig schnee ist. hast du dagegen viel schnee ist ein schmaler 155er top. ich stand vor dem problem welche größe. wollte den neuen alpin a3, aber den gabs für 175 nicht, erst ab 185. also hab ich überlegt wie die schneebedingungen bei uns sind und hab mich für den 185er entschieden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der TS 800 und 810 haben jedoch nix miteinander zu tun. Der 800er ist ein Neuwicklung auf dem Niveau des 760ers. Der 810 spielt ne ganze Liga höher, ist der Nachfolger des 790ers.

 

Ich persönlich seh es so: Die alten Profile werden durch ein neu auf den Markt geworfenes nicht schlechter. Die Gummimischung wird sowieso jedes Jahr nochmal überarbeitet. Im alltäglichen Fahrbetrieb sind die Unterschiede sehr gering, da spare ich lieber bisschen Geld und zieh nochmal nen alten Reifen aus aktueller Produktion auf.

 

Hab jetzt im vierten Winter meinen zweiten Satz Semperit Wintergrip und kann diesen, trotz recht bescheidenem aktuellem Test, noch sehr empfehlen, obgleich es natürlich möglich ist, dass die Wettbewerber mit ihren neuen Profilen das Niveau höher gehängt haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, aber genau da würde es für mich haken. Wenn der TS760 noch gummi mit "alten Rezept" nutzt, dann.... sind mehrere verbesserungsgenerationen an ihm vorbeigezogen. Vielleicht sind die nur kleine änderungen, aber zusammen...

 

Zu "ein kleiner reifen ist besser auf viel schnee" - das glaube ich weniger, aber ich bin ja ziemlich erfahren inzwischen ;). Ich würde sogar hier auf 205er wagen auf'm Land, besonders weil ich dann noch etwas grip habe. Losen schnee gibt's eigentlich nur auf'm See. Da will ich auch hin diesen Winter :crazy::devil2:

 

Wir hier nutzen komplett andere Reifen meist, mit noch weichere gummimischungen (Nokian Hakka RSi, Conti VikingWinterContact, Bridgestone Noranza, Goodyear UltraGrip 600, Michelin X-Ice North) oder Spikes, oder ein Kombination aus beide. Die sind eher für unseren -30-40 ausgelegt, und verschleissen recht schnell im Sommer. Habe 2mm verloren in 1000km ;)

 

aber daher ist es wichtig, die genauen umgebung zu überlegen und schauen was mann wirklich will, braucht und erwartet.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der TS 800 und 810 haben jedoch nix miteinander zu tun. Der 800er ist ein Neuwicklung auf dem Niveau des 760ers. Der 810 spielt ne ganze Liga höher, ist der Nachfolger des 790ers.

 

Ich persönlich seh es so: Die alten Profile werden durch ein neu auf den Markt geworfenes nicht schlechter. Die Gummimischung wird sowieso jedes Jahr nochmal überarbeitet. Im alltäglichen Fahrbetrieb sind die Unterschiede sehr gering, da spare ich lieber bisschen Geld und zieh nochmal nen alten Reifen aus aktueller Produktion auf.

 

Hab jetzt im vierten Winter meinen zweiten Satz Semperit Wintergrip und kann diesen, trotz recht bescheidenem aktuellem Test, noch sehr empfehlen, obgleich es natürlich möglich ist, dass die Wettbewerber mit ihren neuen Profilen das Niveau höher gehängt haben...

 

wollt ja nur mal ein paar profile zeigen ;)

 

aber nach dem 4. winter kaufst dir schonmal neue oder? die werden ja hart mit der zeit :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann nur die Pirelli W190 Snowcontrol empfehlen. Meine Freundin fährt den in 185/60 R14 auf einem Ibiza und ich auf dem A2 in 175/60 R15.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An die Winterreifen Spezialisten hier im Forum:

ich überlege welche Winterreifengröße ich auf meinen 66kw TDI aufziehen lassen soll, auf original Style Alus 15' stehen für mich folgende Größen zur Debatte:

 

185/55R15

195/50R15

195/55R15

 

letztere würde ich favorisieren und bekäme sie wohl auch eingetragen, mein freundlicher Reifenhändler hat die 185/55R15 schon da, meinte die 195/55 sein selten, etwas teurer und schlecht bei einem Platten schnell zu besorgen...

 

Als Reifen habe ich mir den Michelin Alpin A3 ausgesucht, mit dem ich letzten Winter sehr gute Erfahrungen auf einen anderem Fahrzeug gemacht habe.

 

Zur Zeit habe ich als Sommerreifen 195/45R16 drauf (neuerdings mit FSD... :happy: ), Streckenprofil: Mittelgebirge, durchaus mal Schnee, aber überwiegend freie Autobahnen oder Landstraßen.

 

Freue mich über eine angeregte Diskussion,

der Wagen sollte nicht zu kurz übersetzt sein... Stichwort Umfang.

 

Gruß,

audi_torium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich beschäftige mich auch gerade mit neuen Winterreifen und habe festgestellt, dass es in 155/65 R15 von Conti immer noch den 760er gibt (die Testberichte sind über 10 Jahre alt), und von Michelin den Alpin "ohne A-Zusatz", auch ca 10 Jahre alt. Den 760er habe ich im Moment und kann mich nicht beklagen. Aber in den letzten 10 Jahren gab es ja sicher Fortschritte, die ich nutzen möchte.

Gibt es in der Grösse was aktuelleres? Meine Anfrage an Conti, ob denn in der 800er Serie mal was in der Dimension kommt, wurde sehr nichtssagend beantwortet (gehen Sie mal zum Reifenhändler, dort finden Sie den optimalen Reifen für Ihr Auto).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für den 1.2 gilt:

 

145/80 R 14 und NUR diese. Andere Felgen sind für WR ebenfalls nicht zugelassen.

 

Ketten sind aufgrund der Magnesiumfelgen nicht zu empfehlen und auch wohl wegen der Enge im Radhaus schlecht zu montieren. Mir ist auch nicht bekannt ob es für diese Dimension passende Ketten gibt.

 

Michael

 

Hallo,

bin noch ganz neu in der Gemeinde und taste mich erst in die Dinge hinein. Wir haben im Jan. 09 einen 1,2 3L mit ziemlich abgefahrenen "Trennscheiben" erworben. Ich war sehr überrascht, daß das Wägelchen auf festgefahrenem Schnee am Berg zumindest mit ASR noch gut anfahren konnte - fast ohne Durchdrehen - das will für einen Allrad-(Subaru)-Verwöhnten schon was heißen. Da die Trennscheiben jetzt völlig runter sind denke ich mir, daß neue Sommer-Trennscheiben (Bridgestone) uns nach diesen Erfahrungen gut durch den Winter bringen.

Hat jemand Erfahrungen mit Winter-Trennscheiben? Bringen sie wirklich wesentlich mehr (z. B. auf Spiegelglätte) als die Sommer-Scheiben? Ich mißtraue diesbezüglich der ADAC-Winterreifen-Propaganda...

Es grüßt

Gori

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461

Winterreifen haben immer ihre Berechtigung.

Man sollte das Ganze aber differenziert betrachten.

Wenn ich in der City wohne und nur wenig

fahre, dazu die Möglichkeit jederzeit wenn Schnee die Strassen bedeckt auf Öffentliche umzusteigen, dann würde ich keine WR montieren.

Bei schneebedeckter Fahrbahn mit Sommerreifen wirds im Schadensfall haarig. Der Gesetzgeber schreibt vor, daß die Bereifung den Strassenverhältnissen anzupassen ist.

Und bei spiegelglatter Fahrbahn helfen nur Spikes ( hierzulande verboten )

 

Gruß Simon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Simon,

jaja... "im Schadensfall"... da schaut man dann auf die Reifen...

Wenn einem auf Schnee jemand anderer hinten reinfährt, weil er nicht mehr bremsen konnte, dann kriegt man eine Teilschuld, weil man auf Schnee keine Winterreifen drauf hatte. So ähnlich sind die Argumente der "Legalisten".

Mir geht es mal nicht um diesen Aspekt, sondern um nur um die physikalisch-technische Seite des Problems und das hat vermutlich viel mit der Gummimischung des Reifens zu tun.

Wer häufiger auf nassem oder glattem Untergrund unterwegs ist, hat vermutlich schon per pedes festgestellt, daß es Gummisohlen gibt, die auf Eis wegrutschen wie Schmierseife und solche, die irgendwie doch ein bischen "haften". So ist es auch bei den Reifen und als "früher" auch Sommerreifen noch auf Schnee und Eis getestet wurden, konnte man feststellen, daß manche von denen auf echter Glätte (wo es nicht aufs Profil ankommt) gar nicht schlechter waren als die Winterreifen.

Ein weiterer Einflußfaktor ist die Temperatur. Bei richtigem Frost greift fast jeder Reifen noch recht gut, bei Temperaturen nahe null fast keiner mehr.

Das Problem der Winterreifentests ist, daß dort nicht angegeben wird, bei welcher Temperatur getestet wird und daß dort nur "Punkte" und keine Meßwerte angegeben werden. So kann sich der Leser keine eigene Meinung bilden und ich behaupte mal bis zum Beweis des Gegenteils, daß diese Tests nur begrenzt aussagekräftig sind.

Es grüßt

Gori

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben hierzulande ziemlich scharfe Regeln bzgl. Winterreifen. Fast jeder, der ausserhalb von Helsinki wohnt, nutzt Spikes. Hauptsächlich weil die Gummimischung die hier notwendig ist um Grip bei -30 aufzubauen relativ schnell altert und entsprechend hart und rutschig wird.

Wiederum ist es jeden bewusst dass im Winter, bremsen *geht gar nicht*. Spikes sind auch unglaublich schlecht bei Nässe, denn der Asphalt sieht nur nasses Metall.

 

Mit diesem in Hintergrund muss ich jedes Jahr entscheiden, wann die Spikes denn draufkommen. Vor 1.11 darf es nicht sein, nach der Montag nach Ostermontag müssten die eigentlich weg. Wetterbedingt darf es schon früher oder später sein. Mein Aufschraubaktion ist sicherlich eine der letzten hier im Forum und eine der letzte der Weg kommt (generell 1.Mai oder so).

Ich mache das sicherlich im dritten oder vierten Oktoberwoche. Warum? weil ich gar kein Lust auf das gleiche Spiel wie vorletztes Jahr habe, wo wir es gelassen haben und die fast-ausgelutschten Sommerreifen auf Nassschnee mich auf 10km/h runtergebremst hatten. Ich habe nicht das Gefühl gehabt, es gäbe kein Grip - aber Führung fehlte komplett und Schwerkraft war dran. Nicht gut wenn mann auf ein Hügel wohnt....

 

Jeder, der wirklich auf's Auto angewiesen ist, sollte Winterreifen haben, meine Meinung nach. Ende. Alles andere ist "playing with fire" und unverantwortlich.

 

Wir haben am Ende der Saison mit 4mm Profil durch den Schnee gerutscht. Mann, war das eklig. Kein grip, wartende andere Verkehrsteilnehmer - und Winterreifenpflicht gibt's hier, genau so wie der Skidpan vorm Führerschein - alle erwarten dass zumindest die Autos ohne grosse Probleme durchkommen können.

 

Ich habe auch schuhe die gut im Winter funzen und andere die Katastrophal sind. Die Katastrophalen sind aber sehr gut im Sommer. Ich ziehe hier schon ein Parallel.....

 

Ich finde dass Winterreifen gar kein ödes "werbespruch" sind, wobei der '+7' regel interessant ist (die Hydragrips am 307 werden steif wenn's kalt ist, die Nokians die ich habe bieten noch bis -3 oder so Grip) aber auf Schnee oder Glatteis? Nein danke.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461

Hallo Gori,

es zwingt dich keiner Winterreifen zu fahren. Ob du allerdings immer die passenden Verhältnisse vorfindest und deshalb auch gut mit Sommerreifen rumkommst ??

Ich brauch den Wagen um zur Arbeit zu kommen, kann mir also nicht aussuchen ob die Bedingungen passen, deshalb Winterreifen.

Simon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüezi Gori,

 

ich würde dir dringend empfehlen, Winterreifen aufzuziehen für die kalte Jahreszeit!

Ausser du lässt deinen Wagen bei Schnee und grosser Kälte in der Garage...

Immerhin gibt es da eine dreimal grössere Auswahl (als für die Sommerreifen), nämlich genau drei, in der Dimension 145/80R14

 

1. Conti WinterContact Ts760 (mE erste Wahl)

2. Bridgestone Blizzak LM-18 (Achtung, Geschwindigkeitsindex Q max 160 km/h, habe ich zurzeit)

3. Dunlop SP Winter Sport M3 (scheint zurzeit nicht mehr aktuell zu sein), vielleicht gibt's noch Restbestände im Handel.

 

Ketten gibt es schon passende, ich habe meine probehalber montiert, geht schon - im "Ernstfall" noch nie benötigt.

 

Bitte nicht mehr von "Magnesiumfelgen" schreiben - es sind "Schmiedeleichträder" aus Aluminium mit weniger als 1% Mg...

 

Gruss Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mich grade mal ein wenig umgeschaut, da ich demnächst auch einen Satz Winterreifen brauche.

Allerdings war das wenig erfreulich...

Gefunden habe ich folgende Kompletträder:

 

185/55/R15 82T auf Alus (mit ABE für meinen A2 1.4)

 

155/65R15 77T auf Stahlfelgen

 

165/65R15 81T auf Stahlfelgen

 

 

In meinem KFZ-Schein steht allerdings nur 165/65R15 77T und extra 205/40R17 auf Intra Alus....

 

165/65R15 77T gibts allerdings scheinbar nicht zu kaufen, mit 77T finde ich nur 155er bzw 165er aber 13"....

 

Muss ich also in jedem Fall zum Tüv und die Eintragen lassen? Wäre extrem ärgerlich, ich will doch nur normale Winterreifen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 77T ist die traglast der Reifen, die muss nicht übereinstimmen sondern kann auch größer sein.

Ansonsten darfst du noch mehr reifen fahren benutz einfach mal die Suche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, dann werden es wohl die Stahlfelgen.

185/65R15 auf Alus scheint wohl nicht erlaubt zu sein auf dem A2 lt. diversen Threads.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

185/65R15 sind vom Abrollumfang her zu groß. Serienbereifung bei den meisten war die 175/60R15, da gibts ordentliche Winterreifen zu ordentlichen Preisen. Darf auf 5,5 und 6 Zoll breiten Felgen gefahren werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, dann werde es die Semperit Mastergrip 165/65R15 auf Stahlfelgen.

335,- incl. Versand sind für 4 Kompletträder auch ein guter Kurs denke ich.

Hat vom ADAC ein empfehlenswert erhalten, passt also denke ich auch von der Sicherheit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
185/65R15 sind vom Abrollumfang her zu groß. Serienbereifung bei den meisten war die 175/60R15, da gibts ordentliche Winterreifen zu ordentlichen Preisen. Darf auf 5,5 und 6 Zoll breiten Felgen gefahren werden.

 

 

ich habe 185/55/15 zumindest noch diesen winter....:kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir gibt es nächste Woche Goodyear Ultra Grip 7+ für den Winter.

Die haben mich letztes Jahr sogar auf meiner Heckschleuder ( Mercedes W124 ) sicher durch den Winter gebracht, dann sollte es ihnen auf dem Zwergenaudi auch gelingen.

Habe übrigens einen 165er bestellt (4 Testsieger 2008 am Fahrzeug für 280 Euro), der ist nach meinem alten Brief auf 5,5er Felgen auch tragbar und deutlich günstiger als die 175 er Schluffen.

Und im Schnee gilt nach wie vor...je schmaler, umso mehr Gewicht pro Quadratzentimeter....doch 155er waren mir dann dann doch zu sehr Schubkarrenformat.

 

Gruß tompeter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei mir gibt es nächste Woche Goodyear Ultra Grip 7+ für den Winter.

 

Seit 3 Jahren der TOP-Winterreifen schlechthin, wenns um Schneegrip geht. Passat meiner Mutti fährt damit ebenfalls wie auf Schienen und Mutti wohnt in der Zugspitzstraße ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wohne im hohen Norden, Schnee sieht man da nur alle paar Jahre und dann auch nur kurz.

Mal schauen wie sehr sich der Grip in den Kurven etc von den 17ern unterscheidet.

Edit:

 

Der gleiche Händler hat auch Goodyear Ultra Grip 7+ 165/65R15T auf Stahl 5x15 ET28 als Satz für 399€.

Lohnt sich der Aufpreis?

bearbeitet von Geisti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden