Jump to content
Warlord86

Querlenker

Recommended Posts

... warum Lemförder oder TRW? Weil es die Originalteile sind mit rausgeschliffenen Audi Logo 9_9

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Bluman:

Kann ich nur Unterstützen .

Guss rein Blech raus wie heißt das so schön "plug&play":)

 

Für derartiges Hintergrundwissen ist die A2-Communtity hier im Forum goldwert

Man fährt zur Werkstatt und weiß genau, was man will B|

Edited by Apissimus
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke an alle für die Antworten und teilen eurer Erfahrungen. Habe jetzt Querlenker von TRW bestellt. Wenn eingebaut melde ich mich wieder. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch ein Hinweis zum Ausbau::

bei meinem 2005er BBX ist der Ausbau der alten Blech-Querlkenker nicht ganz planmäßig verlaufen, alles in allem hat die Reparatur fast einen kompletten Tag in Anspruch genommen.  Grund war, daß die Teile eine nahezu unlösbare Verbindung mit der hinteren Lagerstelle eingegangen waren. Am Fahrzeug waren diese nicht zu bewegen, sich zu lösen, was dann einen Ausbau der kompletten Vorderachse nach sich zog. Nach dem Zerlegen in handliche Einzelteile konnten die Querlanker dann mittels einer Werkstatpresse zur Aufgabe der innigen Verbindung überredet werden. Dann waren erst mal neue Dehnschrauben fällig, die ein örtlicher Händler glücklicherweise vorrätig hatte. Da die Stellung aller Schrauben markiert war, gestaltete sich der Einbau recht einfach, den Sturz kann man durch minimales Verschieben ausmitteln.

 

Übrigens, bei den Blech-Querlenkern sind die Traggelenke gescraubt und können theoretisch einzeln erneuert werden. Ich vermute aber, das Blech hat in den meisten Fällen vor den Traggelenken sein Lebensende erreicht, so daß dieser "Vorteil" nur theoretischer Natur war. Die Guss-Querlenker beinhalten das Traggelenk, welches dann nicht mehr einzeln erneuerbar ist.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich können die Querlenker getauscht werden und man kann dafür die Drehgelenke abbauen, denn diese halten wesentlich länger. :D

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der PQ 26 Träger erscheint mir wesentlich pflegeleichter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Expertenmeinung gefragt:

Soll ich schon bald meine Schrauben abreißen oder kann ich mich noch ein, zwei, drei Jahre entspannt zurücklehnen. 

Der Gammel scheint nur oberflächlich zu sein. Innen fühlten sie sich glatt und keineswegs knusprig an. 

 

DSC_1087.thumb.JPG.a61c6ec866287a67dc59cad9ad48b9ac.JPG

DSC_1088.thumb.JPG.d0c6a8a7418b41fef062ceb37d8dea6f.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tausch die Dinger, sehen schon fertig aus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. 

Kommt auf die Liste. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb mamawutz:

Soll ich schon bald meine Schrauben abreißen

Ich würde die auf jeden Fall mit Kriechöl etc. vorbehandeln, damit es nicht zum GAU kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb mamawutz:

kann ich mich noch ein, zwei, drei Jahre entspannt zurücklehnen.

...eher nicht. Du solltest auch mal von oben draufschauen, da kann es ganz anders zugehen...

IMG_9762.JPG

IMG_9802.JPG

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

Am 23.2.2019 um 20:52 schrieb morgoth:

Das schlimme ist, dass bei mamawutz selbst die Querlenker noch sehr gut aussehen.

… entliehen aus der Plauderecke...

 

vor 17 Stunden schrieb morgoth:

Tausch die Dinger, sehen schon fertig aus

 

Das geht mir zu schnell....

:P

 

Edited by mamawutz
  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nimm mal ein Hämmerchen und klopf die ab. Unsere am ATL sehen deutlich schlimmer aus, hören sich aber überall noch gut an. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie beschrieben - mal Rad runter und von oben schauen (besonders an den Schweißnähten). 

Dazu mal mit einem Hammer wie empfohlen abklopfen... 

IMAG2107.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Wow, ein wirklich guter Threat zum Thema Querlenker. Auch an meinem 1,4 TDI BHC Bj.2005 sehen die Querlenker aus, dass ich meinen Augen nicht traute. Den Kleinen habe ich meiner Tochter vor einem guten Jahr mit nicht mal 90.000 km aus 2. Hand gekauft. Wenn ich jetzt sehe was da alles so vor sich hin rostet.... der Aggregrateträger und die Hinterachse sehen auch nicht so toll aus, da plagt mich schon etwas das schlechte Gewissen, hätte ich wohl besser hinsehen sollen. Ein Querlenker ist durch, hat also ein Loch, da wo es nicht hingehört. Aber egal, fange ich erst mal mit den Querlenkern an und dann sehen wir weiter.

Zum Austausch der Blech-Querlenker konnte ich hier wertvolle Infomationen finden und habe mir also 2 Guss Querlenker gebraucht besorgt, dazu neue Staubmanschetten für die Traggelenke bestellt, 12'er Dehnschrauben und Muttern für die Traggelenke neu und für den Fall dass vielleicht die M12'er Schraube frisst und abreisst auch die Konsolen gebraucht gekauft.

Habe ich es richtig verstanden

  • der Querlenker lässt sich ausbauen ohne die Antriebswelle auszudrücken?
  • zum Lösen des Traggelenkes ist ein Kugelgelenkabzieher zwingend notwendig? Dann muss ich mir den noch besorgen.
  • lässt sich das Traggelenk besser lösen wenn der Wagen aufgebockt ist, einseitig auf der zu lösenden Seite, beidseitig, oder besser auf den Rädern stehend?
  • an den Stabilisator muss ich nicht ran, oder?

Habe in meiner Garage eine Grube, komme also von unten recht komfortabel an alles ran. Würde mich über Antworten und andere Tips sehr freuen. Wenn von Interesse flexe dich die Querlenke gerne mal auf und poste die Bilder.

Edited by kafuz

Share this post


Link to post
Share on other sites
  1. Ja, Querlenker lässt sich ausbauen, ohne die Antriebswelle auszupressen.
  2. Ein Kugelgelenkabzieher ist hilfreich, manchmal reichen auch Hammerschläge seitlich auf den Querlenker, dass er sich löst.
  3. Einseitig aufbocken muss mindestens sein
  4. Stabilisator bleibt unberührt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo,

hat jemand schon mal  die Meyle  Querlenker aus Stahlguss am Fsi verbaut?  Wie ist die Qualität? Sind ja günstiger.

Passen die einwandfrei? Trw im Moment nicht zu bekommen.

Vielen Dank u Gruss

Werner

Edited by Sungod

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich habe Guss-Querlenker, Koppelstangen , Spurstangenköpfe und Lager für Querlenker von Meyle an meinem FSI selbst verbaut und bin zufrieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So den linken Querlenker habe ich ausgebaut. War höchste Zeit, da ziemlich durchgerostet.  Geflucht habe ich über die Mutter am Traggelenk, war ein ziemlich Kampf. Habe das Traggelenk durch 2 beherzte Hammerschläge wohl zu früh gelöst, denn ab dann drehte sich die Schraube fröhlich mit. Habe mir ein ähnliches Werkzeug wie im Wiki abgebildet gebastelt. Einen gekürzten passenden Bit, den ich mit kräftigen Hammerschlägen in einen 6'er Ringschlüssel getrieben habe. Damit hat es dann geklappt.

 

Den Aggregateträger finde ich persönlich auch schon sehr stark angerostet. Würdet Ihr den austauschen?  Würde mir einen Gebrauchten besorgen und wieder fit machen. Sind ja relativ preiswert gebraucht zu bekommen. Oder besser das verrostete Teil so gut es geht entrosten und vor erneutem Rost schützen.

Mein Gedanke ist, wenn beide Querlenker raus sind müsste sich der Aufwand für den Ausbau des Aggregateträgers doch in Grenzen halten:

  • Konsolen losschrauben (die müssen doch raus?)
  • Querlenker lösen (muss der komplett ausgebaut werden?)
  • anschließend die 4 Schrauben zur Lenkung raus
  • die Pendelstütze kann direkt am Getriebe (3 Schrauben) gelöst werden?

Habe ich etwas übersehen und ist mit unangenehmen Überraschungen :o zu rechnen?

IMG_4570.thumb.jpg.453533bb2986fe566b0e2a0e618369a4.jpgimage1.thumb.jpeg.6cbe52f47f935541890bad51034e4d32.jpegimage0.thumb.jpeg.6ad3c6ac30feb969d4e2b58814b07cf3.jpeg

 

 

 

 

 

IMG_4570.jpg

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

es ist vollbracht :D unterm Strich kein Hexenwerk.

Das Traggelenk vom 2. Querträger ließ sich gut lösen. Wichtig ist also zunächst die Mutter vollständig zu lösen und danach mit beherzten Hammerschlägen quer gegen den Querlenker den Konus des Traggelenkes zu lösen. Das Rauswürgen der Querlenker aus den Buchsen hat eigentlich recht gut geklapt, okay ein paar Schweißtropfen hat es schon gekostet.

Der Aggregateträge ist im Prinzip recht einfach auszubauen:

  • beide Konsolen lösen (jeweils 4 Schrauben M12)
  • Stabilisator an beiden Seiten (jeweils 2 Schrauben) abschrauben, Stabi selbst braucht nicht ausgebaut zu werden
  • 4 Schrauben zum Lenkgetriebe entfernen
  • Pendelstütze direkt am Getriebe abschrauben ( 3 Schrauben)

Beim Wiedereinbau hat es mir geholfen, vor dem Einbau die Konsolen im Aggregateträger durch jeweils eine Schraube fürs Lenkgetriebe  lose einzustecken und anschließen den Achsträger einschließlich beider Konsolen anzuheben und die Konsolen lose einzuschrauben. Vor dem Ausbau habe ich die Einbaulage der Konsolen und Schrauben mit Lackspray kenntlich gemacht. Anhand dieser Markierungen die Konsolen ausgerichtet und leicht festgezogen. Das Einpressen der Querlenker in die Buchsen hat mich zunächst vor echte Probleme gestellt, trotz Fett in der Aufnahme der Buchse und dem Zapfen des Querlenkers. Mit einem stabilen Spanngurt ging es dann aber recht komfortabel. Nach dieser Aktion flutscht dann der Konus des Tranggelenkes geradezu in die Aufnahme. Anschließend alles mit dem vorgeschriebenen Drehmoment:

  •  M12'er Schraube am jeweiligen Querlenker 70 Nm und 90° weiterdrehen
  • M12'er Schrauben der Konsolen 70 Nm und 90° weiterdrehen
  • 4 Schrauben Lenkgetriebe 50 Nm und 90° weiterdrehen
  • 4 Schrauben Befestigung Stabilisator 20 Nm und 90° weiterdrehen
  • Befestigung Drehmomentstütze am Aggregateträger 40 Nm und 90° weiterdrehen
  • 3 Schrauben Befestigung Drehmomentstütze am Getriebe 50 Nm
  • 2 Sechskantmuttern Befestigung Traggelenk 20 Nm und 90° weiterdrehen
    (da ich keinen passenden Drehmomentschlüssel habe musste ich dies nach Gefühl machen)

Alle Schrauben und Muttern entspr. Audi Rep.Anleitung neu. Drehmomentangabe stammen ebenfalls aus der Original Audi Rep.Anleitung, sollte also stimmen, aber eine Garantie für die Richtigkeit kann ich natürlich nicht übernehmen.

Die Austauschteile waren recht günstig gebraucht zu bekommen:

  • 2 Gußquerlenker 75€
  • 2 neue Staubschutzkappen Traggelenke knappe 10€
  • Aggregateträger in recht ordenlichem Zustand 27,50€
    (alles inkl. Porto)

Den Aggregateträger habe ich penibel entrostet, mit Rostumwandler und Lackierung versehen (original blau metallic Lack vom Audi 100C4 den ich noch übrig hatte 9_9) Tja, und das war es dann. Probefahrt ohne Spurvermessung und Einstellung zeigte ein nach Gefühl unverändertem Fahrgeführ und Straßenlage wie vor dem Umbau.

Und bevor ich es vergesse, wirklich ein Klasse Forum ist das hier! Ohne die Infos aus diesem Threat hätte ich mich an die Aktion nicht rangewagt.

Und zum Schluss noch einige Bilder:

 

 

IMG_4597.jpg.IMG_4599.jpg

 

IMG_4600.jpg.IMG_4604.jpg

 

  • Like 7
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb kafuz:

Und bevor ich es vergesse, wirklich ein Klasse Forum ist das hier!

Vielen Dank für die schöne Dokumentation der Arbeiten.

Durch solche Berichte wie Deinem ist das Forum so gut.

Gute Fahrt mit den neuen Teilen.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus,

komme gerade von einem Hilferuf meiner Frau zurück: Auto klackert, will nicht mehr weiter fahren.

Ok, ich komme und schau es mir an. Da wurde mir dann schlecht. Der vordere rechte Querlenker ist zum hinteren Gelenk hin einfach abgefault, zerbröselt. Keine Führung mehr unten, Rad schlackert frei im Radhaus herum.

Das klackern ist ihr nach dem abbiegen aufgefallen. Das hätte aber natürlich auch bei 130km in einer Autobahnkurve oder einer beherzteren Bermesung passieren können.

Letztes Bj, Laufleistung 160tkm, Garagenwagen.

Also schaut bei euren Kugeln mal drauf bei nächster Gelegenheit.

Moderator:

Du bist nicht alleine, zusammengeführt...

Cheers, Michael

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da habt ihr Glück gehabt; meinen Glückwunsch!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo 2nd,

puh, wirklich Schwein gehabt. Und ich bin im Nachhinein froh, vorsorglich vor nicht langer Zeit bei meinem A2 die Querlenker ausgetauscht zu haben, weil sie mir auch schon zu "knusprig" aussahen.

Handlungsempfehlung: Jetzt gleich auf Gusslenker wechseln, siehe Beitragsbaum weiter oben. Halten länger!

Gruß Greg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@Moderator : Danke fürs umlegen!

 

So, das Auto habe ich repariert gerade kontaktlos abgeholt. Beide Querlenker neu, Blechausführung.

Aber da ist was schief gelaufen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Das rechte Vorderrad sitzt nicht mehr mittig im Radhaus, eher ein drittel Luft zum Radlauf hinten, zweidrittel zum Radlauf vorne.

Lenkung nach rechts wie gehabt 1 1/2 Umdrehungen mit hartem Anschlag, nach links eine viertel Umdrehung weniger mit weichem Anschlag, gummiartig. Bei vollem Linkseinschlag hebt sich das Auto rechts vorne beim Anschlag sichtbar.

 

Ich dackle morgen früh also wieder zur Werkstatt und reklamiere. Hat jemand eine Idee, was da nicht passt? Ich habe auf der ersten Seite hier von ungenau gefertigten Lenkern von Meyle gelesen...

 

Edited by 2nd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder links und rechts vertauscht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Querlenker sind links und rechts eigentlich gleich - nur die Traggelenke sind unterschiedlich - hier gab es dazu schon mal einen Beitrag. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Nupi:

Oder links und rechts vertauscht.

Ernsthaft?:S

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Superduke:

Die Querlenker sind links und rechts eigentlich gleich - nur die Traggelenke sind unterschiedlich - hier gab es dazu schon mal einen Beitrag. 


garantiert irgendwas mit dem traggelenk verbockt

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb 2nd:

Ernsthaft?:S

Genau! Traggelenke vertauscht, nicht die Querlenker.

Auf dieser Seite steht es:

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke euch! Super Forum!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, Auto ist wieder in der Werkstatt und gecheckt. Es wurde zwei Mal das linke Traggelenk geliefert und unkontrolliert verbaut. Die Längendifferenz ist ja schon enorm. Mir ein Rätsel, den schiefen Radstand nicht spätestens beim vermessen zu sehen bzw. wie man damit zu einer zumindest zufriedenstellenden Geo gekommen ist.

Da gab es wohl auch keine Funktionskontrolle vor Übergabe. So schmerzt jeder Taler, den man in einen Fachbetrieb trägt. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Steam Community :: :: MEDDL

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 20.7.2020 um 20:20 schrieb 2nd:

Beide Querlenker neu, Blechausführung

Sind die wieder lieferbar? 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ja.. 

Edited by A2-DOC.de
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dafür offenbar nichts aus Guss. :mad:

https://www.trwaftermarket.com/de/catalogue/#market=de&vehicleType=P&partNumber=jtc1140
Bedeutet "vom Hersteller nicht mehr lieferbar", dass da gar nichts mehr nachkommt?
Ich habe jetzt schon das gesamte Netz nach Gusslenkern von TRW/Lemförder abgegrast, aber  eine Seite ist wohl nirgends auf Lager.
Selbst die Billigmarken sind schon überall aus. :argh:

 

Falls jemand etwas zur Verfügbarkeit sagen kann, wäre das sehr hilfreich.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Audi Tradition - für 280Euro :bonk:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, das richtige Traggelenk ist drinnen, neu vermessen, Räder stehen sauber im Radhaus und das Auto läuft ordentlich.

Danke nochmal!

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ich habe meine Querlenker nun auch einmal näher betrachtet.

 

Von außen sehen diese nicht wirklich besorgniserregend aus, von innen leider schon :/

 

Ich möchte einen Bruch nicht riskieren, und werde diese bald tauschen.

Die Bilder im Forum habe ich bereits zuvor gesehen, der innere Zustand meiner Querlenker hat mich trotzdem sehr überrascht.

IMG_0866.thumb.JPEG.5035d278245a9b65bef85669c28b6f3c.JPEG IMG_0874.thumb.JPEG.af1df2eaf02df6f338dd8afb10b76440.JPEG IMG_0875.thumb.JPEG.41dfbd8ba978bd703ead6a3f37e7dc18.JPEG IMG_0876.thumb.JPEG.59a9b4d6c09d9c7780af3ecbb3ad7077.JPEG IMG_0873.thumb.JPEG.1bb5e87117672c7845b28a4c4cb8aab7.JPEG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.5.2020 um 00:09 schrieb kafuz:

 

Der Aggregateträge ist im Prinzip recht einfach auszubauen:

  • beide Konsolen lösen (jeweils 4 Schrauben M12)
  • Stabilisator an beiden Seiten (jeweils 2 Schrauben) abschrauben, Stabi selbst braucht nicht ausgebaut zu werden
  • 4 Schrauben zum Lenkgetriebe entfernen
  • Pendelstütze direkt am Getriebe abschrauben ( 3 Schrauben)

 

 

 

Ist das beim Benziner genauso?

Bei meinem war vor 1 Monat der TÜV neu gemacht, heute habe ich mir die Querlenker mal von oben angesehen und konnte ein 3cm großes Loch reinhauen während der unten noch ganz gut aussieht.

Deswegen bin ich grad am überlegen die Querlenker samt Aggregatträger auf einmal auszubauen und den Aggregatträger schick zu machen.

Das blöde ist nur das ich daheim keine Bühne habe, aber es gibt hier eine Hobbywerkstatt. Wenn ich den Aggregatträger lackiere kann ich das Auto nicht dort ewig auf der Bühne lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mir die Teilehändler ansehe, ist der Aggregateträger beim Benziner wohl der gleiche. Sonst ist das ja ein Rechenexempel. Was kostet die Bühne pro Stunde und zu welchem Preis bekommst du den Träger gebraucht. Dann kann du das Teil in aller Ruhe vorher fit machen und brauchst es auf der Bühne "nur" noch tauschen 9_9

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Beim Benziner läuft das Hosenrohr unterm Aggregateträger her - also muss der Auspuff gelöst werden. 

Aggregateträger ist dem Diesel und Benziner somit nicht identisch. 

Edited by Superduke

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ist der Aggregatträger vom Polo wirklich baugleich? Gibt in der Bucht einige Händler die 6Q0 Teile für den A2 anbieten, vermutlich um mehr Geld zu erhalten. Oder wurden beim A2 auch Polo Aggregatträger verbaut?

Dann wäre zumindest die Ersatzteillage deutlich entspannter.

Mir ist nur aufgefallen das da beim Polo Träger zusätzlich Stangen für die Auspuffhalterung dran sind.

 

Was ist denn mehr Aufwand, die Querlenker einzeln zu wechseln oder den Aggregatträger gleich abbauen. Dann könnte man vielleicht die Buchsen einfacher machen aber da wollte ich mir eh ein spezielles Werkzeug holen.

Edited by xrated

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und linker Querlenker ist von TRW oder Lemförder derzeit nicht lieferbar. Alternative gibts Febi,Moog,Meyle,Delphi,Optimal,Vaico. 

Meyle wurde hier schon mal berichtet das die wohl nicht so toll seien.

Moog schwankt wohl stark je nach Modell.

Zu den letzten 3 finde ich fast nichts, wobei Delphi eigentlich auch eine gute Marke ist aber eher nicht bei Querlenker bekannt.

Bei Vaico hatte ich mal schlechte Erfahrung mit KGE gemacht.

Optimal taugt vermutlich auch nicht viel.

 

Schade das hier so wenig Erfahrungen zu den Firmen stehen ausser Lemförder/TRW.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du fährst doch nen Benziner, oder? 

Also wenn ich nach JTC1124 und JTC1125 google, dann kommen einige Shops, die die Querlenker liefern können - zwar nicht zum Schnäppchenpreis, aber noch im verträglichen Rahmen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb xrated:

Schade das hier so wenig Erfahrungen zu den Firmen stehen ausser Lemförder/TRW.

 

...habe im Januar die Gusslenker von Febi verbaut. Hat alles gepasst. Waren vorher die Blätterteig-Blechbüchsen drin.

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Superduke:

Du fährst doch nen Benziner, oder? 

Also wenn ich nach JTC1124 und JTC1125 google, dann kommen einige Shops, die die Querlenker liefern können - zwar nicht zum Schnäppchenpreis, aber noch im verträglichen Rahmen. 

 

Also der linke den hab ich grad in Polen gekauft, war keiner in D zu finden (lieferbar). Beim rechten siehts noch etwas besser aus.

Auch da die nicht mehr hergestellt werden seit letztem Jahr, wärs doch interessiert wie es um die Alternativen bestellt ist.

 

Vielleicht kann noch jemand was zum Polo Aggregatträger sagen der anscheinend die identische Nr. hat aber nicht 100% gleich ist.

Weiß jetzt nämlich grad nicht ob ich den überhaupt runternehmen soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Den Aggregateträger würde ich nur ablassen, wenn du den Stabilisator auf die neue Version ohne Kunststoffhülsen umbauen willst. 

Edited by Superduke

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Mir gings eigentlich speziell darum ob ich den Träger ausbaue und saniere. Unbedingt notwendig wäre es nicht aber ist halt noch ein relativ neuer vom Baujahr aber keine Ahnung wie der innen aussieht.

Edited by xrated

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.