Jump to content
Sign in to follow this  
janihani

Führungshülse ohne Ausbau des Getriebes kontrollieren

Recommended Posts

Ich möchte hier mal eine Diskussion anstoßen.

 

Da immer mehr (3L) Fahrzeuge in einem Alter kommen, bei denen Probleme wegen der Führungshülse auftreten, wird nach einer Lösung gesucht, wie die Führungshülse ohne großen Aufwand geprüft werden kann.

 

Wenn ich mir Bilder von ausgebauten Getrieben, z.B. hier, ansehe, dann fällt mir

 

  • in dem 1. Bild das große Loch vom Anlasser
  • und im 2. / 4. Bild so ein großer schwarzer Stöpsel auf.

Könnte man über eines der beiden Löcher mit einer Endoskopkamera einen Blick auf die Führungshülse werfen?

 

Was meint Ihr?

 

7und9.png

Edited by Phoenix A2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, geht nicht. Zwischen Kupplungsgehäuse und Getriebeglocke ist zu wenig Platz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@DerWeißeA2: Du hast Recht.

 

Ein Blick durch das Anlasserloch zeigt, dass da kein / nur wenige mm Platz ist. Selbst wenn man mit dem Endoskop da vorbei kommt bleibt noch das Problem, dass man erstmal an der Druckplatte vorbei muss, damit man einen Blick auf die dahinter liegende Führungshülse und das Ausrücklager werfen kann.

 

Aufbau einer Kupplung

 

Zu guter letzt wird der vordere Bereich von der Druckplatte überdeckt und ein Großteil vom Ausrücklager. Da wäre selbst eine Revisionsklappe sinnlos.

 

Also bleibt einem nichts anders übrig, als das Getriebe auszubauen um Gewissheit zu haben.

 

:(

5893459ba6933_BlickdurchdasAnlasserloch.jpg.f71aeb45d321a590c1c3c5c0f2c19345.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also bleibt einem nichts anders übrig, als das Getriebe auszubauen um Gewissheit zu haben.
Und eine Revisionsbohrung an einer passenden Stelle? Groß genug für eine Endoskopkamera? So als blöde Idee...

 

P.S. Latürnich im ausgebauten Zustand... aber dann hält die neue Hülse wieder eine Zeitlang. Hmm... ne, doof das...

Edited by Artur

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und eine Revisionsbohrung an einer passenden Stelle? Groß genug für eine Endoskopkamera? So als blöde Idee...

 

Eine Bohrung mit Stöpsel ist ja vorhanden, leider nur nicht an der richtigen Stelle. Zieht man den schwarzen Stöpsel, kann man auf den Anlasserzahnkranz gucken.

 

Warum also nicht noch eine Bohrung im Gehäuse haben, damit man auf den Ausrückhebel, Ausrücklager und Führungshülse gucken kann?

 

Nur in Bezug auf die Führungshülse dürfte es nicht viel bringen, denn die wird größenteils vom Ausrücklager und von der Druckplatte überdeckt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir mal ein Übungsprojekt besorgt und möchte Motor und Getriebe überholen und nur einmal an meinem blauen A2 schrauben, wenn sich irgendwann Probleme zeigen sollten. Er läuft prima.

 

Das Spenderfahrzeug (Lupo 3L) habe ich in Teilen verkauft und den Rest einem Schrotthändler kostenlos zur Entsorgung überlassen.

 

Da der Wagen ein Getriebeproblem hat(te), bin ich mal gespannt, was mich erwartet.

 

Ich werde viele Fotos machen.

589345a0384f3_Antrieb1_2Tdi.JPG.b7e5cfef5cad51094fe0de0d23830740.JPG

Edited by au6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.