Jump to content

[1.4 TDI ATL] Verschleißgrenze Antriebskette Ölpumpe


Heizöler
 Share

Recommended Posts

Guten Abend zusammen,

ich muss leider nochmal ein altes Thema auffrollen. Und zwar gehts um die Antriebskette der Ölpumpe beim ATL Turbo-Diesel. Mein Gutster hat bereits 230.000 km auf der Uhr stehen und hat somit in absehbarer Zeit den nächsten Zahnriemen-Wechsel vor sich. Ich spiele mit dem Gedanken, gleich die Ölpumpe mitsamt Kette und Kettenspanner zu wechseln. Ist das übertriebene Vorsicht oder absolut ratsam? Das Auto ist bis zum heutigen Tag lückenlos nach Serviceplan gewartet worden.

 

Ich habe manchmal, vor allem bei tiefen Temperaturen ein rasselndes Geräusch für einige Sekunden bis zu einer Minute, solange der Motor noch kalt ist. Bei Warmen Motor keine Auffälligkeiten. Kündigt sich da schon ein Kettenproblem an?

 

vielen Dank im Voraus.

 

viele Grüße aus Thüringen!

Link to comment
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb Heizöler:

Ist das übertriebene Vorsicht oder absolut ratsam? Das Auto ist bis zum heutigen Tag lückenlos nach Serviceplan gewartet worden.

 

Halte ich für ratsam. Die Kette längt sich mit der Zeit und fängt an an verschiedenen Stellen zu reiben, dann wächst die Gefahr eines Risses (was zu einer zeitlich ungünstigen Reparatur führt - und zu Schaden durch mangelnde Schmierung).

 

Wenn man sowieso schon den Zahnriemen runter hat ist es kein allzu großer Weg mehr die Kette mitzumachen. Als Werkzeug braucht man einen langen 5mm-Inbus (mind. 200mm; Hazet hat einen im Sortiment; OET10058 ) und Gegenhalter 3415.

Meine Kette jat jetzt 280.000km und wird auch schnellstmöglich gemacht. Ich würde schätzen das mein AMF immer sehr pfleglich gefahren wurde.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

230.000 halte ich schon für recht früh. Die TDI hier unter den Kilometerkönigen laufen ja fast alle mit Originaler Kette.  Kilometerleistungen über 400.000 sind eher die Regel als die außnahme. Und dann bei 460.000km müsste man das prozedere konsequenterweise wiederholen. Gelängte Ketten kann man meist durch Rasseln identifizieren. Ein kettenriss ist auch kein Weltuntergang. Wichtig ist halt gleich den Motor abzustellen und nicht bis zur nächsten Ausfahrt fahren. 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Lupo_3L:

Die TDI hier unter den Kilometerkönigen laufen ja fast alle mit Originaler Kette.  Kilometerleistungen über 400.000 sind eher die Regel als die außnahme.

 

Ist das so? (Curiosität, kein Sarkasmus)

 

Denn in den Threads zur Antriebskette gibt es viele Einträge von gerissenen Ketten, oder welche die schon mechanisch an der Ölwanne nagen (Metal in der Ölwanne wäre ein weiteres Risiko)

Es gibt wohl einige welche die Kette schon 2 mal getauscht haben.

 

Immerhin kostet das ganze < 150€ mitsamt Ölwechsel.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hätte noch ne Frage:

NUR die Antriebskette der Ölpumpe inklusive der entsprechenden Ritzel? Oder gleich die ganze Ölpumpe mit austauschen? Sind Ölpumpenausfälle überhaupt bekannt? Meiner Recherche nach geht doch eigentlich immer nur die Kette kaputt, oder?

 

Ich habe auch im Standgas immer ein sehr leichtes, metallisches Klappergeräusch.... Aber nur im Standgas. bei 500 U/min mehr ist es weg. Im Schiebebetrieb ist auch nichts zu hören. Ist das die Kette oder die PD-Elemente?

Edited by Heizöler
Link to comment
Share on other sites

Ich habe das Schleifgeräusch damals aufgenommen, ist in meinem Thread noch abspielbar:

 Hier ging es damals weiter:

 

Ich würde den Spanner spätestens bei jedem zweiten Zahnriemenwechsel erneuern lassen. Das kostet nicht viel mehr. Die Reparatur des Spanners ist dagegen echt teuer. Bei mir war sie kurz nach dem ZR-Wechsel fällig - Das ist dann wirklich ärgerlich.

 

Edited by a2diesel
Link to comment
Share on other sites

Am 24.4.2018 um 07:52 schrieb Heizöler:

Hätte noch ne Frage:

NUR die Antriebskette der Ölpumpe inklusive der entsprechenden Ritzel? Oder gleich die ganze Ölpumpe mit austauschen? Sind Ölpumpenausfälle überhaupt bekannt? Meiner Recherche nach geht doch eigentlich immer nur die Kette kaputt, oder?

 

Ölpumpe muss nicht getauscht werden. Ölpumpenausfälle sind mir beim A2 nicht bekannt.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Heizöler:

Brauche ich eigentlich noch einen Wellendichtring für den Wechsel des Ölpumpenantriebs?

falls ja, welchen?

 

Den Wellendichtring im Dichtflansch der Kurbelwelle zu wechseln bietet sich an, da der Flansch ohnehin demontiert werden muss.

Der Wechsel ist kein Muss, aber empfehlenswert. Für Teilenummern beim ATL siehe hier:

 

Link to comment
Share on other sites

Also ich persönlich bin der Meinung das dieser Kettensatz bei jedem 2 Zahnriemenwechsel mitgemacht gehört sollte die Kette reissen fällt die Ölpumpe aus was schlimme Folgen haben kann dies rechtfertigt diesen Mehraufwand der sich in Kombi mit Zahnriemen überschaubar bleibt und eine gewisse Sicherheit gibt. Die Verschleisserscheinungen sind oft sehr unterschiedlich habe das bereits 3 x gemacht bei ca 200 000km würde sagen 1 war bedenklich 1 war ok aber leicht gelängt  und 1 hätte noch 1 Zahnriemen gehalten.  Bei mir kommen die Kettensätze alle 200 000km raus .

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
Am 27.4.2018 um 23:46 schrieb frosch 999:

Also ich persönlich bin der Meinung das dieser Kettensatz bei jedem 2 Zahnriemenwechsel mitgemacht gehört sollte die Kette reissen fällt die Ölpumpe aus was schlimme Folgen haben kann dies rechtfertigt diesen Mehraufwand der sich in Kombi mit Zahnriemen überschaubar bleibt und eine gewisse Sicherheit gibt. Die Verschleisserscheinungen sind oft sehr unterschiedlich habe das bereits 3 x gemacht bei ca 200 000km würde sagen 1 war bedenklich 1 war ok aber leicht gelängt  und 1 hätte noch 1 Zahnriemen gehalten.  Bei mir kommen die Kettensätze alle 200 000km raus .


so sieht es bei 290 aus wenn man es NICHT macht 

9EAF1DCD-880C-4CEF-BC69-B04E813AA546.jpeg

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb McFly:

Das Auto steht auf dem Kopf? Wahnsinn! :D

Klar, dass dann kein Öl an die Kette kommt und sie schneller verschleißt.

 

Aber ganz ohne Scherz - Mein AMF strebt gerade mit der ersten Kette den 500000 entgegen - wollte sie mal wechseln, habe aber seinerzeit die  &%$?@&%@§ Schraube nicht aufbekommen und mir dann eben einen Ersatzmotor zur Seite gelegt, der seither als Versicherung im Hintergrund schlummert.

Der ATL hingegen hat gerade mit 220000 mit einer übersprungenen Kette angemeldet, dass dringender Handlungsbedarf besteht.

Die Kurbelwelle des ATL wird durch das ZMS stärker von der dämpfenden Wirkung des Antriebsstranges entkoppelt. Damit kommen genau die Lastwechsel, die dem Antriebsstrang erspart bleiben, jetzt  direkt mit der KW verbundenen Systemen, wie z.B. dem Antrieb der Ausgleichswelle,  zu Gute.

Das könnte einen höheren Verschleiß der Kettenräder (und der Kette) beim ATL und damit höhere Fallzahlen  bei Vibrationsproblemen und übersprungenen Ketten erklären.

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Dann ist gut das  Ich noch 4 Sätze auf Lager habe aber bei meinem Atl sind noch 40Tkm Zeit zum Zahnriemen dann fliegt der Satz mit raus. Beim Amf hat der Satz gerade 90Tkm runter da gabs nur Zahnriemensatz und Wp neu . Aber wenn die 360 Tkm auf der Uhr stehen gibts wieder das volle Programm für meinen km Fresser.

??

Link to comment
Share on other sites

Am 8.4.2020 um 16:36 schrieb McFly:

Ey, das nennt man aktuell "Hamstern"!

 

@A2_Smart_er_3Z Gerissen ohne Folgeschäden? Und vergiss den "steht Kopf" Kommentar, hatte falsch geschaut.


Motor ist Tod ! Weil die verklemmte Kette das Zahnrad festgehalten hat und die Welle wohl noch ein bisschen weiter gedreht hat, das hat dazu geführt, dass das Zahnrad fast einen Zahn verloren hat und mit der Welle verklebt war.

Sprich die welle hat gefressen und ihre Mitnehmerfläche verloren.

  • Sad 3
Link to comment
Share on other sites

Am 8.4.2020 um 16:50 schrieb frosch 999:

Ne das nennt man Vorsorgen

so wie mit KW Zahnrädern siehst aktuell net so gut aus und wenn wollen Sie 40 Euro für das Teil da kann ich  nur ?

und bei 6   A2

brauchst Ersatzteile 


Es gibt m.E. Keine kompletten Sätze mehr !

Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.4 TDI ATL] Verschleißgrenze Antriebskette Ölpumpe
  • 6 months later...

Moin, ich brauche Mal eure Hilfe!!!!

 

Mein ATL hat Zahnriemen und Kette Ölpumpe neu bekommen.

Nun war er heute fertig und was soll ich sagen er läuft nicht richtig ?.

Also die Drehzahl ist etwas höher so minimal über 1000 , Gas nimmt er an aber mach Vibrationen,  rauher Motorlauf, im Vortrieb oder bei Leichen Gasfuß alles ruhig. Im Stand Vibrationen jdas auch das Lenkrad vibriert.

Manchmal das Gefühl beim langsam beschleunigen das da ein Zylinder mal kurz nicht weiß ober mitmachen soll und überhaupt ob er jetzt grade dran ist.

Was ich noch gesehen habe am Motorlager sind die alten Schrauben drin.

Die große Mutter auf dem Motorlager seiner auch los gewesen zu sein.

Mein Vermittlung ist das zichbder Zahnriemen beim spannen eine leichte Verstellung verursacht hat.. vielleicht Spiel aber auch nicht das Motorlager Mi hinein oder?

Sorry, passt nicht ganz in diese Thema hier ab ich habe Grade nichts anderes gefunden. Ach ja Klimakompressor ist auch neu

 

Link to comment
Share on other sites

- Steuerzeiten prüfen ( Abstecken von Kurbelwelle/ Nockenwelle ; Syncronisationswinkel mit VCDS auslesen?)

- bei Kettenmontage wird die Ausgleichswelle wohl hoffentlich richtig positioniert worden sein, da rauer Lauf nur im Stand

-wenn Motorlager nicht frei schwingen kann, könnte es Vibration erklären; beim Beschleunigen kippt der Motor und könnte    frei schwingen

-aber warum Aussetzer und erhöhte Drehzahl? (doch Steuerzeiten?)

Viel Erfolg!

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Schwabe:

- Steuerzeiten prüfen ( Abstecken von Kurbelwelle/ Nockenwelle ; Syncronisationswinkel mit VCDS auslesen?)

- bei Kettenmontage wird die Ausgleichswelle wohl hoffentlich richtig positioniert worden sein, da rauer Lauf nur im Stand

-wenn Motorlager nicht frei schwingen kann, könnte es Vibration erklären; beim Beschleunigen kippt der Motor und könnte    frei schwingen

-aber warum Aussetzer und erhöhte Drehzahl? (doch Steuerzeiten?)

Viel Erfolg!

 

Beim ATL ist es schließlich kein Problem den Zahnriemen um eine Zahn versetzt zu montieren, ohne das es gleich krumme Ventile gibt. -)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Ein Hallo an die Runde.

Ich brauche mal eure Hilfe.

Mein A2 ATL 226000 gelaufen,hat jetzt einen neuen Zahnriemen bekommen und zugleich die Kette mit der ölpumpe.

 

Beim ersten Mal der Abholung lief die Kugel 

Völlig unruhig, als wenn er nur auf 3 Pötten laufen würde.( Ihr wisst was ich meine, ich weiß dass er 3 Pötte hat).

Ich habe  ihn dann gleich wieder zurück gebracht. Das ganze Prozedere ist dann nochmal gemacht worden.

Mir wurde nun erklärt dass die ölpumpe auch eingestellt werden müsste und daher der unruhige Lauf kam.

( Kann dabei was defekt gegangen sein?)

Jetzt habe ich ihn wieder aber habe Vibrationen im Lenkrad pulsierendes Gaspedal leichte Vibrationen im Schalthebel.

was ich gesehen habe ist das der gute die alten Dehnschrauben am Motorlager wieder genommen hat.

Vorher lief er bei 1300 /1400 Umdrehungen völlig ruhig im fünften Gang.  Jetzt geht das nur so grade im 4 aber selbst da sind Vibration zu spüren. Beim Beschleunigen aus dem unteren drehzahlbereich auch extrem. Geht überhaupt nicht.

Dagegen läuft mein AMF wie ein Kätzchen.

Kann es sein das die anderen Lager auch gelitten haben bei dieser mehrfach Montage und dass die Ursache sein könnte? 

Danke schonmal alle im voraus bin gespannt auf eure Antworten!

 

Moderator:

Beitrag in passenden Thread verschoben damit die Historie dieser Reparatur ersichtlich ist (siehe Beitrag vom 10.11.2020).

 

Link to comment
Share on other sites

Servus,

 

das ist der Klassiker: die Werkstatt hat beim Ölpumpentrieb gepennt und die Ausgleichswelle verdreht wieder eingebaut. Das passiert, wenn man die Markierung der Kettenglieder und der Zahnräder ignoriert. Der Atl dankt das mit heftigen Vibrationen.

 

Ich würde mich fast trauen zu wetten...

 

Wieder hin und dem Werkstattmeister ma ins Gewissen reden und über die Schulter schauen... 

 

Bilder zum Ölpumpentrieb findest du hier genug, um nachzuvollziehen, wovon ich spreche.

 

Gruß

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Der Fehlerbeschreibung nach bin ich zu 100% bei @A2Hesse 's Diagnose.

Kann ja kaum anders sein.

Dass die Ölpumpe eingestellt werden muss ist Quatsch.

Aber natürlich muss bei der Kettenmontage die Ausgleichswelle in der richtigen Position zur Kurbelwelle stehen.

Dürften KFZ-Azubis spätestens im 2. Lehrjahr auswendig wissen.

Wenn die alten Dehnschrauben der Motorlagerung wieder verbaut wurden, liegt die Vermutung nahe, daß auch die Dehnschrauben auf der Kurbelwelle und der Ausgleichswelle wieder die alten sind.

Das würde mich schon eher beunruhigen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb A2Hesse:

das ist der Klassiker: die Werkstatt hat beim Ölpumpentrieb gepennt und die Ausgleichswelle verdreht wieder eingebaut. Das passiert, wenn man die Markierung der Kettenglieder und der Zahnräder ignoriert. Der Atl dankt das mit heftigen Vibrationen.

 

Ergänzend zur Veranschaulichung anbei ein Bild von einem ATL mit einer richtig aufgelegten Kette unter Beachtung der Markierungen:

07.JPG

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Danke erstmal.

Nur was fange ich jetzt damit an?

Die Aussage von meinem Schrauben " dann bring ihn lieber zu Audi"

Was ist denn die vollständige Katastrophe, nach dem Klassiker der verdrehten Ausgleichswelle.

Ich bin da nicht in so im Bilde und grade überfordert. 

Hilfe!

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Die Aussage von meinem Schrauben " dann bring ihn lieber zu Audi"

Diese Aussage ist eine Frechheit! Ich hoffe, Du hast noch nicht bezahlt.

Für eine nicht richtig ausgeführte Reparatur sollte es kein Geld geben.

Weitere Reparaturversuche, auch beim :D, müssen zu deren Lasten gehen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ja bin auch verdutzt. In die Werkstatt fahre ich schon seit Jahren und hätte nie Probleme.

Nur jetzt ist Dr Betrieb auf 2 Mann geschrumpft durch Corona. Er hat bei VW gearbeitet und muss jetzt seit Jahren die er im Büro saß wieder selbst Schrauben. Der ist völlig überfordert und hat glaube ich die Schnauze voll von A2.  Was natürlich keine Entschuldigung ist.

 

So jetzt muss ich ja was machen damit diese Story mal endet.

----Ich komme aus dem Bereich PLZ 32 gibt es da eures Wissens adäquate Ansprechpartner?

--- meine andere Frage: Die Ausgleichwelle hat er ja dann wieder schon richtig eingebaut.

Die Kugel läuft auch rund bis auf diese Vibrationen , Lenkrad, pulsierendes Gaspedal, leichtes Vibrieren Schalthebel und der rauhe Lauf und bröhmen beim Beschleunigen. Im stand merkt man die Vibration bis in die Rückenlehne. 

Was mir noch aufgefallen ist das er beim anfahren Recht schnell in die Knie geht also Ansprechverhalten schlechter und man ohne schnell abbockt wenn man nicht aufpasst.

Können das evtl. die Lager also getriebelager, pendelstütze oder motorlager sein die einen Weck bekommen haben????

Oder ist es die Ausgleichwelle die einen Weck hat durch falsches einbauen???

 

Link to comment
Share on other sites

Ich denke die Ausgleichswelle passt immer noch nicht...Die Markierungen der Kette passen nämlich nur beim ersten Aufsetzen und wandern dann.... 

Alternativ könnten die Motorlager verspannt sein.... 

Bzgl. Anfahrschwäche - hier würde ich mal den Synchronisationswinkel prüfen - kann man mittels VCDS über die Messwertblöcke auslesen.... 

 

 

 

Edited by Superduke
Link to comment
Share on other sites

Herzlichen Dank für eure Rückmeldungen.

Wenn jemand. Sonst noch Vermutungen hat würde ich das gerne hören.

 Gibt es denn hier bei mir jemanden in der Gegend  PLZ 32 der sich auskennt mit den A2 oder würdet ihr mir in dem Fall empfehlen wirklich zu Audi zu fahren?

 

 

Link to comment
Share on other sites

Viel mehr fällt mir jetzt auch nicht dazu ein.

Wie @Superduke schon geschrieben hat ist mit geringem Aufwand der Syncronisationswinkel zwischen Kurbel- und Nockenwelle auslesbar.

Damit kann man zumindest schon mal die korrekte Montage des Zahnriemens (der ja auch wieder bei der Kettenmontage frisch aufgelegt wurde) feststellen.

Sollten aber alle Motorlager frei schwingen können und der Motor schüttelt sich weiterhin so stark, liegt die Vermutung nahe, daß die Position von Kurbelwelle zu Ausgleichswelle immer noch nicht stimmt.

Wenn Dein Schrauber sich nicht im Stande sieht, diese Arbeit richtig durchzuführen, dann muss es wohl jemand anders machen.

Das sollte aber jeder freie Autoschrauber auch können. Audi sagt man ja nach, daß die meisten Betriebe ebenfalls nicht sehr motiviert sind am A2 zu schrauben.

Selbst, wenn sie es sind dann sind deren Stundensätze weit von denen freier Werkstätten entfernt.

Über die Kosten dieser weiteren Aktion musst Du wohl mit Deinem bisherigen Schrauber ein sehr vertieftes Gespräch führen.

Da alles schreibt einer, der kein Automechaniker ist, es aber schon an 6 A2's geschafft hat die Kette richtig aufzulegen.

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Schwabe:

Viel mehr fällt mir jetzt auch nicht dazu ein.

Wie @Superduke schon geschrieben hat ist mit geringem Aufwand der Syncronisationswinkel zwischen Kurbel- und Nockenwelle auslesbar.

Damit kann man zumindest schon mal die korrekte Montage des Zahnriemens (der ja auch wieder bei der Kettenmontage frisch aufgelegt wurde) feststellen.

Der Synchronisationswinkel lässt sich via Diagnose (Im Motorsteuergerät: Messwertblock 4 Wert 4) auslesen und ggf. auch mit wenig Aufwand (fein-)justieren:

 

Zitat

Sollten aber alle Motorlager frei schwingen können und der Motor schüttelt sich weiterhin so stark, liegt die Vermutung nahe, daß die Position von Kurbelwelle zu Ausgleichswelle immer noch nicht stimmt.

 

Wenn die Steuerzeiten stimmen, könnte man zur weiteren Diagnose noch die Leerlaufruheregelung im Motorsteuergerät via Diagnose auslesen (Messwertblock 13).

Sind da auffällige Abweichungen zu sehen, liegt der Verdacht nahe, dass die Ausgleichswelle nicht synchron mitläuft.

 

Link to comment
Share on other sites

@Schwabe  das machen nicht nur freie Werkstätten. Mein bekannter arbeitet Nähe Ingolstadt bei einem Suzuki Händler in einem kleinen Dorf. Und wenn ein A2 (Diesel) zum Zahnriemenwechsel reinkommt dann streiten sich die Mechaniker darum wer an dem Auto arbeiten darf.  Da es so eine einfache und entspannte Arbeit ist. 

Das Spezialwerkzeug dafür kostet bei VW ca 30€ (Originalteile) und ist selbst für einen Laien sehr einfach so erledigen. 

Link to comment
Share on other sites

Da sind wir uns dann wohl einig.

Auch Rukuzuki-Werkstätten zähle ich zu den "beinahe"-freien Werkstätten.

Und wenn ich das als Laie mit selbstgeschweißten Gegenhaltern schaffe, dann können die das erst recht!

ERWIN-Anleitung ist des Laien Freund.

Edited by Schwabe
Korrektur
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
Posted (edited)

Hallo zusammen, es ist geschafft der Wagen läuft wieder rund und normal.

Der Schrauber meiner alten Werkstatt hätte es geschafft das am lles 2 mal falsch zusammen zu bauen.

Dank Corona musste ich noch auf Ersatzteile warten. Schrauben waren auch die alten und sind jetzt alle neu gekommen.

Die Zahnräder waren auch die alten und sind auch alle neu.

Kette und Kettenspanner sind auch wieder raus geflogen und ersetzt worden, weil da wohl auch was nicht gepasst hat und wohl auch besser ist nach dem ganzen gemurckse.

 

Die Ölpumpe hatte er gewechselt und war neu ist drin geblieben.

 Bin jetzt heilfroh und wieder entspannt aber masslos enttäuscht von meiner alten Werkstatt.

In dem Sinne nochmals danke für euren Beistand.

 

 

 

SAVE_20210513_044632.jpg

SAVE_20210513_044638.jpg

SAVE_20210513_044214.jpg

Edited by Tim2015
  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo, auf dem mittleren Bild sieht man die Ölpumpe mit einem grossen Loch (mit schwarzer Dichtung)...kommt da noch ein Ansaugstutzen mit Ölsieb...oder nur ein Ölsieb rein? Ich hätte meine Ölwanne noch nicht abgebaut...in technischen Zeichnungen gibt es keinen Ansaugstutzen...Danke für Antwort 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 5

      [1.2 TDI ANY] Bremsenupgrade an der Vorderachse durch dickere Beläge?

    2. 5

      [1.2 TDI ANY] Bremsenupgrade an der Vorderachse durch dickere Beläge?

    3. 4

      FIS zeigt keine Außentemperatur

    4. 5

      [1.2 TDI ANY] Bremsenupgrade an der Vorderachse durch dickere Beläge?

    5. 5

      [1.2 TDI ANY] Bremsenupgrade an der Vorderachse durch dickere Beläge?

    6. 5

      [1.2 TDI ANY] Bremsenupgrade an der Vorderachse durch dickere Beläge?

    7. 4

      FIS zeigt keine Außentemperatur

    8. 0

      Scheibenwischer Hebel

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.