Jump to content
heavy-metal

Geräusche aus dem Antriebsbereich

Recommended Posts

Mal eine Frage an die Experten: seit ein paar Wochen vernehme ich aus dem Antriebsbereich (ich schreibe bewusst nicht: "Getriebe") eine Art "Klopfgeräusch", das abhängig von der Raddrehzahl zu sein scheint.  Zu vernehmen nur im 4. und 5. Gang (selten mal auch im 3.), bei Geschwindigkeiten zwischen ca. 55 und 75 km/h und nur bei Volllast. Einmal warm gefahren, verschwindet das Geräusch. Ich habe das Gefühl, dass das Geräusch eher von der linken Antriebsseite kommt.

 

Das Getriebe - Laufleistung ca. 220.000 km - lässt sich in allen Gängen fein und absolut ohne Probleme schalten. Der Ölstand im Getriebe ist i.O. Auch eine kürzlich vorgenommene leichte  "Überfüllung" ändert nichts. Das Getriebeöl wird alle 100.000 km gewechselt (G-Öl von Audi gem. Spezifikation für den A2). Beim Wechsel selbst sind mir zuletzt keine Unregelmäßigkeiten aufgefallen. Auch war im G-Öl weder Wasser, noch war es dunkel verfärbt.

 

Wo ansetzen? Getriebe im Ar...? Evt. an den Antriebswellen oder Radlagern weiter forschen? Das nächste Schraubertreffen in Legden naht - ich brauch' dann schonmal 'ne Bühne... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb heavy-metal:

Mal eine Frage an die Experten: seit ein paar Wochen vernehme ich aus dem Antriebsbereich (ich schreibe bewusst nicht: "Getriebe") eine Art "Klopfgeräusch", das abhängig von der Raddrehzahl zu sein scheint.  Zu vernehmen nur im 4. und 5. Gang (selten mal auch im 3.), bei Geschwindigkeiten zwischen ca. 55 und 75 km/h und nur bei Volllast. Einmal warm gefahren, verschwindet das Geräusch. Ich habe das Gefühl, dass das Geräusch eher von der linken Antriebsseite kommt.

 

Das Getriebe - Laufleistung ca. 220.000 km - lässt sich in allen Gängen fein und absolut ohne Probleme schalten. Der Ölstand im Getriebe ist i.O. Auch eine kürzlich vorgenommene leichte  "Überfüllung" ändert nichts. Das Getriebeöl wird alle 100.000 km gewechselt (G-Öl von Audi gem. Spezifikation für den A2). Beim Wechsel selbst sind mir zuletzt keine Unregelmäßigkeiten aufgefallen. Auch war im G-Öl weder Wasser, noch war es dunkel verfärbt.

 

Wo ansetzen? Getriebe im Ar...? Evt. an den Antriebswellen oder Radlagern weiter forschen? Das nächste Schraubertreffen in Legden naht - ich brauch' dann schonmal 'ne Bühne... ;)

 

Tippe auf antriebswellengelenk 

 

das scheint momentan in mode zu sein.

 

ggf auf Bühne oder ähnliches prüfen. In der Regel ist es das Außengelenk.

 

gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb heavy-metal:

Mal eine Frage an die Experten: seit ein paar Wochen vernehme ich aus dem Antriebsbereich (ich schreibe bewusst nicht: "Getriebe") eine Art "Klopfgeräusch", das abhängig von der Raddrehzahl zu sein scheint.  Zu vernehmen nur im 4. und 5. Gang (selten mal auch im 3.), bei Geschwindigkeiten zwischen ca. 55 und 75 km/h und nur bei Volllast.

Exakt das Selbe bei mir...

--Antriebswellengelenke aussen neu gemacht (hatten sowieso Spiel) -> Etwas besser geworden aber nicht weg;

--Antriebswellengelenke innen kein Spiel;

--Radlager vorne neu;

--Kupplung neu;

--Reifenunabhängig, mit Sommer 17"- sowie Winter 15"-Räder vorhanden;

 

Bleiben für mich als Ursachen: Diff. oder krumme Welle, was vergessen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb jopo010:

Exakt das Selbe bei mir...

--Antriebswellengelenke aussen neu gemacht (hatten sowieso Spiel) -> Etwas besser geworden aber nicht weg;

--Antriebswellengelenke innen kein Spiel;

--Radlager vorne neu;

--Kupplung neu;

--Reifenunabhängig, mit Sommer 17"- sowie Winter 15"-Räder vorhanden;

 

Bleiben für mich als Ursachen: Diff. oder krumme Welle, was vergessen?

 

Evtl Getriebelager?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, die Antriebswellen werde ich mir dann mal ansehen. Wie genau prüfe ich die denn?

 

Das Getriebe würde ich b.a.w. ausschließen bzw. zurückstellen. 1. fahre ich mit dem A2 keine Rallyes, 2. wird / wurde das Auto immer und vernünftig warm gefahren, und 3. bilde ich mir ein, dass das Geräusch auch nach ein paar etwas "heftigeren" Lenkbewegungen abnimmt bzw. verstummt.

 

Pkt. 3 betreffend muss ich das nochmal testen. Brauche dafür noch eine "Teststrecke", also z.B. einen großen Parkplatz eines Hypermarkets, der am Wochenende (und auch wenn der Laden geschlossen ist), zugänglich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tilgergewicht lose?

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ich hatte das gleiche Symptom. Linke Antriebswelle hatte außen Spiel, die rechte innen. Aufgebockt und dann am Rad drehen dann siehst Du es. Seitdem die beiden neu sind ist das Geräusch weg und es ist ein ganz anderes fahren. Allerdings gibt es schon etwas Pippi in die Augen wenn man die Rechnung sieht...

Edited by Ralf17x

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was hast Du denn bezahlt? Ich habe allerdings nicht vor, das in einer Werkstatt machen zu lassen, sondern zusammen mit ein paar kompetenten Helfern beim Schraubertreffen in Legden. Beim nächsten ST ist also erstmal "Bestandsaufnahme" angesagt.

 

vor 14 Stunden schrieb Ralf17x:

Aufgebockt und dann am Rad drehen dann siehst Du es.

Das habe ich noch nicht so ganz verstanden. Am Rad drehen kann ich schon. :janeistklar:Aber worauf muss ich dabei genau achten bzw. was kann ich dabei sehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb heavy-metal:

Was hast Du denn bezahlt? Ich habe allerdings nicht vor, das in einer Werkstatt machen zu lassen, sondern zusammen mit ein paar kompetenten Helfern beim Schraubertreffen in Legden. Beim nächsten ST ist also erstmal "Bestandsaufnahme" angesagt.

 

Das habe ich noch nicht so ganz verstanden. Am Rad drehen kann ich schon. :janeistklar:Aber worauf muss ich dabei genau achten bzw. was kann ich dabei sehen?

 

Wenn du den A2 zb auf einer Hebebühne hast schaust du mal das Außengelenk bzw Mannschette an. Wenn diese irgendwo offen ist bzw risse hat tritt in Wasser in das Gelenk ein oder das Gelenkfett tritt aus dann bekommt das Lager irgendwann mehr Spiel. Es könnte auch sein das sich eine Schelle von der Mannschette gelöste hat.

 

Wenn das Lager Spiel hat benötigst ein komplettes Gelenk + Mannschette. Tip: Kaufe Gummimannschette (hält länger) 

 

In deinem Fall würde ich gleich ein komplettes Gelenk kaufen da ich denke das "nur" eine Mannschette mit Fett nicht mehr ausreicht.

 

bitte beim Kauf auch achten das richtige Schellen vorhanden sind. Hatte mal eine merkwürdige mit Nasen die man mit den Hammer biegt. Diese hatte sich dann nach 4 Wochen wieder gelöst.

 

lieber eine mit der entsprechenden Zange kaufen 👍

 

preis hält sich in Grenzen ich glaub 70€ hatte ich bezahlt für das Gelenk.

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 1.7.2018 um 11:12 schrieb heavy-metal:

Was hast Du denn bezahlt? Ich habe allerdings nicht vor, das in einer Werkstatt machen zu lassen, sondern zusammen mit ein paar kompetenten Helfern beim Schraubertreffen in Legden. Beim nächsten ST ist also erstmal "Bestandsaufnahme" angesagt

Ich habe es auch zusammen mit einem kompetenten Freund selber erledigt. Beide Wellen zusammen 1055,71€ bei unserem Clubdealer und da sind die 25% schon ab. Leider gibt es für meinen BHC nichts vernünftiges im Zubehör weswegen ich mich für das Original entschieden habe. Allerdings gibt es dann für beide zusammen nochmals 200€ Zurück. Also Nettokosten ca. 850€

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, es gibt Neues von der "Geräuschefront", nachdem jetzt wieder die leise abrollenden Sommerräder drauf sind: oben beschriebenes Klacker- oder Klopfgeräusch tritt vermehrt nach dem Fahren von Rechtskurven auf. Hat man es (sporadisch) bei Geradeausfahrt, verstärkt es sich, wenn man kurz nach rechts einlenkt.

 

Wo also ansetzen? Antriebswelle oder Radlager?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb heavy-metal:

Antriebswelle

Radlager macht eher wimmernde Geräusche, zumindest am Anfang.

Und wenn es erstmal klackert, dann dauert es ca. 10 Minuten und es fliegt Dir um die Ohren. :eek:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, dann also die Antriebswelle... :S Im Wiki steht ja was von erforderlichen Spezialwerkzeugen. Und jetzt meine Fragen:

  1. Sind die Spezialwerkzeuge (Abzieher, Ausdrücker) in Legden vorhanden?
  2. Nur die defekte Antriebswelle ersetzen oder besser beide?
  3. Muss die defekte Antriebswelle komplett getauscht werden, oder gibt es Reparatursätze?
  4. Gibt es Antriebswellen als Austauschteil (neu gg. alt)?
  5. "Reicht" eine gebrauchte Welle, oder sollte man doch besser eine neue kaufen?
  6. Günstige Bezugsquellen (außer Clubdealer natürlich)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.