Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
HolgerBY

Wagenheberaufnahme vorne rechts abgebrochen

Recommended Posts

Ein freundliches Hallo mal wieder in die Runde!

 

Nachdem wir bzw. meine Frau seit 5 Jahren einen 1.4 relativ problemlos über mehr als 50tkm bewegten, habe ich mir aus "technischem Interesse" im März wieder einen 1.2TDI aber mit 313tkm zugelegt. Dieser hatte ein paar Mängel (Klima heizte nur noch - Stellmotor getauscht/Getriebe blieb beim runterschalten im 3. Gang hängen - 100ml Hydraulikflüssigkeit nachgefüllt/Kennzeichenbeleuchtung "zerbröselt" - wartet noch auf Instandsetzung/Koppelstangen ausgeschlagen - klappert halt/Zahnriemen fällig - eine Herausforderung ;) ), war aber aufgrund der Historie und des Preises dann doch zu verlockend, als darauf verzichten zu wollen. Ich bin dann die letzten 3 Monate fast 6tkm problemlos UND wie gewohnt sehr komfortabel und sparsam unterwegs gewesen, bis dann meine Frau damit in Salzburg liegen geblieben war. Ich dachte mit GGE wäre es erledigt, aber leider hielt das nur knappe 200km....aber das ist eine andere Geschichte...

 

Zum eigentlichen Thema:

 

Ich war vor ein paar Wochen zu faul den originalen Wagenheber zu benutzen und nutzte statt dessen einen "Stahlwagenheber" von meinem Opel Senator, der vermeintlich genau in die runde Öffnung der Wagenheberaufnahme passte. Ich kurbelte langsam nach oben, bis es plötzlich knackste, der Wagen absackte und dabei die Schwellerverkleidung durch den Wagenheber einriss. Im ersten Moment verstand ich nicht was passiert war. Aber beim "Abbauen" sah ich dann, dass die Röhre der Aufnahme abgeknickt war. Vermutlich war die Länge des "Einschubs" zu kurz (max. 2cm), und das Gewicht lagerte somit zu punktuell auf dem äusseren Teil Röhre.

 

Nun die Frage:

 

War noch jemand so talentiert, und hat seine Wagenheberaufnahme derart malträtiert? Und falls ja, ist das zu vernünftigen Kosten instandzusetzen (Aluschweissen)?

 

Bin da für Tipps und Hinweise wie immer dankbar!

 

Viele Grüße vom Chiemsee

 

Holger

bearbeitet von HolgerBY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alu wird heutzutage viel geschweißt. Aber ob es jemanden in der Gegend vom Chiemsee gibt, musst du wohl selbst rausfinden. 

Damit der Schweißer gut ran kommt, muss sehr wahrscheinlich die Unterholmverkleidung (das schwarze Kunststoffteil) ab. 

Das ist beim 3L ein Entfallteil, sprich es gibt es nicht mehr (neu) bei Audi. Also vorsichtig demontieren.

Viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb janihani:

Alu wird heutzutage viel geschweißt. Aber ob es jemanden in der Gegend vom Chiemsee gibt, musst du wohl selbst rausfinden. 

Damit der Schweißer gut ran kommt, muss sehr wahrscheinlich die Unterholmverkleidung (das schwarze Kunststoffteil) ab. 

Das ist beim 3L ein Entfallteil, sprich es gibt es nicht mehr (neu) bei Audi. Also vorsichtig demontieren.

Viel Erfolg.

Holger schrieb: " Ich kurbelte langsam nach oben, bis es plötzlich knackste, der Wagen absackte und dabei die Schwellerverkleidung durch den Wagenheber einriss."

Er braucht also auch jemanden der Kunststoff schweißt. Das geht wahrscheinlich beim ausgebautem Teil von der Innenseite. Dann schleifen, spezielle Grundierung für Kunststoff auftragen und matt-schwarz lackieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr macht Euch zuviele Gedanken! Die eingerissene Schwellerverkleidung ist das geringste Übel bei einem Wagen mit fast 320tkm... ;) (...und der Riss hat sich auch wieder fast selbst verschlossen... :P)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann fahr ihn doch so weiter und benutze zum Radwechseln einen Rangierwagenheber.... Wenn es eh egal ist... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb HolgerBY:

Ihr macht Euch zuviele Gedanken! Die eingerissene Schwellerverkleidung ist das geringste Übel bei einem Wagen mit fast 320tkm... ;) (...und der Riss hat sich auch wieder fast selbst verschlossen... :P)

Wir wollen doch nur, dass es dem Auto gut geht.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der alten "Dame" gehts gut!

 

Nach ihrer kleinen "Alu-Arm-Fraktur" meint sie aktuell mich mit ominösen Kupplungsproblemen ärgern zu müssen, die nach GGE wieder weg sind!

Die Dame ist ne Zicke....und Zicken gehts immer gut, wenn sie jemanden gefunden haben, den sie auf Trab halten können....xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt gehts ein wenig quer, aber schnell eingeflochten:

 

Der KNZ ist 4 Jahre alt und hat erst 67tkm drauf. Und eben habe ich GGE gemacht, und die Einstellung des KNZ war genau auf dem gleichen Wert wie bei der letzten Einstellung vor 200km. Trotzdem verweigerte er gestern das anständige Kuppeln. Eben GGE gemacht, alles wieder im Lot, und KNZ liefert auch keine unplausiblen Werte. Und mit Mankmil bin ich schon deswegen in Kontakt... :)

 

Die einzige Frage die sich stellt:

Ist ein derartiger der Fehler im KNZ evtl. temperaturabhängig? Denn immer nach 15-60km Autobahnfahrten hat er sich in der letzten Woche "verstellt".  Davor auf Landstrasse und Kurzstrecke lief er perfekt.

 

Grundlegend aber nochmal wegen des eigentlichen Themas gefragt:

Muss man jetzt nicht mehr zu speziellen Audi "Aluwerkstätten" um derartige Karrosseriearbeiten durchführen zu lassen? Kann das aktuell auch jeder "normale" Karrosseriebauer?

bearbeitet von HolgerBY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

es muss ziemlich sicher die Führungshülse getauscht werden.

Bei der Gelegenheit gleich die Kupplung mit ersetzen, so hast du wieder 300.000km Ruhe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Hinweis.

 

Aber es werden wohl leider eher keine 300tkm werden....denn Kupplung und Führungshülse wurden vom Audi Vertragshändler bereits bei 183tkm gewechselt...sind also "erst" 135tkm alt....o.O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo meine Führungshülse hat bei 350tkm den Geist aufgegeben. Aber jetzt brauche Ich ja erst wieder bei 700tkm dran.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen