mittelhohes_Nordlicht

A2 AUA ... Sprit sparen auf BAB: empfohlene Geschwindigkeit???

Recommended Posts

Moinsen,

 

werde mit meiner "SILVER BULLET" (1.4 AUA) Anfang FEB ca. 1500 km vom mittelhohen Norden (Norwegen) in den mitteltiefen Süden (Oberfranken) "fliegen" ... und im April wieder zurück.

 

Mich würden dazu mal Euere Tips/Erfahrungen bzgl. einer "optimalen" Sprit-Spar-Geschwindigkeit interessieren.

 

Ein erster Ansatz meinerseits wäre so das Band 100 ... 110 km/h ... denke ich hab aber irgendwo aufgeschnappt, daß 120 ... 130 das Optimum wäre :$ ... hm

 

Wer bringt Licht ins Dunkel?

 

Freu mich über sachdienliche Hinweise zur von zufriedenen A2-Fahrern empfohlenen Sprit-Spar-Geschwindigkeit

 

Grüße aus dem mittelhohen Norden

 

Michael

bearbeitet von mittelhohes_Nordlicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am meisten Spritsparpotenzial dürfte eine Geschwindigkeit von 62 km/h im 5. Gang bringen. Aber wohl auch das größte Potenzial an Wut, Frust und Unverständnis bei anderen Verkehrsteilnehmern wg. der unverhältnismäßig hohen Verkehrsbehinderung. ;)

 

Wenn ich mit meinem BBY um die 120-130 km/h fahre, steht beim Durchschnittsverbrauch im FIS eine "5" vor dem Komma. Das finde ich voll i.O.! 

  • Daumen hoch. 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du an wirklich geringem Verbrauch interessiert bist, ohne den Lkws auf den Wecker zu gehen weil sie dich ständig überholen müssen, klemm Dich mit 30m Abstand hinter einen. Vorher den Reifendruck auf max plus 0.3bar bringen. So rollst Du mit 82 bis 85 echten km/h dahin. Weniger Streckenverbrauch wird nicht gehen.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb McFly:

... klemm Dich mit 30m Abstand hinter einen. Vorher den Reifendruck auf max plus 0.3bar bringen. So rollst Du mit 82 bis 85 echten km/h dahin. Weniger Streckenverbrauch wird nicht gehen.

Aber mit Pech zahlt er dann das Bußgeld wg. Unterschreitung des Mindestabstands. Für die Kohle (EUR 75) bekommt man an der Tanke für einen Benziner mehr als eine komplette Tankfüllung. Und da er als Ausländer keine Punkte bekommen kann, zahlt er das Bußgeld doppelt. Für die Kohle bekommt er 3 Tankfüllungen! Dafür lohnt das Spritsparen nicht! :janeistklar:

 

Dann doch lieber 130 (bei ansonsten korrektem Sicherheitsabstand). 9_9 Hat überdies den Vorteil, dass man auch noch deutlich früher am Ziel ist. Erst recht, wenn man durch keine behördlich verordnete Standpauke aufgehalten wird... ;Po  

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

5/10 des halben Tachowertes bei 80km/h sind 20m. Ich geb doch keine illegalen Tips! :)

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb heavy-metal:

Am meisten Spritsparpotenzial dürfte eine Geschwindigkeit von 62 km/h im 5. Gang bringen.

 

Kommt in etwa hin.

 

Es gab von VW mal Spritspartipps in Form einer Broschüre. Daraus war eindeutig ersichtlich dass sich das Auto IMMER im höchsten Gang am sparsamsten bewegt und zwar bei der niedrigsten möglichen Geschwindigkeit -> im Fall eines Golf 1.2 TSI mit 40km/h im 6. Gang dahinbrummen und dabei die Kurbelwellenlager kaputtquälen.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb McFly:

5/10 des halben Tachowertes bei 80km/h sind 20m. Ich geb doch keine illegalen Tips! :)

 

Oh ja: Du hast recht - und ich hatte etwas falsch in Erinnerung... :S  Nämlich im Groben die Regelung für LKW > 3.5 t zGG. Aber über Stunden immer nur denselben "Ausblick" zu haben ist auch nix. Außer ermüdend. :sleep: Und - schwupps - läuft man Gefahr, zu nahe dran zu sein! :janeistklar:

bearbeitet von heavy-metal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, wer sparsamst sein möchte muss schon bereit sein Opfer zu bringen. Manche fahren ja sogar einen 1.2er... :D

 

Ich persönlich würde, gerade bei langen Strecken mit hoffentlich wenig Verkehr, eher eine Reisegeschwindigkeit im oberen Mittelfeld wählen, also so eher bei 2/3 Nennleistung. ^_^

  • Daumen hoch. 2
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb heavy-metal:

Außer ermüdend. :sleep: Und - schwupps - läuft man Gefahr, zu nahe dran zu sein! :janeistklar:

Es gibt für mich nichts gefährlicheres als nachts auf einer leeren Autobahn mit Tempolimit dahin zu dümpeln. Da habe ich oft das Gefühl einschlafen zu müssen. Also fahre ich oft deutlich zu schnell um wach zu bleiben. So ca. 140-160 Km/h Tempomat auf 100-120 ist deutlich gefährlicher, wie schnell fahren. Gilt aber nur nachts bei leerer Piste und es sollte trocken sein. Tagsüber haben sich für mich 110 Km/h als guter Kompromiss heraus gestellt. Man verliert wenig Zeit gegenüber der Richtgeschwindigkeit, spart bei unseren FSI aber glatt 1 Liter Sprit auf 100 Km.

bearbeitet von Nupi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Nupi:

Es gibt für mich nichts gefährlicheres als nachts auf einer leeren Autobahn mit Tempolimit dahin zu dümpeln. Da habe ich oft das Gefühl einschlafen zu müssen. Also fahre ich oft deutlich zu schnell um wach zu bleiben. So ca. 140-160 Km/h Tempomat auf 100-120 ist deutlich gefährlicher, wie schnell fahren. Gilt aber nur nachts bei leerer Piste und es sollte trocken sein. Tagsüber haben sich für mich 110 Km/h als guter Kompromiss heraus gestellt. Man verliert wenig Zeit gegenüber der Richtgeschwindigkeit, spart bei unseren FSI aber glatt 1 Liter Sprit auf 100 Km.

 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es insbes. darauf ankommt, mit wechselnden Geschwindigkeiten zu fahren. Monotonie ist der beste Freund von Unaufmerksamkeit und Müdigkeit. Schnell fahren (beim A2 ab ca.160 km/h) fordert den Fahrer ebenfalls, aber nach stundenlanger Autobahnhatz bei hohen Tempi fühle ich mich nach Fahrtende wesentlich mehr erholungsbedürftig als wenn ich mit wechselnden Geschwindigkeiten zw. 120 und 140 km/h gefahren bin.

 

vor 49 Minuten schrieb Nupi:

Tagsüber haben sich für mich 110 Km/h als guter Kompromiss heraus gestellt. Man verliert wenig Zeit gegenüber der Richtgeschwindigkeit, spart bei unseren FSI aber glatt 1 Liter Sprit auf 100 Km.

 

Und da haben wir den Unterschied zum  1.4-Benziner. Nach meinen Erfahrungen müssen beim 1.4i, ausgehend von 110 km/h, 20 km/h mehr nicht mit einem Liter Mehrverbrauch beaufschlagt werden. Wobei Deine Aussage meine Meinung über den FSI festigt: der FSI ist entweder genau so sparsam wie der 1.4i, dabei aber nicht schneller. Oder er ist schneller, aber dabei nicht mehr sparsam. 110 PS stellt der FSI nunmal nicht im Schichtladebetrieb bereit... 

bearbeitet von heavy-metal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb McFly:

5/10 des halben Tachowertes bei 80km/h sind 20m. Ich geb doch keine illegalen Tips! :)

 

So weit ich weiß gilt nach wie vor "halber Tacho", das macht nach Adam Riese bei 80km/h 40m. :kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wichtig für einen niedrigen Verbrauch ist, daß man nicht ständig herunterbremsen und wieder beschleunigen muß, dabei wird nämlich der kostbare Kraftstoff in Wärmeenergie umgewandelt. Bis etwa Tacho 140 bleibt man sicher unter 6,5l/100km. Ich fahre selbst einen A2 mit identischem Motor. Technisch betrachtet ist die Kraftstoffausnutzung optimal im Bereich des maximalen Drehmoments, daß beim 1,4l Benziner bei 3.800 Touren liegt.

 

Was bei solchen langen Touren wichtig ist, gerade beim AUA, ist Nachfüllöl an Bord zu haben. Wenn das Öl durch die längere Betriebsdauer richtig warm wird, verdunsten die Kondensatanteile und der Ölstand kann sehr schnell sinken. Zwar hat der A2 eine Warnung für eine Unterschreitung des Ölstandes, aber ich warte nie so lange, die Warnung habe ich nur einmal gesehen, als der entsprechende Sensor einen Defekt meldete.

 

Gruß und Gottes Segen für die Fahrt wünscht

 

Uli

  • Daumen hoch. 1
  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Durburz:

So weit ich weiß gilt nach wie vor "halber Tacho", das macht nach Adam Riese bei 80km/h 40m. :kratz:

Halber Tacho ist der empfohlene Sicherheitsabstand damit auch verpeilte Fahrer genug Zeit haben zu reagieren. Es wird hier eine Sekunde Reaktionszeit angenommen. Aufmerksame, fahraktive Verkehrsteilnehmer unterbieten die Sekunde locker. Daher wird ein geringerer Abstand erst ab den angegebenen 5/10 des halben Tachowertes sanktioniert. Wer sich aufs Handydisplay konzentriert hat auch bei doppeltem Sicherheitsabstand verloren...

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb heavy-metal:

 

Und da haben wir den Unterschied zum  1.4-Benziner. Nach meinen Erfahrungen müssen beim 1.4i, ausgehend von 110 km/h, 20 km/h mehr nicht mit einem Liter Mehrverbrauch beaufschlagt werden. Wobei Deine Aussage meine Meinung über den FSI festigt: der FSI ist entweder genau so sparsam wie der 1.4i, dabei aber nicht schneller. Oder er ist schneller, aber dabei nicht mehr sparsam. 110 PS stellt der FSI nunmal nicht im Schichtladebetrieb bereit... 

Das kann ich nicht widerlegen! Der Vorteil des FSI ist die deutlich bessere Beschleunigung an den Steigungen bei uns im Sauerland und die ab und an mal zu erreichende Höchstgeschwindigkeit. Diese Mehrleistung kostet halt Sprit. Fakt ist, wenn man die Leistung des FSI nicht ausnutzt ist er genau so sparsam wie der 1,4., sogar etwas sparsamer. Kostentechnisch bringt das aber nix, da ich Super Plus tanke. Da könnte ich auch gleich den 1,4. fahren. Mir war es wichtig, die Berge gut rauf zu kommen und ich wollte keinen Diesel haben. Wer fast nur in der Ebene fährt und nur bis 150 Km/h schnell hat im 1,4 eindeutig das bessere, bzw. nützlichere Auto. Das haben meine Erfahrungen mit den 1,4.'er A2 bewiesen, die ich zwischendurch auch mal zur Verfügung hatte. Und ich bleibe dabei, dass 110 Km/h die beste tagsüber zu fahrende Geschwindigkeit ist, im Bezug auf den Kompromiss aus Spritsparen wollen und irgentwann auch mal ankommen. Bei uns in NRW sind aber selbst die 110 Km/h im Schnitt oft unerreichbar.

bearbeitet von Nupi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit 80km/h habe ich regelmässig hierzulande 5,x gesehen, der unterschied zwischen 100 und 120 ist schon einiges.

 

Habe es mal erläutert. Aber eher 100 also 120 ist ziemlich gut.. die Frage stellt sich aber schon, warum so arg versuchen Sprit zu sparen? Es hilft nicht mit Zeit, es hilft nicht wirklich auf Kosten (fähre ist sowieso der grosse Brocken) und für 500km 5l Benzin sparen.. das ist dann €7 und eine Stunde länger unterwegs sein. 

 

 - Bret

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb bret:

warum so arg versuchen Sprit zu sparen?

Nicht alle Fragen bzgl. Nachhaltigkeit kann man in eine wirtschaftliche Ebene bringen. Ja, 1 l/100 km auf 500 km = 5 Liter gespart. Ja, das sind nur 7 Euro. Aber auch etwa 10 kg CO2, eine Menge VOC, NOx, Lärm, Verschleiss, u.s.w.

 

Und wenn man ein gutes Gefühl haben will weil man sich die Reisegeschwindigkeit gut überlegt hat, warum nicht? So lange man nicht zum Verkehrshindernis wird.

 

Mir persönlich haben so 110 km/h als Reisegeschwindigkeit im A2 immer gut gefallen. Für einen Schnitt von 110 km/h muss man schon einen viel höheren Durchschnitt fahren. Der A2 1.4i fährt sich mit 130 km/h auch ganz gut, für meinen Gefühl wird man dabei schneller müde. Aber wie gesagt, auch die Abwechslung macht's. Streckenweise 130 fahren könnte eine Lösung sein.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Romulus:

Mir persönlich haben so 110 km/h als Reisegeschwindigkeit im A2 immer gut gefallen.

 

Nö, das ist mir zu langsam... 9_9 Wenn ich mit meinem A2 auf der Autobahn unterwegs (und natürlich keinem "Streckenverbot" ausgesetzt) bin, fahre ich i.d.R. zw. 120 und 140 km/h. Das ist dann auch der Drehzahlbereich, in dem der AUA / BBY das größte Drehmoment bereit stellt - und somit der Bereich, der für mich persönlich den besten Kompromiss aus Geschwindigkeit und Verbrauch darstellt. So gesehen - ist aber ein anderes Thema (und in diesem Thread nicht zu diskutieren) - hätte ich mit einem allgemeinen Tempolimit, sei es aus Lärm- oder Abgasemissionsgründen, kein Problem. Das hätte ich erst, wenn ich aufs Motorrad steige (oder in den Firmenwagen)... :janeistklar:

bearbeitet von heavy-metal
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb heavy-metal:

 

Nö, das ist mir zu langsam... 9_9 Wenn ich mit meinem A2 auf der Autobahn unterwegs (und natürlich keinem "Streckenverbot" ausgesetzt) bin, fahre ich i.d.R. zw. 120 und 140 km/h. Das ist dann auch der Drehzahlbereich, in dem der AUA / BBY das größte Drehmoment bereit stellt - und somit der Bereich, der für mich persönlich den besten Kompromiss aus Geschwindigkeit und Verbrauch darstellt. 

Salve nach Norden !

Ich fahr mit meinem ATL weite Strecken meistens Tempomat 150/160 nachts (Streckenverbote “übersehe “B| ich öfters ) und mach lieber öfter mal ne kleinere Pause.

Ist zwar nicht sooo wirtschaftlich, aber je schneller desto mehr Konzentration ist erforderlich (kein rumgedöse möglich:janeistklar: )

Und Sicherheit geht vor ,und somit für mich doch wirtschaftlich !

 

Grüssle M`el

bearbeitet von Granitei
Zusatz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die höchste Effizienz sollen Dieselmotoren bei 85% Gas(pedal) bei eher niedrigen Drehzahlen haben. Stichwort Kennfeld von Dieselmotoren.

Darauf aufbauend empfiehlt sich ein Säbelzahn-fahren. Also 85% gas, dann runter vom Gas. Das ganze bei zb 110 nis 140 km/h.

Das macht aber keiner weil Mitfahrer und andere Autofahrer dann protestieren. x)

Meine Quelle:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden