JBastler

Motorumbau 1,4 auf 1,6 FSI

Recommended Posts

Guten Tag zusammen,

 

Ich bin neu hier, da ich von einer Bekannten einen Audi A2 1,4 (sie konnte mir nicht sagen ob AUA oder BBY) mit Motorschaden (Kolbenkipper nach langer Fahrt mit zu wenig Öl) bekomme. Der Motor ist auf jeden Fall im Eimer, aber das Auto ist in einem richtig gutem Zustand. Da ich ein Bastler bin und auch schon sehr viel Erfahrung mit Arbeiten und Reparaturen am KFZ habe liegt die Überlegung nahe, beim Umbau den größeren 1,6 FSI (BAD) Motor einzubauen, wenn man sich schon mal die Mühe macht. 

Motoraufhängung müsste ja identisch sein und nach Austausch des Motors und Steuergerätes (evtl. noch Antriebswellen, weiß nicht wie es da aussieht) müsste ja dann alles laufen, für den Straßenbetrieb und TÜV müssen die Bremsen noch angepasst werden.

 

Hat irgendjemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht oder von anderen gehört? Ich bin froh um alle Ideen, Tipps und Anmerkungen zur Realisierung.

 

Grüße, Jonas 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Machbar ist alles.... Nur ob es wirklich der FSi sein muss - warum nicht beim 1.4er bleiben? Macht auch Spass und ist weniger Aufwand, dazu ist die Ersatzteilversorgung deutlich besser.... 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar, machbar ist alles. Der 1,4 reicht schon, aber wenn man schon mal einen Motortausch macht dann finde ich ein Upgrade auch ganz sinnvoll.

Außerdem sind die Motoren ja wirklich zuverlässig und mit regelmäßiger Wartung auch langlebig, also mache ich mir da um die Ersatzteilversorgung beim Motor selbst eher weniger Gedanken

Share this post


Link to post
Share on other sites

Go AVY. 

 

 - Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Motor alleine mit Steuerung wird es nicht sein... anderer Auspuff... Scheibenbremse Hinterachse ...Fahrwerk/Reifen... grosser Spoiler Heckklappe... das erf. "Anpassen" der Abweichungen mit Ziel TÜV Abnahme wird ggf. ausufern bzw. eher ein "aus 2 Schlachtautos mach eins" werden ...  aber wenn der Weg das Ziel ist sicher spannend. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

natürlich ist der Weg das Ziel. Ich mache das ja nicht nur als Mittel zum Zweck sondern habe auch selbst Spaß am Basteln. 

Aber stimmt, Fahrwerk muss dementsprechend verändert werden, aber was ist denn am Heckspoiler anders?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Spaß am Basteln muss man als FSI-Fahrer auch mitbringen 

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb JBastler:

aber was ist denn am Heckspoiler anders?

Der ist größer.

ABER:

Ich habe selber einen BAD, mit einem falsche Heckspoiler. Habe ich so gekauft und erst ein Jahr später festgestellt, dass es der falsche ist.

Bei der Recherche warum das so ist habe ich dann folgendes festgestellt:

Mein Fahrzeug war, wie sehr viele, erst einmal auf Audi zugelassen und wurde eine ganze Weile von Audi gefahren.

Als er dann verkauft werden sollte wurde, unter Anderem, ein Schaden an der Heckklappe festgestellt und die wurde ausgetauscht.

Dabei wurde eine falsche eingebaut. Und das ist bis heute (230000km) so und ist nie aufgefallen. Der Vorbesitzer wusste gar nichts davon.

 

Grüße aus Braunschweig

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, wenn man sich eh den Aufwand macht einen neuen Motor einzubauen dann kann man halt direkt auf was ordentliches gehen.

 

Z.b:

- 1.6 16V mit 125PS ausm Lupo GTI

- 1.8T mit 150PS ausm Polo GTI

 

Der 1.6FSI ist jetzt nicht als Zuverlässigkeitswunder bekannt und hat auch in der Regel eher weniger Leistung als die 110PS die von Werk aus angegeben sind. Das macht dann irgendwie nicht wirklich spaß.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb A2 Buckliger:

Der Motor alleine mit Steuerung wird es nicht sein... anderer Auspuff... Scheibenbremse Hinterachse ...Fahrwerk/Reifen... grosser Spoiler Heckklappe... das erf. "Anpassen" der Abweichungen mit Ziel TÜV Abnahme wird ggf. ausufern bzw. eher ein "aus 2 Schlachtautos mach eins" werden ...  aber wenn der Weg das Ziel ist sicher spannend. 

 

Die TÜV Abnahme bei einem solchen Umbau ist sogar ziemlich entspannt. Ist ja schließlich alles schon getestet und geprüft.

Der falsche Heckflügel stellt hierbei auch kein Hindernis dar, man muss ja nicht jeden mit der Nase drauf stoßen.

Ich selber habe den Motor aus dem Polo GTI mit deutlich mehr Bums als der FSI mit dem "kleinen" Spoiler, das war für meine Eintragung nicht relevant.

 

vor einer Stunde schrieb JBastler:

natürlich ist der Weg das Ziel. Ich mache das ja nicht nur als Mittel zum Zweck sondern habe auch selbst Spaß am Basteln. 

Aber stimmt, Fahrwerk muss dementsprechend verändert werden, aber was ist denn am Heckspoiler anders?

 

Für einen FSI Umbau bräuchtest du faktisch nur die Scheibenbremse hinten, die der FSI hat.

Sinnvoll ist aber auf jeden Fall auch das Fahrwerk mitzumachen, schon alleine weil das alte wahrscheinlich sowieso verschlissen sein wird.

 

 

Ich bin bei Marius bei der Auswahl der Motoren: Wenn es simpler sein soll der 1.6er aus dem Lopo GTI und für völlige Eskalation der 1.8T.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb HellSoldier:

Naja, wenn man sich eh den Aufwand macht einen neuen Motor einzubauen dann kann man halt direkt auf was ordentliches gehen.

 

Z.b:

- 1.6 16V mit 125PS ausm Lupo GTI

- 1.8T mit 150PS ausm Polo GTI

 

Der 1.6FSI ist jetzt nicht als Zuverlässigkeitswunder bekannt und hat auch in der Regel eher weniger Leistung als die 110PS die von Werk aus angegeben sind. Das macht dann irgendwie nicht wirklich spaß.

Ich würde bei dem Fall auch zu den oben stehenden Varianten greifen. Rate zum 1,8T

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim 1.8T kommt halt dann aber wirklich das ganze Paket: Bremsen rundum (vorne eine Nummer größer), Radlagergehäuse, Motorlager, Antriebswellen, Vorderachse, Ladeluftkühlung, Luftfilterkasten, etc.

Edited by Nagah

Share this post


Link to post
Share on other sites

zudem sind die 1.8T recht begehrt und teuer. Das wäre mein erster Motorenumbau, also fange ich besser etwas kleiner an.

Der 1.6 16V wäre natürlich einen Alternative, aber ist das zulassungtechnisch wirklich so bedenkenslos? Ist ja schließlich kein Motor der serienmäßig in diesem Auto sein kann. Und passt da Kabelbaum, Motoraufhängung, ...

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb JBastler:

zudem sind die 1.8T recht begehrt und teuer. Das wäre mein erster Motorenumbau, also fange ich besser etwas kleiner an.

Der 1.6 16V wäre natürlich einen Alternative, aber ist das zulassungtechnisch wirklich so bedenkenslos? Ist ja schließlich kein Motor der serienmäßig in diesem Auto sein kann. Und passt da Kabelbaum, Motoraufhängung, ...

 

 

Ich stimme meinen Vorredner zu, obwohl ich wahrscheinlich der einzigste FSI Fahrer bin bei denen die typischen Krankheiten noch nicht aufgetaucht sind, außer vielleicht einer.

 

wenn du erst mit etwas kleinem anfangen willst ist der Lupo Motor die bessere Wahl. 

 

Wünsche Alles Gute 👍

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn mich jetzt einige aus dem Forum schlagen, steinigen oder hassen werden. Der 1.6er FSI (BAD) ist ein Sch...-Motor. Das ist meine persönliche Meinung.

Wenn er "rund" läuft, kann er durchaus Spaß machen. Leider tut er das viel zu selten.

 

Ich würde mir nicht freiwillig den Motor einbauen. Im Gegenteil. Ich habe einen A2 mit dem 1.6er Motor, und der Motor fliegt raus.

 

Mir persönlich ist der Aufwand einen 1.8T einzubauen zu groß, und wie du schon gesagt hast, ist der auch recht begehrt/teuer. Aber die Leistung hätte ich schon gerne.

Über den 1.6 16V mit 125PS vom Lupo GTI habe ich auch nachgedacht, aber letztlich sind die auch nicht günstig/oft verfügbar.

 

Ich hatte mal einen Skoda Octavia mit 1.6er Motor und 102PS und der konnte mich auch nicht überzeugen. Obwohl ich den im Alter von 3 Jahren und mit gerade mal 30tkm gekauft habe, hat der unglaublich viel teures Leichtlauf-Öl gesoffen. Wenn ich Glück hatte, kam die Min-Meldung erst nach 2500km.

 

Ich habe mir einen 2001er Skoda Fabia gekauft, der den 1.4er AUB mit 74KW/100PS drin hat. Der AUB braucht zwar auch Super Plus und bringt die 74kW/100PS erst bei hohen Drehzahlen, aber dafür sollte der Umbau so "einfach" sein, wie damals mein Automatikumbau. Vom Motor- und Getriebelager sieht es gut aus.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb janihani:

Auch wenn mich jetzt einige aus dem Forum schlagen, steinigen oder hassen werden. Der 1.6er FSI (BAD) ist ein Sch...-Motor. Das ist meine persönliche Meinung.

Wenn er "rund" läuft, kann er durchaus Spaß machen. Leider tut er das viel zu selten.

 

Ich würde mir nicht freiwillig den Motor einbauen. Im Gegenteil. Ich habe einen A2 mit dem 1.6er Motor, und der Motor fliegt raus.

 

Mir persönlich ist der Aufwand einen 1.8T einzubauen zu groß, und wie du schon gesagt hast, ist der auch recht begehrt/teuer. Aber die Leistung hätte ich schon gerne.

Über den 1.6 16V mit 125PS vom Lupo GTI habe ich auch nachgedacht, aber letztlich sind die auch nicht günstig/oft verfügbar.

 

Ich hatte mal einen Skoda Octavia mit 1.6er Motor und 102PS und der konnte mich auch nicht überzeugen. Obwohl ich den im Alter von 3 Jahren und mit gerade mal 30tkm gekauft habe, hat der unglaublich viel teures Leichtlauf-Öl gesoffen. Wenn ich Glück hatte, kam die Min-Meldung erst nach 2500km.

 

Ich habe mir einen 2001er Skoda Fabia gekauft, der den 1.4er AUB mit 74KW/100PS drin hat. Der AUB braucht zwar auch Super Plus und bringt die 74kW/100PS erst bei hohen Drehzahlen, aber dafür sollte der Umbau so "einfach" sein, wie damals mein Automatikumbau. Vom Motor- und Getriebelager sieht es gut aus.

Der FSI ist bei weitem nicht so übel. Es ist ja der gleiche Gußeisenblock, der schon im Golf 2 verbaut wurde. Den 1,6'er Motor mit 101/102 PS hatten wir im A3 und im A4 und mir ist kein Ölverbrauch aufgefallen. Wir hatten beide Autos zeitgleich. Der A4 wurde neu gekauft und 6 Jahre bis 180000 Km gefahren, der A3 war ein Vorführer und wurde von uns von 4 Jahre von 5000 Km bis 95000 Km gefahren. Unsere A2 FSI haben jetzt beide über 180000 Km weg und bis auf die nervigen üblichen Kleinigkeiten drumrum sehr gut unterwegs.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist die Peripherie, die den 1.6FSI so unzuverlässig macht. Dumm nur, dass die zum Motor dazu gehört. Es ist halt kein Motor von dem man ausgehen darf, dass er nicht irgendwann zickt...

 

Abhilfe gegen viele oder alle Kinderkrankheiten dieses Motors gibts doch aber und heißt Softwareanpassung:

- Motorkühlkennfelder auf 90°C festnageln -> verhindert, dass die Kunststoffe vom Kühlsystem verspröden

- Schichtladung deaktivieren -> agileres Verhalten unten raus, Defekte am NOX-Speicherkat oder der Nachkatlambdasonde sind dann egal

- Saugrohrklappe stilllegen und offen lassen -> Kein Ärger mehr mit brechendem Saugrohrgestänge oder Saugrohrpositionsgeber

 

1.6 16V mit 125PS im A2 ist kein Problem und macht Spass. Beste Umbaubasis ist der 1.4er AUA oder BBY. Es muss halt noch ne Scheibenbremse hinten installiert werden.

1.6FSI geht auch, ist aber etwas aufwendiger im Kabelbaum bauen. Außerdem kost er mehr Versicherung als die 1.4er (Typschlüssel wird nicht angepasst)

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Nupi:

Der FSI ist bei weitem nicht so übel.

 

Was hat man vom Motorblock, der durchaus haltbar ist, wenn

 

vor 1 Stunde schrieb A2-D2:

die Peripherie, die den 1.6FSI so unzuverlässig macht.

 

Es gibt einfach zu viel, was auch teilweise sehr teuer ist, was am 1.6er kaputt gehen kann oder Ärger macht, wie das Saugrohr mit den Klappen, die Hochdruckpumpe, das NOx-Gedöns, die Kunststoffteile vom Kühlkreislauf

 

 

Umbauen oder Schrauben um etwas nachzurüsten, macht Spaß. Schrauben, damit die Karre wieder läuft, nicht.

 

Wenn die Lösung darin besteht, den ganzen "Mist" zu deaktivieren, dann ist es aus meiner Sicht kein Motor, den man zum Umrüsten sich freiwillig einbauen sollte.

 

vor 1 Stunde schrieb A2-D2:

Abhilfe gegen viele oder alle Kinderkrankheiten dieses Motors gibts doch aber und heißt Softwareanpassung:

- Motorkühlkennfelder auf 90°C festnageln -> verhindert, dass die Kunststoffe vom Kühlsystem verspröden

- Schichtladung deaktivieren -> agileres Verhalten unten raus, Defekte am NOX-Speicherkat oder der Nachkatlambdasonde sind dann egal

- Saugrohrklappe stilllegen und offen lassen -> Kein Ärger mehr mit brechendem Saugrohrgestänge oder Saugrohrpositionsgeber

 

Leider konnten mich meine 1.6er nicht überzeugen.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.