Jump to content
Sign in to follow this  
Pelotari91

1.2 tdi 3L nimmt kein Gas während der Fahrt an.

Recommended Posts

Mit folgenden Problem steht mein A2 3L in der Werkstatt:

 

Während der Fahrt funktioniert das Gasgeben nicht mehr. Ich drücke das Gaspedal, plötzlich ist aber das Gas weg (bei weiterhin gedrückten Pedal) und die Automatik schaltet in den Leerlauf. Erst wenn ich den Motor neu starte funktioniert wieder alles normal bis nach einem halben Kilometer das gleiche Problem wieder auftritt.

In der Werkstatt wurde die Fahrzeugdiagnose ausgelesen ohne klare Ergebnisse,

dann der Gaspoti vom Pedal und ein anderes Kleinteil ausgetauscht, hat aber nichts genützt.

Letzter Vorschlag der Werkstatt: Austausch von Gangeber und Hydraulikpumpe für 3000€!?

 

Kennt jemand das beschriebene Problem und welche Ursachen könnte es geben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

War das eine Audi-Vertragswerkstatt?
Dann ist mein erster Rat: Niemals mit einem ANY dorthin gehen. Die haben keine Ahnung von dem Auto, und wollen auch nichts damit zu tun haben, weil es nur Probleme (für sie) macht. 

Zweitens: Wenn du die Diagnosecodes hier postest, wird man dir wahrscheinlich schnell sagen, worum es geht. 
Drittens: Auch wenn am Gangsteller oder der Kupplung was im Argen sein sollte, muss niemals alles getauscht werden, schon gar nicht zu diesem Preis. 
 

Fragen: Geht die Hydraulikpumpe an, wenn du den Wagen aufschließt? Geht sie auch wieder aus, und erst nach vier bis sechs Schaltvorgängen wieder an? Verliert das Auto Flüssigkeit? War das andere Kleinteil der Bremslichtschalter? Hat's beim Schalten gekracht? Ruckelt er beim Einkuppeln? Beschriebe einfach genauer, was dir auffällt, hier sind so viele Leute, die was dazu wissen, dass eine erste Ferndiagnose möglich sein sollte. 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da fehlt erstmal Hydrauliköl. Dann schauen, wo es undicht ist. Oftmals ist die obere Schlauchkupplung am Gangsteller ausgenudelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmal vielen Dank für die beiden prompten Antworten.

 

Nun zu den Fehlercodes, die ausgelesen wurden und wie ich diese handschriftlich aus der Werkstatt heute erhalten habe, da das Lesegerät keinen Drucker hat:

 

4620 - Ladedruckregelung, Regelgrenze unterschritten

0107 - unbekannter Fehler

0129 - Abtriebsdrehzahlgeber (sic?), kein Signal

0349 - Hydraulikdrucksensor (Getriebe)

 

Eingebaut wurden laut mündlicher Auskunft (der zuständige Mechaniker war nicht in der Werkstatt):

ein "Druckgegeber" und ein zweiter "Geber"

 

Hydraulikölstand ist korrekt

 

Verhalten des Fahrzeugs, Geräusche:

Die Hydraulikpumpe arbeitet beim Öffnen der Fahrertür,  die Schaltung arbeitet dann ohne Probleme. Unabhängig davon reagiert plötzlich das Gasgeben trotz Pedaldruck nicht mehr, die Schaltung springt in den Leerlauf, der Motor bekommt im Leerlauf weiterhin Gas. Ich halte an, schalte den Motor aus und starte neu, das Gegeben funktioniert für ein paar hundert Meter. Ich habe den Eindruck,  dass dieses Problem allerdings nicht bei Vollgas bergauf vorkommt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also das mit der fehlenden Leistung ist mit höchster Wahrscheinlichkeit auf die klemmende vtg Verstellung des Turboladers zurückzuführen. 

Keinesfalls neuen kaufen sondern den alten überholen. Kann man selbst machen oder Tauschlader. 

 

Passiert das in den Leerlauf gehen in jedem Gang oder nur in bestimmten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Lupo_3L:

Also das mit der fehlenden Leistung ist mit höchster Wahrscheinlichkeit auf die klemmende vtg Verstellung des Turboladers zurückzuführen. 

Keinesfalls neuen kaufen sondern den alten überholen. Kann man selbst machen oder Tauschlader. 

 

Passiert das in den Leerlauf gehen in jedem Gang oder nur in bestimmten?

Hinsichtlich der Motorleistung ist mir nichts ungewöhnliches aufgefallen, es geht vielmehr um die Regelung der Gaszufuhr. Wie gesagt, das Gaspedal ist z. B. halb durchgetreten, der Motor läuft konstant, vierter Gang ist drin und plötzlich fällt die Gaszufuhr ab. Ich trete aufs Gaspedal und keine Reaktion, es kommt also nicht mehr Gas. Die Automatik hat den Leerlauf eingelegt, dafür kommt noch genug Gas aber ich kann auf die Menge der Gaszufuhr nicht mehr einwirken, das Treten des Gaspedals zeigt keine Wirkung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Pelotari91:

4620 - Ladedruckregelung, Regelgrenze unterschritten

 

Der Turbo bringt nicht genug Druck/Leistung, und deshalb geht der Motor in den Notlauf, kuppelt aus und nimmt kein Gas mehr an. Nachdem du die Zündung aus gemacht hast, und den Motor startest, kannst du erstmal weiter fahren, bis wieder zu wenig Druck da ist. 

 

Prüfe, ob die VTG freigängig ist. Die wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit klemmen. 

 

Such im Forum nach VTG Gymnastik. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie alt ist der Druckspeicher an der Hydraulikeinheit? Wurde der mal gewechselt?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb janihani:

Der Turbo bringt nicht genug Druck/Leistung, und deshalb geht der Motor in den Notlauf, kuppelt aus und nimmt kein Gas mehr an.

Hmm, üblicherweise kann man dann aber noch mit reduzierter Leistung weiter fahren. Zumindest kenne ich das so von meinen Zeiten als 3l Pilot.

 

Der Notlauf mit Leerlauf kommt vom Getriebesteuergerät. Üblicherweise dann, wenn Differenzen zwischen Getriebedrehzahl und Motordrehzahl auftreten. Der Drehzahlgeber in der Fehlermeldung könnte ein Hinweis sein. Oder tatsächliche Differenzen. Aber die treten normalerweise während des Schaltens auf. Hier ist es während einer konstanten Fahrt, wenn ich das richtig lese. Mein Favorit wäre momentan der Drehzahlgeber. Ansonsten die üblichen Verdächtigen. Druckspeicher, KNZ, Führungshülse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, dass mit dem keine Leistung oberhalb 2000rpm war ein anderes 3L sorgenkind. 

Kommt man schonmal durcheinander. 

Nichtsdestotrotz denk ich dass die vtg klemmen wird. 

Check mal die Stecker am Gangsteller ob die fest drauf sitzen oder Kabelbruch haben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb Artur:

Hmm, üblicherweise kann man dann aber noch mit reduzierter Leistung weiter fahren. Zumindest kenne ich das so von meinen Zeiten als 3l Pilot.

Stimmt. Man kann mit reduzierter Leistung weiter fahren. Durch die klemmende VTG kommt es nicht zum Notlauf. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Pelotari91:

0129 - Abtriebsdrehzahlgeber (sic?), kein Signal

 

Das sollte geprüft werden. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich glaube ich nicht an die Ladergeschichte. Warum sollte der Gang rausgehen, wenn der Lader klemmt?

Die Hydraulik scheint, wie du es beschreibst, gesund zu sein. 

 

Ich würde mich erst mal auf die diversen Sensoren fokussieren. Vor Allem das 

vor 18 Stunden schrieb Pelotari91:

0129 - Abtriebsdrehzahlgeber (sic?), kein Signal

würde ich erst mal beseitigen wollen, ehe die Fehlersuche weiter geht.. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb DerWeißeA2:

Wie alt ist der Druckspeicher an der Hydraulikeinheit? Wurde der mal gewechselt?

Die Antwort darauf wäre interessant!

Wenn der Druckspeicher sehr alt ist und schon den Grossteil seiner Gasfüllung verloren hat, kommt es bei Druckabbau zu einem derart starken Druckverlust, dass dies als unplausibles Signal vom  Hydraulikdrucksensor wahrgenommen wird und das Getriebe daraufhin in den Notlauf geht.

Also erstmal den tauschen wenn der schon älter ist.

Getriebedrehzahlgeber sist vermutlich eines der haltbarsten Teile an dem Wagen und wird in der Regel nur als Fehlerbeiwerk abgespeichert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Fehler passt zu einem schwächelnden Druckspeicher. Diesen kann man wie folgt konkret prüfen:

► Haube abnehmen

► Zündung ein, Wählhebel auf N

► Vor das Auto stellen und horchen, ob die Hydraulikeinheit summt und den Kupplungsausrückhebel in kurzen Hüben spielen lässt

► Irgendwann springt die Hydraulikpumpe an. Wenn sie wieder abschaltet, Hübe zählen, bis die Pumpe erneut anläuft

Auswertung der Hübezahl:

27 bis 34 Hübe: Neuer Druckspeicher

20 bis 27 Hübe: Druckspeicher noch brauchbar

< 20 Hübe: Druckspeicher austauschen um Notlauf zu vermeiden

 

Diesen Test sollte man 2 mal Jährlich durchführen, um genau solche Überraschungen zu vermeiden.

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es lag tatsächlich am Druckspeicher.  Der Wagen läuft nun ohne Probleme. Am Berg habe ich auch gemerkt, dass die Leistung besser geworden ist (oder reagiert die Schaltung einfach wieder normal?)!

 

Herzlichen Dank allen die mir hier im Forum geholfen haben!!!

 

Trotzdem werde ich mich wohl von meinem A2 trennen. Ich verstehe zu wenig von der Technik diese Fahrzeugs, hinsichtlich Werkzeug bin ich auch nicht ausgestattet und die KFZ-Werkstätten in meiner Umgebung kennen sich mit dem Muster auch nicht besonders gut aus. Das Konzept dieses Fahrzeugs ist klasse, aber hinsichtlich des Alters und der offenbar empfindlichen und pflegeintensiven Hydraulik sollte der kommende Eigentümer technikaffiner als ich sein.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 19.7.2019 um 18:47 schrieb 3LFan:

Diesen Test sollte man 2 mal Jährlich durchführen, um genau solche Überraschungen zu vermeiden.

 

Mit VCDS geht es alternativ auch ohne die Haube abnehmen zu müssen:

  • VCDS anschließen und mit dem Getriebesteuergerät verbinden
  • Messwerteblock #002 lesen
  • Diagrammfunktion aktivieren
  • Der Trick hier: Gaspedal treten während die Hydraulikpumpe hörbar läuft, das führt zu einen Lastsignal im Diagramm.
    Das dient als Markierung um später die Hübe zwischen den Nachpumpphasen zählen zu können
  • Diagramm pausieren, sobald ein vollständeriger Zyklus aufgezeichnet wurde
  • Anzahl Hübe des KNZ aus dem Diagramm ablesen

 

So kann das Diagramm dann z.B. aussehen.

KNZ_Pumpe_mit_Getriebe_in_Stellung_N_Beschriftung.thumb.png.3f0b90403923f1987eacedd8d0c826f0.png

 

 

Wenn die Zeit zwischen 2 Hüben immer identisch ist, könnte man die Hubanzahl auch in eine Zeitspanne umrechnen. Dann würde zur Prüfung eine Stoppuhr reichen.

  • Like 2
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das mal gleich ins Wiki eingearbeitet.

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich finde die VCDS Variante sehr interessant.

 Aber zum einen hat nicht jeder die Software zur Verfügung und zum anderen ist die Variante von „3LFan“ doch auch ohne technische Hilfsmittel sofort anwendbar!

Mein klarer Favorit!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.