Jump to content
Sign in to follow this  
Idealist

Stahlfelge für Winterreifen 1.6 FSI

Recommended Posts

Folgendes Problem: Meine Winterreifen ziehe ich grundsätzlich auf Stahlblechfelgen auf. Die"normale" Sommerbereifung für diesen Wagen auf Alufelgen scheint mir für den Winter wesentlich zu breit. Winterreifen sind griffiger, wenn sie schmaler sind. Die bisher verwendeten Stahlblechfelgen haben eine Einpresstiefe 28 ( mm ). Genau solche Stahlblechfelgen mit dieser ET gibt es nicht mehr. Alternativ jedoch mit ET 40. Frage oder Besorgnis: Bei der HU könnte ET 40 moniert werden. Hat da jemand Erfahrung? Schriftl. Anfrage beim Audikundenservice blieb bisher ohne definitive Antwort, möglicherweise ist man damit überfordert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit der 40er ET wird nichts werden ohne Einzeabnahme. 

Da bleibt dir nur der Griff zu 5,5Jx15 mit ET34 oder alternativ gebrauchte besorgen. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deinen Hinweis. Woher weißt Du, dass ET 34 unproblematisch ist? Mit welchen Stahlblechfelgen sind die  A2, die werksmäßig ohne Alufelgen verkauft wurden, ausgerüstet?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hinweis zu den Stahlfelgen: Neue gibt es keine mehr, auch im Zubehör ausserhalb des Glaspalastes ist nichts erhältluch. Habe meine Stahlfelgen im guten Zustand über Kleinanzeigen... erworben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die 5x15 ET 28 sind in den CoC Papieren in Verbindung mit den 155er M&S Reifen eingetragen. 

Ebenfalls möglich sind die Standard - Stahlfelgen in 5,5x15 ET34 mit 165er oder 175er Bereifung. 

Gruß 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Superduke:

Ebenfalls möglich sind die Standard - Stahlfelgen in 5,5x15 ET34 mit 165er oder

Er hat nen FSI, da darf er die 165 ohne Eintragung nicht aufziehen, ebenso wie beim 90PS TDI. Davon abgesehen, meiner Meinung nach sind die 5 Zoll Felgen für den FSI zu schmal. Und so schmal wie die sind sind die nicht mal für den Gartenschlauch zu gebrauchen.

 

Ich habe 155er gebraucht gekauft aber nachdem die die Reifen runter waren bin ich auf 175er auf Telefonwählscheiben vom A3 umgestiegen. Die sind immer sehr kostengünstig weil diese beim A3 Serie waren, folglich hat der A3-Fahrer kaum eine Chance diese an einen A3-Fahrer zu verkaufen. Für meine Begriffe sind 175er für ein 110PS-Auto bereits sehr schmal, 155er sind Noträder.

 

Probiers mal im Basar wenn Du unbedingt Stahlfelgen willst. Ich finde man kann zwar an ein Stahl-Auto Alufelgen montieren, aber an ein Alu-Auto gehören keine Stahlfelgen 9_9

  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Echt, ich meine bei meinen ATL das gelesen zu haben - wenn würde ich eh die 5,5er mit den 175er empfehlen.... 

Edited by Superduke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es unbedingt Stahlfelgen sein sollen, dann kannst du ja die vom Audi A1 nehmen. Diese haben die Maße 6x15 et29 und kommen den originalen A2 Stahlfelgen recht nah. Bei Kleinanzeige oder in der Bucht bekommt man diese auch ab und zu neu.

 

Wenn du den Rostwahn los werden möchtest und zudem mehr Fahrspaß  dann kannst du die "Wählscheiben" vom Audi A3 8L nehmen. Haben eine recht ähnliche Optik wie stahlfelgen, wenn diese schwarz lackiert sind. Gute bekommt man schon ab 50€.

 

Der positive Nebeneffekt ist, dass die Felgen leichter sind. Weniger beschleunigte Masse = weniger Spritverbrauch bzw etwas schnellere Beschleunigung. 

 

Was aber bei allen Felgen gemacht werden muss, ist eintragen beim TÜV, Gtü etc. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.9.2019 um 13:36 schrieb Sohnemann:

Wenn du den Rostwahn los werden möchtest und zudem mehr Fahrspaß  dann kannst du die "Wählscheiben" vom Audi A3 8L nehmen. Haben eine recht ähnliche Optik wie stahlfelgen, wenn diese schwarz lackiert sind. Gute bekommt man schon ab 50€.

Ich habe eine Frage zu den "Wählscheiben".

 

Gibt es die nur in einer Dimension? Oder gibt es verschiedene mit verschiedenen ET-Werten?

Gibt es eine ABE? Muss ich die  beim TÜV eintragen lassen oder kann ich die einfach aufstecken und fahren?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Brukterer:

Ich habe eine Frage zu den "Wählscheiben".

 

Gibt es die nur in einer Dimension? Oder gibt es verschiedene mit verschiedenen ET-Werten?

Gibt es eine ABE? Muss ich die  beim TÜV eintragen lassen oder kann ich die einfach aufstecken und fahren?

 

Gibt es nur in einer Dimension. 

6x15 et 38 in 5x100

Es gibt eine Traglastbescheinigung von Audi zu den Felgen, womit die diese beim TÜV eintragen lassen musst. 

 

Vor dem Kauf dieser Felgen, die gewünschte Rad-Reifen Kombination inkl. Unterlagen mit dem Prüfer durchsprechen. Nicht jeder TÜV ist willig die Felgen einzutragen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 28.9.2019 um 13:09 schrieb Sepp:

 ... aber an ein Alu-Auto gehören keine Stahlfelgen 9_9

 

Aber dann bitte Schmiedealus statt dieser bleischweren Gussfelgen aus dem Audi-A2-Programm! 9_9 Spaß beiseite: wenn es darauf ankommt, möglichst leichte Felgen zu montieren (und die Reifenbreite wenigstens im Winter eine eher untergeordnete Rolle spielt), dann geht an den Serienstahlfelgen kein Weg vorbei.

 

Aber BTT:

 

Am 28.9.2019 um 13:36 schrieb Sohnemann:

Wenn es unbedingt Stahlfelgen sein sollen, dann kannst du ja die vom Audi A1 nehmen. Diese haben die Maße 6x15 et29 und kommen den originalen A2 Stahlfelgen recht nah. 

 

Der Schein trügt ein wenig. Im Vergleich zu 5x15 ET28 geht die zusätzliche Breite des Felgenbetts bei 6x15 ET29 fast symmetrisch nach außen und nach innen. Nach außen dürfte wohl noch genug Platz sein, aber nach innen könnte es eng werden (Radaufhängung, Bremsleitungen...). 6x15 ET29 würden wohl nur mit 8 mm Spurplatten passen. Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege.

 

Aber - @Idealist: ich habe Dein Problem möglicherweise noch nicht verstanden. Wenn Du doch bereits Original-Stahlfelgen (5x15 ET28) hast, was spricht gegen eine Weiterverwendung ebendieser Felgen? Falls sie über die Nutzungsdauer unsnsehnlich geworden sind, dann lassen sie sich genauso gut aufarbeiten wie LM-Felgen: also sandstrahlen, grundieren und neu schwärzen. Klar, das kostet ein paar Euros, aber wenn es keine neuen Stahlfelgen mehr in dieser Dimension zu kaufen gibt, erübrigt sich die Frage, ob sich das noch lohnt, so lange Du nicht, Deinem Wunsch folgend, eine möglichst schmale Bereifung zu fahren, die aus meiner Sicht einzig sinnvolle Alternative, also die Telefonwählscheiben mit 175/60-15 eintragen lässt und montierst. Selbst wenn Du 5.5x15 ET34 Stahlfelgen auftreiben solltest, so muss ebendiese Felge mit mindestens einem 165/65-Reifen bestückt werden, weil lt. Audi der 155er-Reifen auf 5.5 nicht freigegeben ist.

 

Eine Aufbereitung etwaiger vorhandener Stahlfelgen ist nicht allzu aufwändig: Sandstahlen beim Profi, die Lackierung in Eigenregie mit schwarzem 2K-Lack, den es auch in Sprühdosen gibt und den man z.B. im heimischen Backofen bei ca. 50-60°C für ca. 20-30 Minuten aushärten lässt. Der 2K-Lack ist dann auch wesentlich strapazierfähiger und resistenter gegen Lösemittel als 1K-Lack aus dem Baumarkt.

 

Und damit am Ende die so schön aufbereiteten und inzwischen sehr seltenen Stahlfelgen nicht unfreiwillig den Besitzer wechseln, wird man sie jetzt wohl auch genau so sorgfältig mittels diebstahlhemmender Radbolzen sichern müssen wie früher die teuren Alus... :S o.O ;)

Edited by heavy-metal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit den ET's liegst du falsch... 6x15 ET37 sind ja Serie.... und die stehen 8mm weiter innen... Also die ET29 gibt zur Aufhängung keine Probleme... 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Superduke: hast recht (habe da was verwechselt)- ich hätte doch besser vor dem Verfassen meines Beitrags hier nochmal nachsehen sollen. 9_9

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.10.2019 um 09:12 schrieb Sohnemann:

Gibt es nur in einer Dimension. 

6x15 et 38 in 5x100

Es gibt eine Traglastbescheinigung von Audi zu den Felgen, womit die diese beim TÜV eintragen lassen musst. 

 

Vor dem Kauf dieser Felgen, die gewünschte Rad-Reifen Kombination inkl. Unterlagen mit dem Prüfer durchsprechen. Nicht jeder TÜV ist willig die Felgen einzutragen. 

Danke, sehr gut. Werde mal sehen ob diese Dimension in meinen Dokumenten gestattet ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber aufpassen!

Von Audi direkt bekommt man keine Traglastbescheinigungen mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 10.10.2019 um 09:57 schrieb fleischmo:

Aber aufpassen!

Von Audi direkt bekommt man keine Traglastbescheinigungen mehr.

 

Im August hat Audi noch eine Bescheinigung ausgestellt. Der Text ist leicht abweichend von dem auf original-felgen.com, audi schreibt jetzt in die Bescheinigung mit welchen Reifen die Traglast ermittelt wurde und packt einen Haftungsausschluss dazu. Ich hänge das Schreiben von Audi an

 

Traglastbescheinigung_geschwärzt.pdf

Edited by Ditoast
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, das ist neu... Mit dem Text sichern Sie sich rechtlich deutlicher ab. 

Problem könnten hiervaber die angegebenen Reifendimensionen werden - ich sag nur Impact-Test.... B|

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Superduke:

OK, das ist neu... Mit dem Text sichern Sie sich rechtlich deutlicher ab. 

Problem könnten hiervaber die angegebenen Reifendimensionen werden - ich sag nur Impact-Test.... B|

 

Kann gut sein. Die Räder habe ich noch nicht aufgezogen und war noch nicht beim TÜV. 

Drückt mir die Daumen ... :/

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.10.2019 um 20:59 schrieb heavy-metal:

 

 

Und damit am Ende die so schön aufbereiteten und inzwischen sehr seltenen Stahlfelgen nicht unfreiwillig den Besitzer wechseln, wird man sie jetzt wohl auch genau so sorgfältig mittels diebstahlhemmender Radbolzen sichern müssen wie früher die teuren Alus... :S o.O ;)

 

Ich hoffe nicht. Die meisten Stahlfelgen dürften nach so vielen Jahren wie meine eher rostig aussehen, wer würde die Felgen mit Risiko haben wollen ? :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.10.2019 um 20:59 schrieb heavy-metal:

 

Aber dann bitte Schmiedealus statt dieser bleischweren Gussfelgen aus dem Audi-A2-Programm! 9_9 Spaß beiseite: wenn es darauf ankommt, möglichst leichte Felgen zu montieren (und die Reifenbreite wenigstens im Winter eine eher untergeordnete Rolle spielt), dann geht an den Serienstahlfelgen kein Weg vorbei.

 

Aber BTT:

 

 

Der Schein trügt ein wenig. Im Vergleich zu 5x15 ET28 geht die zusätzliche Breite des Felgenbetts bei 6x15 ET29 fast symmetrisch nach außen und nach innen. Nach außen dürfte wohl noch genug Platz sein, aber nach innen könnte es eng werden (Radaufhängung, Bremsleitungen...). 6x15 ET29 würden wohl nur mit 8 mm Spurplatten passen. Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege.

 

Aber - @Idealist: ich habe Dein Problem möglicherweise noch nicht verstanden. Wenn Du doch bereits Original-Stahlfelgen (5x15 ET28) hast, was spricht gegen eine Weiterverwendung ebendieser Felgen? Falls sie über die Nutzungsdauer unsnsehnlich geworden sind, dann lassen sie sich genauso gut aufarbeiten wie LM-Felgen: also sandstrahlen, grundieren und neu schwärzen. Klar, das kostet ein paar Euros, aber wenn es keine neuen Stahlfelgen mehr in dieser Dimension zu kaufen gibt, erübrigt sich die Frage, ob sich das noch lohnt, so lange Du nicht, Deinem Wunsch folgend, eine möglichst schmale Bereifung zu fahren, die aus meiner Sicht einzig sinnvolle Alternative, also die Telefonwählscheiben mit 175/60-15 eintragen lässt und montierst. Selbst wenn Du 5.5x15 ET34 Stahlfelgen auftreiben solltest, so muss ebendiese Felge mit mindestens einem 165/65-Reifen bestückt werden, weil lt. Audi der 155er-Reifen auf 5.5 nicht freigegeben ist.

 

Eine Aufbereitung etwaiger vorhandener Stahlfelgen ist nicht allzu aufwändig: Sandstahlen beim Profi, die Lackierung in Eigenregie mit schwarzem 2K-Lack, den es auch in Sprühdosen gibt und den man z.B. im heimischen Backofen bei ca. 50-60°C für ca. 20-30 Minuten aushärten lässt. Der 2K-Lack ist dann auch wesentlich strapazierfähiger und resistenter gegen Lösemittel als 1K-Lack aus dem Baumarkt.

 

Und damit am Ende die so schön aufbereiteten und inzwischen sehr seltenen Stahlfelgen nicht unfreiwillig den Besitzer wechseln, wird man sie jetzt wohl auch genau so sorgfältig mittels diebstahlhemmender Radbolzen sichern müssen wie früher die teuren Alus... :S o.O ;)

Das Problem ist abgehandelt. Ich bekam extrem günstig ( 460 € ) Borbet-Alufelgen mit Winterreifen, alles fabrikneu. Trotz alledem: Viel

en Dank

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.9.2019 um 12:26 schrieb sebastian_FSI_07_2005:

Hinweis zu den Stahlfelgen: Neue gibt es keine mehr, auch im Zubehör ausserhalb des Glaspalastes ist nichts erhältluch. Habe meine Stahlfelgen im guten Zustand über Kleinanzeigen... erworben.


Fakenews! Beide Stahlfelgenvarianten (5x15 ET28 und 5,5x15 ET34) sind ganz normal bei Audi bestellbar, nix entfallen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.