Jump to content
Sign in to follow this  
Apissimus

Lenkradschloß löst sich nicht

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo zusammen,

ich habe seit heute ein Problem mit dem Lenkradchloß meines A2.

Ich wartete im Auto auf jemand. Den Motor ausgemacht, der Schlüssel blieb stecken.

Als ich wieder losfahren wollte, rastete das Lenkradschloss ein und lies sich auch durch

Lenkradbewegungen nicht mehr lösen.

Der Schlüssel läßt sich problemlos abziehen.

Auch der Zweitschlüssel funktioniert nicht.

Jetzt steht das Auto am Bahnhof und ich bin ratlos. Hoffentlich kommt der ADAC

in Corona-Zeiten überhaupt noch...

Um mich nicht in der Werkstatt über den Tisch ziehen zu lassen, möchte ich euch

um eure Hilfe und Rat bitten. Woran kann' liegen?

Muß das Zündschloß gewechselt werden?

Könnte man sowas problemlos einbauen lassen?

https://www.ebay.de/itm/362362348046

Edited by Apissimus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Schließeinsatz bekommt man noch recht leicht mit einer Büroklammer raus, wenn das Schloß noch schließt.


Das komplette Schloß tauschen ist etwas tricky wegen den Abreißschrauben, ansonsten aber nicht so wild. Vielleicht sollte der ADAC in jedem Falle das Schloss abbauen, falls er es nicht verlässlich gelöst bekommt. Nichts wäre übler, wenn das unter der Fahrt nochmal passiert.

 

https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Zündschloss

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also der Zündschlüssel läßt sich einführen, aber nicht bewegen

Abziehen geht dann auch wieder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du mal mit etwas Kraft versucht den Schlüssel im Uhrzeigersinn zu drehen und dabei am Lenkrad gewackelt?

Es rastet tatsächlich manchmal recht stramm ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja Schlüssel in beide Richtungen und am Lenkrad gewackelt

noch fester wäre Gewalt gewesen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt ist zuerst mal Geduld gefragt, alles andere birgt nur die Gefahr, viel zu zerstören.

 

Ich hatte dieses Problem bei meinem W124 vor einiger Zeit.  Der Schlüssel ließ sich nicht mehr drehen, so dass man das Schloss nicht mehr in die Entriegelungsposition bekam und der Ausbau nicht möglich war. So etwas kündigt sich in der Regel an, das Zündschloss wird "hakelig" und schwergängig. An diesem Punkt sollte es sofort (!) ersetzt werden. Den Zeitpunkt hatte ich verpasst, ich dachte, ein paar Tage wird es wohl noch durchhalten,  und dann ging nichts mehr. Ich habe es dann mit Ballistol behandelt, immer wieder gefühlvoll am Lenkrad sowie am Schlüssel gewackelt. Nach 55 Minuten wurde meine Geduld belohnt und der Schlüssel ließ sich in Stellung "1" drehen, der Ausbau des Schlosses war dann in wenigen Sekunden getan.

 

Also, bitte keine Gewalt anwenden, nach Möglichkeit einen wenig benutzten Schlüssel verwenden, vielleicht existiert ja noch ein Ersatzschlüssel, den neuwertig ist. Dann je nach Vorliebe Schokolade oder Bier oder beides in Reichweite stellen und los geht's. 

 

Ich wünsche Die viel Erfolg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal nen Tropfen Öl auf den Schlüsselbart, notfalls mit dem Peilstab, so hab ich das Problem bei einem Ford unterwegs auch schon gelöst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich habe es an 2 Tagen gefühlt mindestens 50x probiert. Nix ging.

Heute morgen den ADAC angerufen, der nach 1 Std. kam.

Der Techniker setzt sich ans Steuer und 5 Sekunden später war der Motor an !!! :D:D

Er meinte dann, das sei Glückssache gewesen und riet mir den Schlüssel stecken

zu lassen und immer nur soweit zu drehen bis die Kontrollleuchten ausgehen.

Offnen und schließen sollte ich erst mal mit dem Zweitschlüssel...

Schließlich war er der Meinung, dass das gar nicht so einfach wäre, das Schloss zu wechseln.

Mein Eindruck ist, dass das Lenkradschloß nicht einrasten darf, sonst ist das Ding wieder fest.

Mal schauen, in Corona-Zeiten findet man wohl kaum noch eine arbeitende Werkstatt.

 

Edited by Apissimus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glückwunsch, das war wirklich Glück.

Mein Rat. raus mit dem Schließzylinder, irgendwann vergisst Du es und drehst den Schlüssel in Nullstellung, dann brauchst Du wieder Glück.

 

"50x probieren" ist übrigens nicht das, was ich weiter oben unter "Geduld" verstand :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei meinem Auto (kein AUDI, aber gleiches Zündschloss) hat der elektrische Schalter den Schlüssel blockiert.

Ein Austausch durch ein 10€ Zündanlassschalter hat hier zum Erfolg geführt.

 

Allerdings kann man auch den Schalter reparieren, es war bei mir nur die Kl.50 Feder (Federunterstützes  Rückdrehen aus Anlassposition danach defekt)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Problemen mit dem Zündschlüssel einfach einen Spritzer Caramba o.ä.

Ins Schloss spritzen.

Hat mir an 2 Autos geholfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.