Jump to content
aggel

[1.4 AUA] Verschleißgrenze erreicht?

Recommended Posts

Moin,

mein wirklich gut gepflegter A2 von 2002 mit 237.000 Km, Motor 1.4 75 PS AUA Benziner, mag anscheinend nicht mehr. Los ging’s mit heftigem ruckeln und der gelben Motorkontrolleuchte. Fehler war der Kurbelwellensensor, der dann auch schnell getauscht war.

Danach ruckelte der A2 zwar deutlich weniger aber immer noch wahrnehmbar. Die Motorkontrolleuchte blieb aber aus und der Fehlerspeicher war leer.

Inzwischen wurde von der Freien Werkstatt die Drosselklappe mit Flansch und die Abgasrückführung gereinigt. Erneuert wurde auch der Ölabscheider in der Kurbelgehäuseentlüftung.

Neu sind neben dem Kurbelwellensensor der Nockenwellensensor, der Saugrohrdrucksensor, der Doppeltemperatursensor, die Lambdasonde vor Kat und hinter Kat, die Zündspule, die Zündkabel und Kerzen, ........

Der leere Fehlerspeicher wurde mehrfach gelöscht, keine Verbesserung.

Mit einem Reinigungszusatz zum Kraftstoff für Einspritzdüsen und Einlassventil bin ich jetzt auch schon 500 Km gefahren., keine Verbesserung.

Gestern habe ich die Kompression des Motors prüfen lassen. Mit drei neuen Batterie Varta Silber dreht der Anlasser den Motor schön flott durch. Ergebnis ist auf 3 Zylindern knapp 7 Bar, ein Zylinder hat knapp 8 Bar.

Die Verschleißgrenze soll laut VW bei 7 Bar liegen.

Der Motor springt super an, läuft im Leerlauf schön ruhig, braucht ca. 7 Liter Sprit und auf der Landstraße und in der Stadt ist kein Leistungseinbruch zu spüren. Ölverbrauch liegt bei ca. 0,5 Litern auf 1.500 Km bei moderater Fahrweise.

Ist der Motor jetzt wirklich hoffnungslos verschlissen? 
Über eure fachkundigen Meinungen würde ich mich freuen. Dankeschön!

Beste Grüße 

Aggel

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

bin kein Motorspezi, aber wenn er noch läuft und sonst keine Zicken macht?

Das mit der Kompression liegt sicher am alter, Ölverlust im Rahmen, und auch sonst keine verlorenen Pferdchen?

Weiterfahren bis zum bitteren Ende!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es ein Diesel wäre würde ich sagen: Dieselfilter sitz fast zu und begrenzt die Menge.

 

Keine Ahnung ob es das beim Benziner auch gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte auch das Problem mit dem ruckeln. Letztendlich half das zurücksetzen der Lernwerte und anlernen von Drosselklappe und Abgasrückführventil.  Ist hier im Forum beschrieben. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Durnesss:

Wenn es ein Diesel wäre würde ich sagen: Dieselfilter sitz fast zu und begrenzt die Menge.

 

Keine Ahnung ob es das beim Benziner auch gibt.

 

den Benzinfilter wechseln kann nicht schaden. Macht mein Schrauber an meinen Autos regelmäßig.

Einfach erledigt und kostet nicht die Welt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tippe auf verschlissene Nockenwellen Lager.

Dadurch geringer Öldruck im Leerlauf bei warmen Motor und zwischen 1500 und 2000 U/min.

Folglich Hydrostößel Probleme, und schlechter Ladungswechsel, Verbrennungsaussetzer also Ruckeln.

Probiere 10 W40 Öl und Nockenwellen + Deckel (Lager) Wechsel,....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.