Jump to content

Recommended Posts

Nach langem Suchen und Probieren bin ich quasi zufällig auf meine ultimative Lösung zur "integration" von Navis oder Smartphones in das A2-Cockpit gestoßen. Für mich war immer klar, dass sich ein Navi / Smartphone nur in Höhe der mittleren Lüftungsausströmer vernünftig befestigten lässt, von wo man es auch gut im Blick und - so weit  zulässig - auch während der Fahrt bedienen kann.

 

Lösung wie folgt:

  • Man besorge sich für sein Gerät den jeweils passenden Adapter mit "Krallenbefestigung", wie er früher für verschiedene Geräte gängig gewesen ist. 
  • Hinten auf den Halter werden selbstklebende Moosgummi-Pads aufgeklebt (diese ggf. zurecht schneiden). Vermeidet Kratzer auf dem Ausströmer.
  • Der Halter wird hernach mit 2 Kabelbindern am Lüftungsgitter befestigt. Die Kabelbinder nicht zu fest anziehen! Die "Krallenlöcher" im Adapter entsprechen ziemlich genau dem Abstand von 2 Lamellen im Ausströmer. Um diese 2 Lamellen wird also der Kabelbinder eingefädelt.
  • Hält! :) :x Und das Ganze ist ggf. absolut problemlos und spurenfrei zurück zu rüsten.

 

Vorteile bzw. weitere Details:

  • Das Gerät ist absolut solide fixiert. Da wackelt nix - im Gegensatz zu dem Kram, der einfach nur auf eine Lamelle gesteckt / geklemmt wird (und mit dem ich auch schon "durch" bin).
  • Das Gerät befindet sich absolut außerhalb des "Entfaltungsraums" eines Airbags.
  • Der Luftstrom am Lüftungsgitter, an dem das Navi befestigt ist, lässt sich weiterhin seitlich verstellen. Nach oben / unten geht natürlich nicht mehr.
  • Das Verstellrad zum Schließen / Öffnen des Ausströmers ist weiterhin gut zugänglich. Das Gerät kann also bei hohen Innenraumtemperaturen bzw. intensiver Sonneneinstrahlung auch luftgekühlt werden! B|
  • Der Schalter für die Warnblinkanlage bleibt weiterhin problemlos zugänglich (wichtig für die HU!).
  • Wenigstens ein Getränkehalter kann weiterhin genutzt werden. Ganz ohne Einschränkungen geht es dann leider doch nicht! 

 

Fragen??? ;)

 

 

DSC_0932.JPG

DSC_0933.JPG

DSC_0934.JPG

DSC_0935.JPG

DSC_0938.JPG

  • potential wiki content 1
Link to post
Share on other sites

Ich mag diese Lamellengdöhnshalter nicht.

 

Und bin seit Jahren ( ja das war damals ein XDA2i :D )

 

damit extrem zufrieden.

 

Heute mit iPhone SE und mit direkt zur Tachohutze verlegtem Kabel.

1.JPG

3.JPG

2.JPG

Link to post
Share on other sites

Ich hatte es mal am Angstgriff befestigt. Ist allerdings eine blöde Stelle, wenn der Beifahrerairbag aufgeht. Heute benutze ich im A2 eine Variante, die in den CD-Schacht geklemmt wird. Funktioniert auch recht gut.

image.thumb.jpeg.2acca8c055905032ee5d1616a31c5c20.jpegimage.thumb.jpeg.1cbb3a0657ec3fe9412e79d01cb57582.jpeg

grooveclip® CD2 Magnet | KFZ-Halterung für den CD-Schlitz | Handyhalterung mit Quick-Snap Magnet-System | passt in jeden gewöhnlichen Auto CD-Player | universell für Apple iPhone Samsung Navi UVM.

Edited by Nupi
Link to post
Share on other sites

Hmm, ich wollte mit der Vorstellung meiner Variante keinen "Glaubenskrieg" entfachen. Viele mögen ihre Lösung als "gut" empfinden. Insofern ist es sicher nicht notwendig, dass hier erneut alle "ihre" Lösung präsentieren, die z.T. auch schon anderswo gepostet wurden. Ich hätte ebenso wenig ein Problem, wenn meine Lösung in einen bereits existierenden Navi-Thread intergriert würde (den ich heute auf die Schnelle nicht gefunden hatte). Evt. könnte man die Optionen, die sich als solide erwiesen haben, mit der jeweiligen "Bauanleitung" in einem Wiki-Artikel zusammenfassen. Lösungen, die das Navi in den Airbag-Wirkungsbereich bringen oder das Navi bei schlechter Wegstrecke (wie früher mit den Schwanenhälsen an der Windschutzscheibe) in deutliche Schwingungen / Amplituden versetzen, sind aus nachvollziehbaren Gründen absolute No-Go's.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb heavy-metal:

Nach langem Suchen und Probieren bin ich quasi zufällig auf meine ultimative Lösung zur "integration" von Navis oder Smartphones in das A2-Cockpit gestoßen. Für mich war immer klar, dass sich ein Navi / Smartphone nur in Höhe der mittleren Lüftungsausströmer vernünftig befestigten lässt, von wo man es auch gut im Blick und - so weit  zulässig - auch während der Fahrt bedienen kann.

 

Lösung wie folgt:

  • Man besorge sich für sein Gerät den jeweils passenden Adapter mit "Krallenbefestigung", wie er früher für verschiedene Geräte gängig gewesen ist. 
  • Hinten auf den Halter werden selbstklebende Moosgummi-Pads aufgeklebt (diese ggf. zurecht schneiden). Vermeidet Kratzer auf dem Ausströmer.
  • Der Halter wird hernach mit 2 Kabelbindern am Lüftungsgitter befestigt. Die Kabelbinder nicht zu fest anziehen! Die "Krallenlöcher" im Adapter entsprechen ziemlich genau dem Abstand von 2 Lamellen im Ausströmer. Um diese 2 Lamellen wird also der Kabelbinder eingefädelt.
  • Hält! :) :x Und das Ganze ist ggf. absolut problemlos und spurenfrei zurück zu rüsten.

Vorteile bzw. weitere Details:

  • Das Gerät ist absolut solide fixiert. Da wackelt nix - im Gegensatz zu dem Kram, der einfach nur auf eine Lamelle gesteckt / geklemmt wird (und mit dem ich auch schon "durch" bin).
  • Das Gerät befindet sich absolut außerhalb des "Entfaltungsraums" eines Airbags.
  • Der Luftstrom am Lüftungsgitter, an dem das Navi befestigt ist, lässt sich weiterhin seitlich verstellen. Nach oben / unten geht natürlich nicht mehr.
  • Das Verstellrad zum Schließen / Öffnen des Ausströmers ist weiterhin gut zugänglich. Das Gerät kann also bei hohen Innenraumtemperaturen bzw. intensiver Sonneneinstrahlung auch luftgekühlt werden! B|
  • Der Schalter für die Warnblinkanlage bleibt weiterhin problemlos zugänglich (wichtig für die HU!).
  • Wenigstens ein Getränkehalter kann weiterhin genutzt werden. Ganz ohne Einschränkungen geht es dann leider doch nicht! 

 

Fragen??? ;)

 

Die Lamellen sind sehr bruchgefährdet. Habe selbst schon gebrochene Lamellen gehabt, die ich dann in langwieriger Fummelei getauscht habe. Deswegen kommt so eine Lösung für mich nicht infrage. Auch wenn die Position optimal ist. Die Sache mit der kühlen Luft ist natürlich ebenfalls ein großer Vorteil. Mit Deinem Satz:  "auch während der Fahrt bedienen kann" habe ich so meine Probleme. Das kommt dem Whatsapp schreiben und telefonieren schon recht nahe. Beim A2 ist es sehr schwierig das Optimum zu finden mit der Halterung.

Die Halterung beim VW UP mit der integrierten USB-Buchse ist eigentlich klasse. Leider sieht dann der Polizist auch wenn er hinter einem herfährt, wenn Blitzer. de aktiviert ist.

Fahrbericht VW up! GTIAdapter für Handy Universal, Armaturenbrett, inkl. "Maps + More ...

Edited by Nupi
Link to post
Share on other sites

Ich habe seit ca. 15 Jahren div. Halterungen an den Lamellen gehabt und bisher keine Probleme mit gebrochenen Lamellen gehabt. Meine oben erwähnte Lösung ist aber die erste, die das Navi fest hält, ohne dass man die Lamellen mechanisch stark belasten muss. Bei den zuvor implementierten Lösungen war das anders. Da musste schon ordentlich verschraubt und geklemmt werden, und das Navi war immer noch nicht wackelfrei fixiert.

 

Die Bedienung (m)eines Navi beschränkt sich im Übrigen auf einfache Aktionen wie das Suchen einer Tankstelle oder die Auswahl eines gespeicherten Ziels als neues oder Zwischenziel. Für 2-3 intuitive "Clicks" halte ich nicht an. Ich enthalte mich aber derartigen Operationen im dichten Verkehr oder in der Stadt (wo es genügend rote Ampeln gibt, wo man das alles machen kann). Das Ganze ist also weit entfernt davon, um mit dem Schreiben von Textnachrichten verglichen werden zu können. Und davon abgesehen: mein Navi kann auch Tel-Freisprechen via BT. Ich könnte es, wenn ich wollte, auch sprachsteuern.

 

Aber wie schon erwähnt: ich wollte hier meine bzw. eine weitere Lösung vorstellen. Es wird niemand zur Nachahmung gezwungen. Wer Fragen zur technischen Umsetzung oder Zweifel hat, dass das Ganze funktioniert, kann sich alles gerne bei mir angucken. Einfach Termin vereinbaren, vorbei kommen und sich von der ordnungsgemäßen Funktion des Equipments überzeugen! :]

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
  • 7 months later...

Handygehäuse sind aus Polymere Kunststoffe oder wie bei meinem sogar aus Alu. Da macht auch die hohe Temperatur aus dem Luftausströmer nix. Beim VW UP mit der Maps and More Navigation, steht das Handy sogar mitten auf der Armaturentafel in der prallen Sonne und das macht nix.

Bildergebnis für navi vw up

Edited by Nupi
Link to post
Share on other sites

Naja, ab 70...80°C wird der gemeine pn-Übergang an sich etwas komisch und fängt an selbständig Elektronen zu emittieren.

Das gibt dann feine Hänger, selbst erlebt mit Iphone 3/4/4S/SE und div. Androids.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 2

      Kunststoffring - Unterer Kühlmittelschlauch - TDI

    2. 2

      Kunststoffring - Unterer Kühlmittelschlauch - TDI

    3. 3

      Jubiläumstour des Audi Club Nürnberg e.V. am 07.08.2021

    4. 20

      Funkschlüssel synchronisieren?

    5. 5674

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    6. 5674

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    7. 5674

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    8. 5674

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    9. 2

      Aussenspiegelglas demontieren?

    10. 5674

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.