Jump to content
EdSize

1,4 Benzin vs. 1,4 tdi?

Recommended Posts

Ich bin gerade am schauen nach einem A2 - nachdem ich anfänglich nur den 1,4er Benzin im Auge hatte schaue ich jetzt auch Richtung 1,4tdi mit 90 PS da ich evtl. doch mal ein wenig Gas geben möchte.

 

In meinen Budget (max, 3000€) und im Angebot sind in beiden Fällen nur Fahrzeuge im Angebot die irgendwo zwischen 180TKM und 240TKM gelaufen sind. Gibt es klare Gründe die gegen den Diesel sprechen? Und was ist besser neueres BJ oder weniger KM? Aktuell auf der Liste ist ein 1,4tdi von 2004 mit ca. 230TKM und ein 1,4Benziner mit 200TKM von 2000 - evtl. kommt noch ein Benziner mit 115TKM aus 2001 dazu.

 

Ich werde den Wagen viel in der Stadt fahren und ab und an Überland/Autobahn mit so ca. 300KM oneway - insgesamt werden es wohl so 15TKM im Jahr werden. Würde den A2 dann gerne möglichst lange fahren - läuft unter Liebhaberei.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb EdSize:

dann gerne möglichst lange fahren

 

Das kommt auf die Stadt an...

 

 

zoneeurovi.jpg

 

Ich würd keinen Diesel mehr kaufen heute. Weder einen alten (siehe oben), noch einen neuen (viel zu komplex und teuer, vor allem wenn was dran ist (Stichwort "möglichst lange fahren").

Edited by AL2013

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb EdSize:

(...) nachdem ich anfänglich nur den 1,4er Benzin im Auge hatte schaue ich jetzt auch Richtung 1,4tdi mit 90 PS da ich evtl. doch mal ein wenig Gas geben möchte (...)

Wir hatten damals den ATL (1.4er Diesel mit 90PS) und nun habe ich einen BBY (1.4er Benziner mit 75PS). Klar ging der Diesel da besser, gerade im unteren Drehzahlbereich, ist halt eine ganz andere Charakteristik, aber im Endeffekt auch Geschmacksache: Ich bin eher ein Fan von Saugbenzinern. Für Leistung wollen die auch mal höher gedreht werden.

 

vor 12 Stunden schrieb EdSize:

(...) insgesamt werden es wohl so 15TKM im Jahr werden (...)

Ohne jetzt mit dem spitzen Bleistift genau nachgerechnet zu haben: Das dürfte ca. der Wert sein, bei dem Benziner und Diesel von den Kosten gleichauf liegen bzw. würde sich darüber der Diesel dann mehr lohnen.

Ich habe mich allerdings - trotz 30.000km im Jahr - für den Benziner entschieden, einfach weil ich einen wollte bzw. den lieber mag.

 

vor 12 Stunden schrieb EdSize:

(...) was ist besser neueres BJ oder weniger KM? (...) Würde den A2 dann gerne möglichst lange fahren - läuft unter Liebhaberei.

Ganz pauschal kann man das sicherlich nicht sagen, aber beim Benziner wurden sehr weit gen Ende der Produktion (ab welcher Fahrgestellnummer genau lässt sich hier im Forum nachschauen) verbesserte Ölabstreifringe verbaut, die das typische Öl-Problem des 1.4er Benziners behoben haben und wenn die drin sind: Was soll da an dem Teil großartig passieren, was nicht recht günstig zu reparieren wäre (bezogen auf "möglichst lange fahren")? Da gibt es beim 90PS-Diesel mehr Fehlerquellen - allein schon der Turbo, wobei ich da sagen muss, dass wir damals nicht die gängigen Probleme mit dem ATL-Turbo hatten.

 

Dazu kommt natürlich noch das von @AL2013 geschriebene.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn deine täglichen Strecken in Großstädte wie Berlin führen, würde ich keinen Diesel mehr kaufen. Die Benziner verbrauchen zwar etwas mehr, sind aber immer noch mit 6-7l/100km zu fahren. Der 90 PS Diesel macht zwar mehr Spaß, für die Stadt reichen die 75 PS aber leicht.

 

vor 12 Stunden schrieb EdSize:

Und was ist besser neueres BJ oder weniger KM?

Die 1.4er Motoren sind im Normalfall sehr robust. Ich würde aber eher ein neueres Baujahr kaufen statt einen mit wenig Kilometer. Sofern die Wartungen gemacht worden sind, laufen die BBY-Motoren sehr lange. Ich glaube ab dem Modelljahr 2005 wurden auch noch verbesserte Kolbenringe verbaut, die gelegentliche Probleme mit höherem Ölverbrauch weitesgehend ausgemärzt haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb MustPunish:

Wenn deine täglichen Strecken in Großstädte wie Berlin führen, würde ich keinen Diesel mehr kaufen. Die Benziner verbrauchen zwar etwas mehr, sind aber immer noch mit 6-7l/100km zu fahren. Der 90 PS Diesel macht zwar mehr Spaß, für die Stadt reichen die 75 PS aber leicht.

 

Die 1.4er Motoren sind im Normalfall sehr robust. Ich würde aber eher ein neueres Baujahr kaufen statt einen mit wenig Kilometer. Sofern die Wartungen gemacht worden sind, laufen die BBY-Motoren sehr lange. Ich glaube ab dem Modelljahr 2005 wurden auch noch verbesserte Kolbenringe verbaut, die gelegentliche Probleme mit höherem Ölverbrauch weitesgehend ausgemärzt haben.

 

Ich würde es genau umgekehrt machen ... weniger km ist besser als ein jüngeres Baujahr, der "Facelift" war ja nicht der Rede wert. Die älteren Modelle kommmen dazu noch ohne den unsäglichen Softlack. Und die neuen Ölabstreifringe kamen auch nicht direkt mit dem BBY, sondern erst später, davon gibt es nur sehr wenige Fahrzeuge. Das Problem wird allerdings auch massiv überbewertet. Ich bin vom 1,4er auf 1,2tdi umgestiegen, für mich ist das auch ein Bastelauto, deswegen habe ich mich von den 1,2er Problemen nicht abschrecken lassen. Es ist am Ende eher eine Glaubensfrage. Für Diesel wie Benziner gilt, die Qualität ist außergewöhnlich gut, auch Autos mit 300000km sehen nach ein bisschen Kosmetik und Aufbereitung nicht danach aus. 

 

Viel wichtiger als Baujahr und Kilometer sind der Pflegezustand. Gibt es ein Checkheft, wurden relevante Wartungen gemacht und sind diese dokumemntiert? Wie szeht der Wagen da und wie fährt er sich? Darauf würde ich achten. Kommt am Ende auf 30.000 km oder 3 Jahre mehr oder weniger nicht an, wenn der Rest stimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Mein AMF hat seit Aug. 2019 einen konstant gleichen Ölstand. Fahre ca. 500 km im Monat. Der Ölverbrauch ist gleich null. Er läuft immer noch über 170km/h Spitze. (Gps-Messung) Verbrauch ist zw. 4,5 und 5,5 ltr. Ich fahre schaltfaul. Der nutzbare Drehzahlbereich ist großartig. Ein sehr dankbares Fahrzeug. Sicher gibt es Leute, die Benziner bevorzugen. Die wollen halt Motoren mit mehr Laufruhe. Ist Geschmackssache. :woohoo:

Man sagt das Diesel die haltbareren Motoren sind. Wegen der höheren Verdichtung wird der ganze Motor dickwandiger und massiver gebaut. Ca. 0,5 ltr Hubraum pro Zylinder scheint für Pkw-Motoren die optimale Zahl zu sein. :kaffee: :kaffee: :kaffee: Drei Halbe Liter, bitte!

Edited by Brukterer
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Brukterer:

Mein AMF hat seit Aug. 2019 einen konstant gleichen Ölstand. Fahre ca. 500 km im Monat. Der Ölverbrauch ist gleich null. Er läuft immer noch über 170km/h Spitze. (Gps-Messung) Verbrauch ist zw. 4,5 und 5,5 ltr. Ich fahre schaltfaul. Der nutzbare Drehzahlbereich ist großartig. Ein sehr dankbares Fahrzeug. Sicher gibt es Leute, die Benziner bevorzugen. Die wollen halt Motoren mit mehr Laufruhe. Ist Geschmackssache. :woohoo:

Man sagt das Diesel die haltbareren Motoren sind. Wegen der höheren Verdichtung wird der ganze Motor dickwandiger und massiver gebaut. Ca. 0,5 ltr Hubraum pro Zylinder scheint für Pkw-Motoren die optimale Zahl zu sein. :kaffee: :kaffee: :kaffee: Drei Halbe Liter, bitte!


man kann den AMF aber nur schwer mit dem ATL vergleichen....

bei einem ATL mit 200000km kann man schon Geld beiseite legen für Zahnriemen mit Ölpumpenkette(bei 240000km unbedingt mit wechseln)

Turbo und Zweimassenschwungrad machen sich bei der Laufleistung auch gerne bemerkbar.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Diesel im Angebot müsste den Zahnriemen ohnehin erneuert bekommen, dann würde ich die Ölpumpengeschichte gleich mit machen lassen - kann mir jemand sagen was beides zusammen in einer freien Werkstatt kostet?

 

Zahnriemen scheinen ohnehin bei fast jedem gebrauchten auf der Liste der zu erledigenden Arbeiten zu stehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb morgoth:


man kann den AMF aber nur schwer mit dem ATL vergleichen....

bei einem ATL mit 200000km kann man schon Geld beiseite legen für Zahnriemen mit Ölpumpenkette(bei 240000km unbedingt mit wechseln)

Turbo und Zweimassenschwungrad machen sich bei der Laufleistung auch gerne bemerkbar.

Darum habe ich ja auch einen AMF!

 

vor 13 Stunden schrieb morgoth:

(bei 240000km unbedingt mit wechseln)

240.000 ist doch kein gerades Vielfaches von 90.000.

:confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb EdSize:

Der Diesel im Angebot müsste den Zahnriemen ohnehin erneuert bekommen, dann würde ich die Ölpumpengeschichte gleich mit machen lassen - kann mir jemand sagen was beides zusammen in einer freien Werkstatt kostet?

 

Zahnriemen scheinen ohnehin bei fast jedem gebrauchten auf der Liste der zu erledigenden Arbeiten zu stehen.

 

Ich würde mal grob mit 1000€ max rechnen. Sind locker 8Stunden arbeit wenn man weiß wie es geht

 

vor 17 Minuten schrieb Brukterer:

240.000 ist doch kein gerades Vielfaches von 90.000.

:confused:

 

aber von 120000

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die leidige Erfahrung gemacht, den Zahnriemen lieber öfter zu wechseln, als das Intervall auszureizen. Mir ist beim T3 KY der Riemen innerhalb des Intervalls gerissen ... Einen neuen Motor konnte ich mir damals nicht leisten. Deswegen habe ich den noch in der Scheune stehen. Im Nachhinein war es daher ganz gut so. Das wird eines der nächsten Projekte....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Diesel lässt sich bezgl. der Historie sehr gut nach vollziehen, der Benziner ist da eher "Naja". Wie problematisch sind denn die ATL Diesel? Die wurden wohl kaum gebaut - richtig? Prinzipiell bin ich bei Turbodieseln immer ein wenig vorsichtig weil da doch recht viel kaputt gehen kann. Ist der TSI da eindeutig besser?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb EdSize:

 bei Turbodieseln immer ein wenig vorsichtig weil da doch recht viel kaputt gehen kann.

Wie kommst du denn auf das schmale Brett?

Kommt auf den Turbo an.

einfacher Turbo oder verstellbare Schaufeln? 

Das ist ein Unterschied.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Brukterer:

Wie kommst du denn auf das schmale Brett?

Kommt auf den Turbo an.

einfacher Turbo oder verstellbare Schaufeln? 

Das ist ein Unterschied.

Es ist nicht der Turbo der Probleme macht (als einziges Problem) es sind die modernen Dieselmotoren mit ihren hohen Drücken, der komplexen Einspritzung und eben auch noch einem Turbo.

 

Habe bezgl des Themas in den letzten Jahren einiges lernen müssen. Ein oller Benziner ist da deutlich anspruchsloser.

 

Nimm doch den hier erwähnten ATL im Vergleich zum AUA od. BBY - welche Variante wird da im Alter teuerer wenn es um die Wartung geht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr viel liegt auch einfach am persönlichen Pech, bzw. Glück!

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Nupi:

Sehr viel liegt auch einfach am persönlichen Pech, bzw. Glück!

 

Naja die Preise für bestimmte Teile und Arbeiten  sind eben nicht Glück oder Pech. Wenn ich z.B. nach einem Austauschmotor für den A2 schaue dann ist der ATL deutlich teuerer als ein AUA, AMF, BBY oder BHC. Das hat dann wenig mit Glück oder Pech zu tun, eher mit Angebot und Nachfrage.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 49 Minuten schrieb EdSize:

Ein oller Benziner ist da deutlich anspruchsloser.

 

- ironie - Ja, stimmt ja, deswegen haben ja alle Taxen einen ollen Benzinmotor. Die müssen laufen, laufen laufen - Ironie aus - 

Bist du auf ATL fixiert?

Das ist ein Exot für Leute, die den Kick brauchen.

Mit High-tec aufgepushter eigentlich guter Motor, der überzüchtet ist. 

Wer mit einem Diesel über 200 fahren will  sollte min. einen 2ltr unter der Haube haben und nicht einen 1,4er auf Speed.

Außerdem: mir reichen 180 auf der Autobahn. Auch die Beschleunigung des AMF reicht mir persönlich.

Leute, die sagen ein A2 mit 75 ps ist untermotorisiert haben nicht alle Latten am Zaun. (Sagt einer auf Youtube.)

Edited by Brukterer
Ergänzung
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 25 Minuten schrieb Brukterer:

- ironie - Ja, stimmt ja, deswegen haben ja alle Taxen einen ollen Benzinmotor. Die müssen laufen, laufen laufen - Ironie aus - 

Bist du auf ATL fixiert?

Das ist ein Exot für Leute, die den Kick brauchen.

Mit High-tec aufgepushter eigentlich guter Motor, der überzüchtet ist. 

 

Taxen sind in der Zwischenzeit eher Hybrid oder Diesel - und bei den jährlichen Laufleistungen von Taxen steht Wartung auf Platz zwei der Kalkulation des Fahrzeuges.

 

Ich bin auf gar nix fixiert, nur ist das Angebot der gebrauchten A2 nicht wirklich üppig - schon gar nicht wenn man das Fahrzeug auch vorher anschauen möchte ohne 300KM und mehr durch die Republik zu fahren.

 

Das Problem ist das man über die Fahrzeuge redete die man realistisch kaufen kann, weil der Preis passt oder weil der Standort passt.

 

Wenn du mir einen Colourstorm (in Gelb) mit Lederausstattung, OSS und unter 120TKM und unter 6000€ besorgen kannst dann ist mir der Motor egal.

Edited by EdSize
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb EdSize:

 

Naja die Preise für bestimmte Teile und Arbeiten  sind eben nicht Glück oder Pech. Wenn ich z.B. nach einem Austauschmotor für den A2 schaue dann ist der ATL deutlich teuerer als ein AUA, AMF, BBY oder BHC. Das hat dann wenig mit Glück oder Pech zu tun, eher mit Angebot und Nachfrage.

Ein kluger Member hier hat mal geschrieben: Wer ein Auto ab einem bestimmten Alter kauft kauft eine Art Wundertüte. 

Es wird immer spannend was drin ist wenn man es öffnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Brukterer:

Ein kluger Member hier hat mal geschrieben: Wer ein Auto ab einem bestimmten Alter kauft kauft eine Art Wundertüte. 

Es wird immer spannend was drin ist wenn man es öffnet.

Da ich genau das das weiss versuche ich im Vorfeld den Inhalt der Wundertüte zu analysieren - daher z.B. die Nachfrage in diesem Forum.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb EdSize:

Wenn du mir einen Colourstorm (in Gelb) mit Lederausstattung, OSS und unter 120TKM und unter 6000€ besorgen kannst dann ist mir der Motor egal.

 

Unter 120.000 km wirst du kaum einen A2 finden und wenn wird er sehr wahrscheinlich nicht die gewünschte Ausstattung haben. Unter 200.000km ist da realistischer.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 40 Minuten schrieb EdSize:

Taxen sind in der Zwischenzeit eher Hybrid oder Diesel - und bei den jährlichen Laufleistungen von Taxen steht Wartung auf Platz zwei der Kalkulation des Fahrzeuges.

 

Ich bin auf gar nix fixiert, nur ist das Angebot der gebrauchten A2 nicht wirklich üppig - schon gar nicht wenn man das Fahrzeug auch vorher anschauen möchte ohne 300KM und mehr durch die Republik zu fahren.

 

Wenn du mir einen Colourstorm (in Gelb) mit Lederausstattung, OSS und unter 120TKM und unter 6000€ besorgen kannst dann ist mir der Motor egal.

Beim Gebrauchtwagenkauf auf was Bestimmtes fixiert sein erschwert den Erfolg enorm. 

Wobei es grundsätzlich kein Fehler ist zu wissen was man will.

Die Suche nach einem Schnäppchen, der Opa der geerbt hat und will jetzt  seinen noch guten abstoßen das ist es wo man hinschauen sollte. 

 

vor 36 Minuten schrieb EdSize:

Da ich genau das das weiss versuche ich im Vorfeld den Inhalt der Wundertüte zu analysieren - daher z.B. die Nachfrage in diesem Forum.

Okay, good Luck. 

Ich gönne dir das du bekommst was dir vorschwebt.

Mazel tov würden meine Viehhändler Vorfahren sagen.

 

vor 40 Minuten schrieb EdSize:

ohne 300KM und mehr durch die Republik zu fahren.

 

Kann ich nachvollziehen.

Ich bin ganz schön rum gegurkt bevor ich meinen A2 in der Nachbarschaft fand.

Und was für Gurken mir da angeboten wurden, das kann man nur als Nepp bezeichnen.

Edited by morgoth
Dreifachpost entfernt, das nächste mal bitte einfach alle Zitate in einen Beitrag!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Brukterer:

Der geht genau in die Richtung wie ich ihn eigentlich gerne hätte, aber knapp 300TKM? Der ATL im Angebot hat ca. 100TKM weniger, kostet die Hälfte und hat eine 100% nachvollziehbare Historie - sieht aber nicht so gut aus, und ist halt der ATL.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Brukterer:

ATL (...) Mit High-tec aufgepushter eigentlich guter Motor, der überzüchtet ist. (...)

 

Das ist - mit Verlaub - absoluter Quatsch.

 

Der ATL ist ein ganz entspannter 1.9er TDI (die bekanntermaßen sehr standhaft sind) mit einem Zylinder weniger und einer Literleistung von 64ps. Wo ist denn das bitte überzüchtet?

 

Und wer die VTG als exotisch empfindet, der sollte doch lieber Saugbenziner aus den 90er Jahren fahren. Ein Auge auf den Turbo und das Zweimassenschwungrad und fertig ist die Laube.

 

Man, man, man. Sorry, aber bei so einer Falschaussage kann ich nicht anders.

  • Like 1
  • Thanks 3
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist der Atl in Grunde nicht einfach nur ein AMF mit ZMS und vtg Lader oder gibt es noch mehr Unterschiede?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unterschiede AMF zu ATL (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

- Turbolader

- Unterdrucksystem

- AGR

- Krümmer

- Saugrohrklappe

- Zahnriemenspannrolle

- Ladeluftkühler

- Ölkühler

- Kolben

- Kurbelgehäuse

- Pleuellager

- Getriebe

- Massenschwungrad

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Was gibts denn beim AUA/BBY eigentlich so alles was kaputt gehen kann? Ich meine jetzt im Motor selber was sehr hohe Kosten verursacht und nicht die Nebenaggregate.

 

Beim Diesel das PD Element, Einspritzdüse und Turbo können halt ganz schön ins Geld gehen. Wird ja auch nicht jünger das Fahrzeug.

Und mit höherer Laufleistung auch noch die Kupplung, wobei es auch Leute gibt die schon unter 100tsd eine kaputt fahren vor allem Rentner.

Edited by xrated

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb EdSize:

Der geht genau in die Richtung wie ich ihn eigentlich gerne hätte, aber knapp 300TKM? Der ATL im Angebot hat ca. 100TKM weniger, kostet die Hälfte und hat eine 100% nachvollziehbare Historie - sieht aber nicht so gut aus, und ist halt der ATL.

Der Wagen war ein Audi Service Fahrzeug. Vermutlich besser in Schuss wie andere mit der halben Laufleistung.

 

   vor 2 Stunden schrieb  Nagah: 

 

Man, man, man. Sorry, aber bei so einerFalschaussage kann ich nicht anders.

Ich halte es für möglich das du Recht hast.

 

Moderator:

multizitat verwenden!

beim nächsten mal lösch ich einfach

  • Bitte  multizitat verwenden!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Nagah:

Unterschiede AMF zu ATL (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

- Turbolader

- Unterdrucksystem

- AGR

- Krümmer

- Saugrohrklappe

- Zahnriemenspannrolle

- Ladeluftkühler

- Ölkühler

- Kolben

- Kurbelgehäuse

- Pleuellager

- Getriebe

- Massenschwungrad

 

Bedankt, ist ja doch mehr als man denkt, aber 90PS aus 1,4 Liter müssen ja auch irgendwie standfest gemacht werden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb EdSize:

 

 

Wenn du mir einen Colourstorm (in Gelb) mit Lederausstattung, OSS und unter 120TKM und unter 6000€ besorgen kannst dann ist mir der Motor egal.

Hier:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=303163736&utm_source=com.apple.mobilenotes.SharingExtension&utm_medium=ios

Audi A2 1.4 Colour.storm*Klimaautomatik
Erstzulassung: 07/2003
Kilometer: 253.000 km
Kraftstoffart: Benzin

Preis: 1.999 €


ich kenn den Händler nicht, aber vielleicht kann er an den Kilometern noch was machen. 😎

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb A2 HL jense:

 

Bedankt, ist ja doch mehr als man denkt, aber 90PS aus 1,4 Liter müssen ja auch irgendwie standfest gemacht werden...

 

Und nochmal: Die Turbodiesel Literleistung des ATL von 64ps ist Kindergarten und kein Hexenwerk.

  • Thanks 3
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das stimmt natürlich! Ich meinte auch eher den Merhaufwand im Vergleich zum 75PS. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Brukterer:

Der Wagen war ein Audi Service Fahrzeug. Vermutlich besser in Schuss wie andere mit der halben Laufleistung.

 

   vor 2 Stunden schrieb  Nagah: 

 

Man, man, man. Sorry, aber bei so einerFalschaussage kann ich nicht anders.

Ich halte es für möglich das du Recht hast.

 

Moderator:

multizitat verwenden!

beim nächsten mal lösch ich einfach

  • Bitte  multizitat verwenden!

Jaja!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Nagah:

 

Und nochmal: Die Turbodiesel Literleistung des ATL von 64ps ist Kindergarten und kein Hexenwerk.

Aktuell fahre ich mit einem Motor der 62,5PS pro Liter hergibt, und das ist schon ganz schön teuere Hightech Schxxxxx - mag aber an den 8 Zylindern und zwei Turboladern liegen.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Töttchen:

ich kenn den Händler nicht, aber vielleicht kann er an den Kilometern noch was machen. 😎

Du meinst den Tacho zurück drehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich versuch jetzt mal meine Bemerkungen in einen Beitrag zusammen zu fassen "lieber" Moderator!

Ich weiß wirklich nicht wie ich das machen soll. Vor allem wenn zwischen den Antworten ein paar Minuten Zeit liegen.

Viele Moderatoren fassen Mehrfachposting einfach zusammen ohne mit löschen zu drohen. :catfight:

 

ich kenn den Händler nicht, aber vielleicht kann er an den Kilometern noch was machen. 😎

Du meinst den Tacho zurück drehen?

 

 

Und nochmal: Die Turbodiesel Literleistung des ATL von 64ps ist Kindergarten und kein Hexenwerk.

Aktuell fahre ich mit einem Motor der 62,5PS pro Liter hergibt, und das ist schon ganz schön teuere Hightech Schxxxxx - mag aber an den 8 Zylindern und zwei Turboladern liegen.

 

Der Motor hat bestimmt einen geilen Klang und Durchzug. 

 

 

 

 

Edited by Brukterer
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Brukterer:

Du meinst den Tacho zurück drehen?

Ja, der alte Händler Witz:

“Der Preis ist fest, aber an den Kilometern könnte ich noch was machen“ 

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb Brukterer:

Der Motor hat bestimmt einen geilen Klang und Durchzug. 

 

 

Yup, leider ist die Elektronik des Autos unbeherrschbar geworden - und sind 16l - 18l in der Stadt auch irgendwie nicht mehr zeitgemäss. Und ist auch ansonsten ein verflucht teueres Hobby - und Corona sei Dank muss ich mich da jetzt wohl ein wenig einschränken.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb Brukterer:

Ich weiß wirklich nicht wie ich das machen soll.

 

Hier mal eine Möglichkeit :)

 

Auf das "+" drücken und die gewünschten Beiträge auswählen. Anschließend erscheint am rechten unteren Rand ein Fenster. Wenn du auf dieses klickst kannst du mehrere Beiträge zitieren.

1779619284_Zitat1.thumb.jpg.1b720c98db116eac02e5f726b730c81b.jpg875966639_Zitat2.thumb.jpg.4a6a7134a917773f63091eed3fbd3d30.jpg

 

 

Alternativ kannst du auch während du den Beitrag schreibst auf "Zitieren" drücken. Dann wird der entsprechende Beitrag eingefügt.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen :)

  • Like 2
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist halt schade daß manche Leute schon erledigte Arbeit als selbstverständlich ansehen und das Auto dann trotzdem am liebsten fast geschenkt bekommen würden. Wenn ich Kupplung, Zahnriemen und Ölwechsel bereits nagelneu gewechselt bekommen habe wenn ich ein Auto kaufe gebe ich doch freiwillig ein paar Hunderter mehr aus bevor ich mich stundenlang selber unter das Auto stelle/ lege. Zumindest meine Auffassung 🙃

  • Like 1
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb 340r:

Auto dann trotzdem am liebsten fast geschenkt bekommen würden.

Ich habe ein Auto geschenkt bekommen.

Ist ne prima Sache.

Spricht nichts dagegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb 340r:

Es ist halt schade daß manche Leute schon erledigte Arbeit als selbstverständlich ansehen und das Auto dann trotzdem am liebsten fast geschenkt bekommen würden. Wenn ich Kupplung, Zahnriemen und Ölwechsel bereits nagelneu gewechselt bekommen habe wenn ich ein Auto kaufe gebe ich doch freiwillig ein paar Hunderter mehr aus (...)

Das sollte so sein, ist aber in der Realität leider nicht häufig der Fall: Wenn ich als Verkäufer vor dem Verkauf noch eine Inspektion machen, den Zahnriemen und die Kupplung wechseln und eine HU durchführen lasse, dann kann ich froh sein, wenn ich mit dem Verkauf meines Fahrzeuges diese Maßnahmen bezahlt bekomme und nicht noch Verlust beim Verkauf mache. Klar, das kommt immer auf den generellen Fahrzeugwerk an, aber beim A2 kann das mal schnell der Fall sein. Der höhere Verkaufspreis durch die durchgeführten Maßnahmen rechnet sich in den seltensten Fällen.

 

Am 14.7.2020 um 10:13 schrieb Brukterer:

Beim Gebrauchtwagenkauf auf was Bestimmtes fixiert sein erschwert den Erfolg enorm (...)

Da hast du schon Recht, aber unmöglich macht es das natürlich dennoch nicht.

Ich hatte auch schon recht spezielle Vorstellungen zu meinem A2 (z.B. "musste" es ein silberner CS mit 1.4er Benziner BBY aus 2005 sein, dazu noch einige Ausstattungswünsche). Es macht das Ganze einfacher, wenn man auch gut nachrüstbare Ausstattung verzichtet und diese dann später entsprechend nachrüstet: Bei der Wagenfarbe schwierig/teuer, beim Lederlenkrad eher einfach.

 

Am 14.7.2020 um 10:13 schrieb Brukterer:

(...) Ich bin ganz schön rum gegurkt bevor ich meinen A2 in der Nachbarschaft fand (...)

Das ging mir ebenso: Viele A2, die in Frage kamen, standen am anderen Ende der Republik, aber dann habe ich meinen A2 in 35km Entfernung gefunden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Wenn der Wagen "Liebhaberei" sein soll und Du den länger fahren möchtest, dann fällt meiner Meinung nach der Diesel raus, weil es momentan danach aussieht, dass die Luft für die Diesel politisch gewollt immer dünner wird.

 

Ich denke, dass Du so einen "einfachen" kleinen Benziner auch in Zukunft noch zwischen den ganzen E-Autos (oder ähnlichem) bewegen "darfst". Die Sache mit dem Diesel schätze ich da grundsätzlich unsicherer ein. Über Sinn und Unsinn müssen wir an der Stelle nicht sprechen.....

 

Gruß Jevo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 12 Stunden schrieb 340r:

Es ist halt schade daß manche Leute schon erledigte Arbeit als selbstverständlich ansehen und das Auto dann trotzdem am liebsten fast geschenkt bekommen würden. Wenn ich Kupplung, Zahnriemen und Ölwechsel bereits nagelneu gewechselt bekommen habe wenn ich ein Auto kaufe gebe ich doch freiwillig ein paar Hunderter mehr aus bevor ich mich stundenlang selber unter das Auto stelle/ lege. Zumindest meine Auffassung 🙃

Der Haken dabei ist das kaum jemand, der sein Auto verkaufen will noch kurz vorher anfängt da Geld rein zu stecken.

Man hat sich ja innerlich eh schon von dem Wagen getrennt. 

Als Käufer eines Gebrauchtwagens hat man meistens einen Reparaturstau vor sich.

Wenn man Glück hat und ist handwerklich geschickt kann man vieles selber machen und spart Geld.

Rundum erneuerte A2 mit guter Ausstattung fangen bei 3.500,00 - wenn man Glück hat - und habe nach oben kaum ein Limit.

Edited by Brukterer
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viele ältere KFZ werden in dem Moment verkauft, wenn sich eine Reparatur "nicht mehr lohnt" (=in die Nähe des Wagen-Restwerts kommt).

 

Es ist also immer damit zu rechnen, wenn man ein gebrauchtes Fahrzeug (Es ist vor allem auf die Zahnriemen-Wechsel-Intervalle zu achten. Dies ist eine häufige Ursache für einen Verkauf, da oft teuer) erst einmal gewartet werden muß.

 

Sind die Wartungen gemacht, dann steigert es den Wert nicht unbedingt in gleichem Maße wie die Reparaturen kosten, da man ja auch gar nicht weiß in welcher Qualität und Sorgfalt diese getätigt wurden. Bestes Beispiel ist hier ein Zahnriemenwechsel ohne Wasserpumpe: Kann man gut beim Verkauf vermarkten, ist aber quasi nichts wert, weil für die Pumpe wieder alles raus muss.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Nagah:

Viele ältere KFZ werden in dem Moment verkauft, wenn sich eine Reparatur "nicht mehr lohnt" (=in die Nähe des Wagen-Restwerts kommt).

 

Es ist also immer damit zu rechnen, wenn man ein gebrauchtes Fahrzeug (Es ist vor allem auf die Zahnriemen-Wechsel-Intervalle zu achten. Dies ist eine häufige Ursache für einen Verkauf, da oft teuer) erst einmal gewartet werden muß.

 

Sind die Wartungen gemacht, dann steigert es den Wert nicht unbedingt in gleichem Maße wie die Reparaturen kosten, da man ja auch gar nicht weiß in welcher Qualität und Sorgfalt diese getätigt wurden. Bestes Beispiel ist hier ein Zahnriemenwechsel ohne Wasserpumpe: Kann man gut beim Verkauf vermarkten, ist aber quasi nichts wert, weil für die Pumpe wieder alles raus muss.

Ja das stimmt schon, aber ich glaube daß es hier im Forum selbstverständlich ist daß wenn der Zahnriemen gewechselt wird und sowieso alles „offen“ ist die Wasserpumpe und natürlich auch alle Rollen gleich mit getauscht werden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 23 Minuten schrieb 340r:

hier im Forum selbstverständlich ist daß wenn der Zahnriemen gewechselt wird ....auch alle Rollen gleich mit getauscht werden

Wenn ich für mich selber arbeite, ja.

Wenn ich es verkaufen will arbeite ich "fürs Auge".

Das heißt es muss gut aussehen.

Auch hier im Form haben nicht alle den Charakter von Mutter Theresa oder Mahatma Gandhi. :D :mask: :LDC

(Natürlich verkaufe ich kein Auto, das einen versteckten Mangel hat, der Leben gefährdet. Und vermutlich auch kein anderer aus diesem Forum. Das wäre kriminell.):evilatyou: :devil2: :peitsch:

Edited by Brukterer
Ergänzung
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Jevo:

(...) Wenn der Wagen "Liebhaberei" sein soll und Du den länger fahren möchtest, dann fällt meiner Meinung nach der Diesel raus, weil es momentan danach aussieht, dass die Luft für die Diesel politisch gewollt immer dünner wird. Ich denke, dass Du so einen "einfachen" kleinen Benziner auch in Zukunft noch zwischen den ganzen E-Autos (oder ähnlichem) bewegen "darfst". Die Sache mit dem Diesel schätze ich da grundsätzlich unsicherer ein. (...)

Das war auch einer meiner Gedanken beim Kauf des 1.4er Benziners (abgesehen davon, dass ich direkteinspritzende Benziner, Diesel und Turbos nicht mag). Neben Dieseln stehen ja auch jetzt schon Benzindirekteinspritzer - vor allem jene ohne OPF - in der Schusslinie, aber sicher ist hier sowieso nichts, da hilft auch kein "sauberer" kleiner Benziner xD

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 16.7.2020 um 09:37 schrieb Jevo:

Hallo!

 

Wenn der Wagen "Liebhaberei" sein soll und Du den länger fahren möchtest, dann fällt meiner Meinung nach der Diesel raus, weil es momentan danach aussieht, dass die Luft für die Diesel politisch gewollt immer dünner wird.

 

Ich denke, dass Du so einen "einfachen" kleinen Benziner auch in Zukunft noch zwischen den ganzen E-Autos (oder ähnlichem) bewegen "darfst". Die Sache mit dem Diesel schätze ich da grundsätzlich unsicherer ein. Über Sinn und Unsinn müssen wir an der Stelle nicht sprechen.....

 

Gruß Jevo

 

Wenn es Liebhaberei ist, gibt es meist ja noch anderes Auto Für die Umweltzone.

 

Es hängt sehr stark davon ab, wie oft man in die Umweltzone fährt. Ich zum Beispiel wohne in einer Stadt ohne Umweltzone. In Hamburg gibt es genau eine Straße, in Berlin 3 Straßen.  Mit grüner Plakette ist bei uns im Norden noch alles OK, ansonsten halte ich für Wahrscheinlichkeit, c erwischt zu werden für sehr gering, wenn man ein oder zweimal Jahr doch illegal in eine Zone fährt.

 

Geht mir mit meinen Hauptfahrzeug genau so, das ist auch nur grün ohne Euro 6.

 

Wenn man natürlich in einer Zone wohnt oder da regelmäßig hin muss, sieht das wieder ganz aber aus.

 

Ich lasse mir den Spaß am 1,2 nicht von dem Unsinn verderben und irgendwann ist er dann Oldtimer.

 

Und eine grüne Plakette kann man sich Recht leicht erschleichen, falls offiziell keine bekommt. Dazu muss man Boot ein bisschen Photoshoppen und einen dann bei eBay kaufen ...

 

 

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.