Jump to content

Türschloss hinten, wie hänge ich den Griffmechanismus aus?


brikett
 Share

Recommended Posts

Hallo ins Forum,

nachdem nun auch noch hinten rechts der Mikroschalter spinnt, wollte ich heute das Schloss ausbauen. Vorne ging es ja ganz einfach, hinten "hängt" es nun noch an der Betätigung vom Aussengriff, ein kleiner Seilzug, ca 50 mm lang. Wie und wo bekomme ich diesem ausgehängt??

 

LG und Danke

Link to comment
Share on other sites

Habs gefunden , hat sich erledigt:

Blende  hinter  Türgriff abnehmen (Schraube sitzt unter Kunststoffkappe im Türfalz) dann den Seilzug auf dem beweglichen Griffteil aushebeln - das meinte ich -

Vorne ist da  ja die Stange zum ausclipsen, welche hinten bauformtechnisch nicht vorhanden ist.

NUR:

Beim Einbau wollte der Griff zuerst nicht ganz reingehen, nach zweimailgem ziehen sprang er rein und liegt nun wieder an der Tür an. Irgendwas fiel dabei leider in der Tür nach unten,  auch nach  darauffolgendem zigmaligem Aus- und Einbau konnte ich keine funktionelle Beeinträchtigung feststellen, und fand auch nicht raus dass was fehlen würde - darum vermute ich dass  irgendwo eine Kunststoffnase abgebrochen ist

 

Fazit der ganzen Aktion:

an allen vier Türen waren nicht die Mikroschalter kaputt, sondern immer die gleichen Löstellen im Eletrikteil des Schlosses gebrochen / lose.

Ich denke, dass wenige in den Elektrikteil schauen und immer den abgeschliffenen Schalter als Ursache vermuten.  Dieser hat aber einen langen Schaltweg, so dass er auch abgenutzt noch gut durchschaltet.

Nachschauen kann einem also  den Griff in die Geldbörse ersparen.

Es gibt auch andere Ursachen, aber ein Großteil ist meiner Vermutung nach hier defekt .....

 

lG

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

347349842_IMG_20210422_1851571.thumb.jpg.1502c097f529def809181319c7709ff2.jpg

Dieser schwarze Deckel ist Dein Freund, den machst Du ab und drehst die darunter liegende Schraube (Inbus oder Torx?) ein paar Umdrehungen locker. Nicht ganz rausdrehen, wenn sie runterfällt muss Du die Türpappe abbauen!981256224_IMG_20210422_1852041.thumb.jpg.76d1639abc44a1076ed313306233bbc0.jpg

 

Dann kannst Du das feststehende Teil das sich an den Türgriff anschliesst herausziehen. Dann kommst Du auch an das Seil ran. 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Posted (edited)
Am 22.1.2021 um 21:32 schrieb brikett:

Habs gefunden , hat sich erledigt:

Blende  hinter  Türgriff abnehmen (Schraube sitzt unter Kunststoffkappe im Türfalz) dann den Seilzug auf dem beweglichen Griffteil aushebeln - das meinte ich -

Vorne ist da  ja die Stange zum ausclipsen, welche hinten bauformtechnisch nicht vorhanden ist.

NUR:

Beim Einbau wollte der Griff zuerst nicht ganz reingehen, nach zweimailgem ziehen sprang er rein und liegt nun wieder an der Tür an. Irgendwas fiel dabei leider in der Tür nach unten,  auch nach  darauffolgendem zigmaligem Aus- und Einbau konnte ich keine funktionelle Beeinträchtigung feststellen, und fand auch nicht raus dass was fehlen würde - darum vermute ich dass  irgendwo eine Kunststoffnase abgebrochen ist

 

Fazit der ganzen Aktion:

an allen vier Türen waren nicht die Mikroschalter kaputt, sondern immer die gleichen Löstellen im Eletrikteil des Schlosses gebrochen / lose.

Ich denke, dass wenige in den Elektrikteil schauen und immer den abgeschliffenen Schalter als Ursache vermuten.  Dieser hat aber einen langen Schaltweg, so dass er auch abgenutzt noch gut durchschaltet.

Nachschauen kann einem also  den Griff in die Geldbörse ersparen.

Es gibt auch andere Ursachen, aber ein Großteil ist meiner Vermutung nach hier defekt .....

 

lG

 

Bei mir ist auch das Schloss hinten dran. Da ich ohnehin schon vorne links getauscht habe, habe ich mir das alte noch einmal angesehen. Die 120 € für das neue Schlosss vorne hätte ich mir sparen können. Es waren auch dort nicht die Mikroschalter, sondern einfach die Lötverbindung der Anschlussbuchse. Bei mir waren genau die Kontakte für Safe-Lock und das Öffnen defekt.

Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Blick rein, bevor man dort investiert. Die Mikroschalter dürften noch eine ganze Weile halten und waren nicht verschlissen.

 

 

AudiA2TuerschlossVorneLinks1.jpg

AudiA2TuerschlossVorneLinks2.jpg

 

 

AudiA2TuerschlossVorneLinks3.jpg

Edited by nichnorb
  • Like 3
  • potential wiki content 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
On 4/22/2021 at 7:04 PM, Sepp said:

Dieser schwarze Deckel ist Dein Freund, den machst Du ab und drehst die darunter liegende Schraube (Inbus oder Torx?) ein paar Umdrehungen locker

Hab lange versucht, das feststehende Teil am Türgriff HR weg zu bekommen. Ein paar Umdrehungen der Torxschraube reichen nicht, es ist nötig, bis zum Anschlag die Schraube zu öffnen. Damit wird ein Blechkäfig in der Tür verschoben, der das feststehende Teil des Türgriffs arretiert bzw. freigibt.

 

Da ich vor einem Jahr bei ebay einen Schalter gekauft hatte, hab ich den eingebaut und noch nicht nach den Lötverbindungen beim kaputten geschaut. (Das mach ich dann mal bei der Beifahrertür, da habe ich das auch Türkontaktproblem und kein Ersatzschloss)

 

Soweit ok, es funktioniert jetzt mit dem Türkontakt HR, aber jetzt meine Frage:

Beim Steuergerät lese ich:

01562 - Right Rear Door!!!! neues Schloss!!!!
61-00 - Won't De-Safe

Was hat das zu bedeuten?

 

Grüsse aus Südbaden

 

Link to comment
Share on other sites

Die günstigen Schlösser verzichten auf den Safe-Mechanismus. Habe auch so ein China-Teil hinten eingebaut. Dort schaltet der Mikroschalter für die Verriegelung dann auch den Eingang für Safe (so war es bei mir). Damit sollte das Komfortsteuergerät eigentlich zufrieden sein.

Bei mir waren die Kontakte am Stecker der B-Säule (Verbindung mit der Tür durch Gummitülle) korrodiert. Da es keinen Kontakt mehr gab (Kontaktzunge hat sich aufgelöst) habe ich das mit einer Reparaturleitung ersetzt.

Ich würde mal dort nachmessen, ob das Signal ankommt. Die Verkleidung der B-Säule unten lässt sich ohne große Demontage oben abklappen und muss nicht vollständig ausgebaut werden.

 

Für Modelljahr 2001 (hinten ohne Fensterheber, da gibt es dann kein Türsteuergerät) ist es am schwarzen Stecker der B-Säule T10b/c Pin 3 Safe (li/gn). Das Komfortsteuergerät setzt den auf VBat. Dort sollten also je nach Zustand 0V/VBat anliegen. Alternativ einfach Durchgang mit Ohmmeter messen (dann aber nur am Stecker der Tür - Steckverbindung getrennt) - T10b/c Pin 7 (br) ist Masse.

 

SteckerBSauleTuer.jpg

Edited by nichnorb
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die technische Info! Ich habe den 2001er, also ohne Türsteuergerät.

Wenn die Fehlermeldung "ent-safed nicht" alles ist, dann soll es so sein. Vlt. schau ich mir mal den Stecker in der B-Säule an, aber an der Tür sind die Stecker alle gut gewesen.

Man könnte das Originalschloss reparieren, hab allerdings heute Blech und Verkleidung montiert.

Worüber ich leider nichts herausgefunden habe, ist, wozu dient diese Safe-Funktion überhaupt.

Link to comment
Share on other sites

Der Fehlereintrag darf auch bei einem Nachbauschloss nicht kommen. Die Funktion wird elektrisch nachgebildet, hat aber mechanisch keinen Effekt.

Die Safe Funktion verhindert ein Öffnen der Tür von innen, wenn diese verriegelt ist. Also auch durch ein Ziehen am Türgriff (innen und außen) passiert dann nichts. Damit soll verhindert werden, dass ein Einbrecher auf irgendeinem Weg an die Entriegelung innen kommt (z.B. Scheibe einschlagen) und dann einfach die Tür aufmacht.

 

Edited by nichnorb
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info. Es ist tatsächlich so, wenn ich im  Wagen sitze und mit der Fernbedienung verriegele, kann ich die Tür mit dem 16€ Schloss von innen öffnen. Die anderen drei Türen mit Originalschloss können nicht geöffnet werden.

Die Fehlermeldungen beim Steuergerät schau ich noch an.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb nichnorb:

Der Fehlereintrag darf auch bei einem Nachbauschloss nicht kommen. Die Funktion wird elektrisch nachgebildet, hat aber mechanisch keinen Effekt.

 

Jain - denn es kommt auf das Schloss bzw. die verbaute Elektronik an . Ich hatte 3 verschieden Nachbauschlösser seinerzeit für die Fahrertüre getestet und alle 3 hatten nichtmal den Safe Pin im Anschlussstecker - somit kann da elektrisch gar nix nachgebildet werden. Das Steuergerät bekommt kein Signal auf der Leitung und somit gibts einen Fehlereintrag - ganz einfach.

Link to comment
Share on other sites

Am 26.7.2021 um 12:03 schrieb nichnorb:

Dort schaltet der Mikroschalter für die Verriegelung dann auch den Eingang für Safe (so war es bei mir)

War mein erstes Nachbauschloss. Ich habe es vor dem Einbau durchgemessen. MIttlerweile lässt sich die Tür manchmal von innen nicht öffnen. Sollte ich mal wieder eines verbauen, spendiere ich da etwas mehr....Ist bloß vorher schwer zu sagen, welche billigeren etwas taugen.

Link to comment
Share on other sites

Nur won't desafe? Verriegelung und Türkontakt i.O.? MIt oder ohne elektrische FH?

Bei den Türen mit TSG/elektrischen FH wird der Zustand der Schalter vom TSG  ausgewertet und der Status dann über CAN an das Komfortsteuergerät gesendet.

 

Bei Türen ohne TSG geht der Zustand der einzelnen Schalter direkt an das KSG. Das alle gleichzeitig nicht wollen heißt:

- alle Schlösser (Schalter) defekt

- Masseverbindung vom Schloss (versorgt alle drei Schalter, daher die Frage nach Entriegelung/TK) getrennt - bei allen Schlössern

- TSG defekt

- Leitungen der Schalter zum KSG unterbrochen (nur ohne TSG, sonst sollte es eine Fehlermeldung zum nicht erreichbaren TSG geben)

- oder beliebige Kombinationen...

 

Als Ansatzpunkt würde ich mal eine Türverkleidung entfernen und dann direkt am Stecker den Zustand der Schalter messen. Alternativ an der B-Säule (s.o.).

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to Türschloss hinten, wie hänge ich den Griffmechanismus aus?

@nichnorb Vielen Dank für die Ausführungen. Hinten ohne el FH.

Bei der Beifahrertür ist der Türkontakt defekt (Licht geht nicht an usw.). Gelegentlich (next year?) will ich dieses Schloss demontieren und auf kalte Lötstellen prüfen wie im Thread oben beschrieben. Dabei kann ich die von dir vorgeschlagenen Tests machen.

Priorität hat aber für den Wagen die Kupplungseinstellung G162 zu schaffen, eine Getriebegrundeinstellung zu schaffen und dann den Gangsteller abzudichten.

Edited by frank7d
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 136

      Beleuchtung Kombiinstr. zu dunkel

    2. 2

      Wechselintervall vorbeugend und nötig

    3. 1

      Heckklappe steht einseitig vor

    4. 998

      Der "ich suche eine Teilenummer" Thread

    5. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    6. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    7. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    8. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    9. 1

      Heckklappe steht einseitig vor

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.