Jump to content

Bling Bling statt rostigen Schrauben an den unteren Türkanten


Recommended Posts

Hallo zusammen!

 

Meinem Vater viel schon kurz nach dem Kauf von seinem A2 der braune Punkt an der unteren Türkante der Fahrertür auf.  Die originale Schraube (Linsenschraube mit Doppelganggewinde 4x8 N90499802) war ursprünglich mal verzinkt oder andersweitig beschichtet -über die Jahre hat sie nicht nur am Schraubenkopf schon gut Rost angesetzt:

 

475395442_IMG_20210126_1400471.thumb.jpg.12ec5c04e04f2b33d4c86c2e46b72d9a.jpg

Alte Schraube in Tür VL

1159291618_IMG_20210127_1341251.thumb.jpg.2743aeda1ebc665f1b30eac7cfe46a11.jpg

Alte Schraube in Tür HR

380670378_IMG_20210127_1342281.thumb.jpg.4ad0e1cfd4af0be995c60f71235300c9.jpg

Links Stahl alt, rechts Edelstahl neu

1815618446_IMG_20210127_1345161.thumb.jpg.f6b5dc671f2dfed20d68d8281e8c5546.jpg

Tür HR mit Edelstahlschraube

 

Ersatz aus Edelstahl zu finden gestaltete sich schwieriger als für Schrauben mit metrischen Gewinde.

In der eBucht habe ich dann einen Anbieter gefunden (a-f-inoxydable) der sie im 10er oder 100er-Pack verkauft (9091, 4x8 mm).

Der Schraubenkopfdurchmesser ist minimal kleiner als von der originalen Schraube und sie hat auch nur einen Gewindegang -halten tut sie trotzdem einwandfrei und rosten geht so schnell auch nicht mehr. :TOP:

 

Da ich drei A2s auszustatten hatte, habe ich gleich den 100er-Pack genommen.  30 Schrauben hätten fast genauso viel gekostet.

Es werden immer zwei Schrauben pro Tür benötigt = 8 Schrauben pro A2.

 

Wer seinen A2 ebenfalls aufhübschen möchte, darf sich gern bei mir per PN melden.

9 Sätze hätte ich noch übrig die in 09337 Hohenstein-Ernstthal abgeholt oder auch per Post verschickt werden können.

 

Viele Grüße

 

Robert

 

PS:  Auf die schnelle habe ich noch nichts zu diesem Thema über die Suche gefunden. Kann auch verschoben oder gelöscht werden wenn schon bekannt.

  • Like 6
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Ich finde das super und habe auch schwer Interesse daran, aber eine Frage:

Die Stelle ist ja oft feucht und Edelstahl edler als das Metall in der Türe. Wird dann nicht die Türe selbst anstatt der Schraube das Gammeln anfangen?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Richtig: Thema Kontaktorossion,
das war auch mein Gedanke.

Bei Bedarf einfach mal googeln...

 


Da die originalen Schrauben abgesehen vom Oberflächenrost ja noch gut aussehen, würde ich diese eher mit der Drahtbürste sauber machen, evtl. bisschen schwarzen Lack drauf und am Ende mit Hohlraumwachs einpinseln...

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ich finde die Idee sehr gut  - die Schrauben stören mich auch schon länger, hatte im Handel bisher keine passenden gefunden.

 

In der Oldtimer Szene wird auch sehr viel an Stahlkarosserien mit Edelstahlschrauben gearbeitet- von Problemen habe ich diesbezüglich noch nichts gehört.

 

Ich werde auch den Langzeittest machen und die Schrauben einbauen!😉

Link to post
Share on other sites

Kontaktkorrosion ist ein gutes Stichwort und gilt es natürlich zu vermeiden.

An der Stelle ist die Tür ja lackiert und sofern die alte Stahlschraube noch nicht so stark angegammelt/"gequollen" ist dürfte der Lack auch noch in Ordnung sein. Der Lack und die Beschichtung der originalen Schraube dient da quasi als Trennschicht zwischen Alu-Tür und Stahl-Schraube.

 

Sofern man noch eine dünne Kunststoffscheibe zwischen Edelstahlschraube und Türblech legt dürfte Kontaktkorrosion so gut wie ausgeschlossen sein. Da müsste man mal schauen welche da ganz gut dazu passt.

 

Das Gegenstück zur Schraube ist ja ein kleiner Kunststoffklotz in den unteren Türleisten.

Manche Stahlschrauben ließen sich nur sehr schwer herausdrehen, d. h. das Gewinde der alten Stahlschraube ist schon recht weit "aufgequollen". Gerissene/geplatzte Kunststoffklötze habe ich bisher jedoch in keiner Tür feststellen können.

 

Total vergammelte Schrauben hatte ich an meinem A2 bisher nur an beiden hinteren Radhausschalen. Die kamen zwar mit Glück noch heraus, waren aber total verrostet und unbrauchbar. Ursprünglich waren die ja auch mal verzinkt oder irgendwie beschichtet...

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Falls noch jemand Interesse hat:

Sieben Sätze Edelstahlschrauben sind schon weg, zwei Sätze hätte ich noch übrig und abzugeben gegen Übernahme der Versandkosten.

 

Viele Grüße

 

Robert

 

Moderator:

Alle Schraubensätze sind verschickt!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Die Suche nach passenden Kunststoffscheiben für die :bling:-Schrauben war erfolgreich. :happy:

Fündig wurde ich bei uns im Hornbach:

IMG_20210510_182306.thumb.jpg.b658cf3733345f7e07c08fe8c86f2a9a.jpg

 

Verbaut sieht das ganze dann so aus:

IMG_20210510_183450.thumb.jpg.14c4d8f9dc185b3e2ac4a90f28025a56.jpg

 

 

Passt, sitzt, wackelt nicht + Alu und Edelstahl sind von einander getrennt.

 

Viele Grüße

 

Robert

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Am 16.5.2021 um 18:24 schrieb Aluliebhaber:

... + Alu und Edelstahl sind von einander getrennt.

 

Auch an den Kontaktflächen im Gewinde? ;) Am Ende ist es aber auch egal, denn zwischen Aluminiumlegierungen und Edelstahllegierungen ist die Neigung zu Kontaktkorrosion i.d.R. (man müsste hier die genauen Legierungen kennen) gering. Aber selbst wenn Du eine verzinkte Schraube genommen hâttest, dürfte sich nach Jahren eher das Gewinde der Schraube "auflösen" als das Gewinde in der Tür. Liegt der Schraubenkopf nicht sowieso auf einer lackierten Fläche? Falls ja, wäre die Kunststoffscheibe obsolet.

 

Aber egal: saubere Arbeit! Wenn ich mal drangehen sollte, dann sicher genau so! :TOP:

Link to post
Share on other sites

@heavy-metal: Ja da hast du vollkommen recht. Der Schraubenkopf liegt an den Stellen normalerweise auf lackiertem Alublech und der Lack würde als Trennschicht ausreichen. Die meisten Schrauben dürften jedoch ähnlich oxidiert, bzw. "aufgequollen" sein wie auf den Fotos weiter oben dargestellt und dadurch den Lack eventuell beschädigen. Manchmal hatte sich beim heraus drehen schon ein kleines Stück vom Lack gelöst. Die Kanten um die Bohrungen kann man vor der Montage der Edelstahlschrauben auch einfach nochmal kurz mit einem Lackstift ausbessern um ganz auf Nummer sicher zu gehen.

Der Schraubenkopf der Edelstahlschraube ist ja minimal kleiner und da drückt er auch eher an den Kanten der Bohrung als auf der Fläche. Mit der Kunststoffscheibe passt das dann besser.

Und damit das Gewinde der Edelstahlschraube auch keinen Kontakt hat muss es nur sauber zentriert in der Bohrung ausgerichtet festgeschraubt werden. Ist auch eine kleine Herausforderung. 9_9

 

@Mtvv: Genau so ist es gedacht und dafür ist das Forum ja auch da. :TOP:

 

Viele Grüße

 

Robert

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.