Jump to content

[1.4 TDI AMF] Werkzeug für Lichtmaschinentausch


Heike2
 Share

Recommended Posts

Hi. :)

 

Nachdem kürzlich die Batteriekontrollleuchte in meinem 1.4er AMF TDI anfing,
Disco zu spielen, die Bordspannung zwischen ca 12,7 und 20,x(!) Volt variierte,
und schließlich nur noch der Batteriespannung entsprach, habe ich den Regler der
Lichtmaschine getauscht.
Zwar war es, im eigebauten Zustand der LiMa, etwas fummelig, aber, wohl nicht
zuletzt dank kleiner Hände, machbar.


Leider ohne Erfolg. - Direkt an der LiMa ist weiterhin nur die Batteriespannung
von 12,7V messbar. Löse ich die Masse von der Batterie, geht der Motor sofort aus.

Der Riemen sieht gut aus, ist auch erst 2-3 Jahre alt, LiMa dreht sichtbar mit.


Daher möchte ich nun die LiMa (Bosch, OE: 045 903 023 A, mit 120A) tauschen.

Da ich noch keine LiMa selbst getauscht habe, die Frage an euch, was ihr mir
als Werkzeug empfehlen könnt!?

 

Mit "normal großer", 16er Nuss und aufgesteckter Verlängerung stoße ich, wenn ich
den LRR-Spanner entspannen will, nach kurzem Weg gegen die Karosse.
Daher dachte ich an einen extra langen, 16er Ringschlüssel als Alternative?
Zur Erklärung... ich habe nicht viel Werkzeug, würde mir den Schlüssel besorgen.
Und der Wagen steht aktuell, ohne Batterie, ca 1km entfernt. :)

 

Und die LiMa selbst müsste mit zwei 13er Schrauben befestigt sein?
Bekommt man die von oben gelöst und raus gezogen?

 

Danke für jegliche Tips! (Ich bin schon alle Threads, die ich dazu gefunden habe
durchgegangen, aber meist ging es darin um andere Motor-Varianten.)

 

Link to comment
Share on other sites

Die Masseverbindung zwischen LiMa und Karosserie (hinter linkem Scheinwerfer) hast Du als Fehlerquelle schon ausgeschlossen?

Geht leicht, wenn manzum Testen Starthilfekabel direkt von der Lima zum Minuspol der Batterie legt.

Wie die LiMa auszubauen geht kann ich leider nicht sagen, aber meine Lösung zum Entspannen des Rippenspanners zeigen.

Ich setzte immer unter dem Auto meinen 16 Ringschlüssel und einem plattgeklopften dickwandigen Wasserrohr am Spanner an.

Eine 2. Person steckt dann von oben den entspannten Rippenriemenspanner mit einem passenden Bohrer (4,5mm?) ab.

IMG_20220809_195237403.jpg

Link to comment
Share on other sites

Die Masseverbindung habe ich tatsächlich noch nicht überprüft.

Aber bei Unterbrechung sollte ich direkt an der LiMa nicht die Batteriespannung messen

können, oder? - Ich werde die Tage trotzdem mal gucken, muss aber erst mein Starthilfekabel suchen.

Link to comment
Share on other sites

Nach Abbau des Keilrippenriemens und Lösen der Anschlusskabel ist die Lima mit 2 recht langen Schrauben befestigt.

Die lassen sich je nach Korrosionsgrad etwas schwer lösen. Der Einsatz von Kriechöl ist hier recht hilfreich.

Wenn die beiden Schraúben gelöst sind kann die Lima mit einem geeigneten Hebel (Montiereisen) herausgehebelt werden.

Einbau in umgekehrter Reihenfolge.

Bei meinem AMF war die Lima nach knapp. 500000KM fällig. Der Kollektor war bereits so fertig, dass ein Tausch des Reglers mit Kohlen keine ernsthafte Besserung versprach.

Die Arbeit wird wesentlich erleichtert, wenn zuvor die Luftschläuche abgenommen werden.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb axels:

Nach Abbau des Keilrippenriemens und Lösen der Anschlusskabel ist die Lima mit 2 recht langen Schrauben befestigt.

Die lassen sich je nach Korrosionsgrad etwas schwer lösen. Der Einsatz von Kriechöl ist hier recht hilfreich.

Wenn die beiden Schraúben gelöst sind kann die Lima mit einem geeigneten Hebel (Montiereisen) herausgehebelt werden.

 

Nach Abschrauben der 2 langen Schrauben sitzt die Lichtmaschine wegen der noch anliegenden Klemmhülsen relativ fest.

Die Klemmhülsen kann man mit denselben Schrauben und geeigneter Unterlegringe und Unterlegscheiben aus der Lichtmaschine ein paar Millimeter herausziehen.

Dann kann die Lichtmaschine ohne Kraftaufwand abgenommen werden.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

So, ich hab' heute ein Kabel zum überbrücken der Masse bekommen.

"Leider" ist die gemessene Spannung, mit und ohne Brücke, an LiMa und

Karosse identisch. Der berüchtigte Massepunkt Nr. 9 sieht auch noch gut aus.

 

Was mich ein wenig stutzig macht... ich *glaube*, dass die Batterieleuchte

vor dem Tausch des LiMa-Reglers noch sporadisch anging.

Seit dem Tausch ist sie durchgehend an! (Stecker steckt, Pluskabel und alles

andere ist auch wieder fest verschraubt.) Eigentlich kann ich beim Einbau

bzw. Tausch nichts kaputt gemacht haben!?

 

Natürlich könnte ich einen DoA-Regler erwischt haben, aber die

Warscheinlichkeit dafür ist wohl eher gering. Zumindest war es eindeutig

Neuware, - Ich werde wohl gleich eine Lichtmaschine bestellen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb S-Tronic:

Das klingt eher nach defektem Freilauf der LiMa,

Das glaube ich überhaupt nicht.

Nach meinen Erfahrungen (ca. 4 def. Freiläufe) wirkt sich ein defekter Freilauf in niedrigen Drehzahlen  dadurch aus, daß der Motor vibriert/unrund läuft (und sich schüttelt).

Mit der Ladung hat er nichts zu tun (kann er ja gar nicht, da die LiMa weiterhin mit gleicher Drehzahl dreht).

Ein defekter Freilauf bewirkt  nur eine feste Verbindung zwischen Rippenriemen und LiMa.

Kann mir nicht vorstellen, daß ein defekter Freilauf komplett die Kraftübertragung zwischen Riemen und LiMa unterbricht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb S-Tronic:

Hab das gerade hinter mir mit dem Freilauf. Spannungsschwankungen im normalen Fahrbetrieb ohne Ende. Neuer Freilauf, => Fehler weg

Wie extrem waren die Spannungsschwankungen?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe keine Spannungsschwankungen, und die LiMa dreht sichtbar mit.

Es kommt einfach überhaupt kein Strom mehr da raus.

Daher auch die oben stehende Frage nach dem Regler. :)

Link to comment
Share on other sites

Daran habe ich natürlich auch schon gedacht.

So weit ich es beurteilen kann, hatte ich aber den richtigen bestellt.

Alt: Bosch F00M145225

Neu: ASPL ARE0008

Optisch quasi identisch, laut Herstellerangaben kompatibel.

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Granitei:

Wie extrem waren die Spannungsschwankungen?

Zwischen 10-16V. Natürlich dreht sich die LiMa auch mit einem fehlerhaften Freilauf mit, aber eben nicht passend zur Motordrehzahl. Meist eher langsamer (wenn der Freilauf durchrutscht), dann versucht die Elektronik mit niedrig drehender Lima die Spannung zu halten, aber irgendwann zieht die LiMa schneller mit der Drehzahl nach, als die Elektronik ausgleichen kann. Dann gibts Überspannung

Edited by S-Tronic
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Phoenix A2:

 

Wie kann man bei einer A2-LiMa den Erregerstrom prüfen/messen?

 

 

Das wäre auch meine Frage dazu. :D

Link to comment
Share on other sites

Da ist doch ein schwarzer Stecker. Das ist der erregerstrom. Der sollte vom Kombiinstriment kommen. Motor starten und mit dem Multimeter die Spannung gegen die Karosserie messen

Edited by S-Tronic
Link to comment
Share on other sites

 

vor 6 Minuten schrieb S-Tronic:

Das ist der erregerstrom

 

vor 6 Minuten schrieb S-Tronic:

mit dem Multimeter die Spannung gegen die Karosserie messen

 

Ich will nicht pingelig sein, aber eine Spannung messen um den Erregerstrom zu messen/prüfen?

 

Ich weiß es selbst nicht, welche Anschlüsse genau an dem 2 poligen Stecker anliegen, aber da der Erregerstrom über die Kohlen geführt wird, wird dort kein Strom zu messen sein. Vielleicht ein Signal, was proportional zum Erregerstrom ist.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Heike2:

Es kommt einfach überhaupt kein Strom mehr da raus.

Daher auch die oben stehende Frage nach dem Regler.

 

Die Kohlen laufen mit der Zeit ein/schleifen sich ab, und irgendwann geben die kein Kontakt mehr.

 

20190106_180718.jpg

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 23 Minuten schrieb janihani:

 

Die Kohlen laufen mit der Zeit ein/schleifen sich ab, und irgendwann geben die kein Kontakt mehr.

 

 

Das ist klar. Mein Regler ist aber neu. :)

 

Zur Belegung des Steckers gibt es durchaus unterschiedliche Aussagen.

Von Erregerspannung die dort anliegen soll, bis hin zu Messspannung für die Ladekontrollleuchte habe

ich hier, im Forum schon alles gelesen.

Die Anschlüsse werden auf Diagrammen zum Regler gern mit "L" und "DFM" gekennzeichnet.

s-l225.jpgA0031542406 - Alternator regulator OE number by EVOBUS, MERCEDES-BENZ |  Spareto

https://www.kfztech.de/kfztechnik/elo/generator/generator_mfr.htm

 

Bei Pkw erhält der Regler die Information "Fahrschalter Ein" über den Anschluss "L"
Der Anschluss "DFM" (DF - Monitor) gibt ein DFM - Signal aus, das den Auslastungsgrad des Generators wiedergibt. Diese Funktion ermöglicht eine deutliche Verbesserung der Ladebilanz für ein Batteriemanagement.

 

Eine Austausch-LiMa ist bestellt. Ob ich nun die Rolle tausche, wofür ich das Werkzeug nicht habe,

noch mal für 20~30€ den Regler, oder für rund 100€ die LiMa. Über Sinn mag man streiten, aber ich

will es wenigstens probiert haben. :$

Edited by Heike2
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Heike2:

Von Erregerspannung die dort anliegen soll, bis hin zu Messspannung für die Ladekontrollleuchte habe

ich hier, im Forum schon alles gelesen.

 

Ja, Richtig.

 

Wenn DFN und L richtig ist:

 

Bei DFN liegt ein Rechtecksignal mit unterschiedlichen Taktverhältnis an, was die Auslastung der Lichtmaschine angibt.

 

Der Anschluss L wird für die Ladekontrolle im Tacho sein.

 

Das DFN und L Signal ist daher nicht geeignet, den Erregerstrom zu bestimmen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Heike2:

Was mich ein wenig stutzig macht... ich *glaube*, dass die Batterieleuchte

vor dem Tausch des LiMa-Reglers noch sporadisch anging.

Seit dem Tausch ist sie durchgehend an! (Stecker steckt, Pluskabel und alles

andere ist auch wieder fest verschraubt.) Eigentlich kann ich beim Einbau

bzw. Tausch nichts kaputt gemacht haben!?

 

Natürlich könnte ich einen DoA-Regler erwischt haben, aber die

Warscheinlichkeit dafür ist wohl eher gering. Zumindest war es eindeutig

Neuware, - Ich werde wohl gleich eine Lichtmaschine bestellen.

 

Wenn ich das so lese und die zuletzt geschriebenen Beiträge, dann halte ich es für möglich, dass der Regler daran schuld ist.

 

Allein, dass die Batterieleuchte nun durchgehend an ist, ist doch schon kein gutes Zeichen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 6 Minuten schrieb janihani:

 

Ja, Richtig.

 

Wenn DFN und L richtig ist:

 

Bei DFN liegt ein Rechtecksignal mit unterschiedlichen Taktverhältnis an, was die Auslastung der Lichtmaschine angibt.

 

Der Anschluss L wird für die Ladekontrolle im Tacho sein.

 

Das DFN und L Signal ist daher nicht geeignet, den Erregerstrom zu bestimmen.

 

 

Ich will ja auch nicht pingelig sein, aber: DFM, nicht DFN. :<3

Denke aber auch, dass das Signal mir nicht hilft. Siehe oben, ich werde wohl

den Weg mit dem geringsten, zeitlichen Aufwand gehen, und die LiMa tauschen.

Außer, ich bekomme die alte nicht raus.

 

Massepunkt 9 habe ich mir bislang nur angesehen, und auf Durchgang zwischen Motor und Karosse gemessen.

 

Das mit dem Regler hielt bzw, halte ich ja auch für möglich, daher oben meine Frage, ob ich beim Tausch

etwas falsch gemacht haben kann. - Batterie war während des Umbaus natürlich nicht angeschlossen,

Schrauben sind alle da wo sie sein sollten und fest gezogen. :)

Dass er defekt geliefert wurde, ist natürlich auch möglich (wie oben geschrieben), aber sicherlich eher

unwarscheinlich(er).

Edited by Heike2
Link to comment
Share on other sites

Aus dem Tastverhältnis des DFM Signals könnte man auf den Erregerstrom schließen.

 

Man kennt zwar nicht den genauen Erregerstrom, aber wenn eine Leistung geliefert wird, sollte eine entsprechende Auslastung vorhanden sein, die im Tastverhältnis abgelesen werden kann. Mit einem Oszi sollte das Tastverhältnis zu ermitteln sein.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Heike2:

Ich habe keine Spannungsschwankungen, und die LiMa dreht sichtbar mit.

Es kommt einfach überhaupt kein Strom mehr da raus.

Daher auch die oben stehende Frage nach dem Regler. :)

Moin moin Heike, wenn die Ladekontrolllampe dauern ein ist, übernimmt der Regler nicht den Erregerstrom. Wie hast du geschaut, dass die Lima mitläuft? Nicht das der Freilauf dauert durchrutscht. Kannst du seitlich auf den Freilauf schauen, ob die Welle "gut" mitläuft? Schönen Gruß aus Franken, Schorsch 

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb S-Tronic:

…ich hänge wohl noch irgendwie an den ganz alten LiMa´s 9_9

Nachvollziehbar und sympathisch. Eigentlich bin ich auch kein Freund von

"raus und weg", und repariere lieber. Wenn auch eher in anderen Bereichen.

Vielleicht kommt es ja auch noch anders. Mal gucken. Erstmal muss ich warten,

bis die "neue" (wiederaufbereitete) LiMa da ist.

 

vor 26 Minuten schrieb janihani:

;)

 

Glatt nicht gesehen.

 

Spaß muss sein. :)

 

vor 21 Minuten schrieb janihani:

Aus dem Tastverhältnis des DFM Signals könnte man auf den Erregerstrom schließen.

 

Man kennt zwar nicht den genauen Erregerstrom, aber wenn eine Leistung geliefert wird, sollte eine entsprechende Auslastung vorhanden sein, die im Tastverhältnis abgelesen werden kann. Mit einem Oszi sollte das Tastverhältnis zu ermitteln sein.

 

 

 

Dachte ich mir auch gerade... aber bevor ich mich mit'm Oszi an die Straße

stelle, in vielleicht 30°C... - Dafür müssten die LiMas deutlich teurer sein.

Oder ich arbeitslos. :$

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Schorsch:

Moin moin Heike, wenn die Ladekontrolllampe dauern ein ist, übernimmt der Regler nicht den Erregerstrom. Wie hast du geschaut, dass die Lima mitläuft? Nicht das der Freilauf dauert durchrutscht. Kannst du seitlich auf den Freilauf schauen, ob die Welle "gut" mitläuft? Schönen Gruß aus Franken, Schorsch 

Servus Schorsch! Bei laufendem Motor sehe ich Bewegung innerhalb der LiMa, mit, augenscheinlich, etwa der Drehzahl des Riemens.

Zumindest wirkte es für mich nicht auffällig langsam. Messen kann ich die jeweilige Drehzahl nicht.

Wenn ich mich an den LiMa-Tausch mache bzw. mein Schraubenschlüssel zum entspannen des Spanners hier ist, kann ich aber vor dem

Tausch noch den Freilauf prüfen.

Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb Heike2:

Dachte ich mir auch gerade... aber bevor ich mich mit'm Oszi an die Straße

stelle, in vielleicht 30°C... - Dafür müssten die LiMas deutlich teurer sein.

Oder ich arbeitslos. :$

Das war im Übrigen nicht so überheblich gemeint, wie es vielleicht wirken mag.

Ich bin einfach nur verdammt... nennen wir es "bequem". :D Aber immerhin

fahre ich mit dem Problem nicht einfach zu einer Werkstadt. Dafür wiederum

kommt man an die LiMa am A2 einfach zu gut von oben dran. B|

Link to comment
Share on other sites

Moin Moin Heike, von unten kann man den Riemenspanner mit dem 16er Ringschlüssel entspannen/ zurück schwenken und den Keilrippenriemen von der Lima Rolle ziehen...dann den Riemenspanner zurück gehen lassen. Wenn der amf Aufbau wie beim any ist, muß der Riemenspanner zum Tausch der Lima sowie so raus...sind drei M8 schrauben mit sw13. Kommt man auch gut Ran. Den Keilrippenriemen kann man dann auch gleich erneuern der Typ ist 6PK und die Länge in mm...je nach dem ob man Klima hat...dann ist der länger. An unseren any war nach 19 Jahren und 180Mm nur der Regler ( 90ALima) hin... Kohlen waren noch lang genug und die Ladekontrolllampe leuchtete erst relativ spät als dann die spg so gering wurde,dass schon Abs Lampe anging. Ja, Lima Tausch geht relativ schön...ich tippe immer noch auch rutschenden Freilauf...aber ist halt schwierig zu schätzen ob die Lima mit hochtourt oder bei ca. 1500 Limatouren "hängen “ bleibt beim hochtouren vom Motor. Schönen Gruß Schorsch.

IMG_20220813_175226_142.jpg

Edited by Schorsch
Hinzugefügt
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.