Jump to content

[1.4 BBY] Zündaussetzer Zylinder 2


SLK 230

Recommended Posts

Habe seit heute Fehler P0302 Zündaussetzer auf Zylinder 2. Löschen mit VCDS bringt keinen Erfolg. Wollte morgen mal die Zündspulen tauschen und schauen, ob der Fehler mitwandert. Falls ich eine Neue brauche, welche haben sich bewehrt? Kann ich Beru oder NGK nehmen? Zündkerzen sind wohl auch mal wieder fällig. Kann ich da auch welche von NGK nehmen oder lieber etwas Anderes?

Gruß

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Heute mal Zündkerze und Zündspule mit Zylinder 3 durchgetauscht. Fehlercode vorher mit VCDS gelöscht. 

Nach Motorstart erscheint wieder der Gleiche Fehler: Zündaussetzer Zylinder 2 P0302 sporadisch.

 

Link to comment
Share on other sites

Habe heute noch die Kurbelgehäuseentlüftung erneuert, weil diese undicht war und Oel ausgetreten war.

Problem besteht aber weiterhin.

Bin nun ratlos und weiß jetzt nicht, was ich noch alles kontrollieren sollte.

Link to comment
Share on other sites

 

https://a2-freun.de/forum/search/?&q=Zündaussetzer zylinder 2&search_and_or=and

 

-> könnte eine Nockenwelle sein.

 

Laufleistung? Ölwechselintervalle (Zeit/km)? Welches Öl?

 

 

 

Möglicher Indikator: Viel Abrieb am Nockenwellensensor. Lässt sich schnell prüfen.

 

Hallo,

Motor hat jetzt 200T km gelaufen. Oel alle 10 T km 10 W40 Teilsyntetisch

Werde das mal checken. Dann ist mir noch der Benzinfilter eingefallen, denn der wurde auch schon länger nicht mehr gewechselt. Habe gerade mal einen bestellt. Schaden kann das auf alle Fälle nicht.

 

Edited by SLK 230
Link to comment
Share on other sites

.. wenn du die Zündspulen und Kerzen erneuert hast und der Fehler ist immer noch da, dann liegt es ziemlich sicher an den Einspritzdüsen, dass die verkokt sind und das Spritzbild entsprechend schlecht ist.

Die sind ja beim BBY ja ganz leicht ausgebaut. Nach Ausbau die Düsen in Ultraschall reinigen (falls nicht vorhanden reicht ggf. auch nur Reinigen mit einer weichen Messingbürste) und dann sollte der Fehler weg sein. Hab ich jetzt an mehreren Benzinern (1.4 / 1.6) gemacht und danach war Ruhe.

Kaputt gehen tun die Einspritzdüsen nämlich nur seltenst!

Wenn nicht, mal die Düsen kreuztauschen, dann siehst ja ob der Fehler mitwandert. Wenn der nicht mitwandert, dann mal die Verkabelung am EV prüfen.

 

Was auch zu unrundem Lauf und/oder Schütteln führen kann und den Fehler erzeugt, ist wenn der Benzinfilter verdreckt ist, sprich noch nie getauscht wurde und/oder die Tankpumpe lahmt (zu wenig Druck im Benzinrail).

 

Nockenwelle oder Ventilschaden halte ich beim BBY mit dieser Laufleistung eher für unwahrscheinlich..

Link to comment
Share on other sites

Benzinfilter habe ich vorsorglich bestellt. Werde wohl aber vorher auch noch die Kompression und einen Druckverlusttest machen.Die Gerätschaften dazu sind ebenfalls bestellt.

Sind die Einspritzdüsen beim BBY wirklich schnell ausgebaut? Gibt es hier eine Anleitung dazu?

Ein 6 Liter Ultraschallbad habe ich in meinem Besitz. Welches Reinigungsmittel sollte man denn nehmen?

Wie kann ich denn den Benzindruck messen?

Edited by SLK 230
Link to comment
Share on other sites

Wenn es am Benzinfilter liegt spürt man das vor allem beim Beschleunigen mit Vollgas bei mittleren bis hohen Drehzahlen weil dann ein hoher Momentanverbrauch vorliegt. Wenn es da kein Problem gibt liegt es nicht am Filter.

 

Ich hab auch immer gedacht Einspritzventile von Saugrohreinspritzern gehen so gut wie nie kaputt. Bis dann vor 2 Jahren in meinem 97er T4 zwei hinüber waren, allerdings mit entsprechendem Fehlerspeichereintrag. Ich hab dann alle fünf erneuert, der Kunststoff war brüchig und die Dinger wurden undicht.

Link to comment
Share on other sites

Wollte gerade den Benzinfilter wechseln, nur leider habe ich den Falschen bestellt. Ich brauche wohl einen mit Druckregler. Oft werden diese ohne den Druckregler angeboten. Jetzt frage ich mich gerade, ob dieser Druckregler auch ein Verschleißteil ist, welches man auch mit auswechseln sollte.

Wie bekommt man die Schlauchanschlüsse ohne Zerstörung ab?

Link to comment
Share on other sites

@SLK 230: lies mal hier weiter. Zusammengefasst:

  • Wie der Filter auszubauen ist, ist im Link beschrieben.
  • Beim werkseitig verbauten Filter ist der Druckregler separat.
  • Später wurde das OEM-Ersatzteil durch einen Filter mit integriertem Druckregler ersetzt.
  • Den Druckregler des werkseitig verbauten Filters kann man ggf. auf den neuen Filter, der keinen Druckregler integriert hat, umbauen, so dass Du u.U. den Filter nicht zurückgeben musst. Aber wenn der vorhandene Filter so alt ist wie das Auto, würde ich nicht experimentieren und lieber auf das aktuelle "Filterdesign" mit integriertem Druckregler umbauen.
Link to comment
Share on other sites

@heavy-metal

Danke dir....... der Filter welchen ich gekauft hatte, war nur mit Ein- und Ausgang versehen, also ohne Druckregler.

Habe mir jetzt einen Mann WK 69/1 mit integrierten Druckregler bestellt. Der sollte dann wohl passen.

Hoffe ja noch insgeheim, das mein Problem am Benzinfilter liegt. Glaube das ist noch der Erste.

Sollte es daran nicht liegen, werde ich mal den Einspritzventilen zu Leibe rücken.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich bin nun mit meinem Latein am Ende. Der Fehler Zünd- Verbrennungsaussetzer auf Zylinder 2 ist immer noch da.

Was habe ich bisher gemacht.

1. Zündkerzen und Zündspulen untereinander getauscht.

2. Einspritzventile im Ultraschallbad gereinigt und untereinander getauscht.

3. Kompression gemessen ( kalter Motor) alle 4 Zylinder zwischen 15-15,5 Bar

4. Druckausgleich gemacht und wohl auch in Ordnung siehe Bild

5. Benzinfilter gewechselt

 

Was kann das nun noch sein?

20240226_152432.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.4 BBY] Zündaussetzer Zylinder 2
Am 19.2.2024 um 18:38 schrieb SLK 230:

Sind die Einspritzdüsen beim BBY wirklich schnell ausgebaut?

Schnell ist wie immer relativ.

Man muss das Saugrohr, ein paar Schellen und den Nockenwellensensor ausbauen, was man in ~ 1h hinbekommt.

Dann die Kabelführung zu den Ventilen lösen und die beiden Schrauben am Kraftstoffverteiler lösen.

Jetzt die Stecker abziehen, was leichter gesagt als getan ist.

Das VW Abziehwerkzeug hilft hier nicht. Man muss die Verriegelung ganz vorsichtig mit einem Schraubendreher einpressen und ganz vorsichtig nach oben ziehen.

ACHTUNG: Der Kunststoff ist wirklich spröde und porös.

Dann links und rechts das Rohr anpacken und alle Ventile herausziehen.

Der eigentliche Fummelpart kommt jetzt.

Die Ventile sind mit von hinten (ätzend) aufgesteckten Klammern befestigt, die man mit einem Schraubendreher nach hinten abziehen muss. Diese Klammern springen gerne nach hinten weg, also hinten ein Handtuch etc hineinstopfen. Und vorsichtshalber, weil die auch beim Einbau wegspringen, zwei Ersatzklammern besorgen.

Das Aufstecken der Klammern von hinten ist wirklich oberätzend, wenn man neue Ventile verbaut, die keine Nute haben (Es gibt nur noch solche.). Ansonsten maximal fummelig.

 

vor 16 Stunden schrieb SLK 230:

Fehler Zünd- Verbrennungsaussetzer auf Zylinder 2 ist immer noch da.

Dann bleibt ja eigentlich nur noch ein Kabelbruch oder Kontaktprobleme am Stecker.

Ich würde mal den Stecker tauschen. Und wenn Du schon dabei bist, alle vier.

Edited by w126fan
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb Räubermutti:

Zündkabel?

Haben die BBY doch nicht.

Da gibt es nur die "normalen" Kabel zu den einzelnen Zündspulen.

Und die Stecker an den Kabeln sind wirklich ziemlich spröde nach der Zeit.

Und die Isolierung der Kabel zu einem gewissen Grad sicherlich auch.

Link to comment
Share on other sites

Verbrennungsaussetzer können auch von den Ventilen bzw deren Betätigung kommen. Bei meinen Verbrennungsaussetzern waren es die völlig eingelaufenen Nockenwellen.

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute, das entweder ein Kabelbruch vorliegt oder das Motorsteuergerät einen Defekt hat. Elektrik ist ja nun nicht meine Lieblingsarbeit. Kann mir jemand eine Anleitung geben, wie und wo ich messen muss, um einen Kabelbruch zu lokalisieren. Ein Schaltplan wäre auch nicht schlecht. Wenn ich das richtig sehe, werden doch die Zündspulen und Einspritzventile vom MStg angesteuert.

Vielleicht hat ja schon jemand das o. g. gemacht und kann berichten.

Edited by SLK 230
Link to comment
Share on other sites

Hast du mal den Benzindruck gemessen, nicht dass die Benzinpumpe schwächelt.
War bei mir auch so. Nach Tausch derselben war Ruhe!

Edited by Krebserl
Link to comment
Share on other sites

Ja, das wäre wohl auch noch ein Argument. Was genau brauch ich denn an Equipment und wo kann ich messen?

Warum aber dann nur der Zylinder 2 im Fehlerspeicher steht, will mir nicht so ganz einleuchten.

Edited by SLK 230
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb SLK 230:

Ich vermute, das entweder ein Kabelbruch vorliegt oder das Motorsteuergerät einen Defekt hat.

da könntest du Recht haben - ich hatte es völlig vergessen, aber ich habe damals auch das MStG getauscht. Da gibt es eine Firma in Berlin, die MStG prüft, aber auch anlernt. Da habe ich damals meine MStG hingeschickt. Auch meine Werkstatt hatte seinerzeit das MStG im Verdacht. Irgendwo hatte ich dann gelesen, dass eine defekte (zentrale) Zündspule am AUA das MStG dauerhaft schädigen kann. Also auf jeden Fall erst erneuern, bevor das neue/reparierte MStG eingebaut wird. Vielleicht ist das bei den einzelnen Zündspulen des BBY ja auch so? Nach dem Tausch der zentralen Zündspule, der Zündkerzen, der Zündkabel und des MStG waren die Zündaussetzer an meinem AUA dann ja auch tatsächlich weg. Benzinpumpe lohnt sich bei Bj 2004 auch auf jeden Fall, hat aber eigentlich mit Zündaussetzern nichts zu tun. Da kommt dann immer die Fehlermeldung "Verbrennungsaussetzer".

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

..hier nochmals die Fehlermöglichkeiten lt. VCDS.

Eine mögliche Fehlerquelle die dort explizit genannt wird ist Benzindruck. Wie oben von mir geschrieben, dazu mal den Druck messen. Hier eine Beschreibung wie man das machen kann.

Bei mir steht übringens in VCDS bei P0302 als Fehler Verbrennungsaussetzer und nicht Zündausetzer.

16686 - Zylinder 2
            P0302 - 35-00 - Verbrennungsaussetzer erkannt
16686 - Zylinder 2
            P0302 - 35-10 - Verbrennungsaussetzer erkannt - Sporadisch

 

Was du auch nochmals prüfen kannst ist das Spritzbild der Injektoren. Das sollte nach Reinigung der Düsen gleichmäßig strahlförmig sein. Dazu Leiste mit Injektoren komplett abbauen und Zündkerzen demontieren. Am jeweils zu prüfenden Injektor Kabel anstecken (die anderen abgesteckt) und in einen Lappen spritzen lassen, 2.Person das Auto starten lassen.) und

ob die Zündkerzen auf allen Zylindern überhaupt einen Funken erzeugen. Dazu Injektoren alle abstecken (oder Kraftstoofumpenrelais ziehen) und alle Zündkerzen ausbauen. Die jeweilge Zündkerze mit angesteckter Zündspule gegen Masse halten um zu sehen ob sie zündet. Motor wird von einer 2. Person gestartet.

 

MSG Fehler schliesse ich eher aus, insbesondere wenn die Tests oben erfolgreich durchgeführt werden können.

Fehler16886_VCDS.jpg

 

Danach sollte sich ja klar herauskristallisieren ob es ein mechanischer (Injektor) oder elektrischer Defekt (Kabel, Stecker,..) ist

Edited by Krebserl
Link to comment
Share on other sites

@Krebserl

Danke dir......zuerst stand Zündaussetzer im Fehlerspeicher nach mehrmaligem auslesen steht nun auch Verbrennungsaussetzer im FS. Das mit dem Einspritzdüsen- und Zündkerzentest werde ich nach dem WE mal testen. Habe auch neue Zündkerzen bestellt, denn die verbauten sind auch wieder an der Reihe gewechselt zu werden. Wenn das nichts ergibt, folge ich deinen Link bzgl. der Benzinpumpe.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So....

hat leider etwas länger gedauert. Zündfunke auf Zylinder 2 ist vorhanden. Alle Einspritzventile spritzen Kraftstoff ein. Hatte keinen zweiten Mann zum  testen, aber ein untergelegter Zewastreifen zeigt gleichgroße Benzinflecken.

Frage mich jetzt gerade, ob es noch Sinn macht, den Benzindruck zu messen? Kommt bei Fehler 0302 grundsätzlich immer bei zu niedrigem Benzindruck? Hatte ja die Einspritzventile 2 und 3 getauscht ohne Erfolg. Dazu müsste ich mir auch erstmal einen Benzindruckprüfer kaufen.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe nochmal weitergeschaut und leider festgestellt, daß der Fehler P0302 mannigfache Ursachen haben kann. :FLOP:

Hier findet sich eine umfangreiche Liste der möglichen Ursachen.

https://vermin-club.org/p0302-obd-ii-trouble-code-cylinder-2-misfire-detected-3748

Zu niedriger Benzindruck kommt da nicht vor und habe ich auch in anderen Abhandlungen zu diesem Thema nicht gefunden.

Und wenn alle Ventile ~ gleichgroße Mengen an Kraftstoff liefern, wird es das wohl auch nicht sein.

Zappelt der Motor denn ersichtlich/deutlich im Stand?

Das war bei unserem Karton der Fall, allerdings ohne Fehler P0302.

Da habe ich dann spontan und ohne weitere Prüfung alle Einspritzventile gegen neue getauscht und das Zappeln war weg.

Was gegen mechanische Probleme aus dem Bereich Nockenwellen und Ventile spricht, sind die hohen Werte des Kompressionstests. Insofern ist das ja schon mal eine gute Nachricht. B|

Ansonsten ist so etwas einfach frustrierend.

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Haben gerade vorsichtshalber zu zweit nochmals überprüft.

Alle Einspritzventile spritzen gleichmäßig ein. Zündfunke Zylinder 2 ebenfalls OK. Unterscheidet sich nicht zu Zylinder Nr.3 den ich zur Referenz mitgeprüft hatte.

Den Nockenwellensensor hatte ich auch ausgebaut, kein Metallabrieb vorhanden.

Ich bin ratlos, was das nun noch sein kann!

 

Edited by SLK 230
Link to comment
Share on other sites

…na deine Erkenntnisse schränken die noch verbleibenden Fehlermöglichkeiten ja schon deutlich ein.

Ausschließen kann man ja jetzt schon mal:

Zündkerzen, Zündspulen und deren Kabel, als auch Probleme mit der Ansteuerung der Injektoren und damit auch das Steuergerät.

Allerdings hast du nur im Leerlauf getestet, deshalb ist es möglich dass unter Last die Injektoren unterschiedlich einspritzen. Durch Kreuztausch hattest du ja schon fast ausgeschlossen, das es der Injektor selbst ist. Sehr unwahrscheinlich dass 2 Injektoren gleichzeitig defekt sind.

Bleibt eigentlich nur nicht ausreichende Spritversorgung, entsprechend eine schwächelnde Tankförderpumpe oder ein Defekt im Druckregelventil, das zu früh aufmacht. Tippe immer noch auf Tankpumpe.
Kauf ne neue einzelne Pumpe (Pierburg, Bosch, VDO), die kostet 30-40€ und baue die selber in den Schlingertopf ein. Das kostet jetzt nicht die Welt ist in jedem Fall ne richtige Investition und ja wahrscheinlich hast dann Ruhe. Andernfalls könnte nur noch das DRV sein. 
was meint der Rest der Experten?

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

mit DRV meinst du sicher das Druckregelventil ,welches sich im Kraftstofffilter befindet. Den Kraftstofffilter hatte ich ja erneuert und somit dürfte das wohl entfallen. Bliebe dann ja nur noch die Kraftstoffpumpe oder ich habe den Schaden einer eingelaufenen Nockenwelle.

 

Link to comment
Share on other sites

Das wäre eher mein Tipp.

 

Bei einer KOmpressionsmessung gehen Strömungsunterschiede "verloren", wenn ein Ventil nur halb öffnet und dadurch die Überströmverhältnisse bei Ventilüberschneidung nicht hinhauen

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb SLK 230:

mit DRV meinst du sicher das Druckregelventil

genau. ok dann erledigt.

 

Nockenwellen eingelaufen passt m.E. nicht, wenn dann laufen die Nocken an mehreren Zylindern ein und nicht nur am Zylinder 2. Lässt sich auch leicht prüfen, wenn du den Ventildeckel abnimmst.

Link to comment
Share on other sites

Am Ende ist immer einer der Erste, der Mucken macht.

 

Aber klar... Wie sagt mein Meister manchmal "mhhh.. lass das mal noch ein wenig lauter werden, dann wissen wir mehr"

 

Genauso kann auch ein Hydro abgeschmiert sein oder oder oder

Link to comment
Share on other sites

vor 41 Minuten schrieb Krebserl:

genau. ok dann erledigt.

 

Nockenwellen eingelaufen passt m.E. nicht, wenn dann laufen die Nocken an mehreren Zylindern ein und nicht nur am Zylinder 2. Lässt sich auch leicht prüfen, wenn du den Ventildeckel abnimmst.

 

"Leicht" prüfen....der ist gut...beim BBY laufen die NW im Ventildeckel - also Zahnriemen, etc. runter....

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Würde bitte ALLE Zündspulen, Zündkabel/-stecker, Kerzen alle neu von NGK kaufen. Halte nicht viel von diesen Quertausch-Tests :P
Beim AUA hats geholfen bei gleichem Fehlerbild...
Dann als nächstes neue Nockenwellensensor / Kurbelwellensensor von Hella?

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb w126fan:

@SLK 230

Damit wir etwas Greifbares haben, könntest Du mal eine Audio-Aufnahme vom laufenden Aggregat machen und dann hier einstellen.

Eingelaufene Nockenwellen hört man.

Das habe ich auch erst gedacht, aber der Motor läuft mechanisch absolut ruhig im Leerlauf. Der schüttelt sich halt nur. Wenn trotzdem ein Video gewünscht wird, kann ich das natürlich machen. Hauptsache ich kann das hier auch hochladen?

 

@ MrE

Der BBY hat Einzelzündspulen und die Zündkerzen habe ich gerade erneuert. Es ist ja auch auf allen Zylindern ein Zündfunke vorhanden. Aber das hatte ich hier auch schon geschrieben.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb SLK 230:

Der schüttelt sich halt nur.

Diese Info hattest Du bislang noch nie gegeben. :shake:

Das ist ein klares Zeichen für eine/mehrere defekte Einspritzdüsen.

Siehe meinen lichtvollen Beitrag:

Am 11.3.2024 um 12:31 schrieb w126fan:

Zappelt der Motor denn ersichtlich/deutlich im Stand?

Das war bei unserem Karton der Fall, allerdings ohne Fehler P0302.

Da habe ich dann spontan und ohne weitere Prüfung alle Einspritzventile gegen neue getauscht und das Zappeln war weg.

Zappeln = schütteln. :D

Das war bei unserem alten Karton, bei dem der Motor im Leerlauf zappelte, wie ein Lämmerschwanz.

Gut zu sehen an dem gewellten Luftrohr, welches nach hinten in die Ansaugbox geht.

Link to comment
Share on other sites

@ w125fan

bei Verbrennungsaussetzern läuft der Motor ja nicht mehr auf allen Zylindern und schüttelt sich.

Sorry das ich das nicht erwähnt habe, dachte das wäre jedem klar.

Bevor ich nun den halben Motor zerlege, bestelle ich mal 4 neue NGK Zündspulen, weil die auch schon älter sind.Die kosten gerade keine 20 Euro das Stück. Dann auch noch einen neuen Hella Nockenwellensensor.

Melde mich dann wohl nächste Woche, ob der Wechsel Erfolg hatte.

Link to comment
Share on other sites

vor 41 Minuten schrieb SLK 230:

Bevor ich nun den halben Motor zerlege

Für den Wechsel der Düsen mußt Du den Motor nicht zerlegen.

Das schafft man in drei Stunden, wenn man die Klammern nicht fallen läßt. B|

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 42

      VCDS - welches ist das Richtige

    2. 28

      Audi A2 1.4 Bj. 2000 AUA

    3. 2

      Schlüssel anlernen

    4. 28

      Audi A2 1.4 Bj. 2000 AUA

    5. 42

      VCDS - welches ist das Richtige

    6. 42

      VCDS - welches ist das Richtige

    7. 42

      VCDS - welches ist das Richtige

    8. 2

      Schlüssel anlernen

    9. 2

      Schlüssel anlernen

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.