silverarrow83

A2 Club Member
  • Gesamte Inhalte

    99
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über silverarrow83

  • Rang
    Member

Mein A2

  • A2 Modell
    1.2 TDI (ANY)
  • Baujahr
  • Panoramaglasdach
  • Klimaanlage
  • Anhängerkupplung

Wohnort

  • Wohnort
    Mundelsheim / Berlin
  • Skype
    silverarrow83

Letzte Besucher des Profils

258 Profilaufrufe
  1. Dem kann man nichts hinzufügen. Am Anfang freut man sich diebisch, dass die Hydraulik den Druck so schön hält. Nach ca. vier Wochen ist es dann vorbei mit der Herrlichkeit, leider.....
  2. Lebensdauer KNZ und seltsamer Defekt

    You could trust DerWeißeA2 !! The importent thing is the value between open and closed clutch. This value must be more than 1,85V, better 2V. If not, you will get your same problems. Less than 1,9V will bring you back to the right between-value. My KNZ will work with 1,8V but it have the 3,78V at open clutch. (1,88V between open and closed)
  3. Lebensdauer KNZ und seltsamer Defekt

    So hab's naochmal richtig gelesen. Wie es so aussieht So hab jetzt noch in aller Ruhe und richtig gelesen. Da muss ich mich den Vorrednern anschließen, sieht wirklich verdammt nach Poti vom KNZ aus. Hoffe anständigst für Dich, dass es das Teil ist und wünsche Dir viel Erfolg nach dem Tausch!! Wohl dem, der den KNZ von mankmil fährt, meinen möchte ich nicht mehr missen!!!
  4. Lebensdauer KNZ und seltsamer Defekt

    Hat Dein Kupplungshebel spielfrei auf der Ausrückwelle gesessen ?!?!? Bei meinem Ü-Ei hatte dieser Ausrückhebel Spiel in der Verzahnung (Neuteil von VAG), sodass von extrem hart Einkuppeln über schlecht Auskuppeln beim Herunterbremsen / Herunterschalten der Wagen das ganze Repertoire bis hin zum fast normalen Betrieb abgespielt hatte. Die Werte sind auch während der Fahrt ständig gesprungen. Die Führungshülse stand zuerst im Verdacht, obwohl sie recht neu wahr. Kann mich allerdings nicht erinnern, dass man das von außen eindeutig überprüfen konnte. Eindeutig habe ich das erst bei ausgebauten Getriebe und präventiv aber unnötig neu erworbenen Kupplungsteilen feststellen müssen. Die GGE mustte ich mehrmals durchführen, bis sie endlich bis zum Ende durchlief. Gruß Carsten
  5. 8,1 x 4,9 x 1,6 bei ebay suchen oder für richtig Geld bei VAG unter 085 142 420 für mindestens 3,33€ das Stück.
  6. Und wenn man Material mit Aluschweissen aufträgt und Gewinde reinschneidet?! Sollte nicht die Welt kosten, wenn man es nicht selber machen kann.
  7. Luftdruck 165/70R14 beim 1.2 TDI

    Hallo Zusammen, habe auf Anfrage bei Continental, welchen Luftdruck man beim 1.2TDI mit der Umrüstbereifung 165/70 R14 fahren sollte, folgende Empfehlung vom technischen Kundendienst erhalten: Fülldruck im Teillastbereich: vorn 2,2 bar hinten 2,1 bar Fülldruck im Volllastbereich: vorn 2,4 bar hinten 2,6 bar Wer trotzdem noch mehr sparen möchte, kann der Allgeinempfehlung folgen, den Luftdruck über diese Emfehlung hinaus um bis zu weiteren max. 0,2 bar anzuheben. Gruß Carsten
  8. 1.2 TDI (ANY) Leistungsschwankungen?

    Damit Ostern nicht ohne Selbstversuche ins Wasser fällt, anbei die noch nicht ganz vollständie Excel-Datei bzgl. der Kanäle des Steuergerätes 1. Manche Felder haben keine Wertevorgaben. Wenn Du Dirk für den MWB 15 - Feld 3 einen Vergleichswert haben möchtest, würde ich mich ins Ü-Ei schwingen und den Vergleichswert erfahren und auslesen. Na dann noch viel Spass über Ostern !!! Gruß Carsten Messkanäle-Stgrt01-ANY.xlsx
  9. 1.2 TDI (ANY) Leistungsschwankungen?

    Hallo Dirk, meine Excel-Datei mit den Kanälen für den ANY ist, gott wer weiß wie, abhanden gekommen. Habe erstmal nur die für die TDI-Motoren allgemeine Kanalliste. Dank Vali's Aufforderung werde ich sie für den ANY über Ostern neu erstellen und dann hier einstellen, versprochen!! Mit dem Dieselgeruch meinte ich direkt im Motoröl. Wäre der Fall, wenn der Diesel anderweitig verbraucht und nicht verbrannt wird. Weitere Ideen und Hinweise kommen erst, wenn ich die Liste fertig habe. Gruß Carsten
  10. 1.2 TDI (ANY) Leistungsschwankungen?

    Hallo Dirk, ich vermute, die Betonung liegt ganz klar auf Vermutung, dass es ein Geberproblem ist. Welche Kanäle Du dann auszulesen gedenkst ist bekannt? Wenn es dann soweit sein sollte, kann ich Dir gerne Vergleichswerte eines normal verbrauchenden Motors senden. Das Motoröl ist auch noch im grünen Bereich, sprich kein erhöhter Ölstand und Geruch nach Diesel? Schöne Feiertage Carsten
  11. 1.2 TDI (ANY) Leistungsschwankungen?

    Hallo Dirk, zum besseren Verständnis, bezieht sich der Mehrverbrauch "nur" auf die Verbrauchsanzeige oder bestehen auch Auswirkungen auf den Realverbrauch? Ich konnte das beim Lesen leider nicht ganz erschlie0en. Und wie verhält es sich mit dem Fahrmodus bei diesem hohen Verbrauch, läuft er im Economy-Modus über die 160 km/h im Tacho hinaus, sprich es liegt mehr Leistung als die 45PS in diesem Modus an?! Gruß Carsten
  12. 1.2 TDI (ANY) Leistungsschwankungen?

    Und, hat sich innerhalb der letzten 2 Monate schon etwas ergeben?! Konnte die Problematik schon etwas eingekreist werden?
  13. Der große Additive-Erfahrungsthread

    Das Ceratec würde ich da mal kategorisch ausschließen, ansonsten wäre Dein Motor schon mechanisch geschädigt!! Beim Start des Motors laufen die Lagerungen praktisch ohne Öl trocken bis zum Aufbau des Hydrodynamischen Ölfilms und verursachen Gleitreibung. Hier wirkt eigentlich das Ceratec, indem es sich als besonders gleitende Schicht ziwschen die "Reibpartner" setzt und Reibung minimiert. Schon mal an den Anlasser gedacht?!?! Dieser Typ von Anlasser verursacht auch bei anderen Modellen des Konzerns die selben Probleme / Symptome, wie dass der Motor trotz Starthilfe / neuer Batterie keinen oder kaum einen Mucks von sich gibt. Bei einem quietscht der Anlasser längere Zeit vorher noch, bei anderen versagt er den Dienst ohne Geräusche schlagartig. Problem ist, dass das Ritzel nicht mehr richtig ausspurt und der Anlasser dadurch weiter geschädigt wird, indem der Selbige während des Motorlaufs unbemerkt mitläuft. Ich habe mir den Fehler mal selber eingebaut, indem der fehlenden Abdeckung aus Gummi oben auf der Kupplungsglocke keine Beachtung geschenkt wurde und bei der Motorwäsche Wasser bis zum Anlasser vorgedrungen ist. Nach der Säuberung und dem Abschmieren ist er wieder im Soll.
  14. Der große Additive-Erfahrungsthread

    So nachdem ich nun 5000km mit CeraTec gefahren bin, kann ich ehrlich gesagt keinen spürbaren Unterschied als ohne CeraTec feststellen. Gut die Testbedingungen durch z.T. winterliche Straßenverhältnisse sind wirklich kaum vergleichbar. Man kann wohl davon ausgehen, dass bei gut eingefahrene Motoren das CeraTec keine großen Auswirkungen auf den Motor haben dürfte. Eine der "Haupt-reibungs-Komponente" die Gleitlager laufen hydrodynamisch im Ölfilm. Hier wird sich der Zusatz vornehmlich beim Start, wenn sich noch keine stabile Ölschicht gebildet hat, mit seiner Notlaufeigenschaft auf die Lebensdauer der Kurbelwelle und deren Lagerschalen (auch Pleuel) auswirken. Blieben da noch die Reibungspartner Nockenwelle vs. Hydrostößel sowie Kolben-ringe vs. Zylinderlaufbüchse. Die Kolben sind bereits ab Werk mit PTFE beschichtet (wenn noch nicht verschlissen), bliebe noch die Hydrostößel die z.T. (die schwarzen Hydrostößel) mit DLC beschichtet sind. Ergo bleibt dem CeraTec nicht mehr viel zur Reibungsminimierung, außer wenn die Reibungspartner beim Start noch nicht mit Öl ausreichend versorgt sind. Trotzdem gut zu wissen, wenn da noch Notlaufeigenschaften vorhanden sind, die sich für uns kaum messen nachweisen lassen, es sei denn, der Motor hält 500000km im gemischten Betrieb. NS: Tip für Mehrschwein: http://www.kexel.de/ - kann ich nur empfehlen, weil dort persönlich schon Motorenteile habe beschiten lassen!!
  15. Ok, bin nach den optisch ungefähren Lagerabmessungen auf dem Bild gegangen und dass die Lagerkäfige zerstört sind, stammt höchstwahrscheinlich vom Ausbau. Nach den Informationen bleibe ich ohne Gewähr dabei, dass primär die Lagerung des Differentials Spiel bekommen hat. Die Vibrationen stammen dann vom "in den Kegelrollen-Lagern taumelnden Differential" (ähnlich Prinzip kegelige Eisenbahnräder-Schiene). Dieser Effekt ist hier am ausgeprägtesten bei niedrigen Geschwindigkeiten, bei höheren Geschwindigkeiten, sprich höherer Diff-Drehgeschwindigkeit stabilisiert es sich in die Rotationsachse durch das Rotations-Trägheitsmoment. Ja durch die Taumelbewegung und tw. auch die resultierende Achsverschiebung des Differentials kommt es zu diesen niederfrequenten Vibrationen, die man, wie Du so schön beschreiben hast, durch wenig Last minimiren kann. Wie das beim A2 ist, kann ich noch zum Glück nicht sagen, aber bei anderen Fahrzeugen hat sich das so angefühlt, ob der Wagen sich "leicht schüttelt" oder "eiert". Durch die Taumelbewegungen werden die WDR asymetrisch umlaufend bewegt (sie sind eigentlich nur für reine Drehbewegung ausgelegt) und neigen mehr zu Indichtigkeit (Indiz). Und durch die Schrägverzahnung, so glaube ich, zieht es das Diff nach links Richtung Fahrerseite. Übrigens habe ich vollkommen vergessen, dass man das auch sehr schön prüfen kann. Wenn man man nach Möglichkeit an beiden Tripoid-Flanschwellen radiale Kräfte ausübt, dürften diese sich nicht bewegen lassen. Wenn Spiel vorhanden ist, merkt man das recht deutlich. Problem ist, man kann weitere durch die irreguläre Bewegung des Differentials entstehenden Kollateralschäden ( das 5.Gang-Problem ist wohl auch ein Kollateralschaden - nach Bild war auch das Nadellager dieses Ganges defekt?!?!) zeitlich nicht genau bestimmen. Man kann wie in Deinem Falle relativ Glück und noch mehr haben oder manchmal auch nicht. Hauptsache die AluKugel läuft wieder wie vorher; man freut sich irgendwie jedesmal mit!!!