joko-ohno!

Members
  • Content Count

    20
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI

Wohnort

  • Wohnort
    Düsseldorf

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ihr seid spitze! Ich denke ich werde mich morgen mal drunterschieben und schauen, ob ich alles finde. Vielleicht fahre dann Freitag in die Mietwerkstatt schleppen. Bis dahin Werkzeugkiste sortieren und wenn keine kurzen 13er da sind, muss ich da über eine Neuanschaffung nicht lange nachdenken. P.S.: Gestern hab ich es bei einer Werkstatt in der Nähe versucht, telefonisch. Wäre ich persönlich erschienen, hätte er sicher Knoblauch, Weihwasser usw. gezückt.
  2. Ok, ja so steht es in der Anleitung, ich bin ein Blindfisch. In der Software ist so ein ServiceAssistentbutton, der nicht geht und mich magisch abgelenkt hat. Ich finde mich auch an anderer Stelle nicht zurecht und zwar die ADJUST Sache. Kann man die Schraube überhaupt erreichen, wenn der Wagen nicht aufgebockt ist. Ebenso die KNZ Einstellung scheint von oben auch schwierig. Die Software ist Carport V 2.4.8 Lizenzierte Module: Pro-Modul KKL Der Stecker ist K509 Danke Phoenix!
  3. So, ich hab ein Carport KKL angeklemmt, aber ich bekomme keine Fehler angezeigt (bis auf die Glühkerze) Die Auswahl von Steuergeräten wird ignoriert, wenn man als Fahrzeug 3L wählt. Wählt man extra "Getriebeelektronik" oder "Kupplungselektronik" gibt es keine Verbindung. GGE: In der Carportsoftware finde ich sowas nicht. Dort findet man zwar Tabs mit "Grundeinstellung", aber da werden scheinbar nur einzelne Parameter justiert. Der "Service Assistent" ist nicht nutzbar. Der Diagnosebericht zeigt alles auf grün außer Radio (Lautsprecheraussetzer) Wie mache ich da nun weiter?
  4. Diese Infos sind super! Die letzte Werkstatt, die ich gefragt hab, ob sie was an der Hydraulik machen, hat abgelehnt. Darauf hab ich Erwin angeworfen, um die damit zu überreden. Mit den Infos hab ich dann aber selbst den Druckbehälter gewechselt und er lief wieder gut. Meine Stammwerkstatt ist leider in Teilzeitrente und macht nur noch, was Spaß macht. Jedenfalls aus Prinzip nichts mehr mit Digital, nur Hardware. @Interface Ich sehe Angebote der Software Carport Basis KKL und Carport Pro KKL das gleiche als CAN Bus und OBD2 nur Basis dann die Hardware "in billig", nur K Interfaxe oder z.B. von Carport selbst als "doppelte K Leitung und CAN Bus" Ich nehm dann also für volle Diagnose und GGE: K Interface billig + Carport Basis KKL ? (irgendwas von der Bucht oder sonstwo) Was bringt es, auf CAN Bus / Pro zu gehen? Klingt leistungsfähiger, ist teurer, kann der 3L das, bekommt man mehr raus? Ginge das auch gut am Audi BJ 2006 vom Kumpel? @trocken: Das sieht vielleicht besser aus, als es ist, von der Pumpe her sieht es doch etwas versifft aus an den Schläuchen runter. Wirklich dicht ist das nicht. Aber das wäre ja was schleichendes, was nicht von heute auf morgen ein Problem ergibt, oder?. @Mankmil: Das ist natürlich ein Hammer Angebot! Ich wär blöd wenn ich sag, ich hab keine Zeit oder? Ich weiß aber nicht, ob ich das annehmen kann, das ist mir glaub ich peinlich. Vielleicht bist Du ja notfalls noch mal in 2 Wochen oder so unterwegs, wenn ich die Diagnose durch hab und nicht weiterkomme?! So oder so, vielen Dank für die Tipps! Ich werde mir ein Interface und Software besorgen für die Diagnose. So lange muss ich halt Bahn fahren. (von dem Geld kann man gleich mehrere Diagnosegeräte kaufen, das ist verrückt)
  5. Wir haben mit einem S101 AutoDia gestöbert. Aber es gibt im Fehlerspeicher nur eine kaputte Glühkerze auf Zylinder 3. Werden Getriebe-, Schaltung- oder Kupplungsfehler beim Lupo gemeldet? Würde dieses billig OBD Gerät da überhaupt was anzeigen? Weiter gibt es zu meiner Verwunderung einen Schaden am Kühlwasserausgleichsbehälterdeckel, siehe Bild. Gibt das Druckprobleme? Hat dieser Druck auch was mit der Schaltung zu tun? (Ich kann mir nicht erklären, wie so ein Schaden an den Deckel kommt) Der Wagen ließ sich normal schalten und wir sind eine kleine Runde (<30 km/h) gefahren. Irgendwann hat er sich wieder verschaltet. Es ertönte die Glocke, die Ganganzeige blinke auf "1". Mit Zündung raus hat der Gangsteller Geräusche gemacht und diesmal ohne Unterbrechung hin und hergeschaltet, aber scheinbar nicht durch (also Gang raus?). (Siehe Foto) Außerdem hab ich nach dem Hydraulikpumpen bei Motor-aus ein feines Geräusch gehört, vielleicht klemmende Hydraulikpumpe? GGE wird wohl noch was brauchen. Hat vielleicht jemand einen Tipp, wo westliches Ruhrgebiet, Duisburg, Düsseldorf eine empfehlenswerte Werkstatt ist? Beim letzten Besuch des Fachhändlers war es nicht mal möglich, Hydrauliköl zu bekommen. Vielleicht noch zu mir, ich habe leider keine Garage und auch kaum Praxis. Hab den Gangsteller einmal von unten gesehen, seit ich den 3l habe. Meine Höchstleistung war ein Wechsel des Druckspeichers und der Fensterkurbeln.
  6. Dazu weiß ich nichts, also vermutlich ist KNZ 350Tkm gelaufen. Das mit der Koppelstange klingt interessant, soetwas ähnliches (verhakt, verkantet, Verbindung gelöst..) hatte ich mir auch vorgestellt anhand des Geräuschs.
  7. Hallo! Jahre später könnte ich mal wieder Euren Rat gebrauchen. Gerade gings los mit Altpapier, Altglas, ab ins Auto, Start war normal. Nach der Parklücke (vorwärts raus ohne Richtungswechsel) kein normales Beschleunigen, Schaltung scheint den richtigen Gang zu suchen, gibt selbst Zwischengas, nimmt unwillig Gas an, lasse mich in Parklücke rollen (nach 50m). Mit Zündung drin, Motor aus reagiert er manchmal auf Gangwechsel Stop > R > N oder ansdersrum, manchmal nicht. (Die Anzeige zeigt es an, aber man hört keinen Schaltvorgang) Dann kommt ein Geräusch, regelmäßig, vielleicht 5 Sekunden Abstand, wie ein einzelner, unfertiger Schaltvorgang. Bei geöffneter Motorhaube nicht lokalisierbar. Dann wieder ein paar Schaltbewegungen, Motor gestartet, auf R (Anzeige geht auch auf R), leichtes Gas, der Wagen bewegt sich vorwärts(!), der Motor rumpelt (wie kurz vor abwürgen). Schaltung auf Stop, Motor aus. Zündschlüssel raus. Es war also ein Vorwärtsgang und wohl auch nicht der erste sondern vlt 3. oder noch höher drin. Das Geräusch ist weg, kommt auch nicht wieder. Vielleicht hat jemand über Pfingsten Langeweile und weiß einen Rat. Momentan kann ich den Wagen da nicht wegbekommen und hab keine Möglichkeit da Hand an (oder mich drunter) zulegen. Dienstag oder Mittwoch kann ich ihn vielleicht abschleppen. Ansonsten schöne Feiertage und Danke im Voraus! Kurz zum Auto: er hat ca. 350TKM runter, neue Kupplung, Ausrücklager vor ca 100TKM. Druckspeicher getauscht vor ca 10 Monaten. Lief seit dem ohne Probleme. Zuletzt wurde der Druckspeicher gefühlt wieder etwas "kurzatmiger", längere Schaltzeiten. Davor mal Getriebe Grundstellung neu, dann das: Historie (wahrscheinlich nicht relevant):
  8. Hallo, ich wollte mich noch mal melden, da der Wagen nun endlich okay ist. Vielleicht ist das noch mal für den ein oder anderen im Rückblick hilfreich. Es wurde Ausrücklager und Kupplung gemacht, sowie neue Dichtungen am Gangsteller. Der Motor startet nun bereits während des Druckaufbaus, also eigentlich sobald man am Zündschlüssel dreht, Gänge schalten schneller und weicher, besonders der Rückwärtsgang. Ja und die Kupplung rutscht natürlich nicht mehr. Die Kupplung war mittlerweile verglast und das Ausrücklager halb atomisiert. So als Anfänger würde ich sagen, dass das Ausrücklager scheinbar nicht so richtig der (Dauer)Belastung gewachsen ist. Jedenfalls würde ich da zukünftig als erstes draufschauen (lassen), wenn die Grundeinstellung okay ist. Eigentlich müsste man bei dem Schadensbild sogar alle 150TKM vorsorglich tauschen.
  9. @artur Super Angebot, danke. Ich werde morgen nochmal mit der Werkstatt sprechen, und schauen wie es weitergeht. @alu4me ok danke, so wie es aussieht, meint die Werkstatt ja wohl die Hydraulikeinheit.
  10. Bei Ismet ES. Ist das die Hydraulikeinheit? Man sieht dort Ölspuren, die scheinbar aus dem grünen Deckel gekommen sind, auf dem Foto sieht man oben rechts neben dem Deckel ein Wischspur von mir (etwas Phantasie). Ich finde aber, das sieht aus wie übergelaufen.
  11. @Artur Also ich weiß ja nicht mal, ob es um den Gangsteller wirklich geht! Das war eine Vermutung von mir und Grund meiner Frage. Auf dem Inspektionszettel steht nur "Steuerelement Getriebe". Ob es wirklich undicht ist, steht auch nicht wirklich fest. Das Teil wurde gereinigt und man muss in ein paar Tagen wieder drauf schauen. Mit Spezialisten meinte ich eigentlich Euch hier im Forum, ich gehe davon aus, dass Ihr die Preise kennt. Laut Werkstatt sind die 1000,- Euro der VW Preis.. vielleicht wird ja doch nicht immer alles teurer, sondern auch mal billiger. Und ja, die Werkstatt habe ich aus der Liste, so bin ich ja hier gelandet. @Alu4me Wofür gibt es ne Dichtung? Ich werd mich mal auf die Suche machen. Danke Euch!
  12. So nach dem Urlaub habe ich nun eine Inspektion machen lassen und noch mal das Thema Druckspeicher und Startverhalten/Startverzögerung angesprochen. Dazu gab es nun folgendes: Das Getriebesteuerelement ist undicht, der schnelle Druckabfall darüber soll das seltsame Startverhalten erklären. Das Getriebesteuerelement wurde gereinigt, um dem Leck auf die Spur zu kommen. Da ich keine Ölspuren (unterm Auto) sehe und da nachgefragt habe, hies es, das Leck wäre oben und das Öl bleibt irgendwo liegen, schwappt nur manchmal. Die Spezialisten werden es sicher wissen, dieses Getriebesteuerelement ist ziemlich teuer, neu bei VW 1000,- €. Was mich zunächst wundert, google ist bei "Getriebesteuerelement" nicht mein Freund. Es gibt nur 1 Treffer. Ist das das gleiche wie Gangsteller? Außerdem wäre die Frage, ob das nicht auch irgendwelche Dichtungen sein können.
  13. Hab ich heute während der Arbeit gemacht. Vorher war's nicht möglich, weil auch die Handbremse ziemlich verstellt war. N Stellung ohne Handbremse war's mir dann doch nicht wert. Ergebnis: Es macht keinen Unterschied. Also obwohl in N Stellung nichts geschaltet werden müsste und auch nichts zu hören ist, wird erst gezündet, wenn einige Zeit das Pumpgeräusch da war. Olisch hat ja oben schon angesagt, dass das normal ist. Ich versteh dann allerdings nicht, was der Druckspeicher macht. Oder sagen wir, er sollte besser Kurzzeitdruckspeicher heißen? Komm ich ja auch mit klar, will nur sichergehen, dass da nichts vor die Hunde geht oder aus den Minuten irgendwann Stunden werden.
  14. Kupplungspedal, ja, keine Ahnung, wahrscheinlich keine passenden Texte im Rechnungsprogramm... Das mit der Pumpe ist zumindest bezüglich Türöffnen und Pumpgeräusch auch bei meinem 3L so. Dann könnte man doch annehmen, dass es auch einfach losgehen kann, wenn die Pumpe aufhört?! Ich frag noch mal : Würde parken auf N Stellung den Effekt "beseitigen"?
  15. Danke für die vielen Tipps! Ich habe den Wagen heute abgeholt. Kupplung rutscht nicht mehr, nach ca 120 Test KM. Gefühlt schaltet er jetzt besser und vor allem leiser. Das ursprüngliche Problem war allerdings auch nur ein (mehracher) Aussetzer während einer Fahrt. Nach einem Tag kann man wahrscheinlich noch kein endgültiges Urteil fällen. Der Chef meinte, wenn es wieder auftritt, müsse wohl die Kupplung getauscht werden. Leider hatte ich heute keine Gelegenheit in der Werkstatt nach Details zu fragen. Es wurde laut Rechnung Getrieböl aufgefüllt, Grundeinstellung durchgeführt, Kupplungspedal eingestellt (?), Pedalweg angelernt (?). Also offenbar kein Tausch von Führungshülse usw. Ich bin mir noch nicht sicher, dass die "Gedenkminute" weg ist. Das werd ich morgen früh sehen. Anhand der Rechnung wurde aber der Druckspeicher nicht ersetzt. Ich hab zwar ein Fehlerspeicherausdruck, der ist jedoch erst heute morgen entstanden, nachdem der Speicher zuvor bereits gelöscht wurde. Ich geh dennoch davon aus, dass Auffälligkeiten genannt worden wären.