Jump to content

Welz

User
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    noch kein A2

Wohnort

  • Wohnort
    SH

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Joachim_A2, die Eigenschaften des KI im Fahrzeug ist mal abgesehen von den ewigen Fehlermeldung massgeblich von der Pulsdauer der einzelnen Messungen abhängig. Bei Seat z.B. wird 5 mal a ca. 10mS gemessen wobei das Leuchtmittel zu 99% einmal getroffen wird und somit als in Ordnung gemeldet wird, sprich keine Fehlermeldung. Wir haben aber bei den Test´s Fehlermeldungen erhalten, sowohl mit als auch ohne Softstart. Das Problem ist die Messung im Fahrzeug und daher weisen wir audrücklich darauf hin das es zu Defektmeldungen vom Fahrzeug kommen kann.(rein rechtliche Geschichte)
  2. Hallo DJfoxi, Zur Aufklärung. 1.+2. Qualität der Lampe.+ Permanente Überspannung Die Lampen können in der Qualität sehr gut sein und gehen trotzdem kapput und zwar aus folgendem Grund. Die Prüfspannung für die E Zulassung beträgt 13,2V. Das Leuchtmittel muss also bei 13,2V seine Werte zur Erfüllung der Zulassung halten. Das KFZ Bordnetz hat aber 14,4-14,8V je nach Limaregler und Hersteller. Das Widerstandskabel kann aber die Schwingkreis Effekte im Bordnetz nicht verhindert und es liegen trotzedem hohe Spannungen an. Die hohe Spannung an sich ist ja wie Du sagt
  3. Hallo Raki, Load Dump ist nicht mehr relevant bei den aktuellen Schaltungen. Spannungsabfall über die Schaltung beträgt ungefähr 0,025V oder 25mV. Also weniger als am Connector. Die Zulassung ist für 110Watt erfolgt. Rein technisch können wir ca 1KW schalten bis die Leiterbahnen glühen :-) Aber das schwächste Glied in der Kette ist die KFZ Sicherung! Bervor die Schaltung auch nur in die Nähe der Belastungsgrenze kommt ist die Sicherung schon lange defekt. (und natürlich die Spielzeugkabel im KFZ Kabelbaum 0,75mm² bei Golf4) Gruß Jan
  4. Hallo A2D2 bei den Kabelbäumen ist mir das nicht bekannt. Aber Kabelbäume die nachgerüstet werden unterliegen meines Wissens nach keine Zulassung. Hier kommt bestimmt wieder CE zur Geltung, sprich man kann sich selbst konformieren. Wichtig ist jedoch das die passenden Kabel und Querschnitte genutzt werden. zB. FLY & FLRY Kabel. Ich gehe mal davon aus das die Kabelbäume zumindest einer Verträglichkeitsprüfung bzw. einer Lastprüfung unterzogen werden. (Ein defekter Kabelbaum kostet den Hersteller im Garantiefall ganz schön Geld daher werden die das schon ordentlich mach
  5. Hallo Raki, Jup genauso sieht es aus beim Einschalten. Gutes Oszi war da am Werk. Ich schalte gerade die Seite frei. Sollte jetzt oben sein. Wir lassen uns ein wenig mehr Zeit als 50ms wegen der EMV Richtlinien . und zur Liebe zum Limaregler. Die laufen immer gern Amok wenn es zu schnell geht und pumpen unnötig DC auf das Bordnetz Gruß Jan
  6. Hallo Famore, leider kann man die einzelnen Kabelbäume der einzelnen Hersteller nicht über einen Kamm scheren. Die Elektrik ist einfach zu komplex als man sie mit einer theoretischen Gleichung erschlagen könnte. Wir haben heute aus einem Testwagen (Toledo2 TDI) die Version Nr.1 vom Softstart nach 26 Monaten Test´s ausgebaut und diese durch die zugelassene neue Schaltung erstetzt. Die Prototypschaltung hat Ihren Zweck erfüllt und hat problemlos Ihren Dienst verrichtet. Beim Test im Labor wäre diese allerdings mit Pauken und Trompeten durchgefallen, da sie bei den Test
  7. Hallo Arosist, das verdampfte Wolfram setzt sich an der Innenwand des Glaskolben ab. Ein bekanntes Problem und führt zu Lichtverlust. Der Glühfaden selber büßt kaum an Lichtstärke ein auch wenn er fast abgebrannt ist. Darf er auch nicht sonst gibt es keine Zulassung für KFZ. Ist alles geregelt in Deutschland . Bei den meisten sieht man es es auch ohne Lupe:) Das Einschwärzen selber geschieht beim Startvorgang des Leuchtmittels. Solange das Leuchtmittel nicht auf seine Betriebstemperatur gekommen ist werden die verdampften Partikel nicht zurück an die dickste Stelle geleite
  8. Hallo, Famore: Ich vermag das Problem nicht zu lösen warum einige der Fahrzeuge das Problem vermehrt haben und andere nicht. Eines ist aber sicher: - Es gibt für die Fahrzeughardware wechselnde Hersteller bei fast allen elektronischen Komponenten und es wird das eingekauft was am günstigsten ist. - Ausserdem reicht schon eine Masseverbindung im Fahrzeug die nur 50mOhm mehr Übergangswiderstand hat und schon türmen sich die Spannungsprobleme. - Oder das Relais hat ein wenig mehr Prellverhalten - oder oder oder oder........... Eines ist aber sicher: wir haben an dem Proble
  9. Hallo A2-D2, die Abhängikkeit ist teilweise durch die Ausstattung und dei verbauten Komponenten der Hersteller bedingt. Desweiteren spielt es eine Rolle welche Temperaturen herschen und wie der Benutzer sein Licht benutzt. Beispiel: 2 Nutzer haben einen Golf4 Der eine hat andauernd Ausfälle der andere nicht. Wie findet man heraus wo das Problem liegt? Darauf kann ich keine konkrete Antwort liefern, aber 2 mal Golf 4 heißt nicht 2mal das gleiche Auto. Der eine hat Null Ausstattung dadurch wird die Lichtmaschine wenig belastet und es gibt weniger Strom/Spannungsschw
  10. Hallo Leute, Grundsätzlich treffen mehrere Aussagen richtig auf das Sterben der Leuchtmittel zu. Da ich selber eine VAG Wagen fahre (Golf 4) und das Problem auch hier auftauchte. (2-3 Leuchtmittel im Jahr) habe ich mich mal mit dem Problem genauer beschäftigt. Bei den Test´s wurde mehrere Fahrzeuge geprüft. Golf4, Seat Toledo2, Audi A6, sowie Ford Mondeo BWY. Es waren viele Probleme bezüglich der Bordelektrik erkennbar die je nach Hersteller abwichen. Da die Kabelbäume der Fahrzeuge teilweise sehr lang sind und auch die Masseleitungen verschleppt werden, bilden sich hier
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.