Jump to content

Imkermeister

User
  • Content Count

    22
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (90PS)
  • Feature packages
    64

Wohnort

  • Wohnort
    Schwarzwald

Hobbies

  • Hobbies
    MTB & Bienen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Es ging etwas länger, aber ich wollte noch die Antwort auf mein Problem geben Letzte Woche Klima abgesaugt, Ergebnis : 205g Kältemittel und 0ml Öl nach 16 Jahren... Das erklärt auch, wieso Sie im Sommer nicht mehr genug gekühlt hat. Es wurden dann 525g Kältemittel und 40ml Öl aufgefüllt. Allerdings wundert mich sehr, sie ist bis zum Schluss gelaufen, man konnte damit immer noch die beschlagenen Scheiben frei machen, und es kam immer noch bei natürlich jetzt niedrigeren Aussentemperaturen als im Vergleich zum Sommer kalte Luft raus... Wie weit kann Sie laufen bis ca g Kältemittel? Ach ja der Druck vor Absaugung war bei 5,4 Bar bei 13 Grad Aussentemperatur, mein Mechaniker meinte erst, da sei genug Kältemittel drin, soviel zum Thema Druck und Kältemittelbefüllungsgrad ....
  2. Also der Anschluss ist dicht. Es ist der Wahnsinn was das ausmacht, vor allem im 3. Gang zieht er viel besser durch. Bin auch gespannt, wie es sich auf den Verbrauch auswirkt. Falls jemand zukünftig auch das Problem hat, hier wie ich es gemacht habe (ohne Gewähr ): Die Schraube habe ich mit Sekundenkleber in das schwarze Silikonschläuchle, das ich von meiner Werkstatt bekommen habe, rein gedreht und mit Schelle und Loctide gesichert. Dann den Schlauch über den "Knubbel" drüber, allerdings nach Überlegung OHNE Sekundenkleber, den wenn der Schlauch defekt sein sollte ist er schnell getauscht, mit Kleber wäre das sehr arbeitsaufwendig, und man bekommt den Schlauch eh schon sehr schwer drüber gezogen Bei der Gelegenheit hat die Heavy Duty Schlauchschelle rechts im Bild auch noch Loctide bekommen, jetzt müsste endlich Ruhe sein , mehr Leistung, weniger Verbrauch und auch kein Öl mehr vorne aufm Kunststoff vom Lufteinlass
  3. Super Vielen Dank, werde es morgen gleich abdichten und dann ist hoffentlich Ruhe
  4. Hallo, ich hatte auch schon ein ähnliches Problem. Welche Felgen sind montiert? Sind es wirklich A2 original Felgen? Wenn ja lass vor dem großen "Geldangriff" erstmal alle Reifen wuchten...Danach würde ich die Bremsscheiben inspizieren..... Danach die Antriebswellen/Lager anschauen. Bei mir ist ZMS auch vor paar Jahren erneuert worden, aber Du merkst die Vibrationen in der Regel nur bis ca 2000 Umdrehungen, danach hat sich der Motor ausgependelt, sprich er läuft ruhig und stabil, da kommt das ZMS nicht zu tragen... was bei 140KMH ja der Fall ist.... So würde ich Schritt für Schritt vorgehen. Viel Erfolg
  5. Ich habe seit längerem immer wieder das Problem, dass vorne rechts beim Lufteinlass am Kühler unten von aussen sich Ölflecken bilden. Im verdacht stand seit längerem der Ladeluftschlauch am Ladeluftkühler. Habe bisher schon verschiedene Schellen getestet. Die aktuelle ist die stärkste Heavy Duty Schelle vom Turbozentrum, also härtere Geschütze bzgl Schelle gibt eigentlich nicht mehr Leider hat sich trotdem wieder Ölflecken gebildet, und der Ladeluft Schlauch war auch wieder ölig. Nach genauster Suche habe ich "OH Wunder" diesen "mysteriösen Anschluss" entdeckt, der auch noch offen ist. Habe jetzt einen Schlauch drüber um zu schauen, ob eswirklich die Ursache ist. Denn die Schelle war eigentlich fest, von ihr kann das Öl nicht kommen. Fahrzeug ist ein ATL. Was ist das für ein Anschluss links unten neben Ladefultschlauch am Ledeluftkühler? Einmal ohne einmal mit Schlauchstückchen? Was kommt da drauf? Oder bleibt es einfach offen? Vielen Dank
  6. Bin gestern Ca 200km gefahren. Nach einer Weile und 33 Grad Aussentemperatur wieder das gleiche Problem. Die Anlage liess nach und die Luft wurde wärmer. Verstellung auf LOW brachte keine stärkere Kühlung nur das Gebläse hat hoch gedreht. Aber jetzt kommt's: nach mehreren Schlaglöchern hintereinander auf schlechter Strasse kam plötzlich sehr kalte Luft aus den Düsen...... Was kann das sein? Gibt's irgendwo einen Wackelkontakt? Oder hängt vielleicht die Klima Kupplung? Auslesen geht leider erst nächste Woche.
  7. Fehlerspeicher ist leer. Habe wie gesagt nur Carport Pro, welche Drücke bzw Messwertblöcke soll ich genau messen?
  8. Ach ja ich hatte vor 4 Jahren nach der Anleitung hier im Forum den Lüfter in Stand gesetzt, damals hing er wirklich fest. Seither läuft er ohne Probleme. Habe heute auch im Stand daran gedreht, fühlt sich komplett weich ohne Widerstand an.
  9. Hallo, ich konnte heute Dank hooher Außentemperauturen weiter testen Im Stand in der Stadt und niedrige Geschwindigkeit gute 34 Grad Außentemperatur sehr kalte Luft. Als Ich dann auf der Schnellstrasse war mit 100 recht laue Luft. Lange nicht mehr so kalt. Hatte davor getestet: Econ : Lüfter aus 22 Grad mit Klima: Lüfter an. Verstellung auf LOW mehrere Versuche, scheint für mich der Lüfter gleich schnell zu drehen wie bei 22 Grad also keine Stufe 2 Ist der Test so Aussagekräftig? Muss die dann bei LOW immer gleich in Stufe 2 egal welche Aussentemperatur ? Verstehe irgendwie nicht, wieso bei 100KMH die Klima nicht so kalt wird, da müsste doch genug Fahrtwind sein, bestimmt mehr wie Lüfter Stufe 2 ??? Vielen Dank 😀
  10. Super Danke für die Antworten 😀 Weiß jemand zufällig die Messwertblöcke für den Kühlerfühler bzw. den, um den Lüfter zu testen? Ich habe leider "nur" Carport Pro. Das ist nicht so gut beschriftet wie VCDS.
  11. Hallo, ich habe seit gut 4 Wochen ein wirklich seltsames Problem mit meiner Klimaanlage. Bei Hohen Temperaturen über 30 Grad kommt aus der Klima eine nur leicht kühle Brise bei Fahrt, besonders wenn ich sie aud LOW stelle, ab ca 22 Grad geht der Lüfter runter und es kommt sehr kalte Luft raus, bei Stand kommt meistens in allen Bereichen geregelte kalte Luft und die Verstellung auf Low bringt sehr kalte Luft. Aber wenn ich in das völlig heiße Auto einsteige und los fahre, auch mit erhöhter Motorderhzahl, so hat die Klima bestimmt 20 Minuten zu arbeiten, stellt den Lüfter SEHR HOCH und es kommt recht laue Luft raus, egal welcher Temperaturbereich und die Umlufttatste ändert auch nichts daran. Was ich schon getestet habe: Kältemittel ist sicherlich genug drin, wurde letztes Jahr 120g nach 14 Jahren nachgefüllt, Ruhedruck über Nacht aktuell 6 Bar. Keine Fehler der Steuergeräte der Klima Klimakupplung ist im Stand fest, lässt sich nicht drehen Lüfter läuft einwandfrei an von ECON auf Klima Hat jemand eine Idee was es sonst noch sein könnte?? Vielen Dank
  12. Es hat im nachhinein viele Probleme gegeben. Der hintere Durchmesser ist kleiner, der vordere am LLK viel größer. Die Winkel haben auch nicht gepasst- kurzum ich habe das original gekauft, kein weiterer Ärger mehr Empfehle ich Euch auch
  13. Das ist schon mal beruhigend zu wissen. Gibt es aber beim ATL keinen Ölabscheider oder etwas vergleichbares??? Mein A2 hat jetzt auf 4000KM knapp 200ml Öl verbraucht Habe aktuell Longlife 5w-30 drin (durch einen Fehler der Werkstatt, kommt aber wieder vorzeitig raus), davor aber jährlicher Wechsel mit 5w-40. Da jatte ich ca 400ml auf 15.000KM. Da das 5w-30 visköser ist, schlängelt sich vermutlich auch mehr heraus oder aber unterschiedliche "Dampftemperaturen"??? Ich würde dann jetzt behaupten, dass ein Großteil des verbrauchen Öls durch die Kurbelwellenentlüftung abgeht? Das wäre ja wirklich hoch interessant........
  14. Gibt es für den ATL einen Ölabscheider oder etwas vergleichbares, wie ein Flies vor der Kurbelwellenentlüftung? Hintergrund ist, hatte eine lockere Schelle direkt vor dem unteren Eingang zum Ladeluftkühler entdeckt, dabei habe ich festgestellt, dass sich da ein etwas Öl gesammelt hat. Bei weiterer Suche der Ursache habe ich bemerkt, dass das Öl von der Kurbelwellenentlüftung so in den Ansaugtrakt und dann zur Druckseite gelangt. Es ist nicht wirklich viel, aber auch nicht wenig In wie weit ist das normal? Bzw. wie kann man das Problem lösen? Vielen Dank
  15. Liebe A2 Freunde, leider hatte ich vorletzte Woche einen sehr schweren schicksalhaften Tag und stehe immer noch unter Schock. Erst gab es am morgen familiär schlechte Nachrichten, danach hatte ich eine sehr sehr schmerzhafte Zahnwurzelbehandlung und als ich von dieser bei 35 Grad Aussentemperatur heimfahren wollte, ist mir aufm Zubringer zur Schnellstraße der Turbo mit einem lauten Knall explodiert. Ich hatte ca 50 KMH drauf und die Straße war abschüssig....Hatte davor nichts bemerkt, ausser dass er nicht ganz so gut gezogen hat, was ich aber auf die hohe Aussentemperatur geschoben habe. Am Anfang dachte ich, und der Mann vom ADAC, dass ein Ladeluftschlauch geplatzt ist, man hat nichts gesehen, ausser vorne unterm LMM einen Schlauch der einen Riss hatte. Der ADAC Mann hat den dann abgedichtet und noch 2x versucht den Motor zu starten, ich stand vorne, der Motot ist nur so hin und her gesprungen. Danach wurde ich erstmal ins nächste Industriegebiet geschleppt, wo er die Kugel aufbockte und sich darunter gelegt hatte. Er war schockiert und meinte, sowas hätte er noch nie gesehen: der Turbo ist in der Mitte auseinander gebrochen, also das Metall gebrochen, so wie 2 Muschelhälften. Ausserdem entdeckte er viele Marderbissspuren am Druckschlauch, und das trotz verbauter Elektro Marderabwehr. Bei einem letzten Startveruch komplett ohne Ansaugschläuche sprang er zwar ruhiger an, aber er lief immer noch sehr komisch. Habe mich dann entschieden, mich heimschleppen zu lassen, um in Ruhe überlegen zu können, was ich mache, und ersteinmal die Zahnschmerzen auszukurieren. Leider steht er noch immer hier und ich bin ratlos, und habe auch immer noch Zahnschmerzen Ich würde ihn gerne reparieren, allerdings gibt es in meiner Umgebung wohl keine geeignete Werkstatt. Bei mehrern Anfragen habe ich nur absagen bekommen, bzw. wenn dann nur OHNE Garantie.... Der A2 ist ein S Liner, mit Bose Leder und allen Extras und hat 215.000KM drauf,es wurde vor ca 120.000 KM vom Vorbesitzter der Turbo getauscht, letztes Jahr gab es von mir eine komplette Generalsarnierung, neues Getriebe, alle Lager Motorlager Getriebelager neu, ZMS Kupplung neu, neues Fahrwerk, neue Webasto Comfort Standheizung und vieles mehr. Ölservice immer eingehalten mit Umstellung auf jährlich und stets warm + kalt gefahren mit paar Sekunden Nachlaufzeit, und 100 KM gefahrene Conti Ecos... Und jetzt sowas. Weiß jemand eine gute Werkstatt in der Nähe von Freiburg, entweder um den Motor Instandzusetzten oder einen ATM mit neuem Turbo? Oder wohnt jemand in der Nähe und könnte ihn sich bei mir vor Ort anschauen? Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.