Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

sunghost

User
  • Posts

    67
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 Benz.
  • Feature packages
    128

Wohnort

  • Wohnort
    Deutschland

Contact

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

sunghost's Achievements

  1. Man das ist echt lange her und mittlerweile habe ich die Kugel gar nicht mehr. Aber soweit ich mich erinnere war es bis auf das Ruckeln nur 1 oder 2 Mal das diese leuchtete. Entweder wurde sie durch auslesen und es war nichts, also dem löschen des Fehlerspeichers behoben bzw. noch ein paar KM hatte es sich auf einmal erledigt. Am Ende ca. 71.000km hatte ich jedenfalls keine Probleme mehr und auch nie ein Bauteil tauschen oder reparieren müssen. Also entweder, wenn nichts weiter am A2 auffällt ein paar Tage beobachten, oder den Fehlerspeicher auslesen lassen und schauen was dabei raus kommt - ggf. hat er sich nur im Abgassystem verschluckt
  2. Bin duch Zufall auf meinen alten Beitrag gestoßen und ratet mal was ich gesucht hatte ? Genau Abgaskontrolllampe leuchtet Dieses Mal ruckelt aber nichts und auch der Verbrauch und Motortemperatur sehen normal aus. Allerdings bin ich ca. 3tkm über dem Service der 60.000km - evtl. doch nur ein Trick des Herstellers? Es wird wohl wieder im Auslesen des Fehlerspeichers und rumprobieren enden.
  3. Hallo, ich möchte noch kurz erwähnen was in der Werkstatt ablief. 1. Der Mechaniker quälte sich auch ab und konnte die Achse nur mit der Hydralikpresse überreden 2. Es lag daran, so erklärte er es mir später, dass bei vielen Modellen die Achse verklebt wird und es daher beim 1.x so schwer geht. Gelöst hat er das Ganze getriebeseitig, so wie wir es uns auch schon dachten, aber auf Grund mangelnder Kenntnisse nicht ran trauten. 3. wenn es das erste Mal gemacht wurde ist es beim 2.x easy Also immer ran, aber mit Verstand
  4. Hi, ja ich verstehs auch nicht ganz, es hat sich nichts bewegt, selbst beim draufschlagen mit Hammer und schmackes . Also dadurch das es nicht geklappt hat ich ca. 30€ für die Bühne gezahlt habe und nun auch noch der Stabi locker ist nein hat sich nicht gelohnt, außer Erfahrungen Die Teile kann ich ja noch der Werkstatt übergeben, daher ist das + - Null. Da ich aber schon fast von Anfang an Probleme mit dem rechten Rad habe, denke ich dass der Vorbesitzer z.b. eine Bordsteinkante geküsst hat und dabei sich irgendwas verzogen hat. Ich muss z.b. immer nach links lenken, da der Wagen nach rechts zieht. nach ein paar ts. Kilometer fing die Bremse an zu flattern und ich musste beide Seiten tauschen. Daher würde ich nun schauen ob es, so wie es sein soll, sich leicht löst und dann tauschen, oder aber wieder alles ran schrauben und zum freundl. bringen. Dann ist bis auf die Zeit und ca. 10€ nichts weiter passiert und falls es klappt habe ich über 60€ gespart. So ist das halt manchmal. Es gibt Tage an denen verliehrt man und es gibt welche and denen gewinnen die anderen
  5. Hallo, ich möchte mal ne kurze Rückmeldung vom heutigen Horrortag geben. Alle Teile heute morgen eingekauft. 1. Mietwerkstatt gerammelt voll, ok selber schuld, hätte ja nen Termin ausmachen können. Schnell eine 2. geuscht und hingefahren. Dann Rad runter und ,eigentlich unnötig aber dennoch gemacht, Bremsscheiben runter. Nun gings los die Achsmutter saß fest, aber nach ein wenig Rostlöser und schlagenden Argumenent lösen können. Dann Querlenker gelöst und ab da ging nichts mehr. Diese Scheib, auf die die Bremsscheibe sitzt, wollte sich nicht rühren. Nachdem 2 Kfz Meister ihre Ratschläge gegeben hatten, einige Schläge später und unter Verwendung eines Abziehers, kam die Idee die def. Manschette zu öffnen und dann dort das Gelenk zu trennen. Auch das lief nicht. Es rührte sich einfach nichts. Als nächstes, um besser von hinten ranzukommen, sollte die Spurstange gelöst werden. Oben ist nen Imbuss, dieser knuppte über und riss leicht ein, bzw. war schon eingerissen. Schraube löste sich dort ein wenig, aber dann war schluss. Es ging in keine Richtung mehr. Aktueller Stand: gute 2 Stunden Arbeit, Gelenk und diese Scheibe rührten sich nicht. Spurstange war leicht gelocker, da sich die Schraube nicht drehen ließ. Letzte Idee war das Gelenk ganz auszubauen und dann drauf zu schlagen. Das war mir aber zu fett, da wir im Falle eines Misserfolges keine Ersatzteile vor Ort hatten und irgendwie die 35km nach hause kommen müsten. Also alles wieder irgendwie zusammen bauen und dann nach hause. Damit wir überhaupt noch einen Erfolg verbuchen konnten, haben wir den Luftfilter ausgetausch, das war rel. easy. Den Ölfiter habe ich dann auch nicht mehr getauscht, da ich da wohl die Frontschürze abbauen müsste und der Tag eh schon besch.. war. Als nächstes geht der kleine in die Werkstatt und dann können die sich rumärgern und den Stabi gleich reparieren. Gruß an alle Bastler Sunny PS: In der Werkstatt wurde noch ein anderer Warken an der AM repariert und das war echt easy. So konnte ich sehen, wie es läuft, wenn alles ok ist.
  6. Hallo, erstmal vielen Dank für die teilweise genauen Beschreibungen. Ich denke ich werde mir noch Verstärkung holen und dann mal an die Manschette wagen. Bei wievielen km musstet ihr die erste tauschen? Meiner ist bei knapp über 50tkm. A2 Gruß
  7. Hallo, sorry die Benachrichtigung hat nicht funktioniert. Also brauche ich für das Set ein Speziallwerkzeug? Und mehr als 18€ muss ich gar nicht für die radseitige Manschette investieren? Wow. Wieviel Fett kommt in die Manschette bzw. an die Achse? Braucht man sonst noch "komisches" Werkzeug, oder macht es der Standardnusskasten und Zange? @Audi TDI Wie lange schätzt du die Reperatur in Eigenleistung, wenn man es zum ersten Mal macht?
  8. Ich muss es die nächsten 2 Wochen erledigt haben, sonst wird nichts aus dem TÜV. Ich glaube aber du brauchst nur eine Manschette und das Fett. Kann also von den Teilen her nicht so wild sein.
  9. Ich schaue immer beim Radwechsel So-Wi-So, aber diesmal ist mir nichts aufgefallen. Der TÜV Mensch zeigte mir aber die Innenfelge und die war schwarz, wobei ich denke das es eher vom Bremsstaub kommt.
  10. Hallo Lars, das habe ich natürlich vorher gemacht.
  11. Hi, ja so ist es meistens. Die Teile selbst sind recht günstig, aber das Fachwissen teuer , oder aber die Zeit in der man sich rantastet Wenn man nichts groß falsch machen kann, dann werde ich es wohl selber machen. Gruß
  12. Hallo, ich war gestern beim TÜV und der stellte eine def. Achsmanschette radseitig fest. Bei ATU kostet dies ca. 106€ und bei Audi ca. 140€. Da die Manschette irgendwas bei 16€ kostet würde ich diese evtl. selber wechseln. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Auf was muss ich achten, bzw. welche Werkzeuge benötige ich? Danke für die Hilfe. Sunny PS: Der von Audi (A2) recht enttäuscht ist.
  13. Hallo Fekmfg, ich bin zwar nicht der Mechanikerfreak, aber wenn sie jetzt aus ist, dann würde ich es vor einem Tausch der Sonde beobachten. Außerdem müsste bei einer def. Sonde, soweit ich weiß, der Benzinverbrauch ansteigen. Kurz: ich würde es beobachten und wenn alles normal scheint, dann wars nur nen Bitzucken Gruß PS: meine ist übrigens aus, dafür schütte ich alle 3000km nen 1l 10W40 nach. und die Ölanzeige im Cockpit ist echt das letzte, wenn die angeht, dann kannst sofort nachkippen. Der Ölstand ist dann nämlich schon bein Min.
  14. Und hier die Antwort auf das von mir beschriebene Blinkproblem:
  15. So hier die Antwort, leider nicht so eindeutig wie wir uns das evtl. vorgestellt haben.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.