M1067

Guests
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über M1067

  • Rang
    Guest
  1. Dann bitte Ich herzlichst um Entschuldigung das Ich diese Forum aufsuchte.
  2. Hallo Männer. Ich möchte / brauche / wollte / dürfte ...... nicht geehrt werden. Ich rege mich halt etwas schnell auf wenn man immer versucht Aussagen stets zu wiederlegen um aufsehen zu erregen. Dabei können nun mal die physikalischen Gegebenheiten nicht außer Kraft gesetzt werden. Danke auch für die Web-seite zur Uni. Ich wollte nur mit relativ wenig und einfachen Worten in diesem Forum anderen helfen. In Wahrheit ist die Wärmekraftmaschine (im Auto) wesentlich komplizierter als "Mann" es denkt. Von mir auch noch eine "Hilfeseite" von "Quax": http://www.quarks.de/energie/energie.pdf (Seite 10/11) Weiterhin viel Spaß im Forum und sparsame Fahrt ;-) Gruß Dirk
  3. Beschleunigung??? Es geht doch darum, wieviel bei Konstantfahrt idealerweise bei einer zu ermittelnden Geschwindigkeit X im zu ermittelnden Gang Y verbraucht wird. Nach Überwindung des zu der Geschwindigkeit X gehörigen Fahrwiderstands bleibt dann abhängig von der Gangwahl Y mit daraus resultierender Motordrehzahl evtl. noch Drehmoment/Leistung übrig, die man zum beschleunigen nutzen KÖNNTE. Aber den Verbrauch dabei wollte eigentlich bisher keiner wissen (in diesem topic). mekst du was ??? Warum sollte ich mit höherer drehzahl fahren ( mehr reingesteckte energie "der rotierenden massen") wenn ich die geschw. bei niedriger drehzahl fahren kann ?????? geht es um verbrauch oder um abrufbare leistung oder wirkungsgrad vom motor??????? Ich glaube ich werde in diesem forum doch nur noch lesen!!!!!!!!!!!
  4. Habe ich leider nicht. Aber um eine Geschw. "x" zu vergleichen, angenommen 30km/h, so habe ich z.B. im 3.Gang weniger U/min als im 1.Gang. Weniger U/min der Motor desto weniger U/min die Einspritzpumpe/Einspritzgeräte. D.h.: weniger Verbrauch. Aber halt nur auf eine Geschw. "x" bezogen. Der Faktor Beschleunigung (wie stark) spielt unter Umständen (Stadtverkehr) eine imense Rolle. Gruß Dirk
  5. Muß FSI immer mit Super Plus???

    Leistung siehe vorheriger Beitrag M1067. "normaler Verbrauch" Wie soll das funktionieren???
  6. Muß FSI immer mit Super Plus???

    Im Tankdeckel sind beide, sowohl 95 als auch 98 ROZ angegeben Dann isses ok!!! Denn die Oktanzahl (=Maß für Klopffestigkeit) muß umso höher sein, je höher die Verdichtung,und genauer, je höher die Motor- und Kühlwassertemperatur und je niedriger die Drehzahl ist; also für Motor speziell, weil: unter Klopffestigkeit versteht man die Widerstandsfähigkeit eines Kraftstoff(Benzin)-Luft-Gemisches gegen eine vorzeitige Selbstentzündung. D.h., ein Ottomotor klopft wenn der "Kraftstoff" zu leicht zündet (zu zündwillig ist). Durch zu frühe Selbstzündung eines Kraftstoffes enstehen gasige ungesättigte Kohlenwasserstoffe sowie Wasserstoff, die geringere Zündtemperaturen besitzen und höhere Energiebeträge freisetzen. Das könnte im Extremfall zu Motorschäden führen. Also mit Klopfsensor alles ok. Tip: einfach Diesel fahren ;-) Gruß,Dirk
  7. Bei der niedrigsten Drehzahl natürlich; also Leerlaufdrehzahl; falls Begründung notwendig bescheidgeben!!!! Die Frage sollte wahrscheinlich heißen: Wann fahre Ich am wirtschaftlichsten, oder? Gruß Dirk