Jump to content

23ter

User
  • Content Count

    127
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 Benz.

Wohnort

  • Wohnort
    Deutschland

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke für die Antworten. Ich dachte mir mit diesem Thema, das jeder aus persönlichen Erfahrungen berichten sollte. Es gibt so wenige Tests zu Bremsscheiben und Co.. Aber bis jetzt würde ich sagen, das man mit ATE grundsätzlich nichts falsch macht. Ich habe zwar inzwischen neue Bremsscheiben bei meinem Toyota und Kugel verbaut. Aber da mir die Brembos an der Kugel gar nicht gefallen, hatte ich Bedarf, meine Erfahrung mit euch zu teilen.
  2. Hallo Freunde, mich würde mal interessieren, mit welchem Hersteller ihr die besten Erfahrungen gemacht habt. Ich habe auf meinem A2 schon mal Zimmermann Scheiben mit Jurid verbaut gehabt, Ate Scheiben/Klötze, jetzt Brembo Scheiben/Klötze (bis jetzt die schlechteste Kombination), und trotz gegenläufiger Meinungen habe ich bei meinem Toyota RAV4 ATE Scheiben mit EBC Blackstuff Klötzen verbaut (jetzt 300 km). Ich muss sagen, die ATE Scheiben/Klötze haben fast 6 Jahre (100000km) gehalten, und die Bremswirkung war stets gut. Habe sie nur erneuert, weil sie inzwischen extrem gerostet ha
  3. Hallo Freunde, hat jemand von uns schon mal bei den Bremsen die Kombination ATE Powerdisc+EBC Blackstuff Bremsbelaege verwendet. İch habe zwar im İnternet bischen recherchiert, aber fast alle Beitraege sind schon sehr alt. Hat jemand inzwischen neue Erfahrungen gemacht?
  4. Die Flansche sitzt unter der Drosselklappe. Ich weiss jetzt aber nicht mehr ob es sich ausbauen liess. Aus der Flansche führen Öffnungen durch kleine Röhrchen hinaus die gründlich gereinigt werden müssen. Die Drosselklappe natürlich auch gründlich reinigen. Und ne neue Dichtung verwenden. Auf jeden Fall funktionierte bei mir alles wieder. Bei den AUA Motoren musste, wenn ich mich recht erinnere die Drosselklappe neu angelernt werden . Bei den BBY Motoren nicht. İrgendwann, war der Durchfluss so gering, das ich das AGR Ventil abgeklemmt hatte. Machte nur noch Probleme. İch denk mal der hoche Öl
  5. Ich muss gestehen das ich mit einem abgeklemmten AGR Ventil fahre. Ich hatte ständig Probleme damit. Nach dem ich das AGR Ventil ausgetauscht hatte und auch der Tausch des Steuergerätes und des Luftmassenmessers kein Erfolg brachte, habe ich es abgeklemmt. MKL leuchtet zwar, stört mich aber nicht mehr. Fahre jetzt seit Jahren damit, und hab keinerlei Probleme, bis auf den erhöhten Abgasausstoß, den man von draußen doch riecht. Er hat jetzt 220000 km runter und der Motor (1.4 BBY Benziner) hört sich noch sehr gut an.
  6. Soooo. Hab jetzt die 12 Kant Mutter erneuert. Dazu muss ich sagen, ich habe mich an die 70 NM+ 30 Grad gehalten. Nach den 30 Grad ist aber wirklich auch Schluss. Mehr geht nicht, auch wenn ich wollte. Und die Radnabenkappen habe ich auch ersetzt. Beide Räder lassen sich jetzt leicht drehen. Links zwar nicht so perfekt wie auf Rechts, aber das sind Nuancen. Meine Kugel hat jetzt (1.4 BBY Benziner) 220000 auf der Uhr. Und sie läuft noch immer wie ne eins. Ich danke euch vielmals für eure Unterstützung. Beste Forum Ever.
  7. Die Felge abzuschrauben dürfte nicht nötig sein, oder?
  8. Alles klar. Dann mach ich das auch so. Ich danke dir vielmals.
  9. Das ist doch jetzt nicht wahr oder? Was steht denn da für ein Mist dann in meiner Reperaturanleitung. Ich würd ja gerne ein Bild davon reinsetzten, das darf ich glaub ich aber nicht. Vor allem da es ganz offiziell Verkauft wird. Aber ich möchte mich jetzt nur ungern auf eine Aussage von Wiki verlassen. Weiss du zufällig ob es noch andere Quellen gibt die das bestätigen können, oder stimmt die Aussage zu 100% von Wiki?
  10. Ich war dabei als er alles auf Freigängigkeit geprüft. Er hatte die Trommel ausgebaut und alles bewegte sich (einer betätigte die Bremse und Handbremse). Das Rad drehte sich trotzdem nicht. Dann hat er sich entschlossen die Mutter etwas zu lösen. Wie du schon geschrieben hast. Die Mutter wird eigentlich mit 175 NM angezogen ( laut meinem Werkstatthandbuch). Die einzige erklärung die ich eigentlich habe ist, das die Mutter schon immer zu fest war. An sonsten weiss ich auch nicht. Ich frag ich ob ich ne neue Mutter besorgen sollte und sie selber nochmal mit 175 NM anziehen sollte und beobachten
  11. War heute nochmal in der Werkstatt. Da sie auch erst einmal Ratlos waren, haben sie die Radnabenmutter leicht gelöst, und siehe da, das Rad ließ sich ganz leicht drehen. Hab dann nochmal ne Runde gedreht, und die Temperatur der Bremstrommel war genau wie auf der anderen Seite der Bremstrommel. Hoffentlich lags nur daran. Werde es weiter beobachten.
  12. Die Bremszylinder hatte ich auf beiden Seiten auch ausgetauscht. Aber siehste. Diese Kunststoffplätchen habe ich nicht ausgetauscht. Ob die so eine Wirkung auslösen können?
  13. Hallo meine Freunde, Mein Anliegen betrifft die Bremstrommel. Ich hatte beschlossen sie nach 220000 km mal auszutauschen. Also wurde Bremstrommel und Backensatz beidseitig ausgetauscht. Paar Tage später bemerkte ich Rostflecken auf der Trommel. Aber nur linke Seite. Als ich sie mit dem Finger berührte, spürte ich eine enorme Hitze. Ich direkt zur Werkstatt. Der Meister hat einmal am Handbremsseil gerüttelt und sie löste sich, und das Rad ließ sich auch wieder drehen. Also kompletten Bremsseil ausgetauscht. Handbremse eingestellt. Und losgefahren. Was war. Wieder ist die Bremstromme
  14. In You Tube sind Videos veröffentlicht, wo vergleiche gemacht werde. Aber ich habe heute von Motul ne Antwort bekommen und bin jetzt beruhigt. Zitat Motul: "Bei dem X-Clean EFE was Ihnen geliefert wurde handelt es sich um ein rein für den deutschen Markt bestimmtes Produkt, daher ist auch kein Booklet hinten auf der Verpackung, wo sonst die anderen Sprachen zu finden sind. Es ist also zweifelsfrei echt." Also stimmt es nicht, das alle Behälter umbedingt ein Booklet Etikett haben müssen.
  15. Hi Freunde, wollte Fragen ob sich jemand mit der Materie auskennt. Ich hab bei Amazon das Motul Öl 5W30 8100 EFE bestellt. Hab später zufällig entdeckt, natürlich nach dem Ölwechsel, das ich das Öl ohne Booklet Etikett ( doppelseitiges Etikett) auf der Rückseite bestellt habe. Diese sollen angeblich nicht Original sein. Kann das jemand bestätigen. Fände es krass wenn man offiziell auf Amazon gefälschtes Motoröl verkauft. Vor allem wäre das absolut verantwortungslos. Jetzt mach ich mir natürlich gedanken, und hoffe das es dennoch das Original Öl war. Kennt sich damit jemand aus?
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.