Jump to content

Ringfuchs

User
  • Content Count

    592
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 (AUA)
  • Production year
    2001
  • Color
    Lichtsilber Metallic (5B)
  • Summer rims
    16" Alu Guss 5-Speichen Stern
  • Winter rims
    15" Stahlräder
  • Feature packages
    Style
  • Sound equipment
    nicht original Audi Radio
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    ja

Wohnort

  • Wohnort
    Grevenbroich / Kreis Neuss

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Der Fehlerspeicher war und ist leer. Der verbaute Sensor war 17 Jahre alt. Seit Austausch des G62 schnurrt er (bisher) wieder wie ein Kätzchen. Das Öl war dann meiner Meinung nach nicht mit Benzinbeimischung und roch normal und hatte eine normale Viskosität auf dem Peilstab, tropfte nicht direkt ab etc. Ich denke der Sensor hat dem MSG vermittelt das es -40 Grad sind und deshalb sprang auch die Leerlaufdrehzahl so hoch plus hohe Einspritzzeiten.
  2. Die habe ich mit VCDS auch neu angelernt, habe aber keinen Unterschied feststellen können ...
  3. Habe den Temp Sensor G62 gewechselt (er hat allerdings im Polo BBY einen grauen bzw nun ist er schwarz)und die Kerzen mal raus gedreht, nichts zu erkennen. Alle gleichmäßig und rehbraun/hell. Gestern hat er wohl nur einmal im Kaltstart gezickt. Fehlerspeicher leer. Die Brennräume waren auch trocken, also klemmt zumindest schon mal keine Düse. Müssen wir wohl dann erst mal abwarten ob der Fehler weiterhin auftaucht, habe dennoch die Düsen unter Verdacht. Haben nun auch mal LM System Reiniger in den Tank gekippt ... vielleicht bringt es was. Grundsätzlich hatte ich bei dem Motor immer alles gemacht, zuletzt auch mal DK und AGR gereinigt. Die KGE umgebaut so dass er nun auch kaum noch Öl verbraucht. An Service hat er immer alles bekommen was er braucht.
  4. Gibt es den Geber einmal 2 polig grau und einmal 4 polig grün ? So finde ich den zumindests als "Sensor, Kühlmitteltemperatur" bei AutoDoc
  5. Ich kann mit VCDS auslesen, wenn ich vor Ort bin. Der G62 ist ein Doppeltemperaturgeber, richtig? Das heisst für Anzeige und MST G ? Weiterhin wenn der Fehler weiterhin reproduzierbar ist, würde ich mal die Kerzen raus drehen und vergleichen, vielleicht kann man einen Unterschied sehen das es evtl auf nur einen Zylinder begrenzt ist.
  6. Hi, etwas Ferndiagnose, ich wollte mal eine Meinung hören zu dem BBY meines Vaters. Seit 2 Tagen springt er erst nach dem 2. - 3. Versuch an und läuft dann mit erhöhter Drehzahl unrund und "rotzt" sich frei, stinkt nach unverbranntem Kraftstoff. Klingt auch erst als rennt er auf nur 3 Zylindern, dann läuft er aber ganz normal und fährt ganz normal. Wenn er etwas Temperatur hat und steht, geht das Spiel wohl von vorne los. Auto abgestellt, springt dann zur Rückfahrt wieder schlecht an. Mein Eindruck ist, das er Kraftstoff einspritzt, aber die Zündung nicht freigibt. Ich dachte aber eigentlich das bei z.B. einem defekten Sensor nur beides gleichzeitig nicht freigegeben wird, aber nicht eingespritzt und nicht gezündet wird. 1. Einspritzdüse "pinkelt" einen Brennraum voll? (dafür würde sprechen das er bisschen klingt als fehlt 1 Zyl.) 2. Kurbelwellensensor? 3. Nockenwellensensor? 4. ??? 5. ??? 6. ??? MIL bleibt bisher aus. Fehlerspeicher muss ich noch auslesen, aber ich vermute darin steht dazu nichts. Ich habe vor ca 3000 km an dem Motor die Kurbelgehäuseentlüftung erneuert bzw den Ölabscheider, seither kein Ölverbrauch mehr, Drosselklappe gereinigt und AGR gereinigt, Lambdasonde ist neu. Inspektion inkl Zündkerzen gemacht. Danke und Gruß Karsten
  7. Hallo zusammen! Bei meinem AUA ist wohl mindestens ein Einspritzventil nicht i.o., verbaut sind derzeit die Älteren mit dem eckigen Stecker. Der Umbau auf ovale Stecker wäre nicht das Problem, die Frage ist nur ob die Ventile mit ovalem Anschluss irgendeinen Vorteil hätten! Kann da jemand etwas zu sagen?
  8. Ventil ist ok und weder Tankenrlüftung noch Kurbelgehäuseentlüftung ändern den Lambdawert wenn man sie abklemmt. Ab 2500upm hat er die Werte, die im Standgas sein sollten. Alles was ich jetzt gemacht habe hat den Wert von 0,96 auf 0,98 korrigiert. Nicht wie es sein sollte, aber für Au müsste es reichen falls der co im Rahmen ist.
  9. Beide Sonden neu, keine Änderung! Mir fällt jetzt nur noch ein Ölwechsel ein wegen evtl. Benzindampf über die Entlüftung. Möglich?
  10. kurzes Update: Auspuff ist dicht Heute AGR und Drosselklappe gereinigt, alles ok. AGR war und ist auch dicht. Mit abgesteckter Kontrollsonde schwankt er höher im Lambdawert, etwas 0,98 - 1. Also nur noch minimal zu fett. Der Wert der Kontrollsonde bleibt auch beim Fahren fast immer angenagelt auf 0,96. Ist das normal? Habe gerade mal eine Neue bestellt. Noch was! Im VCDS gibt es den Punkt "Lambdasonde Alterungskompensation". muss man da etwas zurück setzen wenn man die Sonden wechselt? Ist im Menü bei Adaptierung Drosselklappe usw.
  11. Ok! Kann die Kontrollsonde doch Einfluss auf die Gemischbildung haben!? Ich dachte die schmeißt nur die Leuchte an wenn hinten zu viel "Dreck" raus kommt.
  12. Ich habe den MAP Sensor gerade mal gewechselt, alles bleibt wie es war.... Mir gehen die Ideen aus!
  13. Kennt jemand den normalen Saugrohrdruck im Standgas? Mich wundert, dass kein Minus davor steht.
  14. Per VCDS war jetzt doch ein Fehler drin. Aber die Kontrollsonde kann doch nicht schuld sein!? @A2D2 Fällt dir an den Werten was auf? Für mich soweit ganz plausibel....
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.